while(true) { echo "Kein Javascript aktiviert" ; } Strohfeuer im DAX ?

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Browsereinstellungen oder Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail robbys-elliottwellen@online.de. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Dienstag, 16. Juni 2020

Strohfeuer im DAX ?

Die kurze Einschätzung der Lage


Der heutige impulsive Anstieg im DAX könnte sich im Nachhinein als Strohfeuer und veritable Bullenfalle erweisen – insbesondere da noch keines der Ziele auf der Unterseite erreicht wurde.

Anzeige



Der 60 Min. Chart zeigt den Verlauf des DAX in den letzten vier Wochen. Der DAX hat bei 13827 einen vollständigen Aufwärtsimpuls und damit eine schwarze 1 auf der Jahrhundert-Zeitebene beendet. Der scharfe Rücklauf seit dem Allzeithoch ist korrektiv und als Startbewegung der schwarzen 2 einzuordnen.

Die schwarze 2 bildet vermutlich ein Flat mit blauer A=7959 (Doppelzigzag; orangene W=11669, orangene X=12279, orangene Y=7959), blauer B (bisher 12931; grüne W=11339, grüne X=10159, grüne Y=12931) bzw. deren orangene Alt: A sowie laufender blauer C bzw. orangener Alt: B (bisher 11587). Wahrscheinlich wurde die orangenen 0-b-Linie durch die blaue B/orangene Alt: A überschritten und die "Rette-sich-wer-kann"-Marke ausgelöst – auch wenn dies im Chart wegen der beiden zeitlich und preislich sehr nah beieinander liegenden Aufsetzpunkte der orangenen 0-b-Linie nicht ersichtlich ist. Endgültig bestätigt ist der Abschluss der blauen B/orangenen Alt: A aber erst bei einem Bruch der hellgrünen 0-b-Linie (derzeit bei 1153x).

Der Start der blauen C/orangenen Alt: B lässt sich als vollständiger Abwärtsimpuls rote I/A=12171 (blaue i=12499, blaue ii=12764, gedehnte blaue iii=11752 unterhalb 161er Ausdehnung 12065 – blaue Fibos, blaue iv=12171, blaue v=11587 als angedeutetes EDT) nebst laufender roter II/B (bisher 12433 oberhalb 38er RT bei 12100 – orangene Fibos; blaue a=12433, vermutlich laufende blaue b bisher 12148, fehlende blaue c derzeit mit 61er Ziel 12664 – violette Fibos) interpretieren (blauer Pfad). Die rote I/A könnte aber auch bei 12433 erst die blaue Alt: iv (MOB 12499) markiert haben und sich am Start der blauen Alt: v befinden (grauer Pfad).

Mit der impulsiven Startbewegung auf 11587 wäre eine Fortsetzung der Abwärtsbewegung nicht überraschend, denn Impulse gelten als gesellige Typen und ein Impuls kommt selten allein.

Die blaue C sollte ein neues Tief unter 7959 erreichen und kann sogar auf direktem Weg impulsiv zur Marke 3588 rutschen (blauer Pfad). Allerdings kann es im Bereich zwischen der lila 0-b-Linie (derzeit bei 805x) aus dem Big Picture und der Marke 3588 noch einmal einen Angriff auf das Allzeithoch geben (lila Pfad aus dem Tageschart).

Sollte sich die blaue B als Flat oder Triangle mit der orangenen Alt: A=12931 entwickeln, so läge das 38er Mindestziel der korrektiven orangenen Alt: B (161er Maximalziel derzeit bei 4885) eines Flats bei 11032 (graue Fibos) und das 50er Ziel der orangenen Alt: B eines Triangles bei 10445 (graue Fibos). Zu erwarten wäre für die orangene Alt: B zudem ein Rutsch unterhalb des 61er Ziel 9858 (graue Fibos). In diesem Fall könnte der Abschluss der orangenen Alt: C auch im Falle eines Flats unter dem Hoch der orangenen Alt: A bleiben (nicht explizit im Chart dargestellt).

Fazit:
Der DJI hat mit dem Allzeithoch bei 29583 einen vollständigen Aufwärtsimpuls auf der Jahrhundert-Zeitebene des Big Pictures abgeschlossen und mit dem schnellen Rücklauf auf 18212 auch das 38er Pflichtziel der nachfolgenden Korrektur hinter sich gelassen. Die korrektive Erholungsrallye hat ihren Zielbereich ("Rette-sich-wer-kann"-Marke) erreicht und der DJI könnte sich bereits in der Fortsetzung der Abwärtsbewegung unterhalb 18212 befinden.

Der DAX hat mit seinem korrektiven Allzeithoch bei 13827 ebenfalls eine Jahrhundert-Welle abgeschlossen. Die unvollständigen Muster des korrektiven Rücksetzer auf bisher 7959 lassen nach der vermutlich bereits abgeschlossenen Zwischenerholung ein fehlendes Tief und eventuell sogar bereits den direkten Rutsch unter 3588 erwarten.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Anzeige



Kommentare:

  1. Hallo Robby,

    zunächst mal erneut ein großes Dankeschön für Dein stetes "Werk"
    Was hältst Du von der Möglichkeit, dass der Impuls von 11587 auf 124xx eine (c) Welle war und wir seit dem Hoch eine (1)-(2) und eine Wellenebene tiefer nochmalig eine (i) - mit eben jener Flat als (ii) haben? Würde für mich auch die "ungewöhnliche (v) als (b) Welle erklären, als auch den rasanten Fall seit 124xx, obgleich dieser bei der Lesart dann erneut eine 1-2/ i-ii sein müsste bzw. eine x Welle.
    Gruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist für mich ein plausibles Szenario

      Löschen
    2. Danke Robby! und Wally:
      Darf ich, um das nachzuvollziehen, fragen:
      die Zählung wäre also nach der blauen iii als a bis 12171 dann b bis 11587 und c bis 12433. Das ist dann als blaue iv zu zählen und das 1/2 i/ii anschließend entweder als Start einer blauen v oder aber noch als Teil der iv mit einer (laufenden) x und (fehlenden) y?
      Habe ich das so richtig verstanden?

      Danke für eure Antwort, bzw Ausführung!

      Löschen
    3. Die Aufwärtsbewegung von 11587 nach 12433 ist eindeutig impulsiv und daher entweder als Ganzes eine blaue a oder eine orangene Alt: c. Im letzteren Fall steht jetzt eine blaue Alt: v unterhalb 11587 an.

      Löschen
  2. Ich kenne ja genügend Prognosen von anderen Experten und auch bekannten Wavern. Robby ist mit seiner Prognose von tieferen Tiefs im Dax und Dow, einer der ganz wenigen, die das erwarten. Und das inklusive Untergangspropheten. Daher bin ich gespannt, ob wir in den nächsten Monaten neue Tiefs bei Dax und Dow sehen. Anhand meiner Analysen erwarte ich in den nächsten Monaten eine große Bewegung. Ob es tatsächlich das tiefere Tief sein wird? Sollte es so kommen, dann ein sehr sehr großes Lob an Robby.

    AntwortenLöschen
  3. Morgen Zusammen,

    a(blau), b(blau), c(blau) wäre ein ZigZag? Weil a(blau) ja ein Impuls ist?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn ZigZag, dann muss c vom ZigZag auch ein Impülschen sein?

      Löschen
    2. Kann es sein, dass Welle 1 der c des a(blau), b(blau), c(blau) - ZigZag in Form eines Diagonal Triangle Typ 1 schon gestartet ist?

      Löschen
    3. LDTs sind so selten das man sie nie freiwillig zählen sollte

      Löschen
  4. Der DAX hat wahrscheinlich bei 12931 die blaue B/orangene Alt: A als Flat-X-Zigzag (grüne W=11339, grüne X=10159, grüne Y=12931) beendet, was aber erst durch den Bruch der hellgrünen 0-b-Linie (derzeit bei 1156x) bestätigt wäre. Oberhalb der hellgrünen 0-b-Linie muss ein Anstieg über 12931 auf dem Radar bleiben (laufende grüne Y/blaue B: mit einer lila B=11587 läge das 61er Ziel einer lila C bei 13300). Die Abwärtsbewegung auf 11587 kann als vollständiger Abwärtsimpuls mit blauer i=12499, blauer ii=12764, blauer iii=11752, blauer iv=12171, blauer v=11587 und damit als rote I/A sowie laufende rote II/B (bisher 12433) gezählt werden. Die Aufwärtsbewegung nach 12433 ist klar impulsiv und daher vermutlich erst die blaue a der roten II/B. Die blaue b hat bislang 12148 erreicht und hat auf der Unterseite Platz bis 11587. Ausgehend von 12148 läge derzeit das 61er Ziel der blauen c bei 12664. Es kann aber auch eine blaue Alt: iv=12433 nebst gestarteter blauer Alt: v (bisher 12148) gezählt werden. In diesem Fall sollte die blaue Alt: v auf direktem Weg unterhalb 11587 führen und erst dann die rote I/A beenden. Die Mindestziele auf der Unterseite sind das 38er Ziel der orangenen Alt: B eines Flats bei 11032 (graue Fibos) sowie das 50er Ziel der orangenen Alt: B eines Triangles bei 10445 (graue Fibos). Eine impulsive blaue C sollte unterhalb 7959 enden.

    Im DJI wurde sehr wahrscheinlich die blaue A bei 18267 (nicht im Tief bei 18212!) als Zigzag-X-Flat-X2-Triangle mit lila W=20396, lila X=23160, lila Y=18893, lila X2=21007 sowie lila Z=18267 (a=18212, b=19843, c=18218, d=19120, e=18267) beendet. Der Folgeanstieg ist vermutlich ein Doppelzigzag und kann mit grüner W=24444, grüner X=22786 sowie grüner Y=27631 als blaue B/orangene Alt: A fertig gezählt werden, was auch bereits durch den Bruch der lila 0-b-Linie bestätigt wäre. Eine Zählweise als Aufwärtsimpuls ist ebenfalls ohne Einschränkung möglich. Die "Rette-sich-wer-kann"-Marke wurde im DJI mit dem Bruch der orangenen 0-b-Linie ausgelöst. Damit hat der DJI seine Pflicht in der blauen B/orangenen Alt: A erfüllt und ist bereit für die Ziele auf der Unterseite. Passend dazu ist der Start der Abwärtsbewegung als vollständiger Impuls als rote I/A=24559 (i=27136, überschiessende ii=27353, iii=25078 – unterhalb 161er Ziel, iv=25957, v=24559) und rote II/B bisher 26791 zählbar und könnte bereits die blaue C sein.

    AntwortenLöschen
  5. Guten Tag, ich lese seit einiger Zeit mit und habe eine Frage an Robby. Die Grundsatzmeinung ist klar. Der Kompass (unten) eindeutig. Du gehst zeitnah von einer deutlichen Abwärtsbewegung aus. Am Wochenende warst du ziemlich klar (Dow und Dax auf der Rutschbahn) in der Richtung. Seit Montag sprichst du aber wieder von realistischen Dax Ziele über 13.000 in den Posts. Auch heute (Chart) sollte es ja runter gehen (im blauen und grauen Pfad). Gehst du immer noch davon aus, dass es in diesem Sommer Richtung Jahrestiefs geht und sind wir dann in dieser Woche an den entscheidenden Wendepunkten? Wie gesagt - am Wochenende schien alles klar- nun scheint es Zweifel zu geben...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Grundrichtung ist für mich klar. Ich kann nur oberhalb der hellgrünen 0-b-Linie ein weiteres Aufbäumen nicht ausschliessen und habe deshalb hierfür auch einen Zielbereich angegeben.

      Löschen
  6. Hallo Robby:
    Welche Bedeutung hat die graue Linie, die von der großen blauen B nach unten verläuft? Insbesondere, da sie ja nun nach oben geschnitten wurde.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die graue 0-b-Linie ist im 5 Min. Chart noch nicht gebrochen. Das ist ein Hilfsmittel um festzustellen ob die Abwärtsbewegung ein Grundmuster oder eine komplexe Korrektur ist.

      Löschen
  7. Vielen Dank für die schnelle Antwort. Gibt es denn deiner Meinung nach ein bestimmtes Zeitfenster, in dem diese hellgrüne Linie gebrochen werden sollte? Manche Analysten (z.B. Rocco Gräfe) geben oftmals bestimmte Zeitfenter/- projektionen an. Die hellgrüne Linie steigt ja täglich an. Und wäre denn schon ein Punkt darunter theoretisch eine neuerliche Trendumkehr unwahrscheinlich?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gibt in EW generell keine zeitlichen Aussagen - mit Ausnahme der Steigung einer 0-b-Linie. Wenn sie um 1 Tick gebrochen wird ist die Oberseite komplett.

      Löschen
    2. OK, also kann die erwartete Abwärtsbewegung durchaus auch erst im Herbst oder noch später kommen. Aber eigentlich müsste man doch nur die tägliche Steigung der hellgrünen Linie hochrechnen. Irgendwann rutscht der Markt ja dann darunter.... Gestern war die bei 1149X, heute bei 1156X. Dann käme es ja in rund zwei Wochen zur Entscheidung. Vorausgesetzt es geht nicht deutlich hoch- womit du ja nicht rechnest.

      Löschen
    3. Roccos Prognosen sind nicht besser, als ein Münzwurf. Vor einigen Wochen hat er fest damit gerechnet, dass der Dax bald auf mindestens 9500 fällt. Und was war? Fast 13000. Seit zwei Wochen geht er von steigenden Märkten aus. Das selbe beim Nasdaq. Er hatte vor mehreren Wochen ein Mindestziel von 5900. Was passierte? Er stieg auf fast 10200. Jetzt sieht er nur eine Korrektur und dann weiter hoch Richtung 12000. Er ändert seine Meinung so schnell, wie der Markt schwankt. Er war sich bei beiden sehr sicher und das Gegenteil passierte. Dann geht er mit dem Markt und prognostiziert weiter steigende Kurse und sagt "wie er wartet stieg XY", und dass die deutlich fallenden Kurse nicht eintraten, lässt er wegfallen und erwähnt die gar nicht mehr. Nur wenn er richtig lag erwähnt er es und lässt durchscheinen, was für ein toller Analyst er ist. In Wirklichkeit ist er maximal mittelmäßig. Ich hatte früher ein Abo und habe alle Ansagen in diesem Zeitraum geprüft (ich wollte und will ja auch weiter lernen) und viele Prognosen sind gar nicht eingetreten, aber ist sich seiner Sache immer zu sicher.

      Löschen
    4. Analysten wie den Gräfe von Schwarzgelb solltest Du eher als Kontraindikatoren sehen. Übrigens der Strategie Fonds LU0468862833 steht seit 5 Jahren auf erbärmlichen 100%. Jeder passive ETF hat die Analysten abgehängt. Das sagt doch eigentlich schon alles.

      Löschen
    5. @autonomes trading: Dein Post sagt mehr über dich aus als über Godmode. Der Fonds wird seit Jahren nicht mehr gehandelt.

      Löschen
  8. Angenommen wir wären nun in der blauen v, müsste diese dann ebenso impulsiv wie die blaue iii laufen?

    AntwortenLöschen
  9. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  10. Was ich nicht verstehe ist, dass der Dax zum Teil nur 20 Punkte verliert, wenn der Dow 200 abgibt....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht der große Verfallstermin am Freitag?

      Löschen
    2. Liegt evtl. daran, dass im Dax 30 andere Aktien enthalten sind als im Dow?

      Löschen
  11. Das bedeutet, dass bis zu diesem Termin versucht wird, den DAX zumindest wieder an das letzte Zwischenhoch knapp unterhalb der Widerstandszone 12.886/12.987 Punkte zu ziehen. Dass der Index noch oberhalb der unteren Begrenzung des März-Aufwärtstrendkanals scharf nach oben drehte und nach dem Turnaround des Montags am Dienstag die 200-Tage-Linie zurückeroberte, wollten die Big Player - Info von Lynx Boersen News

    AntwortenLöschen

Anzeige