while(true) { echo "Kein Javascript aktiviert" ; } DAX geht nach übermotiviertem Rutsch in den Zugabe-Modus

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Browsereinstellungen oder Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail robbys-elliottwellen@online.de. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Montag, 9. März 2020

DAX geht nach übermotiviertem Rutsch in den Zugabe-Modus

Die kurze Einschätzung der Lage


Der DAX hat seinen übermotivierten Rutsch weiter fortgesetzt und dabei auch die letzten Korrekturziele abgeräumt. So ganz fertig scheint der DAX jedoch noch nicht zu sein; dennoch ist jeder weitere Punkt auf der Unterseite nur noch als Zugabe anzusehen.

Anzeige



Der 60 Min. Chart zeigt den Verlauf des DAX in den letzten vier Wochen. Der DAX steckt mitten in der blauen 2 aus dem Tageschart mit einem Ziel zwischen der unteren lila Eindämmungslinie und der Marke 8350. Die noch laufende überschiessende orangene B/X der blauen 2 steht ihrerseits in ihrem bis 14696 reichenden Zielbereich. Die orangene B/X befindet sich aber immer noch am Ende der überschiessenden grünen B/X (bisher 10378; lila A=10115 in der Weihnachtindikation 2018, lila B=13827, lila C bisher 10378), die mit dem Bruch der braunen 0-b-Linie alle Zielvorgaben erfüllt hat.

Die lila C lässt sich impulsiv mit gedehnter roter I=11669 (gedehnte blaue i=12367, kurze blaue ii=12853, kurze blaue iii=11722, blaue iv=12036 in der L&S-Wochenendindikation, blaue v=12669), kurzer roter II/B=12279 (blaue w=12215 unterhalb 38er RT bei 12474 – graue Fibos, blaue x=11625, blaue y=12279) sowie kurzer rote III (bisher 10378; blaue i=12156, blaue ii=12207, blaue iii=11750, blaue iv=11862, blaue v bisher 10378) interpretieren.

Das Gap über das Wochenende erzeugt einen relativ grossen "blinden Fleck", in dem sich einige Wellenbewegungen verstecken können. Werden in einer Zählung nur die sichtbaren Wellenbewegung berücksichtigt, so dürfte bei 10433 erst die orangene iii und bei 11000 die orangene iv der roten III beendet worden sein und das anschliessende Tief (bisher 10378) die noch nicht ganz fertige orangene v und somit der Abschluss der blauen v/roten III (Maximalziel 10121 – hellgrüne Fibos) sein. Nach dem Anstieg zur roten IV (23er Ziel 10827 – lila Fibos ausgehend von 10378) würde dann mit der roten V noch einmal ein erneutes Tief angesteuert (blauer Pfad).

Der "blinde Fleck" lässt aber auch die Annahme einer im Gap versteckten orangenen iv zu, so dass der zwischenzeitliche Anstieg auf 11000 auch bereits die rote Alt: IV sein könnte (23er Ziel 10869 wurde erreicht - blaue Fibos). In diesem Fall könnte die rote Alt: V bereits der Abschluss der lila C sein (grauer Pfad).

Nach dem Ende der lila C/grünen B/X steht ein erneutes Allzeithoch durch die grüne C/Y an.

Fazit:
Der DJI hat mit dem Allzeithoch bei 29583 seine Pflicht aus Sicht des Big Pictures erfüllt und wäre bereit für den avisierten Rücklauf unterhalb 21457. Der DAX hat seinem Allzeithoch bei 13827 ebenfalls sein Soll übererfüllt, wobei die unvollständigen Muster nach dem impulsiven Rücksetzer auf bisher 10378 noch einmal einen abschliessenden Angriff auf ein erneutes Allzeithoch erwarten lassen. Das offene Allzeithoch im DAX dürfte auch im DJI Spuren hinterlassen und den aktuellen Rücklauf vermutlich oberhalb 21467 stoppen, so dass es auch hier noch einmal einen Anstieg über 29583 geben könnte.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Anzeige



Kommentare:

  1. Hi Robby. Oben sind nochmal 2 Tippfehler (12378 vs 10378). Jetzt habe ich aber doch nochmal eine Frage zum grauen bzw. blauen Pfad: Wenn dies erst die rote III gewesen sein sollte (jetzt dann gegen 22:00Uhr bei 10348, würde das 23er Ziel der roten IV bei 10803 sein. Wie weit müsste es weiter nach oben gehen, um eine Bestätigung zu haben doch im grauen Pfad zu sein (also dass die 10348 dann doch die rote V wäre) - also Dein grauer und nicht der blaue Pfad?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Hinweis - Tippfehler sind beseitigt.

      Der graue Pfad ist erst bei Bruch der roten I (11669) bestätigt.

      Löschen
  2. Mittlerweile sind wir bei 10280. Ich gehe Mal vom Max Ziel aus der Bewegung. An der Börse wird oft die Bewegung mit dem größten Schmerz gegangen. Ich denke nicht das wir kurz vor Ende der Abwärtsbewegung sind

    AntwortenLöschen
  3. Wenn bei 11669 die A abgeschlossen wurde und bei 12279 die B dann wäre die C ja kurz vor ihrem Zielbereich. Spricht etwas dagegen das die C das 161 er der A macht? Dann wären wir bei ca. 8800

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe die Frage heute schon mehrfach beantwortet. Ein Abwärts-Zigzag passt nicht zu dem korrektiven Hoch und hätte vor der braunen 0-b-Linie enden müssen und ein Impuls kann nur mit einer kurzen Welle 3 laufen und ein Ziel um 8800 ist mit diesem Setup nicht mehr erreichbar.

      Löschen
  4. OK. Danke für die Antwort.lg

    AntwortenLöschen
  5. Hättest du nicht von einem max Ziel bei ca. 9400 geschrieben.Oder habe ich da was falsch verstanden?

    AntwortenLöschen
  6. Der DAX hat bei 10287 in der Overnight-Indikation entweder die rote III oder sogar bereits die rote Alt: V und damit die lila Alt: C sowie grüne Alt: B/X beendet. Der Folgeanstieg hat das 23er Mindestziel 10757 einer roten IV bereits überschritten. Der impulsiv interpretierbare Anstieg (i=10653, ii=10501, iii=10900, iv=10744, v bisher 10965) ist aber ein starkes Argument für die a/i einer bereits gestartete grüne C/Y. Das 23er Ziel der b/ii liegt derzeit bei 10805, das 38er Ziel bei 10706. Bestätigt wäre die grüne C/Y aber erst oberhalb 11620. Im Falle einer laufenden roten IV läge derzeit das 61er Maximalziel einer roten V bei 9631.

    Im DJI hat bei 29583 die grüne W und wahrscheinlich bei 23461 auch die grüne X beendet. Ein Rücklauf unterhalb 21457 bleibt zwar weiter auf der Agenda, doch ist aufgrund des offenen Hochs im DAX der Abschluss der grünen X mit gestarteter Fortsetzung der orangenen 5 die naheliegendere Alternative. Auch im DJI kann der Anstieg auf 24796 (i=23774, ii=23623, iii=24435, iv=24079, v bisher 24796) impulsiv interpretiert werden, was zum Start einer grünen Y passen würde.

    AntwortenLöschen
  7. Hallo. Wie wahrscheinlich ist denn nach dem aktuellen Verlauf noch eine rote IV? Bei welchen Marken würde man dafür Bestätigungen erhalten? Jetzt noch einmal Short zu gehen hielte ich für sehr gewagt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sieht nicht mehr nach roter IV aus. Die Bestätigung liegt aber erst bei 11620 - siehe Morgen-Update

      Löschen
    2. Danke- welche Zwischentiefs müssen denn eingeplant werden? Wenn man denn noch Rücksetzer zum Einstieg nutzen möchte?

      Löschen
    3. Das erste war gerade bei 10682 - das stand auch im Morgen-Update.
      Mehr lässt sich derzeit nicht ableiten.

      Löschen
  8. Also kann man im Grunde jetzt mittelfristig Long gehen, da ein nochmaliger Rutsch Richtung 10280 sehr unwahrscheinlich ist.

    AntwortenLöschen
  9. Super Arbeit Robby, eine Spende ist unterwegs!

    AntwortenLöschen
  10. Vielen Dank Robby für deine großartige Arbeit! Darf ich fragen wie du dir dieses Wissen aufgebaut hast? Ich würde gerne mitdiskutieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist das Ergebnis von jahrelangen beobachten, üben, aus Erfahrungen lernen (auch aus Fehler von anderen Wavern) und Gesetzmässigkeiten in ein Regelwerk übertragen.

      Ohne die theoretischen Mathematik-Kenntnisse und den Methoden zur Mustererkennung hätte ich das auch nicht geschafft. Da ich zudem in meinem beruflichen Umfeld immer gelernt habe über den Tellerrand und fachliche Disziplinen hinauszudenken war mir dann schnell klar das es grundlegende Anpassungen an der EW-Theorie für den praktischen Einsatz erfordert. Mittlerweile scheint das Regelwerk ziemlich gefestigt und komplett zu sein - dann lässt es sich auch in der Praxis gut einsetzen.

      Löschen
  11. Doch noch einmal eine grundsätzliche Frage. Solange keine neuen Tiefs (unter 10280) kommen, ist es unproblematisch und man kann von einer laufenden C/Y ausgehen, die eben noch mit Überschreiten der 11620 bestätigt werden muss. Ist das so richtig ? Selbst ein Rutsch von z.B. 500 Punkten im Dax wäre kein Problem ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist so richtig.
      Es wird mit Sicherheit auf dem Weg zum neuen Allzeithoch ein paar stärkere Rückläufe geben - insbesondere wenn es eine korrektive grüne Y in Form eines Flats werden würde.
      Es darf aber bis dahin kein neues Tief mehr geben.

      Löschen
  12. Welle 1 Könnte jetzt bei 11040 fertig gezählt werden, welle 2 könnte theoretisch das Gap schließen gestriger Schlusskurs.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Welle 1 war definitiv bei 10965 - sowohl aus Sicht der Ausdehnungen als auch aus dem Verlauf der 0-b-Linie.

      Löschen
    2. Du denkst es war schon die i der iii?

      Löschen
    3. Für die i einer iii wäre die ii zeitlich etwas kurz geraten. Es könnte auch eine b oder die i einer c sein.

      Löschen
    4. wenn das eine b war bei 11040 dann eine üb mit derzeit laufende c der ii?!!Könnte passen...

      Löschen
    5. Das würde auch von den zeitlichen Proportionen besser zu einer ii passen

      Löschen
  13. Nochmals danke. Dann schauen wir mal. Sicher wird es jetzt auch mal wieder ruhiger und die Ausschläge werden geringer.

    AntwortenLöschen
  14. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Robby,

    kann man diesen Rutsch gerade in eine Struktur einordnen ? Ist das noch harmonisch und passt das gut ins Gesamtbild?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Entweder ist es die c der ii oder doch noch die rote V - beides passt ins Bild

      Löschen
    2. Tja- Die rote V hatte ich dann auch wieder gedacht. Aus dem Chart würde diese über dem letzten Tief enden. Ist das so? Und was wäre, wenn das Tief durchbrochen wird ? Muss dann ganz neu gedacht werden?

      Löschen
    3. Die rote V muss ein neues Tief machen. Es reicht aber ein knappes Tief und das Maximalziel liegt bei 9705.

      Löschen
    4. Es ist ganz schön kniffelig , noch könnte es es ja drehen, wenn keine neues Tief kommt. Aber die Dynamik ist schon groß. Das spielt doch sicher auch eine Rolle.... Vieles sieht nach weiteren Tiefs aus, finde ich. Hätte ich heute Vormittag nicht erwartet.

      Löschen
  16. Zitat "...erstes Kapitel des Tutorials" Danke und sehr schön Robby. Ich bin ja schon etwas belesen und habe auch sehr viel im Internet recherchiert zu den EW, daher sagt mir vieles im EW 4.0 Wissensbereich, aber ich denke ein Neuling wird sehr Dankbar sein über die Tutorialsreihe, zumal sie noch am Chart selbst gezeigt werden ;-)

    AntwortenLöschen
  17. gibt es eine Marke, welche gebrochen werden müsste, damit die V wieder favorisiert wird? oder muss sie das Tief brechen?

    AntwortenLöschen
  18. Jetzt kommt wohl noch das letzte Tief, oder?

    AntwortenLöschen
  19. Vielleicht reicht einer II ja doch das 76.4er RT.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die c einer ii ist anspruchslos. Die nimmt jeden Wert von 1 Tick bis 100%.

      Löschen
    2. jetzt müsste die iv der c der ii laufen, somit kommt noch ein tief (Gap close)

      Löschen
    3. Das will aber nicht so richtig zu den Fibos passen. Wahrscheinlich war der zeitlich kurze und preislich doch recht deutliche Anstieg auf 10949 bereits die iv.

      Löschen
    4. dann müsste aber 11040 trotzdem eine b üb sein, ich dachte immer es gibt keine üb b in der iv!?

      Löschen
    5. Es gibt natürlich auch in der iv üb's - nur nicht so oft wie in der ii. Das sind auch zwei unterschiedliche Korrekturtypen.

      Die 11040 lassen sich entweder impulsiv mit üb oder korrektiv als Doppelzigzag (rote IV oder a) zählen.

      Die Abwärtsbewegung auf 10423 ist auch mehrdeutig und kann eine c oder ein Triplezigzag sein.

      Löschen
    6. ah ok....für ne iv in der c ist es auch schon zu weit gelaufen....könnte evtl. die 10423 heute die i eines EDT`s sein...?

      Löschen
    7. Die Möglichkeit gibt es natürlich auch noch. Allerdings war das gestrige Tief vermutlich korrektiv und damit ein angedeutetes EDT. Zweimal hintereinander ein EDT in der III und der V wäre schon ziemlich krass - aber natürlich möglich.

      Löschen
    8. Hallo Robby, wie schätzt du die aktuelle Lage ein? Denkst du, dass noch weitere Tiefs bei Dax und Dow kommen oder könnte es das gewesen sein?

      So richtig kommen die nicht in die Puschen.

      Löschen
    9. Ich denke der DJI ist unten vorerst fertig. Das gestrige Hoch war korrektiv und damit sollte es erst einmal auf der Oberseite weitergehen. Der DAX ist da nicht so klar, dürfte sich aber wohl dem DJI anschliessen.

      Löschen
    10. Jetzt wird es langsam gefährlich, oder? Eigentlich schreien die Märkte nach einer Gegenbewegung.

      Löschen

Anzeige