while(true) { echo "Kein Javascript aktiviert" ; } DAX bleibt korrektiv gestimmt

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Browsereinstellungen oder Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail robbys-elliottwellen@online.de. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Dienstag, 14. Juli 2020

DAX bleibt korrektiv gestimmt

Die kurze Einschätzung der Lage


Im DAX hat sich der Rücklauf seit dem gestrigen Tageshoch als Korrekturwelle entwickelt und könnte die Fortsetzung des sommerlichen Geplänkels sein.

Anzeige



Der 60 Min. Chart zeigt den Verlauf des DAX in den letzten vier Wochen. Der DAX hat bei 13827 einen vollständigen Aufwärtsimpuls und damit eine schwarze 1 auf der Jahrhundert-Zeitebene beendet. Der scharfe Rücklauf seit dem Allzeithoch ist korrektiv und als Startbewegung der schwarzen 2 einzuordnen.

Die schwarze 2 bildet vermutlich ein Flat mit blauer A=7959 (Doppelzigzag; orangene W=11669, orangene X=12279, orangene Y=7959), blauer B (bisher 12931; grüne W=11339, grüne X=10159, grüne Y=12931) bzw. deren orangene Alt: A sowie laufender blauer C bzw. orangener Alt: B (bisher 11587).

Wahrscheinlich wurde die orangenen 0-b-Linie durch die blaue B/orangene Alt: A überschritten und die "Rette-sich-wer-kann"-Marke ausgelöst – auch wenn dies im Chart wegen der beiden zeitlich und preislich sehr nah beieinander liegenden Aufsetzpunkte der orangenen 0-b-Linie nicht ersichtlich ist. Der Abschluss der blauen B/orangenen Alt: A wurde mittlerweile durch den Bruch der hellgrünen 0-b-Linie bestätigt.

Der Start der blauen C/orangenen Alt: B lässt sich als vollständiger Abwärtsimpuls mit grüner 1/A=11587 (rote I=12499, rote II=12764, rote III=11752, rote IV=12171, rote V=11587 als angedeutetes EDT) nebst grüner 2/B (bisher 12878; lila A/W bisher 12878 oberhalb 38er RT bei 12100 – orangene Fibos, vermutlich laufender lila B/X bisher 12528) interpretieren. Die lila A/W kann als Flat oder Zigzag mit roter A=12484, überschiessender roter B=11955, roter C bisher 12878) abgeschlossen worden sein und die rote C mit blauer i=12364, blauer ii=11956, blauer iii=12845, blauer iv=12400 sowie blauer v bisher 12878 fertig gezählt werden (blauer Pfad). Oberhalb 12400 kann es im Rahmen der blauen v noch ein weiteres Hoch geben (Fasttrack - orangener Pfad).

Der Rücklauf von 12878 nach 12528 ist korrektiv (orangene a/w=12528, orangene b/x bisher 12725 – oberhalb grauer 0-b-Linie). Damit kann sich der DAX noch nicht in der grünen 3/C befinden. Die lila B/X (23er Ziel 12574 abgearbeitet, 38er Ziel 12385, 50er Ziel 12233, 161er Maximalziel 10789 – hellgrüne Fibos) wäre unterhalb der lila 0-b-Linie zu erwarten (derzeit bei 1237x), bevor die lila C/Y die grüne 2/B abschliessen kann (blauer Pfad).

Mit dem impulsiven Rücklauf auf 11587 sollte eine Fortsetzung der Abwärtsbewegung nicht überraschen, denn Impulse gelten als gesellige Typen und ein Impuls kommt selten allein. Ausgehend von 12878 beginnt der Zielbereich der grünen 3 bei 11188 mit dem 161er Ziel bei 10703 (rote Fibos). Der Zielbereich der grünen C liegt zwischen 11587 und 10703 (rote Fibos, blauer Pfad).

Sollte bereits bei 12931 die blaue B beendet worden sein, so kann die blaue C auf direktem Weg ein neues Tief unter 7959 erreichen und hat sogar das Potenzial um auf direktem Weg impulsiv zur Marke 3588 zu rutschen (blauer/grauer Pfad aus dem Tageschart).

Das 38er Mindestziel der orangenen Alt: B (161er Maximalziel derzeit bei 4885) als Flats liegt bei 11032 (graue Fibos) und das 50er Ziel der orangenen Alt: B als Triangle bei 10445 (graue Fibos). Zu erwarten wäre für die orangene Alt: B zudem ein Rutsch unterhalb des 61er Ziel 9858 (graue Fibos). In diesem Fall könnte der Abschluss der fehlenden orangenen C auch im Falle eines Flats unter dem Hoch der orangenen Alt: A bleiben (blauer Pfad).

Fazit:
Der DJI hat mit dem Allzeithoch bei 29583 einen vollständigen Aufwärtsimpuls auf der Jahrhundert-Zeitebene des Big Pictures abgeschlossen und mit dem schnellen Rücklauf auf 18212 auch das 38er Pflichtziel der nachfolgenden Korrektur hinter sich gelassen. Die korrektive Erholungsrallye hat ihren Zielbereich ("Rette-sich-wer-kann"-Marke) erreicht und der DJI könnte sich bereits in der Fortsetzung der Abwärtsbewegung unterhalb 18212 befinden.

Der DAX hat mit seinem korrektiven Allzeithoch bei 13827 ebenfalls eine Jahrhundert-Welle abgeschlossen. Die unvollständigen Muster des korrektiven Rücksetzer auf bisher 7959 lassen nach der vermutlich bereits abgeschlossenen Zwischenerholung ein fehlendes Tief und eventuell sogar bereits den direkten Rutsch unter 3588 erwarten.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Anzeige



Kommentare:

  1. Hi Robby,
    mal wieder ich :)
    Ich hätte jetzt das Tief 9:40 als v gezählt und den derzeitigen Anstieg als ABC, die derzeit in der v der C wäre.
    Welche Stelle in dem Count würde denn da nicht passen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Startwelle ist eindeutig ein Zigzag und damit kann der Rest kein Impuls sein.

      Löschen
  2. Morgen dann an die 13.000! Evtl drüber die wollen das Ding dort sehen... dann wenn keiner damit rechnet fällt es vorher nicht! Nur meins...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn dir Trump mal da keinen Strich durch die Rechnung macht nachher...

      Löschen
    2. Nein hat er nicht :) das alles ist der Börse egal zur Zeit

      Löschen
    3. Deswegen gehört dieses Geblubber auch nicht hier in den Blog.

      Löschen
  3. Hallo Robby, lassen sich auch Ziele für b/x und c/y bestimmen? b/x ist bereits oberhalb grauer 0-b-Linie. Wenn jetzt die c/y ansteht, muss die unter a/w? Vielen Dank vorab.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die b/x hat ihre Pflicht erfüllt - mehr Zielermittlung geht nicht. Für die c/y können Ziele erst ermittelt werden wenn die b/x fertig ist. Die c/y muss nicht unter die a/w.

      Löschen
  4. Der Dax ist an der 76,4 bei 12798 hängen geblieben .. wird spannend der Dow war heute auf Aufholjagt da der DAX schon etwas vorausgelaufen war ..jetzt nicht mehr.. denke morgen sehen wir ein Gap up über beide alte Hochs ..

    AntwortenLöschen
  5. Der DAX hat bei 12931 die blaue B/orangene Alt: A als Flat-X-Zigzag (grüne W=11339, grüne X=10159, grüne Y=12931) beendet. Die Abwärtsbewegung seit 12931 kann impulsiv als grüne 1/A=11587 nebst laufender grüner 2/B (bisher 12878; lila A/W mit roter A=12484, roter B=11955, roter C bisher 12878) interpretiert werden. Die Bewegungen seit 12878 sind korrektiv (orangene a/w=12528, orangene b/x bisher 12875), womit im Rahmen der orangenen c/y es noch eine Komplettierung des Musters geben sollte. Die orangene c/y kann – muss aber nicht – unterhalb der orangenen a/w gehen; für eine orangene c würde bereits das 61er Ziel 12661 reichen. Der hohe Anstieg der orangenen b/x ist ein starkes Indiz für eine immer noch laufende rote C der lila A/W.

    Im DJI wurde sehr wahrscheinlich die blaue A bei 18267 (nicht im Tief bei 18212!) als Zigzag-X-Flat-X2-Triangle mit lila W=20396, lila X=23160, lila Y=18893, lila X2=21007 sowie lila Z=18267 (a=18212, b=19843, c=18218, d=19120, e=18267) beendet. Der Folgeanstieg ist vermutlich ein Doppelzigzag und kann mit grüner W=24444, grüner X=22786 sowie grüner Y=27631 als blaue B/orangene Alt: A fertig gezählt werden, was auch bereits durch den Bruch der lila 0-b-Linie bestätigt wäre. Eine Zählweise als Aufwärtsimpuls ist ebenfalls ohne Einschränkung möglich. Die "Rette-sich-wer-kann"-Marke wurde im DJI mit dem Bruch der orangenen 0-b-Linie ausgelöst. Damit hat der DJI seine Pflicht in der blauen B/orangenen Alt: A erfüllt und ist bereit für die Ziele auf der Unterseite. Passend dazu kann der Start der Abwärtsbewegung als impulsive lila 1/A=24559 (i=27136, überschiessende ii=27353, iii=25078 – unterhalb 161er Ziel, iv=25957, v=24559) sowie vermutlich immer noch laufende lila 2/B bisher 26933 (rote A=26791, rote B=24877, laufende rote C mit blauer i=26404, blauer ii=25416, blauer iii bisher 26933, fehlende blaue iv derzeit mit 23er Ziel 26576) gezählt werden.

    AntwortenLöschen
  6. Guten Morgen, Robby, Frage: Die rote C der lila A/W darf die 12931 nicht überschreiten?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die rote C dürfte - die lila A/W und die grüne 2/B nicht.

      Löschen
    2. Meinst du die rote C der lila A/W? Verwirrt mich nur etwas, da die rote C ja Teil der Lila A/W ist aber die 12.931 übersteigen dürfte.

      Löschen
  7. Also nun doch die y aus dem Gruselkaminet

    AntwortenLöschen
  8. Guten Morgen Robby, seit dem gestrigen Update beschäftigen mich zwei grundsätzliche Fragen. Bitte nicht als Kritik verstehen- ich möchte nur mehr verstehen. Seit Wochen diskutieren wir hier im Grunde nur Abwärtsziele gesprochen, Im Kompass (unten) stehen kurz- und mittelfristig ebenfalls nur Abwärtsbewegungen an. Der Markt läuft aber komplett in die andere Richtung. Wie kann man denn da sinnvoll nach der EWT handeln. Für mich passt das irgendwie nicht. Und die zweite Frage. Bislang habe ich die 12931 für mich als eine Art Dead Line angesehen, bei der auch du ins Zweifeln gerätst, falls sie überschritten wird. Nun ist das doch wieder überhaupt kein Problem. Wie ist das erklärbar? Ich wäre davon ausgegangen, dass mit Überschreiten alles neu betrachtet wird- und auch wieder Aufwärtsszenarien möglich wären. Auch da die Frage- Handeln kann man mit solchen ständigen Anpassungen eigentlich nicht, oder? Ich hoffe, ich nerve dich und/oder andere nicht mit diesen grundsätzlichen Fragen und würde mich über Antworten freuen. Danke.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Grundproblem ist die Ungeduld und sind die ständigen Nebengeräusche hier im Blog. Nur weil Abwärtsziele anstehen heisst das noch lange nicht das der DAX wie ein Stein nach unten fällt. Eigentlich dürfte ich auch auf die ständigen Fragen und Kommentare wo irgendjemand aus seinem Bauchgefühl mal wieder ein Allzeithoch oder irgendeine 13k+X-Marke sieht überhaupt nicht eingehen. Vielleicht sollten einfach mal ein paar Leute ihre Finger vom Kommentarfeld lassen wenn sie keinen fundierten Beitrag leisten können.

      Einen Anstieg über 12931 gibt der aktuelle Count einfach nicht her. Solange der DAX unterhalb 12931 bleibt haben wir sogar eine intakte Abwärtsbewegung - ob man das nun wahrhaben möchte oder auch nicht.

      Wenn der DAX trotzdem über 12931 ansteigt kann der Count nicht mehr stimmen - obwohl er ziemlich eindeutig ist. Dann fängt das Krötenschlucken und die Suche nach Kompromissen an - das ist aber in der EW-Anwendung das tägliche Brot. Auf den untersten Zeitebenen passiert das jeden Tag mehrfach. Es macht aber definitiv keinen Sinn vor dem Bruch so einer Marke krampfhaft nach irgendwelchen Kompromisslösungen zu suchen und diese als ungelegtes Ei gegen einen sehr klaren Count zu stellen.

      Traden kann man das alles wunderbar - wenn man den Bewegungen auch die Zeit gibt die sie benötigen. EW macht eben keine Aussagen zu Zeitdauern sondern nur zu Preisniveaus. Ob diese in einer Minute, einem Tag, einem Monat oder einem Jahr erreicht werden ist dabei völlig egal.

      Löschen
    2. An sich lässt sich das ganze ja gut traden. Verfolgt man diesen Count hat man durch den Impuls seit den 12.931 ein sehr eindeutiges Signal welches sich perfekt für KO`s eignet. KO 12.950, SL 12.932 oben kaufen und immer mal kleine Positionen für alternative Untercounts rausnehmen (bspw. diese nun ausgedehnte Korrektur).
      Die blaue b, iii und v waren hier immer gut analysiert und gute Einstiegspunkte. Und TVK immer mal wieder zum Gewinne machen bis es dann mal einen weiteren Impuls gibt.

      Löschen
    3. Irgendwie ist meine Antwort um 10:00 Uhr wohl verloren gegangen.Herzlichen Dank Robby für die schnelle Antworten. Die helfen mir weiter. Das mit der Ungeduld stimmt sicher und gilt wohl auch für mich. Ich hatte für diesen Sommer im Dax eine stärkere Korrektur auf dem Zettel. Dies hake ich gerade ab. Kann ja noch dauern, womöglich kommt die erst 2021. Das wäre ja auch noch durch die EW gestützt. Man möchte seine Ziele/Erwartungen halt auch erfüllt sehen :). Tja- nun sieht es doch so aus, als müsste du nach Kompromissen suchen (wird wirklich eng mit 12931). Nochmals danke- und ich hoffe, du hast am Ende Recht und wir gehen noch runter.

      Löschen
    4. Den Count von Robby, der mit dem heutigen Tag invalid wurde, hatte ich auch auf dem Schirm. Jedoch schrieb ich vor einiger Zeit, dass man sich mit Alternativen beschäftigen sollte, damit man nicht "überrascht" wird, wenn der aktuelle Count nicht funktioniert. Damals wurde ich belächelt.... aber heute muß über Alternativen nachgedacht werden. Der Markt ist sehr stark und wenn der Markt eben einen 5-weller nach oben spielen will, dann ist es erst mal egal, ob die Startbewegung seit dem März-Tief untergeordnet korrektiv ist. Wenn der große Markt das nicht sieht oder sehen will, dann läuft man mit nur einem Count Gefahr, dass man falsch liegt. Nur meine Meinung! ;-)

      Löschen
  9. Aber eines kann ich sagen, selbst wenn er die 13050/13105 aus meinen EW Chart macht sollte man die Longseite nicht mehr handeln, es würden sehr Starke Kursbewegungen anstehen zur Unterseite

    AntwortenLöschen
  10. Stelle mir die gleiche Frage wie Dagobert. Und wenn es nun eine rote C ist-wie hoch darf diese
    denn laufen? .. und welchen Einfluss hat dies höher laufen auf die Abwärtsziele?

    AntwortenLöschen
  11. Sorry ...mal wieder ohne Elliot..der Dow ist dem Dax schon einen Schritt voraus und hat sein altes Hoch heraus genommen.. jetzt darf man drei mal "raten" was die kleine Schwester macht... will see !!?? Heute noch good news von herabgesetzten Quartalsergebnissen und schwups ...cheap money makes the market ..
    Frage:
    Kollegen von dir zählen wirklich nur die großen wellen und sind aktuell in einer 3 ( aktuell iii) im Big picture mit Ziel 14400 ist das falsch ???? wie siehst du das im großen Bild..

    AntwortenLöschen
  12. Herzlichen Dank für die schnelle Antwort. Die hat mir sehr geholfen. Sicher ist Ungeduld (auch bei mir) ein Problem. Ich hatte z.B. eine deutliche Korrektur in diesem Sommer auf dem Zettel, sah mich durch die EW bestätigt und ertappe mich dabei, die Korrektur nun fürs erste abzuschreiben. Vielleicht kommt die auch erst 2021. Aber das ist ja auch durch die EW abgedeckt.

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Robby, ich kann die Ungeduld der Leute schon verstehen. Ich lese hier seit ca. 3 Wochen mit und seit 3 Wochen sagen deine Charts dass es wie ein Stein nach unten geht. Ich gebe mal dem langen Pfeil die Schuld, der in Richtung Süden zeigt. Das irritiert u.a. auch mich ungemein. Ich hab keine Ahnung, wie man es besser darstellen könnte, aber ich glaube, einige verstehen schon was ich damit meine.
    Lob an deine unermüdliche Arbeit. Tadel. Pfeil zeigt seit Wochen nach unten, die Kurse bewegen sich aber nach Norden..
    Aus meiner Sicht sind wir aber eher auf dem Weg nach Süden, denn ich habe schon einige bärische Divergenzen bei meinen Indikatoren auf Stundensicht. Zur Zeit unschön ist es aber auch, dass im Dax die Kurse hauptsächlich ausserhalb der Handelszeiten gemacht werden. Gestern seit 9 Uhr nur Geziehe und Gezerre und ab 17:30 schnalzt er wieder nach oben..

    AntwortenLöschen
  14. @Dirk -wie tief siehst du es denn nach deinem Count gehen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe die Bewegung im kommenden Hoch als Z gelabelt somit gibt es auf der Unterseite anschliessend kein halten, Dax neues Tief DJ 19000

      Löschen
    2. Der Dax hat die Mindestziele erreicht mit dem überschreiten da muss nichts mehr nun kommen Chart kann ich auch gern einstellen für DJ und Dax

      Löschen
  15. Hallo Robby, kann man schon sagen, ob die orangene c/y schon läuft? Im Zusammenhang mit einem Gap-Close könnte es passen. Vielen Dank vorab.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sieht jetzt trotz des wackeligen Starts stark nach einem Impuls seit 12528 aus. Das dürfte immer noch die blaue v sein.

      Löschen
    2. Aber kann nicht auch eine orangene alt x bzw. orangene b/x über die 12931 gehen ohne den Count zu gefährden? Weil das 100% Ziel einer orangenen alt c wäre 13008, sofern ich hier nichts falsch gemacht habe. (Oder eben eine überschießende orangene b/x)
      Für den Fall dass es keine blaue v ist.
      Oder schließt ein Count ohne Kompromisse diese Option aus?

      Löschen
    3. Aber kann eine orangene alt c bzw orangene b/x nicht auch über die 12931 gehen ohne den Count zu gefährden? Weil das 100% Ziel im Fall einer orangenen alt c wäre ja bei 13008, sofern ich hier nichts falsch gemacht habe?!

      Löschen
    4. Mit Bruch der 12931 ist der skizzierte Count ungültig und muss neu durchgezählt werden

      Löschen
  16. Aber kann eine orangene alt c oder orangene b/x nicht auch über 12931 gehen ohne den Count zu gefährden? Weil das 100% Ziel wäre doch 13008, sofern ich hier nichts falsch gemacht habe?!

    AntwortenLöschen
  17. Der Kurs ist hat das Ziel so eben überschritten, damit ist wohl die letzte Hoffnung vorbei 😪
    Die Notenbanken und Trump scheinen fallende Kurse einfach aktuell nicht zu zulassen. Bin mit dem Block seit 10.500 short und glaube nicht mehr so stark fallende Kurse.

    AntwortenLöschen
  18. Also was immer da im Dax aktuell läuft, auch wenn es eine Korrektur Muster ist, so ist die Tatsache dass wir neuen Tiefs zusteuern eine klare Fehleinschätzung, während wir hier auf neue Tiefs hoffen, verdienen die Bullen das Geld...so ist es zumindest bisher. Von daher ist es verständlich wie hier das Forum reagiert.
    ...und ja von 12931 abwärts war es ein klarer 5 Wellen Impuls ...und jeder der sich mit EW auskennt weiß, dass die Zählung erst dann nicht mehr gilt wenn der Beginn des Impulses über bzw. unterschritten wurde.
    Persönlich habe ich schon des öfteren eine überschießende (b) Welle nach einem 5 Wellen Muster gezählt, wie siehst Du das Robby.
    Gruß Wally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine überschiessende Welle kann es nach einem Abwärts-v'er nicht geben

      Löschen
  19. Moin, moin...
    Gibt es ein Ziel f.d.blaue v? Max Ziel? Danke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein. Alle Ziele sind abgearbeitet.

      Löschen
    2. Gibt es dazu schon eine Einschätzung, wie es nun nach Abschluss der blauen 5 weitergehen kann? Ein großes Update (neuer Count) kann der zu heute Abend erwartet werden? Danke

      Löschen
    3. nach alter Technik stehen 161,8 13105 und später 261,3 13531 und zum Schluß max14220 auf dem Plan... nur aus der aktuell letzten Korrektur Welle vom alten hoch 06 07 20 aus. 13725 ist auch gleichzeitig das 161,8 aus der kompletten Korrekturbewegung ab 08 06 20 ... also sollte man 13531 bis 13725 auf dem Zettel haben .. ich würde heute aber noch einmal abwarten wo der Daxi um 17.30 schließt evtl. kleine Bullenfalle ;-)) unter 12913 oder ?? börse geht ja noch ein wenig ;-))

      Löschen
  20. Somit ist der Count jetzt hinfällig, oder?

    AntwortenLöschen
  21. Im 30min gerade ein Evening Star gemacht... wenn kein neues Hoch kommt, könnte die v durchsein. Sollte nun eine impulsive Abwärtsbewegung starten?

    AntwortenLöschen
  22. Die blaue v gehört doch zur roten C und dürfte somit über die 12931 oder?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In einem anderen Kontext als dem skizzierten Count kann die rote C über 12931 gehen - ist dann aber Teil einer anderen übergeordneten Welle

      Löschen
  23. so robby wie ist nun deine Einschätzung?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So wie in einigen Kommentaren der letzten Tage skizziert. Wir sind weiter in der blauen B - nur eben mit einer anderen Struktur.

      Löschen
  24. Seit Anfang Mai werden immer wieder Marken die auf keinen Fall übertroffen werden dürfen in den Raum gestellt, welche kurz später massiv überboten werden. Alternative Counts haben schon sehr lange steigenden Kursen prognostiziert. Diese Counts sind leider immer als garantiert falsch abgebügelt worden. Der Count ist wahrscheinlich einfach ungültig, manchmal muss man seine Meinung aufgeben wenn die Realität einem das Gegenteil aufzeigt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau deshalb gibt es nun eine neue Zählung weil der Count ungültig geworden ist.
      Nur weil ein plausibler Count ungültig ist heisst das aber auch nicht das jeder Blödsinn der sonst noch im Netz propagiert wird ein sinnvoller Count ist. Wenn auf dem ersten Blick klar ist das ein Count nicht stimmen kann ist es nun einfach ein Fall für die Tonne.

      Löschen
    2. Schade dass viele noch immer nicht verstehen, dass es keine absoluten Limite gibt die nicht überschritten werden dürfen (EW ist ja kein Glaskugelsystem); es ändert sich ggf "nur" das Gesamtmuster unddieses ist neu zu werten.

      Löschen
  25. Hallo Robby, nun ist das eingetreten, was befürchtet wurde. Ich bin gespannt, wie das heutige Update heute abend ausfällt und wie du jetzt zählst. Aktuell fällt es schwer an eine bevorstehende Wende zu glauben. Vor kurzem hattest du auch ein neues Jahrestief aus deinem Gefühl heraus noch gesehen (klar das das auch "nur" eine Meinung sein kann). Du hast dich positioniert- das fand ich gut. Ich gehe davon aus, das war aufgrund der Überzeugung für den bisherigen Count. Würdest du jetzt auch sagen, dass sich aufgrund der neuen Entwicklungen alles doch länger zieht und wir uns nicht mehr auf ein neues Jahrestief beim Dax einstellen sollten?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es hat sich im Big Picture nichts geändert. Nur muss eben der Chart neu durchgezählt werden - mit Annahme von unsichtbaren Bewegungen und mit einer anderen Lage der blauen A. Jemand der nur auf das Big Picture schaut wird die Änderung nicht einmal merken.

      Löschen
    2. mal im Ernst ..warum soll es eine neues Jahrestief geben... es werden seit 2008 billionen von Euro und Dollar in den Markt gedrückt .. die Fed und die EZB greifen direkt oder indirekt in den Markt ein .. Corona ist eine kurzfristiger Einspieler Weltweit der ua. auch dazu genutzt wurde Märkte und Kapital neu zu verteilen.. ansonsten hatten wir keinen 3 Weltkrieg und der Konsumterror geht genau da weiter wo er aufgehört hat .. neue Tiefs werden wir erst sehen wenn die FED etc. den Geldhahn zudrehen oder die lach lach Zinsen steigen .. ob ich das noch erlebe weiß ich nicht .. den nächsten Chrash bestimmt ..

      Löschen
    3. Sorry Robby, im Big Picture ( Stand März 2020) finde ich keine blaue A. Das einzige A ist violett. Wird das Big Picture angepasst oder was übersehe ich da?

      Löschen
    4. Das Big Picture ist entstanden als die blaue A noch nicht fertig war. Im Tageschart findest Du das aktuelle Labelling.

      Löschen
    5. @Dagobert In den Wochenendanalysen findest Du die gesuchten Charts.

      Löschen
  26. so Leute, nach 3 Wochen mitlesen und den ständigen langen Pfeil + Prognosen gen Süden sehend, verabschiede ich mich hier. Zählt fleißig weiter, vielleicht wird's ja irgendwann mal was..
    Für mich ist dieser EW Kram nicht sinnvoll.
    Einmal verzählt, schon sch... schließlich geht es hier nicht um Spielgeld..
    Viel Spaß und gute Nerven noch..

    AntwortenLöschen
  27. Robby: Nach EW und Markttechnik sollte zumindest weiterhin die Tatsache bestehen, dass es KEIN neues ATH geben wird?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja - der neue Count schließt ein ATH weiterhin aus

      Löschen
  28. Hey Robby,
    hast du ein aktuellen neuen Count den du jetzt schon sagen könntest?
    Laut Zyklen sollte heute/morgen das Top mit Umkehr geschehen. Ich favorisiere heute sogar noch den Anstieg zur 13200 als völlige Übertreibung.

    Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im DJI fehlt mir noch ein Hoch, der DAX braucht das nicht mehr

      Löschen
    2. Morgen sicher Eröffnung 09:00 Uhr unter 12930. Alles weitere muss man danach sehen.

      Löschen
  29. Also,Robby, der Tag war auch für mich eine gewisse Zäsur. Ich bin echt gespannt, wie der neue Count im Detail aussieht. Aber ehrlicherweise habe ich mich auch gedanklich von der Treffsicherheit der EW etwas -aber noch nicht ganz- verabschiedet. Du hast die Überzeugung immer noch- die mir (nun) fehlt. Es stimmt schon, dass ein neues Jahrestief sehr sehr unwahrscheinlich ist- die positiven Einflussfaktoren überwiegen einfach. Alle Shorties bräuchten ein "kleines Wunder"...
    Dennoch werde ich den Blog hier sporadisch weiterlesen und hoffe insgeheim, dass du doch noch Recht bekommst.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn man sich mit EW beschäftigt, kann man durchaus erkennen, dass es funktioniert. Ich arbeite jedoch IMMER mit Alternativen. Auch wenn ein Impuls seit dem März-Tief aufgrund des Regelwerks sehr unwahrscheinlich ist, habe ich den auf dem Schirm, als Nebenvariante bzw. Alternative. Es gibt ja auch noch das Triple, das eben auch eine 5wellige Bewegung ist. Von daher könnte aktuell eben eine w5 (unwahrscheinlich) oder auch eine z laufen. Ich muß es einfach auf dem Schirm haben. Und dann ist es aus meiner Sicht auch kein Fehler das Timing zu berücksichtigen. Wenn eine a z.B. 5 Tage dauert und eine b 25 Tage z.B., dann muß man damit rechnen, dass eine c unwahrscheinlich wird. So war ich bis heute LONG im Markt, obwohl hier seit Wochen von DOWN gesprochen wird. Ist nur meine Meinung. ;-)

      Löschen
  30. Ich gebe euch mal einen Rat. Im Zweifelsfall immer Long! Hat an der Börse schon immer funktioniert. Zur Not kann man das auch mal aussitzen. Bei jedem kleinen Rücksetzer freut ihr euch wie die Schnee-Könige. Ich gehe davon aus das wir ans ATH laufen und dann beginnt die Sommerkorrektur. Über den Winter gehen die Börsen dann durch die Decke,wie 99.was ich hier gesehen habe seit ihr seit April short! Ihr habt euch verrannt, schade! Da kann aber Elliott nix dafür. Meine Zählung wenn auch nicht sauber ist,wir sind in der 5.welle seit März und aktuell in der 3! In der Nähe des ATH sollte dann die 2 oder B folgen. Vielleicht kommen auch deine Tiefs.Habe dir einen Fuffi gespendet,

    AntwortenLöschen
  31. Ich finde die Kritik an Robby nicht gerechtfertigt. Seine Analysen helfen sehr wohl bei der Tradingentscheidung. Immerhin ist der Aktienmarkt dynamisch und Millionen Trader und unzählige Einflussfaktoren spielen in den Index ein. Nur weil der Markt mal nicht exakt mit der Analyse korreliert, kann doch nicht alles in Zweifel gezogen werden!

    EW ist doch keine Mathematik, in der 2+2 immer 4 ergibt.

    Weiter so Robby!

    AntwortenLöschen

Anzeige