while(true) { echo "Kein Javascript aktiviert" ; } Droht in DAX und DJI ein zähes Geplänkel ?

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Browsereinstellungen oder Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail robbys-elliottwellen@online.de. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Samstag, 12. März 2016

Droht in DAX und DJI ein zähes Geplänkel ?


Ausgangslage
 
Seit dem Tief bei 4965 im September 2011 wurde im DAX im April 2015 bei 12404 eine korrektive Aufwärtsbewegung als Zigzag abgeschlossen. Dieses Hoch wurde in der Overnight-Indikation erzielt, was ein starkes Indiz für weitere zu erwartende Hochs ist und sich damit im Big Picture entweder als extrem überschiessende rote X einer lila 2 (Mindestziel 8151) oder als lila 1 (bzw. blaue Y der lila 1) eines EDTs einordnen lässt.
 
 
Aktuelle Entwicklung im DAX
 
Der Tageschart zeigt den Verlauf des DAX seit dem Hoch 12404 im April 2015. Der anschliessende Rücksetzer zur grünen A/W wurde bei 9300 als Flat mit der lila A=10864, lila B=11804 als Expanded Triangle und lila C=9300 beendet.
 
Seit Abschluss der grünen A/W als Flat bei 9300 läuft die grüne B/X. In der grünen B/X wurde die lila A (bzw. grüne Alt: X) bei 11431 markiert und die lila B verläuft als überschiessende Korrektur. Von den möglichen Zielen ist die 127er Ausdehnung 8721 bereits abgearbeitet, weitere Ziele könnten die 138er Ausdehnung 8487 oder die 161er Ausdehnung 7984 sein (braune Fibos).
 
Nach der lila B wird die lila C oberhalb des 38er Mindestziel (10486 – blaue Fibos) nebst Bruch der violetten 0-b-Linie die grüne B/X beenden. Danach erfolgt die finale grüne C zum Abschluss der Korrektur – idealerweise mit Ziel unterhalb 8151 nebst Bruch der unteren hellgrünen 0-B-Linie aus dem Big Picture (derzeit bei 743x).
 
 
Der 60 Min. Chart zeigt den Verlauf der lila B in den letzten vier Wochen, die entweder ein Flat-X-Zigzag oder ein Doppelflat mit roter W bei 10121, roter X bei 10879 und der roten Y bildet.
 
 
Lila B als Doppelflat (farbig umrandete Beschriftung, Hauptvariante)
 
In der roten Y wurde die braune A als Zigzag (blaue a=9791, blaue b=9927, blaue c=8695) beendet. Die braune B hat ihr 38er Mindestziel 9529 abgearbeitet und bildet ein Flat-X-Zigzag mit blauer w=8912, blauer x=8810 und blauer y (bisher 9996). Das Abarbeiten der hellgrünen 0-b-Linie und der heftige Rücksetzer wären starke Indizien für einen Abschluss – doch wird dieser weder durch die internen Strukturen des Anstiegs von 9123 nach 9996 noch durch die Strukturen des Rücksetzers von 9996 nach 9395 bestätigt. Damit ergeben sich eine ganze Reihe möglicher Varianten.
 
Die naheliegende Variante: blaue y bei 9996 beendet (farbig hinterlegte Beschriftung, lila Pfad)
 
Die blaue y/braune B hat die orangene a bei 9587, die orangene b als Triangle (graue Eindämmungslinien) bei 9350 und die orangene c bei 9996 beendet. In der orangenen c lässt sich aber weder ein regelkonformer Impuls noch ein EDT zählen. Es läuft bereits die braune C – diese könnte die hellgrüne i bei 9395 markiert haben, wobei auch hier die internen Strukturen eher auf ein Triplezigzag (w=9724, x=9890, y=9516, x2=9606, z=9395) als auf einen Impuls passen. Die hellgrüne ii verläuft vermutlich als Zigzag (a=9681, b=9629) und hat bereits mit 9894 ihr Soll mehr als erfüllt. Das Mindestziel der braunen C ist 8647 (hellgrüne Fibos).
 
Die verdeckte Variante: extrem überschiessende Korrektur bei 9996 beendet (farbig hinterlegte und umrandete Beschriftung, grauer Pfad)
 
Die blaue y hat die orangene a bei 9587 und die orangene b bei 9395 als Flat (hellgrüne a=9123, hellgrüne b=9996, hellgrüne c=9395) beendet, wobei die internen Strukturen der hellgrünen c nur schwer impulsiv interpretierbar sind. Der Zielbereich der impulsiven orangenen c liegt zwischen 9996 und 10652 (violette Fibos).
 
Die krumme Variante: Expanding EDT in der orangenen c (normale Beschriftung, blauer Pfad)
 
Die blaue y/braune B hat die orangene a bei 9587 und die orangene b als Triangle (graue Eindämmungslinien) bei 9350 beendet. Es läuft die orangenen c als Expanding EDT (dunkelgrüne Eindämmungslinien) mit der hellgrünen i bei 9996 und hellgrünen ii bei 9395 (MOB 9350). Die hellgrüne iii bildet ein Zigzag, deren Mindestziel 10041 unterhalb der dunkelgrünen Eindämmungslinie bleiben sollte. Der Zielbereich der orangenen c liegt zwischen 9996 und 10607 (orangene Fibos).
 
Die wahrscheinliche Variante: EDT in der orangenen c (umrandete Beschriftung, blauer Pfad)
 
Die blaue y/braune B hat die orangene a bei 9587 und die orangene b bei 9123 beendet. Es läuft - in Analogie zum DJI - die orangene c als normales EDT (dunkelgrüne/lila Eindämmungslinien). Dieses ist immer noch in der hellgrünen i (graue w=9383, graue x=9284, graue y=9575, graue x2=9331 und gedehnte graue z mit a=9996, b=9395 und laufender c) mit Ziel oberhalb 9996. Die hellgrüne ii (MOB 9456 – graue Fibos ausgehend von 9996) sollte die untere lila Eindämmungslinie brechen. Der Zielbereich der orangenen c liegt zwischen 9996 und 10380 (lila Fibos).
 
 
Lila B als Flat-X-Zigzag (normale Beschriftung, Nebenvariante)
 
Die rote Y kann mit der blauen a=9791, blauen b=9927 (als Expanding Triangle – lila Eindämmungslinien) und der blauen c=8695 fertig gezählt werden. Damit kann die lila Alt: B bereits beendet sein. Der korrektive Start der lila Alt: C mit Ziel der violetten 0-b-Linie (derzeit 1112x – orangener Pfad) passt zu einem Verlauf der grünen B/X als Triangle. Dabei könnte die lila Alt: C sogar oberhalb 11431 enden. In der lila Alt: C könnte bei 9996 die rote Alt: A beendet worden sein – es gelten die gleichen Varianten wie für die braune B in der lila B als Doppelflat.
 
 
Aktuelle Entwicklung im Dow Jones

 
Im DJI läuft seit März 2009 entweder eine schwarze 3 oder schwarze 5 (siehe Big Picture). Diese kann in der Hauptvariante impulsiv (normale Beschriftung, lila Pfad) oder in der Nebenvariante korrektiv als normales EDT (farbig hinterlegte Beschriftung, blauer Pfad, blaue Eindämmungslinien) interpretiert werden.
  • In der impulsiven Variante könnte die grüne A der orangenen 2 bzw. blauen Alt: 4 bei 15253 beendet worden sein, wäre jedoch für eine blaue Alt: 4 bereits sehr tief gefallen (knapp unterhalb 50er RT). Ein möglicher Zielbereich für die schwarze 3 bzw. 5 zeichnet sich noch nicht ab.
  • In der korrektiven Variante hat die lila 2 bereits die lila 0-B-Linie gebrochen und das 23er Mindestziel abgearbeitet. Das Maximalziel liegt bei 11008 (61er RT und MOB). Das Ziel der lila 3 sollte unterhalb der oberen blauen Eindämmungslinie und das Ziel der lila 4 oberhalb der unteren blauen Eindämmungslinie sein. 
 
Der Tageschart zeigt den Verlauf mit Abschluss der orangenen 1/blauen Alt: 3 bzw. lila 1 sowie den Rücksetzer zur grünen A und grünen B der orangenen 2/blauen Alt: 4 bzw. lila 2.
 
Die Aufwärtsbewegung vom Tief 15253 nach 17978 lässt sich nicht impulsiv zählen und bildet ein Flat. Dieses hat mit dem Bruch der dunkelgrünen 0-b-Linie bereits das Pflichtprogramm des Anstiegs erledigt und kann sowohl als rote A/W als auch grüne Alt: B gezählt werden. In diesem wurde die blaue a bei 16936 als Doppelzigzag (mit der c der orangenen y als Expanding EDT), die blaue b bei 15903 (als Zigzag-X-Flat, in der c der y wiederum ein Expanding EDT) und die blaue c bei 17978 beendet. 
 
Die Abwärtsbewegung seit 17978 bildet eine komplexe Korrektur. Eine mögliche Zählweise ist ein Zigzag-X-Flat mit blauer w=17098, blauer x=17750 und der laufenden blauen y. Diese hat ihre orangene a bei 15451 als komplexe Korrektur (Zigzag-X-Flat mit grauer w=16482, grauer x=16806 und grauer y=15451) mit einem Expanding EDT in der c der grauen y abgeschlossen, was durch den Bruch der hellgrüne 0-b-Linie bestätigt wurde. 
 
Die orangene b verläuft als Doppelflat (graue w=16511, graue x=16162, laufende graue y – blauer Pfad). Die grauen y ist nach der a=16843 und b=16449 in der c mit dem Zielbereich zwischen 16870 und 17551 (orangene Fibos). Die graue c scheint ein EDT zu bilden (lila Eindämmungslinien), wobei bei 17220 vermutlich erst die i markiert wurde (w=17185, x=16820, y=17220). Diese könnte sich aber nach einer möglichen x2 (Mindestziel 17126) und z aber auch noch weiter ausdehnen. 
 
Nach Abschluss der orangenen c zwischen 17220 und 17750 wird die orangene c in einer blauen y als Flat unterhalb 15451 die blaue y bzw. rote B/X abschliessen. Sollte die blaue y ein Triangle bilden würde ein Bruch der grauen 0-b-Linie (derzeit bei 1558x) als orangene c ausreichen (Nebenvariante).
 

Wie geht es weiter ?

Ein fehlendes Tief unterhalb 8695 im DAX und unterhalb 15451 im DJI ist weiterhin das klar präferierte Szenario. Der DAX hat mit dem Hoch bei 9996 alle Bedingungen der Bullenfalle erfüllt und könnte bereits auf dem Weg zu dem neuen Tief sein - wenn sowohl die internen Strukturen des Anstiegs bis 9996 als auch des Rücksetzers nach 9395 nicht wären. Deren Interpretation lässt mindestens noch ein weiteres Hoch und zudem noch ein zähes, zeitlich länger andauerndes korrektives Geplänkel im Rahmen der Bullenfalle erwarten, wobei sich die Ausdehnung im DAX bis 10652 und im DJI bis 17750 eingrenzen lässt.

Erst nach dem Tief unterhalb 8695 im DAX bzw. 15451 im DJI dürfte es eine Frühjahrs- bzw. Sommerrallye geben – diese könnte den DAX durchaus über die Marke 11431 führen und im DJI sogar ein neues Allzeithoch erzeugen – sofern der Rücksetzer im DJI oberhalb 15253 bleibt.  

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Kommentare:

  1. Hallo Robby !
    Hab zwei Dinge anzumerken, die mir aufgefallen sind.
    1. Charttechnik - der DAX bastelt an einer inversen SKS, die entweder als Fortsetzungsformation durchgeht, wenn der DAX nicht über die 9830 steigt, was er eigentlich am Freitag abend ja schon gemacht hat ... oder als kurzfristige Wende mit einem rechnerischen Ziel von dann ca 10950.
    2. Die US Seasonal Analyse beschreibt ein Hoch für Ende März, bevor es auf neue Tiefs gehen wird.
    Beides würde gut kombinieren ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aus reiner DAX-Sicht wäre das möglich - allerdings mit Ziel 11120 (violette 0-b-Linie). Auf direktem Weg ohne Zwischenrücksetzer kann ich mir das kaum vorstellen.

      Problematischer ist da der DJI - obwohl auch im DJI noch ein Bruch der violetten 0-b-Linie ansteht (möglichst oberhalb 17978). Allerdings lässt sich die Abwärtsbewegung von 17978 nach 15451 nur schwer als eine durchgängige komplexe Korrektur zählen, was ein starkes Indiz für ein anstehendes Tief ist bevor der Anstieg oberhalb 17978 ansteht.

      Es kann damit zwar durchaus im DAX ein Hoch Ende März geben. Allerdings dürfte das Hoch kaum oberhalb 10879 sein - mit den Counts im Post ist die Grenze sogar bei 10652.

      Löschen
    2. Ich vermute mal nicht im Gleichschritt marschierende Indizes diese Woche ...

      Löschen
    3. Inverse SKS aktiviert, und den Deckel sogar mit einem Gap übersprungen. Das gibt nochmal ein Pullback auf diesen und dann geht er durch die Decke ...

      Löschen
  2. Der DAX hat in der Overnight-Indikation seinen Sturmdrang etwas gezügelt und kein neues Hoch oberhalb 9894 markiert. Es könnte eine ii (38er Mindestziel 9703) oder x2 laufen (23er Mindestziel 9776).

    Nach wie vor ist ein weiteres Hoch oberhalb 9996 das präferierte Szenario.

    AntwortenLöschen
  3. wie weit kann er steigen..was meint Robby

    Danke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es kann oben vorerst bereits fertig sein.

      Löschen
  4. Guten Morgen Robby, ich lese ab und an mal deine Analysen. Wirklich klasse, danke dir schon mal.
    Mal eine Frage, der derzeitige anstieg seid Freitag ist doch anhand der Struktur ein impuls?!Ein Impuls ist für mich wenn dann nur als eine Welle 135 oder aber eine c ! Man könnte doch im Day Chart eine Aufwärtswelle zählen und welle 3 ist am Freitag gestartet.

    AntwortenLöschen
  5. Antworten
    1. Das ist ein Impuls seit 9395 mit einer sehr kurze i, ii, iii und iv. Die v hat sich immer wieder in der v aufgefächert. Das ist ein typisches Muster für einen Short squeeze.

      Löschen
  6. Mit dem Hoch bei 10041 können zwei Varianten aus dem Post abgehakt werden:

    - die naheliegende Variante wegen Bruch 9996
    - die krumme Variante wegen Bruch grüne Eindämmungslinie

    Der Aufwärtsimpuls hat alle Bedingungen erfüllt und kann bereits fertig sein.

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Robby,
    zunächst mal großes Lob an deine Analysen, die für einen Anfänger wie mich von großem Vorteil sind. Mit der kurzfristigen Einschätzung der Marktlage bin ich absolut konform, aber mit dem Big Picture zum DAX habe ich noch so meine Probleme, vor allem mit der Hauptvariante. Sollten wir derzeit tatsächlich in einer schwarzen 3 sein, würde das ja bedeuten, dass wir nach Abschluss der lila 2 nicht nur mit einer impulsiven, langen lila 3 rechnen müssten, sondern auch noch mit einer schwarzen 5. Im Hinblick auf andere Wellen-Analysten (z.B. Harry S. Dent) erscheint mir das jedoch ziemlich unwahrscheinlich, da seit 2015 viele relevante Wellen nach unten zeigen. Daher tendiere ich sehr stark zu deiner 2. Alternative mit der schwarzen 3 im Jahr 2007 und der aktuell laufenden scharzen 5. Bedeutet "Hauptvariante" tatsächlich, dass du diese präferierst oder sind die Alternativen gleichwertig?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Varianten sind nicht gleichwertig. Die Hauptvariante einer laufenden schwarzen 3 ist sehr klar favorisiert. Die extrem überschiessende Korrektur 12404 signalisiert einen gewaltigen Druck nach oben.

      Löschen
    2. Servus. Ich kann keine schwarze 3 in deinem Chart nicht sehen!? Welchen Chart meinst du? Welches Ziel sollte die schwarze 3 haben?

      Löschen
    3. Die schwarze 3 wäre im Big Picture so weit auf der Oberseite weg dass sie nicht mehr darstellbar ist

      Löschen
    4. ok danke. Ich habe auch auf Big Picture eine Abc down favorisiert, daher hat es mich jetzt gewundert woher eine schwarze 3 kommt.

      Löschen
  8. wir stecken in einer abc Korrektur, in der die b läuft ... mal schauen wie weit die c dann fällt, bevor es wieder nach oben läuft ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. die b läuft und läuft und läuft ...

      Löschen
    2. Das ist auch keine b sondern die ii eines EDTs

      Löschen
    3. Wo ist denn die i fertig gewesen?

      Löschen
    4. Wie weit sollte die ii nach unten laufen ? 9800 als Richtwert oder bleibt sie über der inversen SKS ?

      Löschen
    5. Die ii sollte die lila 0-b-Linie brechen. Die aktuelle MOB ist 9474.

      Löschen
  9. Hallo Robby. Ist der DJI mit dem heutigen bereits erreichten 17222 ebenfalls oben fertig gezählt? Danke und Gruß Thorsten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der DJI kann nur sehr schwer gezählt werden. Die bisher erreichten 17246 können ebenfalls der Abschluss einer i sein - es kann sich aber genauso gut weiter nach oben ausdehnen.

      Löschen
  10. robby, kannst Du das mit der 2 eines EDT näher erklären. Wie weit läuft diese 2?

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Robby, verstehe ich das richtig: es geht runter und Longs sollte man realisieren und short gehen?
    Danke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ab jetzt könnte es jederzeit oben fertig sein, auch wenn auf der Oberseite vermutlich noch etwas fehlt. Longs können daher versilbert werden. Der Aufbau von ersten Shortpositionen ist denkbar, beeinhaltet aber noch einiges an Risikopotenzial (Stopp oberhalb 10652). Hier bietet sich eher ein erneutes Hoch nach Bruch der unteren lila Eindämmungslinie zum Einstieg an.

      Löschen
    2. Hallo Robby,

      und wo würde dieser Bruch "der unteren lila" Deiner Einschätzung
      nach zeitlich und bei welchem Indexstand liegen?

      Nach Deinem aktuellem Chart würde ich bei ca. 9850 am Donnerstag sehen.

      Das würde auch zur FED Sitzung passen, ich denke hier wird natürlich
      keine erneute Zinsanhebung erfolgen, aber um die Kontinuität zu der
      letzten Aussage zu wahren, wird eine Aussage mit deiner Tendenz auf
      ca. 4 - 5 Monaten erfolgen. Nicht zuletzt soll die Entscheidung eine
      Unabhängigkeit von der EZB demonstrieren.

      Es könnte dann am Donnerstag also wieder so einen Tag wie bei der EZB
      geben, erstmal hoch bis vielleicht 10500 im DAX und dann runter auf
      auf ca. 9850, eventuell für 'ne halbe Stunde auch bis zu 9700.

      Lässt sich das irgendwie mit Deiner Zählung erklären ??

      Zitat: "Hier bietet sich eher ein erneutes Hoch nach Bruch der
      unteren lila Eindämmungslinie zum Einstieg an."

      LG
      Felix

      Löschen
    3. Bleibts es vorerst bei den 10041, dann ist die obere lila Eindämmungslinie die Grenze für die bullischen Phantasien. Im EDT-Count kann es rechnerisch nicht mehr über 10380 gehen und aufgrund der Eindämmungslinie dürfte das tatsächliche Potenzial deutlich tiefer sein.

      Auch der Rücksetzer dürfte im EDT-Fall deutlich tiefer liegen. Die lila Eindämmungslinie verläuft derzeit bei 945x und wird sich am Donnerstag Abend erst im Bereich von 952x bewegen.

      Der von Dir skizzierte Count passt damit nicht ins Bild.

      Löschen

Anzeige