while(true) { echo "Kein Javascript aktiviert" ; } Brexit-Angst im DAX

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Browsereinstellungen oder Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail robbys-elliottwellen@online.de. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Samstag, 11. Juni 2016

Brexit-Angst im DAX

   
Ausgangslage
 
Seit dem Tief bei 4965 im September 2011 wurde im DAX im April 2015 bei 12404 eine korrektive Aufwärtsbewegung als Zigzag abgeschlossen. Dieses Hoch wurde in der Overnight-Indikation erzielt, was ein starkes Indiz für weitere zu erwartende Hochs ist und sich damit im Big Picture entweder als extrem überschiessende rote X einer lila 2 (Mindestziel 8151) oder als lila 1 (bzw. blaue Y der lila 1) eines EDTs einordnen lässt.
 
 
Aktuelle Entwicklung im DAX
 
Der Tageschart zeigt den Verlauf des DAX seit dem Hoch 12404 im April 2015. Der anschliessende Rücksetzer zur grünen A/W wurde bei 9300 als Flat mit der lila A=10864, lila B=11804 als Expanding Triangle und lila C=9300 beendet. Seit Abschluss der grünen A/W als Flat bei 9300 läuft entweder eine grüne B/X als Triangle oder eine grüne Y als Flat.
 
Grüne B/X als Running Triangle (umrandete Beschriftung, blauer/orangener Pfad, Hauptvariante)
 
In dem Running Triangle wurde bereits die lila A=11431 und lila B=8695 beendet. Es läuft die lila C mit Ziel der violetten 0-b-Linie (derzeit 1087x). Nach Abschluss der lila C steht im Rahmen der grünen B/X noch eine lila D und E an, bevor die grüne C die rote Y und damit auch die lila 2 aus dem Big Picture abschliessen kann– idealerweise mit Ziel unterhalb 8151 nebst Bruch der unteren hellgrünen 0-B-Linie aus dem Big Picture (derzeit bei 756x).
 
Grüne Y als Flat (normale Beschriftung, blauer Pfad, Nebenvariante)
 
Nach der grünen W bei 9300 wurde die grüne X bei 11431 beendet. Es läuft die grüne Y mit der lila A=8695 und der laufenden lila B mit Ziel der violetten 0-b-Linie (derzeit 1087x). Nach Abschluss der lila C steht im Rahmen der grünen Y noch die lila C mit Ziel unterhalb 8695 an. Diese wird die grüne Y und damit eine blaue A beenden. Es folgt danach eine blaue B und blaue C mit Ziel unterhalb 8151 nebst Bruch der unteren hellgrünen 0-B-Linie aus dem Big Picture (derzeit bei 756x). Die Bildung einer neuen 0-B-Linie von 12404 nach Abschluss der lila B ist ein Indiz zur Einstufung dieser Variante als Nebenvariante.
 
 
Der 60 Min. Chart zeigt den Verlauf der lila B bzw. C in den letzten vier Wochen, die vermutlich Zigzag-X-Flat mit roter W bei 9996, roter X bei 9395 und der roten Y bildet. Durch den korrektiven Verlauf in den letzten Wochen lässt sich jetzt die Variantenvielfalt etwas besser eingrenzen und der Chart entsprechend übersichtlicher gestalten - auch wenn die Varianten aus den Posts der vergangenen Wochen allesamt gültig und damit unter Beobachtung bleiben. Es sieht so aus als ob der DAX die violette 0-b-Linie ins Visier genommen hat.
 
In der roten Y wurde die blaue a=9524 beendet. Die blaue b scheint ein Doppelflat zu bilden mit orangener w=9732, orangener x=10373 und der orangenen y. Diese ist nach der hellgrünen a=10037, hellgrünen b=10316 in der hellgrünen c mit Zielbereich von 9732 bis 9434 (MOB – hellgrüne Fibos). In der hellgrünen c scheint nach der grauen i=10254, grauen ii=10266, grauen iii=9773 die graue iv mit dem 23er Mindestziel 9890 (graue Fibos) zu laufen. Die graue v dürfte unter Berücksichtigung des DJI-Verlaufes noch einiges Abwärtspotenzial beinhalten.

Sollte mit der aktuell laufenden hellgrünen c die Marke 9732 nicht geknackt werden, so wären die bisher erreichten 9773 bzw. ein allfälliges weiteres Tief unter 9773 als hellgrüne Alt: a einzuschätzen. Es wäre dann ein Rücklauf zur hellgrünen 0-b-Linie als hellgrüne Alt: b zu erwarten, bevor erneut mit einer hellgrünen Alt: c der Anlauf zur Abarbeitung der Marke 9732 gestartet würde (grauer Pfad). Der Bruch der hellgrünen 0-b-Linie wäre aber in diesem Fall keine Pflicht.

Nach Abschluss der orangenen y/blauen b steht die blaue c mit Ziel der violetten 0-b-Linie an.
 
 
Aktuelle Entwicklung im Dow Jones
 
 
Im DJI läuft seit März 2009 entweder eine schwarze 3 oder schwarze 5 (siehe Big Picture). Diese kann in der Hauptvariante impulsiv (normale Beschriftung, lila Pfad) oder in der Nebenvariante korrektiv als normales EDT (farbig hinterlegte Beschriftung, blauer Pfad, blaue Eindämmungslinien) interpretiert werden.
  • In der impulsiven Variante könnte die grüne A der orangenen 2 bei 15253 beendet worden sein. Ein möglicher Zielbereich für die schwarze 3 bzw. 5 zeichnet sich noch nicht ab.
  • In der korrektiven Variante hat die lila 2 bereits die lila 0-B-Linie gebrochen und das 23er Mindestziel abgearbeitet. Das Maximalziel liegt bei 11008 (61er RT und MOB). Das Ziel der lila 3 sollte unterhalb der oberen blauen Eindämmungslinie und das Ziel der lila 4 oberhalb der unteren blauen Eindämmungslinie sein. 
 
Der Tageschart zeigt den Verlauf mit Abschluss der orangenen 1 bzw. lila 1 sowie den Rücksetzer zur grünen A und grünen B der orangenen 2 bzw. lila 2. Die grüne B scheint sich zu einem Doppelflat zu entwickeln.
 
Die Aufwärtsbewegung vom Tief 15253 nach 17978 lässt sich nicht impulsiv zählen und bildet ein Flat. Dieses hat mit dem Bruch der dunkelgrünen 0-b-Linie bereits das Pflichtprogramm des Anstiegs erledigt und kann als rote W gezählt werden. In diesem wurde die blaue a bei 16936 als Doppelzigzag (mit der c der orangenen y als Expanding EDT), die blaue b bei 15903 (als Zigzag-X-Flat, in der c der y wiederum ein Expanding EDT) und die blaue c bei 17978 beendet.
 
Die Abwärtsbewegung seit 17978 bildet eine komplexe Korrektur als Flat-X-Zigzag mit blauer w=17098, blauer x=17750 und blauer y=15451 und kann als rote X interpretiert werden. 
 
Der Anstieg seit 15451 scheint ein Doppelflat oder Flat zu sein mit blauer w/a=16662, blauer x/b=16162 und blauer y/c. Die bisher erreichten 18168 würden zu einer orangenen a/i und der Rücklauf auf 17328 zu einer orangenen b/ii passen, wobei im Falle einer blauen c wegen des korrektiven Hochs bei 18168 von einem EDT auszugehen wäre (Zielbereich orangene ii ist zwischen 17694 und 16928 – graue Fibos). Die orangene b/ii hätte zwar bereits alle Bedingungen erfüllt und könnte deshalb auch abgeschlossen sein (blauer/grauer Pfad), jedoch sehen die Muster noch nicht fertig aus und es könnte auch noch ein weiteres Tief im Rahmen der c eines Flats (graue a=17328, graue b=18019, laufende graue c) anstehen (blauer Pfad). 
 
Die Aufwärtsbewegung von 15451 nach 18168 würde weiterhin zu einer braunen A einer roten Y bzw. roten Alt: Y passen. Nach Abschluss der braunen A wird die braune B als Ziel die graue 0-b-Linie (derzeit bei 1575x) anvisieren und vermutlich oberhalb 15451 abschliessen, bevor die braune C die rote Y/grüne B beenden wird. Im Falle eines EDT-Abschlusses wäre das Mindestziel der braunen B bei 15503. Es ist aber auch ein direktes Anlaufen der grauen 0-b-Linie ohne erneutes Hoch oberhalb 18168 denkbar (hellgrüner Pfad).
  
 
Wie geht es weiter ?
 
Sowohl DAX als auch DJI stecken in langwierigen und zähen korrektiven Mustern. Diese könnten in den nächsten Tagen und Wochen die Geduld weiter strapazieren. Der aktuelle Rücklauf seit 10373 im DAX bzw. 18019 im DJI hat noch nicht seine Ziele abgearbeitet. Im DAX ist noch die Marke 9732 (mit weiterem Abwärtspotenzial) offen, im DJI ist ein erneutes Anlaufen der 17328 einzuplanen. Die Angst vor dem Brexit lässt die Kurse rutschen.
 
Erst danach dürfte im DAX der Zielbereich oberhalb 10524 geknackt werden. Obwohl es immer noch keine Pflicht ist wäre alles andere als das direkte Anlaufen der violetten 0-b-Linie eine Überraschung.           
 
Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Anzeige

Kommentare:

  1. Robby, das klingt so als ob der Rücklauf auf 9890 die einzige Möglichkeit ist. Kann es denn nicht auch sein, dass der Dax morgen früh ohne Rücklauf direkt weiter fällt und dann erst einen Rücklauf zu dann veränderten Fibo-Marken macht?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist gut möglich. Die 9890 wären die Marke ausgehend von 9773 gewesen. Die L&S-Wochenendindikation ist bereits im 976x-Bereich angekommen. Dementsprechend verschiebt sich die Marke 9890 nach unten.

      Löschen
  2. so overnight wurden die 9732 geknackt - und wie weiter nun?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke die ganze Bewegung ziehlt auf rd. 9.300 Pkt. ab! Knapp über 9.600 ist dabei das 1. Ziel. Bei knapp über 9.300 Pkt. im DAX hätten wir dann den Einklang mit dem DOW-Ziel von knapp über 17.300 Pkt.

      Gruß!

      Wahrheitsliebender

      Löschen
  3. Mit dem Tief bei 9723 in der Overnight-Indikation hat der DAX sein Pflichtprogramm erledigt. Es scheint immer noch die graue iii zu laufen, die eine gedehnte Welle v bildet. Ein Ende dieser Welle v ist nicht absehbar - was typisch für solche Konstellationen ist. Erst das Abarbeiten des 23er Mindestziels (9851 - ausgehend von 9723 als Tief) durch eine graue iv bringt hier wieder etwas mehr Klarheit.

    Ab jetzt läuft im DAX die Kür. Auf der Unterseite sind jetzt drei Marken relevant:
    9434 als MOB für eine hellgrüne c, 9395 als MOB für eine blaue b und 8695 als bisheriges Tief (falls eine rote Alt: B) läuft. Sehr viel helfen tuen diese Marken nicht - sie dienen lediglich der Orientierung bei der Zählweise der Bewegung.

    Viel entscheidender ist die immer noch offene violette 0-b-Linie - aber auch diese könnte im Zweifelsfall sogar über den Umweg eines neuen Tiefs erreicht werden. Eine zusätzliche Orientierungshilfe bietet der DJI mit der offenen Marke 17328 an. Es ist aber unklar ob der DJI bereits auf den Weg dorthin ist oder im Bereich der 0-b-Linie (derzeit 1775x) des letzten Anstiegs seit 17662 noch einmal nach oben abdreht. Dies würde beim DAX dem grauen Pfad aus dem Post entsprechen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Robby. Ich würde auf den Grauen Pfad Tippen. Ich lass mich Überraschen!

      Löschen
  4. Guten Morgen, wie weit sollte der Rücklauf jetzt gehen? Gruß Bobby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. also nochmal eine gute Shortgelegenheit

      Löschen
    2. War das für eine iv schon genug? wohl eher nicht, oder?

      Löschen
    3. Für eine graue iv war das noch zu wenig

      Löschen
    4. mal eine Frage - ich habe jetzt vom tief 9658 eine linie zum nächsthöheren tief 9667,20 verbunden und eine linie up gebildet. liege ich richtig in der annahme, dass wir in einer grauen iv stecken können solange diese linie hält? falls die linie bricht stecken wir immer noch in der iii? oder ist das kompletter quatsch?

      Löschen
    5. Könnte man die Graue 3 auch weiter oben bei ca. 10046 platzieren dann hätte die 4 dort ca. 38,6% gemacht und wir befinden uns in einer gedehnten V der C ? Oder eher nicht ? Danke für dein Input.

      Löschen
    6. Das würde nur bedeuten das die Aufwärtsbewegung seit 9658 abgeschlossen ist. es sagt nichts darüber aus ob dies nur eine Teilwellen ist oder ob dies eine graue iv ist. Letzteres kann nur das Erreichen des Mindestrücklaufs klären.

      Löschen
    7. @P. Werner
      Ausschliessen lässt sich das nicht. Allerding sieht die 10046 korrektiv aus, so dass ich dort eher keine graue iii ansetzen würde.

      Löschen
  5. Antworten
    1. Der sollte idealerweise zur hellgrünen 0-b-Linie gehen - ist aber kein Muss

      Löschen
    2. wenn wir in einer grauen iv stecken - wie weit darf die maximal zurück laufen bis zu welchem fibo? sprich ab wann würdest du sagen, dass wir auf dem grauen pfad sind?

      Löschen
    3. ab wo wäre oder ab wann würdest du den grauen pfad bevorzugen?

      Löschen
    4. Diese Marke ist erst bei 10254 und damit serviert weg

      Löschen
  6. Hallo Robby,

    wie sieht ein Zigzag-X-Flat aus? In der Literatur finde ich viele Kombinationen der Muster aber kein Zigzag-X-Flat.

    Gruß
    Sven

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In der Literatur steht das häufig unter "Double-Three". Im Buch vom André Tiedje wird es ebenfalls dort aufgeführt.

      Löschen
    2. https://lh3.googleusercontent.com/-T41E8yr5_nOLCq2A2N0m8cOVsz2f3UBEX1FFE8BJtlFhahuBMJw5w3RRSxVxKSWYhcHUP6ELazXazntlgunQVKQBiWv5UZxE8eSeyLHlQsv1MxQPqnu2bwzYuP2OIE

      Löschen
  7. Zwei Hinweise:

    1. Die letzten beiden Abwärtsbewegungen dieser Aufwärtskorrektur dauerten beide jeweils 12 Tage. Die akutell lfd. Abwärtsbewegung geht morgen in den 11. Tag.....
    Mittwoch wäre demnach die Umkehr zu erwarten und da ist glaube ich ja auch die Notenbanksitzung oder?

    2. Ich nehme das Ziel bis dahin leicht auf 9.377 bis 9.410 Pkt. zurück, weil dort das 61,8 % Retr. seit dem Hoch und die beiden 200-Tage-Linien im Wochenchart als Wendemarken lauern.

    Gleichzeitig stimmen mich einige Einzelaktien aus dem DAX, wie z.B. Continental, Daimler und Bayer aber nachdenklich, ob die ab Mittwoch anstehende Aufwärtsbewegung nochmal neue Hochs erklimmt. Die genannten Einzelaktien schauen nämlich so aus, als ob die Finale Abwärtswelle der Korrektur bereits läuft.

    Herauszuheben ist dabei insbesondere die Conti, mit dem oder einem der schönsten / klarsten Wellenbilder des gesamten Dax. Conti steckt in einer klaren Welle IV seit dem 2009er Tief und ist noch knapp 10 % von der Trendlinie dieser Aufwärtsbewegung, welche eine IV bekanntlich anzulaufen hat, entfernt. Die c der Y, in welcher diese IV finalisiert werden sollte, scheint dabei aber bereits unterwegs, da sich die B-Welle in einem Dreieck (a-b-c-d-e) abgespielt hat, welches nun endgültig nach unten verlassen worden zu scheint....

    Gibt es dazu Meinungen?

    Gruß!

    Wahrheitsliebender

    AntwortenLöschen
  8. Mal ganz ohne EW gedacht (hoffe das ist hier auch erlaubt):

    Bis zum GB Referentum sind es 7 Handelstage, morgen um diese Uhrzeit nur noch 6, die Zeit vergeht schnell, da glaube ich nicht an eine Umkehr, nur weil das die letzten Male immer 12 Tage gebraucht hat.

    Die meisten Analysten schieben als Grund für den momentanen Rückgang das Referentum vor, mal angenommen GB geht tatsächlich, die Kurse fallen noch tiefer, welcher großer Investor will sich da nachsagen lassen, er sei viel zu früh eingestiegen und habe das Risiko nicht kommen sehen??

    Also meiner Meinung nach wird es die nächsten 7 Tage genau so weitergehen, vielleicht nicht mehr so schnell, aber -80 Punkte im Dax pro Tag im Durchschnitt könnte ich mir schon gut vorstellen.

    Dann wären wir bei 9620 - 7 x 80 = 9060.

    @Robby:
    Lässt sich das irgendwie EW-technisch bestätigen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine langsame konstante Abwärtsbewegung ohne nennenswerte Gegenbewegungen kann ich mir nur schwer vorstellen. Als Ziel ist der 9000er Bereich zwar denkbar - aber die violette 0-b-Linie ist immer noch offen und der Weg dorthin wird mit jedem weiteren Absinken länger, was nicht so richtig zum DJI passt.

      Ich vermute daher das es nicht so tief gehen wird - es dürfte in den nächsten Wochen so oder so heftig zur Sache gehen.

      Löschen
    2. Vorsicht, es gibt zwei, drei Gründe warum das nicht zutreffen könnte

      1. Die Notenbanksitzung der FED wird keine Zinserhöhung bringen

      2. Die letzten veröffentlichten Prognosen zur Brexit-Abstimmung kamen aus dem Lager der "Austrittsbefürworter", die entsprechend "eingefärbt" waren, nun aber werden anscheinend aber gegenteilige Prognosen aus dem gegnerischen Lager erwartet (so stand des heute zumindest auf Finanzmarktwelt.de)....
      3. Auf gut in der Regel gut informierten Seiten wie "Voltärnet" wird beahuptet, daß während der EM heuer mit keinem großem IS-Anschlag gerechnet werden muß, weil es einen Hintergrund-Deal von Frankreich und der Türkei gibt, wonach sich Erdogan bei einschlägigen Kreisen dafür stark gemacht hätte, auf Anschläge zu verzichten, wenn Frankreich einer "Kurdenausweiszungszone" in Nordsyrien zustimmt...

      Alle 3 großen Gefahren für die Kurse könnten also vorl. bereits wieder vom Tisch sein....

      Wahrheitsliebender

      Löschen
  9. Schügie ihre Zählung ist auch plausiebel;;

    LG soko

    AntwortenLöschen

Anzeige