while(true) { echo "Kein Javascript aktiviert" ; } Abschliessender Anstieg in DAX und DJI voraus ?

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Browsereinstellungen oder Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail robbys-elliottwellen@online.de. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Samstag, 17. September 2016

Abschliessender Anstieg in DAX und DJI voraus ?



Ausgangslage

Seit dem Tief bei 4965 im September 2011 wurde im DAX im April 2015 bei 12404 eine korrektive Aufwärtsbewegung als Zigzag abgeschlossen. Dieses Hoch wurde in der Overnight-Indikation erzielt, was ein starkes Indiz für weitere zu erwartende Hochs ist und sich damit im Big Picture entweder als extrem überschiessende rote X einer lila 2 (Mindestziel 8151) oder als lila 1 (bzw. blaue Y der lila 1) eines EDTs einordnen lässt.

Anzeige



Aktuelle Entwicklung im DAX

Der Tageschart zeigt den Verlauf des DAX seit dem Hoch 12404 im April 2015. Der anschliessende Rücksetzer zur blauen A bzw. grünen A/W wurde bei 9300 als Flat mit der lila A=10864, lila B=11804 als Expanding Triangle und lila C=9300 beendet. Seit Abschluss der blauen A bzw. grünen A/W als Flat bei 9300 läuft entweder eine blaue B als Flat oder eine grüne B/X als Triangle. Die blaue B bzw. grüne B/X ist in ihrer lila B bzw. lila C.

Blaue B als Flat (normale Beschriftung, blauer Pfad, Hauptvariante)

Nach der blauen A bei 9300 wurde die grüne A bei 11431 beendet. Es läuft die grüne B mit der lila A=8695 und der laufenden lila B. Diese hat mit dem Bruch der violetten 0-b-Linie ihren Zielbereich (bis maximal 11431) erreicht. Nach Abschluss der lila B steht im Rahmen der grünen B noch die lila C mit Ziel unterhalb 8695 an. Diese wird die grüne B beenden. Es folgt danach eine grüne C zum Abschluss der blauen B sowie die blaue C mit Ziel unterhalb 8151 nebst Bruch der unteren hellgrünen 0-B-Linie aus dem Big Picture (derzeit bei 771x). Der Verlauf im DJI ist ein Indiz zur Einstufung dieser Variante als Hauptvariante.

Grüne B/X als Running Triangle (umrandete Beschriftung, blauer/orangener Pfad, Nebenvariante)

In dem Running Triangle wurde bereits die lila A=11431 und lila B=8695 beendet. Es läuft die lila C, die sich seit dem Bruch der violetten 0-b-Linie im Zielbereich (bis maximal 11431 in einem Running Triangle, oberhalb 11431 in einem Expanding Triangle). Nach Abschluss der lila C steht im Rahmen der grünen B/X noch eine lila D und E an, bevor die grüne C die rote Y und damit auch die lila 2 aus dem Big Picture abschliessen kann – idealerweise mit Ziel unterhalb 8151 nebst Bruch der unteren hellgrünen 0-B-Linie aus dem Big Picture (derzeit bei 771x).



Der 60 Min. Chart zeigt den Verlauf der lila B bzw. C in den letzten vier Wochen, die ein Flat mit roter A bei 10524, roter B bei 9155 und der roten C (bisher 10807) bildet. Die violette 0-b-Linie als Mindestziel der lila B bzw. C wurde planmässig abgearbeitet. Das Maximalziel der lila B wäre bei 11431, die lila C könnte sogar oberhalb 11431 ansteigen.

Der korrektive Verlauf seit dem Hoch 10807 würde für den Abschluss einer türkisfarbenen W sprechen (Hauptvariante, blauer Pfad). Die türkisfarbene X hat bereits ihr Mindestziel 10308 (violette Fibos) abgearbeitet und bildet ein Doppelflat mit orangene w=10387, orangenen x=10781 und der orangenen y (bisher 10246). Das korrektive Tief bei 10246 signalisiert bei 10306 eine hellgrüne a und entweder eine abgeschlossene hellgrüne b bei 10549 nebst laufender hellgrüner c (als Expanding EDT mit grauer i=10351, grauer ii=10474 mit üb, grauer iii=10245, grauer iv mit Zielbereich zwischen 10368 und 10474 – graue Eindämmungslinien, blauer Pfad bzw. normalem EDT mit grauer i=10245, grauer ii mit Zielbereich zwischen oberer grauer Eindämmungslinie und 10433 - orangene Fibos, blauer Pfad) oder laufende hellgrüne Alt: b (mit grauer Alt: a=10549, grauer Alt: b=10246 sowie grauer Alt: c mit Zielbereich zwischen 10487 und lila 0-b-Linie, hellgrüner Pfad) und damit ein ausstehendes Tief im Rahmen einer hellgrünen c. Dieses Signal wäre erst mit einem Anstieg oberhalb der lila 0-b-Linie aufgehoben. Das 61er Mindestziel bei 10256 (hellgrüne Fibos - ausgehend von 10549) einer laufende hellgrünen Alt: c wurde bereits abgearbeitet.

Mit der hellgrünen c könnte sowohl die türkisfarbene X (blauer Pfad) als auch erst deren blaue a (grauer Pfad) abgeschlossen werden. Eine blaue b sollte anschliessend zumindest die lila Eindämmungslinie (derzeit 1076x) brechen, bevor die blaue c den Abschluss der markieren wird. Die blaue b darf dabei über der Marke 10807 enden, was für eine türkisfarbene Y Pflicht wäre. Sofern die türkisfarbene X oberhalb 10000 (violette Fibos) bleibt reicht für die türkisfarbene Y ein knappes Hoch über 10807 in Form eines Zigzags. Mit Abschluss einer türkisfarbenen Y könnte die lila B bzw. lila C beendet sein.

Ein Abschluss der lila B bzw. lila C bei 10807 lässt sich weder mit dem Verlauf des DJI, noch mit den korrektiven internen Strukturen des Rücklaufs seit 10807 erklären und kann so gut wie ausgeschlossen werden.

Alternative Zählweisen zum Abschluss einer türkisfarbenen W bei 10807 würden auf eine weitere Fortsetzung der roten C aufbauen und wären in ihrem Verlauf vermutlich nur in Details von der Hauptvariante zu unterscheiden. Es kann dabei von einem Impuls mit einer gedehnten Welle iii ausgegangen werden, die sich nach der blauen i=9718, blauen ii=9302 (orangene a=9213, orangene b=9811, orangene c=9302), blauen iii=10474 und blauen iv=10092 in der blauen v befindet. Die blaue v hat bisher 10807 erreicht, wobei es sich bei dem Hoch 10807 um eine orangene i handeln könnte (brauner Pfad, normale Beschriftung).

In der orangenen ii (MOB 10092) fehlt aufgrund des korrektiven Tiefs bei 10246 noch ein weiteres Tief auf der Unterseite. Die Zählweise ist dabei identisch zur türkisfarbenen X in der Hauptvariante.

Das Mindestziel der orangenen iii ist 10980 (ausgehend von 10246) und deren 161er Ziel ("magische Marke") oberhalb 11402. Es steht in der blauen v danach noch ein weiteres Hoch im Rahmen der orangenen v an, bevor die lila C bzw. lila D starten könnte.

Anzeige




Aktuelle Entwicklung im Dow Jones



Im DJI läuft seit März 2009 die schwarze B einer schwarzen 2 oder schwarzen 4 (siehe Big Picture). Diese bildet ein Flat, das in der Hauptvariante bei 18364 die blaue 3 der lila C und bei 15253 die blaue 4 abgeschlossen hat und sich in der blauen 5 als Expanding EDT befindet. In der Nebenvariante läuft die überschiessende rote B der lila B, in der bei 18364 die lila A und bei 15253 die rote A der lila B markiert wurde. Der Tageschart zeigt den Verlauf seit Abschluss der blauen 3 bzw. lila A.

Hauptvariante

In der Hauptvariante läuft die blaue 5 der lila C als Expanding EDT (blaue Eindämmungslinien). In dem Expanding EDT kann bereits die orangene 1 (17978, mit roter W=16936, roter X=15903, roter Y=17978), die orangene 2 (15451, als Flat-X-Zigzag mit roter W=17098, roter X=17750 und roter Y=15451) sowie die orangene 3 (bisher 18668, mit roter W=16662, roter X=16162, roter Y=18168 und laufender roter X2). Die rote X2 ist nach der blauen a/w=17058 in der blauen b/x, in der eine orangene a=10636 (als Zigzag-X-Flat) und eine orangene b (bisher 17901 – als Doppelflat) gezählt werden kann. Der impulsiv interpretierbare Start könnte bereits die graue i=18359 der orangenen c mit dem 61er Mindestziel 18876 (orangene Fibos) sein. Das Mindestziel der blauen c/y bzw. roten X2 ist unterhalb 17539 (türkisfarbene Fibos). Nach Abschluss der roten X2 folgt noch der Anstieg zur roten Z, die eine neue hellgrüne Trendlinie (derzeit bei 1879x) markieren sollte (blauer Pfad).

Ein Abschluss der der grauen Alt: Z mit der orangenen c passt nicht zu den internen Strukturen des Anstiegs, kann aber auch nicht final ausgeschlossen werden (grauer Pfad).

Nach Beendigung der blauen c/roten Z/orangene 3 steht ein deutlicher Rutsch im Rahmen der orangenen 4 mit Ziel der grauen 0-b-Linie (derzeit bei 1599x) an, bevor die orangene 5 oberhalb der orangenen 3 enden wird.

Nebenvariante

In der Nebenvariante läuft die rote B der lila B als Flat. In dem Flat kann bereits die orangene A (17978, mit roter W=16936, roter X=15903, roter Y=17978) und in der orangene B die grüne A (15451, als Flat-X-Zigzag mit roter W=17098, roter X=17750 und roter Y=15451) sowie grüne B (bisher 18668, mit roter W=16662, roter X=16162, roter Y=18168, roter X2) gezählt werden. Das Ziel der grünen C bzw. orangenen B ist die graue 0-b-Linie (derzeit bei 1599x), bevor die orangene C oberhalb der grünen B enden wird.
 
 
Wie geht es weiter ?

Sowohl DAX als auch DJI stecken in langwierigen und zähen korrektiven Mustern. Der DAX hat sein Mindestziel - violette 0-b-Linie – abgearbeitet und könnte bei 10807 auch bereits fertig sein. Da jedoch der DJI noch nicht am Ziel - hellgrüne Trendlinie oberhalb 1879x - angekommen ist, dürfte er mit seinem zähen Anstieg auch den Verlauf im DAX prägen. Ein Tief fehlt noch - danach könnte im DAX der abschliessende Anstieg oberhalb 10807 vor seinem Rücksetzer anstehen. Nachhaltig ist der Anstieg zur violetten 0-b-Linie nicht - es drohen sowohl im DAX als auch im DJI heftige Rücksetzer unterhalb 8695 bzw. 16000.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Anzeige




Kommentare:

  1. wieso erwartest du im chart zuerst nicht die richtung ca 95xx und danach ein erneutes hoch umme 11k? könnte möglicherweise doch auch erst da runter - dann hoch? brexit tief ergäbe doch noch guut luft von den fibos her? danke . ano

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir haben seit 10807 eine komplexe Korrektur als Doppelflat. Nach einem Doppelflat ist eine Korrekturwelle immer beendet und muss mindestens zurück zur 0-b-Linie. Daher ist der direkte Weg nach unten versperrt.

      Auch seit 8695 läuft eine komplexe Korrektur und in solchen Korrekturen spielen Fibos nur eine untergeordnete Rolle.

      Löschen
    2. Guten Morgen,

      kann es sich auch noch zu einem Triple-Three ausweiten?

      LG soko1

      Löschen
    3. Bei dem Konstrukt ab 10807 kann das nicht mehr sein. Ein Doppelflat schliesst eine Korrektur immer ab. Seit 8695 kann das durchaus möglich sein.

      Löschen
  2. Hallo Robby, seit Veröffentlichung des EW-Kompass und Anpassung derselbigen ist die Zeit vom Ultra-Kurzfrist (bis 1 Monat) bereits nahezu abgelaufen.
    Wäre es u.U. vorteilhaft diese Zeiebenen (bis 3 Monate) anzupassen ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der EW-Kompass ist nach wie vor gültig. Erst mit Bruch der lila 0-b-Linie werden sich die Pfeile verändern.

      Löschen
    2. Wann ist das doppelfat beendet? Mit dem noch fehlenden Tief?
      Die 0-b-Linie ist jetzt unterhalb vom alten Hoch - moeglich, dass wir das Hoch trotzdem nicht knacken?

      Löschen
    3. Das Doppelflat ist mit dem ausstehenden Tief beendet, wenn der Rücklauf eines der Mindestziele aus den drei Varianten aus dem Post abgearbeitet hat (obere graue Eindämmungslinie oder 10368).

      Es reicht bereits aus wenn der DAX im knappen Zielbereich zwischen der lila 0-b-Linie und 10807 landet (grauer Pfad im Post)

      Löschen
  3. Robby,

    a) Zustimmung hinsichtlich der fertigen (grauen) y im Dow. Dafür spricht auch, was aus deinem Chart nicht ersichtlich ist, daß der Dow auf seiner Aufwärtstrendlinie seit Februar, mit einem inverted Hammer im Wochenkerzenchart, steht. Und - er steht auch auf dem EMA 200 im 4-Std.-Chart, der bisher Rückläufen im ersten Anlauf immer standgehalten hat. Aus meiner Sicht ist es "unrettbar aus mit dem Dow" sobald diese Trendlinie auf Tagesbasis ohne bullische Umkehr aufgegeben wird (ein Rücklauf wird dann kein neues Hoch mehr generieren).

    b) Allgemein stellt sich für mich weiterhin die Frage, warum der DOW in der grauen x nicht bereits die Z beendet haben soll/kann!? Für mich hat er das nämlich weiterhin (das Hoch ist bereits im Kasten....). Und zählen würde ich es im großen Bild weiterhin als überschießende X2.

    c) Analog zum Dow stelle ich mir die Frage, ob nicht auch der Dax dann nach unten in der y bereits fertig sein könnte!? Läßt sich das ganze mit "Phantasie" nicht auch als fertige a-b-c-d-e in der y zählen? Dafür spräche, daß der Dax am Freitag zum zweiten mal auf der verlassenen Flaggenoberkante des Abwärtstrends aufgesetzt hat und in diese Flagge nachhaltig (auf Tagesbasis) eigentlich nicht mehr, zumindest nicht ohne Reversal, eintauchen sollte/darf. Dagegen sprechen die noch nicht auf überverkauft stehenden Indikatoren und das noch offene GAP bei 10.173 Pkt. Und natürlich, daß mir die unterschießende b-Wellen-Zählung grundsätzlich eigentlich auch paßender erscheint (wobei Tiedje die y fertig sieht, allerdings wiedermal ohne Detailzählung/Begründung warum er das so sieht....).

    Gruß!

    Wahrheitsliebender

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir sind uns einig - haelt das 38er nicht (wirds aber beim ersten anlauf) - dann sehen wir deutlich tiefere Kurse.

      Löschen
    2. zu b:
      Der DJI lässt sich weder als Impuls noch als EDT auf der Oberseite fertig zählen - also steht in jedem Fall noch ein Hoch aus.

      zu c:
      Es gibt keine Abwärtsdreiecke in Form von abcde - ich nehme an das Du mit der Zählung ein EDT meinst.

      Es ist durchaus denkbar dass das Expanding EDT der hellgrünen c bereits in der grauen v ist bzw. diese abgeschlossen hat. Zumindest ließe sich ein entsprechendes Konstrukt mit i=10425, ii=10509, iii=10351, iv=10474 (mit üb), v=10245 durchaus regelkonform zählen.

      Da jedoch der Anstieg seit 10245 korrektiv aussieht würde auch hier ein Tief fehlen- wobei der korrektive Anstieg erst oberhalb 10328 bestätigt wäre. Wenn also der DAX jetzt noch einmal den Bereich zwischen 10257 und 10245 anläuft und dort dreht kann es auch bereits unten fertig sein.

      Löschen
    3. @ Wahrheitsliebender
      @ Tiedje

      Es ist ja schön und gut perfekte Programme / Algorythmen zu entwickeln, aber die komponente menschliche also natürliche Intelligenz zu unterschätzen ist eben ein fataler Fehler.

      Wenn diese Menschen dann noch richtig von ihrere inneren Stimme "geleitet" werden werden sie immer besser sein als jedwede andere Intelligenz auch zum Beispiel künstliche.

      soko1

      Löschen
  4. Hi Robby eine Variante wo es weitersinkt ohne erreichen deiner mind. 1036x gibt es nicht?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Doch - ich habe gesehen das ich die Variante zwar im Chart eingezeichnet, jedoch im Text vergessen habe. die Variante ist jetzt auch textlich beschrieben.

      Ich sehe derzeit drei Möglichkeiten:
      - laufendes Expanding EDT in der hellgrünen c mit Zielbereich graue iv zwischen 10368 und 10474
      - laufendes normales EDT in der hellgrünen c mit Zielbereich graue ii zwischen der oberen grauen Eindämmungslinie (derzeit noch oberhalb 10433) und 10433
      - laufendes Flat in der hellgrünen b mit Zielbereich der grauen c oberhalb 10487

      Es kann aber jederzeit etwas tiefer gehen - dadurch würde sich lediglich die graue iii/graue i/graue b ein Stück nach unten verschieben. An den drei Zählungen ändert sich nichts.

      Löschen
    2. Und in allen varianten fehlt dannnoch ein tief und dann ist die korrektur beendet?

      Löschen
    3. Wenn sich der aktuelle korrektiv wirkende Anstieg seit 10245 doch noch als ein Aufwärts-Impuls entpuppen sollte könnte die Korrektur bereits mit dem etwas schrägen Count aus meinem Kommentar von 11:47 Uhr (Antwort auf Wahrheitsliebender) fertig sein. Ansonsten fehlt in allen Varianten etwas auf der Unterseite.

      Wie auch immer - das relevante Ziel ist die lila 0-b-Linie. Ich gehe nicht davon aus das sich das Tief exakt erwischen lässt.

      Löschen
    4. So schräg ist der Count gar nicht. Ich habe das so schon des öfteren gesehen.

      Löschen
    5. Das glaube ich dir zu 100%

      soko1

      Löschen
    6. @Soko1
      Ich hoffe, Du hast meinen Kommentar (Antwort) im gestrigen Post gesehen.

      Löschen
    7. Du weisst doch die Natur schläft nie;
      24 Stunden 7 Tage die Woche;

      soko1

      Löschen
  5. Danke fuer das Update Robby!
    Wie siehst du es Schuegi?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Siehe meine Kommentare von diesem Wochenende.

      Löschen
  6. Mit Erreichen der 10350 in der Overnight-Indikation dürfte der korrektive Charakter des DAX-Anstiegs seit 10246 bestätigt sein, da sich der Start nach dem Zwischentief bei 10257 nicht impulsiv zählen lässt.

    Damit sind die skizzierten EDT-Varianten weiter im Rennen:
    - Expanding EDT in der hellgrünen c mit Zielbereich der laufenden grauen iv zwischen 10368 und 10474
    - normales EDT in der hellgrünen c mit Zielbereich der laufenden graue ii zwischen der oberen grauen Eindämmungslinie (derzeit bei 1043x - noch oberhalb 10433) und 10433
    - Expanding EDT in der hellgrünen c mit der laufenden (grauen) v und fehlendem Tief

    Der korrektiv einzuschätzenden Anstieg passt nicht zu:
    - laufendes Flat in der hellgrünen b mit Zielbereich der grauen c oberhalb 10487

    Ein Abschluss der hellgrünen c als Expanding Triangle bei 10246 und damit der orangenen y/blauen a ist möglich, wenn der laufende korrektive Anstieg als blaue b den Zielbereich lila 0-b-Linie (grauer oder blauer Pfad) anlaufen würde. Die blaue b dürfte 10807 auch überschiessen und wäre oberhalb 10474 bestätigt.

    Der DAX lässt also die maximale Variantenvielfalt zu. Es kann sowohl direkt zur lila 0-b-Linie gehen als auch noch ein Tief ausstehen.

    AntwortenLöschen
  7. Bislang super - im zielbereich angekommen. Ab da gilts. Erst ein ansteigen ueber 10474 wuerde ein tief negieren - richtig?
    Wie weit muss das neue tief gehen? 229 punkte im minimum?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wäre so - allerdings will das bearische Sentiment nicht so richtig zu einem weiteren Tief passen

      Löschen
    2. Hat ja noch luft fuer den dreh bis 474 - das kommt schon noch...bislang fast am 62er des downers 475 244 gedreht

      Löschen
    3. Stimmt das mit den 229 punkten?

      Löschen
    4. Hoi robby wie errechnen sich die 229 punkte?

      Löschen
    5. Robby, der Dow ist auf Xetra Basis in 5-Zig-Zag-Wellen in der y nach unten gelaufen (wiedermal in einem ganz anderen Bild als die Indikation; das aber nur am Rande) und damit unten fertig. Selbst wenn das nur die a der y wäre, müßte nun ein Anstieg auf rd. 18.380 folgen um zur 0-b Linie zurückzulaufen. Wenn die y bereits vollständig abgeschlossen ist, muß er Hoch auf rd. 18.530 Pkt.

      Der Dax dürfte also bis mindestens 10.450 steigen, mit übergeordneter Tendenz hoch zur 0-b-Linie. Ich schreibe das nur ungern, weil mir im Dax eigentlich mindestens noch ein Tief in der Wochenbetrachtung fehlt....

      So siehts aber nunmal dzt. aus...

      Gruß!

      Wahrheitsliebender

      Löschen
  8. @Robby
    am Bildschirm, an dem ich heute sitze, schneidet die üb des Expanding EDTs die untere Eindämmungslinie nicht. An meinem Heimlaptop war das ja anders. Das ist schon irgendwie Kacke mit den Auflösungsunterschieden verschiedener Bildschirme.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Phänomen habe ich schon öfters gehabt. Meistens bei Windows-PC's mit geringer Bildschirmauflösung oder am iPhone.

      Löschen
  9. Ich bin ein fan von ew theorie. Denke sie ist anwendbar im kurzfristigen und mittelfristigen bereich. Glaube nicht dass wenn z.b der dow im jahr1890 eine 1. welle bildete, dass diese heute noch relevant ist, also der bereich grand supercycle ist für mich nicht zählbar. Weiter bin ich der Meinung, wenn mit ew eine zählweise gefunden wurde aber dann plötzlich der dax anders taktet wird einfach eine andere zählweise oder formation gesucht, irgendwie passt dann immer eine.Seit 2000 bis ca 2013 hatten wir im dax ein riesiges steigendes Dreieck was eine fortsetzungs formation ist. Danach kam der durchbruch über 8150 bis hin zu ca12400 und retest des ausbruchs bei ca 8300, 8700. Dieses jahr ist ausserdem wahljahr. August und September waren bis heute eher schlecht was für einen eher guten Oktober spricht, ansonsten ist es das Gegenteil. Danach kommen die stärksten börsenmonate bis mai, juni 2017. Ev korrigiert der dax noch bis 9800, 8300 würde mich sehr überraschen. Aus den genannten gründen sehe ich eher steigende kurse richtung 14000.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hat jetzt aber nichts mehr mit EW sondern mit Bauchgefühl zu tun ...

      Löschen
    2. Im goßen Fenster deckt sich das ja mit dem Big Picture hier;;

      LG soko1

      Löschen
  10. ist es denkbar, dass wir gerade ein c/y-impuls seit 10781 mit i=10614, ii=10702, iii=10306, iv=10555 und lfd v als edt (a=10355, b=10475, c=10246, lfd d dann evtl fehlendes tief) zählen könnten?? ist das potentiell möglich? ano

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für diese Zählung war die iv zeitlich deutlich zu lang.

      Löschen
    2. ok. danke. und wenn man i=10306, ii=10555, iii=10246, iv=lfd ansetzten würde... a) geht das? und b) wie lange zeit hätte die iv?

      Löschen
    3. In dieser Zählung fehlt in der i eine Unter-iv

      Löschen
  11. Robby, ausgehend von der 386 und der Annahme, dass es sich um das Szenario "expanding EDT" handelt, wie tief MUSS (mindestens) bzw. KANN (maximal) er jetzt gehen? Gilt das hier mit den 229, sodass 10.156 das Mindestziel wäre?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die 10156 wären das Mindestziel. Das 261er Maximalziel macht in diesem Zusammenhang keinen Sinn.

      Löschen
    2. Also glaubst Du, dass es nicht viel weiter als das Mindestziel geht?

      Löschen
    3. Ach und ... das muss jetzt als abc laufen, oder?

      Löschen
    4. Ich gehe davon aus das der DJI unten fertig ist. Da ist dann auch im DAX nicht mehr viel Platz nach unten. Wenn ein EDT läuft muss das Tief über ein Zigzagmuster erreicht werden.

      Löschen
    5. Danke, dann war ich richtig unterwegs.

      Löschen
  12. Zum Dax im großen Bild: es wird i-ii... als Impuls gezählt und dann die aktuelle Korrektur. Ab wann wäre die aktuelle Aufwärtsbewegung als Impulswelle 3 zu sehen bzw. wie weit darf die B überschießen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die aktuelle Aufwärtsbewegung im DAX kann im Big Picture nicht mehr impulsiv gezählt werden. Es gibt für eine B-Welle kein Maximalziel. In der Regel bleibt eine B-Welle unter der 161er Ausdehnung der A; sie kann aber auch deutlich darüberhinaus gehen.

      Löschen
  13. So schuegi die champagnerflasche machen wir noch nicht auf, aber war ne gute entscheidung. Hab vorhin was kleines realisiert...

    AntwortenLöschen

Anzeige