while(true) { echo "Kein Javascript aktiviert" ; } Weihnachtsruhe im DAX ?

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Browsereinstellungen oder Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail robbys-elliottwellen@online.de. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Donnerstag, 22. Dezember 2016

Weihnachtsruhe im DAX ?

Die kurze Einschätzung der Lage



Die Komplettierung der Muster in DAX und DJI über die Weihnachtsfeiertage könnte zäh werden. Der heutige Rücklauf war zu tief für einen schnellen Abschluss im DJI, der immer noch vor der 20K-Marke zaudert. Der Rücklauf verschafft zudem zeitlich viel Raum für ein mühsames Hochgezuckel und einer Weihnachtsruhe im DAX.

Anzeige



Der 60 Min. Chart zeigt den Verlauf der lila E bzw. C in den letzten vier Wochen. Die lila E/lila C bildet ein Doppelflat oder Flat mit türkisfarbener W/A=10807, türkisfarbener X/B=9934 sowie türkisfarbener Y (bisher 11480, blauer Pfad) bzw. türkisfarbener C (grauer Pfad) zum Abschluss der lila E/lila C (Farbwahl des Pfades ohne Präferenz für eine Zählweise). In beiden Zählweisen sind die Mindestziele bereits abgearbeitet.

Der Start der türkisfarbenen Y/C ist vermutlich korrektiv mit blauer a=10450, kurzer blauer b=10301 und blauer c=10798 als rote A/I zu interpretieren. Die rote B/II=10350 wurde als Doppelflat (blaue w=10574, blaue x=10801, blaue y=10350 beendet. Die rote C/III befindet sich bereits oberhalb der 100er Ausdehnung. Der unklare Start der roten C/III durch die fehlende Wochenendindikation verhindert die exakte Bestimmung der blauen i. Eine Zählweise mit blauer i=10490 (im Detail kaum zählbar), blauer ii=10474, blauer iii=10738, blauer iv=10632 sowie gedehnter blauer v (bisher 11480) scheint plausibel zu sein.

In der blauen v ist die orangene i=10701, orangene ii=10666, orangene iii=11362 und orangene iv=11139 bereits beendet. Die orangene v kann mehrdeutig impulsiv mit hellgrüner i=11321, hellgrüner ii=11217, hellgrüner iii=11452, hellgrüner iv=11374 und laufender hellgrüner v (bisher 11480) interpretiert werden. Dabei scheint die hellgrüne v wegen des tiefen korrektiven Rücklaufs von 11480 ein EDT (graue Eindämmungslinien) mit grauer i=11480, grauer ii=11425 (MOB 11415) und laufender grauer iii/v zu bilden, was aufgrund der Fibo-Ausdehnungen der hellgrünen i und hellgrünen iii unterhalb dem Maximalziel 11519 einer kurzen Welle bleiben sollte. Oberhalb 11519 wäre das Mindestziel einer gedehnten Welle bei 11669.

Damit könnte die rote C/türkisfarbene Y/lila E bzw. lila C kurz vor dem Abschluss stehen. Sollte seit 9934 anstelle einer korrektiven türkisfarbenen Y eine impulsive türkisfarbene C laufen würde es nach Abschluss der roten III noch eine rote IV (23er Mindestziel 11214 – braune Fibos, ausgehend von 11480) und ein weiteres Hoch als rote V oberhalb 11480 geben (grauer Pfad).

Nach Beendigung der lila E/lila C steht zumindest ein Rutsch unterhalb 8695 an.

Fazit:
Seit dem neuen Allzeithoch im DJI ist jetzt auch die letzte Bedingung im laufenden Anstieg erfüllt, so dass jederzeit im DAX als auch im DJI mit Abschluss der langwierigen und zähen korrektiven Muster auf der Oberseite gerechnet werden muss. Es gibt in DAX und DJI keine offenen Ziele mehr. Es drohen im DAX und im DJI im sanften Szenario neue Tiefs unterhalb 8695 bzw. 16300 - im Falltür-Szenario sogar deutlich unter 8151 bzw. 13812.

In eigener Sache:
Zum Jahresausklang möchte ich mich ganz herzlich für das Interesse an meinen Analysen im Blog robbys-elliottwellen.de und auf Wallstreet Online bedanken und wünsche allen Lesern und ihren Familien ein ruhiges und besinnliches Weihnachtsfest.


Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.


Anzeige



Kommentare:

  1. Hallo Robby,

    auch ich möchte dir für deine unschätzbare Arbeit und vor allem für die scheinbar unendliche Geduld danken!
    Auch ich wünsche dir und deiner Familie ein schönes Weihnachtsfest!

    Viele Grüße

    Mitch

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da möchte ich mich direkt anschließen.
      Ich weiß diese Arbeit zu schätzen, insbesondere da sie völlig kostenfrei für den Benutzer ist. Es unterstützt mich deutlich bei meinen Analysen.

      Ein frohes Fest,

      Jack

      Löschen
  2. Der Anstieg von 11425 nach 11458 kann korrektiv als Zigzag gezählt werden, was zu der w der grauen iii des skizierten EDTs in der hellgrünen v (ausgehend von einer hellgrünen iv mit versagender c in der y bei 11374) passen würde. Der Rücksetzer auf 11438 und der folgende Verlauf in der Overnight-Indikation ist in dieser Zählweise vermutlich eine laufende x. Der Zielbereich der grauen iii dürfte zwischen 11480 und 11519 liegen.

    Eine impulsive Interpretation der hellgrünen v mit einer grauen i bei 11480 ist – ausgehend von 11374 – ebenfalls möglich. Die internen Strukturen der grauen i und grauen iii können auch impulsiv gezählt werden. In diesem Fall wäre die hellgrüne v als gedehnte Welle mit Mindestziel oberhalb 11669 zu erwarten.

    Der DJI hat mit dem Hoch bei 19988 das fehlende Hoch im laufenden Impuls (i=19250, ii=19217, iii=19965, iv=19769 und v) markiert. Auch hier weisen die nachfolgenden Bewegungen in der iv eher auf einer versagenden c in der y bei 19769 hin. Der Anstieg auf 19988 lässt sich als Zigzag mit a=19950, b=19817, c=19988 und damit als i eines EDTs zählen. Der Rücksetzer auf 19884 wäre die ii (MOB 19853) und der laufende Anstieg die w der iii.

    Eine impulsive Interpretation der v mit i=19950, ii=19817, i=19988, ii=18884 ist zwar möglich, ist aber aufgrund der bereits zurückgelegten Aufwärtsstrecke in der blauen c eher unwahrscheinlich.

    In den beiden Zählweisen (EDT und Impuls) würde noch ein Hoch fehlen. In der EDT-Variante dürfte dieses Hoch unter der blauen Eindämmungslinie bleiben, was als Signal für das Falltür-Szenario zu deuten wäre.

    AntwortenLöschen
  3. Na hoffen wir mal, dass es das endlich war bei 11485? Kannste es zu Ende zählen Robby oder passt es nicht von den Fibos ?

    Oliver

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fertig ist das wohl noch nicht. Das Hoch kann erst die iii sein

      Löschen
    2. Das wird zur zeit eine never Ending Story... Geht liebter in die Feiertage ! grüße !

      Löschen
  4. @Robby Vielen Dank für Deine Arbeit in 2017! Ich wünsche Dir ebenfalls ein frohes Fest und guten Rutsch!!

    AntwortenLöschen
  5. Joess:vielen dank für deine arbeit.frohes fest

    AntwortenLöschen
  6. Kurzer Update:
    Die internen Strukturen des Anstiegs von 10425 auf 10484 passen wegen der 0-b-Linien besser auf einen Impuls als auf eine Korrektur. Das Mindestziel einer impulsiven grauen iii wäre 11496.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Damit dürfte das Hoch doch korrektiv sein. Es passt aber eher zu einem Flat und damit einer üb und weniger zu einem Zigzag-Muster,

      Löschen
  7. @Robby Gibt es derzeit eine MoB, bei deren Bruch bestätigt wird, dass der Falltür-Downmove begonnen hat? Danke!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein Bruch der 11374 wäre so ein Signal. Damit würde der Abschluss des EDTs bestätigt.

      Löschen
  8. @Robby Rechnest Du noch mit einem Hoch oder sind wir schon auf dem Weg down?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sieht schon verdächtig nach einem Abschluss aus

      Löschen
  9. Hey Robby ich hab nochmal über Regeln zur Welle 4 gesucht und das hier gefunden (kenne ja deine)
    Ziele für Welle 4
    Welle 4 korrigiert mindestens 23% von Welle 3 und meistens sogar 38.2%,höchstens
    jedoch 61.8% der Welle 3.
    Normalerweise erreicht sie das Territorium von Unterwelle 4 der vorhergehenden Welle 3. Bei sehr starken Trends korrigiert Welle 4 manchmal nur 14%.
    würdest du nicht so sehen richtig ;)

    AntwortenLöschen
  10. Hi Robby,
    danke für Deine sehr guten Analysen, wenn ich alleine nicht mehr weiter komme oder unsicher bin, greife ich gerne auf Dein fundiertes Wissen zurück.
    Merry Xmas and a successful 2017

    AntwortenLöschen
  11. @ Robby das im Dow könnte man aber schon als Impulsiv zählen down seit dem hoch. Oder wie siehst du das? Sag mal bei einem LDT darf die 2 Normal korregieren wie in einem Impuls (größer 61,8% ? )

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das könnte einen Impuls geben. In einem LDT kann die ii auch unter dem 61er RT laufen. Allerdings sind tiefe Rückläufe eher ein Gegenargument für LDTs.

      Löschen
  12. Hallo Robby. Schöne Weihnachten und herzlichen Dank für die wirklich sehr ausführlichen Erläuterungen und Erklärungen bei Nachfragen.

    AntwortenLöschen
  13. Fröhliche Weihnachten an alle und Robby speziell.

    Gruß
    Sven

    AntwortenLöschen
  14. Guten Morgen Robert,

    Im Big Pictur gibt es einen doppelten Rechenfehler.Es ist der 21.09.1996.

    Frohes Fest Allen. Fröhliche Weihnachten der ganzen Welt.

    Grit

    AntwortenLöschen

Anzeige