while(true) { echo "Kein Javascript aktiviert" ; } Und wieder ein Fake-Anstieg im DAX

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Browsereinstellungen oder Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail robbys-elliottwellen@online.de. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Donnerstag, 11. Juni 2015

Und wieder ein Fake-Anstieg im DAX

Die kurze Einschätzung der Lage



Die für eine iv zu kurze Korrektur in der Overnight-Indikation hatte es bereits angedeutet: der steile Anstieg seit dem gestrigen Tief im DAX bei 10864 ist mit hoher Wahrscheinlichkeit korrektiv und kann als Triplezigzag mit hellgrüner w=11153, hellgrüner x=11101, hellgrüner y=11304, hellgrüner x2=11237 und hellgrüner z=11452 gezählt werden. Demzufolge handelt es ich um einen abgeschlossenen korrektiven Count. Der scharfe Rücksetzer von 11452 nach 11262 scheint impulsiv zu sein.

Damit kann der Anstieg ab dem nicht impulsiven Tief 10864 als Fake eingestuft werden – unabhängig davon ob er bereits final abgeschlossen ist oder nicht. Die Korrektur läuft also weiter und hat für den Abschluss immer noch 12 Börsentage Zeit.

Das bedeutet für die Varianten in der lila 4/grüne 4:

Flat (umrandeter Count)
In dem Flat waren die 11327 die rote A und die 11926 die rote B (mit üx bei 11163). Die rote C läuft als EDT (hellgrüner Pfad). In dem EDT waren die 10864 die blaue i und die 11452 die blaue ii der roten C. Das Maximalziel und MOB der blauen ii wäre 11521 (61er RT – violette Fibos) gewesen. Der impulsive Start der Abwärtsbewegung passt zu einer laufenden blaue iii – diese sollte ein neues Tief unterhalb 10864 markieren. Ein mögliches Ziel der roten C wäre das 50er RT der grünen 3 bei 1081x.

Flat (Untervariante)
Eine Untervariante des Flats könnte mit der roten A bei 11327 und der laufenden roten B als Expanding Triangle (dunkelrote Eindämmungslinen) gezählt werden. Dieses wäre nach der blauen a (11752), blauen b (11163), blauen c (11926), blauen d (11864) in der blauen e mit Mindestziel 11607 (70er RT). In der blauen e wären die 11452 die orangene a. Es läuft die orangene b als Zigzag. Das Mindestziel der orangenen b ist 11227 (38er RT der orangenen a – orangene Fibos). Im Falle der Untervariante dürfte noch ein sehr starker Rutsch nach unten anstehen.

Flat-X-Expanding Triangle
In dem Flat-X-Triangle waren die 11327 die rote W und die 11752 die rote X. Die rote Y verläuft als Expanding Triangle (dunkelrote Eindämmungslinien – blauer Pfad) mit der blauen a=11163, blauen b=11926 und blauen c=10864. In der blaue d (Ziel oberhalb 11926) sind die 11452 die orangene a und es läuft die orangene b als Zigzag. Das Mindestziel der orangenen b ist 11227 (38er RT der orangenen a – orangene Fibos).

Doppelflat
In dem Doppelflat waren die 11327 die rote W und die 11926 die rote X. Die rote Y hat die blaue Alt: a=10864 abgeschlossen. Bei 11452 wurde entweder die blaue Alt: b oder die orangene a der blauen Alt: b abgeschlossen. Demzufolge sind die 11262 entweder die Alt: i der blauen c oder erst die a der orangenen b (Mindestziel 11227). Bleibt es bei 11452 als blaue Alt: b ist das Mindestziel der blauen Alt: c 11795 (61er Ausdehnung der blauen Alt: a - grauer Pfad).

Flat X-Triangle
In dem Flat-X-Triangle waren die 11327 die rote W und die 11926 die rote X. Die rote Y (orangene Eindämmungslinie) hat die blaue Alt: a=10864 und vermutlich auch die blaue Alt: b bei 11452 (knapp oberhalb 50er Mindestziel – violette Fibos) abgeschlossen. Die blaue Alt: c sollte mindestens das 50er RT der blauen Alt: b erreichen (11158 – orangene Fibos). Die Variante ist im Chart nicht explizit eingezeichnet (Kombination aus blauen/grauen Pfad).


Fazit:
Die derzeit gültige Variantenvielfalt im DAX ist schon beeindruckend. Relativ sicher dürfte nach dem Fake-Anstieg lediglich der aktuelle Mindestrücklauf auf 11227 sein. Weitergehende Aussagen wären derzeit rein spekulativ. Am wenigsten wahrscheinlich sehe ich die beiden Flat-Varianten an (wegen des Bruchs des Trendkanals durch die 11163 – siehe meine Posts vor einer Woche).

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Kommentare:

  1. Robby, wie siehst du den DOW - dort sieht es eigentlich am ehesten nach nach Impuls aus.
    Hinsichtlich des DAX bleibe ich auch skeptisch solange Griechenland auf dem Eis steht...

    Gruß!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der DJI sieht auf den ersten Blick impulsiv aus. Mir gefällt hier aber der Start nicht - ich müsste hier zu Beginn zu viele i, ii'er zum Start zählen.
      Ich gehe deshalb auch im DJI von einem Triplezigzag aus:
      w=17817
      x=17741
      y=17823
      x2=17789
      In der z wären die 18113 erst die a und aktuell läuft die b.
      Dies würde zu der 11452 als orangenen a im DAX passen.

      Löschen
    2. Ja, ja, ja sehe das jetzt genauso...
      Hatte vorhin schon einen "Kollegen" in einem anderen Forum gebeten, daß er sich für mich mal den Beginn der 1 des Impulses anschauen soll, weil mein Chartprogramm in den kurzen Zeiteinheiten momentan nicht "funzt"....

      Der schrieb mir dann "es würde alles für einen Impuls hinhauen".

      Gerade eben konnte ich den 5 Min.-Chart dann doch aufrufen und sehe jetzt die selben Probleme wie Du.

      Danke und Gute Nacht!

      Löschen
    3. @ Robby

      Doch noch was - muß die z im Dow unbedingt als a-b-c laufen - kann sie nicht auch mit dem Hoch bereits abgeschlossen sein?

      Löschen
    4. Das Hoch im DJI wurde durch einen starken Impuls erreicht. Für ein Zigzag war die letzte Welle (v bzw. c) zu kurz. Es könnte also nur abgeschlossen sein wenn das gesamte Konstrukt als Flat mit 17817 als a zu werten wäre. In dem Fall hat die c jedoch die MOB (18041) gerissen.
      Ein Flat-X-Zigzag bekomme ich da auch nicht konstruiert. Es fehlt also noch ein Impuls up.

      Löschen
    5. @ Robby

      Ach, auch schon beantwortet....Danke.

      Ein richtiger rund um die Uhr Service hier....

      Löschen
  2. Robby hast du mal in Betracht gezogen, das der Dax außerbörslich sich die nötigen Korrektur Retracments holt, das hat der Dow vor ein paar Jahren laufend gemacht. Demzufolge wären wir jetzt genau auf der 76,4% vom 11382 Hoch gesehen. Danach eine a mit überschießender b und einer c. Meiner Meinung nach ab der ~11260 (jetzt außerbörslich) die 3 Hoch in den Himmel (11900-1200). Aber nur meine Meinung. City

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie das jetzt noch auf 11.900 - 12.000 hochschießen soll, um dann wieder vollständig abzustürzen, wird/ist zumindest "fundamental" nicht mehr einfach nachzuvollziehen....

      Die neueste Meldung heißt heute früh schließlich "Bundesregierung bereitet sich schon auf Grexit vor".

      Wir brauchen jetzt also zunächst nochmal eine Griechenland-Meldung (von Tsipras) "alles wird gut" und danach nochmal "nichts wird gut" oder "der Grexit ist da".

      Und das alles muß der Markt weiterhin willfährig durch Achterbahnfahrt begleiten wollen...

      Löschen
    2. @City
      Ich zähle grundsätzlich nur in der 24-Stunden Indikation. Gerade beim DJI kann man wunderbar sehen das sehr häufig die Spitzen in der Overnight-Indikation liegen. Ich bin mittlerweile auch fest überzeugt das so manche Regel von Prechter (wie z.B. die berühmten Versager) nur aus der Fehlinterpretation des Kassa oder Future stammen.

      Löschen
  3. Da werden sicherlich jetzt viele Short sein, alo einen Short Squezze zur 12000, und noch zu den Strukturen - man soll sie ja nicht als 1 und 2 erkennen können somit werden sie verschleiert. Alles andere als ein starker Up-Impuls wäre eine echte Enttäuschung!

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht gerade nach einem Running triangle aus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. war nix, da hat dann die e gefehlt.

      Löschen
  5. Das Mindestziel der orangenen b hätten wir. Verläuft der DAX synchron zum DJI könnte es ab jetzt wieder hochgehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... und warum nicht auch noch die 50% bei 11.158 ?

      Löschen
    2. Kann passieren - muss aber nicht.
      Zumindest gibt es jetzt auf dem Weg nach oben kein Hindernis mehr.

      Löschen
  6. Robby kennst du das Buch "Mastering Elliott Wave by Glenn Neely" 1990? City

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Buch kenne ich nicht. Der Name Glenn Neely ist mir auch noch nicht über den Weg gelaufen

      Löschen
  7. Dann kennst Du nur die eine Hälfte von den Elliott Wellen, schaus Dir mal an dann siehst Du als Fachmann was Du momentan nicht als regelkonform ansiehst, sofort in einem anderen Licht. Ich meine bei Deinem Potential was Du in Dir hast, wäre das Buch eine Bereicherung für Dich - 100%. Ich könnte es Dir auch zukommen lassen! City

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @City
      Das Buch würde mich interessieren. Ich würde mich freuen wenn Du es mir zukommen lassen könntest.

      Löschen
  8. Bleibt es bei den 11217 als orangene b dann sind die Ziele der orangenen c:
    11580 (61er Mindestziel)
    11805 (Idealziel c=a)
    12168 (161er Ziel - keine MOB da Flat)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also am Monats-Ende gibt es Urlaubs-Geld zu investieren und das macht mann meistens dann wenn die Kurse knapp am Jahres-Hoch oder darüber stehen und nicht wenn sie im Keller sind, und das trotz GR und Konsorten. Es werden ja die dümmsten Abnehmer gesucht die in der 5er Welle rauf kaufen um danach in der Korrektur die sich womöglich ab Herbst 1,5 Jahre hinzieht diese Aktien unten wieder billiger einzusammeln um danach auf 20 oder 25 Tausend zu steigen. Nur meine langfristige Meinung. Schönes Wochenende noch allen Lesern. City

      Löschen
  9. http://rls.bsd.com.br/~rls/Eliott%20e%20Ciclos/Glenn%20Neely%20-%20Mastering%20Elliott%20Waves.pdf

    AntwortenLöschen
  10. Das sieht wieder nach Zigzags aus - spricht für das EDT

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. die üb bei 11217 sieht auch nach Druck südwärts aus

      Löschen
  11. Hallo Ihr Experten, war wohl nix mit dem Impuls zum neuen ATH - ich muss mich nochmal aus dem sonnigen Kreta melden, weil mir bei Euren Analysen und Prognosen warm ums Herz wird. Kurze Einschätzung der Lage: Seit der Übertreibung bei 12400 hat unser kleiner Dachs einen klassischen Downimpuls hingelegt. Dabei handelt es sich sehr wahrscheinlich um die 1 einer typischen Sommerbaisse. Derzeit durchleben wir eine klassische ABC Korrektur, die durch die Nachricht vom Mittwoch ausgelöst wurde. Im Moment läuft gerade die B zu Ende. Fazit: Es fehlt noch die Welle C, die uns nächste Woche in Verbindung mit der vorübergehenden Rettung meiner Wahlheimat ein letztes Mal ein paar Hundert Punkte hochheben kann. Dann startet die Welle 3 abwärts und wie ihr wisst ist die dritte nie die kürzeste. Gruß von Elafomissi

    AntwortenLöschen
  12. Der DAX hält sich mal wieder alle Möglichkeiten offen:
    Die Abwärtsbewegung seit 11452 hat jetzt doch noch deutlich das 50er RT gerissen. Mit dem Tief 11065 hat die c des Zigzags knapp vor der 161er Marke abgedreht. Die Aufwärtsbewegung sieht steil und imposant aus.

    Sollte jetzt ein Impuls hochlaufen (orangene c eines Flats), so wären mögliche Ziele
    11453 (Mindestziel neues Hoch)
    11653 (Idealziel c=a)
    12016 (161er Ausdehnung der c)

    Wird der Anstieg korrektiv könnte die d eine Triangles laufen - Mindestziel 11259 (50er RT).

    Ansonsten sind auch alle anderen Varianten aus dem gestrigen Post im Rennen.

    AntwortenLöschen
  13. Sorry hab was vergessen: Die Abwärtsbewegung der dritten Welle wird durch die längst überfällige Korrektur der US-Indizes ausgelöst werden. Gruß Elafonissi

    AntwortenLöschen

  14. Bzgl. der EDT-Variante kann seit 11065 ein triangle laufen, was sich nach unten in's nächste Zigzag auflösen könnte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist unwahrscheinlich, aber ich wollt's mal angemerkt haben :-)

      Löschen
  15. So gefällst Du mir schon sehr viel besser lieber Robby. Der Grexit wurde übrigens wie erwartet gerade von Angela abgesagt, was uns am Montag tatsächlich nochmal nach oben bringen wird bis maximal 116xx - danach bitte sofort alles aussteigen! Wir müssen 50% des Anstiegs seit August 2011 korrigieren! Es wird auf absehbare Zeit keine ATHs mehr geben. Behaltet Euer Geld - ich brauch es nicht mehr. Gruß von Elafonissi

    AntwortenLöschen

Anzeige