Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Sonntag, 25. Dezember 2016

DAX und DJI in Weihnachtsstimmung

 
Ausgangslage

Seit dem Tief bei 4965 im September 2011 wurde im DAX im April 2015 bei 12404 eine korrektive Aufwärtsbewegung als Zigzag abgeschlossen. Dieses Hoch wurde in der Overnight-Indikation erzielt, was ein starkes Indiz für weitere zu erwartende Hochs ist und sich damit im Big Picture entweder als extrem überschiessende rote X einer lila 2 (Mindestziel 8151) oder als lila 1 eines EDTs einordnen lässt.

Anzeige



Aktuelle Entwicklung im DAX

Der Tageschart zeigt den Verlauf des DAX seit dem Hoch 12404 im April 2015. Der anschliessende Rücksetzer zur blauen A wurde entweder bei 9321 oder bei 9300 als Flat mit der lila A=10864, lila B=11804 als Expanding Triangle und lila C=9321 bzw. 9300 beendet. Seit Abschluss der blauen A läuft eine blaue B als Expanding Triangle. Je nach Ausgangspunkt der blauen A ist die blaue B in ihrer orangenen E bzw. orangenen C.

Blaue A bei 9321 beendet - das Falltür-Szenario (Hauptvariante - normale Beschriftung, blauer Pfad)

Nach der blauen A bei 9300 wurde in der blauen B als Expanding Triangle (lila Eindämmungslinien) bereits die orangene A=10522, orangen B=9300, orangene C=11431 und orangene D=8695 beendet. Es orangene E befindet sich bereits seit dem Bruch der violetten 0-b-Linie in ihren Zielbereich und könnte bei 11484 beendet worden sein. Nach Abschluss der blauen B durch die orangene E steht im Rahmen der blauen C ein direkter Abschluss der roten Y und damit der lila 2 mit Ziel unterhalb 8151 an. Hierbei ist sowohl ein Bruch der unteren hellgrünen 0-B-Linie aus dem Big Picture (derzeit bei 786x) als auch der unteren lila Eindämmungslinie des Expanding Triangles (derzeit bei 721x) zu erwarten. Es bietet sich für die blaue C die 161er Ausdehnung bei 6495 (lila Fibos – ausgehend von 11484) an. Die 261er Ausdehnung und MOB liegt mit 3411 deutlich tiefer.

Der aktuelle Verlauf im DJI führt zur Einstufung des Falltür-Szenarios als Hauptvariante. Aus reiner DAX-Sicht besitzen beide Szenarien die gleiche Wahrscheinlichkeit.

Blaue A bei 9300 beendet - das sanfte Szenario (Nebenvariante - umrandete Beschriftung, orangener Pfad)

Nach der blauen A bei 9321 wurde in der blauen B als Expanding Triangle (graue Eindämmungslinien) bereits die orangene A=11431 und orangene B=8695 beendet. Die orangene C befindet sich seit dem Bruch der 11431 in ihrem Zielbereich und könnte bei 11484 ihren Abschluss haben. Nach Abschluss der orangenen C steht die orangene D mit Ziel unterhalb 8695 an, bevor die orangene E die blaue B oberhalb dem 38er Mindestziel bei 10486 (blaue Fibos) beenden wird. Die blaue C wird danach die rote Y und damit auch die lila 2 aus dem Big Picture abschliessen – idealerweise mit Ziel unterhalb 8151 nebst Bruch der unteren hellgrünen 0-B-Linie aus dem Big Picture (derzeit bei 786x).

Hinweis zur Darstellung im Tageschart:
Die Darstellung mit einer lila Y oder C zum Abschluss der orangenen E/orangenen C ist in beiden Szenarien möglich und nur zur besseren Übersichtlichkeit im Chart einem Szenario zugeordnet.




Der 60 Min. Chart zeigt den Verlauf der orangenen E bzw. C in den letzten vier Wochen. Die orangene E bzw. C bildet ein Doppelflat oder Flat mit lila W/A=10807, lila X/B=9934 sowie lila Y (bisher 11484, blauer Pfad) bzw. lila C (grauer Pfad) zum Abschluss der orangenen E/orangenen C (Farbwahl des Pfades ohne Präferenz für eine Zählweise). In beiden Zählweisen sind die Mindestziele bereits abgearbeitet.

Der Start der lila Y/C ist vermutlich korrektiv mit blauer a=10450, kurzer blauer b=10301 und blauer c=10798 als rote A/I zu interpretieren. Die rote B/II=10350 wurde als Doppelflat (blaue w=10574, blaue x=10801, blaue y=10350 beendet. Die rote C/III befindet sich bereits oberhalb der 100er Ausdehnung. Der unklare Start der roten C/III durch die fehlende Wochenendindikation verhindert die exakte Bestimmung der blauen i. Eine Zählweise mit blauer i=10490 (im Detail kaum zählbar), blauer ii=10474, blauer iii=10738, blauer iv=10632 sowie gedehnter blauer v (bisher 11484) scheint plausibel zu sein.

In der blauen v ist die orangene i=10701, orangene ii=10666, orangene iii=11362 und orangene iv=11139 bereits beendet. Die orangene v kann mehrdeutig impulsiv mit hellgrüner i=11321, hellgrüner ii=11217, hellgrüner iii=11452, hellgrüner iv=11374 und hellgrüner v (bisher 11484) interpretiert werden. Dabei kann die hellgrüne v als EDT (graue Eindämmungslinien) mit grauer i=11480, grauer ii=11425 und grauer iii/v=11484 fertig gezählt werden. Bestätigt wäre das EDT erst bei einem Rücklauf unterhalb 11374. Der Rücksetzer auf 11404 lässt sich bereits impulsiv als graue i zählen.

Damit könnte die rote C/lila Y/orangene E bzw. orangene C bereits beendet sein. Sollte seit 9934 anstelle einer korrektiven lila Y eine impulsive lila C laufen würde es nach Abschluss der roten III noch eine rote IV (23er Mindestziel 11217 – braune Fibos, ausgehend von 11484) und ein weiteres Hoch als rote V oberhalb 11484 geben (grauer Pfad).

Nach Beendigung der orangene E/orangene C steht zumindest ein Rutsch unterhalb 8695 an.

Anzeige




Aktuelle Entwicklung im Dow Jones




Im DJI läuft seit März 2009 eine schwarze 5 (siehe Big Picture) als Impuls mit lila 1=11257, lila 2=10404 (mit extrem überschiessender roter B) und lila 3=18364 bzw. türkisfarbener Alt: 1. Je nach Zählweise wurde bei 15253 entweder die lila 4 oder erst die rote A der lila 4 bzw. türkisfarbenen Alt: 2 beendet. Der Tageschart zeigt den Verlauf seit Abschluss der lila 3 bzw. türkisfarbenen Alt: 1.

Lila 4 bzw. türkisfarbene Alt: 2 noch nicht abgeschlossen (Hauptvariante - normale Schrift, blauer Pfad)

In der schwarzen 5 wurde die lila 4 bzw. türkisfarbene Alt: 2 noch nicht beendet. In der lila 4 bzw. türkisfarbenen Alt: 2 kann bereits die rote A (15253) und rote B (bisher 19988) als Flat-X-Zigzag (blaue W=18168, blaue X=17456, blaue Y bisher 19988) knapp unterhalb der 161er Ausdehnung bei 20286 (lila Fibos) gezählt werden. Die Muster sehen noch nicht komplett aus. Das bisherige Hoch bei 19988 könnte der korrektive Abschluss einer grauen i eines EDTs (graue Eindämmungslinien - ausgehend von 19183) in der letzten v der blauen c sein. Es würde derzeit die graue ii mit Zielbereich zwischen 19774 und 19427 (hellgrüne Fibos) nebst Bruch der grauen 0-b-Linie laufen, bevor die graue iii/v die blaue c oberhalb 19988 beenden würde. Sollte die rote B aber bereits fertig sein oder das skizzierte EDT in der letzten v der blauen c laufen, so würde das letzte Hoch unterhalb der blauen Eindämmungslinie bleiben, was als Bestätigung für die rote B zu sehen wäre.

Die stark überschiessende rote B lässt auf einen Verlauf als Flat, Running Triangle oder Expanding Triangle schliessen. Dementsprechend variabel ist der Zielbereich der roten C. Zu erwarten ist zumindest ein Anlaufen der blauen 0-b-Linie (derzeit bei 1590x), das Maximalziel ist die 261er Ausdehnung bei 11845 (ausgehend von 19988) – das Falltür-Szenario (blauer/hellblauer Pfad). Das 23er Mindestziel der lila 4 ist 16475 (rote Fibos), das 38er Mindestziel der türkisfarbenen Alt: 2 ist bereits mit der roten A abgearbeitet worden.

Ein Abschluss der roten B unterhalb der blauen Eindämmungslinie wäre als Bestätigung für die Hauptvariante zu werten.


Lila 4 bereits abgeschlossen (Nebenvariante - farbig hinterlegte Schrift, blauer/grauer Pfad)

In der schwarzen 5 wurde die lila 4 bei 15253 beendet. Es läuft die lila 5 als Expanding EDT (blaue Eindämmungslinien), die bereits mit dem Anstieg oberhalb 18364 ihre Mindestziele abgearbeitet hat.

In dem Expanding EDT kann bereits die rote 1 (17978, mit roter W=16936, roter X=15903, roter Y=17978), die rote 2 (15451, als Flat-X-Zigzag mit roter W=17098, roter X=17750, roter Y=15451) sowie die rote 3 (bisher 19988, mit roter W=16662, roter X=16162, roter Y=18168, roter X2=17476, roter Z bisher 19988) gezählt werden. Die rote Z ist mehrdeutig interpretierbar und hat bereits alle ihre Ziele abgearbeitet. Sie lässt sich mit einer blauen a=18889, einer sehr kurzen blauen b=18823 als Running Triangle und einer blauen c (bisher 19988 mit i=18889, ii=18851, iii=19177, iv=18089 und laufenden v) interpretieren. In der v gibt es keine offenen Ziele mehr und auch das 61er Mindestziel der blauen c bei 19746 wurde bereits abgearbeitet (orangene Fibos). Das letzte - anscheinend korrektive - Hoch lag knapp unterhalb der blauen Eindämmungslinie, so dass in der roten Z mindestens noch ein weiteres Hoch zu fehlen scheint. Dazu müsste das korrektive Hoch bei 19988 die üb/üx einer grauen ii sein - kaum vorstellbar nach einer derartig langen Aufwärtsbewegung ohne Rückläufe.

Nach Beendigung der roten Z bzw. roten 3 steht ein deutlicher Rutsch im Rahmen der orangenen 4 mit Mindestziel 17460 (ausgehend von 19988 – türkisfarbene Fibos) bzw. der grauen 0-b-Linie (derzeit bei 1621x) an, bevor die rote 5 oberhalb der roten 3 mit Abschluss der schwarzen 5 enden wird.


Aber:
Für die rote 3 eines Expanding EDTs ist der Anstieg bereits sehr hoch gelaufen, was neben dem Nichterreichen der blauen Eindämmungslinie durch das letzte Hoch zur Einschätzung dieses Szenarios als Nebenvariante führt.


Wie geht es weiter ?


Seit dem neuen Allzeithoch im DJI ist jetzt auch die letzte Bedingung im laufenden Anstieg erfüllt, so dass jederzeit im DAX als auch im DJI mit Abschluss der langwierigen und zähen korrektiven Muster auf der Oberseite gerechnet werden muss. Es gibt in DAX und DJI keine offenen Ziele mehr und zumindest der DAX könnte mit dem Weihnachts-Hoch vom Freitag bereits seinen Abstieg gestartet haben - im DJI scheint noch ein finales Hoch zu fehlen. Es drohen im DAX und im DJI im sanften Szenario neue Tiefs unterhalb 8695 bzw. 16300 - im Falltür-Szenario sind sogar bis zu 3411 bzw. 11845 möglich.


Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.


Anzeige




Kommentare:

  1. Hi Robby,

    im Tageschart steht beim orangefarbenen Pfad mit umrandeter Schrift für das Triangel kein D sonder 2x E drin.

    Gruß
    Sven

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Hinweis - ist korrigiert.

      Löschen
  2. Hallo Robby,
    viele Spezis der Analysten-Zunft sprechen jetzt wegen der tatsächlichen Überkauftheit im DAx von einem möglichen Rückfall auf 10.800 und sehen dann Einstiegskurse für deutlich weitere Kurse nach oben.
    Auch bei teleboerse.de kann man einen schönen Bericht lesen, ob in 2017 nun endlich der Crash kommen wird. Eigentlich alles Indikatoren, dass der Markt weiter hochlaufen wird.

    Andererseits haben die bekannten Permenent-Bären wie Duckenmiller, Harry Dent oder auch andere wie M.Faber nun plötzlich bullish und sehen die Indizes massiv ansteigen.
    Ich bin sehr gespannt wie weit der Markt noch hochlaufen wird und auch was der Grund für den stärkeren Rückfall im Markt sein soll. Alle bekannten negativen Szenarien wie die politischen Wahlen im Jahr 2017 in der EU sind im Markt aus Behavioral Finace Sicht schon eingepreist. Vielleicht wird es ja eine Art Trump-Enttäuschung... nach dem 20.01.2017.
    Noch allen ein schönes Weihnachtsfest

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Robby!
    Frohe Weihnachten und vielen Dank fuer die Arbeit in Deinen Blog.
    Ich habe ein paar Bauchschmerzen mit Deinem "Count".
    Die blaue i und ii sind mir im Verhaeltnis zur Gesamtlaenge und Zeitdauer des bisherigen Anstieges doch etwas zu kurz geraten (neben der blauen iii und iv).
    Ausserdem macht mir die Ueberschneidung der gruenen ii und iv in deiner grauen i der roten iii etwas Kopfzerbrechen.
    Es sieht mir etwas zu gezwungen aus.
    Siehst du eine alternative Zaehlweise?
    Gruss.
    Nordlicht im Exil

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die verhältnismässig kurzen blauen i bis iv sind typisch für Impulse mit stark gedehnten Wellen v. Die Wellen müssen auch nicht zeitlich und preislich miteinander harmonieren - es ist geradezu ein Zeichen von Impulsen das es keine harmonischen Wellen und auch keine sinnvollen Trendlinien gibt.

      Die kleine hellgrüne ii und iv in der grauen i überschneiden sich nicht. Das sieht im Stundenchart nur sehr undeutlich aus. Allerdings lief die hellgrüne ii mit einer stark überschiessende üb.

      Ich sehe daher erst einmal keinen Grund zur Änderung der Zählweise. Es könnte sich zwar hinter dem gesamten Anstieg auch ein Zigzag mit sehr kurzer b verbergen (die rote C als EDT und die 10484 als i) - dieser Fall würde aber letztendlich nicht von einer roten III zu unterscheiden sein.

      Löschen
  4. Danke fuer Deine schnelle Rueckmeldung.
    Ich hatte eher ein groesseres Szenario mit einem sich entwickelnden Aufwaertsimpuls im Rahmen einer C in Richtung All-Time High im Auge statt des von Dir bevorzugtem EDT.
    Gruss.
    Nordlicht im Exil

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das geben weder die korrektiven Muster im DAX noch im DJI her.

      Löschen
  5. Hallo Robby,
    wie ist eigentlich die "neue" orangene C bei 18168 im Dow zu verstehen? Diese Bewegung kann kein Impuls sein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es bleibt aber ausser dem Impuls sonst kein sinnvoller Count übrig. Der Start kann mit einer kurzen i (entweder bei 15950 oder 16137) und einer ii bei 15503 (mit einer extremst überschiessenden x) gezählt werden. Die iii und iv sind dann bei 16662 und 16162. Freiwillig würde ich das auch nicht so zählen - aber letztlich ist das die einzige Alternative mit gültigen Fibos in den nachfolgenden Bewegungen um kein EDT zählen zu müssen.

      Löschen
    2. Da gefällt mir der Alt Count aber wesentlich besser.

      Löschen
    3. Das kann nicht sein. Auch der Alt: Count basiert auf einen Impuls von 15503 nach 18168. Die orangene Alt: B ist zu kurz für die B eines Flats.

      Löschen
    4. Die Alt:A kann doch ein wxy seit der 15451 sein.

      Löschen
    5. Das passt aber nicht zu der Alt: B - die ist zu kurz

      Löschen
    6. Bevor ich diese Bewegung als Impuls akzeptiere, zähle ich lieber die 17061 als Alt: B und die nachfolgende Bewegung bis 18668 als i der Alt: C. Die Alt: B ist dann auch nicht zu kurz und die .iv der i ist eigentlich auch nicht zu lang (was hier damals aber angenommen wurde).

      Löschen
    7. Das verlagert das Problem nur einen Schritt nach hinten. Der Anstieg ab 17476 passt von den Fibos her einfach nicht auf einen Impuls.

      Löschen
    8. Das ist mir im Moment aber lieber, da ich ja noch nicht weiß, wie sich die Alt C weiterentwickelt. Nur wenn ich die orangene C akzeptiere, habe ich ein Problem, das Regelwerk weiterhin zu akzeptieren. Soll jetzt keine Kritik sein, ist hoffentlich klar. Aber nachdenklich macht es einen schon.

      Löschen
    9. Die Erfahrung sagt aber etwas anderes. In ii'er Wellen als wxy mit extremst überschießender Korrektur ist dies eher möglich als in nachfolgenden Wellen - zumal wenn der Rest der Fibos perfekt stimmt. Über diese Klippe muss man aber auch erstmal drüber.

      Löschen
    10. Das ist eine hohe Klippe würde ich sagen. :-)

      Löschen
    11. Moin,
      ein zusätzliches Problem ist, dass man dann auch einen Impuls im Dax seit der 8695 zählen kann.

      Löschen
    12. Nicht wirklich - selbst wenn der Start so eine krumme i und ii wäre sind die nachfolgenden Bewegungen von den Fibos doch deutlich weniger impulsiv als im DJI.

      Löschen
    13. Dein Wort in Gottes Ohr. Zählen kann man es aber schon.

      Löschen
  6. Durch den Ausfall der JFD Brokers Indikation fehlt die komplette Overnight-Indikation im DAX. Der Anstieg seit 11404 lässt sich damit nicht vollständig zählen. Naheliegend wäre die Vermutung eines korrektiven Anstiegs, z.B. als Doppelzigzag mit w=11459, x=11424 und y=11475. Solange die 10484 halten könnte es sich daher um die graue ii aus dem 60 Min. Chart handeln. Bei einem Anstieg über 10484 wären das bisheriger Hoch als üb zu sehen. In diesem Fall wäre die 10480 als a/i in der hellgrünen v zu zählen. Es würden dann die bekannten Ausdehnungen der hellgrünen v gelten (Maximalziel 11519 für kurze Welle, Minimalziel 11669 für gedehnte Welle).

    Im DJI ist die vollständige Overnight-Indikation vorhanden. Dort scheint sich seit dem Freitags-Tief bei 19897 eine Aufwärtskorrektur hinaufzuquälen. Diese könnte auch bei 19928 beendet worden sein. Im DJI bietet sich wegen des korrektiven Hochs bei 19988 weiterhin die Vermutung eines EDTs in der letzten v (seit 19183) der blauen c an. Bei 19988 wäre die graue i als Triplezigzag beendet worden und der Zielbereich der grauen ii läge zwischen 19774 und 19427 (hellgrüne Fibos) nebst Bruch der grauen 0-b-Linie (derzeit bei 1969x).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gab keinen Ausfall. JFD hat erst ab 8 Uhr den Handel wieder angeboten (siehe Homepage JFD).

      Löschen
  7. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  8. Robby
    Nachdem der DOW die 19798 angelaufen hat, vermutest du das Finale Hoch? Und reicht 1 Punkt oder hat es mindestziele?

    Oliver

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 1 Tick genügt. Die 20K würde ich trotzdem gerne sehen.

      Löschen

Anzeige