while(true) { echo "Kein Javascript aktiviert" ; } DAX mit Etappenziel, DJI ohne Richtung

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Browsereinstellungen oder Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail robbys-elliottwellen@online.de. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Samstag, 3. Dezember 2016

DAX mit Etappenziel, DJI ohne Richtung

 
Ausgangslage

Seit dem Tief bei 4965 im September 2011 wurde im DAX im April 2015 bei 12404 eine korrektive Aufwärtsbewegung als Zigzag abgeschlossen. Dieses Hoch wurde in der Overnight-Indikation erzielt, was ein starkes Indiz für weitere zu erwartende Hochs ist und sich damit im Big Picture entweder als extrem überschiessende rote X einer lila 2 (Mindestziel 8151) oder als lila 1 (bzw. blaue Y der lila 1) eines EDTs einordnen lässt.

Anzeige



Aktuelle Entwicklung im DAX

Der Tageschart zeigt den Verlauf des DAX seit dem Hoch 12404 im April 2015. Der anschliessende Rücksetzer zur blauen A bzw. grünen A/W wurde bei 9300 als Flat mit der lila A=10864, lila B=11804 als Expanding Triangle und lila C=9300 beendet. Seit Abschluss der blauen A bzw. grünen A/W als Flat bei 9300 läuft entweder eine blaue B als Flat oder eine grüne B/X als Triangle. In der blauen B bzw. grünen B/X könnte bereits die lila B abgeschlossen sein, was jedoch nicht zu den Eindämmungslinien einer lila C passen würde.

Blaue B als Flat (normale Beschriftung, blauer Pfad, Hauptvariante)

Nach der blauen A bei 9300 wurde die grüne A bei 11431 beendet. Es läuft die grüne B mit der lila A=8695 und der eventuell bereits beendeten lila B=10829. Diese hat mit dem Bruch der violetten 0-b-Linie ihren Zielbereich (bis maximal 11431) erreicht. Nach Abschluss der lila B steht im Rahmen der grünen B noch die lila C mit Ziel unterhalb 8695 an. Diese wird die grüne B beenden. Es folgt danach eine grüne C zum Abschluss der blauen B sowie die blaue C mit Ziel unterhalb 8151 nebst Bruch der unteren hellgrünen 0-B-Linie aus dem Big Picture (derzeit bei 783x). Der Verlauf im DJI ist ein Indiz zur Einstufung dieser Variante als Hauptvariante.

Grüne B/X als Running Triangle (umrandete Beschriftung, blauer/orangener Pfad, Nebenvariante)

In dem Running Triangle wurde bereits die lila A=11431 und lila B=8695 beendet. Die Verletzung der oberen grauen Eindämmungslinie durch das November-Hoch bei 10801 spricht für eine noch laufende lila C, die sich seit dem Bruch der violetten 0-b-Linie im Zielbereich (bis maximal 11431 in einem Running Triangle, oberhalb 11431 in einem Expanding Triangle) befindet. Nach Abschluss der lila C steht im Rahmen der grünen B/X noch eine lila D und E an, bevor die grüne C die rote Y und damit auch die lila 2 aus dem Big Picture abschliessen kann – idealerweise mit Ziel unterhalb 8151 nebst Bruch der unteren hellgrünen 0-B-Linie aus dem Big Picture (derzeit bei 783x).



Der 60 Min. Chart zeigt den Verlauf der lila B bzw. C in den letzten vier Wochen. Es verdichten sich die Anzeichen, dass die lila B bereits bei 10829 als Flat-X-Zigzag mit türkisfarbener W=10807, türkisfarbener X=10183 sowie türkisfarbener Y=10829 beendet wurde (Szenario 1). Es kann aber in dem Flat-X-Zigzag auch noch ein weiteres Hoch fehlen (Szenario 2). Das Maximalziel der lila B ist bei 11431, die lila C könnte sogar oberhalb 11431 ansteigen.

Szenario 1: lila B C bei 10829 beendet (farbig hinterlegte Beschriftung, blauer Pfad)

Die türkisfarbene Y und somit auch die lila B wurde als Zigzag bei 10829 beendet. Der Start der lila C kann mit dem Rücksetzer auf 9934 impulsiv als türkisfarbene 1 bzw. rote W und der folgende Anstieg auf 10801 als rote A/X (MOB 10829 - Zigzag mit blauer a=10450, kurzer blauer b=10301, blauer c=10801) interpretiert werden. Dabei müsste die blaue c der roten A/X in Form eines EDT (lila Eindämmungslinien) mit orangener i=10798, orangener ii=10585, orangener iii=10801, orangener iv=10762 und orangener v=10801 abgeschlossen worden sein. Dieses EDT ist zwar regelkonform, verletzt aber mit der kurzen y in der orangenen ii eine Richtlinie zum EDT.

Der Rücklauf seit 10801 lässt sich nicht impulsiv zählen. Ein möglicher korrektiver Count ist ein Flat mit orangener a=10539 (als Flat), orangener b=10694, orangener c=10402 als blaue a/w. Der Start der blauen b/x kann impulsiv interpretiert werden mit orangener i=10528 (i=10440, ii=10414, iii=10480, iv=10455, v=10528) sowie orangener ii (bisher 10491 - a/w= 10497, b/x=10546, c/y=10491) mit 38er Ziel bei 10480. Die blaue b/x lässt sich aber auch korrektiv als Triplezigzag zählen (w=10445, x=10414, y=10528, x2=10497, z=10546), was im Rahmen einer orangenen b zumindest einen Rücklauf unter der grauen 0-b-Linie des Anstiegs bedingen würde. Dieser Rücklauf dürfte als überschiessende orangene b auch unter 10402 gehen. Das 23er Mindestziel einer blauen x (10496 – lila Fibos) ist bereits abgearbeitet. Das 38er Mindestziel einer blauen b ist 10554, das Maximalziel einer blauen b/x liegt unterhalb der dunkelgrünen 0-b-Linie (derzeit bei 1077x). Der Zielbereich der anstehenden blauen c befindet sich zwischen 10309 und 9510 (braune Fibos).

Die skizzierte korrektive Zählweise könnte seit 10829 entweder zu einem Doppelflat und zum Start einer roten Y bzw. zu einer laufenden roten B einer türkisfarbenen 2 (mit 10801 als rote A/X) passen – solange wie sich der DAX unterhalb der dunkelgrünen 0-b-Linie (derzeit bei 1077x) bewegt. Im Rahmen der türkisfarbenen 2 bzw. roten Y ist zumindest ein Anlaufen der braunen 0-b-Linie (derzeit 970x) zu erwarten und das Ziel der lila C liegt unterhalb 8695. Ein Bruch der Marke 10301 wäre ein starkes Indiz für dieses Szenario.

Szenario 2: lila B/lila C kurz vor Abschluss (normale Beschriftung, grauer Pfad)

Nach der türkisfarbenen W/A=10807 wurde die türkisfarbene X/B=9934 (als Flat mit roter A=10183, roter B=10829, roter C=9934) unterhalb des 38er RT (violette Fibos) beendet. Der Start der türkisfarbenen Y/C zum Abschluss der lila B/lila C ist vermutlich korrektiv mit blauer a=10450, kurzer blauer b=10301 und blauer c=10798 als rote A/1 zu interpretieren. Die rote B/2 wurde unterhalb des 38er Mindestziel (10472 - orangene Fibos) als Doppelflat mit blauer w=10574, blauer x=10801 sowie blauer y=10402 (orangener a=10538, orangener b=10694, orangener c=10402) beendet. Der Start der roten C/3 kann impulsiv mit orangener i=10528 und orangener ii (bisher 10491) gezählt werden.

Das 61er Mindestziel der roten C ist 10935 (graue Fibos), das Mindestziel einer roten 3 liegt bei 10920. Beide Mindestziele liegen oberhalb dem Mindestziel für die türkisfarbene Y als Zigzag oder Flat (10829), das Mindestziel für die türkisfarbene C als Impuls oder EDT ist 11239 (hellgrüne Fibos). Nach Beendigung der lila B/lila C steht zumindest ein Rutsch zur brauen 0-b-Linie (derzeit 970x) an. Zu erwarten ist ein Rücksetzer im Rahmen der lila C unterhalb 8695.

Anzeige




Aktuelle Entwicklung im Dow Jones



Im DJI läuft seit März 2009 die schwarze B einer schwarzen 2 oder schwarzen 4 (siehe Big Picture). Diese bildet ein Flat, das in der Hauptvariante bei 18364 die blaue 3 der lila C und bei 15253 die blaue 4 abgeschlossen hat und sich in der blauen 5 als Expanding EDT befindet. In der Nebenvariante läuft die überschiessende rote B der lila B, in der bei 18364 die lila A und bei 15253 die rote A der lila B markiert wurde. Der Tageschart zeigt den Verlauf seit Abschluss der blauen 3 bzw. lila A.

Hauptvariante

In der Hauptvariante läuft die blaue 5 der lila C als Expanding EDT (blaue Eindämmungslinien, blauer Pfad). In dem Expanding EDT kann bereits die orangene 1 (17978, mit roter W=16936, roter X=15903, roter Y=17978), die orangene 2 (15451, als Flat-X-Zigzag mit roter W=17098, roter X=17750, roter Y=15451) sowie die orangene 3 (bisher 19222, mit roter W=16662, roter X=16162, roter Y=18168, roter X2=17476, roter Z=19222). Die rote Z ist mehrdeutig interpretierbar und hat bereits alle ihre Ziele abgearbeitet. Sie kann mit einer blauen a=18544, einer sehr kurzen blauen b=18457 und einer blauen c=19222 (i=18647, ii=18544, iii=18889, iv=18744, und laufenden v) gezählt werden. In der v scheint noch ein abschliessendes – eher knappes – Hoch oberhalb 10254 zu fehlen. Sollte sich in der v ein EDT entwickeln könnte sich die v zeitlich auch noch etwas strecken. Das 61er Mindestziel der blauen c bei 19116 wurde bereits abgearbeitet (orangene Fibos). Sollte in der roten Z noch etwas auf der Oberseite fehlen, so wäre für ein allfälliges Hoch ein Bruch der oberen blauen Eindämmungslinie (derzeit bei 1923x) zu erwarten.

Nach Beendigung der roten Z bzw. orangene 3 steht ein deutlicher Rutsch im Rahmen der orangenen 4 mit Mindestziel 16696 (ausgehend von 19222 – türkisfarbene Fibos) bzw. der grauen 0-b-Linie (derzeit bei 1616x) an, bevor die orangene 5 oberhalb der orangenen 3 enden wird.

Nebenvariante

In der Nebenvariante läuft die rote B der lila B als Flat. In dem Flat kann bereits die orangene A (17978, mit roter W=16936, roter X=15903, roter Y=17978) und in der orangene B die grüne A (15451, als Flat-X-Zigzag mit roter W=17098, roter X=17750 und roter Y=15451) sowie grüne B (bisher 19222, mit roter W=16662, roter X=16162, roter Y=18168, roter X2=17457, roter Z=19222) gezählt werden. Das Ziel der grünen C bzw. orangenen B ist die graue 0-b-Linie (derzeit bei 1616x), bevor die orangene C oberhalb der grünen B enden wird.


Wie geht es weiter ?

Das bisherige Allzeithoch im DJI hat eine neue blaue Eindämmungslinie generiert, so dass sowohl im DAX als auch im DJI die langwierigen und zähen korrektiven Muster auf der Oberseite bereits abgeschlossen sein können. Mit dem Rücksetzer auf 10402 hat der DAX in seinen beiden Szenarien ein wichtiges Etappenziel genommen. Auch wenn im DJI vermutlich immer noch ein knappes Hoch fehlt, so könnte der Jahresendabstieg trotz des offensichtlich korrektiven Verlaufs im DAX seit Erreichen von 10801 bereits im Gange sein - es drohen im DAX und im DJI neue Tiefs unterhalb 8695 bzw. 16200.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.


Anzeige


Kommentare:

  1. Ich wünsche Allen einen schönen 2.Advend;

    Advent (lateinisch adventus „Ankunft“), eigentlich Adventus Domini (lat. für Ankunft des Herrn), bezeichnet die Jahreszeit, in der die Christenheit sich auf das Fest der Geburt Jesu Christi, Weihnachten, vorbereitet. Die Christen gedenken der Geburt Jesu und feiern sie als Menschwerdung Gottes.

    Grit

    PS: kann ein Rottweiler überhaupt 3 Köpfe haben oder ist das nur Phantasie;

    AntwortenLöschen
  2. Mahlzeit;

    wünsche allen einen fröhlichen 2.Advent; insbesonderes dem Mr. Dax. Scheint sich emanzipiert zu haben vom Dow Jones...

    Liebe Grüße Grit

    AntwortenLöschen
  3. Am 3.Advent stehen wir 1000 pkt tiefer... vielleicht!
    Schönen Sonntag

    AntwortenLöschen
  4. Die Bewegung von über 50 Punkten in der L&S-Wochenendindikation ist ungewöhnlich (aber typisch für anstehende politische Entscheidungen). Mit dem Erreichen von 10474 wurde bereits das 38er RT des Anstiegs vom Freitags-Tief abgearbeitet, wobei die Struktur des Rücklaufs seit 10546 eher zu einem korrektiven Abschluss einer orangenen a oder blauen x als zu einer Korrektur mit üb/üx seint 10528 passt. Im Falle einer laufenden blauen y könnte sogar ein impulsiver Start der Abwärtsbewegung mit i=10491 und ii=10531 gezählt werden. Es könnte also eine interessante Overnight-Indikation werden. Mal sehen wo wir morgen früh stehen ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Hinweis! Ich habe schon länger nach einer halbwegs nachvollziehbaren Wochenendindikation gesucht. An die L&S Webseite hatte ich wegen Guidants (und den L&S-Anomalien) nicht gedacht.
      Hobbs

      Löschen
    2. Nichts gegen den LuS DAX aber die Umsätze sind minimal, erst ab 23 Uhr wissen wir mehr.

      Löschen
    3. EW beschreibt den Preisbildungsprozess und nicht den Handel. Umsätze spielen im Preisbildungsprozess keine Rolle. Demzufolge beschreibt die L&S-Wochenendindikation auch nur Preispunkte.

      Löschen
    4. Lau IG sind es -150pkt mal sehen was jfd um 0 Uhr sagt !

      Löschen
  5. Mit dem Italien-Rutscher auf 10350 dürfte der DAX in der Overnight-Indikation nach der orangenen a=10546 nun auch die orangene b der blauen b/x abgearbeitet haben. Der laufenden Anstieg auf 10490 würde zu einer orangenen c passen, die sowohl als Impuls als auch als EDT verlaufen kann. Das 23er Mindestziel einer blauen x bei 10496 wurde noch nicht erreicht, das 38er Mindestziel einer blauen b ist 10554.

    Im DJI kann nach dem Rücksetzer auf 19089 der Anstieg auf 19222 nicht mehr impulsiv gezählt werden. Es könnte damit in der v seit 19070 ein Expanding EDT mit i=19222, ii=19089 und der laufenden iii mit Mindestziel 19239 laufen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Noch ein Hinweis:
      Auch wenn die internen Strukturen des Italien-Rücksetzers unklar sind und damit eine Restunsicherheit verbleibt, so ist das knappe Tief unter 10350 ein sehr deutliches Indiz für den blauen Pfad. Der graue Pfad ist nur noch eine sehr unwahrscheinliche Nebenvariante.

      Löschen
    2. Hallo Robby,

      wenn ich dein Post richtig lese, siehst Du den Dax unter 10000 Punkte RICHTIG !?!

      mfg Holländer

      Löschen
    3. Hallo Robby,
      sollten wir uns tatsächlich in der b der roten, farbig hinterlegten 2 befinden, dann sollte mMn die blaue a bei diesen Strukturen zumindest komplex sein, so dass ein Anlaufen der 0-b Linie der blauen a Pflicht wäre. Das Flat seit der 10801 gefällt mir irgendwie gar nicht.

      Löschen
    4. @Holländer
      Mittelfristig sehe ich den DAX klar unter 10000

      Löschen
    5. @Schuegi
      Die Abwärtsbewegung der roten B gibt ein astreines Flat (auch wenn es auf dem ersten Blick nicht so aussieht). Daher steigt dann nichts mehr zur 0-b-Linie hoch. Wir dürften deshalb auf der Oberseite erst einmal fertig sein. Ob wir in den nächsten 2-3 Jahren überhaupt noch einmal in den Bereich von 10800 kommen ist herzlich unklar.

      Löschen
    6. Sieht ja bald so aus als wenn wir nochmal die 1069x oder 107xx ansteuern ! Hast du noch was zum Dow Robby ?? grüße !

      Löschen
    7. Doch noch zur 0-b?

      Löschen
    8. "Ob wir in den nächsten 2-3 Jahren überhaupt noch einmal in den Bereich von 10800 kommen ist herzlich unklar." Wie passt das zu der blauen B bei 11000?

      Löschen
    9. Phönix aus der Asche - Teil 2 ;)

      Löschen
    10. Das Mindestziel der blauen B ist 10487 - weiter Hoch muss der Rücklauf nach dem Tief 8695 nicht gehen

      Löschen
    11. Okay, verstehe. Habe gestern die Prognosen der Banken für 2017 gelesen und war überrascht, wie positiv die den DAX für kommendes Jahr beurteilen.

      Löschen
    12. Die wollen ja im alten Jahr auch noch etwas verkaufen.

      Löschen
    13. @kudo
      orientiert sich alles an dem Kompass unten links hier auf der Seite;
      soko1

      Löschen
  6. Einen fröhlichen guten Morgen;

    das "geflügelte" Wort in 2016 ultimativ
    Der Preisbildungsprozess.

    Liebe Grüße Grit Sokolow

    AntwortenLöschen
  7. Da muss es aber ein paar sehr große Player am Markt geben, die vermutlich aufgrund des großen Verfallstages am Freitag den Markt jetzt künstlich oben halten unter diesen Rahmenbedingungen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ach manchmal reicht 1 großer Player aus;

      Liebe Grüße Grit

      Löschen
    2. Wir werden vor dem Freitag sehr wahrscheinlich noch einmal unter 10350 abtauchen.

      Löschen
    3. Ja das sehe ich auch so. Vermutlich sehen wir gerade einen Short Squeeze, der ja sehr gut in Dein Szenario passt, auch wenn es etwas sehr hoch schiesst.

      Löschen
    4. hatte mindtraps ja recht....

      Löschen
  8. @ Max
    Der große Verfall ist aber erst in der kommenden Woche, also am 16. Dezember.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, danke. Habe mich in der Woche vertan :) Die Zeit rennt, aber dann doch wohl nicht so wie ich dachte :D

      Löschen
  9. gleich danach kommt das Wort "vermutlich" ;;

    Liebe Grüße Grit

    AntwortenLöschen
  10. Aha, hast mich ja nicht ernst genommen....10775 dort könnte man an short denken.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Thema des Blig ist die regelkonforme Anwendung von EW. Nicht regelkonforme EW Counts gehören nicht in dieses Forum.

      Löschen
  11. @Robby,

    ich glaube hier fliegt die kuh !!!!!!!!!!

    mfg Holländer

    AntwortenLöschen
  12. Könnte sich das mit einem derart entfesselten Dow Jones doch noch zum grauen Pfad entwickeln?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eher nicht. Der DJI hat die angekündigte iii wie geplant abgeliefert. Das gehört zum Abschlussmuster dazu.

      Löschen
  13. ist szenario2 definitv aktiviert, wenn daxi über die 1077x geht? ano

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nicht zwingend. Das wäre erst oberhalb 10801 der Fall.

      Löschen
    2. Ich bin immer noch für die 10829;
      Irgendwie hat es mir diese Marke angetan;

      Liebe Grüße Grit

      Löschen
  14. Ob der DAX wirklich nochmal abtaucht? Oder gehts jetzt an die 11.000? Alles sehr undurchsichtig.....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nicht wirklich. Die 10350 aus der Overnight-Indikation sind eigentlich ein klares Signal.

      Löschen
    2. kannst du das etwas näher erläutern. danke ano

      Löschen
    3. "Eigentlich" signalisiert, dass es eben doch kein so "klares Signal" ist.

      Löschen
    4. @ano
      Das Tief 10350 war für einen impulsiven Abschluss (so gut wie) zu kurz. Es ließe sich zwar theoretisch ein Abwärtsimpuls mit einem Mindestziel von 10357 konstruieren - aber dann müssten fast alle Bewegungen punktgenau passen.

      Das Tief 10350 kann also nur eine orangene üb oder eine blaue y als Zigzag sein. Zu einer blauen y passt aber nicht so richtig der Start der Abwärtsbewegung nach 10491 nebst Rücklauf zu 10532.

      Wegen der fehlenden Wochenendindikation kann der unsichtbare Teil der Bewegung aber auch nicht geklärt werden.

      Löschen
    5. Die maximale Ausdehnung einer c in einem Running Flat von 261% ist überschritten. Eine üb dürfte das demnach nicht sein.

      Löschen
    6. Es kann sehr wohl eine üb sein - allerdings als Doppelzigzag

      Löschen
    7. Ja, eine üx geht immer. Aber so eine y nach einer überschießenden Welle, das passt doch nicht zusammen.

      Löschen
    8. Ich meine die 10546 nach 10350 als Doppelzigzag und damit einer üb. Das geht problemlos - besser als alle anderen Zählweisen.

      Löschen
    9. Aber dann hat doch die c von 10350 bis 10738 eine zu lange Ausdehnung.

      Löschen
    10. Ok - das ist richtig. Das würde nur mit einem Zigzag-X-Flat gehen.

      Löschen
  15. Elliot ist eben nur was für einen Profi;;

    soko1

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Robby,
    das Mindestziel der iv im DJI müsste bereits erreicht worden sein oder? Wenn ja, fehlt nun noch ein weiteres Hoch oberhalb von 19283 (bei meinem Broker das aktuelle Tageshoch).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die 19282 passen zu einer iii eines Expanding EDT. Stimmt diese Annahme würde jetzt ein Rücklauf zwischen 19149 und 19089 anstehen bevor ein neues Hoch oberhalb 19282 den Abschluss bilden würde.

      Löschen
  17. Hallo Robby,
    wie zählst du jetzt diese rote c mit dem Vorspiel heute nacht? Läuft da jetzt gerade eine iv?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich zähle die orangene c der blauen b/x fertig mit i=10425, ii=10423 (mit üb/üx bei 10490), iii=10541, iv=10474, v=10738

      Löschen
    2. Hallo Robby, vielen Dank zwischen durch wieder mal für deine Analysen.
      War das EW-technisch der letzte Anstieg vorm größeren Rutsch oder fehlt uns nun noch was?
      LG Dave

      Löschen
    3. Es sieht so aus als ob noch etwas oben fehlt

      Löschen
  18. Interessant finde ich zumindest, dass der DOW nun dem DAX deutlich unterlegen ist (zumindest seit heute). Von daher wäre die 11.100 doch nicht mehr so unwahrscheinlich. Vielleicht schaffen der DAX diese bis Donnerstag zu knacken und aufgrund diverser EZB Aussagen, dann der Abverkauf?...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für mich sieht das jetzt auch gefährlich nach grauem Pfad aus, wenn der DOW noch ein Hoch macht und der DAX hierbei Stärke zeigt.

      Löschen

Anzeige