while(true) { echo "Kein Javascript aktiviert" ; } Der DAX holt sich den Main Switch

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Browsereinstellungen oder Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail robbys-elliottwellen@online.de. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Freitag, 5. Februar 2016

Der DAX holt sich den Main Switch


Ausgangslage
 
Seit dem Tief bei 4965 im September 2011 wurde im DAX im April 2015 bei 12404 eine korrektive Aufwärtsbewegung als Zigzag abgeschlossen. Dieses Hoch wurde in der Overnight-Indikation erzielt, was ein starkes Indiz für weitere zu erwartende Hochs ist und sich damit im Big Picture entweder als extrem überschiessende rote X einer lila 2 (Mindestziel 8151) oder als lila 1 (bzw. blaue Y der lila 1) eines EDTs einordnen lässt.
 
 
Aktuelle Entwicklung im DAX
 
Der Tageschart zeigt den Verlauf des DAX seit dem Hoch 12404 im April 2015. Der anschliessende Rücksetzer zur grünen A/W wurde bei 9300 als Flat mit der lila A=10864, lila B=11804 als Expanded Triangle und lila C=9300 beendet.
 
In der grünen B/X wurde die lila A (bzw. grüne Alt: B/X) bei 11431 markiert und die lila B hat bereits aufgrund ihres Verlaufs als komplexe Korrektur (Doppelflat) mit dem Tief bei 9254 einen Bruch der „Main Switch“ Marke 9217 im Rahmen des weiteren Verlaufs der lila B angekündigt. Damit ist der korrektive Charakter des Hochs 12404 bestätigt. Die lila C wird die grüne B oberhalb des 38er Mindestziel (10486 – blaue Fibos) nebst Bruch der violetten 0-b-Linie beenden. Danach erfolgt die finale grüne C zum Abschluss der Korrektur – idealerweise mit Ziel unterhalb 8151 nebst Bruch der unteren hellgrünen 0-B-Linie aus dem Big Picture (derzeit bei 737x).
 
 
Der 60 Min. Chart zeigt den Verlauf der lila B seit dem Abschluss der roten X, die wahrscheinlich als Doppelflat mit roter W bei 10121, roter X bei 10879 und laufender roter Y verläuft.
 
Der heutige Bruch des bisherigen Tiefs 9254 erzwingt einerseits eine Neubewertung der laufenden roten Y, bringt aber andererseits auch etwas mehr Klarheit in den komplexen korrektiven Count. In der roten Y steht die braune A als Zigzag-X-Flat (blaue w=10248, blaue x=10404, blaue y bisher 9226) kurz vor dem Abschluss. In der blauen y fehlt nach der orangenen a=9254, orangenen b=9927 noch der Abschluss der orangenen c mit dem 61er Mindestziel 9216 (hellgrüne Fibos) nebst Bruch des „Main Switch“. Es steht im Rahmen der braunen B der Anstieg zur hellgrünen 0-b-Linie (derzeit bei 1036x – blauer Pfad) an.
 
Die braune C wird die rote Y und damit vermutlich auch die lila B unterhalb 9216 markieren.
 
Es könnte aber auch bei 10121 der Abschluss einer lila Alt: 1/A sowie eine laufender lila Alt: 2/B als Flat mit der roten Alt: A bei 10879 und der laufenden roten Alt: B (als extrem überschiessende Korrektur >219er Ausdehnung) gezählt werden. Die rote Alt: C kann ein Impuls oder EDT bilden und sollte zumindest die hellgrüne 0-b-Linie (derzeit bei 1036x –blauer Pfad) brechen, könnte aber auch direkt die violette 0-b-Linie (derzeit 1123x) anlaufen und dort lila Alt: 2/B beenden. Es steht noch der Rücksetzer zur lila Alt: 3/C deutlich unterhalb 9216 an.
 
 
Aktuelle Entwicklung im Dow Jones
 
 
Im DJI läuft seit März 2009 entweder eine schwarze 3 oder schwarze 5 (siehe Big Picture). Diese kann in der Hauptvariante impulsiv (normale Beschriftung, lila Pfad) oder in der Nebenvariante korrektiv als normales EDT (farbig hinterlegte Beschriftung, blauer Pfad, blaue Eindämmungslinien) interpretiert werden.
  • In der impulsiven Variante könnte die grüne A der orangenen 2 bzw. blauen Alt: 4 bei 15253 beendet worden sein, wäre jedoch für eine blaue Alt: 4 bereits sehr tief gefallen (knapp unterhalb 50er RT). Ein möglicher Zielbereich für die schwarze 3 bzw. 5 zeichnet sich noch nicht ab.
  • In der korrektiven Variante hat die lila 2 bereits die lila 0-B-Linie gebrochen und das 23er Mindestziel abgearbeitet. Das Maximalziel liegt bei 11008 (61er RT und MOB). Das Ziel der lila 3 sollte unterhalb der oberen blauen Eindämmungslinie und das Ziel der lila 4 oberhalb der unteren blauen Eindämmungslinie sein. 
 
Der Tageschart zeigt den Verlauf mit Abschluss der orangenen 1/blauen Alt: 3 bzw. lila 1 sowie den Rücksetzer zur grünen A und grünen B der orangenen 2/blauen Alt: 4 bzw. lila 2.
 
Die Aufwärtsbewegung vom Tief 15253 nach 17978 lässt sich nicht impulsiv zählen und bildet ein Flat. Dieses hat mit dem Bruch der dunkelgrünen 0-b-Linie bereits das Pflichtprogramm des Anstiegs erledigt und kann sowohl als rote A/W als auch grüne Alt: B gezählt werden. In diesem wurde die blaue a bei 16936 als Doppelzigzag (mit der c der orangenen y als Expanding EDT), die blaue b bei 15903 (als Zigzag-X-Flat, in der c der y wiederum ein Expanding EDT) und die blaue c bei 17978 beendet.
 
Die Abwärtsbewegung seit 17978 bildet eine mehrdeutige komplexe Korrektur. Eine mögliche Zählweise ist ein Zigzag-X-Flat mit blauer w=17098, blauer x=17750 und der laufenden blauen y. Diese hat ihre orangene a bei 15451 als komplexe Korrektur (Zigzag-X-Flat mit grauer w=16482, grauer x=16806 und grauer y=15451) mit einem Expanding EDT in der c der grauen y abgeschlossen. 
 
Der Anstieg zur orangenen b scheint ein Flat zu bilden, in dem bereits die graue a=16511 beendet wurde. Die graue b könnte zwar bei 15968 fertig gezählt werden, jedoch scheint der anschliessende Anstieg nicht impulsiv und damit noch nicht die graue c zu sein. Sollte die graue b noch laufen, so wäre deren 38er Mindestziel bei 16106 (hellgrüne Fibos).
 
Die orangene b sollte die hellgrüne 0-b-Linie brechen (derzeit 1683x – blauer Pfad). Nach dem Tief unterhalb 15451 in der orangenen c zum Abschluss der roten B/X sollte der Anstieg zur roten C/Y die violette 0-b-Linie erreichen (derzeit 1785x).
 
Sollte das Tief 15451 erst die a der grauen y sein, so steht als b ein Hoch oberhalb 16624 (Ausgangspunkt EDT) an. Die c der grauen y wird dann die orangene a unterhalb 15451 beenden (grauer Pfad). 
 
 
Wie geht es weiter ?
 
Trotz der unterschiedlichen Verlaufsformen können die komplexen korrektiven Abwärtsbewegungen in DAX und DJI weiterhin als synchron angesehen werden. In beiden Indizes haben sich jeweils zwei flache offene 0-b-Linien gebildet, die als Anlaufpunkt für anstehende Rückläufe prädestiniert sind. In beiden Indizes steht nach Abschluss der aktuell laufenden Korrektur der Anstieg zur jeweils ersten 0-b-Linie an. 
 
Erst nach dem Bruch der ersten 0-b-Linie erfolgt dann die Fortsetzung der Abwärtsbewegung zum Abschluss des ersten Korrekturziels auf der Unterseite.
 
Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Kommentare:

  1. Ist durch den Bruch der 9254 ja gar nicht so kompliziert geworden wie angekündigt :-)

    AntwortenLöschen
  2. Danke für die Analyse und das schnelle umcounten.
    Liegt im Alternativcount die MOB für eine überschiessende B (261er) nicht bei 8895 ?

    AntwortenLöschen
  3. ... sorry, Du sprich'st ja vom RT > 219 - haben die eine Bedeutung?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja - die gelten für den Alternativcount (lila 1 bei 10121) und der aktuell laufenden extrem überschießenden B in der lila 2.

      Löschen
    2. schon klar, aber warum 219-er RT ?

      Löschen
    3. Das wäre die Ausdehnung der roten Alt: B bei 9216 im Vergleich zur roten Alt: A bei 10879.
      Nicht sehr wahrscheinlich für eine rote Alt: B - aber wenn es so wäre würde eine krachende lila Alt: 3 anstehen.

      Löschen
    4. ah, ok, die B hat aktuell > 219 % Ja eine fette lila 3 würde wohl crashartig - ist gar nicht mehr in den Chart reingegangen :-)

      Löschen
  4. anstatt auf dem Weg zum all-time high befindet sich der Dax jetzt also auf dem Weg zum more year low unter 8151 , nach einem Umweg zu einem Zwischenhoch,- verstehe ich das richtig?...gibt es denn einen neuen "main switch" bei dem das neue Szenario nicht in Kraft tritt? ...z.B. Dax über 10600?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist so - der DAX befindet sich auf dem Weg zur hellgrünen 0-b-Linie aus dem Big Picture bzw. dem Mindestziel unter 8151.

      Es steht mindestens ein Zwischenhoch an - das zu der hellgrünen 0-b-Linie. Wird dieses mit dem nächsten Anstieg impulsiv erreicht, dann ist der direkte Weg nach unten frei (Alt:-Szenario im Chart). Wird es korrektiv erreicht, gibt es nach dem nächsten Tief noch ein zweites Zwischenhoch zur violetten 0-b-Linie.

      Das letztere Szenario ist wegen der Synchronizität zum DJI die Hauptvariante. Auf jeden Fall ist bei Bruch der hellgrünen 0-b-Linie Short angesagt.

      Da die aktuell laufende Abwärtsbewegung korrektiv die 9300er Marke gebrochen hat gibt es auch keine Alternative zum Short-Szenario.

      Löschen
  5. Robby gibt es eine Variante ohne Anstieg zur hellgrünen 0-b-Linie ? Beispielsweise eine kurz Erholung bis 9.500 und dann komplett runter zu neuen Jahrestiefs ? Oder muss erst der Anstieg zu hellgrünen erfolgen ? Stelle mir die Frage, da du in der letzten analyse , nur vom einem direkten Anstieg ohne Bruch der main switch ausgegangen bist in der Haupt sowie Nebenvariante, könntest du dich erneut irren und es gibt die Variante ohne eine Zwischenerholung ? LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nur nach einem Anstieg zur hellgrünen 0-b-Linie ist der Weg nach unten frei. Es ist immer möglich das sich in einer komplexen Korrektur mit einem Zigzag-X-Flat die y weiter nach unten ausdehnt (da die y selber ein Flat ist und deshalb auch immer eine a sein kann). Das ist aber in der aktuellen Abwärtsbewegung bereits schon zweimal passiert - irgendwann muss dieses Spiel zu Ende sein.

      Kritisch würde es nur wenn der DJI seine hellgrüne 0-b-Linie vor dem DAX erreicht - dann wäre die Gefahr einer weiteren Ausdehnung nach unten sehr reell. Zuvor würde der DAX aber trotzdem um ca. 500 Punkte steigen.

      Löschen
    2. Der DJI hat sich dieser Linie doch schon sehr weit angenähert, oder? Wirkt zudem deutlich stärker als der Dax, denn der Dax ist am letzten Tief angekommen, der DJI aber ist deutlich über seinem letzten Tief. Also womöglich doch eine erhöhte Gefahr für den Dax?

      Löschen
    3. Das wird sich noch zeigen - aber selbst bei einer kleinen b-Welle steht ein 500-Punkte-Anstieg an.

      Löschen
    4. 500 Punkte sind aber leider auch nur so viel(so wenig), wie der Dax in den letzten vier Tagen verloren hat. Der DJI ist nach dem Count ja offensichtlich bereits deutlich in der roten b-Welle unterwegs, was dann -einfach mal konform auf den Dax übertragen- doch augenscheinlich tatsächlich die 500 Punkte Variante befürchten ließe. In diesem Falle waren dann bereits die 9254 der Beginn der Korrektur zur roten B. Ich halte das im Moment -bei der Schwäche im Dax- für durchaus nicht unwahrscheinlich, d.h. nächstes Hoch leider nur unter den letzten 9927. Wie lange würde sich der Dax dann unter 10000 Punkten bewegen, bis er nach der Abschluss der gesamten mittelfristigen Korrektur dieses Niveau wieder erreicht hätte?

      Löschen
    5. Zeitlich gibt es für eine b-Welle keine Vorgabe. Sie kann extrem kurz oder auch extrem lang werden. Entscheidend ist nur das 38er Mindestziel.

      Löschen
  6. dax und dow sind wieder im gleichlauf 10k zu 17k war der Ausganspunkt. Fällt der Dow also bis 14k, dann landet Dax bei 7k. Bei der April-Orgie lag Dax über 1000 pkte vorne. 11.400 wäre das eigentliche Top nach der Gleichlauftheorie gewesen. loli

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Robby,
    könntest du bitte erklären woher genau die (grüne) 0-b Linie kommt und was sie für eine Aussage hat?
    Danke dir für deine tolle Arbeit!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die 0-b-Linie ist die gerade vom Ausgangspunkt (Nullpunkt) einer Bewegung über den am weitesten vorstehenden Rücklauf gegen die Trendrichtung. Eine Bedeutung hat die 0-b-Linie für den Abschluss von komplexen Korrekturmustern. Dort muss die Gegenbewegung nach Abschluss der komplexen Korrektur diese Welle brechen. Dieser Mechanismus funktioniert auf tiefen Zeitebenen ausschließlich in der 24-Stundenindikation im tiefsten verfügbaren Intervall (5 Min.).

      Die 0-b-Linie tritt sehr häufig in Flats sowie als Eindämmungslinien in Triangles und EDTs auf, wenn diese aus komplexen Korrekturwellen bestehen.

      Die hellgrüne 0-b-Linie im Chart hat ihren Ausgangspunkt beim Start der Abwärtsbewegung 10879 (30.12., 2:20 Uhr) und den am weitesten vorstehenden Rücklauf 10874 (30.12., 8:00 Uhr).

      Löschen
    2. Hallo Robby,
      um diese Bewegung besser nachvollziehen zu können, hast du ein Chartbild vom Dax aus den letzten Korrekturen, wo eine Ähnliche Bewegung stattgefunden hat?

      Ich freue mich auf deinen nächsten Analysen.

      Schönen Abend noch.

      Löschen
    3. Die Beispiele kannst Du im 60 Min. Chart vom DAX (orangene 0-b-Linie) und Tageschart vom DJI (dunkelgrüne 0-b-Linie) sehen.

      Löschen
  8. Der Anstieg seit dem Tief 9226 sieht korrektiv aus und passt zu dem möglichen EDT-Count als hellgrüne v. Dabei ist aber noch unklar, ob die 9226 im EDT eher als graue i oder als graue iii zu interpretieren sind. Die internen Strukturen von 9621 nach 9226 passen am Besten zu einem Doppelzigzag.

    Eine graue ii (MOB 9470) sollte die obere graue Eindämmungslinie (derzeit bei 938x) brechen. Eine graue iv sollte unterhalb der grauen Eindämmungslinie bleiben. Nach wie vor liegt das Ziel der orangenen c unterhalb der Marke 9216 (hellgrüne Fibos im Chart).

    Alternativcounts zu dem EDT in der hellgrüne v ist eine üb in der hellgrünen iv oder eine große üb in der orangenen b (die 9927 wären in diesem Fall eine a).

    AntwortenLöschen
  9. Robby ich sehe bei 9.335 eine iv und jetzt folgt darauf eine v, würdest diese Meinung unterstützen oder muss es weiter nach oben für eine iv? LG

    AntwortenLöschen
  10. Wenn das die v ist, sollte diese nicht nun gezählt werden können?

    AntwortenLöschen
  11. Kurzes Update:
    Die orangene c hat mit dem Bruch der 9216 ihr Mindestziel abgearbeitet. Seit der hellgrünen iv bei 9621 läuft die hellgrüne v der orangenen c.

    Die interne Struktur der hellgrünen v ist mehrdeutig zählbar. Entweder läuft ein Impuls mit der maximal möglichen Anzahl von Extensions (i=9481, ii=9528, i=9268, ii=9458, i=9226, ii=9337 und der aktuell laufenden ersten iii) oder ein Triplezigzag mit w=9430, x=9528, y=9226, x2=9336, y=9014 als i eines EDTs.

    Unabhängig von der Zählweise der orangenen c fehlt auf der Unterseite immer noch etwas. Sinnvolle Zielbereiche lassen sich nicht ableiten - die 100er Ausdehnung c=a liegt bei 8777.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Robby,

      sollte diese hellgrüne v heute Nachmittag fertig sein, wie hoch müsste dann der Rücklauf folgen. Tatsächlich bis zur hellgrünen Linie, wären dann rund 1300 Punkte bis zur braunen B.

      Vielen Dank Armin

      Löschen
    2. Fertig sieht mir die hellgrüne v bei 8974 nicht aus - außer es wäre ein sehr merkwürdiges Expanding EDT.
      Der Rücklauf müsste dann zumindest auf 9621 gehen (wegen dem EDT) bzw. der orangenen 0-b-Linie falls sich die braune A nochmals nach unten ausdehnen sollte.

      Ansonsten steht der Rücklauf zur hellgrünen 0-b-Linie an.

      Löschen
    3. Vielen Dank.

      ging auch nicht davon aus, dass die v jetzt schon fertig ist, sondern mit den Amis heute Nachmittag fertig wird. Bin nun wirklich kein EW - Experte, aber mit 1-2 weiteren kleinen Tiefs sollte die v ja mal ein Ende finden.

      9621 wären dann ja auch schon mal ein Ziel, welches sich zu traden lohnt...

      Armin

      Löschen
  12. Auf jeden Fall ist es still geworden hier im Blog. Zu viele haben wohl auf die Verteidigung des Main Switch gehofft und den baldigen Rücklauf zur hellgrünen Linie gehandelt.

    Die relative Schwäche des DAX zum DJ ist aber leider immer noch sehr markant, wobei das kurze Abtauchen unter die 9000 heute ein Weckruf für die Bullen sein könnte, zumindest für eine kurze Erholungsrally zur 9500. Zumindest ist die überzogene EZB Rally aus dem letzten Jahr raus und wir sind wieder zurück auf Einstand.

    Versuche jedenfalls bei 9000 einen kleinen Long, denke nicht, dass diese Marke so einfach genommen wird.

    Armin

    AntwortenLöschen
  13. Irgendetwas wurde soeben abgeschlossen mit einem kleinen 5er down. Ich vermute, es war die iii der v der 1 abwärts ... oder so ... auf alle Fälle steht eine Erholung an

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mal schauen, könnte ein Impuls aufwärts werden ...

      Löschen
    2. So ist es ... mal schauen, was nun geschieht ... entweder eine 2 oder eine b ...

      Löschen
    3. Ich denke, da kommt noch ein zweites Abtauchen unter die 9000, wenn die Amis zu Beginn noch was nach unten draufpacken. Aber dann liegt ein schönes Reversal in der Luft...

      Armin

      Löschen
    4. So wie ich das sehe, bastelt er an einer 2, welche in Kürze fertig ist, und wenn die Amis starten wird die 3 gezündet ...

      Löschen
  14. Robby fehlt dir unten noch was ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn es ein Impuls ist fehlen noch die iv'er

      Löschen
    2. du meinst noch ne v down ?

      Löschen
    3. Wenn es ein Impuls ist - das ist aber alles andere als klar

      Löschen

Anzeige