while(true) { echo "Kein Javascript aktiviert" ; } Aufwärtskorrektur im DAX

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Browsereinstellungen oder Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail robbys-elliottwellen@online.de. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Montag, 2. Mai 2016

Aufwärtskorrektur im DAX

Die kurze Einschätzung der Lage



Gegenüber der Wochenendanalyse hat der heutige Handelstag nur wenig neue Erkenntnisse gebracht. Wie erwartet bildet im DAX die Aufwärtsbewegung seit dem Freitag-Tief bei 10025 eine zähe Korrektur. Damit unterstützt dieser Verlauf die Annahme eines fehlenden Tiefs zwischen 9855 und 10025 zum Abschluss der Zwischenkorrektur, bevor der DAX seine Aufwärtsbewegung oberhalb 10524 fortsetzen kann.


Seit Abschluss der grünen A/W als Flat bei 9300 läuft die grüne B/X. In der grünen B/X wurde die lila A (bzw. grüne Alt: X) bei 11431 markiert und die lila B verläuft als überschiessende Korrektur. Von den möglichen Zielen ist die 127er Ausdehnung 8721 bereits abgearbeitet, weitere Ziele könnten die 138er Ausdehnung 8487 oder die 161er Ausdehnung 7984 sein (braune Fibos).

Der 60 Min. Chart zeigt den Verlauf der lila B in den letzten vier Wochen, die entweder ein Flat-X-Zigzag oder ein Doppelflat mit roter W bei 10121, roter X bei 10879 und der roten Y bildet.

Lila B als Doppelflat (farbig umrandete Beschriftung, Hauptvariante)
In der roten Y wurde die braune A als Zigzag (blaue a=9791, blaue b=9927, blaue c=8695) beendet. Die braune B hat bereits seit einiger Zeit ihr 38er Mindestziel 9529 abgearbeitet.

Die braune B verläuft als Zigzag-X-Flat (farbig hinterlegte Beschriftung) mit der blauen w=9996, blauen x=9395 und blauen y. In der blauen y wurde die orangene a=10118 und orangene b=9441 beendet. Ein mögliches Ziel der orangenen c könnte die 161er Ausdehnung der orangenen a sein (10611 – hellgrüne Fibos), wobei diese sehr wahrscheinlich ein EDT bildet. In dem EDT wurde die hellgrüne i als Triplezigzag mit der grauen w=9754, grauen x=9655, grauen y=10106, grauen x2=9911 und grauen z=10524 markiert. Die hellgrüne ii hat bereits ihren Zielbereich zwischen 9855 (MOB) und 10268 (orangene Fibos) erreicht und bildet auch eine neue untere orangene Eindämmungslinie. Das bisher erreichte Tief bei 10025 kann wegen des knappen Bruchs der unteren orangenen Eindämmungslinie in der anschliessenden Aufwärtsbewegung noch nicht der Abschluss der hellgrünen ii sein. Es fehlt damit noch mindestens ein Tief in der hellgrünen ii bevor die hellgrüne iii/v zu einem neuen Hoch oberhalb 10524 laufen kann (blauer Pfad).

Bislang lässt sich die hellgrüne ii sehr mehrdeutig zählen. Eine mögliche plausible Zählweise könnte ein Flat mit einer grauen a=10226, grauen b=10354 (mit üb) und laufenden grauen c als EDT sein. Diese könnte sowohl ein Expanding EDT (i=10119, ii=10333, iii=10025, Mindestziel iv=10239) als auch normales EDT (i=10025, laufende ii) bilden. Im normalen EDT wäre die ii bereits im Zielbereich zwischen 10103 und 10229 (lila Fibos) angekommen; es steht noch der Bruch der lila Eindämmungslinie aus. Diese erreicht jedoch erst morgen früh den Zielbereich. In beiden EDT-Alternativen ist in der grauen c noch ein Tief offen.

Die hellgrüne v wird die orangene c/blaue y/braunen B markieren. Im Anschluss zur braunen B steht der Rücksetzer zur braunen C nebst einem neuen Tief unterhalb 8695 an.

Lila B als Flat-X-Zigzag (normale Beschriftung, Nebenvariante)
Die rote Y kann mit der blauen a=9791, blauen b=9927 (als Expanding Triangle – lila Eindämmungslinien) und der blauen c=8695 als Abschluss lila Alt: B der fertiggezählt werden. Der korrektive Start der lila Alt: C mit Ziel der violetten 0-b-Linie (derzeit 1099x – orangener Pfad) passt zu einem Verlauf der grünen B/X als Triangle. Dabei könnte die lila Alt: C sogar oberhalb 11431 enden.

Vermutlich wurde eine rote Alt: W=9996 und rote Alt: X=9395 bereits beendet und es läuft derzeit eine rote Alt: Y als Flat mit blauer Alt: a=10118, blauer Alt: b=9441 und der laufenden blauen Alt: c (detaillierte Zählweise siehe orangene c im Szenario Doppelflat).

Fazit:
Ein fehlendes Tief unterhalb 8695 im DAX ist weiterhin das klar präferierte Szenario, obwohl der DAX den laufenden Anstieg immer noch nicht beendet hat. Als Zielbereich bietet sich hierfür die Marke 1061x an. Vor dem Anstieg steht noch der Abschluss der derzeitigen Zwischenkorrektur aus. Ein Ansteuern der violetten 0-b-Linie ist mit dem tiefen Rücksetzer bis 10025 sehr unwahrscheinlich geworden, kann aber als Nebenvariante immer noch nicht final ausgeschlossen werden. Mit dem Fall der Marke 17978 dürfte im DJI der anstehende Rücksetzer oberhalb 15451 bleiben – sofern der aktuelle Anstieg die 18335 nicht überschreitet.

Nach dem Tief dürfte es eine Sommerrallye geben – diese könnte den DAX durchaus über die Marke 11431 führen und im DJI sogar ein neues Allzeithoch erzeugen.       

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Kommentare:

  1. In Afrika gibt es einen Stamm mit einem Regentanz. Das Besondere ist, wenn dieser Stamm tanzt, dann regnet es wirklich! Das Phänomen wurde wissenschaftlich untersucht und die Erklärung war verblüffend einfach: Der Stamm hört einfach nicht auf zu tanzen bevor es regnet! Gruß von Elafonissi

    AntwortenLöschen
  2. Auch in der Overnight-Indikation hält sich der DAX mit seinem korrektiven Anstieg seit 10025 weiter an die Vorgaben aus den beiden EDT-Varianten in der grauen c.

    Nach wie vor spielt die Marke 10229 als MOB der ii eines normalen EDTs eine wichtige Rolle. Noch steht die obere lila Eindämmungslinie knapp oberhalb dieser Marke (2 Punkte) und wird diese in Kürze erreichen. Danach wird es spannend.

    Mit Bruch der oberen lila Eindämmungslinie kann die ii eines normalen EDTs sofort beendet sein, hat aber Platz bis 10229. Steigt der DAX über die 10229, so ist das ein starkes Indiz für die iv eines Expanding EDT. Diese muss mindestens 10233 erreichen und wird vermutlich eher im oberen Teil des Zielbereichs zwischen 10233 und 10333 landen.

    Aussagen über das fehlende Tief in der grauen c zwischen 9855 und 10025 lassen sich noch nicht treffen. Hierzu muss erst die EDT-Variante klar sein.

    AntwortenLöschen
  3. Tradest Du die iii (respektive die v) der EDT's? Bei dieser Konstellation könnte man enge Stopps verwenden.

    AntwortenLöschen
  4. ist dem so, dass bei einem normalen EDT noch 2 tiefs kommen müssten. i=10025, dann noch die iii und v des EDT? gibt es zeitliche Aspekte der EDTs??

    AntwortenLöschen
  5. sind die edt varianten durch das neue Tief jetzt obsolet?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich verstehe Robby so, dass sich solange der DAX > 9855 bleibt nichts ändert.

      Löschen
  6. Könnte das gerade unser neues Tief gegenüber Freitag und der Abschluss der hellgrünen II gewesen sein?

    AntwortenLöschen
  7. aber das sieht nach wie vor korrektiv aus. Daher sollte noch ein Hoch über 10524 kommen?

    AntwortenLöschen
  8. Immer wieder unglaublich, wie Du den Verlauf des Dax mittels EW trefflich voraussagst - Kompliment! Wenn der Dax jetzt nach dem Tief tatsächlich Richtung 10.600 ansteigt, wäre das der Hammer.

    AntwortenLöschen
  9. Kurzer Update (bin gerade ziemlich Offline)
    Die EDT-Varianten sind obsolet, die Marke 9855 gilt weiterhin.
    Der aktuelle Rücklauf könnte das fehlende Tief sein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wieso ist das normale EDT nun KO..?

      Löschen
    2. Der im Post skizzierte Verlauf mit den genannten Marken ist obsolet. Mit geänderten Marken ist es weiterhin möglich - siehe mein Kommentar von 11:31 Uhr

      Löschen
  10. Seit dem April Tief jetzt ca zu 50% korrigiert.
    Als kööönte es das gewesen sein. Wellen hin oder her. Die genaue Zählweise lässt sich oft eh erst im Nachgang festzurren. Bislang ist es von oben eine Korrekturbewegung. Wenn also die Cowboys und auch mal wieder der Nikkei ein wenig Stärke zeigen, in Verbindung mit einem €/$ Südkurs...DANN wird Robbys Erwartung von neuen Highs im Mai sehr schnell Realität. Die Makler brauchen ja immer was an das sie sich festhalten können...
    Also 9855 ca als SL für Longs.

    AntwortenLöschen
  11. Man, das ist ja ärgerlich. Genau dieses Szenario habe ich gestern Abend im vorherigen Post beschrieben und war auf der Suche nach einem Alternativcount für die Auflösung des angenommenen EDT'S in Trendrichtung. Leider war kein Alterativcount zählbar.

    AntwortenLöschen
  12. Nach wie vor gehe ich von einem Abwärts-Flat seit 10524 aus. Die Frage ist nur wie das Hoch 10524 einzuschätzen ist.

    Zwei Marken sind jetzt wichtig:
    Bleibt der DAX oberhalb 9855 bleibt die Annahme einer laufenden orangene c mit der hellgrünen i=10524 und aktuell der hellgrünen ii.

    Fällt der DAX unter die Marke 9855 so wäre 9841 das Mindestziel einer orangenen b. Diese könnte ein Doppelflat mit w=9442, üx=10524 und der laufenden y bilden. Die c der y sieht nach wie vor wie ein EDT aus (entweder in der i oder iii). Diese Variante könnte sich auch noch nachträglich als Running Flat entpuppen - muss aber auf jeden Fall unter die 9841.

    Beide Varianten (EDT in der orangenen c oder laufende orangene b) sind von Verlauf her sehr ähnlich. In der zweiten Varianten könnte tatsächlich noch die violette 0-b-Linie fallen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin Robby, komme gerade etwas durcheinander! Die 10524 war dann also die a ausgehend von 8696? Dann könnte die b bis 9400 laufen ohne das sich was an deinem Count ändert mit folgender c bis obere orange linie??

      Löschen
    2. Davon steht nichts im Kommentar. Die 10118 sehe ich als orangene a einer blauen y und die 10524 könnten eine üb/üx sein.

      Zwei Triplezigzags hintereinander (9395 nach 10118 und 9441 nach 10524) gehen nur in einem EDT (seit 9395) oder als a und üb/üx.

      Löschen
    3. Ok, irgendwie habe ich da was falsch verstanden, danke! Wie sieht es mit dem Dow aus, ist dieser aus deiner Sicht fertig (wo war dein mind.Ziel)? 17580-545 sollten noch erreicht werden

      Löschen
    4. Der DJI hat ebenfalls die untere lila Eindämmungslinie gebrochen und sollte damit noch ein weiteres Tief machen

      Löschen
    5. Wie sieht das aus deiner Sicht aus, dass wir nun schon stundenlang an der Marke 9950 herumpendeln? Die 9855 hat zwar bislang gehalten, aber überzeugend sieht das für mich nicht aus.

      Löschen
    6. Ich denke ein Tief fehlt noch - es könnte aber gerade tatsächlich der Abschluss eines Triplezigzags seit 10354 sein.

      Löschen
    7. Beim Dow Jones sieht es schon sehr nach Abschluss aus, oder nicht? Der DAX zögert noch.

      Löschen
  13. Die b des Abwärts-Flats bei 10333?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eher bei 10354 - auch wegen dem Bruch der 0-b-Linie

      Löschen
    2. würde bedeuten, es gibt noch ein signifikantes tief =ii umme MOB, auch gebrochen, herum (mit a 10209 und b 10333??) Wie kommst du auf die Marke 9841 (1,61 x a?).

      Löschen
    3. 9841 ist das 38er RT von 9395 nach 10118

      Löschen
    4. wieso gerade diese strecke? sorry hänge fest

      Löschen
    5. Weil das ein Triplezigzag und somit höchstwahrscheinlich eine orangene a ist. Die aktuelle Abwärtsbewegung wäre die y einer orangenen b - und die muss eben das Mindestziel 9841 abarbeiten.

      Löschen
    6. Verstehe ich euch richtig, dass die 9841 nunmehr Pflicht ist. Was ist denn mit der anderen Variante "9855 hält" passiert?

      Löschen
    7. Die 9841 ist nicht Pflicht sondern nur eine Alternativbetrachtung falls die 9855 gebrochen wird.

      Löschen
    8. Bei einer üb/üx gab es doch eine Ausnahme, falls das 38er RT schon abgearbeitet wurde. Oder galt die nur in Impulsen?

      Löschen
    9. Das gilt nur in Impulsen bei einer Welle 2

      Löschen
  14. Mal kurz eine grundsätzliche Frage:
    Was ist das min. Fibo Ziel einer normalen Welle 2? (kein EDT)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist das 38er RT, sofern sie nicht als gedehnte Welle läuft. Dann reicht das 23er RT.

      Löschen
    2. Ah ok, also wenn eine Welle 1 eine oder mehrere Impulsauffächerungen enthält, dann reicht es wenn Welle 2 das 23er RT erreicht, sonst ist das 38er RT Pflicht.
      Richtig so?

      Löschen
    3. Eine gedehnte Welle kann auch ohne Auffächerung laufen. Entscheidend ist die Ausdehnung der Welle 3. Die muss bei einer gedehnten 1 kürzer als die 1 sein.

      Löschen
    4. Danke Robby, jetzt habe ich es verstanden.

      Löschen
  15. Wenn die b des Abwärts-Flats bei 10354 liegt, dann befinden wir uns ja schon wieder in einer i eines EDT's als Triplezigzag mit üx in der x2. Ist das so richtig?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wäre vermutlich so - die Abwärtsbewegung ist mittlerweile fast unzählbar geworden. Weder impulsiv noch korrektiv überzeugen die Muster. Das könnte auch in einem Rätselbuch stehen.

      Löschen
    2. Bei den ganzen komplexen Strukturen in den letzten Monaten hatte ich schon des öfteren keinen großen Rätselspaß mehr :-).
      Ich hoffe, die 9855 brechen. Dann gäbe es nochmal eine neue Chance auf eine impulsive c.

      Löschen
    3. Die z wäre dann aber erst in der a, oder?

      Löschen
    4. Ich sehe sie als fertig an

      Löschen
  16. War das jetzt der Abschluss der hellgrünen II beim Dow Jones?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der DJI hat in der Aufwärtsbewegung die lila Eindämmmungslinie gebrochen. Da müsste auf der Unterseite noch etwas nachkommen.

      Löschen
    2. Hallo Robby,

      ist es eigentlich mit EW auch möglich, sehr kurze Bewegungen also z.B.
      aus dem 1 Minuten Chart über 4 Stunden einigermaßen genau abzubilden?

      Hier ein aktuelles Beispiel:
      http://www.fotos-hochladen.net/view/de30m1h4qe8h6kx5sb.png

      Wie hoch wäre hier die Trefferquote?
      Ich könnte mir vorstellen, dass aufgrund von nur einer größeren Order
      kurze Bewegungen entstehen, die nicht unbedingt die Massenpsychologie
      widerspiegeln und demnach auch nicht annähernd genau zu erfassen sind.

      lg
      Felix

      Löschen
    3. Da EW über alle Zeitebenen hinweg in sich konsistent gezählt werden muss sind natürlich auch kurzfristige Bewegungen im 1 Min. Chart vollständig mit EW zählbar.

      Löschen
    4. Ergänzung:
      Oder sind hier nur eventuell ein Teil der EW-Regeln gültig?
      Solche die etwas allgemeiner sind und nicht gerade für die
      großen Strukturen gelten? Ich meine da zeitliche Verhältnisse
      oder die bestimmten prozentualen Zielpunkte.

      Löschen
    5. Ein mathematisches Fraktal bleibt ein Fraktal - egal auf welcher Ebene. Das gilt uneingeschränkt auch für EW.

      Löschen
    6. Danke, diese Antwort hatte ich schon fast so erwartet.
      Könntest Du, wenn's Dir gerade langweilig ist :-)
      ( wird wohl eher nicht der Fall sein)
      genau die Struktur in dem genannten Link analysieren?
      Anbei der Chat mit einigen nummerierten "Wendepunkten".

      http://www.fotos-hochladen.net/view/de30m1h4punk4tdmq058bf.png

      Bitte aber nur, wenn's Dir möglich ist, Deine Zeit ist ja auch
      nur begrenzt, Danke für das, was Du hier alles machst !!! :-)

      Ich bin gespannt !!!

      Löschen
    7. Selber machen ... nur so gibt es Übung.

      Löschen
    8. OK mach ich, da muss ich aber das Regelwerk noch durchstudieren,
      bin auf 'ner Skale von 0 bis 100% gerademal bei gefühlt 3%.

      Aber Du hast natürlich - wie immer - recht, Learning by Doing.

      Wird allerdings wegen der 3% etwas dauern, könntest Du bitte den
      Chart speichern und dann, nach meiner Analyse, die sicher etwas
      Zeit braucht (min. 3 - 4 Tage) bewerten.

      Welche Lektüre kannst Du mir empfehlen?

      lg
      Felix

      Löschen
    9. Ich empfehle Dir das Buch von André Tiedje - siehe Literaturempfehlungen.

      Es hat zwar ein paar Schwächen bezüglich Fibo-Retracements und Ausdehnung, gibt aber dafür das Regelwerk recht vollständig wieder.

      Löschen

Anzeige