while(true) { echo "Kein Javascript aktiviert" ; } DAX schöpft Abwärtspotenzial aus

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Browsereinstellungen oder Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail robbys-elliottwellen@online.de. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Mittwoch, 3. Februar 2016

DAX schöpft Abwärtspotenzial aus

Die kurze Einschätzung der Lage



Mit dem heutigen Tief bei 9350 hat der DAX die Korrektur weiter nach unten ausgedehnt. Der seit dem Tief laufende anschliessende Anstieg kann impulsiv interpretiert werden, was zu dem nach wie vor offenen Anstieg zum Zielbereich passen würde.

Seit Abschluss der grünen A/W als Flat bei 9300 läuft die grüne B/X. In der grünen B/X wurde die lila A (bzw. grüne Alt: X) bei 11431 markiert und die lila B hat bereits aufgrund ihres Verlaufs als komplexe Korrektur (Doppelflat) mit dem Tief bei 9254 einen Bruch der „Main Switch“ Marke 9217 im Rahmen des weiteren Verlaufs der lila B angekündigt.

Der 60 Min. Chart zeigt den Verlauf der lila B seit dem Abschluss der roten X, die wahrscheinlich als Doppelflat verläuft (weitere Nebenvarianten siehe Wochenendanalyse „Der langsame und quälende Zielanstieg in DAX und DJI“):

Das Doppelflat verläuft mit roter W bei 10121, roter X bei 10879 und laufender roter Y. In der roten Y wurde die braune A (Zigzag-X-Flat) bereits bei 9254 mit einem EDT (lila Eindämmungslinien) beendet, was durch den Anstieg oberhalb 9817 (MOB für eine mögliche ii – blaue Fibos) als bestätigt angesehen werden kann. Das Ziel der braunen B ist die hellgrünen 0-b-Linie (derzeit bei 1041x – blauer Pfad).

Die braune B scheint ein Flat zu bilden, bei dem die blaue a bei 9927 als Flat-X-Zigzag oder Doppelzigzag (orangene w=9854, orangene x=9561, orangene y=9927) und die blaue b bei 9350 als Flat-X-Zigzag (orangene w=9428, orangene x=9576, orangene y=9350) gezählt werden kann. Der Start zur blauen c kann impulsiv interpretiert werden. Diese sollte dann die hellgrüne 0-b-Linie brechen und damit die braune B beenden.

Die braune C wird die rote Y und damit vermutlich auch die lila B unterhalb 9254 nebst Bruch des „Main Switch“ markieren.

Fazit:
Der DAX hat das Abwärtspotenzial der Hauptvariante mittlerweile stark ausgereizt und sollte sich jetzt im Anstieg zur Zwischenerholung - zumindest zu der ersten der beiden flachen 0-b-Linien – befinden. Ein möglicher Umweg über ein neues Tief unter 9254 ist zwar immer noch möglich, ist weiterhin nicht der favorisierte Verlauf. Erst nach dem Bruch der ersten 0-b-Linie steht dann die finale Abwärtsbewegung zum Abschluss des ersten Korrekturziels auf der Unterseite an.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Kommentare:

  1. Die EDT Variante von heute Mittag ist vom Tisch, oder?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Tief 9350 war mir einen Tick zu tief und der Anstieg seit 9350 ist einfach zu stark und impulsiv für das EDT. Zudem steht der Bruch der Eindämmungslinie kurz bevor.

      Löschen
    2. Dann müsste jetzt eine ausgedehnte v kommen?

      Löschen
    3. Die vergesse ich immer :-)

      Löschen
  2. Hallo Robby...

    Eine Frage für ein Longinvestment...sieht ja ganz danach aus
    Klasse Job----


    kannst du mal bitt ein , zwei Scheine nennen die du verwenden würdest?
    Danke im voraus....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich benutze nur OS mit mindestens 6 Monaten Laufzeit, zur Zeit verwende ich für Calls PS1S0J, für Puts PB0SY0.

      Löschen
  3. Auch in der Overnight-Indikation hat der DAX seinen impulsiven Anstieg fortgesetzt. Der Anstieg könnte damit als (orangene) i=9450, (orangene) ii=9386, (hellgrüne) i=9484, (hellgrüne) ii=9391, (graue) i=9545, (grauer) ii=9482 und laufender (grauer) iii gezählt werden. Letztere wäre in ihrer v. Das Ziel des Impulses (blaue c) liegt oberhalb 9927.

    Der Anstieg könnte aber auch korrektiv gezählt werden mit w=9484, x=9391 und der laufenden y (a=9545, b=9482). Im korrektiven Fall sollte der Anstieg zumindest die 0-b-Linie der blauen b erreichen (Verlängerung der grauen oberen Eindämmungslinie des Triangles).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Bruch der 9559 passt wegen der Fibo-Relationen nicht mehr zu einem impulsiven Count. Das Hoch 9621 muss korrektiv sein.

      Löschen
    2. Eine Frage zur grauen i, die jetzt eine a ist (9545). Es sieht so aus, als würde sie mit einem EDT enden. Jedoch korrigiert sie danach nicht bis zum Anfang des EDT. Wie stark ist also die Regel, dass nach einem EDT immer bis zum Beginn des EDT korrigiert werden muss?

      Löschen
    3. Es kann dann kein EDT sein. Es muss sich also impulsiv zählen lassen.

      Löschen
  4. Der korrektive Abschluss bei 9621 kann in zwei Varianten interpretiert werden:

    1. Das Tief 9350 war erst die i der c und es läuft ein EDT. Die 9621 waren knapp unterhalb der MOB für die ii. In diesem Fall steht ein weiteres Tief an.

    2. Das Tief 9350 war erst die a der blauen b und es läuft eine korrektive b der blauen b. Mindestziel ist die 0-b-Linie (ist ungefähr die graue obere Eindämmungslinie des Triangles). Die 9621 sind die a eines Flats und aktuell läuft die b (0-b-Linie der a bereits gebrochen).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Noch der korrektive Detailcount (Flat-X-Zigzag-X2-Expanding Triangle):
      w=9545, x=9482, y=9590, x2=9561, z=9621

      Löschen
    2. in beiden fällen ginge es ja unter 9350, spannend =)

      Löschen
    3. Nur in Fall 1, Fall 2 kann auch üb oder Tringle laufen.

      Löschen
  5. Darf eine x2 die 0-b Linie durchbrechen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn in einer komplexen Korrektur die 0-b-Linie gebrochen wird ist die komplexe Korrektur beendet. Es ist damit keine x2 mehr.

      Löschen
  6. Moin, gilt es denn als sicher, dass wir die 10486,xx Punkte im Dax sehen, bevor es eine Etage tiefer rauscht. Gruß R.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es sind nicht die 10486 sondern eine Kombination aus zwei Zielen:
      1. die hellgrüne 0-b-Linie, derzeit bei 1041x (fällt täglich um 20 Punkte)
      2. der Ausgangspunkt des EDTs 10164

      Beide Ziele müssen erfüllt sein. Das ist die Hauptvariante.

      Es gibt eine Reihe von Nebenvarianten (siehe Wochenendanalyse), in denen ohne Erfüllung der beiden Zielbedingungen auch Tiefs unterhalb 9254 möglich sind. Diese haben aber nur eine geringe Eintrittswahrscheinlichkeit und passen auch nicht zum DJI. Ausgeschlossen sind diese nicht (EW beruht immer auf Wahrscheinlichkeiten).

      Löschen
    2. Vielen Dank, weiter so, grandiose Arbeit. Gruß R.

      Löschen
  7. Hallo Robby,
    lese hier gelegentlich. Gefällt mir gut hier. Solche Aussagen wie die letzte (9.58 Uhr) von Dir sind in der Tat sehr hilfreich, gerade bei der komplexen EW-Methode.
    Gruß
    Rolf

    AntwortenLöschen
  8. Und wieder das gleiche Bild, ein starker Rebound wird sukzessive Abverkauft. Alle die hier mitlesen, sind jedesmal gespannt auf deine Sicht der Dinge, doch die Frage, ob der Anstieg noch stattfindet kreist so langsam bestimmt bei vielen im Kopf herum. Die Entwicklung der Börsentage ist derzeit nichts für schwache Nerven. Ausschläge finden regelmäßig so überraschend statt, dass es schwer nach zu vollziehen ist, dass sich davon noch mögliche technische Regeln ableiten lassen.

    Der einzige Lichtblick, wir haben noch kein tieferes Tief im Dax erneut gesehen und sau starke Unternehmenszahlen, werden aufgefasst, als wenn es die letzten Pommesbuden sind.

    Das schreit förmlich an Pessimismus, doch der Druck nach unten ist immer noch nicht vorbei.

    Wie siehst du den aktuellen Rücksetzer nach der Korrektur von gestern. Passt diese in deine Analyse oder brodelt der Dax da wieder eine neue Möglichkeit aus?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der aktuelle Verlauf ist typisch für eine B-Welle mit einem hochkomplexen korrektiven Verlauf, der auf extrem kleinteiligen Bewegungen beruht. Es gibt weder einen Grund zur Panik noch zum Überdenken der Analyse. Solche Marktphasen sind nicht ungewöhnlich.

      Ohne ein Grundverständnis von EW würde ich in diesen Marktphasen lieber am Seitenrand stehen als mir die Finger verbrennen ...

      Löschen
    2. Der Markt bietet tatsächlich nur die Seitenlinie an. Die wenigsten von uns, können die Entwicklung so beständig und detailiert analysieren, wie du es in diesem Blog hier vorlebst. Um so spannender ist es zu Beobachten, ob deine Wahrscheinlichkeiten erfüllt werden. Das strikte verfolgen einer Methode soll ja nun mal bekanntlich mit der Beste Weg für langfristigen Erfolg sein! Was muss aus deiner Sicht passieren, damit ein eindeutiges Signal für den Weg zur 0-b- Linie gemacht ist. Die zeitliche Begrenzung schränkt ja so langsam das Korrekturpotenzial nach unten ein, wenn das Mindestziel der ersten Linie noch erreicht werden soll.

      Löschen
    3. Eine wirkliche zeitliche Beschränkung gibt es nicht. Je mehr Zeit vergeht desto tiefer fällt die 0-b-Linie und desto weniger Aufwärtspotenzial ist vorhanden. Der Weg dorthin wird mit vielen Aufs und Abs einhergehen, klare Signale sind nicht zu erwarten.

      Das klarste Signal wird dann sein, wenn die Linie gebrochen wird. Dann ist die Zeit für Shorts gekommen.

      Löschen
    4. tja... so wie es aussieht... war es das wohl... 9254 ... wir kommen :-)

      Löschen
  9. Das könnte jetzt was werden mit dem Flat mit der b bei 9430.

    AntwortenLöschen
  10. Na dem was Draghi heute wieder als mögliche "Maßnahmen" angedeutet hat, bin ich mal gespannt was im März passieren wird. Entweder die die Lila B down oder vielleicht kommt das ja schneller als wir denken und die Beschriftung "up to the Sky" kommt schon im März....

    AntwortenLöschen
  11. Ist bereits ein Update möglich?!? Mit der Bewegung von eben, hat der Dax das Tief von gestern bereits auch unterschritten.

    Wäre damit die Variante gültig?

    1. Das Tief 9350 war erst die i der c und es läuft ein EDT. Die 9621 waren knapp unterhalb der MOB für die ii. In diesem Fall steht ein weiteres Tief an.

    AntwortenLöschen
  12. Robby wie Schätzt du die momentane Lage ab ?

    AntwortenLöschen
  13. Robby,
    Was ist los ????
    Du sagtest doch der Dax geht zur 0-b Linie ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wird er früher oder später. Das Tief ist die Konsequenz aus dem korrektiven Anstieg.
      Wichtig ist das die 9254 halten.

      Löschen
    2. da wir hier von wahrscheinlichkeiten sprechen... wie hoch ist die wahrscheinlichkeit, dass die 9254 halten ? liegen die bei 90% ?

      Löschen
    3. Die Wahrscheinlichkeit ist nach wie vor sehr hoch.

      Löschen
  14. Wie gestern schon gesagt, der DAX zeigt eine unfassbare schwäche zum US Markt und das war leider noch nie ein gutes Zeichen. Nur der enorm stabile DJ hält ihn noch. (Wie gestern ab 20.00 Uhr). Ich warte täglich darauf, dass sich dieses Bild wandelt, aber bisher Fehlanzeige. Auch heute ist dies wieder extrem. Sollten die Amis heute auf dem falschen Fuss aufstehen und einen schlechten Tag erwischen, dann sind die 9254 Geschichte, wenn nicht schon passiert, während ich hier schreibe.

    Armin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. naja irgendwann wird der Dax die underperformance mit einer überperformance ausgleichen müssen....der Dax umkreist sein Herrchen wie ein junger Hund irgendwann muss er zurück

      Löschen
    2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
    3. Da geb ich dir recht. Nur unser Dax - Hündchen war durch die Geldschwemme im Jahr 2015 kaum mehr sichtbar für sein Herrchen, den DJ, soweit ist er weggelaufen. Was ich damit meine, er kommt gerade von der falschen Richtung zurück zum US Markt...

      Aber noch stehen die 9254! Und es kann gerne so bleiben.

      Armin

      Löschen
  15. Was würde Elliott dazu sagen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nicht viel. Zu seiner Zeit waren komplexe Korrekturen noch nicht erforscht.

      Löschen
  16. Bestes CRV ever - mit Sl 20 Punkte. die 9254 stehen noch immer.

    AntwortenLöschen
  17. Kurzer Update:
    Die Abwärtsbewegung seit 9621 sieht stark nach einem Flat aus (a=9430, b=9528, c=9268).
    Dann muss das Tief 9350 eine w und ebenfalls ein Flat gewesen sein und die 9621 eine x. Das passt nach wie vor zu der blauen b.

    Wichtig ist: die 9254 müssen halten.

    AntwortenLöschen
  18. Der Anstieg seit 9268 lässt sich aber nicht impulsiv zählen oder?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das muss er auch nicht - es braucht nicht zwingend eine impulsive c zu laufen

      Löschen
    2. Ok. Danke. Was sagen deine Fachkenntnisse zur internen Struktur? Stehen die Chancen gut, dass wir das finale Tief bei 9268 gesehen haben?

      Löschen
    3. Die Chancen stehen weiterhin gut.

      Löschen
  19. Hi Robby,
    wenn die 9254 nicht halten sollten, kann man sagen wie weit es dann runtergehen wird?
    Ist damit der Anstieg zur grünen 0-b obsolet?
    Gruß MM-G

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Anstieg zur grünen 0-b-Linie ist nicht obsolet - wohl aber das EDT in der c der blauen y der braunen A.

      Löschen
  20. auf 9270 long gegangen mit 20 Punkten Sl - danke Robby :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. gute idee ..das lohnt sich bestimmt

      Löschen
    2. Ich war heute morgen short. Leider nur bis 9460. Bin dann aber bei 9285 long rein und hab aber bei 9466 wieder alles verkauft. So war das ein klasse Handelstag. Der Dax wird jetzt nicht einfach durchmarschieren und was im Sack ist, ist im Sack. In der aktuellen Situation nur Daytrading, keine Swing- oder Positionstrades. Das könnte übel enden. In beide Richtungen.

      Löschen
  21. Hallo, melde mich nochmal. Die prognostizierte EW-begründete Up-Bewegung könnte ab morgen von den dann eröffentlichten US-Arbeitsmarktdaten gefüttert werden resp. begründet werden?
    Sozusagen folgen die Fakten den Wellen?
    Gruß
    Rolf

    AntwortenLöschen
  22. Robby alle anstiege werden wieder abgekauft ... und wie es aussieht hat der das kein potential mehr nach oben möchtest du deiner Analyse eventuell etwas ergänzen ? Man kann ja nicht sagen der Dax steigt bis zur 0-b-Linie, aber er kann auch fallen und man weiss nicht bis wann und man weiss nicht wie der weitere Verlauf aussieht .. Am ende ist das keine Analyse sondern einfach nur ein alles ist möglich

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Noch öfter kann ich nun wirklich nicht sagen das oben eine hellgrüne 0-b-Linie wartet - egal wie der Weg dorthin aussieht.

      Löschen
  23. Am ende ist das keine Analyse sondern einfach nur ein alles ist möglich.........
    Ne, das sehe ich nicht so. Selbstverständlich lassen sich nicht alle Unwahrscheinlichkeiten vorhersagen, sonst wären es keine solchen. Wellenbewegungen sind da, unverrückbar. Der Versuch des Erkennens von W.-Strukturen mit Hilfe unterschiedlicher Methoden ist erst einmal solide.
    Gruß
    Rolf

    AntwortenLöschen

Anzeige