while(true) { echo "Kein Javascript aktiviert" ; } Übermotivierter DAX sendet Signale

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Browsereinstellungen oder Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail robbys-elliottwellen@online.de. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Mittwoch, 25. März 2020

Übermotivierter DAX sendet Signale

Die kurze Einschätzung der Lage


Mit seinem unscheinbaren und gleichzeitig etwas übermotivierten Anstieg über die 10k-Marke hat der DAX mehrere wichtige Signale ausgesendet. Zum einen hat er damit den korrektiven Charakter des gesamten Corona-Rutschs bestätigt und zum anderen den Abschluss einer Jahrhundert-Welle bei 13827 angezeigt. Als Folge davon dürften die nächsten Jahre noch deutlich tiefere Kurse bringen.

Anzeige



Der 60 Min. Chart zeigt den Verlauf des DAX in den letzten vier Wochen. Der DAX hat bei 13827 einen vollständigen Aufwärtsimpuls und damit eine schwarze 1 auf der Jahrhundert-Zeitebene beendet. Der scharfe Rücklauf seit dem Allzeithoch ist korrektiv und als Startbewegung der schwarzen 2 einzuordnen.

Die schwarze 2 befindet sich immer noch in der blauen A (bisher 7959). Die blaue A bildet ein Zigzag-X-Flat mit orangener W=11669, orangener X=12279 sowie laufender orangener Y (bisher 7959; grüne A=7959, grüne B bisher 10139 - graue 0-b-Linie gebrochen, vermutlich bereits gestartete grüne C bisher 9437 mit 61er Ziel 7522 – lila Fibos).

Diese Interpretation der Abwärtsbewegung wird durch den Anstieg über die Abschlussmuster-Marke 9996 aus den letzten Analysen erzwungen:
  • die Abwärts-Teilstrecke von 9996 nach 7959 war eindeutig nicht impulsiv
  • das Tief 7959 war viel zu tief für eine überschiessende Korrektur
  • die hellgrüne 0-b-Linie der Abwärts-Teilstrecke von 9996 nach 7959 zeigt ein Grundmuster an, lässt sich aber nicht als Grundmuster zählen und muss deshalb als Teilwelle einer komplexen Korrektur gewertet werden, deren graue 0-b-Linie deutlich oberhalb dieser Abwärts-Teilstrecke verläuft

Mit dem nächsten Tief unterhalb 7959 dürfte die blaue A und damit die erste Etappe der schwarzen 2 beendet sein. Die nachfolgende blaue B sollte eine sehr deutliche Erholung mit Zielbereich zwischen der flach verlaufenden orangenen 0-b-Linie (derzeit bei 1354x) und dem Allzeithoch 13827 zeigen. Diese Erholung dürfte sehr volatil verlaufen und kann sich zeitlich auch über einen längeren Zeitraum strecken. So würde z.B. zum Jahreswechsel 2020/2021 die orangene 0-b-Linie im Bereich von ca. 1122x befinden.

Nach dem Ende der blauen B steht mit der blauen C die Fortsetzung der schwarzen 2 an (blauer Pfad).

Fazit:
Der DJI hat mit dem Allzeithoch bei 29583 einen vollständigen Aufwärtsimpuls auf der Jahrhundert-Zeitebene des Big Pictures abgeschlossen und mit dem schnellen Rücklauf auf 18212 auch bereits das 38er Pflichtziel der nachfolgenden Korrektur hinter sich gelassen, auch wenn die erste Abwärtsetappe wahrscheinlich noch nicht komplett ist. Nach diesem Tief kann jederzeit eine deutliche Zwischenerholung starten, die eventuell sogar zu einem neuen korrektiven Allzeithoch führen kann.

Der DAX hat mit seinem korrektiven Allzeithoch bei 13827 ebenfalls eine Jahrhundert-Welle abgeschlossen. Die unvollständigen Muster des korrektiven Rücksetzer auf bisher 7959 lassen ein fehlendes Jahrestief erwarten, bevor auch hier eine Zwischenerholung in Richtung Allzeithoch starten kann. Diese Zwischenerholung sollte jedoch vor Erreichen des Allzeithochs enden.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Anzeige



Kommentare:

  1. Danke für die super ausführliche Analyse Robby. Wie immer Top !

    AntwortenLöschen
  2. Der DAX könnte die letzte Etappe der blauen A bereits gestartet haben. In der orangenen Y kann die grüne B bei 10139 bereits abgeschlossen worden sein, wobei auf der Oberseite für die grüne B auch noch viel Platz bis 12279 vorhanden wäre. Der Start der grünen C (bisher 9438) lässt sich als lila 1=9438 und lila 2 (bisher 9991) zählen. Das 61er Mindestziel der grünen C ist bei 7522. Die grüne C dürfte dann im DAX das Jahrestief 2020 markieren.

    Im DJI könnte bei 18212 die A der schwarzen 2 als Zigzag-X-Flat mit lila W=20396, lila X=23160 sowie lila Y bisher 18212 beendet worden sein. Die sehr flache 0-b-Linie des Folgeanstiegs und das fehlende Tief im DAX lässt aber eine weitere Ausdehnung auf der Unterseite erwarten. In diesem Fall hat die lila Y bei 18212 erst die rote A erreicht und könnte die rote B bei 22016 beendet haben. Für die rote C reicht ein knappes Tief bereits aus.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Robby,
    wie wahrscheinlich ist denn eine mögliche Ausdehnung nach oben ( bis zu 12279 )? Gibt es zur Bestätigung einer Richtung nahe liegende Marken, an denen man sich orientieren könnte. Z.B. eine Marke, die nach unten gerissen werden sollte, um eine Bestätigung für die laufende grüne C.

    Danke.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hier hilft nur Geduld. Die grüne C ist erst bestätigt wenn wirklich das Mindestziel erreicht wurde. Vorher kann immer noch die grüne B laufen.

      Löschen
  4. OK - danke. Wobei man dann natürlich kaum handeln kann. Mindestziel spricht für Short, aber Chance Riskiko Verhältnis lässt sich dann nicht herleiten....

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Robby, mit welcher Fibu Projektion (von wo nach wo) kommst du auf das 61er bei 7522?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Welle A von 12279 nach 7953 und danach die 61er Ausdehnung der A ab der Welle B bei 10139.

      Löschen
    2. Hm, habe ich gemacht und komme auf 7469 ?!

      Löschen
    3. In einigen Charting-Tools kann zwischen logarithmischen und linearen Fibos ausgewählt werden. Vielleicht ist es so etwas.

      Löschen
    4. das tagestief heute müsste eine üb der b der 2 der A sein.

      Löschen
  6. Hallo Robby,
    nochmals die Bitte, wie das heutige Geschehen einzuordnen ist. Ausgehend von den US Märkten sieht doch alles ganz stark aus. Ist das Vorgeplänkel für den nächsten Rutsch? Oder baut sich so etwas wie relative Stärke auf. Schließlich gab es heute dramatisch schlechte Wirtschaftsnachrichten. Gibt es neue Erkenntnisse? Danke.

    AntwortenLöschen
  7. Danke für die schnelle Antwort. Also kann es weiter sein, dass auch Spielraum bis 12279 besteht und dann noch ein Tief folgt ? Der Spielraum kommt mir so groß vor. Oder habe ich das in der heutigen Analyse falsch verstanden?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Spielraum ist wie er ist :-)
      Da hilft nur warten ...

      Löschen
  8. Danke.... Fällt manchmal schwer:) Klarheit wäre schöner....

    AntwortenLöschen
  9. Doch noch ne Frage zu den US Indizes. Ist die Entwicklung beim Dow Jones irgenwie schon weiter und die Muster klarer? Eigentlich sollte doch auch da noch ein knappes Tief vor dem Anstieg auftreten. Dort sieht es ja noch dynamischer aus...

    AntwortenLöschen
  10. Danke. Der heutige Tag erhöht also nicht die Wahrscheinlichkeit für das mögliche Ausbleiben des Tiefs...?

    AntwortenLöschen
  11. Danke. Du merkst, ich bin auf ein Tief eingestellt. Und nun mach ich mir Gedanken, ob das kurzfristig aufgehen kann. Die aktuelle Stärke hat mich doch sehr überrascht....
    Bin gespannt auf deine Analyse heute Abend und morgen früh.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Manchmal ist das Sentiment ein guter (Kontra-)Indikator: https://www.boerse-stuttgart.de/de-de/tools/euwax-sentiment/

      Wir haben immerhin ca. -40% gemacht in 4 Wochen und noch nichtmal das 38,2% Retracement der gesamten Abwärtsbewegung angelaufen (bisher waren wir lediglich bei 50% der grünen A der orangenen Y).

      Löschen

Anzeige