while(true) { echo "Kein Javascript aktiviert" ; } Das DAX-Geheimnis ...

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Browsereinstellungen oder Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail robbys-elliottwellen@online.de. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Dienstag, 6. Oktober 2015

Das DAX-Geheimnis ...


Die kurze Einschätzung der Lage
 


Das Geheimnis ist immer noch nicht gelüftet: ist der DAX-Anstieg seit 9393 impulsiv oder korrektiv ? Impulsiv lässt sich eine hellgrüne i=9569, eine sehr kurze hellgrüne ii=9525, eine hellgrüne iii=9745, eine zeitlich sehr lange hellgrüne iv=9649 und eine laufende hellgrüne v mit i=9888 und vermutlich noch laufender ii (mit a=9729, b=9957) zählen. Es wäre aber auch ein Abschluss der ii bei 9729 und der Start der iii mit zwei i’er und ii’er denkbar. Das Mindestziel 9933 der hellgrünen v ist bereits abgearbeitet. Korrektiv könnte eine hellgrüne w=9745 (als Zigzag mit a=9569, b=9525, c=9745), eine hellgrüne x=9649 sowie eine laufende hellgrüne y (als Zigzag mit a=9888, b=9729 und der laufenden c als EDT – die 9957 als i und 9857 als noch nicht beendete ii) interpretiert werden. Das rechnerische Maximalziel des skizzierten EDTs liegt bei 10083. Auch nach dem heutigen Tag tendieren die Fibos eher zu der korrektive Alternative.

Damit gelten weiterhin beide Varianten aus der Wochenendanalyse („Droht im DAX ein Bärenmassaker ?“).

Hauptvariante: orangene 2 bei 9300 abgeschlossen (farbig hinterlegte Beschriftung)
Die orangene 2 wurde bei 9300 durch die rote V/lila C beendet. Das Expanding LDT in der blauen v der roten V wurde durch der Anstieg nach 9786 bestätigt. Dieser Anstieg zur blauen i wurde als Impuls mit der hellgrünen i=9536, hellgrünen ii=9377, hellgrünen iii=9734, hellgrünen iv=9581 und hellgrünen v=9786 abgeschlossen. Die blaue ii könnte bei 9393 als Flat oder Zigzag (hellgrüne a=9450, hellgrüne b=9671, hellgrüne c=9393) beendet worden sein. Es könnte jedoch sich aber auch erst um die orangene a/w der blauen ii handeln. Der Anstieg seit 9393 ist damit entweder eine blaue iii (grauer Pfad) oder aber eine orangene b/x - deren 161er Maximalziel liegt bei 10029 (lila Pfad).

Nebenvariante: blaue W bei 9321 beendet (farbig hinterlegte Beschriftung Alt:)

Die blaue W der lila 2 wurde bei 9321, die blaue X bei 10522 abgeschlossen. Die blaue Y bildet ein Zigzag, das sich nach der lila A=9300 in der lila B befindet, welche ihrerseits als Zigzag verläuft. Das Zigzag befindet sich nach der blauen a=9786 und blauen b=9393 (bzw. orangenen a/x der blauen b) entweder bereits in der blauen c oder aber in der orangene a/w der blauen b. Mit dem Bruch der violetten 0-b-Linie hat die blaue c bereits ihr Soll erfüllt. Das Maximalziel der blauen c (MOB) ist 10179), der lila B (MOB) 10522. Die lila C wird unterhalb von 9300 die Korrektur abschliessen (grüner Pfad).



Hinweis:
Die mögliche Zählweise einer blauen c als EDT mit 9888 als i, 9729 als ii, 9957 als iii und 9857 als iv sieht auf den ersten Blick plausibel aus – allerdings passen die internen Strukturen der i nicht so richtig in das Bild. Ausschliessen lässt es sich jedoch nicht. Das gleiche gilt auch für einen Abschluss der Aufwärtsbewegung bei 9957.

Fazit:
Die nächsten Aufwärtsschritte werden das Geheimnis lüften. Schliesst der DAX die Aufwärtsbewegung mit dem nächsten Hoch unterhalb von 10029 ab, so steht ein stärkerer Rücksetzer an. Beim Überschreiten der 10029 ist mit einem heftigen Anstieg – vielleicht sogar einem Gap-Up zu rechnen.

Es gilt die Aussage aus den letzten Posts: der DAX hat seine Ziele auf der Unterseite abgearbeitet und kann - solange er oberhalb des „Main Switch“ bleibt - bereits auf dem direkten Weg zum neuen Allzeithoch sein.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Kommentare:

  1. Verstehe ich das richtig, dass 10029 ein ausgezeichneter stop für shorts ist ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist leider nicht der Fall. Das 161er Maximalziel ist im Falle einer x lediglich ein starkes Indiz und keine MOB.

      Mit Shorts wäre ich grundsätzlich vorsichtig - ich trade derzeit ausschliesslich Long.

      Löschen
  2. Auch in der Overnight-Indikation bleibt der DAX seiner Linie treu - allerdings haben sich ein paar Muster geklärt:
    - Der im Post skizzierte korrektive Count muss leicht überarbeitet werden, da eine laufende c als EDT wegen des Bruchs der 0-ii-Linie in der ansteigenden iii in der Overnight-Indikation nicht mehr passt.
    - Der impulsive Count mit mehreren i, iier zum Start ist immer noch möglich.
    - Das EDT in einer blauen c aus dem Hinweis dürfte sich ebenfalls nach dem Bruch der 0-ii-Linie durch die iv erledigt haben.

    Naheliegend ist deshalb im korrektiven Count die Annahme eines Doppelzigzags oder Zigzag-X-Flat mit w=9888 (a=9745, b=9649, c=9888), x=9729 und entweder der y=9957 (a=9873, b=9812, c=9957) oder der noch laufenden y mit a=9957 und b=9817. Im letzteren Fall ist noch ein Hoch oberhalb 9957 zu erwarten (61er Mindestziel ist 9959, Idealziel c=a ist 10046).
    Die Korrektur könnte somit bereits als orangene b/x abgeschlossen sein - entscheidend ist hier die Bewertung der a der w als Impuls. Dies wäre mit einer sehr kurzen i-iv und einer extrem gedehnten v sogar möglich, obwohl die internen Strukturen viel besser auf ein Zigzag passen.

    Der Rücksetzer seit 9957 ist korrektiv. Wenn 9957 das Hoch waren so würde eine orangene y ein Flat bilden. Um ein EDT in der blauen c mit 9957 als i auszuschliessen sollte die orangene y zumindest das 61er RT der orangenen x (9608) brechen.

    Wie auch immer - heute dürfte sich das Rätsel des Anstiegs auflösen.

    AntwortenLöschen
  3. @Robby-was sagt dein Gefühl? wo dreht es nach unten?
    Rastlos25

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es sieht verdächtig nach dem im heutigen Kommentar skizzierten Count aus. In diesem Fall dürfte der Bereich 10029 ein guter Anhaltspunkt sein. Für den Rücksetzer würde dann ein knapper Bruch von 9786 reichen.

      Der Aufwärtsimpuls ist aber nicht vom Tisch.

      Löschen
  4. UND JETZT ÜBER 10029 WIE WEITER

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jetzt wird es spannend - bis 10179 ist alles möglich.

      Für eine orangene x ist es bereits sehr hoch gelaufen. Geht es jetzt runter wird das einen extrem heftigen Aufwärtsimpuls als blaue iii geben. Jeder weitere Punkt nach oben spricht für eine laufende blaue iii. Bestätigt ist diese erst oberhalb 10179.

      Löschen
    2. Hallo Robby -wie siehst du die Sache jetzt?

      Steigt es nur weiter wenn es über 10179 geht?

      Löschen
    3. Nein - das ist unabhängig vom direkten Erreichen der 10179.

      Oberhalb der 10179 ist der Impuls bestätigt.

      Löschen
  5. Jetzt ist die frage ordentlicher Rücklauf so ca 9600 oder direkt weiter morgen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das dürfte jetzt weiter nach oben laufen - alles andere wäre eine Überraschung

      Löschen

Anzeige