while(true) { echo "Kein Javascript aktiviert" ; } Etappenziel im DAX

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Browsereinstellungen oder Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail robbys-elliottwellen@online.de. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Montag, 9. Mai 2016

Etappenziel im DAX

Die kurze Einschätzung der Lage



Der DAX hat mit den heute erreichten 10071 das erste Etappenziel des Anstiegs seit dem Freitags-Tief abgearbeitet, ist aber unter der Marke 10117 geblieben. Es bleibt damit unklar ob sich der DAX bereits auf dem Weg zu dem Ziel oberhalb 10524 befindet oder zuvor noch einen Umweg unter 9732 nimmt.


Seit Abschluss der grünen A/W als Flat bei 9300 läuft die grüne B/X. In der grünen B/X wurde die lila A (bzw. grüne Alt: X) bei 11431 markiert und die lila B verläuft als überschiessende Korrektur. Von den möglichen Zielen ist die 127er Ausdehnung 8721 bereits abgearbeitet, weitere Ziele könnten die 138er Ausdehnung 8487 oder die 161er Ausdehnung 7984 sein (braune Fibos).

Der 60 Min. Chart zeigt den Verlauf der lila B in den letzten vier Wochen, die entweder ein Flat-X-Zigzag oder ein Doppelflat mit roter W bei 10121, roter X bei 10879 und der roten Y bildet.

Lila B als Doppelflat (farbig umrandete Beschriftung, blauer Pfad)
In der roten Y wurde die braune A als Zigzag (blaue a=9791, blaue b=9927, blaue c=8695) beendet. Die braune B hat bereits seit einiger Zeit ihr 38er Mindestziel 9529 abgearbeitet.

Die braune B verläuft als Zigzag-X-Flat (farbig hinterlegte Beschriftung) mit der blauen w=9996, blauen x=9395 und blauen y. In der blauen y wurde erst die orangene a=10118 beendet. Die orangene b verläuft entweder als Doppelflat oder als Triangle mit der hellgrünen w/a=9441 und hellgrüne x/b=10524. Die hellgrüne y/c hat das 38er Mindestziel bei 9842 (orangene Fibos) abgearbeitet und könnte bei 9732 bereits beendet worden sein.

Bislang lässt sich die hellgrüne y/c sehr mehrdeutig zählen. Eine mögliche plausible Zählweise könnte ein Flat mit einer grauen a=10226, grauen b=10354 (mit üb) und laufenden grauen c als EDT sein. In der grauen c kann bislang ein Triplezigzag (w=10119, x=10333, y=10044, x2=10128, z=9732 mit Expanding EDT in der c – graue Eindämmungslinien) und damit eine i gezählt werden. Der Anstieg auf 10071 nebst Bruch der lila Eindämmungslinie kann korrektiv als Zigzag interpretiert werden (a=9920, b=9876, c=10071) und hat den Zielbereich der ii zwischen 9879 und 10117 (lila Fibos) sehr gut getroffen. Problematisch sind lediglich die internen Strukturen der c der ii – diese passen nicht zu einem Impuls. Es würde damit immer noch mindestens ein Tief in der hellgrünen y/c zum Abschluss der orangenen b fehlen. Dieses Tief sollte oberhalb der unteren lila Eindämmungslinie liegen (blauer Pfad).

Alternativ könnte jedoch die hellgrüne y/c auch bereits mit abgeschlossen worden sein. In diesem Fall wäre die graue Alt: b bei 10333 zu vermuten und die graue Alt: c bei 9732 mit einem normalen EDT in der v beendet worden (grauer Pfad). Diese Variante wäre erst mit einem Anstieg über 10117 (lila Fibos) bestätigt. Der Anstieg auf 10071 kann impulsiv interpretiert werden, beispielsweise mit i=9920 und der laufenden ii. In dieser Zählweise wären die 10071 als extremst überschiessende b anzusehen. Gegen die Alternativzählung sprechen der fehlende Bruch der hellgrünen 0-b-Linie durch die graue Alt: b, die nicht passenden Impuls-Fibos der grauen Alt: c sowie das vermutlich nicht impulsiv erreichte Zwischenziel bei 10071.

Nach Abschluss der orangenen b sollte die orangene c zu einem neuen Hoch oberhalb 10524 laufen, wo sie die blaue y/braune B markieren wird. Im Anschluss zur braunen B steht der Rücksetzer zur braunen C nebst einem neuen Tief unterhalb 8695 an.

Lila B als Flat-X-Zigzag (normale Beschriftung, orangener Pfad)
Die rote Y kann mit der blauen a=9791, blauen b=9927 und der blauen c=8695 als Abschluss lila Alt: B der fertiggezählt werden. Der korrektive Start der lila Alt: C mit Ziel der violetten 0-b-Linie (derzeit 1097x) passt zu einem Verlauf der grünen B/X als Triangle. Dabei könnte die lila Alt: C sogar oberhalb 11431 enden.

Vermutlich wurde eine rote Alt: W=9996 und rote Alt: X=9395 bereits beendet und es läuft derzeit eine rote Alt: Y als Flat mit blauer Alt: a=10118, blauer Alt: b=9441 und der laufenden blauen Alt: c (normale Beschriftung) bzw. eine blaue y (umrandete Beschriftung). Die detaillierte Zählweise entspricht den beiden Alternativen im Szenario Doppelflat.

Fazit:
Der DAX und der DJI könnten sich bereits auf dem Weg zum neuen Hoch oberhalb 10524 bzw. 18168 befinden. Dieses Szenario wird jedoch nicht durch die internen Strukturen der Abwärtsbewegung im DAX von 10524 nach 9732 unterstützt, die eher für ein fehlendes Tief unterhalb 9732 sprechen. Oberhalb 10117 dürfte im DAX der Weg nach oben hin frei sein.

Ob sich der DAX bei seinem ausstehenden Anstieg bereits vor Erreichen der violetten 0-b-Linie zu einem neuen Tief unterhalb 8695 aufmacht oder zuvor die violette 0-b-Linie anlaufen wird, ist mit dem Bruch der Marke 9855 wieder offen. Nach dem Fall der Marke 17978 dürfte im DJI der anstehende Rücksetzer oberhalb 15451 bleiben – sofern der aktuelle Anstieg die 18335 nicht überschreitet.         

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Kommentare:

  1. Wenn ich das richtig verstehe (Text und Grafik) sollte die blaue Linie oberhalb der unteren lila Eindämmungslinie bleiben. Aber inwieweit unterscheidet sich der Wendepunkt einer (z. Bsp.) grauen c dann von einer grauen Alt:c? Wie weit dürfte die graue Alt:c runtergehen, um klar als solche klassifiziert werden zu können?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die graue Alt: c einer hellgrünen Alt: y/c ist bereits fertig. Die graue c einer hellgrünen y/c läuft noch. Daher kann die graue Alt: c nicht mehr weiter runtergehen.

      Löschen
  2. Hallo Robby,
    ich habe eine Frage zum eingezeichneten Triplezigzag von 9732 bis 10071. Ich hatte vor einigen Tagen schon mal gefragt:
    "Darf die x2 die bis dahin gültige 0-b Linie des wxy brechen und eine neue 0-b Linie bilden?

    Deine Antwort lautete:
    "Die x2 oder b einer z darf nicht die 0-b-Linie brechen - sonst ist es keine komplexe Korrektur"

    Vielleicht war ja meine Frage nicht präzise genug gestellt, aber hier haben wir genau den Fall, den ich erfragen wollte. Die x2 bricht ja hier die zuvor gültige 0-b Linie des wxy und das Triplezigzag würde nicht als zusammenhängende Korrektur angesehen. Daher frage ich jetzt nochmal, ob die x2 eine neue 0-b Linie bilden kann. Vielen Dank.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im Post war aus versehen der falsche Screenshot eingebunden. Das dargestellte Triplezigzag hatte ich zwar ursprünglich im Chart stehen - aber beim Erstellen des Posts neu durchgezählt und auch den Text auf ein Zigzag referenziert.

      Ich habe jetzt das Chart ausgetauscht - jetzt stimmt Text und Chart wieder miteinander überein.

      Löschen
    2. Also bleibt es bei der bisherigen Antwort und das eingezeichnete Tripleziagzag wäre nicht regelkonform gewesen?

      Löschen
    3. Das Triplezigzag war nicht regelkonform

      Löschen
  3. Ist die Aufwärtsbewegung seit 9732 impulsiv oder korrektiv ?
    Dies ist die Kernfrage zur Beurteilung, ob bereits der Anstieg zum neuen Hoch oberhalb 10524 läuft. Es lassen sich beide Zählweisen anwenden:

    Impulsiv:
    i=9920, ii=9876 (mit üb), iii=10071 (kurze iii; die v der iii ist im 1 Min.-Chart nicht impulsiv zählbar), iv=9952 (für eine iv sehr tief gelaufen). Die v muss entweder eine kurze v (Mindestziel ist neues Hoch bei 10071; Maximalziel ist 10073) oder gedehnte v (Minimalziel 10256) sein. Alternativ könnte auch ein Impuls mit Extensions gezählt werden (mit 10071 als i und 9952 als ii).

    Korrektiv:
    w als Zigzag mit a=9920, b=9876 (mit üb), c/w=10071 (ist dies ein Impuls?),
    x=9952
    Es läuft die y (Zigzag oder Flat)

    Die Aufwärtsbewegung seit dem Tief 9952 aus der Overnight-Indikation sieht impulsiv aus und scheint noch in ihrer iii zu sein (i=9977, ii=9966). Es lässt sich bis jetzt noch keine iv zählen. Bestätigt sich die impulsive Zählweise, dann würde das stark für einen laufenden Impuls (gedehnte v oder iii einer Welle mit Extensions) oder einem Zigzag als y sprechen. In diesen beiden Varianten dürfte die Marke 10117 fallen.

    Fazit:
    Auch wenn formal noch kein Entscheid vorliegt, ob der DAX sich bereits auf dem Weg zur 10524 befindet oder erst noch ein Tief unterhalb 9732 macht, so mehren sich die Anzeichen für den bereits laufenden Anstieg nach 10524.

    AntwortenLöschen
  4. Ist jetzt die Nebenvariante (direkt nach 10524) zur Hauptvariante geworden??

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es sieht stark danach aus. Entschieden ist noch nichts.

      Löschen
    2. Ich finde, da der Anstieg nicht eindeutig impulsiv gezählt werden kann, spricht nichts gegen ein weiteres Tief unter 9732. Alles hierfür passt derzeit noch sehr gut. Ich hoffe es eigentlich auch, da man ansonsten einige Regeln in Frage stellen müsste.

      Löschen
    3. Das Problem sind nie die Regeln sondern immer deren Interpretation.

      Es gibt ein sehr häufiges Phänomen der entweder preislich oder zeitlich sehr kurzen Wellen i bis iv, die sich zum Teil innerhalb von Kerzen verstecken. Dadurch entstehen in der Regel extremst gedehnte Wellen v, wodurch die Fibo-Strukturen der gesamten Impulsbewegung nicht passen.

      Gegen dieses Phänomen ist kein Kraut gewachsen - außer den Count nachträglich anzupassen.

      In diesem Sinne dürfte der laufende Aufwärtsimpuls die wahrscheinlichere Variante sein

      Löschen
    4. Ok. Diese Sichtweise hatte ich bisher noch nicht auf dem Schirm. Ich denke, dass gehört in die Rubrik "Erfahrung".
      Aber egal was es wird, man kann derzeit wirklich eine ganze Menge lernen. Insbesondere über die Verifizierung nicht eindeutiger Muster und wie man schwierige Phasen meistern kann.

      Löschen
    5. Die 10.117 sind immer noch die "Marke der Wahrheit" , richtig ?

      VG
      René

      Löschen
  5. Google scheint heute ein paar technische Probleme zu haben. Es kann daher sein das es immer wieder zu Störungen in der Erreichbarkeit der Webseite kommt.

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Robby,

    ich habe aus Zeitgründen eine Weile den Blog nicht verfolgen können, nachdem ich ja hier die Erste war ;damals über wallstreet online gefunden.
    Meine "Befürchtung" das meine 3. Spende dreistellig sein wird hat sich nun bewahrheitet.
    Hätte nicht gedacht das es so schnell geht.Schreibe dann über die BM bei Wallstreet-online meine ausführliche Dankesrede ;;
    Cooler Job den du hier machst. Nur schade , dass du den Goldchart nicht zählst. Ich bekomme das nur grob hin;;

    LG soko1

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich das es bei Dir so gut läuft obwohl wir seit ein paar Monaten eigentlich keine richtig gute Bewegung mehr im DAX hatten. Über Spende und Dankesrede freue ich mich natürlich :-)

      Löschen
  7. gilt nach wie vor die 10117 als Bestätigung UP ? es zappelt kurz davor

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja - danach ist das EDT in der c obsolet. Es könnte dann zwar immer noch nur eine b up sein (mit a=9732), aber das Szenario ist sicher nicht erste Wahl.

      Löschen
    2. Ein expanding EDT schließt Du aus, falls die 10117 fallen?

      Löschen
    3. Ja. Dazu passen die Eindämmungslinien nicht.

      Löschen
    4. falls es doch eine b up sein sollte, woran könnte man das am ehesten mit Merkmalen erkennen können - wahrscheinlich erst im nachhinein? angenommen es dreht genau bei dieser MoB 117..

      Löschen
    5. Das merkt man erst wenn die Impulsstrukturen nicht mehr stimmen - in der Regel ist das dann eine fehlende iv. Dummerweise kann aber die orangene c auch korrektiv als EDT verlaufen, womit sehr viele Möglichkeiten zur Interpretation möglich wären.

      Löschen
  8. Es gibt ein sehr häufiges Phänomen der entweder preislich oder zeitlich sehr kurzen Wellen i bis iv, die sich zum Teil innerhalb von Kerzen verstecken. Dadurch entstehen in der Regel extremst gedehnte Wellen v, wodurch die Fibo-Strukturen der gesamten Impulsbewegung nicht passen.

    Gegen dieses Phänomen ist kein Kraut gewachsen - außer den Count nachträglich anzupassen.

    Hallo, melde mich auch mal, wenn auch extrem selten, da nur Leser hier. Habe bei den Charttechnikern, bes. bei Elliotern selten so klare und ehrliche Haltung gelesen. Hut ab!
    Gruß
    Rolf

    AntwortenLöschen
  9. Von den Fibos her scheint das Hoch 10110 korrektiv zu sein. Es könnte eine überschiessende b und der aktuelle Rücksetzer eine c sein. Das würde zu dem impulsiven Count mit Extensions passen (10071 als zweite i nach 9920).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und wie sollte sich dieses Szenario fortsetzen? Bei dem aktuellen Rücksetzer wurde auch das Gap von heute morgen geschlossen, worauf ich schon lange gewartet hatte.

      Löschen
    2. Hi Robby,

      das Ziel der c 9600 ?

      Löschen
    3. Das Ziel wäre oberhalb 9876. Geht es darunter würde vermutlich der DAX den Umweg unter 9732 nehmen.

      Bleibt es oberhalb 9876 kann der direkte Weg nach oben eingeschlagen werden.

      Löschen
    4. Ich möchte heute eigentlich nicht immer widersprechen, aber das Hoch bei 10110 könnte auch sehr gut ein Doppelzigzag sein und die 0-b Linie ist auch bereits gebrochen. Das hieße, wir könnten jetzt auch in der iii des EDT's sein.

      Löschen
  10. Wo zählst du den Start der b ?

    VG
    René

    AntwortenLöschen
  11. Also verstehe ich das richtig...
    es fehlt auf der Unterseite höchstens noch etwas von der c und dann dürfte es up gehen?

    Übrigens: Klasse Seite!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist so. Entweder es ist auf der Unterseite bereits fertig oder es fehlt noch ein eher knappes Tief.

      Löschen
    2. knappes tief unter 9732 ist gemeint? dann könnt ich mir das knappe denken

      Löschen
    3. Ja. Es ist das knappe Tief unter 9732 gemeint.

      Löschen
    4. Hallo Robby,

      brauchen wir noch ein Tief, oder sind wir bereits auf dem Weg zur 10524?

      Löschen
    5. Es ist zwar formell immer noch nicht bestätigt (die 10117 sind noch nicht geknackt) - aber die internen Strukturen des Rücksetzer von 10110 nach 9990 passen eigentlich nur auf einen laufenden Aufwärtsimpuls. Ich denke der DAX ist auf dem Weg ins Ziel.

      Löschen
    6. Jetzt möchte ich auch nicht mehr widersprechen ;-) :-)

      Der Rücksetzer passt nicht mehr zu einer iii eines EDT's und im DJI kann die 17542 auch keine i mehr sein.

      Löschen
    7. Wenn dem so wäre, dann würde sich jetzt nur noch die Frage stellen, welches Ziel hat er im Auge. Ein knappes Hoch irgendwo bei 6xx oder eins oberhalb der lila 0-b Linie. Da werden wir wohl noch abwarten müssen, bis sich das entscheidet.
      Wenn Du das rechtzeitig zählen kannst und die dann folgende Trendumkehr, gibt es auch von mir eine 3-stellige Spende :-)

      Löschen

Anzeige