while(true) { echo "Kein Javascript aktiviert" ; } Steht im DAX ein Fake-Rutsch an ?

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Browsereinstellungen oder Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail robbys-elliottwellen@online.de. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Montag, 22. Februar 2016

Steht im DAX ein Fake-Rutsch an ?

Die kurze Einschätzung der Lage



Der DJI hat den Aufwärtsimpuls seit 15503 doch noch vervollständigt und sein Mindestziel 16624 abgearbeitet. Damit wäre der DJI für sich betrachtet bereit für einen Rutsch unterhalb 15451. Auch der DAX hat mit dem Überschreiten seines Mindestziels 9529 theoretisch bereits sein Soll erfüllt – wenn der heutige impulsiv zählbare Anstieg mit dem neuen Hoch bei 9587 nicht wäre. Es könnte ein Fake-Rutsch anstehen.

Seit Abschluss der grünen A/W als Flat bei 9300 läuft die grüne B/X. In der grünen B/X wurde die lila A (bzw. grüne Alt: X) bei 11431 markiert und die lila B verläuft als überschiessende Korrektur. Von den möglichen Zielen ist die 127er Ausdehnung 8721 bereits abgearbeitet, weitere Ziele könnten die 138er Ausdehnung 8487 oder die 161er Ausdehnung 7984 sein (braune Fibos).

Der 60 Min. Chart zeigt den Verlauf der lila B in den letzten vier Wochen, die entweder ein Flat-X-Zigzag oder ein Doppelflat mit roter W bei 10121, roter X bei 10879 und der roten Y bildet.

Lila B als Doppelflat (farbig umrandete Beschriftung, Hauptvariante)
In der roten Y wurde die braune A als Zigzag (blaue a=9791, blaue b=9927, blaue c=8695) beendet. Die braune B hat ihr 38er Mindestziel 9529 (lila Fibos) abgearbeitet und kann als als Doppelflat mit orangener w=8912, orangener x=8810 und orangener y gezählt werden. In der orangenen y scheint die hellgrüne a mit Mindestziel 9607 (graue Fibos) als Doppelzigzag (graue w=9273, graue x=9078, graue y) kurz vor dem Abschluss zu stehen. Das Mindestziel der hellgrünen b ist 9302 (ausgehend von 9607 - orangene Fibos) nebst Bruch der grauen 0-b-Linie (derzeit bei 892x). Für den Rücksetzer würde im Falle einer grauen x2 aber auch bereits ein Anlaufen der 948x genügen. Die hellgrüne b/orangene y wird die braune B oberhalb der hellgünen a (Maximalziel 10879) abschliessen. Ein Anlaufen der hellgrünen 0-b-Linie (derzeit 1018x – blauer Pfad) wäre denkbar, ist wegen der braunen A als Zigzag aber keine Pflicht. Die braune C wird die rote Y unterhalb der braunen A markieren.

Ein sofortiger Abschluss der braune Alt: B bei 9587 bzw. 9607+x passt nicht zu den bisherigen internen Strukturen, lässt sich jedoch auch nicht ausschliessen. In diesem Fall wäre eine heftige braune Alt: C mit Mindestziel 8234 (hellgrüne Fibos, grauer Pfad) zu erwarten.

Lila B als Flat-X-Zigzag (normale Beschriftung, Nebenvariante)
Die rote Y kann mit der blauen a=9791, blauen b=9927 (als Expanding Triangle – lila Eindämmungslinien) und der blauen c=8695 fertig gezählt werden. Damit kann die lila Alt: B bereits beendet sein. Der korrektive Start der lila Alt: C mit Ziel der dunkelgrünen 0-b-Linie (derzeit 1118x – orangener Pfad) passt zu einem Verlauf der grünen B/X als Triangle. Dabei könnte die lila Alt: C sogar oberhalb 11431 enden.

Fazit:
Ein fehlendes Tief unterhalb 8695 im DAX und unterhalb 15451 im DJI ist weiterhin das klar präferierte Szenario. Nach dem DAX hat jetzt auch der DJI sein Mindestziel 16624 für die Zwischenkorrektur abgearbeitet. Aufgrund der internen Strukturen im DAX ist jedoch eher nach einem Fake-Rutsch mit einer Fortsetzung der Zwischenkorrektur als mit einem direkten Anlaufen neuer Tiefs zu rechnen. Die Zwischenkorrektur kann sich im DAX bis 10879 und im DJI bis 17750 ausdehnen.


Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Kommentare:

  1. Hi Robby, danke für deine Analyse.
    Was verstehst du denn genau unter einem "Fake-Rutsch"?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gibt kein neues Tief obwohl alle Bedingungen dafür erfüllt sind

      Löschen
    2. ist mit kein neues Tief der fake rutsch gemeint? also kein Tief unter 8700 aber noch ein Tief unter dem jetzigen dax stand oder?

      Löschen
    3. Es ist ein deutliches Tief unter dem jetzigen Stand aber kein neues Tief unter 8695

      Löschen
    4. Okay super, Danke auch für die Klarstellung.

      Löschen
    5. dann wäre das fazit aber nicht korrekt oder?

      Löschen
    6. Das Fazit beschreibt den blauen Pfad. Es bezieht sich auf den Bewegungen von zwei unterschiedlichen Wellenebenen.

      Löschen
  2. Also könnte man jetzt short gehen ...

    AntwortenLöschen
  3. Also könnte man JETZT short gehen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Noch scheint oben etwas zu fehlen. Es sieht aber trotzdem stark nach Abschlussmuster in DJI (normales EDT) und DAX (Expanding EDT) aus.

      Löschen
  4. Hallo Robby, die Überschrift mit Fake-Rutsch pass dann ja nicht wirklich zum Bild.
    Ein Fake-Rutsch ist somit kein Rutsch und somit dürften die Linien dies auch nicht wiederspiegeln - oder was verstehe / sehe ich gerade falsch ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein Fake-Rutsch macht kein neues Tief obwohl es erwartet wird - das ist im blauen Pfad so widergespiegelt

      Löschen
    2. d.h grüne b bis ca 9000?

      Löschen
    3. Das ist die bevorzugte Variante

      Löschen
  5. Hallo Robby,
    bestünde die Möglichkeit für die EW-Anfänger 1 mal basierend anhand der Beschreibung aus dem Text einen möglichen (realistischen) Trade zu skizzieren, den Du selber sozusagen auch umsetzten würdest ?
    Vielleicht einmal bei der nächten Weekend-Edition ?
    Dies soll aber keine Aufforderung zum Nach-Traden sein; aber trotzdem ein realistisches Beispiel.
    Ich erwähne dies explizit weil,
    der Blog soll ja nur eine Hilfestellung sein, aber Robby soll nicht haftbar gemacht werden für mögliche Verluste beim Traden ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In einem frei zugänglichen Blog mit einer .de Domain darf ich solche Tradingempfehlungen nicht geben. Das ist auch nicht der Sinn dieses EW-Blogs. Ich denke das mit den Grundlagen aus der Literatur das Aufzeigen von Pfaden und Zielen für konkrete Trades ausreichen sollte.

      Löschen
  6. Für den Abschluss der grauen y war die c im DAX einfach zu kurz. Es kann daher auch erst die i der c gewesen sein. Unterhalb von 9607 steht auch immer noch die üb mit dem Count aus der Wochenendanalyse im Raum.

    AntwortenLöschen
  7. Der DJI hat mit dem Hoch 16662 die Bedingungen für den Abschluss einer c perfekt getroffen, so dass seit dem Tief 15451 ein Flat mit a=16511, b=15503, c=16662 fertig gezählt werden kann. Dies könnte bereits die orangene b sein, was jedoch nicht zum DAX passen würde. Es ist daher eher bei 16662 vom Abschluss einer a oder w auszugehen, womit als Mindestziele für den Rücklauf 16199 für eine b bzw. 16376 für eine a in Frage kommen. Im Rücklauf von 16662 nach 16487 kann bislang noch kein Impuls gezählt werden, was sich aber auch noch ändern könnte.

    Im DAX war das Hoch 16587 für die skizzierte graue y schlichtweg zu kurz. Damit reduziert sich das Abwärtspotenzial beträchtlich, obwohl sich seit dem Hoch ein Abwärtsimpuls als a/i zählen (i=9556, ii=9580, iii=9526, iv=9549, v=9491) lässt. Dieser würde zu folgenden Varianten passen:

    - Das Hoch 16587 war erst die i der c der grauen y (Count aus dem Post)
    Die ii könnte ein Zigzag bilden mit der 9491 als a. Das 38er Mindestziel einer ii läge unterhalb 9483, das Maximalziel (MOB) bei 9314.

    - Das Hoch 16587 war die überschiessende (graue) b einer orangenen b (Count aus Wochenendanalyse)
    Das 38er Mindestziel der orangenen b wäre 9225. Die 9491 wären die i der (grauen) c der orangenen b. Die ii sollte in diesem Fall zumindest 9528 erreichen.

    Fazit:
    Es dürfte schneller weiter nach oben gehen wie ursprünglich gedacht. Ab der Marke 16376 im DJI kann die Abwärtsbewegung jederzeit beendet sein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du meinst statt 16587 doch 9587 oder?

      Löschen
    2. Guten Morgen, Robby. Im 2. 3. und 4. Absatz hat sich beim DAX ein Schreibfehler eingeschlichen denke ich. Muesste 9587 heissen.
      Gruss,
      Max

      Löschen
    3. Robby, kann man auf Basis der aktuellen Entwicklung schon sagen, ob der Count aus dem Post oder der aus der Wochenendanalyse läuft? Mit 9460 hat er die Mindestziele aus beiden Counts erreicht.
      Danke und Gruss,
      Max

      Löschen
    4. Das lässt sich noch nicht sagen

      Löschen
  8. @Robby -also gilt der Fahrplan kurzfristig noch -kurz hoch über 9587-dann runter Richtung 9000 oder tiefer und dann erstmal hoch zur grünen 0-b Linie.
    Ist das so richtig verstanden?
    Gruß Rastlos

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Fahrplan gilt nicht mehr - siehe mein Update von heute morgen

      Löschen
    2. Wie beurteilst Du den aktuellen Anstieg im DOW auf 16.600?

      Löschen
    3. Der Anstieg scheint korrektiv zu sein. Der DJI hat bisher weder das Mindestziel einer x noch einer b erreicht.

      Löschen
    4. siehst du auch eine b down im augenblick? mit fünf Unterwellen?

      Löschen
  9. Hallo Robby, das ist schon ein toller Service, den Du hier bietest!!!
    Vielen Dank

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Robby, wenn ich es richtig sehe, fehlt im Dow noch etwas im Bereich 16199-16376?

    Zertijäger

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im DJI fehlt noch etwas. Der Rücklauf scheint korrektiv zu sein.

      Löschen

Anzeige