while(true) { echo "Kein Javascript aktiviert" ; } DAX gönnt sich Atempause in dünner Höhenluft

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Browsereinstellungen oder Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail robbys-elliottwellen@online.de. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Donnerstag, 4. Juni 2020

DAX gönnt sich Atempause in dünner Höhenluft

Die kurze Einschätzung der Lage


Nach dem überhitzten Anstieg zum Monatsbeginn hat sich der DAX eine Atempause in dünner Höhenluft gegönnt. Die Komplettierung der Muster dauert weiter an.

Anzeige



Der 60 Min. Chart zeigt den Verlauf des DAX in den letzten vier Wochen. Der DAX hat bei 13827 einen vollständigen Aufwärtsimpuls und damit eine schwarze 1 auf der Jahrhundert-Zeitebene beendet. Der scharfe Rücklauf seit dem Allzeithoch ist korrektiv und als Startbewegung der schwarzen 2 einzuordnen.

Die schwarze 2 bildet vermutlich ein Flat mit blauer A=7959 (Doppelzigzag; orangene W=11669, orangene X=12279, orangene Y=7959) sowie laufender blauer B (bisher 12559) mit Zielbereich zwischen der orangenen 0-b-Linie (derzeit bei 1296x) und dem Allzeithoch 13827.

Die blaue B (bisher 12559) dürfte ein Flat mit laufender grüner A (bisher 13508; Flat-X-Zigzag; lila W=11339, lila X=10159, lila Y bisher 12559) bilden. Die lila Y (rote A=11248, rote B=10864, rote C bisher 12559 – 161er Maximalziel 13627) befindet sich am Ende der roten C, die sich mit orangener i=11139, orangener ii=11114, orangener iii=11538, orangener iv=11430, hellgrüner i=11834, hellgrüner ii=11514, hellgrüner iii=12559 sowie vermutlich laufender hellgrüner iv (23er Ziel derzeit bei 12312 – blaue Fibos) und fehlender hellgrüner v/orangener v oberhalb 12559 zählen lässt. Der Abschluss der grünen A wird durch den Bruch der hellgrünen 0-b-Linie (derzeit bei 1106x) bestätigt.

Das 38er Mindestziel der grünen B (MOB 7959) eines Flats liegt derzeit bei 10801 (graue Fibos) und das 50er Ziel der grünen B eines Triangles bei 10259 (graue Fibos). Zu erwarten wäre für die grüne B zudem ein Rutsch unterhalb des 61er Ziel 9716 (graue Fibos). In diesem Fall könnte der Abschluss der grünen C/blauen B auch im Falle eines Flats unter dem Hoch der grünen A bleiben, wobei der Bruch der orangenen 0-b-Linie (derzeit bei 1296x) als Pflichtaufgabe für die grüne C/blaue B anzusehen ist (blauer Pfad).

Eine Abkürzung auf den Weg zur blauen B zeigt der orangene Pfad. Nach der lila Y muss zwischen dem 23er RT der lila Y bei 11992 (lila Fibos) und der hellgrünen 0-b-Linie (derzeit bei 1106x) noch einmal mit einem direkten Angriff auf die orangene 0-b-Linie durch eine lila Z als Triangle gerechnet werden.

Die nachfolgende blaue C kann auf direktem Weg impulsiv zur Marke 3588 rutschen – sobald neben dem DAX auch der DJI seine "Rette-sich-wer-kann"-Marke erreicht hat.

Fazit:
Der DJI hat mit dem Allzeithoch bei 29583 einen vollständigen Aufwärtsimpuls auf der Jahrhundert-Zeitebene des Big Pictures abgeschlossen und mit dem schnellen Rücklauf auf 18212 auch bereits das 38er Pflichtziel der nachfolgenden Korrektur hinter sich gelassen. Damit wäre der Weg für eine korrektive Erholungsrallye frei, die durchaus sogar bis in die Nähe des Allzeithoch führen kann.

Der DAX hat mit seinem korrektiven Allzeithoch bei 13827 ebenfalls eine Jahrhundert-Welle abgeschlossen. Die unvollständigen Muster des korrektiven Rücksetzer auf bisher 7959 lassen ein fehlendes Tief und eventuell sogar bereits den direkten Rutsch unter 3588 erwarten. Für letzteres kann sich der DAX aber auch noch etwas Zeit in seiner ausgiebigen korrektive Zwischenerholung lassen.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Anzeige



Kommentare:

  1. Servus robby.
    Kurze Frage, wo startet deine grüne i?
    Sieht (zu?) lang aus für die grüne iii?

    L.g. ;)

    AntwortenLöschen
  2. Ok, danke. Dachte bei der roten B.
    Weiterhin viel erfolg!

    AntwortenLöschen
  3. Siehst du die blaue C noch in diesem Jahr?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich erwarte die blaue C im Herbst/Winter.
      Ich denke es wird eine zweite Coronawelle geben und die Sorglosigkeit der Menschen ist erschreckend. Dieses Virus ist ein echter Killer - das musste ich leider selber hautnah in der Familie inkl. Todesfälle und Quarantäne erleben.

      Löschen
    2. Mein aufrichtiges Beileid dazu. Kann deine Oberservation bestätigen. In Wien gab es heute große Demos, wo tausende Menschen ohne Abstand und Masken waren. Und das nach 3 Monaten harten Auflagen... Keiner schaltet mehr sein Hirn ein.

      Löschen
    3. Sorry aber das ist doch totaler Schwachsinn...kann das langsam nicht mehr hören. Was haben Masken mit Schutz zu tun?? Diese bewirken das Gegenteil, mit Maske kann man nicht gesund werden wenn man einen Infekt hat. Zudem lässt sich noch nicht mal 100% feststellen ob man Covid hatte oder hat wenn man Krank ist, weil die PCR Tests nicht 100% funktionieren. Kann dann einfach auch eine Grippe sein welche jedes Jahr 5-15K Menschen dahinrafft.Diese Mutiert auch weshalb auch eine Impfung nichts bringt.
      Die reinen Zahlen welche wir bisher gesehen haben, haben nichts mit einer Pandemie zu tun.

      Man siehe Schweden.

      Löschen
    4. Die Maske schützt erwiesenermaßen andere Menschen vor einer Infektion. Wer sich ohne Maske und ohne Abstand in geschlossenen Räumen bewegt gefährdet einfach seine Mitmenschen. Das geht gar nicht und ist einfach nur rücksichtsloses und schlechtes Benehmen.

      Durch Testen kann man das Virus nur sehr unzuverlässig erkennen. Ich habe zwei negativ getestete Familienmitglieder mit eindeutigen Symptomen und Kontakt zu Infizierten.

      Dieses Virus ist keine Grippe sondern befällt den gesamten Körper. Ich kenne kerngesunde Leute die nach leichten Symptomen plötzlich kollabiert und gestorben sind. Wer diese persönliche Erfahrung gemacht hat kann weder das unvorsichtige Verhalten von vielen Leuten, noch die überzogenen Lockerungsdiskussion und schon gar nicht irgendwelche Corona-Demos verstehen. Wären die Corona-Maßnahmen 1-2 Wochen früher gekommen würden in unserem Ort noch einige Leute leben.

      Löschen
    5. Masken schützen erwiesenermaßen Maßen!? Wann wurde das bewiesen?Zudem in geschlossenen Räumen...meine Tochter muss die Maske in der Schule auf dem Pausenhof tragen trotz Asthma, da sie darunter keine Luft bekommt.Sie geht nun solang nicht in die Schule bis die Maskenpflicht aufgehoben wird. Die meisten Ärzte sagen, das diese Pflicht totaler Quatsch ist inkl. meines Onkels welcher als Internist in der Uni Chemnitz arbeitet.
      Eine Grippe ist ebenso gefährlich und kommt auch jedes Jahr.Meine Frau hatte vor 2 Jahren eine Grippe mit Lungenentzündung und sollte laut Arzt keine Maske tragen weil sie sonst diese nicht auskurieren kann.
      Selbst wenn es einen Impfstoff gibt,existiert Covid trotzdem aber dann gibt es keinen Lockdown mehr, obwohl es trotzdem noch erkrankte Menschen gibt.

      Löschen
    6. Ich weiss nicht warum du es nicht verstehen willst:
      Ich habe in der Familie Corona erlebt. Wir haben in der Familie Todesfälle. Wir haben im Ort Todesfälle. Das ist keine Grippe. Dieser Virus ist ein Killer und dieser Virus ist keine Lungenerkrankung.

      Keiner der Todesfälle hatte das Symptom der Lungenentzündung. Alle sind an Totalversagen der Körperfunktionen kollabiert. Nur einer von den Todesfällen hat es überhaupt noch auf die Intensivstation ins Krankenhaus geschafft - die anderen sind am Steuer des Autos, im Bett oder beim Holzhacken zusammengebrochen.

      Die Ansteckung erfolgte wahrscheinlich durch Skifahrer, die am letztmöglichen Tag noch einmal schnell in die österreichischen Skigebiete fahren mussten (trotz Warnungen und angekündigten Grenzschliessungen) und dann auch noch am letztmöglichen Tag damit am Vereinsstammtisch geprahlt haben. Die Ansteckungen waren alle in geschlossenen Räumen - keine Maske, kein Mindestabstand, keine Kontaktbeschränkung.

      Löschen
    7. Robby das sind trotzdem zu wenig um von einer Pandemie zu reden oder die Wirtschaft so gegen die Wand zu fahren.Wie gesagt an einer Grippe sterben jährlich 5-15k Menschen an einer Grippe trotz Impfstoff.
      Es gibt Länder die keine Beschränkungen oder Gesetzesänderungen vorgenommen haben und bei diesen sieht die Kurve genauso aus.
      Laut BMI Mitarbeiter war es ein Fehlalarm....

      Löschen
    8. Das behaupten alle Verschwörungstheoretiker. Dieser BMI-Mitarbeiter wurde zu Recht von seinen Aufgaben entbunden. Solche Leute handeln ausgesprochen verantwortungslos und gehören aus dem Verkehr gezogen.

      Es reicht ein kurzer Blick über die Grenzen nach Norditalien, in das Elsass und in das Tessin. Alles in unmittelbarer Nähe zu meinem Wohnort. Dort sind die Gesundheitssysteme zumindest regional an die Wand gefahren und die Bestattungsunternehmen an ihre Grenzen gekommen. Wir haben ein unheimliches Glück gehabt das dies von unseren Entscheidern in der Politik noch gerade rechtzeitig erkannt wurde. Wir haben auch Glück gehabt das wir mit einem relativ leichten Lockdown die Pandemie bremsen konnten.

      Es tut mir leid, aber wie ignorant muss man eigentlich vor diesen bekannten Tatsachen und Bildern sein um von einem Fehlalarm zu sprechen ?

      Löschen
    9. Ein BmI Mitarbeiter verfasst einfach 198 Seiten Analyse ohne beauftragt worden zu sein??Das ist Quatsch.
      Mit angeblichen Verschwörungen macht man eben auch gern um diese zu denunzieren.
      Wie andere Länder andere Sitten....dementsprechend Schwedisches Vorbild.
      Nord Italien muss man auch wissen das ein paar Wochen zuvor in den Dörfern die Menschen geimpft worden sind und diese dementsprechend geschwächt waren und die zahlreichen Textil Unternehmen welche in Norditalien zu finden sind und in Chinesischer Hand, ist dann auch klar warum das dort so stark ausgeprägt war.Trotzdem rein an den Zahlen gemessen ist das nicht schlimmer als eine Grippe.
      Zur Info: Covid ist eine Lungenkrankheit.

      Löschen
    10. Könntet Ihr diese Diskussion bitte in einem dafür geeigneten COVID Forum fortführen? Danke.

      Löschen
    11. Geht's noch ?

      Vielleicht hast Du es immer noch nicht begriffen:
      Du redest gerade mit einem direkt Betroffenen von der Pandemie. Ich selber war in Quarantäne und habe eventuell die Krankheit ohne Symptome hinter mich gebracht. Anderen in meiner Familie hatten weniger Glück und wir haben in unserer Familie Todesfälle. Wir haben Todesfälle im sozialen Umfeld in meinem Wohnort. Keiner der Toten hatte die Symptome der Lungenkrankheit sondern ein totales Kollabieren des Körpers. Keiner der Toten hatte eine Impfung. Keiner der Toten war vorher geschwächt.

      Ich arbeite in einem Konzern der ein sehr grosses Tochterunternehmen in Norditalien betreibt und wir sind auch stark im Tessin vertreten. Wir haben Tote im Kollegenkreis. Mein Friseur stammt aus Italien, er hat Tote im Familienkreis. Keiner von diesen Toten in Italien wurde geimpft.

      Ich habe COVID19 persönlich hautnah erlebt. Näher als in der eigenen Familie kann man an das Thema nicht kommen. Das ist etwas anderes als wenn man ein theoretisches Wissen über irgendwelche Social Medias und andere fragwürdige Kanäle zusammensammelt und sich dann ein eigenes völlig schräges Weltbild in einer Fake-Blase baut.

      Um es aus Sicht eines unmittelbar Betroffenen noch einmal ganz deutlich zu sagen:
      Jeder der solche Impf-Gerüchte und auch andere erfundene Corona-Story im Internet verbreitet begeht zumindest moralisch ein Verbrechen. Jeder der diesen Schrott auch noch teilt und weiterverbreitet ist zumindest Helfer bei einem solchen Verbrechen. Für mich sind solche Gerüchte einfach nur ekelhaft dumm und abstossend.

      Ich würde Dich jetzt aber bitten mir in dieser Diskussion nicht weiter zu antworten. Ich empfehle Dir aber dringend meine Aussagen als Zeitzeuge in dieser Diskussion mehrfach richtig durchzulesen und dann erst einmal ein paar Tage darüber nachzudenken, bevor Du wieder irgendein Corona-Statement in die Welt setzt.

      Löschen
    12. @Mark-Ro
      Den Wunsch kann ich Dir leider nicht erfüllen.
      Ich bin es den COVID19-Toten in meinem persönlichen Umfeld schuldig über das Virus Zeugnis zu geben und damit jeder Verschwörungstheorie entgegenzutreten. Das mache ich sogar entgegen meiner sonstigen Überzeugung hier im Blog.

      Löschen
    13. Ich verbreite also Gerüchte?? Ok Gerücht Streek Studie 0,3% Letalit.
      Die meisten Menschen welche bisher gestorben sind, sind nicht an sondern MIT Corona gestorben, da man die Toten nicht untersuchen durfte, bleibt hier noch das Ergebnis aus. Ansonsten mal bitte rechnen wie viel % der in DE lebenden Menschen gestorben sind. Das ist keine Pandemie unabhängig davon was du für Verluste erlitten hast, dennoch ist das nicht schlimmer als eine Grippe. Wie gesagt 5-15k pro Jahr sterben an Grippe siehe RKI, kann man alles dort nachlesen und sich selbst eine Meinung bilden. Ich arbeite für ein grosses Unternehmen mit weit mehr als 1000 Mitarbeitern und bei uns gab es keine Vorfälle.
      Noch ein Gerücht was die Grundgesetz Änderung betrifft Infektionsschutzgesetz.Wenn du demnächst Arbeit suchst und ein Vorstellungsgespräch hast, darfst dich nicht wundern wenn man deine Gesundheitsdaten abruft und aufgrund dessen entscheidet ob du eingestellt wirst....Das ist alles keine Theorie sondern lässt sich leicht nachprüfen und hat nichts mit Social Media zu tun zudem ich mich nicht mit Social Media beschäftige.Das nennt man Hinterfragen und nachforschen Robby und das mache ich ausschliesslich.

      Löschen
    14. Entschuldigung: jetzt platzt mir echt der Kragen.

      Den Toten ist es egal ob sie mit oder an Corona gestorben sind.
      Ich weiss nicht welches armselige Hirn sich solche Blödsinn ausdenkt und diese Fake-Informationen ins Netz stellt. Mich kotzen aber Leute an die diesen Mist angeblich selber seriös recherchieren und die Theorien dann auch noch über das Internet verbreiten - selbst gegenüber Leuten wie mir die nachweislich die Pandemie hautnah erlebt haben.

      Ich hätte zumindest erwartet das Du Dir einfach mal ein paar Stunden Zeit zum Innehalten genommen hättest und Dir nach meinen Statements zumindest mal die Mühe zum Nachdenken gemacht hättest. Statt dessen kommt gleich die nächste abgedroschene Antwort aus der Fake-Blase.

      Ich habe jetzt keine Lust mehr auf weitere Diskussionen und möchte Dich auch bitten hier im Forum in der Zukunft keine Posts mehr abzusetzen.

      Löschen
    15. Eindeutig AFD Propaganda! Sorry ich musste es loswerden und Bill Gates steckt hinter allem!

      Löschen
    16. Ohne Dir zu nahe treten zu wollen Robby aber Daniel Kahnemann hat in seinem Buch ''Schnelles Denken, langsames Denken'' beschrieben wie Menschen im Gedächtnis leichter verfügbare (selbst erlebte) Ereignisse, diesen eine sehr höhere Wahrscheinlichkeit des Eintreffens beimaßen als es statistische Parameter rechtfertigen würden. Das all you See is all there is Phänomen. Und die statistischen Werte selbst aus stark betroffenen Ländern wie Italien zeigen, dass es dieses Jahr nicht mehr Tote gab als in anderen Jahren. Ich gehöre weder Verschwörungstheoretikern an und fühle mich schon gar nicht dem rechten Spektrum zugehörig aber hier geht es einfach um unwiederlegbare statistische Daten

      Löschen
    17. Schau Dir die Statistiken mit der Übersterblichkeit in den Monaten März und April in den betroffenen Regionen an. Noch mehr Beweis geht nicht.

      Die offiziellen COVID-19 Statistiken geben nur ein sehr eingeschränktes Bild ab. Wir haben bei uns im Ort (4000 Einw.) offiziell 14 Fälle und 1 Toten. Tatsächlich hatten wir kurzzeitig einen Hotspot. Inoffiziell dürfte es sich um eine dreistellige Anzahl von Fällen mit über 10 Toten handeln. In unserem Landkreis wurden um Kosten zu sparen Tests so gut es ging vom Gesundheitsamt vermieden. Die mir bekannten Todesfälle standen alle in engem Kontakt mit bestätigten Infektionen und hatten einen ähnlichen Krankheitsverlauf inkl. Inkubationszeit nebst der mittlerweile auch wissenschaftlich bestätigten Verschärfung des Krankheitsverlaufs nach 5 Tagen. Der einzigste bestätigte Todesfall im Ort hatte das Pech das alle Intensivbetten im Landkreis belegt waren (inkl. Notkapazität) und deshalb in ein Krankenhaus in einem Nachbarkreis eingeliefert wurde. Dort wurden alle Patienten getestet. Ich sehe heute noch das verzweifelte Gesicht des Notarztes vor mir der über 30 Minuten per Handy versucht hatte ein aufnahmebereites Krankenhaus zu finden.

      Wenn Du bei uns auf dem Friedhof die Anzahl der frischen Gräber seit März siehst kannst Du die Übersterblichkeit mit den Händen fühlen.

      Es gab übrigens vor Kurzem eine sehr interessante Ausgabe der TV-Sendung Lesch‘s Kosmos zu diesem Thema. Dort wurde diesen statistischen Zusammenhänge eindeutig aufgezeigt. Vielleicht ist diese Sendung noch in der Mediathek vorhanden.

      Löschen
    18. Deine Aussage stützt natürlich das Kahnemann Argument. In deiner Region war die Verbreitung des Virus deutlich stärker ausgeprägt als beispielsweise bei mir in Hessen. Dies führt zu einer Überrepräsentation da du die Auswirkungen sehr unmittelbar erfahren hast. Ist ein wenig so, wie wenn man einen Angehörigen beim Flugzeugabsturz verloren hat. Man neigt dann vermutlich auch dazu die Gefahren das Fliegens zu überhöhen. Ich kenne niemanden der es hatte. Nicht mal jemanden der jemanden kennt usw. Und die Sterberate grade auch bei uns in der BRD ist sogar niedriger als in den letzten Jahren. Dies ist sicherlich teilweise auch auf die Schutzmaßnahmen zurückzuführen, das möchte ich gar nicht bestreiten. Dadurch z.B. blieb eine größere Grippewelle aus. Ich habe die Maßnahmen anfänglich ja auch voll mitgetragen nur denke ich, dass wir inzwischen wieder ein vernünftiges Maß finden sollten. Was es mit uns als Gesellschaft macht in einem, auch durch die Medien, dauernden Klima der Angst zu leben, was es mit den Kindern macht, keinen regelmäßigen Kontakt mehr zu Gleichaltrigen zu haben, was aus unseren kulturellen Vielfalt wird und und und... Dass sind alles Dinge die für mich jetzt wieder stärker in den Blick rücken und da mache ich mir aktuell mehr Gedanken drüber als über eine Weiterverbreitung des Virus. Deswegen halte ich auch den Ramelow Vorschlag, restriktive Maßnahmen lokal zu beschränken und sonst wieder weites gehend zur Normalität zurückzukehren für absolut sinnvoll. Ich schaue aber mal nach der Lesch Doku. Danke für den Tip.

      Löschen
  4. Wie hoch denkst du geht die grüne V wenn die IV abgeschlossen ist?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann nicht allzu hoch sein. Schließlich ist die MOB der roten C bei 12627.

      Löschen
    2. Was wäre wenn diese MOB 12627 auch bricht analog 12279?

      Löschen
    3. Dann wäre das jetzt immer noch die rote A der lila Y und die rote B würde über der hellgrünen 0-b-Linie bleiben.

      Löschen
    4. Und die rote C würde dann theoretisch mit Abschluss der blauen B bis zum ATH gehen? Sicher ist quasi übergeordnet "nur", dass es aufgrund des korrektiven Verlaufs der schwarzen 2 kein neues ATH geben kann?!

      Löschen
    5. Eigentlich passt eine laufende rote A überhaupt nicht ins Bild - deswegen würde ich nach einiger Überlegung bei einem Bruch der 12627 die rote A auf 11834 und die rote B auf 11514 verlegen. Dann könnte die rote C sogar direkt zur orangenen 0-b-Linie hoch und die blaue B mit einer Abkürzung beenden.

      Löschen
  5. Und bis Herbst/Winter entweder blau oder Organe?
    Die blauen C erwartest du wirklich direkt bis 3588 oder mit Zwischenstopps an 7960? Etc?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da habe ich keine Erwartung. Das Potenzial für einen durchgehenden Rutsch ist vorhanden. Das kann auch über Jahre in 2-3 Stufen runtergehen.

      Löschen
    2. Moin Heizung, wie lautet denn Dein Trading-Setup? Ich warte erst mal ab, ob und wie weit es abwärts geht, und werde dann ggg. long einsteigen. Ein attraktives Short-Setup bietet nur die blaue C - wenn sie denn kommt. Wie siehst Du das?

      Löschen
  6. Guten Morgen Robby, was denkst du bleibt es beim Mindestziel der iv oder kannst du schon etwas anderes erkennen ? Vielen Dank

    AntwortenLöschen
  7. Der DAX hat bei 11339 die lila W und bei 10159 die lila X der grünen A beendet. Die lila Y kann mit der roten A=11248, roten B=10864 und roten C (bisher 12559 – kurz vor der MOB 12627; orangene i=11139, extrem überschiessende orangene ii=11114, orangene iii=11538, orangene iv=11430, orangene v bisher 12559) gezählt werden. Die orangene v lässt sich impulsiv mit hellgrüner i=11834, hellgrüner ii=11514, hellgrüner iii=12559 sowie vermutlich laufender hellgrüner iv (23er Ziel 12312) interpretieren. Es scheint mit der hellgrünen v noch ein weiteres knappes Hoch zu fehlen. Dieses Hoch dürfte den Endpunkt der grünen A markieren – es ist allerdings oberhalb der hellgrünen 0-b-Linie (derzeit bei 1108x) noch ein Nachschlag in Form einer lila Z als Triangle möglich. Die folgenden Mindestziele auf der Unterseite sind das 38er Ziel der grünen B eines Flats bei 10801 (graue Fibos) sowie das 50er Ziel der grünen B eines Triangles bei 10259 (graue Fibos). Bei einem Bruch der 12627 muss die Lage der roten A auf 11834 und roten B auf 11514 verlegt werden - in diesem Fall könnte die orangene 0-b-Linie (derzeit bei 1295x) auch direkt angelaufen und die "Rette-sich-wer-kann"-Marke (blaue B) ausgelöst werden.

    Im DJI wurde sehr wahrscheinlich die orangene A bei 18267 (nicht im Tief bei 18212!) als Zigzag-X-Flat-X2-Triangle mit lila W=20396, lila X=23160, lila Y=18893, lila X2=21007 sowie lila Z=18267 (a=18212, b=19843, c=18218, d=19120, e=18267) beendet. Der Folgeanstieg ist impulsiv und kann als grüne A mit gedehnter lila 1=24902, kurzer lila 2=22786, kurzer lila 3=25839, lila 4=25052 und lila 5 bisher 26451 gezählt werden. Die lila 5 kann mehrdeutig interpretiert werden. In einer korrektiven Zählweise als Trippelzigzag (w=25544, x=25219, y=26361, x2=26077, z bisher 26451) kann die lila 5 jederzeit fertig werden. In einer impulsiven Zählweise würde nach der i=25510, ii=25126, iii bisher 26451 noch die iv mit 23er Ziel 26125 fehlen. Da sich jedoch die ii fast vollständig in der Wochenendindikation versteckt würde ich diese Zählweise tendenziell als nicht regelkonform einstufen. Durch den vollständigen Impuls gibt es auf der Unterseite nur indikative Ziele für die grüne B (23er Ziel derzeit bei 24520, 38er Ziel 23325), da der Zielbereich die gesamte Länge der grünen A von 18267 bis 26361 umfasst. Die orangene 0-b-Linie als Ziel für die grüne C liegt derzeit bei 28068.

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Robby, das dürfte dann immer noch die iii sein oder? Eine überschießende b der iv kann es ja nicht sein oder? Danke!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist immer noch die iii. Wahrscheinlich läuft der DAX die orangene 0-b-Linie an.

      Löschen
    2. Vielen Dank! Das heißt dann aber das der Zielbereich -theoretisch- auch bis (knapp) zum Allzeithoch reichen könnte oder?

      Löschen
    3. Theoretisch ja - praktisch wohl eher nicht. Der DJI dürfte seine orangene 0-b-Linie nicht in einem Anlauf erreichen. Allein aus diesem Grund dürfte das Potenzial auf der Oberseite begrenzt sein.

      Löschen
    4. Wo iegt denn aktuell die orangene o-b-Linie beim DJI?

      Löschen
    5. Derzeit wäre aber das Setting mit iv und v unter 12627 noch möglich? Das heißt nun abwarten, ob es zu einer iv kommt und dann könnte man zwischen 12612 und 12627 einen spekulativen Short mit kleinem Risiko probieren oder würde hier etwas dagegen sprechen? Danke!

      Löschen
    6. @TOM
      die orangene 0-b-Linie im DJI ist bei 2804x

      @MFH
      Mit dem Anstieg über 12627 dürfte eine laufende rote C ab 11514 klar sein. Das gestrige Tief würde zu der iv dieser roten C passen und es wäre dann jetzt bereits die v der roten C. Für diese v gibt es kein konkretes Ziel. Sie kann jederzeit stoppen und sie kann auch direkt zur orangenen 0-b-Linie gehen.

      Löschen
    7. Aber bevor es signifikant down gehen könnte, müsste der gute DAX die orange 0-b-Linie schneiden? Dafür könnte der Dax weiter ansteigen oder seitwärts laufen, da die 0-b-Linie auch dem Dax entgegen eilt.

      Löschen
    8. Ohne Bruch der orangenen 0-b-Linie kann die übergeordnete Bewegung nicht fertig werden. Ab dem Bruch der orangenen 0-b-Linie kann die blaue B gezählt werden und der DAX hätte für den weiteren Verlauf keine Einschränkung mehr.

      Löschen
    9. Oh, dann habe ich das vermutlich falsch verstanden, d.h. der dax MUSS die 0-b-Linie bei ca. 1296x brechen. Und hat dann vermutlich Platz bis knapp unterhalb ATH?

      Löschen
    10. Ja, die orangene 0-b-Linie ist ein Pflichtziel für die blaue B. Danach bleibt dann noch Luft bis zum Allzeithoch.

      Löschen
  9. Ein ab jetzt einsetzenden Rücksetzer bis knapp auf 12100-12000 würde auch ins Bild passen richtig, mit anschließendem Hoch bis zur O-b-Linie als Abschluss ?? Lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit einer ab 11514 gestarteten roten C ist das möglich. Da wäre die gestrige iv tief genug gewesen. Aufgrund des DJI-Verlaufs würde ich aber dann aber eher auf den blauen Pfad setzen.

      Löschen
  10. Hi Robby, die Maximalziele sind mittlerweile alle überschritten oder fast überschritten. Das Allzeithoch ist auch nicht mehr ewig weit entfernt. Seit 10.500 Punkten bist du von eher fallenden Kursen ausgegeben, was macht dich so sicher, dass wir doch nochmal so stark fallen? Die Rallye scheint von nichts auszubremsen zu sein. Dank dir

    AntwortenLöschen
  11. MOB bei 12627 gebrochen, d.h. demnach müsste es so sein wie Robby wie folgt geschrieben hat: "....die rote A auf 11834 und die rote B auf 11514 verlegen. Dann könnte die rote C sogar direkt zur orangenen 0-b-Linie hoch und die blaue B mit einer Abkürzung beenden."

    AntwortenLöschen
  12. Wer hat den Markt kaputt gemacht? (-:

    AntwortenLöschen
  13. DAXi hat mit dem Bruch der MOB den weiteren Weg sichtbar gemacht?!
    Demnach haben wir nach oben Platz bis ca. 1296x (o-b-Linie) und nach unten wäre ein "down" mit <11430 bestätigt.
    Passt das so?
    Ein Bruch der 0-b-Linie nach oben kommt auf gar keinen Fall in Frage, weil dies nicht ins Big Picture passen würde (Abschluss schwarze 1, korrektive schwarze 2,...)?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Als Erinnerung: Auch das Big Picture ist nicht in Stein gemeißelt.
      Sprich: Es gibt auch Counts, die ein neues ATH ermöglichen.

      Nicht, dass hier die Leute wieder den Glauben an EW verlieren, wenn Counts umgestellt werden müssten. :D

      Löschen
  14. Im DJI sieht der Anstieg seit 26077 impulsiv aus und dürfte deshalb die a der z sein. Damit hätte auch der DJI nach oben hin genug Potenzial damit der DAX direkt zur orangenen 0-b-Linie gehen kann.

    AntwortenLöschen
  15. Wo ist die 0-b-linie beim Dow gerade?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 2804x - also noch sehr weit weg im Vergleich zum DAX

      Löschen
  16. Aber auch nur rd. 5% das machen wir locker an einem guten Tag!

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Robby, hat dieser Rücklauf ein Mindestziel?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den hat er bereits erreicht. Das sieht nach einer iv aus.

      Löschen
  18. Kann das Hoch von heute auch die v der iii sein ? Und wie bewegen uns nun in die iv ? Vielen Dank Robby...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke in der roten C ab 11514 hatten wir gestern bereits die iv. Das müsste aktuell die laufende v sein.

      Löschen
    2. Robby, wo wäre eigentlich in dieser Zählweise die i und die ii?

      Löschen
    3. das verstehe ich nicht. C ab 11514. i(12559/Mittwoch)), ii(123xx? 23er? gestern), iii (12730 heute), iv(12584 heute) jetzt laufende v?

      Löschen
    4. rote C ab 11514: i=11830, ii=11649, iii=12559, iv=12325, ab dann die v

      Löschen
  19. Ich denke er geht direkt zur o-b-Linie ... wo kommt dieser Optimismus her... Wahnsinn

    AntwortenLöschen
  20. Robby seit 2018 A ende 2018 B 2020 C tief März D und jetzt 70 % der D Ist E vor Abschluss ???

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Geht nicht - eine X darf kein Expanding Triangle sein

      Löschen
  21. Und schon kommt der Upmove... 0-b wir kommen!

    AntwortenLöschen
  22. Aber die v muss definitiv zur o-b- Linie ? Und wo liegt die gerade genau ... dann sollte das ganze in der nähe der 13.000 wohl enden ? Danke Robby ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die blaue B muss zur orangenen 0-b-Linie (derzeit 1295x). Es kann kurz vorher noch drehen - dann ist es erst die A der blauen B. Die v muss also nicht da hoch gehen; es spricht aber viel dafür das dieses kurze Teilstück jetzt auch noch geschafft wird.

      Wenn jetzt auch noch der DJI weiterhin Gas gibt könnte es auch dort bis zur orangenen 0-b-Linie laufen.

      Löschen
    2. verstehe ich das korrekt, wenn die v die orange 0-b-Linie errecht, dass ist es die Blaube B, wenn nicht, dann ist es die A, nach der A kommt eine B down und dann eine C up?

      Löschen
    3. Hat zwar mit der Realwirtschaft nichts zu tun, aber die Kurse arbeiten daraufhin, dass wohl ein zügiger downmove bald nicht mehr zu verhindern ist.

      Löschen
    4. muss die Bewegung aber zumindest unter dem ATH bleiben? oder ist es einfach kill die 0-b Linie und nach oben unbeschränkt?

      Löschen
    5. @Heizung: Normal wäre aber B up und C down

      Löschen
    6. @Heizung
      So ist es - sobald die orangene 0-b-Linie fällt kann eine blaue B gezählt werden.

      @Tradingrevolution12
      Die blaue B muss wegen des korrektiven ATH unter dem ATH bleiben.

      Löschen
  23. Kann man die v nicht fertig zählen ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Können kann man das schon, so knapp vor der orangenen 0-b-Linie sollte das nicht mehr passieren.

      Löschen
  24. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  25. Wenn es so weiter geht, dann erreichen wir in den nächste Woche ein neues ATH und die Nutzer hier im Forum die darauf hingewiesen haben doch recht behalten. Meinst du nicht, dass die Elliott Wellen in dieser Liquiditätsschwemme einfach nicht funktionieren? Die angegebenen Maximalziele sind ja gerissen worden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das fatale bei der b ist doch, dass sie99,9% der a korrigieren kann, nicht muss! Alles andere sind Punkte im Count, an denen ein Wendepunkt sein kann, nicht muss

      Löschen
  26. Doch, EW funktioniert! Leider gibt es eben Alternativen, die es zu berücksichtigen gilt. Wenn er impulsiv auffächert, sieht das am Anfang oft erst korrektiv aus. Das Tief war eben aus meiner Sicht erst eine W4 und jetzt läuft eine W5 mit Ziel ATH.

    AntwortenLöschen
  27. Nur Geduld Robby macht das prima in 2 wochen können wir wieder unten stehen wie das snell steigt manweis esdas es noch schneller runterfällt

    AntwortenLöschen
  28. Doch, EW funktioniert! Leider gibt es eben Alternativen, die es zu berücksichtigen gilt. Wenn er impulsiv auffächert, sieht das am Anfang oft erst korrektiv aus. Das Tief war eben aus meiner Sicht erst eine W4 und jetzt läuft eine W5 mit Ziel ATH.

    AntwortenLöschen
  29. Wie oft denn noch? Wenn Marken gerissen werden, ist nicht die EW-Theorie falsch, sondern der Count.
    Wenn das ATH gerissen werden sollte, wird Robby einen regelkonformen Count dazu finden.

    AntwortenLöschen
  30. Robby wo ist Linie am Montag könte kurz spike geben und runter

    AntwortenLöschen
  31. anderer Elliot Meister sagt Ziel aktuell 13677 Zwischenziel .. danach 14532 ... nix Downmove wie Robby..

    AntwortenLöschen
  32. Das fatale bei der b ist doch, dass sie99,9% der a korrigieren kann, nicht muss! Alles andere sind Punkte im Count, an denen ein Wendepunkt sein kann, nicht muss

    AntwortenLöschen
  33. Siehst du auch wie AW eure einen Count mit ATH venom?

    AntwortenLöschen
  34. Und wer ist diese Meister hehe
    Dieser Meister wird auch seine prognose ändern wenn es fällt oder?

    AntwortenLöschen
  35. Habe vor geraumer Zeit den Wellencount benannt, den ich parallel verfolge. Von einem Waver den ich schon lange Verfolge. Ziel war 12900. Auch der hat den Count angepasst. Ziel DOW 29000 bis 30000. Ziel S&P 3600 und Ziel DAX 13500.Passt soweit. ABER! Danach ist bei dem eine Welle 2 angesagt. Nur zu 25% ein neues Tief =*Nebenvariante! Stellt sich somit die Frage ob das Zaehlbar WÄRE? Robby?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein. Der aktuelle Anstieg im DAX ist korrektiv. Da kann es danach keine 2 geben.
      Im DJI ist im Gegensatz zum DAX ein Allzeithoch möglich.

      Löschen
    2. @Alex1968, zählbar ist aktuell viel. Aus meiner Sicht kann man impulsiv und korrektiv zählen. Wichtig ist, dass man die Alternativen eben im Blick hat.
      @ Robby, finde es absolut stark, wie du an deinem Count fest hältst. Wenn ich nicht umgestellt hätte, dann wären mir einige Long Punkte durch die Lappen gegangen.

      Löschen
    3. Robby, kannst du mir bei der orangenen 0-b Linie auf die Sprünge helfen? Wo ist der zweite Auflagepunkt, der die Steigung bzw. das Gefälle bestimmt?

      Löschen
    4. Zeitpunkte der orangenen 0-b-Linie aus dem 5 Min. Chart
      20.2.20 01:05 - 13827,7
      20.2.20 01:55 - 13827,3

      Löschen
    5. Eine Frage zu der Anwendung der 0-b-Linie: Mal angenommen, man würde eine ähnlich gute Indikation wie JFB (zb L&S) verwenden und hier wäre zb die Indikation um 01:55 bei 13826 gewesen, dann hätten wir doch eine ganz andere Steigung in der linie und der DAX hätte eventuell seine Eindämmungslinie bereits geschnitten. D.h. der selbe Analyst würde hier womöglich zu einem gänzlich anderen Schluss kommen oder sehe ich das falsch? Vielen Dank und ein schönes Wochenende!

      Löschen
    6. Das ist genau der Grund warum ich die JFD-Indikation nehme. In keiner anderen Indikation funktionieren die 0-b-Linien aufgrund der zeitlichen Lücken und auch wegen nicht ausreichender Zuverlässigkeit der preislichen Indikation.

      Löschen
    7. Vielen Dank Robby, das leuchtet mir ein. Worauf ich aber hinaus will: Mal angenommen, es gäbe eine bessere Indikation von xxx und du hättest die mit zb einem minimal anderem Stand von 13826,xx verwendet, dann würdest du doch möglicherweise zum Schluss kommen, dass der DAX seine blaue B bereits beendet hat. Der erwartete Kursverlauf wäre dann ein ganz anderer... Wenn ich dich richtig verstehe ist eine fertige blaue B aber noch praktisch auszuschließen oder? Sorry falls du die Frage als doppelt gestellt ansiehst und vielen Dank nochmal ... :)

      Löschen
    8. Wenn die Indikation andere Werte hätte, dann wäre logischerweise auch die Schlussfolgerung eine andere. Deswegen ist der Vergleich zwischen den Indizes DAX und DJI sehr hilfreich. Beide haben in ihrer Zusammensetzung signifikante Unterschiede und lassen deshalb auch entsprechende Schlussfolgerungen zu. Allerdings funktioniert die JFD-Indikation für diese Linien wirklich sehr gut.

      Da es in beiden Indizes eine orangene 0-b-Linie gibt sollten zum Abschluss der blauen B auch beide Linien abgearbeitet werden. Aufgrund dieser Überlegungen kann im DAX derzeit ein möglicher Abschluss der blauen B so gut wie ausgeschlossen werden.

      Löschen
    9. Macht Sinn! Vielen Dank nochmal!

      Löschen
  36. Neben der Indikition spielt auch der Zeitbereich eine Rolle, legt man dafür einen 24/7 Chart zu Grunde (wenn man davon ausgeht, dass der Preisbildungsprozess kontinuierlich erfolgt), 24/5, 23/5 (wie bei JFD), was ist mit Feiertagen, wenn im Rest der Welt der Handel weiterläuft?

    Und da die Kurse aus den 5 Min. Chart sind, kommt es auch noch drauf an, wann in diesem 5 Minuten Intervall das Hoch erreicht wurde, gerade wenn die Punkte so eng beieinander liegen wie in diesem Fall.

    Ich mal für die verschiedenen Szenarien den Wertebereich der 0-b-Linie berechnet zum Zeitpunkt des heutigen Hochs um 17:31 Uhr (JFD 12863.3)

    24/7:
    12689.7
    12491.8

    24/5:
    13009.7
    12867.5

    24/5 - Feiertage:
    13020.3
    12880.0

    23/5:
    13043.5
    12907.1

    23/5 - Feiertage (dies entspricht dem JFD Chart):
    13053.7
    12919.1

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich rechne die Linien neben der Darstellung im Chart auch immer in Excel. Damit kann ich auch schnell erkennen wenn die Linie im Chart unbeabsichtigt verrutscht. Ich verwende als Zeitdauer die 24/5, da in aller Regel an Feiertagen die JFD- Indikation verfügbar ist. Es gibt dann noch leichte Abweichungen für die wenigen Feiertage ohne Indikation.

      Löschen
    2. von welcher Linie sprichst du?

      Löschen
    3. Das ist die orangene 0-b-Linie im DAX

      Löschen
    4. Meinte giotto, kann die Werte nicht nachvollziehen

      Löschen
  37. Robby, eine Frage: gibt es bei dir keine Alternative, bei der am Crashtief Ende März eine potenzielle W4 steht?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Definitiv nicht. Der gesamte Anstieg seit 3588 lässt sich nicht impulsiv zählen.

      Löschen
    2. Der Anstieg ist definitiv korrektiv. Das Ziel 3588 wird kommen - zuvor kann es noch weiter steigen. Zeitliche Aussagen lassen sich der EW-Theorie nicht entnehmen.

      Löschen
    3. Ich weiß, du hast bestimmt alles in deinem Text beschrieben, aber du gehst in dem Fall von einem korrektiven Anstieg seit 3588 aus, in Form von einer W5 als Ending oder? Wenn ja, wo ist da der Wellenschnitt w1/w4?
      Der zweite Gedanke ist, EW funktioniert ja nur, wenn der Markt (Big Player) das auch so sieht. Deshalb gibt´s ja Alternativen, die es zu beobachten gilt. Es könnte ja sein. dass der Markt impulsiv countet? Was dann?

      Löschen
    4. @Unknown:
      bitte nicht anonym posten

      @AW:
      Das ist im Big Picture beschrieben. Bei 13827 wurde die lila 5 als angedeutetes EDT abgeschlossen.
      EW ist es als mathematischer Funktion ziemlich egal wie der Markt countet - es kommt ausschliesslich auf die Muster an und welche Strukturen sich aus den Mustern ableiten lassen. Wenn die Muster korrektiv sind kann der Markt impulsiv zählen so viel er will.

      Löschen
    5. Wenn bei 13827 die lila 5 abgeschlossen wurde, kann die derzeitge Bewegung auch nicht darüber hinaus gehen? Das heißt, dass ein ATH eigentlich nicht möglich sein sollte?
      In diesem Fall wäre der aktuelle Anstieg ja eigentlich nicht so tragisch, sondern eine ideale Gelegenheit sich mit Shorts einzudecken und auf das Ziel 3588 zu spekulieren.

      Löschen
    6. Deswegen heisst die blaue B auch die "Rette-sich-wer-kann"-Marke; oben ist fertig und der Anstieg ist korrektiv

      Löschen
  38. Gesamt Anstieg seid 3588? Oder meinst Du seit 79... ?

    AntwortenLöschen
  39. Hallo Robby, seit ca. einem Monat lese ich täglich "still" deinen Blog und möchte dir herzlich dafür danken. Du denkst konsequent in den Alternativen der EW-Methode, ohne dich dabei von irgendwelchen Emotionen leiten zu lassen. Ich selber befasse mich seit dem Crash im Jahre 2000 mit EW und weiß daher nur zu gut, wie schwierig es ist, seine Erwartungen im Zaum zu halten. Danke und bitte weiter so.

    AntwortenLöschen
  40. Hallo Robby:
    Dort wo heute die grüne A steht, war Mitte Mai noch die grüne B zu finden. Diese grüne B hätte ja auch die blaue B (über die derzeitige „Abkürzung“ x2) erreichen können. Warum hast Du auf die grüne A-B(x2)-C auf dem Weg zur blauen B umgestellt? Vom Tief der grünen A hätte diese grüne B doch den kompletten Abwärtsweg korrigieren können?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der laufende korrektive Anstieg ist zwar eine komplexe Korrektur, verhält sich aber von der Dynamik her wie ein Impuls oder Zigzag-Muster – wobei Zigzagmuster oft deutlich steiler als echte Impulse verlaufen. Der steile Anstieg ist deshalb mehr als ungewöhnlich für ein Flat-X-Zigzag und wird leicht mit einem Impuls verwechselt. Normalerweise dümpeln Flat-X-Zigzags eher langsam nach oben. Ich kenne auch auf einer tieferen Wellenebene keinen ähnlich scharfen Anstieg in einem Flat-X-Zigzag.

      Ich musste deshalb während der Entwicklung der Korrektur gleich mehrfach den Count umstellen:

      1. Wir hatten in der W bei 10139 zunächst ein erstes abgeschlossenes Muster mit einer C grösser als A. In 9 von 10 Fällen wäre jetzt die W bereits fertig gewesen und es hätte eine tiefere Korrektur gegeben.

      2. Durch den nachfolgenden Anstieg kurz vor Bruch der 0-b-Linie hat sich dann die C der W bis kurz vor die 261er Ausdehnung geschoben. Damit musste der Count zum zweitenmal umgestellt werden. In diesem Anstieg wurde sowohl die kurze V als auch gesamte C bis zum Äussersten gedehnt. Beides ist sehr ungewöhnlich. Normalerweise ist solch eine V nur wenige Punkte über dem Hoch der III und ein Anstieg über 3200 Punkte endet üblicherweise auch mehrere 100 Punkte und nicht erst bei 80 Punkten vor dem Maximalziel.

      3. Mit der W bei 11339 konnte parallel auch im DJI ein vollständiger Impuls gezählt werden. Zwei synchrone Indizes mit einem angeschlossenen Muster sind üblicherweise die Zutat für einen tieferen Rücksetzer (grüne B), der dann aber gerademal das 23er RT einer X erreicht hat. Ein Rücklauf auf das 38er oder 50er RT wäre normal gewesen.

      4. Nach solch einer intensiven W und kurzen X ist ein nachfolgendes Zigzag wegen der steilen 0-b-Linie eher kurz, womit die Marke knapp über 11530 sehr plausibel für den Abschluss einer A wurde – zumal auch der DJI entprechende Signale (insb. steile 0-b-Linie) gesendet hat. Das wäre dann spätestens mit der 11834 fällig gewesen.


      5. Mit dem erneuten Anstieg des DJI über 25839 hinaus und dem fehlenden Rücklauf im DAX auf 11412 war klar das das Zigzag in der Y neu gezählt werden muss. Es blieb dann wegen des fehlenden Rücklaufs auf 11412 nur noch die A bei 11834 und extrem kurze B bei 11514 übrig. Damit war die C erstmals in Reichweite der orangenen 0-b-Linie und so ein Ziel wirkt üblicherweise wie ein Magnet. Hinzu kommt der starke Anstieg des DJI über die 25839 hinaus – das passt jetzt auch dort nicht mehr zu einem Impuls und ist eher als korrektives Doppelzigzag einzustufen. Deswegen habe ich die grüne A und grüne B aus den Überlegungen gestrichen (möglich bleibt dieses Szenario natürlich immer noch)

      Löschen
  41. Hallo Robby:
    Vielen dank für diese ausführliche Darlegung deiner "Gedankengänge" zum bisherigen Verlauf. M.E. zeigt sich hier in einer fast schon dramatischen Art wie gnadenloß eine "B" sein kann, wenn sie, wie für wohl viele von uns, die uns genehmen Wendepunkte "ABWÄRTS" einfach ignoriert und die volle B-Power ausspielt.

    AntwortenLöschen

Anzeige