while(true) { echo "Kein Javascript aktiviert" ; } Zwischenanstieg in DAX und DJI noch nicht am Ziel

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Browsereinstellungen oder Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail robbys-elliottwellen@online.de. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Samstag, 28. Mai 2016

Zwischenanstieg in DAX und DJI noch nicht am Ziel


Ausgangslage
 
Seit dem Tief bei 4965 im September 2011 wurde im DAX im April 2015 bei 12404 eine korrektive Aufwärtsbewegung als Zigzag abgeschlossen. Dieses Hoch wurde in der Overnight-Indikation erzielt, was ein starkes Indiz für weitere zu erwartende Hochs ist und sich damit im Big Picture entweder als extrem überschiessende rote X einer lila 2 (Mindestziel 8151) oder als lila 1 (bzw. blaue Y der lila 1) eines EDTs einordnen lässt.
 
 
Aktuelle Entwicklung im DAX
 
Der Tageschart zeigt den Verlauf des DAX seit dem Hoch 12404 im April 2015. Der anschliessende Rücksetzer zur grünen A/W wurde bei 9300 als Flat mit der lila A=10864, lila B=11804 als Expanding Triangle und lila C=9300 beendet.
 
Seit Abschluss der grünen A/W als Flat bei 9300 läuft die grüne B/X. In der grünen B/X wurde die lila A (bzw. grüne Alt: X) bei 11431 markiert und die lila B verläuft als überschiessende Korrektur. Von den möglichen Zielen ist die 127er Ausdehnung 8721 bereits abgearbeitet, weitere Ziele könnten die 138er Ausdehnung 8487 oder die 161er Ausdehnung 7984 sein (braune Fibos).
 
Nach der lila B wird die lila C oberhalb des 38er Mindestziel (10486 – blaue Fibos) nebst Bruch der violetten 0-b-Linie die grüne B/X beenden. Danach erfolgt die finale grüne C zum Abschluss der Korrektur – idealerweise mit Ziel unterhalb 8151 nebst Bruch der unteren hellgrünen 0-B-Linie aus dem Big Picture (derzeit bei 754x).
 
 
Der 60 Min. Chart zeigt den Verlauf der lila B in den letzten vier Wochen, die entweder ein Flat-X-Zigzag oder ein Doppelflat mit roter W bei 10121, roter X bei 10879 und der roten Y bildet.
 
Lila B als Doppelflat (farbig umrandete Beschriftung, blauer Pfad)
 
In der roten Y wurde die braune A als Zigzag (blaue a=9791, blaue b=9927, blaue c=8695) beendet. Die braune B hat bereits seit einiger Zeit ihr 38er Mindestziel 9529 abgearbeitet.
 
Die braune B verläuft als Zigzag-X-Flat (farbig hinterlegte Beschriftung) mit der blauen w=9996, blauen x=9395 und blauen y. In der blauen y wurde erst die orangene a=10118 beendet. Die orangene b verläuft entweder als Doppelflat oder als Triangle mit der hellgrünen w/a=9441 und hellgrünen x/b=10524. Die hellgrüne y/c hat das 38er Mindestziel bei 9842 (orangene Fibos) abgearbeitet und könnte bei 9732 beendet worden sein.
 
Der Anstieg seit 9732 scheint ein Flat zu bilden mit der dunkelgrünen a=10110 als Doppelzigzag (graue w=10071 graue x=9952, graue y=10110) und der dunkelgrünen b=9771 als Triangle (graue a=9759, graue b=10082, graue c=9770, graue d=9973, graue e=9771). Der folgende Anstieg zur dunkelgrünen c ist impulsiv (i=9793, ii=9787 mit üb, iii=9930, iv=9888, v bisher bei 10318) und hat bereits alle seine Ziele abgearbeitet. Die v lässt sich bislang nur als Triplezigzag (w=9952, x=9927, y=10196, x2=10130, z=10318) abschnittsweise impulsiv zählen und könnte zum Abschluss ein EDT (lila Eindämmungslinien) bilden. Dieses hätte bei 10318 die i markiert haben und es würde derzeit die ii mit Zielbereich zwischen 10052 (MOB) und 10216 laufen. Das nächste noch offene Ziel der dunkelgrünen c könnte die 161er Ausdehnung der dunkelgrünen a bei 10382 (hellgrüne Fibos) sein.
 
Aber: Die internen Strukturen des Anstiegs sind nicht eindeutig – obwohl ein weiterer Anstieg oberhalb 10318 klar präferiert wird könnte die dunkelgrüne c auch bereits fertig sein.
 
Die bekannten Szenarien bleiben unverändert:
 
  • Orangene b als Triangle (blauer/brauner Pfad)
    Die hellgrüne c wurde bei 9732 abgeschlossen. Die hellgrüne d läuft als Flat mit dunkelgrüner a=10110, dunkelgrüner b=9771 und der laufenden dunkelgrünen c. Deren Mindestziel ist mit dem Überschreiten des 61er RT bei 10221 (graue Fibos) mehr als erfüllt. Das Mindestziel der hellgrünen e/orangenen b ist 9842 (38er RT – orangene Fibos). Das Ziel der orangenen c liegt oberhalb 10524. 
  • Orangene b als Flat (umrandete Beschriftung, blauer Pfad)
    Die violette a wurde bei 9732 abgeschlossen. Die violette b läuft als Flat (dunkelgrüne a=10110, dunkelgrüne b=9770, laufende dunkelgrüne c). Die dunkelgrüne c hat alle ihre Ziele erfüllt. Die violette c wird die orangene b idealerweise unterhalb 9732 markieren – dies ist jedoch seit dem Überschreiten des 61er RTs bei 10221 (graue Fibos) keine Pflicht mehr. Die 61er Ausdehnung bei 9829 (lila Fibos) würde bereits reichen. Das Ziel der orangenen c liegt oberhalb 10524.
 
Im Anschluss zur braunen B steht der Rücksetzer zur braunen C nebst einem neuen Tief unterhalb 8695 an.
 
Lila B als Flat-X-Zigzag (normale Beschriftung, orangener Pfad)
 
Die rote Y kann mit der blauen a=9791, blauen b=9927 und der blauen c=8695 als Abschluss lila Alt: B der fertiggezählt werden. Der korrektive Start der lila Alt: C mit Ziel der violetten 0-b-Linie (derzeit 1090x) passt zu einem Verlauf der grünen B/X als Triangle. Dabei könnte die lila Alt: C sogar oberhalb 11431 enden.
 
Vermutlich wurde eine rote Alt: W=9996 und rote Alt: X=9395 bereits beendet und es läuft derzeit eine rote Alt: Y als Flat mit blauer Alt: a=10118, blauer Alt: b=9441 und der laufenden blauen Alt: c (normale Beschriftung) bzw. eine blaue y (umrandete Beschriftung). Die detaillierte Zählweise entspricht den beiden Alternativen im Szenario Doppelflat.
 
  
Aktuelle Entwicklung im Dow Jones
 
 
Im DJI läuft seit März 2009 entweder eine schwarze 3 oder schwarze 5 (siehe Big Picture). Diese kann in der Hauptvariante impulsiv (normale Beschriftung, lila Pfad) oder in der Nebenvariante korrektiv als normales EDT (farbig hinterlegte Beschriftung, blauer Pfad, blaue Eindämmungslinien) interpretiert werden.
  • In der impulsiven Variante könnte die grüne A der orangenen 2 bei 15253 beendet worden sein. Ein möglicher Zielbereich für die schwarze 3 bzw. 5 zeichnet sich noch nicht ab.
  • In der korrektiven Variante hat die lila 2 bereits die lila 0-B-Linie gebrochen und das 23er Mindestziel abgearbeitet. Das Maximalziel liegt bei 11008 (61er RT und MOB). Das Ziel der lila 3 sollte unterhalb der oberen blauen Eindämmungslinie und das Ziel der lila 4 oberhalb der unteren blauen Eindämmungslinie sein. 
 
Der Tageschart zeigt den Verlauf mit Abschluss der orangenen 1 bzw. lila 1 sowie den Rücksetzer zur grünen A und grünen B der orangenen 2 bzw. lila 2. Die grüne B scheint sich zu einem Doppelflat zu entwickeln.
 
Die Aufwärtsbewegung vom Tief 15253 nach 17978 lässt sich nicht impulsiv zählen und bildet ein Flat. Dieses hat mit dem Bruch der dunkelgrünen 0-b-Linie bereits das Pflichtprogramm des Anstiegs erledigt und kann als rote W gezählt werden. In diesem wurde die blaue a bei 16936 als Doppelzigzag (mit der c der orangenen y als Expanding EDT), die blaue b bei 15903 (als Zigzag-X-Flat, in der c der y wiederum ein Expanding EDT) und die blaue c bei 17978 beendet.
 
Die Abwärtsbewegung seit 17978 bildet eine komplexe Korrektur als Flat-X-Zigzag mit blauer w=17098, blauer x=17750 und blauer y=15451 und kann als rote X interpretiert werden. 
 
Der Anstieg seit 15451 scheint ein Doppelflat oder Flat zu sein mit blauer w/a=16662, blauer x/b=16162 und blauer y/c. Die bisher erreichten 18168 würden zu einer orangenen a/i und der Rücklauf auf 17328 zu einer orangenen b/ii passen, wobei im Falle einer blauen c wegen des korrektiven Hochs bei 18168 von einem EDT auszugehen wäre (Zielbereich orangene ii ist zwischen 17694 und 16928 – graue Fibos). Die orangene b/ii hätte zwar bereits alle Bedingungen erfüllt und könnte deshalb bereits abgeschlossen sein (blauer/grauer Pfad), jedoch sehen die Muster noch nicht fertig aus und es könnte auch noch ein weiteres Tief im Rahmen der c eines Flats (graue a=17328, laufende graue b als Flat, graue c) anstehen (blauer Pfad). 
 
Die Aufwärtsbewegung von 15451 nach 18168 würde weiterhin zu einer braunen A einer roten Y bzw. roten Alt: Y passen. Nach Abschluss der braunen A wird die braune B als Ziel die graue 0-b-Linie (derzeit bei 1570x) anvisieren und vermutlich oberhalb 15451 abschliessen, bevor die braune C die rote Y/grüne B beenden wird. Es ist aber auch ein direktes Anlaufen der grauen 0-b-Linie ohne erneutes Hoch oberhalb 18168 denkbar (hellgrüner Pfad).
  
 
Wie geht es weiter ?
 
Sowohl DAX als auch DJI stecken in langwierigen und zähen korrektiven Mustern. Diese könnten in den nächsten Tagen und Wochen die Geduld weiter strapazieren. Der aktuell laufende Anstieg ist wohl noch nicht im Ziel. Er scheint auch nicht nachhaltig zu sein, so dass nach dessen Abschluss im DAX mit einem nochmaligen Anlaufen des Bereichs unterhalb 9732 gerechnet werden muss. Erst danach dürfte der Zielbereich oberhalb 10524 geknackt werden. Ob sich dann der DAX bereits vor Erreichen der violetten 0-b-Linie zu einem neuen Tief unterhalb 8695 aufmacht oder zuvor die violette 0-b-Linie anlaufen wird, bleibt weiterhin offen.   
 
Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Kommentare:

  1. Man kann seit 9771 einen Impuls bei 10076 fertig zählen (mit expandierender v seit 9888). Das könnte die a eines Zigzags sein.
    Die b=10061 (triangle).
    Die c als fertiges normales EDT bei 10318.
    Dann wäre der Anstieg seit 9732 vielleicht ein Flat-X(triangle)-Zigzag.
    So würde ich es zählen, wenn's kein neues Hoch gibt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hier noch die w(Flat) bei 10110 (seit 06. Mai):
      a=9920 (Zigzag), b=9876 (mit üb) und c als EDT mit kurzer iv und v mit thrust.

      Löschen
    2. Im aktuellen Anstieg wäre aber das skizzierte abgeschlossenes EDT bei 10318 nicht regelkonform. Die Eindämmungslinie würde nicht vom Tief der ii bei 10176 (26.5. 3:20 Uhr) sondern vom folgenden Rücklauf bei 10177 (26.5. 7:55 Uhr) gebildet.

      Löschen
    3. Die b des skizzierten Flats bei 10110 ist zu kurz und hat nicht das 38er erreicht.

      Löschen
    4. Vielen Dank für den Hinweis.
      In der b des Flats hat die a bereits das 38er erreicht. Gilt dort nicht dasgleiche wie bei einer ii ?

      Löschen
    5. Es gibt "harte" und "weiche" Mindestziele. Bei einer ii ist das "harte" Mindestziel 1 Tick und das "weiche" das 38er RT. Bei einer b in einem Flat gibt es mit dem 38er RT nur ein "hartes" Mindestziel.

      Siehe auch im Regelwerk:
      http://www.robbys-elliottwellen-wissen.de/p/grundlagen-zur-anwenung-des-regelwerk.html?zx=f8e0138365d8739c
      Abschnitt "Ausdehnungen und Ziele"

      Löschen
    6. Ja, danke, die Frage hätte ich mir sparen können. :-)

      Löschen
    7. Kann die ii aus dem EDT bei 10177 (7:55 Uhr) nicht ein Triple Three sein mit kurz überschießender e des Triangles. Dann wäre die 10177 der Abschluss der Korrektur und somit das EDT regelkonform.

      Löschen
    8. Double-Threes und Triple-Threes mit einem Triangle als Abschluss passen weder zu einer ii eines EDTs noch zu einer der Korrekturwellen a, b, c, d, e in Triangles. Hierdurch würden die Eindämmungslinien verfälscht.

      Ich habe die starke Vermutung, dass diese Kombinationen für die Welle ii eines EDTs ausgeschlossen werden können.

      Löschen
    9. Ein Flat mit versagender c würde auch die Eindämmungslinie verfälschen, ist aber auch erlaubt als ii eines EDT's. Wo ist da der Unterschied?

      Löschen
    10. Der Unterschied ist eine Welle mehr - in einem Triangle müssen gleich zwei Wellen oberhalb des Tiefs enden.
      Eine versagende c eines Flats oder ein Doppelflat mit kürzerer y sind ebenfalls kritisch als ii in normalen EDTs - passen dafür aber wegen des grösseren Aufwärtsdruck als ii in Expanding EDTs.

      In normalen EDTs versuche ich jede Zählung zu vermeiden, wo die Eindämmungslinie nicht vom Tief in der ii gebildet wird.

      Löschen
    11. Schließt Du Double und Triple Threes auch in Expanding EDTs aus oder nur in normalen EDTs?

      Löschen
    12. Nur in normalen EDTs und nur mit einem Triangle als y oder z

      Löschen
    13. Danke für Deine Ausführungen. Das sind ja weiterführende Anpassungen Deines Regelwerkes (und auch das von AT). Daher bin ich etwas unsicher, wie ich damit umgehen soll. Du scheinst diese Regeln (Richtlinien) ja schon anzuwenden, hast sie aber noch nicht ins Regelwerk aufgenommen.

      Löschen
    14. Für die Aufnahme in das Regelwerk im Sinne von Regeln oder Richtlinien ist es für diese Erkenntnisse noch zu früh. Dazu sind sie in der Praxis zu wenig bestätigt.

      Ich sehe diese Punkte derzeit eher als "Best Practices" für die Anwendung des Regelwerkes an. Solche Best Practices werden dann Bestandteil des geplanten Tutorials werden.

      Löschen
    15. Ok, ich versuche es mal als Best Practices. Bin gespannt auf das Tutorial.

      Löschen
    16. Ich habe mir es doch noch überlegt und beim normalen EDT (und auch LDT) unter Richtlinien einen Satz aufgenommen:
      Welle 2 endet nicht mit einer Versager-Welle (kurze C, kurze Y oder Triangle).

      Damit sind alle diese Fälle abgedeckt

      Löschen
    17. :-) Musst jetzt nur noch die Vorkommen Tabellen anpassen.

      Löschen
    18. Hallöchen,
      ich beschäftige mich schon lange mit den LDT. Als ich noch im CCB Blogg war hatte ich mal ne Livedisskussion mit dem Mod. MB dort über den PC, er sagte damals, ja könnte sein.
      LG soko1

      Löschen
  2. Hallo, warum verwendest du nur die Kurse bis 22.00 Uhr beim dax. Nachbörslich wird bei den meisten bis 23 oo Uhr gehandelt und da ist der dax bereits über 10300 gestiegen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich verwende die 24-Stundenindikation von JFD Brokers. Diese läuft ununterbrochen von Montag 00:00 Uhr bis Freitag 22:15 Uhr und damit länger als alle anderen verfügbaren Imdikationen.

      Löschen
  3. Bei ig markets und deutsche Bank Indikation waren die letzten Kurse aber ca 10305 um ca 23.00 Uhr, dh nach den von Dir eingestellten Kurs um 22.00 Uhr ist es nochmals kräftig nach oben gestiegen und zwar zwischen 22 und 23 uhr

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Diese Indikatoren sind viel zu unzuverlässig für EW (DB-Indikation hat z.B. hàufig einen 22 Uhr Sprung der vermutlich vom Umschalten von XETRA auf Future kommt) und haben zudem klare Lücken in der Overnight-Indikation. Ich verwende die nur bei sehr knappen Ereignissen als Zweit- oder Drittindikation oder wenn die 24-Stundenindikation nicht verfügbar ist.

      Löschen
    2. Die OTC Kurse sind alle Future gebunden, also alles nach 17.30Uhr ist Future. IG hat um 23Uhr am Freitag den Dax bei 10308,7 geschlossen.
      Die a der iv könnte die 10242 und 10308,7 die b und müsste am Montag demnach noch c kommen.

      Löschen
  4. Ok, aber warum notiert der dax Future zur Zeit niedriger als der dax selbst?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Preisbildung im Future besteht aus zwei Komponenten - dem DAX und den Zinseffekten. Er ist aus diesem Grund für EW-Analysen nur wenig geeignet.

      Löschen
    2. Ja da lernt auch ein Profi noch was dazu;;
      soko1

      Löschen
  5. Der Anstieg auf 10351 in der Overnight-Indikation lässt sich mittlerweile nur noch durch ein seit 9771 laufendes Zigzag erklären. Dieses ist in seiner c (es gibt mehrere potenzielle Ausgangspunkte). Seit 10093 könnte die v der c laufen - ab hier lässt sich ein Impuls mit vernünftigen Fibo zählen (es sind auch andere Zählungen möglich):

    i=10167, ii=10130 (mit üb), iii mit i=10221, ii=10216 (mit üb), iii=10318, iv=10242 und Ziel der v>10390. Es fehlt dann immer noch die v.

    Es scheint auf der Oberseite immer noch etwas zu fehlen. Die Luft wird aber mit jedem Punkt in Richtung 10524 dünner. Die 104xx dürften aber wohl geknackt werden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit dem aktuellen Rücksetzer ist der skizzierte Aufwärtsimpuls als c obsolet - es dürfte damit ein EDT als c laufen. Die 10351 können als i gezählt werden.

      Löschen
  6. Antworten
    1. Das sieht nach einer Topbildung aus

      Löschen
    2. heißt das, ab jetzt gehts wieder abwärts??
      Steal

      Löschen
    3. heißt das, ab jetzt gehts wieder abwärts??

      Löschen
    4. Nein - bis jetzt gab es noch keinen ausreichend tiefen Rücksetzer zur Vorankündigung einer Abwärtsbewegung. Bis dieser einsetzt kann es immer noch weiter hochlaufen.

      Löschen
    5. ok, danke, offenbar versteh ich es immer noch nicht.
      hoffe, dein regelwerk machts mir klarer.
      ist dann meine beschäftigung fürs kommende wochenende :)

      Löschen
  7. Wie weit könnte die II fallen und die III bzw. V steigen? Allen eine gute Woche LG Bobby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist schwer zu sagen, da der Ausgangspunkt des EDTs nicht klar ist. Unter Umständen reichen 10282 für die ii aus. Allzu viel Potenzial dürfte in der iii und v nicht stecken

      Löschen
    2. Das Senti dreht Richtung bullish. Bin mal gespannt, was die Auswirkungen sein werden. Bisher war es umgekehrt und viel hat sich ja auch nicht nach unten bewegt.

      Löschen
    3. Das Sentiment hat immer gar nicht so viel Aussagekraft wie gedacht. Wenn man sich das mal genauer und über längere Zeit anschaut, liegt man damit als Indikator oder Kontraindikator genauso oft richtig wie falsch. Chance 50 zu 50. Ergo: Aussagekraft gleich Zufall.

      Löschen
    4. @ Bobby

      Bei 10.428 liegt noch ein Abwärtsgap von zuletzt, daß wird im lfd. Anstieg in jedem Fall geschlossen. Darüber ist ein weiteres sehr wahrscheinliches Ziel das bisherige Future Hoch (bei über 10.500), das im Xetra noch nicht erreicht wurde. Das ist sozusagen der Pflichtteil. Darüber rückt bereits die "herrschende Flaggenoberkante" der lfd. Korrektur bei knapp 10.700 und "das dazugehörige Giga-GAP" bei 10.743 in den Fokus. Dort sollte die lfd. Aufwärtsbewegung dann spätestens ausgereizt sein. Momentan wird der Anstieg auch noch von SSTOC positiv begleitet. Dieser Indikator ist noch nicht ganz oben und ließe noch einen weiteren sukzessiven Anstieg bis Ende der Woche zu.

      Gruß!

      Wahrheitsliebender

      Löschen
    5. Werde mal nen kleinen short platzieren 1 CFD mit ohne SL aber ausreichend Rücklage.
      Der Dax könnte mal wieder ne "Trompete" hinlegen.

      LG soko1

      Löschen
    6. Sorry, nie gehört. Was ist eine "Trompete" ?

      Löschen
    7. ein expanding EDT......

      Löschen
  8. Hallo Robby,
    Du hast in den Vorkommen Tabellen aus Versehen beim Zigzag-x-Triangle die 2 beim Expanding EDT gelöscht und beim Zigzag-x-Flat-x2-Triangle steht beim Normalen EDT eine b anstatt einer 4.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Hinweis - ist korrigiert

      Löschen
  9. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  10. Heute ist wie erwartet nix los. Die Börsen in England und den USA bleiben heute ja geschlossen. Man kann jetzt wohl den Computer getrost bis Morgen ausschalten.

    AntwortenLöschen
  11. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen

Anzeige