while(true) { echo "Kein Javascript aktiviert" ; } DAX im Abklingbecken, DJI mit Abwärtspotenzial

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Browsereinstellungen oder Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail robbys-elliottwellen@online.de. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Samstag, 21. März 2020

DAX im Abklingbecken, DJI mit Abwärtspotenzial


Ausgangslage

Der DAX befindet sich seit März 2009 in einem langjährigen EDT als Abschlussmuster mit einer Zeitdauer von wenigen Dekaden. Dieses EDT hat im April 2015 die lila W=12404 beendet und befindet sich am Ende der sehr bullischen lila X.

Anzeige



Aktuelle Entwicklung im DAX

Der Tageschart zeigt den Verlauf des DAX in den letzten beiden Jahren. Dieser Verlauf zeigt im Rahmen der lila X eine sehr bullische Aufwärtskorrektur, die sich mit der blauen A=8695 (grüne A=9300, grüne B=11431, grüne C=8695), der überschiessenden blauen B=13827 (grüne W=13600, grüne X=10115, grüne Y=13827) und der laufenden blauen C (bisher 7959) zählen lässt. Dabei hat die lila X mit der Bildung einer neuen lila 0-b-Linie die an ihr gestellten Erwartungen vollumfänglich erfüllt.

Nach Abschluss der bullischen lila X sollte die lila Y langfristig zu einem neuen Allzeithoch deutlich oberhalb 13827 führen.


Der 60 Min. Chart zeigt den Verlauf des DAX in den letzten vier Wochen. Der DAX befindet sich am Ende der blauen C/lila X aus dem Big Picture und hat mit der Bildung einer neuen unteren lila 0-b-Linie auch bereits alle seine Vorgaben abgearbeitet. Dabei wurde durch Unterschreiten der Marke 8350 mit der lila X auch die Endphase einer hohen Wellenebene aus dem Big Picture bestätigt.

Die blaue C der lila X lässt sich impulsiv mit grüner 1=13721, grüner 2=13797, grüner 3=12367, grüner 4=12853 und laufender grüner 5 (bisher 7959) interpretieren. Dabei sind die offensichtlichen Wellenbewegungen mit der lila 1=11669, lila 2=12279, gedehnten lila 3=8819, lila 4=9996 sowie laufenden korrektiven lila 5 lediglich als Teilwellen der grünen 5 anzusehen.

Die sehr wahrscheinlich korrektive lila 5 (bisher 7959; rote W=8234 mit blauer a=9058, blauer b=9728, blauer c=8235 sowie rote X bisher 8826 mit blauer w=9169, blauer x=7959, blauer y bisher 9201 oberhalb 23er Ziel 8649 – hellgrüne Fibos, vermutlich gestartete rote Y bisher 8580) scheint ein EDT zu bilden, in dem zumindest noch ein weiteres Tief im Rahmen der roten Y fehlt. Je nach EDT-Muster (normales EDT, Expanding EDT, angedeutetes EDT) kann es dann noch bis zu drei weitere – vorzugsweise knappe – Tiefs geben. Der DAX ist im Abklingbecken der impulsiven Kettenreaktion angekommen.

Passend dazu lässt sich die rote X bei 9201 auch bereits fertig zählen und auch der Start der Abwärtsbewegung kann impulsiv interpretiert werden. Das direkte Ansteuern des fehlenden Tiefs scheint demnach nur noch eine Formsache zu sein (blauer Pfad).

Allerdings wäre oberhalb 7959 eine Fortsetzung der blauen Alt: y mit orangener Alt: a=9201, orangener Alt: b (bisher 8580) und nochmaligem Anstieg zur orangenen Alt: c nebst Bruch der orangenen 0-b-Linie auch keine Überraschung. Die dadurch resultierende Abflachung der orangenen 0-b-Linie wäre für die Seitwärtsbewegung in einem Abschlussmuster sogar als typische Entwicklung anzusehen (grauer Pfad).

Erst nach dem Erreichen eines neuen Tiefs werden die Indikatoren für einen Abschluss aktiviert. Ein nachfolgender Bruch der orangenen 0-b-Linie wäre dann ein erstes starkes Zeichen für einen beginnenden Anstieg, dessen endgültige Bestätigung aber erst mit Überschreitung der Marke 9996 (Ausgangspunktes vom Abschlussmuster – rote Linie) erfolgt.

Nach dem Ende der blauen C/lila X steht ein erneutes Allzeithoch durch die lila Y an (blauer Pfad).

Anzeige



Aktuelle Entwicklung im Dow Jones


Der im März 2009 (schwarze 4=6469) gestartete Aufwärtsimpuls wurde im DJI mit Erreichen der Marke 29583 als lila 1/A der schwarzen 5 bzw. schwarzen Alt: 5 beendet. Dieser Aufwärtsimpuls hat zum Start die maximal mögliche Anzahl an Extensions gezeigt, wie sie an dieser Stelle nur in einer 5, einer C oder einer Y zulässig sind. Die lila 1/A kann mit blauer 1=11257, blauer 2=10404, blauer 3=18364, blauer 4=15451 sowie blauer 5=29583 (orangene 1=18668, orangene 2=17476, orangene 3=26703, orangene 4=21457, orangene 5=29583 als angedeutetes EDT) gezählt werden.

Der anschliessende Rücklauf durch die lila 2/B (bisher 18893) bestätigt das angedeutete EDT in der orangenen 5 und den Abschluss der lila 1/A. Dabei hat die lila 2/B auch das wichtige 38er RT (20754 – rote Fibos) hinter sich gelassen. Die lila 2/B bildet vermutlich ein scharfes Zigzag-X-Flat mit lila W=20396 (rote A=24683, rote B=27093, rote C=20396), lila X=23160 sowie lila Y (bisher 18893). Die lila Y befindet sich vermutlich noch in der roten A mit blauer a=18893, blauer b=21007 sowie laufender blauer c (bisher 18954; 61er Ziel 18389). Mit dieser Zählweise würde nach einer zwischenzeitlichen Erholung in der roten B noch mit der roten C ein zusätzliches Tief fehlen. Der DJI hat damit durchaus noch etwas Abwärtspotenzial (blauer Pfad).

Allerdings könnte anstelle der roten A die lila Y auch bereits fertig gezählt werden (grauer Pfad).

Der bisheriger Rücklauf ist aus zeitlicher Sicht für eine lila 2 sehr kurz gewesen und würde eher zu einer lila B oder blauen Alt: A/W einer lila 2 passen.

Nach der lila 2/B ist dann die lila 3/C sehr deutlich oberhalb der 30k Marke zu erwarten. Das Mindestziel der lila 3 liegt derzeit bei 32885, das 61er Mindestziel der lila C bei 33192. Eine Wellenebene tiefer wäre für die lila C aber lediglich ein neues Allzeithoch erforderlich (blauer Pfad).


Wie geht es weiter ?

Der DJI hat mit dem Allzeithoch bei 29583 einen vollständigen Aufwärtsimpuls aus dem Big Pictures abgeschlossen und mit dem schnellen Rücklauf auf 18893 auch bereits alle Pflichtziele der nachfolgenden Korrektur hinter sich gelassen, auch wenn die Abwärtsbewegung noch nicht komplett ist. Nach einem weiteren Tief kann jederzeit der deutliche Anstieg zu einem neuen Allzeithoch jenseits der 30k-Marke starten.

Der DAX hat mit seinem korrektiven Allzeithoch bei 13827 ebenfalls sein Soll übererfüllt, wobei der impulsive Rücksetzer auf bisher 7959 bereits mehr als ausreichend tief für den erneuten Anstieg in Richtung Allzeithoch ist, der unmittelbar nach der Vervollständigung der Muster beginnen kann.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Anzeige



Kommentare:

  1. Danke für die aktuelle Analyse!

    Ich erwarte ebenfalls für den Dow ein weiteres Tief, vorzugsweise oberhalb von 18000 Punkten. Im besten Fall bekommt die Kerze zum Ende des Monats eine lange Lunte.

    Ich bin gespannt, ob es dann nachhaltig nach oben geht, oder die Börsen im Laufe des Jahres mit einem tieferen Tief noch mal stärker einbrechen, wie einige Analysten das erwarten.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Robby,
    Vielen Dank für die neue Analyse!

    Ist das Abwärtspotenzial bei DAX (Mindestens 700 Punkte) und DJ nicht ähnlich groß? Oder erwartest Du im DJ Tiefs im Falle des blauen Pfades tendenziell deutlich unter 18000?
    Herzlichen Dank und Grüße Mawi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im DAX erwarte ich eher knappe Tiefs unterhalb 7953, im DJI dürften die 18k deutlich unterboten werden.

      Löschen
  3. Wie deutlich unter 18000 erwartest du den Dow unter 18000? Hast du einen ungefähren Preis?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein. Es sind schließlich alle Ziele abgearbeitet.

      Löschen
  4. Der DAX befindet sich weiter in der lila 5. Diese lässt sich korrektiv mit roter W=8234, roter X (bisher 9201, blaue w=9169, überschiessende blaue x=7959, blaue y bisher 9201) sowie eventuell gestarteter roter Y (bisher 8147) zählen. Dabei kann der Rücklauf auf 8147 in der Overnight-Indikation sowohl als blaue a der roten Y (blauer Pfad) als auch als orangene b der blauen y der roten X (grauer Pfad) gezählt werden. Eine laufende rote Y würde ab jetzt unter der orangenen 0-b-Linie (derzeit bei 906x) bleiben, eine laufende rote X würde die orangene 0-b-Linie brechen (kann auch unterhalb 9201 bleiben). In beiden Fällen fehlt noch ein Tief unterhalb 7959.

    Der DJI hat die lila 2/B (bisher 18212) mit dem Bruch der Marke 21457 bestätigt und auch das 38er RT bei 20754 hinter sich gelassen. Dabei kann die lila 2/B als Zigzag-X-Flat mit lila W=20396, lila X=23160, lila Y bisher 18212 fertig gezählt werden. Wahrscheinlicher ist jedoch das bei 18212 erst die rote A der lila Y erreicht wurde und nach einem Anstieg zur roten B (38er Ziel derzeit bei 20100) noch ein weiteres Tief mit der roten C anstehen würde. Bleibt die Erholung unterhalb 20100 dürfte bei 18212 die blaue i der roten C markiert worden sein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie wahrscheinlich ist eigentlich ein (letztes?) tieferes Tief beim Dax und Dow?

      Löschen
    2. Im DAX ist es Pflicht und der DJI wird sich dem kaum entziehen können

      Löschen
    3. Okay, verstehe.

      Denn aktuell geben die Amis richtig Gas und der Dax hätte dann noch gut Luft nach unten.

      In diversen Foren werden ja schon die schlimmsten Untergangsszenarien prophezeit.

      Denkst du, dass Dax und Dow tatsächlich neue Hochs machen können in den nächsten 12 Monaten?

      Löschen
    4. Der DAX hat für die lila W 6 Jahre und für die lila X 5 Jahre. Da darf er sich für das nächste Hoch auch ein paar Jahre Zeit lassen. Das gilt auch für den DJI.

      Löschen
  5. Wow, das war ein flottes Abarbeiten der 0-b Linie ... Dann ist ja alles angerichtet für die rote X

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Robby, durch den heutigen Verlauf dürfte dann wohl eher der graue Pfad eingeschlagen werden, oder ?
    Muss ein bestimmtes Niveau nach oben erreicht werden, um dies abschließend zu bestätigen ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist mit Bruch der orangenen 0-b-Linie bereits bestätigt

      Löschen
  7. Danke. Dann müßte der Dax ja jetzt auf dem Weg zum Abschlusstief sein, richtig?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke das war erst die iv. Die 20100 im DJI würde ich gerne auch noch sehen.

      Löschen
    2. Und die v hat solch eine Durchschlagskraft, um den Dax unter 8000 zu drücken

      Löschen
    3. Das ist eine fehlende Aufwärts-v

      Löschen
    4. Das sieht nicht mehr nach einem Anlauf der 20100 aus - damit dürfte der Anstieg die blaue ii der roten C im DJI gewesen sein.

      Löschen
  8. OK da muss der Dow aber noch deutlich reagieren.... Und das würde ja auch den Dax nochmal über die 9000 hieven. Lässt sich schwer handel aktuell, aber vermutlich ist es eh "sicherer" auf den Abschluss unten zu warten. Und dann auf die Erholung zu setzen.

    AntwortenLöschen
  9. jetzt müsste doch die 0-b gebrochen sein?

    AntwortenLöschen
  10. hmm, nicht die für den Move nach oben, sondern die für den finalen Move nach unten... hat sich aber nicht durchgesetzt?

    AntwortenLöschen
  11. Hallo zusammen, das müsste die fehlende v der orangenen c der blauen y der roten X gewesen sein jetzt, oder?

    AntwortenLöschen
  12. Der Dow müsste theoretisch ca auf 17k fallen, wenn der DAX noch gut 800 Punkte fällt ... schwer vorstellbar, bin gespannt :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na das kann so wie von Freitag auf Sonntag nachts passieren.
      Heute Nacht DAX nahe 8000. Intraday 10% höher.
      Auszuschließen ist heutzutage gar nichts mehr imo

      Löschen
    2. Bin genauso gespannt, und sage mir - Geduld ;)
      Kann ja durchaus ein paar Tage oder ggf. wenige Wochen dauern, bis ein finales Tief angesteuert wird.

      Löschen
  13. Hallo Robby, generelle Frage: Muss eine korrektive v (z.B. EDT) zwingend das Hoch der iii des selben laufenden Impulses übertreffen? Also Impuls macht i-ii-iii-vi laufende v als EDT, darf deren Hoch auch kürzer als die iii ausfallen? Kommt mir erstmal falsch vor, aber bin mir nicht sicher was da korrektiv erlaubt ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine v muss immer mindestens den Preis der iii erreichen oder übertreffen. Das ist unabhängig von einer korrektiven oder impulsiven v.

      Löschen
  14. Hallo Robby
    Bin leider kein Fachmann und verstehe nicht alles. Heißt das aktuell konkret dass es jetzt wieder nach unten Richtung 8000 drehen müsste? Danach langfristig ansteigemd? Oder doch noch 3800? Davon würde komischerweise ja auch was erwähmt? Oder falsch verstanden? Danke für deine Geduld:-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Erst unter 7959, dann hoch Richtung 12-13k, dann runter unter 3588

      Löschen
  15. Dann sind wir jetzt in der Phase Richtung 12 bis 13.000? Zuletzt war die Info dass das absolute Tief bei ca 7900 sein wird? Jetzt doch total Crash auf 3500? Hat sich das Bild geändert?

    AntwortenLöschen

Anzeige