while(true) { echo "Kein Javascript aktiviert" ; } DAX und DJI mit planmässiger Musterabarbeitung

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Browsereinstellungen oder Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail robbys-elliottwellen@online.de. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Samstag, 16. Mai 2020

DAX und DJI mit planmässiger Musterabarbeitung


Ausgangslage

Der DAX hat bei 13827 einen vollständigen Aufwärtsimpuls und damit eine schwarze 1 auf der Jahrhundert-Zeitebene beendet. Aus dem korrektiven Verlauf der lila 5 (blaue W=12404, blaue X=10115, blaue Y=13827) der schwarzen 1 lässt sich für die laufende schwarze 2 ein Mindestziel von 3588 ableiten. Für das Erreichen dieses Ziels kann sich der DAX durchaus ein paar Jahre Zeit lassen.

Anzeige



Aktuelle Entwicklung im DAX

Der Tageschart zeigt den Verlauf des DAX in den letzten beiden Jahren. Dieser Verlauf zeigt den Abschluss der korrektiven lila 5, die ein angedeutetes EDT in Form eines Doppelzigzags mit der blauen W=12404, blauen X=10115 sowie blauen Y=13827 gebildet hat. Der Bruch der lila 0-b-Linie aus dem Big Picture passt zu der Annahme einer abgeschlossenen schwarzen 1.

Die schwarze 2 befindet sich immer noch in der blauen A (bisher 7959). Diese bildet ein Zigzag-X-Flat mit orangener W=11669, orangener X=12279 sowie orangener Y (bisher 7959). Mit dem noch fehlenden nächsten Abwärtsschub sollte die orangene Y die blaue A mit dem Jahrestief 2020 beenden.

Die nachfolgende blaue B sollte eine sehr deutliche Erholung mit Zielbereich zwischen der flach verlaufenden orangenen 0-b-Linie (derzeit bei 1312x) und dem Allzeithoch 13827 zeigen. Diese Erholung dürfte sehr volatil verlaufen und kann sich zeitlich auch über einen längeren Zeitraum strecken. So würde sich z.B. zum Jahreswechsel 2020/2021 die orangene 0-b-Linie im Bereich von ca. 1122x befinden.

Nach dem Ende der blauen B steht mit der blauen C die Fortsetzung der schwarzen 2 an (blauer Pfad).


Der 60 Min. Chart zeigt den Verlauf des DAX in den letzten vier Wochen. Der DAX hat bei 13827 einen vollständigen Aufwärtsimpuls und damit eine schwarze 1 auf der Jahrhundert-Zeitebene beendet. Der scharfe Rücklauf seit dem Allzeithoch ist korrektiv und als Startbewegung der schwarzen 2 einzuordnen.

Die schwarze 2 befindet sich immer noch in der blauen A (bisher 7959). Die blaue A bildet ein Zigzag-X-Flat mit orangener W=11669, orangener X=12279 sowie laufender orangener Y (bisher 7959; grüne A=7959, grüne B bisher 11339, vermutlich gestartete grüne C mit Ziel unterhalb 7959). Das Maximalziel der grünen B ist 12279, die ausserdem unter der orangenen 0-b-Linie (derzeit bei 1312x) bleiben sollte.

Die grüne B (bisher 11339) hat das 38er Mindestziel 9609 sowie die graue 0-b-Linie hinter sich gelassen und ihre Pflichtaufgaben erfüllt. Sie kann als Flat mit lila A=9201, lila B=8163 sowie lila C=11339 (gedehnte rote I=10139, rote II=9323, kurze rote III=10824, rote IV=10260, kurze rote V=11339) bereits beendet worden sein. Dabei hat die impulsive lila C (MOB 11415) ihr Potenzial maximal ausgenutzt.

Grüne B bereits beendet

Die laufende grüne C (bisher 10159) hat mit der roten I=10372 einen vollständigen Impuls abgeschlossen. Die rote II=11032 bzw. deren blaue Alt: a/w (bisher 11032; orangene a=10771, orangene b=10488, orangene c=11032) hat das wichtige 38er Ziel 10742 (blaue Fibos) überschritten. Die Abwärtsbewegung seit 11032 lässt sich ebenfalls als vollständiger Impuls interpretieren (hellgrüne i=10942, hellgrüne ii=10984, hellgrüne iii=10738, hellgrüne iv=10903, graue i=10750, graue ii=10886, graue iii=10550, graue iv=10705, graue v/hellgrüne v=10159) und könnte die blaue i der roten III sein. Die blaue ii (bisher 10545) hat bereits das 38er Ziel 10492 (blaue Fibos) hinter sich gelassen, scheint aber auch noch nicht beendet zu sein.

Die rote III befindet sich bereits in ihrem Zielbereich, wobei das Erreichen der 100er Ausdehnung 10057 bzw. 161er Ausdehnung 9454 (rote Fibos) plausible Zielmarken wären. Die rote III ist aber erst unterhalb 9964 (violette Fibos) bestätigt.

Die grüne C sollte direkt in der Zielbereich unterhalb 7959 für die orangene Y/blaue A führen, die damit wohl die erste Etappe der schwarzen 2 mit dem Jahrestief 2020 markieren wird (blauer Pfad).

Allerdings ist an dieser Stelle theoretisch auch der direkte Rutsch zur Marke 3588 möglich – was aber zu diesem frühen Zeitpunkt und aufgrund der bestätigten Frühlingsrallye im DJI nicht sehr wahrscheinlich ist und vermutlich nur bei Eintreten des grauen Pfads im DAX relevant werden würde.

Grüne Alt: B wurde noch nicht beendet

In der grünen Alt: B wurde bei 11339 erst die lila Alt: A/W markiert. Das 23er Mindestziel 10541 (graue Fibos) einer lila Alt: X (bisher 10159; blaue Alt: a=10372, blaue Alt: b=11032, blaue Alt: c=10159) wurde bereits erreicht, wobei die blaue Alt: c auf der Unterseite auch noch Platz bis 9454 hat (rote Fibos).

Die lila Alt: X hat mit dem Rücklauf auf 10159 eine hellgrüne 0-b-Linie gebildet und kann damit fertig gezählt werden. Der bislang auch impulsiv zählbare Anstieg seit 10159 würde zu einer laufenden lila Alt: Y mit Ziel oberhalb 11339 passen.

Als nächste Ziele der lila Alt: B/X (rote A/W=10159, laufende rote B/X bisher 10545) stehen auf der Unterseite das 38er Mindestziel 10048 (graue Fibos) der lila Alt: B eines Flats und das 50er Ziel 9649 (graue Fibos) der lila Alt: B eines Triangles auf dem Zettel. In einem Flat bzw. komplexen Korrektur sollte die lila Alt: C/Y idealerweise oberhalb 11339 enden; ein allfälliges Triangle würde unterhalb der lila Alt: A bleiben (grauer Pfad).

Im Anschluss nach der grünen C/orangenen Y/blauen A dürfte die nachfolgende blaue B noch einmal eine sehr deutliche Erholung mit Zielbereich zwischen der flach verlaufenden orangenen 0-b-Linie (derzeit bei 1312x) und dem Allzeithoch 13827 bringen. Diese Erholung kann sehr volatil verlaufen und sich zeitlich auch über einen längeren Zeitraum strecken. So würde sich z.B. zum Jahreswechsel 2020/2021 die orangene 0-b-Linie im Bereich von ca. 1122x befinden. Erst nach dem Ende der blauen B steht dann mit der blauen C die Fortsetzung der schwarzen 2 in Richtung 3588 an (blauer Pfad).

Anzeige



Aktuelle Entwicklung im Dow Jones


Im DJI wurde bei 29583 mit der schwarzen 1 ein Aufwärtsimpuls auf der Jahrhundert-Zeitebene beendet. In der schwarzen 1 hat die impulsiv verlaufende lila 5 (blaue 1=11257, blaue 2=10404, blaue 3=18364, blaue 4=15451, blaue 5=29583) zum Start die maximal mögliche Anzahl an Extensions gezeigt, wie sie an dieser Stelle nur in einer 5, einer C oder einer Y zulässig sind.

Die orangene A (bisher 18212) der schwarzen 2 hat bereits das 38er Ziel 18282 seit dem Ausgangspunkt 0 abgearbeitet und damit ihre Pflicht erfüllt.

Die orangene A=18267 bildet ein Zigzag-X-Flat-X2-Triangle mit lila W=20396, lila X=23160, lila Y=18893, lila X2=21007 sowie lila Z=18267. Mit der orangenen B (bisher 24902) wurde bereits eine Erholungsrallye mit Ziel orangene 0-b-Linie (derzeit bei 2831x – steht Ende Juli bei ca. 272xx) gestartet. Die laufende orangene B wurde mit Überschreiten der Signalmarke für die Erholungsrallye bei 23160 bestätigt.

In der orangenen B wurde die impulsive grüne A bzw. lila A/1=24902 (rote I=22660, rote II=20633, rote III=24444, rote IV=22941, rote V=24902) bereits abgeschlossen. Im Rahmen der grünen B (bisher 22786; rote A/W= 22786, rote B/X bisher 23757; MOB 18267) ist ein sehr tiefer Rücklauf in die Nähe des bisherigen Jahrestiefs zu erwarten (blauer Pfad). Allerdings würde für eine lila B/2 (bisher 22786) auch das bereits abgearbeitete 23er Ziel 23335 (grauer Pfad) bzw. noch offene 38er Ziel 22366 (graue Fibos) bereits ausreichen (orangener Pfad). Die grüne C wird dann die orangene B komplettieren.

Nach dem Bruch der orangenen 0-b-Linie als "Rette-sich-wer-kann"-Marke steht mit der orangenen C eine Fortsetzung der schwarzen 2 unterhalb 18212 an. Ein Anstieg oberhalb 29853 ist im Rahmen der orangenen B theoretisch möglich, dürfte aber eher unwahrscheinlich sein.


Wie geht es weiter ?

Der DJI hat mit dem Allzeithoch bei 29583 einen vollständigen Aufwärtsimpuls auf der Jahrhundert-Zeitebene des Big Pictures abgeschlossen und mit dem schnellen Rücklauf auf 18212 auch bereits das 38er Pflichtziel der nachfolgenden Korrektur hinter sich gelassen. Damit wäre der Weg für eine korrektive Erholungsrallye frei, die durchaus sogar bis in die Nähe des Allzeithoch führen kann.

Der DAX hat mit seinem korrektiven Allzeithoch bei 13827 ebenfalls eine Jahrhundert-Welle abgeschlossen. Die unvollständigen Muster des korrektiven Rücksetzer auf bisher 7959 lassen ein fehlendes Jahrestief und eventuell sogar bereits den Rutsch unter 3588 erwarten. Für letzteres kann sich der DAX aber auch noch etwas Zeit lassen und eine ausgiebige korrektive Zwischenerholung einschieben.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Anzeige


Kommentare:

  1. Danke für die aktuelle Analyse!

    Für wie wahrscheinlich hältst du einen vorübergehenden Anstieg beim Dax Richtung 11500 bzw 25000 beim Dow?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf dem Papier 50:50 - aufgrund der anschließenden Freiheitsgrade in den Mustern gehe ich persönlich von einem Abarbeiten der Ziele auf der Unterseite aus.

      Löschen
    2. Verstehe. Ich fand nämlich den Rücklauf am Freitag Abend recht ordentlich, daher wollte ich mal deine Meinung dazu hören, ob die Wahrscheinlichkeit für vorübergehend weiter steigende Kurse sehr hoch ist.

      Löschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das steht im DAX bewusst nicht dort. Solange der DAX sein Jahrestief noch nicht gemacht hat ist die Signalmarke tatsächlich im DJI. Wenn der DAX vorher sein Jahrestief erreichen sollte wechselt die Signalmarke vom DJI zum DAX. Der DJI hätte dann sogar wieder das Potenzial zu einem neuen Allzeithoch.

      Deswegen präferiere ich auch das Jahrestief im DAX anstelle einer weiteren Fortsetzung des Anstiegs oberhalb 11339.

      Löschen
    2. Vielen Dank für Deine Antwort, auch wenn ich meine Frage schon gelöscht habe.

      Löschen
    3. Hallo Pawel, darf man fragen wie denn die Frage war? :) Gruß Mawi

      Löschen
    4. Robby,von mir kommt als Dank und Motivation eine weitere Spende ;)

      Löschen
    5. Da sage ich schon mal vorab vielen Dank. So macht EW noch viel mehr Spass :-)

      Löschen
  3. Guten Morgen und danke für das Update,

    kann es sein, dass sich hier ein Schreibfehler eingeschlichen hat? :

    "Die lila Alt: X hat mit dem Rücklauf auf 10159 eine hellgrüne 0-b-Linie gebildet und kann damit fertig gezählt werden. Der bislang auch impulsiv zählbare Anstieg seit 10159 würde zu einer laufenden lila Alt: Y mit Ziel oberhalb 10339 passen."

    Müsste doch 11339 für die Alt: Y heißen, oder?


    Und interpretierst die blaue ii als Doppelzigzag?
    Fehlt demnach noch ein Tief in der X und der ganze Anstieg in der Y (so wie es im Chart angedeutet ist) oder hast du ein anderes Muster für die ii auf dem Schirm?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Hinweis. Tippfehler ist korrigiert.

      Der bisherige Verlauf der blauen ii ist aus Sicht der 0-b-Linie weder Fisch noch Fleisch. Der Verlauf signalisiert ein Grundmuster ohne das dies wirklich überzeugend zählbar ist. Mit dem Ansatz eines korrektiven Musters würde ein Tief in einer laufenden überschiessenden x fehlen. Für die zugehörige w würde sich ein Zigzag anbieten da der Start impulsiv ist.

      Aus diesen Überlegungen heraus ist der Anstieg entweder impulsiv oder ein Zigzagmuster. In beiden Fällen fehlt dann aber noch ein Hoch in der blauen ii.

      Löschen
  4. Hallo allseits, hallo Robby, ich bin von Robbys EW Analysen absolut überzeugt, weil diese m. M. nach sehr akribisch erarbeitet werden und bisher auch mit einer großer Wahrscheinlichkeit eingetreten sind. Ich weiß das gehört nicht unbedingten in den EW Blog, aber ist Euch mal aufgefallen, dass alle Welt derzeit absolut bärisch ist. Wer die Analysen der Investmenthäuser oder auch Börsenseiten wie Godmode etc. liest - fat alle sehen derzeit eine Bärenmarktralley und sind ausnahmslos bärisch und auf tiefere Kurse eingestellt. Das verunsichert mich momentan etwas, weil das oft ein Zeichen ist dass es eben anders kommt... So extrem war es gefühlt schon lange nicht - wie seht Ihr das ? Beste Grüße und schönes Restwochenende.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau das ist der Punkt, wo ich gespannt bin, ob Robbys prognostizierter Verlauf so eintritt oder es nach nur einer überschaubaren Korrektur weiter nach oben geht. Zumindest mit den US Märkten, die ja deutlich stabiler sind. Denn das Sentiment ist auch nicht grade euphorisch. Es wird spannend.

      Löschen
  5. Hallo Zusammen,

    ich bin relativ neu bei der EW-Analyse. Mich interessiert grün ABC als Teil der WXY - Bewegung. Ist grün ABC dann ein Flat? Welle grün B müsste dann ja ein Triangle, ZigZag oder wieder ein Flat sein. Flat kanns nicht sein und ZigZag auch nicht. Bleibt die Triangle. Richtig?

    Vielen Dank für Eure Antworten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die grüne A, B, C ist ein Flat. Die grüne B kann natürlich auch ein Flat sein - was im Falle einer aktuell laufenden grünen C auch der Fall wäre.

      Als Neuling solltest Du möglichst nie an Triangles denken. Die echten Triangles sind oft nur schwer erkennbar und ein ungeübtes Auge sieht überall Triangles.

      Löschen
    2. Welle B (grün), sagen wir sie ist abgeschlossen, ist doch aber als I II III IV V - Impuls gekennzeichnet. Welle B eines Flats in diesem fall grün, kann doch aber gar kein Impuls sein?!

      Entschuldige das Generve. Ich kann sonst nicht schlafen (-:

      Löschen
    3. Dann musst Du Dir den Post nochmal durchlesen. Dort ist Deine Frage im Text beantwortet.

      Löschen
    4. .... gedehnte lila ABC! Danke Dir vielmals (-:

      Löschen
  6. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  7. Der DAX hat bei 11339 die grüne B (blauer Pfad) oder aber erst deren lila Alt: A/W (grauer Pfad) beendet. Der Rücklauf auf 10159 lässt sich impulsiv mit roter I/blauer Alt: a=10372, roter II/blauer Alt: b=11032 sowie blauer i/blauer Alt: c=10159 zählen. Die 0-b-Linie des Anstiegs auf 10663 signalisiert ein Grundmuster und kann nur ein Impuls (i=10381, ii=10355, .i=10482, .ii=10442 in der L&S Wochenendindikation, .iii bisher 10663, .iv mit 23er Ziel 10610) oder Zigzag (a=10381, b=10381, c bisher 10663) sein, was sowohl zu einer blauen ii, einer roten Alt: B/X (mit roter Alt: A/W=10159) oder einer lila Alt: X passen würde. Ein Abschluss der lila Alt: X bei 10159 bleibt ein gültiges Szenario solange die hellgrüne 0-b-Linie intakt bleibt. Im Gegenzug sollte die blaue ii unterhalb 11032 bleiben. Mögliche Ziele für die rote III sind die 100er Ausdehnung 10057 (da dürfte es mittlerweile deutlich darunter gehen) und die 161er Ausdehnung 9454. Die weiteren Ziele auf der Unterseite sind das 38er Mindestziel einer lila Alt: B bei 9649 und das Mindestziel der grünen C unterhalb 7953.

    Im DJI wurde sehr wahrscheinlich die orangene A bei 18267 (nicht im Tief bei 18212!) als Zigzag-X-Flat-X2-Triangle mit lila W=20396, lila X=23160, lila Y=18893, lila X2=21007 sowie lila Z=18267 (a=18212, b=19843, c=18218, d=19120, e=18267) beendet (blauer Pfad). Der Anstieg der grünen A bzw. lila A/1 auf 24902 (rote I=22160, rote II=20633, rote III=24444, rote IV=22941, korrektive rote V=24902) scheint impulsiv zu sein und hat die Signalmarke 23160 der korrektiven Frühlingsrallye überwunden. Der Rücklauf in der grünen B bzw. lila B/2 auf 22786 kann als abgeschlossenes Zigzag (a=23322, b=24558, c=22786) gezählt werden und das 23er Ziel 23336 abgearbeitet. Mit Unterschreitung der Marke 22941 hat der Rücklauf seine Pflicht erfüllt und der Folgeanstieg auf bisher 23908 könnte bereits die lila C/3 oder aber erst die b/x der lila B/2 sein. Das 38er Ziel der lila B/2 liegt bei 22367 und die grüne B dürfte sehr tief fallen und könnte sogar in die Nähe des bisherigen Tiefs bei 18267 gelangen. Erst danach steht der Angriff auf die orangene 0-b-Linie (derzeit 2828x – steht Ende Juli bei ca. 272xx) an.

    AntwortenLöschen
  8. Guten Morgen Robby,
    ein neues Zwischenhoch haben wir. Wäre somit der Wege nach unten wieder frei?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Grundsätzlich wäre der Weg frei. Viel klarer sind die Muster leider nicht geworden.

      Löschen
    2. Hallo Robby,
      verstehe ich Sie korrekt, dass bei 10159 die lila alt X beendet wurde und dieses Szenario so lange intakt bleibt, so lange der DAX unter 11032 notiert?

      Löschen
    3. Das ist nicht richtig. Oberhalb 11032 ist der graue Pfad klar

      Löschen
    4. danke für die Rückmeldung und alles Gute.
      Mir ist bekannt, dies gehört hier nicht hin, da die Mehrheit Short eingestellt ist, werde ich schon jetzt von dem Grauen Pfand ausgehen (mir ist bekannt, dass ich vorwegnehme und dies jeglicher Grundlage entspricht, da 10032 noch nicht überboten wurden). Persönlich ist dies meine Annahme Ziele: 1. 11032, 2. 11339 3. 11575/11780 (hier erfolgt der Abschluss des grauen Pfades).

      Löschen
  9. Robby, passt mittlerweile wieder ein erkennbares Muster?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im DAX geht weiterhin eine impulsive wie auch korrektive Zählweise - es hat sich nichts verändert

      Löschen
    2. Wie siehst du den Dow aktuell? Eher auf 25000 oder sehr bald deutlich fallend? Die Amis scheinen nicht wirklich fallen zu wollen.

      Löschen
    3. Auch nicht anders als am Wochenende. Der DJI hat per se mehr Freiheitsgrade als der DAX

      Löschen
  10. Hallo Robby,
    habe erst wieder am Wochenende den Blog gelesen und die letzten Tage zurückverfolgt. Du präferierst klar das Abarbeiten der unteren Ziele. Ist der heutige Anstieg auch noch "planmäßige Musterabarbeitung" ? Wie kann man das einordnen?
    Danke!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So wie im Post beschrieben - alles ist möglich

      Löschen
  11. Muss der graue Pfad über 11339?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein - nur die Variante mit der laufenden lila Alt: Y

      Löschen
    2. Und welches Ziel hätte die lila Alt: Y in etwa? Danke!

      Löschen
    3. Welches Ziel hätte die lila Alt: Y? Danke!

      Löschen
    4. Zielbereich 11339-12272 - steht im Post

      Löschen
  12. Danke für die Antwort Robby. Da bleibt für mich nur eine abschließende Frage. Du erwähnst immer, dass bei Anlaufen neuer Jahrestiefs auch ein Rückfall auf 3588 möglich ist. Gibt es umgekehrt auch die Möglichkeit, dass die Tiefs ausbleiben und der Markt einfach Richtung 13100-13800 läuft ? Oder ist das nach EW nicht denkbar?

    AntwortenLöschen
  13. bis 11032 sind es nur noch wenige Punkte, und ab da waren die jüngsten Tiefs klar Korrekturen. Auf Wochenschluss und Tagesschlusskurs sehe ich persönlich noch ein neues Hoch.
    Aktuell dürfe demnach die 3 der 3 einer Impulswelle laufen, diese kann die lila (C) sein oder aber auch ein Zwischenhoch (X) und die beiden jüngsten Abwärtswellen bilden das a-b-c Muster ...was sagt der Chef?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn es ein neues Hoch gibt muss es korrektiv und damit eine lila Y sein.

      Löschen
  14. Ohne Worte - vielleicht sehen wir heute sogar noch die Bestätigung des grauen Pfades...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aus der Bestätigung des grauen Pfades oberhalb 11032 wird leider nichts. Das Tief 10159 lässt sich auch korrektiv zählen und könnte auch eine blaue Alt: b sein.

      Löschen
  15. Hallo zusammen, möglicherweise liegen die meisten Investoren (ich auch) doch falsch. Die besondere Situation, Notenbankinterventionen, Short Eindeckungen, hohe Liquidität und mangelnde Alternativen. Der blaue Pfad sollte sich in Kürze zumindest erledigt haben. Wir waren uns wohl zu sicher, dass es abwärts gehen muss. Ich bin jedenfalls sehr erstaunt und kann mir kaum vorstellen, dass wir in Kürze neue Jahrestiefs sehen. Sollte das dennoch passieren, habe ich allergrößten Respekt vor der EW Theorie!

    AntwortenLöschen
  16. Grauer Pfad ist bestätigt. Wie lauten die weiteren Ziele?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der graue Pfad ist leider noch nicht bestätigt, da sich das Tief 10159 auch korrektiv zählen lässt und das aktuell eine c sein kann.

      Löschen
    2. Wann wäre dieser bestätigt?

      Löschen
    3. … muss natürlich 11339 sein

      Löschen
  17. Der extreme Pessimismus der vergangenen Wochen entlädt sich....auf Ihn wurde hier ja bereits hingewiesen.

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Robby,

    ich schätze deine Analysen seit vielen Jahren. Aber auch EW kann lediglich Wahrscheinlichkeiten abbilden. In der aktuellen Situation keinen Count darzustellen, welcher auf direktem Weh ein neues ATH erreicht halte ich, wie bereits vor einigen Wochen geschrieben, für zu Einseitig.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn ich keinen Count habe kann ich auch keinen darstellen.

      Löschen
    2. Das verstehe ich, aber irgendeine Alternative muss doch zählbar sein oder?

      Löschen
    3. Im DJI schon, im DAX nicht. Aber ohne das Tief im DAX wird der DJI kaum in der Lage sein das ATH zu machen.

      Löschen
    4. Der Dow Jones ist doch der führende Index und nicht der DAX. Besonders wenn man bedenkt, dass der DAX noch auf dem Niveau von Jahr 2000 herumkrebst.

      Löschen
  19. Robby,
    mal was ganz anderes, verfolgst Du zufällig auch den Goldkurs?

    AntwortenLöschen
  20. Wann gab es das zuletzt, dass der DAX den MDax und TecDax so deutlich sticht? Heute war das Sentiment bei -60. Der Vdax fällt drastisch. An einem Tag wie heute kann kein EW Count der Welt dagegen ankommen.

    Wenn alle Short sind, kann es nicht bergab gehen. Man darf ja nie vergessen, dass unsere Gewinne die Verluste von anderen sind.

    Aber: Weder die klassische Charttechnik, noch sonst irgendein Analyst, der mir bekannt wäre, hätte nach dem Absturz damit gerechnet. Auch Nachrichten, Quartalsberichte etc. wirken 0. Es ist keine gute Zeit für kurz- bis mittelfristiges Traden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was du da beschreibst ist Teil der Elliott Wave Theory. Fear & Greed. Und es gibt eine Gesetzmäßigkeit dahinter. Gerade in den kleinen Timeframes bin ich seit der EWT deutlich besser unterwegs. Als Unterstützung für Tage wie heute noch den MACD und mehr braucht man fast gar nicht.

      Löschen
    2. Was ich damit sagen will: Ein EW Count gegen die Erwartung der Masse (Sentiment, VDAX) war, seitdem ich mich an EW versuche, sehr oft sehr viel erfolgreicher. Wie man sieht, nimmst du ja auch noch den MACD als zusätzlichen Indikator. Robby beispielsweise countet nur (zumindest sieht man in den Charts nichts anderes außer Retracements, die ja zu den Regeln dazugehören, und 0-b-Linien).

      Löschen
    3. Der MACD steht momentan noch im DAX auf Verkauf.

      Löschen
    4. Kommt ja darauf an in welchem Timeframe du den MACD nimmst. Ich suche mir für die Ein- und Austritte immer den möglichst kleinsten Frame in dem der MACD jedoch noch schön strukturiert ausschaut. So kann man mit einem gleichzeitigen EW-Count sicherer gehen. Also MACD als Signal, EWT als Fahrplan. MACD bestätigt den Fahrplan. Oder eben nicht.

      Löschen
  21. Hallo Robby,

    könnte die rote V nicht auch erst die rote III gewesen sein, sodass wir Freitag die rote IV und nun die rote V sehen?

    AntwortenLöschen
  22. Ist 12272 wirklich der Deckel oder schiebt sich das dann neue mögliche Hoch bei erreichen von weiteren Marken z.B. 12000 dann weiter nach oben? Wenn die Elliot Wellen immer hinterher traben wäre da ja sonst nicht viel damit anzufangen? 50 zu 50 Chance ob hoch oder runter gibt es ja immer..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist der Deckel. Er wird erst durch das ausstehende Tief aufgehoben.

      Löschen
    2. Würde noch hinzufügen "Es sei denn, der Count ist falsch."

      Löschen
  23. und daher verliert ein Chartanalytiker weniger Geld beim traden. Der Dax explodiert, sofort steigen Zweifel, alle werden bullisch, keiner kann glauben dass es fällt (Konnte auch keiner bei 13800 auf 8000)

    Der Techniker bleibt rational.
    Tipp: An die Marken orientieren, nicht an einzelne Tage...

    AntwortenLöschen
  24. Hallo Robby kann das tief bei 79xx gross 4 sein so das wir noch eine Rally in 5 sehen werden ? AT hat diese Option auch im Chart

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Miki: Welches Ziel hat AT denn für die 5?

      Löschen
    2. Soweit ich mich erinnere (es gab mal ein freies Big Picture Video vor kurzer Zeit), geht es bei ihm nur ohne neues Tief weiter, wenn die Jahrhundertwelle 1 eigentlich eine Welle x ist.

      Löschen
    3. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
    4. Diesen meinte ich...

      https://www.bilder-upload.eu/bild-57ccd9-1589829428.png.html

      Löschen
  25. Neue Hochs aber er hat auch wie Robby 2. Variante nach unten
    Jetzt ist Frag was trifft zu start schon Richtung hoch oder 2. Variant die auch Robby bevorzugt

    AntwortenLöschen

Anzeige