while(true) { echo "Kein Javascript aktiviert" ; } Starkes Zeitspiel im DAX

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Browsereinstellungen oder Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail robbys-elliottwellen@online.de. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Donnerstag, 4. Februar 2016

Starkes Zeitspiel im DAX

Die kurze Einschätzung der Lage



Der DAX spielt weiterhin auf Zeit. Auch der Anstieg nach dem gestrigen Tief bei 9350 hat sich als Fake herausgestellt und somit die Türe zu dem heutigen Tief bei 9268 geöffnet. Der seit dem Tief laufende Anstieg sieht ebenfalls korrektiv aus - der DAX ist damit vermutlich immer noch nicht auf dem Weg zu seinem Zielbereich.


Seit Abschluss der grünen A/W als Flat bei 9300 läuft die grüne B/X. In der grünen B/X wurde die lila A (bzw. grüne Alt: X) bei 11431 markiert und die lila B hat bereits aufgrund ihres Verlaufs als komplexe Korrektur (Doppelflat) mit dem Tief bei 9254 einen Bruch der „Main Switch“ Marke 9217 im Rahmen des weiteren Verlaufs der lila B angekündigt.

Der 60 Min. Chart zeigt den Verlauf der lila B seit dem Abschluss der roten X, die wahrscheinlich als Doppelflat verläuft (weitere Nebenvarianten siehe Wochenendanalyse „Der langsame und quälende Zielanstieg in DAX und DJI“).

Das Doppelflat verläuft mit roter W bei 10121, roter X bei 10879 und laufender roter Y. In der roten Y wurde die braune A (Zigzag-X-Flat) bereits bei 9254 mit einem EDT (lila Eindämmungslinien) beendet, was durch den Anstieg oberhalb 9817 (MOB für eine mögliche ii – blaue Fibos) als bestätigt angesehen werden kann. Das Ziel der braunen B ist die hellgrünen 0-b-Linie (derzeit bei 1039x – blauer Pfad).

Die braune B scheint ein Flat zu bilden (normale Beschriftung), bei dem die blaue a bei 9927 als Flat-X-Zigzag oder Doppelzigzag (orangene w=9854, orangene x=9561, orangene y=9927) beendet wurde. Die blaue b verläuft entweder als Flat oder Triangle, in dem bei 9268 die orangene a als Doppelflat (orangene w=9350, orangene x=9621, orangene y=9268) fertig gezählt werden kann. Die orangene b ist korrektiv gestartet und sollte zumindest die graue 0-b-Linie erreichen, könnte aber im Extremfall bis zum 161er Maximalziel bei 10334 (hellgrüne Fibos) laufen. Das 38er Mindestziel der blauen b ist 9670 (orangene Fibos). Die blaue c sollte dann die hellgrüne 0-b-Linie brechen und damit die braune B beenden.

Alternative Betrachtung
Die braune A könnte aber auch immer noch nicht fertig sein und ein Zigzag-X-Flat-X2-Triangle bilden (farbig umrandete Beschriftung, blaue w=10248, blaue x=10404, blaue y=10612, blaue x2=9942, blaue z läuft). In der blauen z (Triangle mit lila Eindämmungslinien) ist bereits die orangene a=9254, orangene b=9927 und orangene c=9268 beendet und es läuft die orangene d mit 50er Mindestziel (9597 – hellgrüne Fibos) nebst Bruch der grauen 0-b-Linie. Die orangene e wird dann erst die braune A beenden, bevor die braune B sich dann auf den Weg zur hellgrünen 0-b-Linie macht.

Die braune C wird die rote Y und damit vermutlich auch die lila B unterhalb 9254 nebst Bruch des „Main Switch“ markieren.

Fazit:
Obwohl der DAX inzwischen das Abwärtspotenzial der Hauptvariante stark ausgereizt hat befindet er sich immer noch nicht im Anstieg zur Zwischenerholung zu der ersten der beiden flachen 0-b-Linien. Ein möglicher Umweg über ein neues Tief unter 9254 steht zwar immer noch im Raum, ist aber weiterhin nicht der favorisierte Verlauf. Erst nach dem Bruch der ersten 0-b-Linie steht dann die finale Abwärtsbewegung zum Abschluss des ersten Korrekturziels auf der Unterseite an.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Kommentare:

  1. Zum besseren Verständnis der korrektiven Verläufe gibt es den heutigen Post etwas früher - ich hoffe es wird dann klarer warum die Marke 9254 doch so eine gute Unterstützung ist.

    AntwortenLöschen
  2. @ Robby,
    das EDT bei 9254 war ja ein Spezialfall und sah nicht wirklich gut aus. Ist es dann nicht gut möglich, dass der count nicht stimmt und gleich die 9254 fällt?

    AntwortenLöschen
  3. Robby könnten wir nicht auch erst die main Swicht brechen und dann to the sky ?
    Beispielsweise morgen der Bruch ab Montag Stabilisierung ?
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn die 9254 korrektiv brechen wird der Count unheimlich kompliziert. Das würde dann noch etliche kleine Upwärtsbewegungen bedeuten bevor es zur hellgrünen 0-b-Linie geht. Auch wenn es der DAX gerne kompliziert mag - so kompliziert ist er dann in der Regel doch nicht.

      Der direkte Weg Up-to-the-sky ist durch den korrektiven Bruch der 9300 in absehbarer Zeit verbaut.

      Löschen
  4. Vielleicht hat der Dax heute ein paar Nährstoffe im Boden gefunden, welche ihm morgen helfen, nach oben zu steigen. Unterstützung könnte durch gute Arbeitsmarktdaten und dem oft als Indikator angesehenen DJ Transport. Index kommen. Dieser hat heute auf Tagesschlusskurs den Bruch des Abwärtstrend seit Dez. bestätigt. Vielleicht endlich die nötigen Impulse um die 0-b-Linie anzugreifen.

    AntwortenLöschen
  5. Manchmal verstehe ich die Kommentare nicht. Hauptvariante besteht solange wie die 9254 halten. Was bis jetzt der Fall ist. EW ist kein heiliger Gral - keine 100% Trefferquote. Man geht nicht all-in in diesem Markt. Hält man das Moneymanagement ein, dann kann man auch mal ein paar Verlusttrades generieren. Ich denke Robby ist genug lange am Markt um in Gespür dafür zu haben , welches Szenario am Wahrscheinlichsten ist. Und genau davon handelt EW= Wahrscheinlichkeiten. Was NICHT heisst, dass es nun 100% in diese Richtung geht. Die Kommentare sind im allgemeinen teilweise verzweifelt - darum gehe ich davon aus, dass mit zu viel Kohle gehandelt wird. Wer aber langfristig erfolgreich traden will, der MUSS sein Geld im Griff haben und auch mal 10 Minus trades aushalten können. Riskiert man pro Trade 1% des Depots, dann verschmerzt man auch mal ein Minus. Es gibt keine 100% Garantie an den Märkten - weder mit EW noch mit Charttechnik noch mit Fundamentals ABER EW funktioniert einfach am Besten. Also LONG solange 9254 halten. Dort liegt der Stopp! Punkt. Wenn sie nicht halten sollten, dann schaut man weiter. Es nützt ja gar nix, wenn zig Alternativen geliefert werden. Irritiert ja nur. Also lieber Robby, mach weiter so - ich lese sehr gerne mit. Und ich finde deine Analysen genial.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du scheinst zwar das Money Management verstanden zu haben, aber Du solltest anfangen, eigene EW counts zu generieren, sonst bist Du aufgeschmissen, wenn Robby diese Seite nicht mehr pflegt. Und wenn Du eigene counts generierst, schaut man ständig nach Alternativcounts, das gehört zu EW dazu.

      Löschen
    2. Ganz ehrlich: Ist mir zu kompliziert. ich versuche es zwar - aber am liebsten 1-5 und a-b-c. Und nein ich wäre nicht aufgeschmissen, denn handle nicht nur nach EW alleine :-) ... aber hoffe natürlich, dass der Blog noch ne Weile geben wird.

      Löschen
    3. Das ist ja mal ne ehrliche Antwort :-)

      Löschen
  6. Seit dem Anstieg zur 9480 kann der Rücklauf korrektiv gezählt werden. Ich gehen von einem Zigzag-X-Flat aus mit w=9337, x=9398 und der laufenden y. Diese sollte unterhalb 9337 enden.

    Das würde gut zu der 9480 als a und einer laufenden b passen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Spannend, ob jetzt endlich mal was nach oben geht

      Löschen
    2. schon eine idee, was der dax da baut? ich sehe vor lauter zickzack gar nichts mehr ...

      Löschen
    3. Die 9324 könnten der Abschluss der b sein.

      Löschen
    4. reden wir von der blauen b mit 9670 38er ziel?

      Löschen
    5. Wir reden von der b der orangenen b bzw. d aus dem Chart

      Löschen
    6. ah ok, die meinte ich, du hast nur oben im text blaue b stehen, hatte mich etwas irritiert

      Löschen
  7. Mich würde interessieren ob es Varianten gibt bei den der DAX nicht mehr in diesem Jahr an die hellgrüne 0-b Linie gehen muss?
    Grüsse
    Tobias

    AntwortenLöschen
  8. im moment scheint es eine Bodenbildung im Dax zu geben

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Robby, vorab wollte ich mich bei dir für deine Arbeit bedanken !
    Ich habe folgende Frage, besteht die Möglichkeit, dass wir nach dem Anstieg zur 0-b Linie , erstmal eine Konsolidierung bilden und eventuell bis ca.11300 aufsteigen und das letzte Tief, dann im Sommer folgt?
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wäre durchaus möglich wenn das alternative Szenario aus dem Post eintreten sollte. Ich habe in diesem Fall jedoch Schwierigkeiten einen synchronen Count im DJI herzuleiten.

      Löschen
    2. Das Alternative Szenario erscheint logischer weil die Welle A offensichtlich noch läuft.
      Hier wäre ein Detailcount interessant.
      Die Schwäche vom Dax zum Dow wird teilweise durch den Euro Anstieg ausgelöst (VW Deutsche Bank und Co ergeben den Rest )

      Löschen
    3. Der Detailcount ist bereits im Chart reflektiert (umrandete Beschriftung, blauer Pfad)

      Löschen
  10. Robby, passt dir die 9293 als b ? oder siehts nach was anderem aus ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die 9293 können eine b sein. Allerdings sieht der Anstieg danach eher nach Zigzag als nach einer c aus.

      Löschen
    2. Robby folgende Frage:
      Weshalb fällt der Dax gerade 132 Punkte ? Liegt das an der Komplexen Korrektur ?

      Löschen
    3. Das ist so. In komplexen Korrekturen gibt es sehr viele kleinteilige Muster.

      Löschen
    4. erwartest Du noch ein tief unter 9293?

      Löschen
    5. Durchaus möglich, da der letzte Anstieg nur korrektiv war

      Löschen
  11. Robby, ich favorisiere momentan die Variante welche ich dir bereits mitgeteilt hatte,,Anonym5. Februar 2016 um 12:21" , und bin der Meinung, dass durch den heutigen verlauf diese Variante immer wahrscheinlicher wird ..? Was hältst du davon ?
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann durchaus sein. Der aktuelle Verlauf macht es aber weder wahrscheinlicher noch unwahrscheinlicher.

      Löschen
  12. Ist das jetzt das ende Mit der Main Switch ??

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir sind immer noch oberhalb 9254

      Löschen
    2. 9248 ! Und jetzt ?
      LG carl

      Löschen
  13. Was passiert gerade ? Robby hast du dafür eine Erklärung ?
    Ist ein Schlusskurs bei 9.300 nicht fatal ?
    Das sieht gerade echt schlimm aus ... und das ohne triftigen Grund

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schlusskurse spielen in EW keine Rolle

      Löschen
  14. 9.270 was bedeutet das jetzt ??? :O

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist immer noch oberhalb 9268 und 9254

      Löschen
    2. Hi Robby,

      das wars, wenn auch nur für wenige Sekunden und wenige Punkte. Sollten wir jetzt tatsächlich nach oben drehen, ist der Count daduch dennoch hinfällig?

      Grüße Armin

      Löschen
    3. Nicht der Count einer braunen A - es wird nur viel komplizierter. Im wesentlichen ist es der Alternativcount aus dem Post - nur nicht mit einem Triangle zum Abschluss. Der DAX muss jetzt eine 0-b-Linie zusätzlich überwinden bevor er zur hellgrünen 0-b-Linie geht.

      Löschen
  15. Die 9254 sind jetzt gefallen!
    Und nun?

    Gruß MM-G

    AntwortenLöschen
  16. 9.250!!! Was bedeutet da nun Robby ?
    Ich habe nach wie vor ein KO Schein bei 9000 würde er auslaufen ....
    Brauche einen rat ! Du sagtest doch das die hält ....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das könnte für den KO eng werden. Im Rahmen der laufenden Abwärtsbewegung dürfte das Abwärtspotenzial weitgehend ausgeschöpft sein. Es steht aber nach einer Zwischenerholung noch eine c down an und die könnte in den Bereich gegen.

      Löschen
  17. Der Main Switch ist mindestens so wichtig wie ein Sack Reis in China. Gruß von Elafonissi

    AntwortenLöschen
  18. Bitte jetzt kein rumgeheule, wie das denn sein kann.

    Was denkste Robby, seit 9470 hat der der jetzt nun ein a,b,c down mit c 161,8 gemacht, aber dadurch neues tief

    AntwortenLöschen
  19. Durch den Bruch der 9254 ist klar das die braune A noch läuft - diese wird jetzt nochmals komplizierter. Dies ist immer noch die orangene a der blauen y - es fehlt also nach der nächsten Zwischenerholung noch die orangene c der braunen A.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und diese a der blauen y kann sich jetzt erst einmal nach unten austoben oder gibt es hier auch Marken zumindest mal für eine Zwischenerholung?

      Armin

      Löschen
    2. Dann kann es auch sofort weiter abwärts?

      Löschen
    3. Die a der y kann noch etwas weiter nach unten gehen, sie kann aber auch bereits fertig sein

      Löschen
  20. Kann die orangene C unter den Main Scwitch fallen? Gruß

    AntwortenLöschen
  21. Hallo Robby kommt heute eine Aktualisierung der Analyse ?

    AntwortenLöschen
  22. @Robby
    Du tust mir im Moment richtig leid. Wirst hier im Minutentakt mit der Frage bombadiert, was das alles zu bedeuten hat. Hoffe, Dir geht das nicht zu sehr auf den Wecker :-).

    @alle Anonymen
    Kopf einschalten und Wochenendanalyse abwarten!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieser Blog dürfte für Fragen wohl da sein. Es lernen wohl alle und sind nicht so schlau wie Du. Aber dann bräuchtest Du diesen Blog ja nicht. Ob Robby antwortet ist allein seine Entscheidung. Ich hoffe Du weisst, was das alles für Wellen sind!

      Löschen
    2. Ich wollte damit niemanden angreifen, nur nach 17 Uhr kamen viele Posts in der Art: "Und was kommt jetzt". Das erinnerte mich irgendwie an meine Kinder.
      Es sollten alle mit solchen Fragen erstmal verstehen, dass man nicht zu 100% wissen kann, was jetzt kommt. Das ist die Börse und hat mit schlau sein nichts zu tun.

      Löschen
  23. dann sollte die c der braunen A bei 9853 begonnen haben ?

    AntwortenLöschen
  24. Da brauch ich keine Wochenendanalyse mehr abzuwarten. Hier passt alles. Habe heute mein Wintergold verkauft und bin in den DAX rein. Gruß von Elafonissi

    AntwortenLöschen
  25. Nur noch 1 Tief ... dann 10000 +++! Garantiert!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So wie ich das sehe, ist es gerade tiefer gegangen...
      Reicht dies rein theoretisch. Schlusskurse sind ja für EW nicht relevant.

      Löschen
    2. Noch sind wir nicht unten

      Löschen
  26. Ich finde EW ja auch eine klasse Methode. Mir fehlt im Moment aber die Fantasie wo die positive fundamentale Begründung für den zu erwartenden Anstieg herkommen soll. Hat jemand ein paar mögliche Szenarien, die noch halbwegs realitätsnah sind? Danke!!

    AntwortenLöschen
  27. Zumindest ist jetzt klar, dass der EDT Count bei der 9254 nicht stimmt, wie gestern auch schon vermutet.

    AntwortenLöschen
  28. Ich weiß es ist nur ein EW-Forum, dennoch geht es um die Entscheidung Haupt - oder Nebenvariante. 3 ganz heikle Dinge stehen derzeit zur Disposition :
    1) Morgen kommen Daten zu den Wahrungsreserven in China. Der Markt rechnet mit einem Abbau von ca. 100 Milliarden im Januar. Sollte der Staat tatsächlich deutlich mehr für einen stabilen Yuan gebraucht haben werden sich die Hedgefonds wie Geier auf die Währung stürzen und versuchen den Yuan in den Keller zu prügeln.
    2) Sollte der Venezuelanische Energieministrr nach seinen Gesprächen am WE in Russland und Saudi-Arabien kein positives Statement abgeben können wird der Ölpreis in der nächsten Woche Richtung Keller rauschen mit all den bekannten Folgen. Denn Öl ist in Hülle und Fülle vorhanden.
    3) Das Yen/Dollar -Verhältnis liegt bei etwa 116,8 im Moment. Berichten zufolge liegt die Reissleine für japanische Fonds zum Abzug ihrer Anlagen aus Amerika bei 116,5 etwa. Sollte das Verhältnis darunter fallen, werden, sie viele ihrer Dollar -Assets verkaufen müssen. Das schwächt den Dollar auch massiv gegenüber dem Euro. Mit ebenfalls allen bekannten Folgen.
    Also auf der Hut sein und alle Varianten meiner Meinung nach zumindest gleichwertig betrachten.
    Allen viel Erfolg!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na wer weiß, vielleicht überrascht ja gerade China nach den Neujahrsfeiertagen, am Montag! Gleich Start mit Gap up und weiter gehts ...

      Löschen
  29. Robby könntest du eventuell bereits heute die Aktualisierung veröffentlichen ?
    Wir haben jetzt ein neues Tagestief, dass könnte doch die c seien oder nicht und somit brächten wir keine weiteren Tiefs ? ODER

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Neue Wochenendanalyse ist gerade veröffentlicht

      Löschen

Anzeige