while(true) { echo "Kein Javascript aktiviert" ; } Zielfenster im DAX erreicht - was kommt jetzt ?

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Browsereinstellungen oder Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail robbys-elliottwellen@online.de. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Montag, 17. August 2015

Zielfenster im DAX erreicht - was kommt jetzt ?

 
Die kurze Einschätzung der Lage



Überraschung, Überraschung ... heute hat der DAX mit dem Bruch der unteren Begrenzung des gelben Trendkanals auch sein letztes Pflichtziel abgearbeitet und damit den lang ersehnten Weg in das Zielfenster gefunden.


An der grundsätzlichen Einschätzung der roten E hat sich nicht viel geändert. Sie kann im Rahmen ihrer Kür ein neues Tief markieren – muss dies aber nicht tun. Ein weiteres Tief in der roten E würde besser den Erwartungen (gelber Trendkanal aus Tageschart) entsprechen. Dabei ist jetzt nur noch als letztes offenes Ziel die dunkelrote Eindämmungslinie (derzeit bei 1039x) geblieben.

Nach wie vor gibt die Zählung der roten E noch einige Rätsel auf. Die Einschätzung des Verlaufs als Flat ist dabei immer noch die bevorzugte Zählweise. In diesem Flat wurde die blaue a bei 11026 bereits abgeschlossen und es läuft entweder noch die blaue b oder bereits die blaue c.

Variante 1A (blaue c läuft als EDT, lila Pfad):
In der roten E ist die blaue b (11671) bereits beendet. Die blaue c verläuft als EDT und ist vermutlich immer noch in ihrer dunkelroten i (wahrscheinlich sogar noch in der orangenen x2). Die orangene ii sollte die dunkelgrüner Eindämmungslinie brechen und dabei - nach derzeitigem Stand - unterhalb 11343 (61er RT und MOB – blaue Fibos) bleiben.
Aber: Die dunkelgrüne obere Eindämmungslinie verläuft sehr flach – damit würde die orangene ii sehr viel Zeit für den Rücklauf benötigen. Dies spricht gegen die Variante 1A.

Variante 1B (blaue c läuft als Impuls, kein Pfad im 60 Min. Chart):
In der roten E ist die blaue b (11671) bereits beendet. Die blaue c verläuft als Impuls mit der orangenen Alt: i=11431, orangenen Alt: ii=11622, orangenen Alt: iii=10892 und orangene Alt: iv=11155. Die orangene Alt: v läuft als Expanding EDT mit dem Tief 10813 als grüne Alt: i.
Aber: Die internen Strukturen am Start der Abwärtsbewegung bei 10671 passen nicht zu einem Impuls. Sowohl die iv (im Chart grüne b) der orangenen Alt: i als auch die iv (im Chart grüne b) der orangenen Alt: iii sind zeitlich deutlich zu lang. Das spricht gegen Variante 1B.

Variante 2A (blaue b als Running Triangle, blauer Pfad):
In dem Flat ist erst die blaue a (11026) beendet Die blaue b verläuft als Triangle mit der dunkelroten a=11671 und der vermutlich noch nicht fertigen dunkelroten b=10813. Die dunkelrote c sollte die dunkelgrüne Eindämmungslinie (derzeit bei 1153x) brechen und zumindest das Mindestziel 11242 (50er RT – blaue Fibos) erreichen. Idealerweise würde die dunkelrote c oder zumindest die dunkelrote e auch die obere Begrenzung des orangenen Trendkanals brechen (derzeit bei 1159x).
Aber: Die internen Strukturen seit dem Zwischenhoch 11155 (orangene x2) passen bislang nicht zu einem Abschluss der dunkelroten b und ein Triangle als orangene z passt wiederum nicht so richtig zu einer dunkelroten b eines Triangles. Das spricht gegen Variante 2A.

Variante 2B (blaue b als Flat, blauer Pfad/grauer Pfad):
In dem Flat ist erst die blaue a (11026) beendet Die blaue b verläuft als Flat mit der dunkelroten a=11671 und der dunkelroten b. Diese läuft als Flat-X-Triangle und scheint noch nicht abgeschlossen zu sein. Das bisherige Tief bei 10813 wäre in diesem Fall erst die hellgrüne a der orangenen z. Die dunkelrote c sollte als Impuls oder EDT zumindest die dunkelgrüne Eindämmungslinie (derzeit bei 1153x) erreichen. Idealerweise wird die dunkelrote c auch die obere Begrenzung des orangenen Trendkanals brechen (derzeit bei 1159x). Variante 2B ist bislang die einzige Variante ohne offensichtliche Einschränkung und deshalb immer noch die Hauptvariante.


Fazit:
Das Zielfenster ist erreicht und die Muster werden immer unsauberer (zu erkennen an den vielen Abers in der obigen Aufzählung). Die Korrektur könnte jederzeit beendet werden, auch wenn weitere Tiefs aufgrund der bisherigen Muster zu bevorzugen sind. Auf welchem Weg diese erreicht werden wird sich dann zeigen.


Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Kommentare:

  1. Wenn gerade eine hellgrüne b/Alt: ii aus dem Chart nach oben läuft, so sind die 10992 aus der Overnight-Indikation hierfür noch nicht ausreichend. Der Bruch der 0-b-Linie der hellgrünen a/Alt: i ist bei einer korrektiven Zählweise Pflicht. Diese verläuft derzeit bei 11090.

    Bei einer impulsiven Zählung seit 11155 würde ich drei i'er und ii'er ansetzen (10977/11112; 10987/11053; 10853/aktueller Rücklauf). Mit einem Hoch oberhalb 11053 wäre der Count obsolet - wobei das gesamte Konstrukt schon sehr mehrwürdig aussieht.

    AntwortenLöschen
  2. kann das sein das eine Schulter Kopf Schulter im Stundenchart läuft mit dem Ziel 10430?

    https://charts.mql5.com/8/598/de-30-d1-x-trade-brokers-2.png

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. An einen direkten Weg Richtung 10430 glaube ich nicht. Ich gehe immer noch von einem Umweg über 114xx/115xx aus. Es scheint aber ein ziemliches Geduldspiel zu werden.

      Löschen
    2. Eine Zwischenerholung könnte es bis Freitag zum Verfall geben. Das Open Interest läßt Kurse zwischen 11.200 und 11.400 vermuten. Danach wird es sicherlich auch die US-Indizes kaum noch oben halten und den DAX trotz schwächelndem Euro mit nach unten ziehen.

      Löschen
    3. so sehe ich das auch..vor allem die US haben von den letzten 8 Verfallstagen 7 mal am oberen Ende abgerechnet..so sieht es aktuell auch aus.
      soko1

      Löschen

Anzeige