while(true) { echo "Kein Javascript aktiviert" ; } Der DAX mag es kompliziert ...

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Browsereinstellungen oder Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail robbys-elliottwellen@online.de. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Montag, 21. November 2016

Der DAX mag es kompliziert ...

Die kurze Einschätzung der Lage



Der DAX wählt einmal mehr den komplizierten Weg. Der Rücklauf seit 10801 kann nur noch schwer impulsiv interpretiert werden und eröffnet damit eine unübersichtliche Variantenvielfalt. Den groben Leitfaden für einen Überblick geben dabei die beiden Szenarien aus der Wochenendanalyse. Aber auch mit einem korrektiven DAX-Geplänkel knapp unterhalb der Marke 10801 lässt sich aus den übergeordneten Wellenbewegungen und dem Vergleich zum DJI kein triftiger Grund für ein weiteres Hoch oberhalb 10829 ableiten.

Anzeige





Der 60 Min. Chart zeigt den Verlauf der lila B bzw. C in den letzten vier Wochen. Es verdichten sich die Anzeichen, dass die lila B bzw. C bereits bei 10829 als Flat-X-Zigzag mit türkisfarbener W=10807, türkisfarbener X=10183 sowie türkisfarbener Y=10829 beendet wurde (Szenario 1). Es kann aber in dem Flat-X-Zigzag auch noch ein weiteres Hoch fehlen (Szenario 2). Das Maximalziel der lila B ist bei 11431, die lila C könnte sogar oberhalb 11431 ansteigen.

Szenario 1: lila B bzw. C bei 10829 beendet (farbig hinterlegte Beschriftung, blauer Pfad)
Die türkisfarbene Y und somit auch die lila B/lila C wurde als Zigzag bei 10829 beendet. Der Start der lila C/lila D kann mit dem Rücksetzer auf 9934 impulsiv als rote 1/A/W und der folgende Anstieg auf 10801 als rote 2/B/X (MOB 10829 - Zigzag mit blauer a=10450, kurzer blauer b=10301, blauer c=10801) interpretiert werden. Dabei müsste die blaue c der roten 2/B in Form eines EDT (lila Eindämmungslinien) mit orangener i=10798, orangener ii=10585, orangener iii=10801, orangener iv=10762 und orangener v=10801 abgeschlossen worden sein. Dieses EDT ist zwar regelkonform, verletzt aber mit der kurzen y in der orangenen ii eine Richtlinie zum EDT.

Der Rücklauf seit 10801 lässt sich kaum noch impulsiv zählen, da sich die internen Strukturen des heutigen Anstiegs von 10592 nach 10727 weder impulsiv noch als EDT interpretierbar sind. Ein möglicher korrektiver Count ist eine orangene a=10609 als Flat und eine orangene b als Expanding Triangle (graue Eindämmungslinien mit hellgrüner a=10690, hellgrüner b=10603, hellgrüner c=10750, hellgrüner d=10591 sowie hellgrüner e bereits oberhalb 70er Mindestziel 10702). Es würde noch eine orangene c unterhalb 10591 fehlen. Dies würde zu einem Doppelflat seit 10829 und zum Start einer roten Y bzw. der B/X einer roten 2 (mit 10801 als A/W) passen – zumindest solange wie sich der DAX unterhalb der dunkelgrünen 0-b-Linie bewegt.

Im Rahmen der roten 3/C/Y ist zumindest ein Anlaufen der braunen 0-b-Linie (derzeit 965x) zu erwarten und das Ziel der lila C liegt unterhalb 8695. Ein Bruch der Marke 10301 wäre ein starkes Indiz für dieses Szenario.

Szenario 2: lila B/lila C kurz vor Abschluss (grauer Pfad)
Nach der türkisfarbenen W/A=10807 wurde die türkisfarbene X/B=9934 (als Flat mit roter A=10183, roter B=10829, roter C=9934) unterhalb des 38er RT (violette Fibos) beendet. Der Start der türkisfarbenen Y/C zum Abschluss der lila B/lila C ist vermutlich korrektiv mit blauer a=10450, kurzer blauer b=10301 und blauer c=10798 als rote A/1 zu interpretieren. In der roten B/2 mit 38er Mindestziel 10472 (orangene Fibos) kann bereits eine blaue w=10574, blaue x=10801 sowie blaue y mit orangener a=10603 und laufender orangener b gezählt werden. Es fehlt noch die orangene c zum Abschluss der roten B/2. Das 61er Mindestziel der roten C liegt zur Zeit bei 11107 (graue Fibos – ausgehend von 10574).

Bei einer impulsiven Auslegung des Anstiegs seit 9934 wäre die rote A/1 ebenfalls bei 10798 markiert worden. Es gäbe aber kein Mindestziel für eine laufende rote B. Ein direkter Anstieg oberhalb 10801 wäre ein Hinweis auf einer immer noch laufende blaue c mit einer v als EDT (mit 10801 als orangene i oder deren hellgrüner w – umrandete Beschriftung).

Das Mindestziel für die türkisfarbene Y als Zigzag oder Flat ist 10829, das Mindestziel für die türkisfarbene C als Impuls oder EDT ist 11239 (hellgrüne Fibos). Nach Beendigung der lila B/lila C steht zumindest ein Rutsch zur brauen 0-b-Linie (derzeit 965x) an. Zu erwarten ist ein Rücksetzer im Rahmen der lila C unterhalb 8695.

Fazit:

Es verdichten sich die Anzeichen, dass sowohl DAX als auch DJI die langwierigen und zähen korrektiven Muster auf der Oberseite bereits abgeschlossen sind. Dabei mahnt insbesondere die Zielerreichung im DJI mit Generierung einer neuen blauen Eindämmungslinie zur Vorsicht - es gibt keinen Grund mehr für eine Fortsetzung des Anstiegs. Der Jahresendabstieg könnte trotz des offensichtlich korrektiven Verlaufs im DAX seit Erreichen von 10801 bereits im Gange sein - es drohen im DAX und im DJI neue Tiefs unterhalb 8695 bzw. 16200.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.


Anzeige



Kommentare:

  1. Hallo Robby,
    wenn wir uns gerade in der B/X der roten 2 befinden, dann ist Deine Analyse/Prognose genial. Ich kann mich aber noch nicht mit dem Gedanken anfreunden. Die Prognose ist mir zu einem so frühen Zeitpunkt zu gewagt. Daher halte ich mit einem weiteren Hoch dagegen. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Prognose entstammt eher der Verzweiflung das Ding zählen zu müssen. Da kann man auch genauso gut eine Münze werfen ...

      Löschen
  2. Mit dem DAX-Anstieg auf 10752 in der Overnight-Indikation scheint sich die Aufwärtsbewegung seit 10591 doch noch als Impuls zu entwickeln. Es kann eine i=10717, ii=10659 (mit üb), iii=10752 und iv=10726 gezählt werden. In dieser Zählweise fehlt mindestens noch ein Hoch oberhalb 10752.

    Der Aufwärtsimpuls ändert nichts am korrektiven Charakter der Abwärtsbewegung seit 10801. Mit dem Impuls würden sich folgende Varianten anbieten:
    - Abschluss einer a bei 10603 und einer laufenden b (mit a=10750, üb=10591, c bisher 10752). Es würde noch eine c down mit Ziel unterhalb 10591 fehlen.
    - Abschluss einer hellgrünen x einer orangenen i eines EDTs bei 10591. Der aktuelle Anstieg wäre die a der hellgrünen y der orangenen i. Das Ziel liegt oberhalb 10829.
    - Abschluss einer orangenen ii eines EDTs bei 10591, der aktuelle Anstieg wäre die orangene iii. Das Ziel liegt unterhalb der oberen lila Eindämmungslinie (derzeit bei 10810). Diese Variante ist aufgrund der Fibo-Ausdehnungen fast nicht mehr erreichbar.

    Ein Bruch der dunkelgrünen 0-b-Linie (derzeit bei 1078x) wäre ein starkes Indiz für Szenario 2 aus dem Post – unabhängig davon ob ein neues Hoch oberhalb 10801 erzielt wird oder nicht.

    Im DJI lässt sich der kurze Rücklauf vom bisherigen Hoch bei 18970 auf 18807 doch noch als Unter-iv einer gedehnten v interpretieren und die lang gedehnte Korrekturphase war ebenfalls eine Unter-ii. Es fehlt mit dem Hoch bei 19024 demzufolge noch mindestens eine aussagefähige iv'er Welle (23er Mindestziel 18977) zum Abschluss.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jetzt haben wir den selben Gedankengang, das kann ja nur funzen ;-)

      Löschen
    2. Jetzt wirds spannend. Ich denke, der Dax macht nicht jetzt das Hoch, sondern nimmt noch einmal so richtig Anlauf, so von der 10500 rum. Also Szenario 2.

      Löschen
    3. Kannst du mit dem Spike 8Uhr was anfangen, was ausschliessen?
      Gruss Ralph

      Löschen
    4. Der Spike passt zu einem Impulsabschluss und damit zu allen skizzierten Varianten.

      Löschen
  3. Ich wünsche dir einen guten Morgen,

    perfekte Analyse;

    soko1

    AntwortenLöschen
  4. Bei Wallstret-Online beschrieb ich dieses Phänomen mit den Satz:
    Der Sieger liebt die präzise Vorbereitung;

    soko1

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Robby,
    ich sehe seit 8:00 eine a-b-c-d-e Korrektur . Wie passt die ins Bild?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gar nicht - es gibt keine abcde-Korrekturen im EW-Regelwerk (das wird aber selbst von EW-Gurus ständig missachtet)

      Löschen
    2. Ja, AT macht das ständig. Da kriege ich immer Gänsehaut, wenn ich das sehe.

      Löschen
  6. o.k., Danke für den Hinweis Robby!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @robby für mich war das 8uhr hoch erst die iii tt die iv und nu sollte ne v laufen

      Löschen
    2. Kann nicht sein - die iv hätte die i geschnitten

      Löschen
    3. aber als zigzag würde es gehen?

      Löschen
  7. Langsam verlier sogar ich die Geduld...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da wird man echt porös.

      Löschen
    2. Das kann ich gut nachvollziehen! :D

      Löschen
    3. Genau das was der Markt leider will.

      Löschen
    4. Immer schön cremig bleiben ...

      Löschen
    5. Ich empfehle Kräutertee und Müsliriegel :-)

      Löschen
  8. @Arnold Welches Ziel hat Deine v?

    AntwortenLöschen
  9. Impulsiv sieht das Ganze eher nach oben als nach unten aus. Wenn tatsächlich das skizzierte EDT laufen sollte könnte dies gerade zu einer b in der hellgrünen y der orangenen i passen. Dort würde noch eine c up fehlen. Die 10829 dürften dabei wohl fallen. Das könnte in der nächsten Zeit noch ein ziemliches Gemurkse werden. Da hilft nur Abwarten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sieht doch eher nach einem EDT in der grauen c seit 10659 aus.

      Löschen
    2. Das ist auch möglich und würde zu dem Expanding Triangle aus dem Post passen

      Löschen
    3. ich habe so gezählt:https://4.bp.blogspot.com/-RVSGFjDkvAk/WDRTiSxAXdI/AAAAAAAAAdQ/5AxGVyhrV1wdhJHBnN5b0EJnY0NUWbnMQCLcB/s320/chart.png

      Löschen
    4. Bei mir ist der Screenshot sehr unscharf und nicht lesbar

      Löschen
    5. @Robby https://4.bp.blogspot.com/-RVSGFjDkvAk/WDRTiSxAXdI/AAAAAAAAAdQ/5AxGVyhrV1wdhJHBnN5b0EJnY0NUWbnMQCLcB/s320/chart.png

      Löschen
    6. Klappt immer noch nicht. Sieht nach zu klein eingestellter Bildschirmauflösung aus.

      Löschen
    7. Robby, ersetze mal das s320 durch s1280 (gehen bestimmt auch weitere). Da ist im Link ne 320 x 240? Auflösung gesetzt.

      Hobbs

      Löschen
    8. Danke für den Tipp - so funktioniert es

      @Arnold:
      Der Count geht in dieser Form nicht - die iv hat die i geschnitten

      Löschen
  10. Könnten wir jetzt in der orangenen c sein?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist durchaus möglich

      Löschen
    2. In der c? Ist nicht Euer ernst, oder? Das sieht doch ziemlich deutlich nach einem Flat aus.

      Löschen
    3. für mich fehlt immer noch eine up welle

      Löschen
    4. Geduld....Schuegi! Manchmal kommt es langsam und dann mit Druck...unser Dax ist momentan not easy to listen... Ps.Great work robbys and right hand schuegi... Chapeau! Gruß Tim

      Löschen
    5. @Schuegi
      Die Frage war ja auch im Konjunktiv und ausschließen kann ich das nicht

      Löschen
    6. Ja gut. Sorry. Der Dax ist wirklich Nerven raubend. Habe mich aber beruhigt. Mit der Geduld geht es mir wie Inter. Die wird gerade echt überstrapaziert. :-)

      Löschen
    7. @Tim
      Das mit dem "... kommt es langsam und dann mit Druck" ist mir von irgend woher bekannt. :-)

      Sorry,musste sein bei so einer Vorlage. Nichts für Ungut. Aber danke für das Kompliment.

      Löschen
    8. @Robby
      Die aktuelle Abwärtsbewegung ist wahrscheinlich kein Flat, sondern eher ein Doppelzigzag oder so, aber durch den Hochlauf über 10729 sollte jetzt auch eine "konjunktive orangene c" ausgeschlossen werden können, oder?

      Löschen
    9. Ausschliessen lässt es sich erst oberhalb 10773. Das das bevorzugte Szenario korrektiv ist ist klar.

      Löschen
    10. Ist das nicht etwas übertrieben mit der 10773? Dann müsste ja ein LDT laufen oder eine komische extrem überschießende üb. Nichtmal Extensions kann ich hier wirklich erkennen.

      Löschen

Anzeige