while(true) { echo "Kein Javascript aktiviert" ; } Lockt im DAX der Zielbereich ?

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Browsereinstellungen oder Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail robbys-elliottwellen@online.de. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Dienstag, 1. Dezember 2015

Lockt im DAX der Zielbereich ?

Die kurze Einschätzung der Lage
 
 
Der heutige Rücksetzer im DAX hat die Signifikanz des gestrigen Hoch bei 11431 bestätigt. Die Annahme einer möglichen Bullenfalle wird mittlerweile nicht nur durch eine regelkonforme korrektive Zählweise gestützt, sondern auch durch einen tiefen impulsiv interpretierbaren Rücklauf. Solange sich der DAX oberhalb der Marke 11163 hält ist aber auch noch ein weiterer Anstieg im Rahmen eines Aufwärtsimpulses eine Variante mit einer hohen Wahrscheinlichkeit.
 
Bei 11057 hat der DAX sein erstes Zwischenziel (rote I/A) abgeschlossen. Dieser Anstieg kann sowohl impulsiv als auch korrektiv interpretiert werden. Der anschliessende Rücksetzer als Zigzag der Flat auf das Tief 10485 bzw. 10462 in der L&S-Wochenendindikation ist entweder die blaue a/w der roten II/B oder bereits die gesamte rote II/B. Ausgehend von dieser Zählweise ergeben sich folgende Varianten:
 
Blaue b/x der roten II/B bei 11431 beendet („Bullenfalle“)
Die blaue b/x wurde als Triplezigzag bei 11431 abgeschlossen und hat bei 11163 ihre orangene w, bei 10948 ihre orangene x als Flat-X-Zigzag-X2-Triangle, bei 11367 ihre orangene y, bei 11252 ihre orangene x als Flat und bei 11431 ihre orangene z markiert. Es läuft die blaue c/y. Diese hat bereits die hellgrüne i=11337 und hellgrüne ii=11428 beendet. Die hellgrüne iii hat bereits die „magische Marke“ (161er Ausdehnung bei 11276) überschritten und ist nach der grauen i=11325, grauen ii=11389, kurzen grauen iii=11236 und grauen iv=11304 in der grauen v. Sollte diese als gedehnte Welle verlaufen dürfte der Bruch der 11163 lediglich eine Formsache sein.
 
Blaue Alt: iii der roten III/C bei 11431 beendet („Impuls“)
Die rote III/C hat bei 11163 ihre blaue Alt: i und bei 10948 ihre blaue Alt: ii als Flat-X-Zigzag-X2-Triangle mit einem sehr geringen Retracement abgeschlossen. Gegen einen Abschluss bei 10868 sprechen die für einen Impuls nur wenig brauchbaren Fibo-Relationen. Ausgehend von 10948 kann ein sich stark auffächernder Impuls mit einer stark gedehnten v konstruiert werden, der die blaue Alt: iii bei 11431 beendet hat. Es läuft die blaue Alt: iv (MOB 11163 – blaue Linie) – diese hat ihr 23er Mindestziel (11317) bereits abgearbeitet. Eine mögliche Zählweise könnte ein Doppelzigzag mit w=11325, x=11389 und laufender y sein.
 
Auf der Kurzfristebene sind die bekannten Verläufe aus der Wochenendanalyse immer noch gültig:
  1. Die blaue b/x wurde bei 11431 beendet. Es läuft der Rücksetzer bis 10386 (oder tiefer – rote II/B) mit nachfolgendem Start der Jahresendrallye (orangener Pfad).
  2. Die blaue b/x wurde bei 11431 beendet. Es läuft der Rücksetzer bis mindestens 11057 (oder tiefer, z.B. türkisfarbene 0-ii-Linie, aber oberhalb 10462 – rote B) mit nachfolgendem Start der Jahresendrallye (hellgrüner Pfad).
  3. Die rote Alt: II/Alt: B wurde bei 10485/10462 beendet. Die 11163 sind die blaue Alt: i, die 10868 die blaue Alt: ii und die 11431 die blaue Alt: iii. Die Jahresendrallye läuft bereits (grauer Pfad).
 
Fazit:
Die Anzeichen verdichten sich – mit Erreichen der kritischen Marke 11431 scheint der DAX die erwartete Bullenfalle aufgebaut zu haben, so dass vor dem Start der Jahresendrallye die Abarbeitung des Zielbereichs 10386 ansteht. Dies wäre das optimale Szenario für einen seit 9300 laufenden Mega-Impuls, das zudem mit einem häufig zu beobachten saisonalen Einbruch Anfang Dezember korrespondieren würde. Dieser Rücklauf ist aber kein Muss – solange die Marke 11163 hält ist ein direktes Durchstarten immer noch möglich. In diesem Fall dürfte jedoch das Potenzial auf der Oberseite nicht allzu gross sein.
 
Weiterhin gilt: der DAX hat alle Ziele auf der Unterseite erledigt. Er kann - solange er oberhalb des „Main Switch“ 9217 bleibt - bereits auf dem direkten Weg zum neuen Allzeithoch sein.
 
Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Kommentare:

  1. Hast du mal nach der o-b Linie im Dow geschaut. ist der Bruch da eigentlich für den Dax relevant..?
    soko1

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die violette 0-b-Linie im DJI ist immer noch intakt. Der DJI ist also immer noch in der Schwebe.

      Da beide Indizes in unterschiedlichen Phasen sind (DAX in einem Impuls, DJI in einer Korrektur) ist es auch verständlich wenn der DJI verhaltener reagiert.

      Löschen
    2. Wo liegt die Marke im Dow aktuell und ohne Bruch
      sollte er nicht fallen..?
      soko1

      Löschen
    3. Die Marke liegt bei 1793x.
      Er kann auch ohne Bruch fallen - dann wäre das aktuelle Hoch eben immer noch Bestandteil einer laufenden Abwärtsbewegung.

      Löschen
    4. Vielen Dank.
      soko1

      Löschen
  2. Hallo Robby,

    auch wenn ich vieles (noch) nicht verstehe, möchte dir einen Dank aussprechen, für diesen tollen Block!!!

    Beste Grüße
    Anton

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Robby

    zum Amimarkt/Seppl

    Der kann sich (wie der Dow) sowohl in einer Korrektur up befinden wie auch in einem Impuls
    Ich gehe jetzt mal von einem Impuls aus.
    Dieser wäre seit 2080 (dorten die 4 down) in der 5 up.
    Diese scheint ein EDT zu basteln.
    Chart: https://www.dropbox.com/s/n6azlath50fwzwp/sup-1h.jpg?dl=0
    Demnach könnten die Amis aktuell relativ schwankunsarm zur schwarzen 5 bevor deine Korrektur kommt

    Gruß und Gutenacht

    Lirius

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der DJI steckt seit dem August-Tief ziemlich eindeutig in einer Aufwärtskorrektur. Die Begründung steht in den letzten Wochenendanalysen.

      Löschen
    2. Danke Robby

      hab ich beim Sepp alternativ auch (noch) auf dem Radar, für mich gestern war beim Durchcounten auffällig, dass das aber auch ein Impuls sein kann.
      Daher auch mein Chart
      Impuls vor allem wenn das Richtung neue Hochs gehen sollte

      Warten wir mal ab :-)

      Löschen
  4. Die Overnight-Indikation gibt heute keine neuen Erkenntnisse. Der DAX dümpelt in einem engen Range vor sich hin.
    Es sind damit weiterhin eine laufende blaue Alt: iv als auch blaue c/y möglich.

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen,

    in der aktuellen Bewegung könnte eine iv laufen oder wenn es sehr hoch geht eine erneute i/ii.
    Müsste dann die dritte i/ii sein..oder?
    soko1

    AntwortenLöschen
  6. der Bereich der zweiten i wäre geschnitten heisst das jetzt dritte i/ii..?
    soko1

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nicht zwingend - die 11325 können auch eine hellgrüne iv sein solange die 11337 nicht geschnitten werden

      Löschen
  7. Ok danke..da haperts noch bei mir..
    ;)
    soko1

    AntwortenLöschen
  8. solte die 11337 nicht 11327 sein ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, die hellgrüne i lief bis 11337

      Löschen
    2. Robby

      hier hammer wieder das "alte" Problem.
      Bei mir z.B. lautet dieser Wert 11.325 und ist aktuell Geschichte
      Wovon ich eh ausgehe, da ich zu Impuls up neige, der damit wohl die 4 abgeschlossen haben dürfte
      Ebenso im Seppl, aber da sollte sich heute das neue Hoch erst mal bestätigen

      Lirius

      Löschen
    3. Bei JFD Brokers war die hellgrüne i bei 11337

      Löschen
    4. Das war mir klar!

      Und jetzt hammer das Problem, dass Elliot nicht nur bei JFD sondern auch bei IG funzen muss.
      Zumal die IG Kurse rund um die Uhr gehandelt werden können.
      Sogar am Sonntag
      Denn am Ende fragen Dax/Elliot nicht nach den Handelsplattformen.
      Da darf Elliot bei KEINER zu Widersprüchen führen

      Hmmmmm

      Löschen
  9. Nochmal zum Dow ..am WE schriebst du..

    Blaue a (normale Schrift, blauer Pfad)
    Der laufende Anstieg ist korrektiv als Doppelzigzag zu interpretieren. Das Mindestziel der blauen b ist der Bruch der violetten 0-b-Linie oberhalb 17916, bevor die blaue c das 38er Mindestziel (16937 – orangene Fibos) einer roten B abarbeitet.


    Wir hatten heute schon die 17915 und jetzt 3 Tage nach dem Posting vom WE könnte die Linie da nicht schon durch sein? Kann das in guidants schlecht ablesen...aber eventuell gibt es ja eh heute noch einen Spike nach oben, so das es dann eindeutig ist.
    :)
    soko1

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist immer noch nicht durch, die Linie fällt sehr langsam und ist immer noch im Bereich von 1793x.

      Löschen
  10. http://postimg.org/image/5g6m83fr9/
    ??? Wolfe Welle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wolfe Waves haben nichts mit EW zu tun

      Löschen
  11. WEIS ICH DESWEGEN FRAGE ICH WEIL 2 TIEFER 1 STARTPUNKT

    AntwortenLöschen
  12. Wenn der DAX jetzt unterhalb dem gestrigen Tief bei 11236 geht ist der erste Abwärtsimpuls (hellgrüne v) fertig.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hinweis: auch die Zählweise als Doppelflat aus dem Post wäre möglich

      Löschen
    2. Hallo Robby Wo sollte dann die Aufwärtsbewegung hinlaufen?

      Löschen
    3. wo ist da das Ende der grauen v kann nach den Tief 11304 der grauen iii kein Tief finden..wäre da graue v EDT..ohne neues Tief?
      soko1

      Löschen
    4. @Bernd Werner:
      Mindestziel einer ii wäre das 38er RT (11308), kann aber auch bis 11431 gehen

      Löschen
    5. @soko1:
      die hellgrüne iii muss neu durchgezählt werden - die graue ii aus dem Post muss eine graue iv sein

      Löschen
    6. @Bernd Werner:
      Ausgangspunkt meiner Ziele waren die 11232 - da es tiefer geht verschieben diese sich auch nach unten

      Löschen
    7. Dankeschön! Gibt es dann aus den Fibos raus ein Idealziel für die grüne V? Sollte sich der anschließende Anstieg dann nicht mehr als das 23er RT ausmachen?

      Löschen
    8. Da die hellgrüne iii bereits gedehnt war gibt es für die hellgrüne v kein Idealziel. Sie kann sich beliebig auffächern.

      Ist das ganze eine Abwärts-i, so ist das Mindestziel für den Rücklauf das 38er RT, ist es eine a so hat die b kein Mindestziel

      Löschen
  13. Ok Danke ich habs jetzt..
    :)
    soko1

    AntwortenLöschen
  14. Nochmal ne Frage Robby! Ist mit der Vollendung des grauen Down -Impulses eigentlich die Möglichkeit eines Durchmarsches auf neue Hochs obsolet, so dass es nun zumindest eine grüne IV und V geben muss?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein Impuls ist ein geselliger Typ und kommt selten alleine (außer die c eines Flats) - es ist daher mit weiteren Tiefs zu rechnen. Neue Hochs sind nur bei einer Fehlinterpretation möglich (d.h. falls doch kein Impuls)

      Löschen
  15. Erst mit Bruch der 11163 wäre das obsolet..
    soko1

    AntwortenLöschen
  16. Aber muss es jetzt zwingend die IV und V geben?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jetzt stehen erstmal weitere Tiefs an - nach einem allfälligen Bruch der 11163 wäre dies klar

      Löschen
  17. Bruch der 11.163 heißt lediglich, dass der Dax aktuell in einer Korrektur Up gelaufen ist und nicht in einem Impuls.
    Daraus lässt sich nicht zwingend schließen, dass es nicht direkt wieder in die Gegenrichtung zu neuen Hochs geht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wegen der zu kurzen roten B bei 10462/10485 wäre eine direkte Fortsetzung der Aufwärtsbewegung nur mit einer roten C als EDT möglich.

      Dieses Szenario ist aber eher als unwahrscheinlich einzustufen.

      Löschen
    2. ... da die 0-b-Linie der C viel zu tief verläuft

      Löschen
    3. Eine brauchbare Wahrscheinlichkeit für eine nicht ausreichend tief gelaufene B ist sicherlich gegeben.
      Aber laut Regel muss eine solche B doch nur zum 23er laufen?
      Insofern ist die 38 eine häufig auftretende Geschichte, jedoch kein MUSS
      Oder sehe ich das verkehrt?

      Würde doch implizieren, dass der aktuelle Rücksetzer wiederum ausreichend wäre für eine neue Upbewegung.
      Denn das 23er ist wiederum erreicht seit 11.208

      Löschen
    4. Die B in einem Zigzag hat kein Mindestziel, die C aber mit der 161er Ausdehnung ein Maximalziel.

      Eine C mit Extensions und zwei starken i'er kann ich mir nur schwer vorstellen und ein EDT dürfte kaum möglich sein.

      Der Bruch der 11163 dürfte damit ein sehr deutliches Signal sein.

      Löschen
  18. Das Sentiment ist ja Mega-Bullisch - da kann es eigentlich nur nach unten gehen ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Robby, ich weiß nicht so recht von was ihr im Kommentarbereich weiter oben redets - der Beginn der Abwärtsbewegung im DAX ist doch völlig zweifelsfrei korrektiv!?!?

      Wenn ich mir die Xetra-Kurse anschaue, dann sehe ich einen glasklaren korrektiven Beginn und insgesamt eine bald fertige a-b-c bzw. w-x-y Korrektur (bzw. bald fertige I der y - Ausdehnung gegen 11.000 Pkt. nicht ausgeschlossen).

      Und da der Beginn "zweifelsfrei" korrektiv ist, dürfte es eher nicht so tief gehen (eher nicht unter 11.000) und ist ab 11.000 Pkt. von Folgeanstiegen auszugehen.

      Spricht irgendwas gegen dieses Szenario?

      Fazit:
      Ich kann keinen tiefen Absturz erkennen, weil der Beginn der Abwärtsbewegung einwandfrei korrektiv ist. Dann aber kann es doch nicht tief gehen - oder? Bin ich blind oder seid ihr es?

      Gruß!

      Wahrheitsliebender

      Löschen
    2. Erstens ist XETRA für EW völlig ungeeignet (nur in Anwendung mit 24 Stunden-Indikation macht EW Sinn) und zweitens lässt sich der Rücklauf bis 11185 perfekt impulsiv zählen (siehe neuer Post).

      Löschen
  19. Morgen EZB Sitzung, auf Draghi liegen hohe Erwartungen..bis jetzt hat er die Märkte immer gepusht..von daher auch eventuell großes Entäuschungspotential..
    ;)
    soko1

    AntwortenLöschen

Anzeige