while(true) { echo "Kein Javascript aktiviert" ; } Jahresendrallye oder Fake-Anstieg in DAX und DJI ?

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Browsereinstellungen oder Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail robbys-elliottwellen@online.de. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Samstag, 7. November 2020

Jahresendrallye oder Fake-Anstieg in DAX und DJI ?


Ausgangslage

Der DAX kann bei 13827 einen vollständigen Aufwärtsimpuls und damit eine schwarze 1 auf der Jahrhundert-Zeitebene beendet haben. Aus dem korrektiven Verlauf der lila 5 (blaue W=12404, blaue X=10115, blaue Y=13827) der schwarzen 1 lässt sich für die laufende schwarze 2 ein Mindestziel von 3588 ableiten. Für das Erreichen dieses Ziels kann sich der DAX durchaus ein paar Jahre Zeit lassen. Eine Fortsetzung der schwarzen 1 ist aber ebenfalls noch im Bereich des Möglichen.

Anzeige


Aktuelle Entwicklung im DAX

Der Tageschart zeigt den Verlauf des DAX in den letzten beiden Jahren. Dieser Verlauf zeigt den Abschluss der korrektiven lila 5, die ein angedeutetes EDT in Form eines Doppelzigzags mit der blauen W=12404, blauen X=10115 sowie blauen Y=13827 gebildet hat. Der Bruch der lila 0-b-Linie aus dem Big Picture passt zu der Annahme einer abgeschlossenen schwarzen 1.

Die schwarze 2 scheint ein Flat zu bilden mit blauer A=8612 (Zigzag-X-Flat-X2-Triangle mit orangener W=11669, orangener X=12279, orangener Y=8819, orangener X2=9996, orangener Z=8612), sowie laufender blauer B mit orangener A/W=13461 (Zigzag/Flat mit grüner A=11339, grüner B=10159, grüner C=13461) nebst laufender orangener B/X. Mit dem Bruch der orangenen 0-b-Linie wurde die "Rette-sich-wer-kann"-Marke ausgelöst.

Als Mindestziel der orangenen B/X ist der Ausgangspunkt des abschliessenden EDTs in der grünen C bei 10864 anzusehen. Die fehlende orangene C/Y kann auch unterhalb 13461 bleiben (blauer Pfad).

Aber:
Die skizzierte Interpretation der blauen A ist nur durch die Annahme eines fehlenden Tiefs unterhalb 10287 in der einstündigen Indikationslücke vom 9. auf 10.3. möglich. Einen Hinweis hierauf gibt lediglich die ansonsten aus preislicher Sicht nicht sehr zuverlässige IG Indikation. Deutlich plausiblere Zählweisen der blauen A sind durch den Anstieg der blauen B oberhalb 12931 leider nicht mehr möglich. 


Der 60 Min. Chart zeigt den Verlauf des DAX in den letzten vier Wochen. Der DAX kann bei 13827 einen vollständigen Aufwärtsimpuls und damit eine schwarze 1 auf der Jahrhundert-Zeitebene beendet haben. Der scharfe Rücklauf seit dem Allzeithoch ist korrektiv und kann die Startbewegung der schwarzen 2 sein. Eine alternativ laufende blaue X der schwarzen 1 aus dem Big Picture unterscheidet sich in ihrer Zählweise nicht von einer laufenden schwarzen 2 und kann deshalb in der nachfolgenden Betrachtung vernachlässigt werden.

Die schwarze 2 bildet vermutlich ein Flat mit blauer A=8612 (Zigzag-X-Flat-X2-Triangle mit orangener W=11669, orangener X=12279, orangener Y=8819, orangener X2=9996, orangener Z=8612) sowie laufender blauer B mit orangener A/W=13461 (Flat oder Zigzag mit grüner A=11339, grüner B=10159, grüner C=13461) nebst orangener B/X (bisher 11324). Mit dem Bruch der orangenen 0-b-Linie wurde die "Rette-sich-wer-kann"-Marke aus dem Tageschart ausgelöst und mit dem Bruch der hellgrünen 0-b-Linie ein Grundmuster in der orangenen A/W angezeigt.

Die grüne C=13461 bildet in ihrer gedehnten Welle 5 (ausgehend von 10864) ein EDT (blaue Eindämmungslinien; lila 1=13314, lila 2=12210, lila 3=10381, lila 4=13286, lila 5=13461), dessen Abschluss durch den Bruch der blauen 0-b-Linie auch bereits bestätigt wurde.

Die Abwärtsbewegung seit 13461 ist korrektiv und kann als lila A/W=12339 (Flat mit roter A=12745, roter B=13266, roter C=12339) nebst nachfolgender lila B/X=13189 (Flat mit roter A=12945, roter B=12539, roter C=13189) und lila C/Y (bisher 11324) gezählt werden, wobei sich die lila C/Y mehrdeutig interpretieren lässt:

Lila C ist impulsiv (farbig hinterlegte Beschriftung, blauer Pfad)

Die lila C verläuft impulsiv mit roter I=12597, überschiessender roter II=12719, gedehnter roter III=11324 (lila Fibos), roter IV bisher 12595 (kurz vor MOB 12597; orangene a=12263, orangene b=11784, orangene c=12595) sowie gestarteter roter V mit Zielbereich zwischen 11324 und 10250 (261er Maximalziel der roten C - blaue Fibos), womit der Zielbereich der orangenen B/X auf direktem Weg erreichbar ist (orangener Pfad). Ein Abschluss der lila C oberhalb 10864 wäre als grüne A/W zu interpretieren. Der Zielbereich der orangenen B/X würde dann erst nach einer grünen B/X (23er Ziel 11829 bzw. 38er Ziel derzeit bei 12141 – grüne Fibos ausgehend von 11324) als Zwischenerholung durch die grüne C/Y angesteuert (blauer Pfad).

Dieses Szenario ist oberhalb 12597 nicht mehr gültig.

Lila Y bildet ein Flat (normale Beschriftung, hellgrüner Pfad)

Die lila Y bildet ein Flat mit roter A=12342, roter B=12719 und roter C=11324 (261er Maximalziel 10501 – orangene Fibos). Die rote C dürfte sowohl die lila Y als auch die grüne A markiert haben. Die grüne B scheint sich nach der lila A/W (bisher 12595; orangene a=12263, orangene b=11784, orangene c bisher 12595) in der lila B/X (23er Ziel 12295, 38er Ziel 12109 – braune Fibos, graue 0-b-Linie derzeit bei 1217x) zu befinden. Die fehlende lila C/Y sollte dann zum Abschluss der grünen B die grüne 0-b-Linie (derzeit bei 1299x) erreichen (hellgrüner Pfad).

Die lila Y hat aber auch das Potenzial um auf direktem Weg die orangene B/X zu beenden (orangener Pfad). Die lila Y könnte dieses Ziel auch durch eine zwischengeschaltete rote Alt: B (bisher 12595; im Zielbereich oberhalb 38er Ziel 12031 – hellgrüne Fibos und unterhalb grüne 0-b-Linie) erreichen (orangener Pfad). Erst nach Abschluss der lila Y würde dann ein Anstieg zur grünen 0-b-Linie (derzeit bei 1299x) anstehen.

Lila Y bildet ein Zigzag (umrandete Beschriftung, lila Pfad)

Die lila Y bildet ein Zigzag mit laufender roter A bisher 11324 (blaue i=12597, blaue ii=12719, blaue iii=11324, laufende blaue iv bisher 12595 – kurz vor MOB 12597, gestartete blaue v mit Ziel unterhalb 11324) sowie fehlender roter B und roter C (lila Pfad). Für die lila Y gibt es auf der Unterseite so gut wie keine Begrenzung und der Zielbereich der orangenen B/X könnte sehr schnell erreicht werden. Nach Abschluss der lila Y steht ein Anstieg zur grünen 0-b-Linie (derzeit bei 1299x) an.

Dieses Szenario ist oberhalb 12597 nicht mehr gültig.

Als Mindestziel der orangenen B/X ist der Ausgangspunkt des EDTs (10864) anzusehen. Damit wären sowohl das 38er Ziel der orangenen B (161er Maximalziel derzeit bei 5614) als Flat (11609; graue Fibos) als auch das 50er Ziel der orangenen B als Triangle (11037; graue Fibos) abgegolten. Zu erwarten wäre für die orangene B zudem ein Rutsch unterhalb des 61er Ziel 10464 (graue Fibos). In diesem Fall könnte der Abschluss der fehlenden orangenen C auch im Falle eines Flats unter dem Hoch der orangenen A bleiben (blauer Pfad).

Anzeige
 

Aktuelle Entwicklung im Dow Jones


Im DJI kann bei 29583 mit der schwarzen Alt: 1 ein Aufwärtsimpuls auf der Jahrhundert-Zeitebene fertig gezählt werden. In der schwarzen Alt: 1 hat die impulsiv verlaufende lila Alt: 5 bzw. deren blaue 1/A=29583 (orangene 1=11257, orangene 2=10404, orangene 3=18364, orangene 4=15451, orangene 5=29583) zum Start die maximal mögliche Anzahl an Extensions gezeigt, wie sie an dieser Stelle nur in einer 5, einer C oder einer Y zulässig sind.

Die schwarze Alt: 2 hat bereits das 38er Ziel 18282 seit dem Ausgangspunkt 0 abgearbeitet und damit ihre Pflicht erfüllt. Die zeitliche Dauer für eine Welle auf dieser hohen Zeitebene wäre allerdings ungewöhnlich kurz. In Verbindung mit dem vermutlich impulsiven Folgeanstieg bietet sich deshalb die Annahme einer blauen 1/A=29583 sowie blauen 2/B bzw. deren orangenen A (bisher 18267; Zigzag-X-Flat-X2-Triangle mit lila W=20396, lila X=23160, lila Y=18893, lila X2=21007 sowie lila Z=18267) an. Der Folgeanstieg zur grünen A/1 ist entweder der Startimpuls der blauen 3/C oder erst der wahrscheinlich überschiessenden orangenen B der blauen 2/B (blauer Pfad).

Die Erholungsrallye von 18267 nach 29195 hat die orangenen 0-b-Linie ("Rette-sich-wer-kann"-Marke) gebrochen und damit ihre Pflicht erfüllt. Die internen Strukturen sind klar impulsiv und deshalb als grüne A/1 (bisher 29195; lila 1=22660, lila 2=20633, lila 3=27631, lila 4=25416 als Triangle, lila 5 bisher 29195 – 61er Maximalziel 29740; lila Fibos) einzuschätzen. Die internen Strukturen der lila 5 (bisher 29195; rote W=27178, rote X=25984, rote Y=28157, rote X2=27527, rote Z=29195) lassen sich nicht impulsiv interpretieren und weisen auf ein abgeschlossenes Triplezigzag hin. Der Rücklauf seit 29195 ist als Startbewegung der grünen B/2 mehrdeutig korrektiv interpretierbar.

Lila A/W bei 26066 beendet (farbig hinterlegte Beschriftung, hellgrüner Pfad)

Die lila A/W bildet ein Flat mit roter A=26537 (blaue w=27197, blaue y=28366, blaue y=26537), roter B=28491 (blaue w=28957 als Flat, blaue x=28004, blaue y=28491) sowie roter C=26066. Die lila B/X verläuft als Zigzag mit blauer a (bisher 28558) sowie fehlender blauer b und blauer c mit Ziel oberhalb 28558. Die lila C/Y anschliessend auf direktem Weg die grüne B/2 beenden.

Lila A/W noch nicht beendet (normale Beschriftung, blauer Pfad)

Die lila A/W bildet ein Flat mit roter A=26537 (blaue w=27197, blaue y=28366, blaue y=26537) sowie roter B (bisher 28558; blaue a=28957, überschiessende blaue b=26066, blaue c bisher 28558) sowie fehlender roter C mit Ziel unterhalb 26066. Beim Unterschreiten der Marke 25416 kann die rote C bereits die grüne Alt: B/2 anstelle der lila A/W beenden (orangener Pfad).

Als Mindestziel der grünen B/2 ist der Ausgangspunkt der lila 5 bei 25416 anzusehen. Eine Abarbeitung des 38er Ziels bei 25020 (hellgrüne Fibos) wäre für eine grüne 2 ein zu erwartendes Ziel; ansonsten reicht der Zielbereich der grünen B/2 bis 18267. Diese Zählweise bleibt oberhalb 18267 gültig und würde nach der grünen B/2 im Rahmen der grünen C/3 zwingend ein weiteres Hoch oberhalb 29195 – wahrscheinlich sogar ein neues Allzeithoch – implizieren (blauer Pfad).


Wie geht es weiter ?

Im DJI kann mit dem Allzeithoch bei 29583 ein vollständiger Aufwärtsimpuls auf der Jahrhundert-Zeitebene des Big Pictures abgeschlossen worden sein und mit dem schnellen Rücklauf auf 18212 wurde auch das 38er Pflichtziel der nachfolgenden Korrektur abgearbeitet. Die Erholungsrallye hat ihren Zielbereich ("Rette-sich-wer-kann"-Marke) erreicht und die Bedingungen für ein impulsives Muster erfüllt. Damit steht zwar im DJI ein stärkerer Rücklauf an, doch sollte dieser oberhalb 18267 bleiben.

Der DAX hat mit seinem korrektiven Allzeithoch bei 13827 ebenfalls eine Jahrhundert-Welle abgeschlossen. Die unvollständigen Muster des korrektiven Rücksetzers auf bisher 7959 lassen nach der abgeschlossenen Zwischenerholung ein fehlendes Tief erwarten. Für einen direkten Rutsch unter 3588 dürfte es mit der impulsiven Erholungsrallye im DJI jedoch noch zu früh sein.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.


Anzeige

Kommentare:

  1. Hi Robby, sollten wir ohne Rückwärtsgang direkt weiter steigen ist nur noch die grüne Variante aktuell oder müssen wir die abgebildet für diese auch erstmal etwas fallen? Danke und ein schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch im hellgrünen Pfad sollte es einen signifikanten Rücklauf geben. Wie tief der letztendlich ausfällt ist eher eine Frage der Tagesform.

      Löschen
  2. Hat es eine Auswirkung auf den grünen Pfad wenn es ohne vorherigen Rücklauf weiter steigt?

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Robby! Erstmal wieder vielen für deine Analyse. Verstehe ich das richtig? Bei allen 3 Varianten könnte es zur grünen 0-b-Linie laufen. Ist diese dann als eine Art "Deckel" anzusehen? Gruss und einen schönen Sonntag!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Schlussfolgerung kann ich beim besten Willen nicht nachvollziehen.

      Löschen
    2. Ich drücke es anders aus: In deinen Analyse steht z.B. "Die fehlende lila C/Y sollte dann zum Abschluss der grünen B die grüne 0-b-Linie (derzeit bei 1299x) erreichen (hellgrüner Pfad)" oder
      "Erst nach Abschluss der lila Y würde dann ein Anstieg zur grünen 0-b-Linie (derzeit bei 1299x) anstehen."
      Darum dachte ich, dass dies ein Widerstand sein könnte.
      War dies verständlicher?

      Löschen
    3. Eine 0-b-Linie ist niemals ein Widerstand sondern höchstens ein Mindestziel. Ausserdem gibt es in der EW-Theorie keine Widerstände.

      Löschen
  4. Auch von mir vielen Dank für Deine Analyse!! Ich schließe mich mit einer Frage an: bezugnehmend auf die Überschrift, dürfte doch sowohl im DAX als auch im DJI eine Jahresendrallye nur in Verbindung mit einem deutlicheren Rücksetzer anstehen? Oder anders formuliert: vor allem der DJI ist doch relativ "nah" gedeckelt, bis nicht die "Freischaltung" in Form des Mindestziels (unter 26066) abgearbeitet ist. Sehe ich das richtig? Vielen Dank und einen schönen Sonntag!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Jahresendrallye ist es ziemlich egal ob es einen zwischengeschalteten Rücksetzer gibt. Es wäre aber ungewöhnlich wenn es diesen nicht geben würde.

      Löschen
    2. Ja, darauf wollte ich hinaus :) ... Vielen Dank!

      Löschen
  5. Der DAX hat die grüne C und damit die orangene A/W bei 13461 beendet. Das skizzierte EDT in der gedehnten 5 der grünen C (lila 1=13314, lila 2=12210, lila 3=13381, lila 4=13286, lila 5=13461) sollte dem Bruch der blauen Eindämmungslinie abgeschlossen sein. Die Abwärtsbewegung seit 13461 ist korrektiv und lässt sich mit grüner A=11324 (lila A/W=12339, lila B/X=13189, lila C/Y=11324) sowie grüner B (bisher 12720) mit Mindestziel grüne 0-b-Linie (derzeit 1299x) zählen. Der Anstieg seit 11324 lässt sich impulsiv und korrektiv zählen (orangene i/a=12263, orangene ii/b=11784, orangene iii=12595, orangene iv=12369, orangene v/c bisher 12720) und kann sowohl auf direktem Weg als auch über einen Umweg (lila B/X mit 23er RT bei 12391 bzw. 38er RT bei 12187) die grüne 0-b-Linie erreichen. Letzteres ist aber nur bei Zählung einer grünen A ei 11324 Pflicht, bei Zählung einer roten Alt: A kann der DAX auch unterhalb der grünen 0-b-Linie bleiben.

    Im DJI wurde sehr wahrscheinlich die orangene A/blaue 2/B bei 18267 (nicht im Tief bei 18212!) als Zigzag-X-Flat-X2-Triangle mit lila W=20396, lila X=23160, lila Y=18893, lila X2=21007 sowie lila Z=18267 (a=18212, b=19843, c=18218, d=19120, e=18267) beendet. Der Folgeanstieg dürfte impulsiv (bisher 29195; lila 1=22660, lila 2=20633, lila 3=27631, lila 4=25416 als Triangle, lila 5 bisher 29195) und damit eine grüne A/1 sein. Der Abschluss der lila 5 ist aber erst unterhalb 25416 (Mindestziel grüne B/2) klar. Die grüne B2 scheint sich korrektiv zu entwickeln mit roter A=26537 (blaue w=27197, blaue x=28366, blaue y=26537) sowie eventuell noch laufender roter B (bisher 28957; blaue a=28957, blaue b=26066, laufende blaue c bisher 28722). Die blaue c kann mit i=27781, ii=27023, iii=28495, iv=28071 sowie v bisher 28722 gezählt werden. Ein mögliches Ziel kann die graue 0-b-Linie (derzeit bei 2878x) sein. Dies ist aber keine Pflicht und es gibt keinerlei offene Ziele mehr. Die rote C kann jederzeit starten. Das gleiche gilt für die blaue b im farbig hinterlegten Alternativcount.

    AntwortenLöschen
  6. Guten Morgen, wie vermutet ist Variante 2 im Spiel. Die lila A/W scheint noch nicht fertig zu sein, bisher 12721.

    AntwortenLöschen
  7. Guten Morgen, Robby! Um wieviel Punkte sinkt die grüne 0-b-Linie pro Tag? Besten Dank!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ca. 10 Punkte nach meiner Berechnung.

      Löschen
    2. Damit verläuft die grüne 0-b Linie heute bei ca. 12989.

      Löschen
    3. Nicht mehr relevant, aber trotzdem vielen Dank! Schauen wir mal, was kommt.

      Löschen
  8. Da fragt man sich, wer so viel Finanzkraft hat, um in einem 5 Minuten slot alle Indizes so hochschiessen zu lassen. Das hat doch mit einer allgemeinen Stimmung an der Börse nichts mehr zu tun. Oder bin ich da zu "altmodisch"?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schnell alle Stops innerhalb von 30min abgeholt. Bin mal gespannt, ob wir auch oben schliessen werden...

      Löschen
    2. ;-)) damit bist du bist nicht auf dem Holzweg ;-))

      Löschen
  9. Die Amis machen gerade neue ATHs. Wie zählst du jetzt den DJX?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist seit dem Jahrestief nicht mehr impulsiv und muss ein Doppelzigzag sein. Das dürfte entweder eine überschiessende B-Welle oder ein EDT werden.

      Löschen
    2. Siehst die Möglichkeit von 36'000 im DJX? Resp. sieht nun das Potenzial eines neuen ATH im DAX auch ziemlich stark aus, oder?

      Löschen
    3. Es gibt keine Änderung aus übergeordneter Sicht

      Löschen
  10. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  11. Ups, da ging es aber fett ab.... 😉

    AntwortenLöschen
  12. Wie handelt man dass jetzt? Gibt es ein Limit nach oben?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gibt keinerlei Änderung auf übergeordneter Ebene

      Löschen
  13. Hi Robby, würde sich das Bild komplett verändern wenn wir ein neues ATH im Dax bekommen?

    AntwortenLöschen
  14. So, bin ab 13200 short.... schaun wer mal... 😉

    AntwortenLöschen
  15. Guten Abend Robby,

    ich möchte deinem heutigen Update bzw. deiner abendlichen Analyse nicht vorgreifen, aber gehst Du auch davon aus, dass der von dir erwartete deutliche Rückgang zunächst abgehakt werden kann. In diesem Jahr sollten die Indizes nicht mehr deutlich einbrechen, oder hältst du immer noch z.B Dax Stände von unter 11000 für 2020 für wahrscheinlich ? Die aussergewöhnlich stabilen Märkte und jetzt auch noch glücklicherweise ein Impfstoff gegen Covid 19. Da passiert doch nichts mehr... Oder doch? Wie positionierst Du dich denn?
    Danke.

    AntwortenLöschen
  16. Hallo dagobert,

    ohne Robbys Antwort vorweg greifen zu wollen: Genauso schnell, wie die Indizes gestiegen sind, können sie auch wieder fallen. Das Problem aus EW-Sicht ist, dass immer nach fundamentalen Gründen für Kursbewegungen gesucht wird (und i.d.R. werden diese dann natürlich auch gefunden, damit die rationale Weltsicht weiterhin in Ordnung ist) - doch zuweilen ist es einfach nur ein Sack Reis, der in China umfällt.

    Aktuell ist das Sentiment wegen der US-Wahlergebnisse und der Impfstoffhoffnung äußerst euphorisch (um zumindest mal zwei fundamentale Gründe für den jüngsten Anstieg ins Feld zu führen) ... aber kannst Du auch sagen was morgen Sache ist?
    Das Blatt kann sich auch sehr schnell wieder wenden:
    - Noch ist der Impfstoff nicht zugelassen
    - Trump wird zudem auch keine Ruhe geben und weiter für Verunsicherung sorgen (ich vermute er hat einen Plan B bzw. einen Trumpf in der Hinterhand, den er bereits im Vorfeld vorbereitet hatte - das ist bei Narzissten üblicherweise so der Fall)
    - Zudem ist Trump noch 2 Monate lang im Amt und kann da im Zweifelsfall noch einiges an Schaden anrichten. Narzissten, die in ihrem Ego gekränkt wurden, können unberechenbar werden - im Zweifelsfall wird das Prinzip der verbrannten Erde umgesetzt.

    Heute ist alles Firede, Freude, Sonnenschein ... morgen kann es schon wieder regnen und stürmen.
    Aus zyklischer Sicht sind wir auf der Unterseite übrigens noch nicht fertig. Damit ist erst um den 10.Dezember herum zu rechnen. Bis dahin bleibt es sehr volatil!

    AntwortenLöschen
  17. @was hat das mit dem 10 Dezember auf sich? Kannst das kurz erläutern...

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Franky,

    Märkte unterliegen einer Zyklik, die man auch analysieren kann. Im Grunde genommen hat das alles auch sehr viel mit den Elliot-Wellen gemein - auch die Wellen spiegeln im Großen wie im Kleinen eine gewisse Zyklik wider.
    Die EW-Analyse ist sehr gut in der Bestimmung von Kurszielen ... aber sie kann keine zeitlichen Aussagen tätigen.
    Die Stärke der Zyklik hingegen liegt in der etwaigen, zeitlichen Bestimmung von Wendepunkten - aber sie kann keine Aussagen über Kursziele oder das Ausmaß (Amplitude) von Kursbewegungen.
    Daher ergänzen sich Zyklus-Analyse und EW-Analyse gegenseitig sehr gut.
    Aktuell befinden sich sämtliche US-Indizes ebenso wie der DAX seit Anfang September in einer abwärts gerichteten Zyklus-Phase, welche etwa um den 10.Dezember herum ihren Tiefpunkt finden wird, um von dort wieder nach oben zu drehen.
    In den Kursen hat sich diese abwärts gerichtete Zyklus-Phase bislang als volatile Seitwärtsbewegung zum Ausdruck gebracht. Bis September hatten wir einen starken Anstieg (aufwärts gerichtete Zyklus-Phase), welcher durch die aktuelle abwärts gerichtete Zyklus-Phase eben in eine volatile Seitwärtsbewegung gewandelt wurde.
    Ab dem 10. Dezember herum erwarte ich aus zyklischer Sicht daher sodann wieder steigende Kurse ... aber bis dahin kann noch einiges passieren. Wie gesagt: Genau so schnell, wie die Kurse gestiegen sind, können sie auch wieder fallen. Es gibt aktuell auch noch eine Reihe von Marktrisiken (siehe meinen vorherigen Beitrag) ... und die Euphorie der letzten Tage kann auch durchaus eine Übertreibung sein (welche womöglich sogar noch ein paar weitere Tage anhalten kann).
    Das Schöne an EW-Analyse und Zyklus-Analyse ist, dass beide Methoden das fundamentale Rauschen konsequent ausblenden. Fundamentale News sind ja gut und schön ... aber wie gesagt: heute gibt es gute News ... und schon morgen können wieder schlimme News kommen, welche die Märkte wieder runter prügeln. Das kann keine vorhersehen ... und EW-Analyse und Zyklus-Analyse versuchen es eben auch erst gar nicht, sondern blenden dieses Rauschen eben schlichtweg aus. Die News schlagen sich dann einfach irgendwo in den Wellen nieder.

    AntwortenLöschen
  19. Nachtrag: Der 10. Dezember hat im Übrigen auch eine fundamentale Bedeutung - oder genauer gesagt der 8. Dezember. Das ist nämlich der Safe Harbour Day, zu welchem die Wahlmännder der einzelnen Bundesstaaten definitiv fest stehen müssen.
    Wenn Trumpilein es nämlich tatsächlich schaffen sollte, hier noch Unsicherheit in das veremintlich bereits feststehende Wahlergebnis hinein zu bringen, dann wird der 8. Dezember dasjenige Datum sein, an welchem sodann Sicherheit bezüglich des Wahlausgangs in die Märkte zurück kehren wird.
    Die Zyklik ist davon aber komplett unabhängig. Es können am Ende auch ganz andere fundamentale Gründe mit dem Tiefpunkt der Zyklik einhergehen. Wir werden es dann wissen, wenn es so weit ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie oft hast du mit der Errechnung der Zyklik in der Vergangenheit schon richtig gelegen?

      Dass sich gewisse Muster im Chart ausbilden und zum Gesamtbild passen müssen ist häufig so. Das Datum jedoch an dem ein Aktienmarkt dreht lässt sich nur schwer vorhersagen. Das kann man z. B. durch die Fibonacci-Zahlenreihe etwas eingrenzen. Aber auch das trifft nicht immer zu. FED-Zinsentscheide oder der Arbeitsmarktbericht sind solche bewegende Tage.

      Welche Analysemethode wendest du denn an, um den Wendepunkt der jeweiligen Zyklus zu bestimmen?

      Löschen
    2. Um hier mal kurz einzuhaken (ohne mich selbst allzu tief mit dem Thema Zyklik beschäftigt zu haben), auf Youtube gibt es ein relativ aktuelles Interview von Markus Koch mit Lars von Thienen, welches die Idee dahinter ganz gut erklärt (erste halbe Stunde): https://www.youtube.com/watch?v=6OOSNqposJ8

      Löschen
    3. Hallo Majo,
      Toddy hat hier exakt den richtigen Link gepostet.
      Die Zyklik funktionirt für marktbreite Werte wie Indizes recht treffsicher. So hat man mit der Zyklus-Analyse z. Bsp. den Corona-Crash (zumindest als etwaigen Wendepunkt) recht gut vorhersehen können ... und auch das Top Anfang September als Wendepunkt.

      Löschen
  20. Okay, ja dann besten Dank für deine ausführliche Beschreibung 👍🏻

    AntwortenLöschen
  21. Viel interessanter wäre jetzt zu wissen ob wir aktuell am oberen Ende eines LDT sind sprich wir gerade die 1 beendet haben und aktuel in der 2 sind worauf folglich ein Downmove folgt ... und wie siehts aus ??? ;-))

    AntwortenLöschen

Anzeige