while(true) { echo "Kein Javascript aktiviert" ; } Der DAX auf dem Weg zur nächsten Zwischenerholung

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Browsereinstellungen oder Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail robbys-elliottwellen@online.de. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Donnerstag, 13. August 2015

Der DAX auf dem Weg zur nächsten Zwischenerholung

Die kurze Einschätzung der Lage
 
 
Wie erwartet hat der DAX heute seine Erholung gestartet und damit das gestrige Tief 10892 bestätigt. Im Prinzip hat die rote E alle Pflichtaufgaben erledigt und ist in der Kür. Sie könnte daher auch bereits beendet sein.
 
Seit dem Tief bei 10892 kann ein impulsiver Anstieg zur hellgrünen i/a bei 11155 (mit grauer i=10945, grauer ii=10909, grauer iii=11134, grauer iv=11011 und grauer v=11155) sowie hellgrüne ii/b bei 10977 gezählt werden. Es läuft vermutlich bereits die hellgrüne iii/c. Dabei mahnt der sehr tiefe und grenzwertige Rücksetzer zu grauen iv zur Vorsicht – das Hoch 11155 lässt sich auch als Triplezigzag mit perfekten Fibos zählen.
  
Die internen Strukturen am Start der Abwärtsbewegung bei 10671 passen nicht zu einem Impuls – final ausschliessen lässt sich das aber auch nicht. Aus diesem Grund ist im Chart ein impulsiver Alternativcount (orangene Alt: i=11431, Alt: ii=11622, Alt: iii=10892 und Alt: iv=11155) eingezeichnet. In diesem Fall könnte der DAX das Zielfenster auch direkt anlaufen.
 
Für die Verlaufsvarianten der roten E können folgende Alternativen benannt werden:
 
Variante 1 (blaue c läuft als EDT, lila Pfad):
In dem Flat ist die blaue a (11026) und blaue b (11671) bereits beendet. Die blaue c verläuft als EDT mit der 10892 als orangene i. Die orangene ii sollte die dunkelgrüner Eindämmungslinie brechen und dabei unterhalb 11373 (61er RT und MOB – blaue Fibos) bleiben.
 
Aber: die dunkelgrüne obere Eindämmungslinie verläuft sehr flach – damit würde die orangene ii sehr viel Zeit für den Rücklauf benötigen. Dies spricht gegen die Variante 1.
 
 
Variante 2A (blaue b als Running Triangle, blauer Pfad): 
In dem Flat ist erst die blaue a (11026) beendet Die blaue b verläuft als Triangle mit der dunkelroten a=11671 und der dunkelroten b=10892. Die dunkelrote c sollte die dunkelgrüne Eindämmungslinie (derzeit bei 1156x) brechen und zumindest das Mindestziel 11281 (50er RT – blaue Fibos) erreichen. Idealerweise würde die dunkelrote c oder zumindest die dunkelrote e auch die obere Begrenzung des orangenen Trendkanals brechen (derzeit bei 1161x).
 
 
Variante 2B (blaue b als Flat, blauer Pfad/grauer Pfad):
In dem Flat ist erst die blaue a (11026) beendet Die blaue b verläuft als Flat mit der dunkelroten a=11671 und der dunkelroten b=10892. Die dunkelrote c sollte als Impuls oder EDT zumindest die 11373 (61er RT – blaue Fibos) erreichen und die dunkelgrüne Eindämmungslinie (derzeit bei 1156x) brechen. Idealerweise wird die dunkelrote c auch die obere Begrenzung des orangenen Trendkanals brechen (derzeit bei 1161x). Variante 2B ist derzeit als Hauptvariante anzusehen.
 
 
Die rote E kann ein neues Tief markieren – muss dies aber nicht tun. Ein weiteres Tief im Rahmen der roten E würde besser den Erwartungen (gelber Trendkanal aus Tageschart) entsprechen. Für die rote E der lila Y (Expanding Triangle) gelten damit für die Kür noch die verbleibenden beiden Ziele:
  • Dunkelrote Eindämmungslinie (derzeit bei 1041x)
  • Bruch untere lila Begrenzungslinie des gelben Trendkanals für die grüne Y (derzeit bei 1081x und bereits oberhalb dem Tief 10652)
  
 
Fazit:
Die Korrektur könnte bereits beendet sein. Ohne ein weiteres Tief unterhalb 10892 ist wegen des korrektiven Starts der Abwärtsbewegung bei 10671 von einer Fortsetzung der Korrektur auszugehen – schliesslich wartet das Zielfenster zwischen der unteren lila Begrenzungslinie des gelben Trendkanals und der dunkelroten Eindämmungslinie (derzeit zwischen 1041x-1081x) immer noch geduldig auf den Zieleinlauf.
  
 
Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Kommentare:

  1. @ Robby

    Was hätte die 11155 als Triplezigzag für Folgen?
    Danke und schönen Abend Armin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unmittelbare Folgen hätte es nur im Falle eines Abwärtsimpulses seit 11671 - dann würde das Zielfenster direkt angelaufen. Diese Variante halte ich für sehr unwahrscheinlich sonst hätte ich irgendein entscheidendes Detail beim Start der Abwärtsbewegung übersehen.

      Ansonsten würde es zu allen drei Varianten aus dem Post passen. In Variante 2B würde die dunkelrote c als Expanding EDT anstelle eines Impulses laufen.

      Löschen
  2. Robby, die Zacken in der Nähe der grauen ii der hellgrünen i/a sehen für mich wie ein ein triangle aus, das würde dann für einen korrektiven Anstieg von 11892 bis 11157 sprechen (w-x-y-x2-z) und damit eher für Deinen impulsiven Alternativcount.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann würde es eine sehr kniffelige Aufgabe werden die orangene Alt: i im nachhinein impulsiv zu zählen.

      Löschen
    2. was hätte das für Auswirkungen...gleich 10600..??
      soko1

      Löschen
    3. Dann würde das Zielfenster auf direktem Weg angelaufen

      Löschen
    4. Cool dann habe ich das richtig verstanden..geben die aktuellen Bewegungen schon Neues her..?
      soko1

      Löschen
    5. Nicht wirklich - die 10975 könnten der Abschluss der hellgrünen ii/b sein. Dabei kann die letzte c als EDT gezählt werden. Der Anstieg zu 11092 sieht impulsiv aus und würde zu einer grauen i einer hellgrünen iii/c passen.

      Eine hellgrüne iii sollte zumindest oberhalb der 100er Ausdehnung (11239), besser oberhalb der 161er Ausdehnung (11402) enden. Eine hellgrüne c sollte unterhalb der 11402 bleiben.

      Löschen
  3. ...und der downer seit 11157 sieht auch impulsiv aus.

    AntwortenLöschen
  4. Bei dem Fazit komme ich nicht mit. Muss doch eher heissen " bei einem weiteren Tief unterhalb der 10892 ist von einer Fortsetzung der Korrektur auszugehen". Oder sehe ich das was falsch?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Fazit habe ich da etwas merkwürdig formuliert.
      Eigentlich erwarte ich in jedem Fall ein weiteres Tief - entweder auf direktem Weg ins Zielfenster (Impulsive Alternativzählung) oder über den Umweg einer Zwischenkorrektur.

      Das Fazit soll aber zusätzlich ausdrücken das im Prinzip alle Ziele erfüllt sind und wir jederzeit nach oben durchstarten können.

      Ich hoffe die Erläuterung ist jetzt etwas verständlicher.

      Löschen
  5. Die 10910 sollten jetzt die hellgrüne ii/b gewesen sein.
    Mindestziel hellgrüne iii wäre 11174, zu erwartendes Ziel oberhalb 11337. Letzteres wäre auch das Maximum einer hellgrünen c.

    Für die Zwischenkorrektur müssen die 10892 halten - sonst läuft etwas anderes.

    AntwortenLöschen
  6. Robby,

    könnte seit der 10.910 aktuell ein LDT am entstehen sein?
    Die 4 mit der 10.959 möglicherweise beendet (muss nicht!)???

    AntwortenLöschen
  7. Das sieht mir eher wie eine b oder x up aus. Im 1 Min. ist die Bewegung von 10910 nach 11023 ein typisches Zigzag mit a=10977, b=10957 als Running Triangle und c=11023.
    Die gerade laufende x könnte ebenfalls ein Triangle werden.
    Als LDT kann ich das nicht zählen.

    AntwortenLöschen
  8. Du schreibst.. Die orangene Alt: iv könnte bei 11155 bereits beendet sein, hätte für den Abschluss aber auch noch Zeit bis zur Montags-Overnightindikation. Könnte man dieses Szenario dann spätestens am Di auschließen sollte es nicht dann spätestend impulsiv nach unten gehen..?
    soko1

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Szenario kann im Prinzip beim nächsten Hoch oberhalb 11153 ausgeschlossen werden.

      Löschen
    2. Ah ok..danke..logisch jetzt wo du es schreibst..lol
      soko1

      Löschen
  9. Hallo Robby, vielen Dank erst einmal für Deine tollen Analysen! Du schreibst ja immer, dass die Welle E ihr Mindestziel abgearbeitet hat und jederzeit beendet sein und der Markt somit jederzeit nach oben durchstarten könnte. Welches wären die ersten Anzeichen dafür, dass wir bereits die Welle E doch bereits bei 10892 abgeschlossen haben und ab jetzt ansteigen, ohne zuvor noch die Zielzone 104xx 108xx anzusteuern? Wie groß schätzt Du die Wahrscheinlichkeit dafür ein? Jörn

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Wahrscheinlichkeit für ein direktes Durchstarten schätze ich für sehr gering ein. Sowohl DAX als auch DJI scheinen absolut synchron zu sein und in beiden fehlt noch ein Tief.

      Ausschlaggebend für den DAX ist der Start der letzten Abwärtsbewegung bei 11671. Ich kann diese einfach nicht impulsiv zählen womit ein weiteres Tief Pflicht ist - es sei denn ich hätte ein entscheidendes Detail übersehen. Deswegen der Hinweis das ab jetzt alle Pflichtziele abgearbeitet sind und es jederzeit nach oben durchstarten kann.

      Eine weitere Voraussetzung für das Durchstarten ist ein impulsiver Anstieg vom Tief 10892. Noch würden die Muster hierzu passen - ich vermute aber das sich das im Laufe der nächsten Tage ändern wird.

      Löschen
    2. Der Dax hat am Mittwoch und am Freitag jeweils fast exakt an der 200-Tagelinie nach oben abgedreht und das Sentiment an der EUREX ist sehr negativ, was beides Zusammen m.E. die Wahrscheinlichkeit für ein größeres Tief beinhaltet, daher meine Frage. Ansonsten stimme ich aus Sicht der Elliot Wellen deiner Analyse voll und ganz zu. Sofern es ab jetzt wieder erwarten impulsiv nach oben geht, wirst Du das ohnehin schnell erkennen und in Deine Tagesanalysen entsprechende Alternativzählungen einbauen.
      Nochmals ein Lob für Deine Arbeit und die ausführlichen Analysen, die Du hier zur Verfügung stellst!

      Löschen
  10. hallo Robby könntest du im Big Picture mal aktualisieren..da 16.5. ich weiss nicht wo ich die grüne A und die grade wohl laufende grüne B einsortieren soll..??
    Als nächstes würde wohl eine grüne C up kommen die die schwarze 5 abschließen sollte oder was kann da noch alles in der schwarzen 5 kommen..?
    Vielen Dank.
    soko1

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für die im Big Picture dargestellten Zeitebenen gibt es derzeit keinen Anpassungsbedarf, da diese nach wie vor gültig sind. Denn weder der Text noch der Chart gehen auf die interne Struktur der orangenen C ein.

      Die tiefe und lange Korrektur durch die türkisfarbene B impliziert jetzt einen Verlauf der orangenen C wiederum als EDT (also ein "kleines" EDT zum Abschluss der letzten orangenen C der lila l eines "großen" EDTs). Die grüne WXY bildet dann die graue I des "kleinen" EDTs. Dies ist immer im Text zur "Ausgangssituation" in der Wochenendanalyse erläutert.

      Das einzige Detail aus dem Big Picture was nicht mehr ganz dem aktuellen Stand entspricht ist der im Chart eingezeichnet Rücklauf der lila II. Dieser sollte wegen des "kleinen" EDTs unterhalb 8356 - also dem Ausgangspunkt der orangenen C - enden.

      Löschen
  11. Also sind wir in der orangen C und die läuft als ABC grün oder kann das auch ABCDE sein also was bedeutet EDT
    Und die orange C beendet die schwarze 5..?
    soko1

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. EDT ist die Abkürzung für "Ending Diagonal Triangle". Dieses Muster steht für eine letzte Impulswelle (5 oder C), die sich nicht mehr impulsiv zählen lässt. Ein EDT ist immer fünfwellig und wird als impulsives Muster mit den Zahlen 1 bis 5 gezählt (nicht mit Buchstaben - diese stehen für seitwärtsgerichte Triangles als Korrekturwellen). In einem EDT schneidet die Welle 4 die Welle 1. Das EDT ist ein typisches Abschlussmuster einer Aufwärtsbewegung.

      Der Abschluss der schwarzen 5 wird noch Jahre benötigen. Die im Chart eingezeichnete schwarze 5 gehört zu der mittlerweile sehr unwahrscheinlichen (deshalb statistischen) Nebenvariante, die aber auch noch nicht final ausgeschlossen werden kann.

      Die grüne WXY wird erst die graue I der orangenen C der blauen Y der lila I der schwarzen 5 abschließen. Die orangene C läuft selber fünfwellig als "kleines" EDT (graue I, II, III, IV, V). Das bedeutet, das selbst für den Abschluss der lila I noch einige Zeit (vielleicht sogar 1-2 Jahre) benötigt werden.

      Löschen
    2. Phu..ist das kompliziert..sorry für die Fragerei..Ich versuchs mal..also nur für die Hauptvariante..die schwarze 5 dauert noch Jahre..aktuell läuft eine lila I eben dieser 5. Diese läuft als wxy in blau geschrieben.
      Die Zahlen im Kästchen 1-5 gehören nicht zur Hauptvariante sondern zu einer Nebenvariante.
      Die blaue W und X waren relativ kurz aktuell läuft die blaue Y der lila I
      Diese blaue Y läuft aktuell als ABC orange..hier jetzt die orangene C.
      Diese orangene C lauft 5 wellig wobei die
      wxy in grün nur die I der orangenen C sind. Aktuell läuft die grüne y die läuft als ABC grün..aktuell die B grün.
      Es fehlt noch die grüne C der grünen y. Die grüne C schließt die grüne y ab. damit die I orangene C .
      .Kommt das in der Hauptvariante so hin..?
      soko1

      Löschen
    3. Na ja langsam wir die erste Spende an dich fällig..werd ich mal nächste Woche überweise :-)
      soko1

      Löschen
  12. Das EDT befindet sich noch in der lila I. Diese verläuft als Doppelzigzag mit der blauen W (7194), blauen X (5914) und der blauen Y. Letztere hat bereits die orangene A (9793) und orangene B (8356) abgearbeitet und ist in der orangenen C. Das Maximalziel der orangenen C ist 14632 (MOB und 161er Ausdehnung der orangenen A – orangene Fibos). Ein plausibler Zielbereich könnte bei 13000 liegen.

    Wenn die orange C erst in einer grauen I ist und noch ii-v folgen wie passt das zu dem Schlussziel von 13000-14632.
    Nach Abschluss der E jetzt soll es doch up in Richtung dieser Ziele gehen eine der i nun folgende ii müsste doch down gehen.Irgendwo habe ich noch einen Denkfehler oder..?

    soko1

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast keinen Denkfehler in den Überlegungen.

      Das Abschlussziel von 13000-14632 für die orangene C/blaue Y/lila I passt sehr gut zum aktuellen Verlauf in einem EDT. In der Ausgangslage zur Wochenendanalyse habe ich es sogar auf den Zielbereich unterhalb 13841 eingeschränkt.

      Vermutlich wird die rote E mit ein neues Tief unterhalb 10652 abgeschlossen werden. Der gelbe Trendkanal wird dementsprechend deutlich flacher verlaufen. Die türkisfarbene C/grüne Y/graue I wird (Bedingung für EDT!) dann unterhalb der oberen Begrenzung des Trendkanals enden. Das wird demnach zwischen 12404 und 13841 sein. Die türkisfarbene C wird dabei fünfwellig und impulsiv verlaufen.

      Es wird danach noch zwei Hochs (graue III und graue V) im Rahmen der lila I geben - alle werden unterhalb der oberen Begrenzung des Trendkanals (Eindämmungslinie) bleiben und der Rücklauf zur grauen II kann sehr tief gehen (sollte z.B die graue I 132xx erreichen, so könnte die graue II bis 102xx fallen).

      Noch eine Anmerkung zur Einschränkung des Zielbereichs auf 13841 für die lila I:
      Die Zahl ergibt sich aus dem Verlauf der orangenen C als EDT. Da ein EDT in der Regel vollständig korrigiert wird sollte eine lila II unterhalb 8356 enden. Gleichzeitig gibt es aber eine MOB für eine II in einem EDT beim 61er RT. Diese kann von einem Rücksetzer unterhalb 8356 nur dann eingehalten werden, wenn die seit 4965 laufende lila I unterhalb 13841 bleibt.

      Löschen
    2. Oh..ich glaube ich konnte dir tatsächlich folgen..hihi..lol freue mich grade über meinen Fortschritt.
      Habe jetzt alles ausgedruckt und in einen Chart gemalt bei Guidants..und abgespeichert. Bin gespannt.
      Selbst AT und viele seiner Jünger haben einen ganz anderen Count auf dem Plan..irgenwie vertehe ich DAS nicht..aber meine persönliche weibliche Logik sagt mir ,dass dein Count in Gänze am plausibelsten ist
      Vielleicht ist es auch ein Vorteil das ich total unbefleckt hinsichtlich EW war..bis vor kurzem und allen Ideen die gleiche Chance gegeben habe also alles neutral analysiert habe.
      Vielen Dank für die Geduld und einen schönen Abend noch.
      soko1

      Löschen
  13. unfassbar das knowhow, besten dank

    wolfgang

    AntwortenLöschen

Anzeige