while(true) { echo "Kein Javascript aktiviert" ; } DAX im neutralen Bereich

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Browsereinstellungen oder Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail robbys-elliottwellen@online.de. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Montag, 16. November 2020

DAX im neutralen Bereich

Die kurze Einschätzung der Lage


Der DAX befindet sich trotz eines volatilen Geschehens weiterhin im neutralen Bereich einer möglichen Seitwärtsorientierung.

Anzeige


Der 60 Min. Chart zeigt den Verlauf des DAX in den letzten vier Wochen. Der DAX kann bei 13827 einen vollständigen Aufwärtsimpuls und damit eine schwarze 1 auf der Jahrhundert-Zeitebene beendet haben. Der scharfe Rücklauf seit dem Allzeithoch ist korrektiv und kann die Startbewegung der schwarzen 2 sein.

Die schwarze 2 bildet vermutlich ein Flat mit blauer A=8612 (Zigzag-X-Flat-X2-Triangle mit orangener W=11669, orangener X=12279, orangener Y=8819, orangener X2=9996, orangener Z=8612) sowie laufender blauer B mit orangener A/W=13461 (Flat oder Zigzag mit grüner A=11339, grüner B=10159, grüner C=13461) nebst orangener B/X (bisher 11324). Mit dem Bruch der orangenen 0-b-Linie wurde die "Rette-sich-wer-kann"-Marke aus dem Tageschart ausgelöst und mit dem Bruch der hellgrünen 0-b-Linie ein Grundmuster in der orangenen A/W angezeigt.

Die grüne C=13461 bildet in ihrer gedehnten Welle 5 (ausgehend von 10864) ein EDT (blaue Eindämmungslinien; lila 1=13314, lila 2=12210, lila 3=10381, lila 4=13286, lila 5=13461), dessen Abschluss durch den Bruch der blauen 0-b-Linie auch bereits bestätigt wurde.

Die Abwärtsbewegung seit 13461 ist korrektiv und kann als grüne A=11324 (Doppelflat mit lila W=12339, lila X=13189, lila Y=11324) nebst nachfolgender grüner B (bisher 13294; Zigzag oder Flat mit lila A=12263, lila B=11784, lila C bisher 13294) interpretiert werden. Die lila C kann bereits abgeschlossen sein (blauer Pfad), wahrscheinlich dürfte aber - analog zum DJI - noch ein weiteres Hoch oberhalb 13294 fehlen (orangener Pfad).

Der Rücklauf auf bisher 12871 lässt sich impulsiv als blaue i und somit als Startbewegung der grünen C mit Ziel unterhalb 11324 werten. Die blaue ii kann bei 13280 beendet und die blaue iii gestartet worden sein (blauer Pfad). Sollte jedoch bei 13294 erst die lila Alt: W der grünen B markiert worden sein, so würden das 23er RT 12829 bzw. 38er RT 12542 (hellgrüne Fibos) mögliche Ziele einer lila Alt: X als Umkehrpunkt sein.

Eine laufende blaue Alt: v mit Ziel oberhalb 13294 könnte sich korrektiv entwickeln (orangene w=13280, orangene x bisher 13078 unterhalb 23er Ziel 13183 – lila Fibos), fehlende orangene y) und in den nächsten Tagen zu einer Seitwärtsorientierung führen. Spätestens danach sollte dann die grüne C im Programmheft auftauchen (orangener Pfad).

Als Mindestziel der orangenen B/X ist der Ausgangspunkt des EDTs (10864) anzusehen. Damit wären sowohl das 38er Ziel der orangenen B (161er Maximalziel derzeit bei 5614) als Flat (11609; graue Fibos) als auch das 50er Ziel der orangenen B als Triangle (11037; graue Fibos) abgegolten. Zu erwarten wäre für die orangene B zudem ein Rutsch unterhalb des 61er Ziel 10464 (graue Fibos). In diesem Fall könnte der Abschluss der fehlenden orangenen C auch im Falle eines Flats unter dem Hoch der orangenen A bleiben (blauer Pfad).

Fazit:
Im DJI steht mit dem erneuten Allzeithoch bei 30090 erneut kurz vor einem Abschluss auf der Jahrhundert-Zeitebene des Big Pictures. Erst nach einem fehlenden Hoch wäre der DJI wieder bereit für eine grössere Korrektur.

Der DAX hat mit seinem korrektiven Allzeithoch bei 13827 bereits eine Jahrhundert-Welle abgeschlossen. Die unvollständigen Muster des korrektiven Rücksetzers auf bisher 7959 lassen nach der abgeschlossenen Zwischenerholung ein fehlendes Tief erwarten. Für einen direkten Rutsch unter 3588 ist es mit den korrektiven Mustern seit dem Jahreshoch jedoch noch etwas zu früh.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.


Anzeige

Kommentare:

  1. Der DAX hat die grüne C und damit die orangene A/W bei 13461 beendet. Das skizzierte EDT in der gedehnten 5 der grünen C (lila 1=13314, lila 2=12210, lila 3=13381, lila 4=13286, lila 5=13461) sollte dem Bruch der blauen Eindämmungslinie abgeschlossen sein. Die Abwärtsbewegung seit 13461 ist korrektiv und lässt sich mit grüner A=11324 (lila A/W=12339, lila B/X=13189, lila C/Y=11324) sowie grüner B (bisher 13294) zählen. Ob sich der DAX immer noch in der blauen Alt: v der grünen B oder in der blauen ii bzw. blauen iii der grünen C befindet ist nach wie vor nicht geklärt. Dieses wird erst oberhalb 13294 bzw. unterhalb 12871 entschieden. Der Rücklauf seit dem gestrigen Hoch scheint sich korrektiv zu entwickeln, was eine Zählweise von orangener a/w=13280 und orangener b/x bisher 13078 nebst fehlender orangener c/y passen würde.

    Der DJI hat bei 29583 die lila 3 und bei 18267 die lila 4 aus dem Big Picture abgeschlossen. In der laufenden lila 5 kann eventuell die orangene 4 (bisher 28864) bereits beendet worden sein und bereits die orangene 5 (bisher 29784; a/i=29659, b/ii=29092, c/iii bisher 30070) laufen. Auch hier wird dieses erst oberhalb 30090 bzw. unterhalb 28864 entschieden, wobei es derzeit stark nach einer laufenden orangenen 5 aussieht.

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen zusammen!
    Sehr viele Medien-auch Börse Online,usw.-sowie viele Chartanalysten u. ä. sind bullish, teilweise sogar extrem mit immer neuen ATHs...
    Und ich meine keine BTC Analysen🤪
    Ich hoffe, der blaue Pfad trifft ein, denn ich bin seit 13250 u. 13200 short positioniert. Es bleibt spannend....
    @Robby:vielen Dank für deine Analysen.
    Wenns diesesmal im Plus endet gibt's mal wieder ne Spende😉

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann hoffen wir mal auf ein ganz dicken Plus :-)

      Löschen
    2. Denke leider noch nicht.

      Ich zaehle auf Tag eine 5 Welle hoch aktuell die 4 mit abc.

      Bis Freitag weiter up mit Dax in Richtung 134x da wird es sich zeigen.

      Löschen
  3. Hallo Robby, Hallo Alex,
    könntet Ihr euch aufgrund von EW und der Zyklikanalyse vorstellen, dass wir auf ein neues Tief in einer organenen B/X abtauchen, ca. 6500-7000 Punkte und danach nochmal hochsteigen in die Nähe der Alltime-Highs oder auch darüber um anschließend dann wirklich über Monate abzutauchen? Aus euren Analysen erkenne ich diese Möglichkeit, nur geht's mir hier um ein Gedankenspiel mit neuen Tiefs und für wahrscheinlich ihr es haltet, dass wir zunächst drüber bleiben oder drunter gehen und wenn drüber welche Bereiche euch grob vorschweben. Reiner Ablgeich. Vielen Dank und viel Erfolg. Rivertrade

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Rivertrade,

    ein Tief im Bereich 6500-7000 Punkte sehe ich dieses Jahr für den DAX nicht mehr.
    Ich denke, dass eventuell ein Tief unter 11.000 Punkten möglich sein könnte (Robbys Mindestziel der orangenen B/X = 10864).
    Es wäre aber auch denkbar, dass womöglich nur eine lila Alt: X (12829 bzw. 12542) drin ist, die Robby hier kurzfristig noch mit ins Spiel gebracht hat.
    Die Zyklus-Analyse kann keine Aussagen über erwartbare Kursziele tätigen, sondern lediglich zeitliche Aussagen hinsichtlich zu erwartender Wendepunkte (in zeitlicher Hinsicht).
    Alles, was ich aus zyklischer Seite beitragen kann ist daher, dass ich bis Mitte Dezember eben nochmals tiefere Kurse erwarte. Wie tief uns der Rutsch tragen wird, bleibt allerdings abzuwarten.

    AntwortenLöschen
  5. Dankeschön für die Einschätzung!

    AntwortenLöschen

Anzeige