while(true) { echo "Kein Javascript aktiviert" ; } DAX mit Jahresend-Komfortzone

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Browsereinstellungen oder Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail robbys-elliottwellen@online.de. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Donnerstag, 29. Dezember 2016

DAX mit Jahresend-Komfortzone

Die kurze Einschätzung der Lage



Der DJI scheint sich den fehlenden Schwung für die 20K-Marke zu holen. Der DAX bleibt in seiner Jahresend-Komfortzone.

Anzeige



Der 60 Min. Chart zeigt den Verlauf der orangenen E bzw. C in den letzten vier Wochen. Die orangene E bzw. C bildet ein Doppelflat oder Flat mit lila W/A=10807, lila X/B=9934 sowie lila Y (bisher 11484, blauer Pfad) bzw. lila C (grauer Pfad) zum Abschluss der orangenen E/orangenen C (Farbwahl des Pfades ohne Präferenz für eine Zählweise). In beiden Zählweisen sind die Mindestziele bereits abgearbeitet.

Der Start der lila Y/C ist vermutlich korrektiv mit blauer a=10450, kurzer blauer b=10301 und blauer c=10798 als rote A/I zu interpretieren. Die rote B/II=10350 wurde als Doppelflat (blaue w=10574, blaue x=10801, blaue y=10350 beendet. Die rote C/III befindet sich bereits oberhalb der 100er Ausdehnung. Der unklare Start der roten C/III durch die fehlende Wochenendindikation verhindert die exakte Bestimmung der blauen i. Eine Zählweise mit blauer i=10490 (im Detail kaum zählbar), blauer ii=10474, blauer iii=10738, blauer iv=10632 sowie gedehnter blauer v (bisher 11484) scheint plausibel zu sein.

In der blauen v ist die orangene i=10701, orangene ii=10666, orangene iii=11362 und orangene iv=11139 bereits beendet. Die orangene v kann mehrdeutig impulsiv mit hellgrüner i=11321, hellgrüner ii=11217, hellgrüner iii=11452, hellgrüner iv=11374 und hellgrüner v=11484 als EDT (graue Eindämmungslinien mit grauer i=11480, grauer ii=11425 sowie grauer iii/v=11484) fertig gezählt werden. Bestätigt wäre das EDT erst bei einem Rücklauf unterhalb 11374. Der Start des Rücksetzer lässt sich ebenfalls impulsiv mit hellgrüner a/i=11404 und laufender hellgrüner b/ii (graue a=11481, graue b bisher 11410) interpretieren.

Alternativ könnte bei 11484 auch erst die hellgrüne Alt: i der orangenen v beendet worden sein. In diesem Fall wäre der aktuelle Rücklauf die hellgrüne Alt: ii mit dem 23er Ziel 11402 (für eine gedehnte hellgrüne Alt: i) bzw. 38er Ziel 11352. In dem Alternativszenario würden noch zwei weitere Hochs oberhalb 11484 fehlen (Pfad nicht im Chart eingezeichnet).

Die rote C/lila Y/orangene E bzw. orangene C könnte bereits beendet sein. Sollte seit 9934 anstelle einer korrektiven lila Y eine impulsive lila C laufen würde es nach Abschluss der roten III noch eine rote IV (23er Mindestziel 11217 – braune Fibos, ausgehend von 11484) und ein weiteres Hoch als rote V oberhalb 11484 geben (grauer Pfad).

Nach Beendigung der orangenen E/orangenen C steht zumindest ein Rutsch unterhalb 8695 an.

Fazit:
Seit dem neuen Allzeithoch im DJI ist jetzt auch die letzte Bedingung im laufenden Anstieg erfüllt, so dass jederzeit im DAX als auch im DJI mit Abschluss der langwierigen und zähen korrektiven Muster auf der Oberseite gerechnet werden muss. Es gibt in DAX und DJI keine offenen Ziele mehr – es scheint aber zumindest im DJI noch ein finales Hoch zu fehlen. Es drohen im DAX und im DJI im sanften Szenario neue Tiefs unterhalb 8695 bzw. 16300 - im Falltür-Szenario sind sogar bis zu 3411 bzw. 11845 möglich.

In eigener Sache:
Das ist der letzte Beitrag von robbys-elliottwellen.de im alten Jahr 2016 und zugleich der 500. Post im Blog. Ich bedanke mich deshalb bei allen Lesern für das langjährige Interesse und wünsche einen guten Rutsch in ein erfolgreiches neues Jahr 2017.


Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.


Anzeige



Kommentare:

  1. Wünsche auch einen guten Rutsch ins neue Jahr und vielen vielen Dank für den super Blog.

    Gruß
    Sven

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Robby,

    ich wünsche Dir und allen anderen Lesern auch einen guten Rutsch ins Jahr 2017.
    Auf das wir im DAX in Richtung 8695 Punkte rutschen :)

    Viele Grüße

    Mitch

    AntwortenLöschen
  3. Der DAX scheint die 0-b-Linie des Rücklaufs seit 10481 anzupeilen (derzeit bei 1047x). Das Hoch in der Overnight-Indikation lag mit 10471 knapp unter der Marke. Der laufende Anstieg könnte demnach eine c (a=11481, b=11410) oder auch eine b (a=11410) sein.

    Der DJI ist mit seinem Rücklauf auf 19787 in seinem Zielbereich zwischen 19798 und 19427 (hellgrüne Fibos) angekommen – ohne jedoch die graue 0-b-Linie (derzeit bei 1979x) zu brechen. Damit dürfte in der grauen ii des vermuteten EDTs immer noch ein Tief fehlen. Nach Abschluss der grauen ii wäre noch ein Hoch oberhalb 19988 zum Abschluss der grauen iii/v zu erwarten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 787 ist tiefer als 1979x, wie kann er sie nicht brechen ?

      Löschen
    2. 0-b-linie DAX erreicht...

      Löschen
  4. Das ist doch lächerlich, was da in der letzten Stunde abging.

    Robby, vielen Dank für Deine Arbeit hier. Die korrekte Zählweise der EW ist unglaublich wichtig und lehrreich. Ich habe mir schwer vorgenommen, mich im kommenden Jahr verstärkt mit dem Regelwerk und dem aktiven eigenen Anwenden zu beschäftigen. Von Dir würde ich mir eine pdf Version des Regelwerks wünschen *g*

    Ich wünsche Dir, und auch allen anderen aktiven hier im Forum, einen guten Rutsch ins neue Jahr.

    AntwortenLöschen
  5. Naja sieht so aus als ob ich Recht hatte, der DAX hat noch Punkte aufzuholen, das sieht immer wie Geld umschichten aus, DOW Runter DAX bleibt, wenn der DOW jetzt zur 20000 geht, läuft der DAX mit und es läuft möglicherweise gerade die ii der Welle 3 der orangenen v Robby ?

    Oliver

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oder was glaubst du welche Welle gerade läuft Robby ?

      Löschen
    2. Also ich frage mich, was Du mit aufholen meinst, aber wenn Du mal über den 2016er Tellerrand schaust, dann hat der DAX überhaupt nichts aufzuholen, denn in 2015 ist der DAX dem DOW Meilen davon gerauscht und es war eher der DOW, der einiges aufzuholen hatte ...

      Löschen
    3. Hallo Max,
      als der DOW zwischen 18000 und 18700 war, waren wir mit hin oder her zwischen 10200 und 10800, also gute 1300p hat der DOW gemacht, wir sind bei knapp 700p und ich rede von 2016

      Löschen
    4. @Anonym 16:57
      Das Hoch 11480 scheint erst die graue i der hellgrünen v zu sein. Damit dürfte aktuell die graue iii laufen und das Mindestziel der hellgrünen v bei 11668 angesteuert werden.

      Löschen
  6. Ich denke es fehlt im Dow unten noch was. grüße !

    AntwortenLöschen
  7. und wenn wir jetzt gerade ein LDT Expanding sehen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nach einem LDT sieht das im DJI nicht aus, Ein Impuls kann das aber schon sein.

      Löschen
    2. Down sehe ich auch eher ein schönen impuls bis jetzt

      Löschen
  8. Antworten
    1. Ein LDT passt weder zum Anstieg auf 12404, noch zum Tief 8695 und auch nicht zum laufenden Anstieg seit 8695

      Löschen
  9. na Robby, dann versuche mal die Bewegung seit 23.12. mit einem LDT Expanding zu erklären, vielleicht gehtd dann

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich zähle niemals freiwillig ein LDT - schon gar nicht wenn eine Topbildungs-Phase läuft. Es gibt nur einen einzigen Grund auf LDT-Zählungen zu wechseln: wenn die Anzahl der i'er Wellen die maximale Obergrenze für Extensions überschreitet. Ansonsten sind LDTs für den Normalgebrauch tabu.

      Löschen
  10. ich sehe ein LDT Expanding als 5 einer C, na ja, ich kann mich ja täuschen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In einer 5 gibt es EDTs und keine LDTs

      Löschen
    2. LDT steht ja auch für Leading triagonal ..
      am Anfang sind wir in der laufenden Bewegung ja nun wahrhaftig nicht;

      LG Grit

      Löschen
  11. Robby noch zum Abschluss falls der Dow doch richtung 194xx fallen sollte bedeutet das was für dich ? (auch wenn du davon nicht ausgehst) Ansonsten guten Rutsch an alle ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann dürften wir oben fertig sein. In der DB Indikation (und nur dort) könnte der DJI sogar regelkonform fertig gezählt werden.

      Löschen
    2. Zählst Du zusätzlich auch immer die DB Indikation? Wozu machst Du das denn, wenn Du ihr eh nicht vertraust?

      Löschen
    3. Ich schaue mir grundsätzlich die verschiedenen Indikationen an. Ausserdem hatten wir schon einmal im Anstieg von 9300 nach 11431 den Fall, dass ausgerechnet L&S und DB ein Zwischenhoch korrekt angezeigt haben und alle anderen Indikationen nicht.

      Löschen
    4. Boah, hätte ich nicht gedacht. Das ist dann aber einiges an zusätzlicher Arbeit.

      Löschen
    5. Der Aufwand hält sich in Grenzen, da die JFD-Indikation die führende Zählung beinhaltet. Die alternativen Zählungen kommen immer nur in kritischen Phasen zum Einsatz. Typischerweise sind das die oft sehr unsauberen Wellen 1 und 5 von Impulsen sowie die Suche von möglichen kurzen b-Wellen zur Unterscheidung von Impulsen und Zigzags.

      Löschen
    6. Könnten das heutige TT und TH nicht die graue b und c aus dem Chart oben gewesen sein? Hab mir den Dax heute noch nicht im Detail auf die Punkte und Fibos anschauen können leider, daher weiß ich gerade nicht, ob das auch im Detail passt.

      Löschen
    7. ja das war die Zählung bei 11057 damals;

      LG Grit

      Löschen
    8. @Max
      Das Tageshoch und -tief kann natürlich auch korrektiv als b und c gezählt werden. Dann wären wir weiterhin in einem sehr flach verlaufenden EDT und hätten noch einige Zeit an Gemurkse vor uns.

      Löschen
    9. Das mit dem Gemurkse verstehe ich jetzt nicht ganz. Oben in Deinem Chart ist doch das Gemurkse mit der grauen c beendet, oder?

      Löschen
    10. Der DAX hat dabei aber ein neues Hoch gemacht. Deshalb ist die Variante mit der c einer grauen ii erledigt.

      Löschen
  12. Das passt Alles nicht. Deine Aussage: "Das Hoch 11480 scheint erst die graue i der hellgrünen v zu sein. Damit dürfte aktuell die graue iii laufen und das Mindestziel der hellgrünen v bei 11668 angesteuert werden". paßt auch nicht zu Deinen Aussagen der letzten Tage, dass das Max. im aktuellen Szenario 518 wäre. Nun schin 11668? Wann legst Du Dich denn mal fest?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die beiden Marken maximal 11519 oder minimal 11669 stehen seit 20.12. in den Posts.
      Das ist alles nichts Neues und seitdem hat sich nichts daran geändert. Du musst schon die ganzen Texte lesen.

      Zur Erinnerung:
      Ich mache nicht die Kurse im DAX sondern versuche mit Hilfe von EW den Verlauf zu interpretieren. Da gibt es eben die beiden Varianten für die Höhe des fehlenden Hochs. Noch mehr Festlegung geht nun mal nicht.

      Löschen
  13. Hallo Robby
    mit dem flachen EDT im Stundenchart als 5 einer C kann ich mich sehr anfreunden. Noch zwei Wochen gemurkse würden da noch mindestens vor uns liegen.

    AntwortenLöschen

Anzeige