while(true) { echo "Kein Javascript aktiviert" ; } Quo vadis, DAX ?

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Browsereinstellungen oder Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail robbys-elliottwellen@online.de. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Freitag, 12. Juni 2015

Quo vadis, DAX ?



Ausgangslage

Seit dem Abschluss der schwarzen 4 als Running Triangle bei 4965 im September 2011 läuft im DAX die schwarze 5 (siehe Big Picture). Diese kann in zwei Alternativen gezählt werden:

Hauptvariante: die schwarze 5 bildet ein normales EDT (normale Beschriftung)
Das EDT befindet sich noch in der lila I. Es läuft die orangene C der blauen Y als Impuls. Das Maximalziel der orangenen C ist 14632 (MOB und 161er Ausdehnung der orangenen A).

Nebenvariante: die schwarze 5 läuft als Impuls (farbig hinterlegter und umrandeter Count)
Der Impuls befindet sich in der blauen 5. Wegen der blauen 1 als LDT kann die blaue 5 in dieser Alternative kein EDT bilden. Dieses Hoch wird die schwarze 5 abschliessen.

In beiden Varianten läuft entweder immer noch die grüne 3 oder bereits die grüne 4 des Impulses. Ein plausibler Zielbereich für die grüne 5 könnte bei 13000 liegen.


Aktuelle Entwicklung im DAX

Die orangene C/blaue 5 hat die grüne 1 (10100) als Impuls mit einer sehr ungewöhnlichen lila 3 (lange rote I als LDT und kurze rote III, V) sowie die grüne 2 (9224) abgearbeitet und es läuft die grüne 3. Diese hat bereits die 161er Ausdehnung („magische Zahl“) der grünen 1 bei 1204x/1205x übertroffen und damit den impulsiven Count bestätigt.

Der Tageschart zeigt den Verlauf der grünen 3. In der grünen 3 wurde mit dem Feiertagshoch bei 9946 die lila 1 und die lila 2 (9582 – FDAX) mit einer komplizierten Korrektur als stark korrektives Flat abgeschlossen. Der weitere Verlauf des Impulses kann in zwei Varianten gezählt werden – dabei ist das in der Overnight-Indikation erzielte Hoch 12404 ein starkes Indiz für weitere zu erwartende Hochs:

Variante 1: lila 3 wurde nicht bei 10986 abgeschlossen (normale Schrift)
Die lila 3 verläuft mit sehr kurzer I, II, III, und IV. Die rote V bzw. lila 3 wurde bei 12404 abgeschlossen. In der roten V können die orangene i (10336), blaue ii (10148), blaue iii (10852) und blaue iv (10592 – als Doppelflat mit üx) und blaue v (10404) gezählt werden. Die blaue v verlief mit der orangenen i (11011), einer eigenwilligen orangenen ii (11960), der orangenen iii (11467), einer scharfen iv (11192 – als Alternation passend zur orangenen ii) und einer gedehnten v (12404 – mit einer hellgrünen iv als Triangle).

Variante 2: lila 3 wurde bei 10986 abgeschlossen (farbig hintergelegte Schrift)
Die lila 3 (10986) verlief mit sehr kurzer I, II, III, IV und extrem gedehnter V. Letztere mit der blauen i (10336), blauen ii (10148), blauen iii (10852), blauen iv (10550) und blauen v (10986 - als extended EDT). Die lila 4 (10592) hat zwar wie erwartet das 23er RT der lila 3 abgearbeitet, jedoch nicht die blaue v korrigiert und ist damit für ein vorgängiges EDT etwas zu kurz geraten (nicht regelkonform). Mit dem Hoch bei 12404 wurde die lila 5 bzw. grüne 3 abgeschlossen.


Die lila 4 (Variante 1) bzw. grüne 4 (Variante 2) verläuft als komplexe Korrektur. Dabei wurde die rote A/W (11327 als Flat) bereits beendet. Je nach Zählweise befindet sich die Korrektur noch in der roten B oder bereits der roten Y. Das 38er RT der grünen 3 (dunkelgrüne Fibos) ist bereits abgearbeitet und alle Pflichtziele inklusive dem Bruch der dunkelgrünen 0-2-Linie sind erledigt. Zeitlich könnte die Korrektur noch 11 Börsentage dauern.

Ausgehend von der sehr stabilen Marke der roten A/W (11327) können mehrere Varianten gezählt werden. Dabei gibt es zwei wichtige Schlüsselstellen für die Interpretation der nachfolgenden Muster:

Schlüsselstelle 1: 11752 - rote X oder blaue a/w ?
Die internen Strukturen sind nur schwer interpretierbar. Am besten passt eine komplexe Korrektur als orangene wxy. Es kann jedoch auch als windschiefes Flat regelkonform – aber nicht gerade mit dem „Right Look“ - als orangene abc gezählt werden. Nur im Falle eines Flats ist das Hoch 11926 regelkonform als rote B/X interpretierbar.

Schlüsselstelle 2: 11163 – komplexe Korrektur
Die internen Strukturen lassen sich nur als komplexe Korrektur (Zigzag-X-Flat) zählen. Für einfachere Muster (Impuls, Zigzag, Flat) gibt es keine gültigen Fibos. Es muss sich daher um eine für sich abgeschlossene Korrekturwelle handeln.



Der 60 Min. Chart zeigt den Verlauf ab Abschluss der roten Alt: X/B (11926). Die Berücksichtigung der beiden Schlüsselstellen führt zu der Betrachtung der folgende Varianten:

Variante A: Flat (umrandeter Count, hellgrüner Pfad)
In dem Flat waren die 11327 die rote A und die 11926 die rote B (mit üx bei 11163). Die rote C läuft als EDT (hellgrüner Pfad und Eindämmungslinien). In dem EDT waren die 10864 die blaue i und die 11452 die blaue ii der roten C. Das Maximalziel und MOB der blauen ii wäre 11521 (61er RT – violette Fibos) gewesen. Der impulsive Start der Abwärtsbewegung passt zu einer laufenden blauen iii – diese sollte ein neues Tief unterhalb 10864 markieren. In der blauen iii wurde bereits die orangene w bei 11065 abgeschlossen. Ein mögliches Ziel der roten C wäre das 50er RT der grünen 3 bei 1081x. Hauptproblem bei dem Flat-Count ist der Bruch der unteren Trendlinie des orangenen Trendkanals durch die blaue x der roten B.

Variante B: Flat (umrandeter Count mit Alt: Beschriftung, orangener Pfad)
Im dem Flat waren die 11327 die rote A. Die rote Alt: B läuft als Expanding Triangle (dunkelrote Eindämmungslinien). Dieses wäre nach der blauen Alt: a (11752), blauen Alt: b (11163), blauen Alt: c (11926), blauen Alt: d (11864) in der blauen e mit Mindestziel 11607 (70er RT) – diese sollte idealerweise die obere Trendlinie des orangenen Trendkanals brechen. In der blauen e (gelber Trendkanal) wären die 11452 die orangene a. Die 11065 könnten die orangene b sein. Die rote Alt: C sollte dann mit einem starken Rutsch nach unten führen (Zielbereich 105xx). Hauptproblem bei dem Flat-Count ist der Bruch der unteren Trendlinie des orangenen Trendkanals durch die blaue a der roten B.

Variante C: Flat-X-Expanding Triangle (normale Beschriftung, blauer Pfad)
In dem Flat-X-Triangle waren die 11327 die rote W und die 11752 die rote X. Die rote Y verläuft als Expanding Triangle (dunkelrote Eindämmungslinien) mit der blauen a=11163, blauen b=11926 und blauen c=10864. In der blaue d (Ziel oberhalb 11926 - gelber Trendkanal) sind die 11452 die orangene a und die 11065 vermutlich die orangene b. Die blaue e muss dann kein neues Tief unterhalb 10684 markieren – es reicht das 70er RT der blauen d (z.Zt. bei 1118x).

Variante D: Doppelflat (normale Beschriftung mit Alt:, grauer Pfad)
In dem Doppelflat waren die 11327 die rote W und die 11926 die rote X. Die rote Y hat die blaue Alt: a=10864 abgeschlossen. Bei 11452 wurde entweder die blaue Alt: b oder die orangene a der blauen Alt: b abgeschlossen. Demzufolge sind die 11262 entweder die Alt: i der blauen c oder die a der orangenen b. Bleibt es bei 11452 als blaue Alt: b ist das Mindestziel der blauen Alt: c 11795 (61er Ausdehnung der blauen Alt: a).

Variante E: Flat X-Triangle (normale Beschriftung mit Alt:)
In dem Flat-X-Triangle waren die 11327 die rote W und die 11926 die rote X. Die rote Y (orangene Eindämmungslinie) hat die blaue Alt: a=10864 und vermutlich auch die blaue Alt: b bei 11452 (knapp oberhalb 50er Mindestziel – violette Fibos) abgeschlossen. Die blaue Alt: c hat ebenfalls bereits das 50er RT der blauen Alt: b erreicht (11065 – orangene Fibos). Mindestziel der blauen Alt: d ist 11259. Die Variante ist im Chart nicht explizit eingezeichnet (Kombination aus blauen/grauen Pfad).


Aktuelle Entwicklung im Dow Jones



Im DJI läuft seit März 2009 eine schwarze 5. Diese bildet ein EDT und ist gerade in der grünen C der roten Z der schwarzen I (siehe Big Picture).

Der Tageschart zeigt den Verlauf der grünen C der roten Z der schwarzen I seit deren Ausgangspunkt 14719 (Oktober 2013). Die grüne C verläuft ebenfalls als EDT und steht kurz vor Abschluss der türkisfarbenen I. Diese bildet ein Triplezigzag mit der grünen W (17991), grünen X (17034) und grünen Y (18234). Es läuft die grüne X2- in dieser ist bereits die rote A/W (17545) und rote B/X (18364) abgeschlossen. Die 17701 sind entweder eine rote C (Triangle) oder a einer roten Y (Flat). Der Anstieg seit 17701 sieht impulsiver aus als er ist – vermutlich bildet dieser ein Triplezigzag (mit w=17817, x=17741, y=17823, x2=17789 und den 18113 als a, 17855 als b der z).

Es könnte damit entweder ein Triangle als grüne X2 oder ein Doppelflat laufen. Das 23er RT Mindestziel der roten Y (17989 - hellgrüne Fibos) sollte im Falle des Triangles auf jeden Fall erreicht werden. Die grüne Z sollte dann knapp unterhalb der dunkelblauen EDT-Eindämmungslinie enden (steht aktuell bei 1873x).

Das Ziel der türkisfarbenen II wird unterhalb der dunkelblauen 0-ii-Linie liegen (aktuell bei 1657x).


Wie geht es weiter ?

Aufgrund der internen Strukturen im DJI sollte dieser noch ein weiteres Hoch vor dem finalen Rücksetzer machen. Auch im DAX kann der Anstieg seit 11065 impulsiv gezählt werden. Ich gehe deshalb davon aus, das sich Variante A (laufende rote C des Flats) bereits zu Wochenbeginn erledigen wird.


Eine Prognose für die übrigen Varianten B bis D abzugeben ist schwierig – im Prinzip ist alles möglich. Damit zeigt der DAX die derzeitige Marktunsicherheit deutlich auf. Spätestens nach dem erwarteten nächsten Hoch oberhalb 10452 dürfte ein Rücksetzer kommen.


Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Kommentare:

  1. Trading-Setup für die kommende Woche:
    Hauptvariante ist eine laufende c Up im gelben Trendkanal. Ich erwarte daher zumindest ein neues Hoch und demnach könnten folgende Ziele angelaufen werden:
    11453 (Mindestziel neues Hoch)
    11653 (Idealziel c=a)
    12016 (161er Ausdehnung der c)

    Bis zum neuen Hoch ist daher Long die präferierte Richtung (Achtung: Nebenvarianten A, (D mit Einschränkungen) und E beachten - in diesen Fällen ist ein neues Hoch keine Pflicht).
    Ab dem neuen Hoch kann Short-Einstieg erfolgen (am Besten beim Erreichen der oberen Begrenzung des gelben Trendkanals. Richtung gut wird die Short-Chance ab 11607 - wenn Variante B eintreffen sollte dürften mindestens 1000 Punkte down auf dem Zettel stehen ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die B-C-Variante mit einem Downer um 1000 Punkte erscheint mir das einzig vernünftige um diese Korrektur abzuschließen.

      Wir hätten dann den EMA 200 im Tageschart bei 10775 erreicht und unterboten, wir hätten im Wochenchart den EMA 50 bei rd. 10650 erreicht und vielleicht etwas unterboten, wir hätten das untere Bollingerband im Wochenchart endlich erreicht/wären dort kurz eingetaucht und wir hätten dann wohl auch endlich die Situation, daß sämtliche Indikatoren auf Wochenbasis wieder in die Kaufzone runtergekommen wären.

      Und das alles hätte man/habe ich sogar seit Wochen schon ohne Elliot-Wellen-Theorie (von der ich wie gesagt viel halte) sehen/sagen können...

      Es ist/wäre auch das einzig angemessene Kursziel in der jetzigen "Griechenland-Sommer-Krise" und vielleicht sind die Griechen ja dann endlich auch aus der Eurozone raus und zumindest dieses Elend hätte ein Ende (einen viel besseren Zeitpunkt werden die Griechen für einen Austritt kaum mehr bekommen - sie haben jetzt ja rd. 150 Mrd. oder 71 % des Bruttoinlandspr. ins Ausland geschafft/in Euro gewechselt bzw. über EZB-ELA-Kredite von uns allen gedruckt bekommen; sofern noch ein Funken Restverstand bei Europas Politik-Hanseln vorhanden ist, muß dieser Wahnsinn eigentlich noch diesen Monat beendet werden).

      Danke, Schönes Wochenende und Gruß!

      Löschen
  2. Hi Robby,

    schau mal in der Dow-Weekly
    Der hat m.A.n. ein EDT abgeschlossen
    Die 5 up hat ihre Pflicht erfüllt und der Dow ist bereits durch die 2-4 Linie durchgebrochen.
    Insofern sind Kurse unter 15.848 zu erwarten

    Dies kann durchaus konform mit einem relativ kurzfristigen Zwischen-Up geschehen

    Gruß Lirius

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin mir ziemlich sicher das der DJI kein EDT abgeschlossen hat. Es passen weder die internen Strukturen noch die Eindämmungslinien.
      Insbesondere das letzte Hoch war klar korrektiv - das darf in einem EDT nicht sein.

      Löschen
  3. kurz und knapp: meine hochachtung für deinen job robby, auch wenns nur für die eigene disziplin sein sollte!

    wolfgang

    AntwortenLöschen
  4. Evtl. läuft ja schon die 3 der 5 aufwärts mit Ziel 13000. Auslöser könnte eine Einigung Griechenlands mit der Troika sein:
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/06/13/euro-retter-und-griechenland-arbeiten-am-heimlichen-schuldenschnitt/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine Aufwärts-3 läuft noch nicht. Mein Favorit ist immer noch die Variante C (Flat-X-Expanding Triangle) - die Wirkung wäre aber die gleiche.

      Löschen
  5. Griechenland-Verhandlungen wiedermal gescheitert. Fundamental gibt es also am Montag keinen Grund für weiter steigende Kurse....

    AntwortenLöschen
  6. Robby,

    wennd Zeit hast, bitte unbedingt mal unter http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1202797-neustebeitraege/dax-dow-s-p-trading-cfd-handel "meinen amiseppl anschauen.

    Hier könnte was richtig gefährliches fertig sein oder fertig werden.
    und dann könnte es fett nach Süden rauschen

    Gruß Lirius

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Lirius
      Ich glaube nicht das das ein EDT ist. Hier stimmen die Eindämmungslinien nicht. Insbesondere die b (wäre eigentlich eine ii) ist höher als das direkte Tief 1976 nach der a (wäre eigentlich eine i). Das sind eher typische Zigzag-Counts (analog meiner Zählweise im DJI) und damit das Indiz einer laufenden I eines EDTs.

      Löschen

Anzeige