while(true) { echo "Kein Javascript aktiviert" ; } Bullenfalle in DAX und DJI bereits mit Abschlussmuster ?

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Browsereinstellungen oder Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail robbys-elliottwellen@online.de. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Samstag, 5. März 2016

Bullenfalle in DAX und DJI bereits mit Abschlussmuster ?


Ausgangslage
 
Seit dem Tief bei 4965 im September 2011 wurde im DAX im April 2015 bei 12404 eine korrektive Aufwärtsbewegung als Zigzag abgeschlossen. Dieses Hoch wurde in der Overnight-Indikation erzielt, was ein starkes Indiz für weitere zu erwartende Hochs ist und sich damit im Big Picture entweder als extrem überschiessende rote X einer lila 2 (Mindestziel 8151) oder als lila 1 (bzw. blaue Y der lila 1) eines EDTs einordnen lässt.
 
 
Aktuelle Entwicklung im DAX
 
Der Tageschart zeigt den Verlauf des DAX seit dem Hoch 12404 im April 2015. Der anschliessende Rücksetzer zur grünen A/W wurde bei 9300 als Flat mit der lila A=10864, lila B=11804 als Expanded Triangle und lila C=9300 beendet.
 
Seit Abschluss der grünen A/W als Flat bei 9300 läuft die grüne B/X. In der grünen B/X wurde die lila A (bzw. grüne Alt: X) bei 11431 markiert und die lila B verläuft als überschiessende Korrektur. Von den möglichen Zielen ist die 127er Ausdehnung 8721 bereits abgearbeitet, weitere Ziele könnten die 138er Ausdehnung 8487 oder die 161er Ausdehnung 7984 sein (braune Fibos).
 
Nach der lila B wird die lila C oberhalb des 38er Mindestziel (10486 – blaue Fibos) nebst Bruch der violetten 0-b-Linie die grüne B/X beenden. Danach erfolgt die finale grüne C zum Abschluss der Korrektur – idealerweise mit Ziel unterhalb 8151 nebst Bruch der unteren hellgrünen 0-B-Linie aus dem Big Picture (derzeit bei 742x).
 
 
Der 60 Min. Chart zeigt den Verlauf der lila B in den letzten vier Wochen, die entweder ein Flat-X-Zigzag oder ein Doppelflat mit roter W bei 10121, roter X bei 10879 und der roten Y bildet.
 
 
Lila B als Doppelflat (farbig umrandete Beschriftung, Hauptvariante)
 
In der roten Y wurde die braune A als Zigzag (blaue a=9791, blaue b=9927, blaue c=8695) beendet. Die braune B hat ihr 38er Mindestziel 9529 (lila Fibos) abgearbeitet und bildet ein Flat-X-Zigzag mit blauer w=8912, blauer x=8810 und laufender blauer y. Die blaue y hat die orangene a bei 9587 und die orangene b als Triangle (graue Eindämmungslinien) bei 9350 beendet. Die orangene c ist impulsiv gestartet (hellgrüne i=9398, hellgrüne ii=9366, hellgrüne iii=9657, hellgrüne iv=9574 und laufende hellgrüne v) und hat bereits mit dem bisherigen Hoch bei 9900 den Zielbereich zwischen 9830 und 10607 (orangene Fibos) erreicht, womit die braune B jederzeit beendet sein könnte (lila Pfad).
 
Die internen Strukturen des letzten Anstiegs von 9574 nach 9900 lassen sich nur schwer impulsiv interpretieren. Die hellgrüne v könnte ein flaches EDT (graue Eindämmungslinien – blauer Pfad) und damit bereits das Abschlussmuster der vermeintlichen Bullenfalle bilden mit der grauen i=9900 und der vermutlich noch nicht beendeten grauen ii (bisher 9740; MOB 9699 – graue Fibos). Die graue iii sollte dann unterhalb der bisherigen grauen Eindämmungslinie bleiben und die graue v die orangene c idealerweise mit einem Bruch der hellgrünen 0-b-Linie (derzeit bei 1001x) beenden.
 
Sollte aber bei 9847 doch eine hellgrüne Alt: i als Impuls abgeschlossen worden sein, so wäre die hellgrüne Alt: ii nach der grauen Alt: a=9694, grauen Alt: b=9900 noch in der grauen Alt: c – zumal das 38er Ziel bei 9657 noch nicht abgearbeitet wurde. Es würde noch eine deutliche Fortsetzung des Anstiegs anstehen (nicht im Chart eingezeichnet).
 
Würde es beim bisherigen Hoch 9900 in der braunen B bleiben, so läge das Mindestziel der braunen C bei 8551 (hellgrüne Fibos).
 
 
Lila B als Flat-X-Zigzag (normale Beschriftung, Nebenvariante)
 
Die rote Y kann mit der blauen a=9791, blauen b=9927 (als Expanding Triangle – lila Eindämmungslinien) und der blauen c=8695 fertig gezählt werden. Damit kann die lila Alt: B bereits beendet sein. Der korrektive Start der lila Alt: C mit Ziel der violetten 0-b-Linie (derzeit 1115x – orangener Pfad) passt zu einem Verlauf der grünen B/X als Triangle. Dabei könnte die lila Alt: C sogar oberhalb 11431 enden.
 
 
Aktuelle Entwicklung im Dow Jones
 
 
Im DJI läuft seit März 2009 entweder eine schwarze 3 oder schwarze 5 (siehe Big Picture). Diese kann in der Hauptvariante impulsiv (normale Beschriftung, lila Pfad) oder in der Nebenvariante korrektiv als normales EDT (farbig hinterlegte Beschriftung, blauer Pfad, blaue Eindämmungslinien) interpretiert werden.
  • In der impulsiven Variante könnte die grüne A der orangenen 2 bzw. blauen Alt: 4 bei 15253 beendet worden sein, wäre jedoch für eine blaue Alt: 4 bereits sehr tief gefallen (knapp unterhalb 50er RT). Ein möglicher Zielbereich für die schwarze 3 bzw. 5 zeichnet sich noch nicht ab.
  • In der korrektiven Variante hat die lila 2 bereits die lila 0-B-Linie gebrochen und das 23er Mindestziel abgearbeitet. Das Maximalziel liegt bei 11008 (61er RT und MOB). Das Ziel der lila 3 sollte unterhalb der oberen blauen Eindämmungslinie und das Ziel der lila 4 oberhalb der unteren blauen Eindämmungslinie sein. 
 
Der Tageschart zeigt den Verlauf mit Abschluss der orangenen 1/blauen Alt: 3 bzw. lila 1 sowie den Rücksetzer zur grünen A und grünen B der orangenen 2/blauen Alt: 4 bzw. lila 2.
 
Die Aufwärtsbewegung vom Tief 15253 nach 17978 lässt sich nicht impulsiv zählen und bildet ein Flat. Dieses hat mit dem Bruch der dunkelgrünen 0-b-Linie bereits das Pflichtprogramm des Anstiegs erledigt und kann sowohl als rote A/W als auch grüne Alt: B gezählt werden. In diesem wurde die blaue a bei 16936 als Doppelzigzag (mit der c der orangenen y als Expanding EDT), die blaue b bei 15903 (als Zigzag-X-Flat, in der c der y wiederum ein Expanding EDT) und die blaue c bei 17978 beendet. 
 
Die Abwärtsbewegung seit 17978 bildet eine komplexe Korrektur. Eine mögliche Zählweise ist ein Zigzag-X-Flat mit blauer w=17098, blauer x=17750 und der laufenden blauen y. Diese hat ihre orangene a bei 15451 als komplexe Korrektur (Zigzag-X-Flat mit grauer w=16482, grauer x=16806 und grauer y=15451) mit einem Expanding EDT in der c der grauen y abgeschlossen, was durch den Bruch der hellgrüne 0-b-Linie bestätigt wurde. 
 
Die orangene b verläuft als Doppelflat (graue w=16662, graue x=16162, laufende graue y – blauer Pfad). Die graue y ist nach der a=16843 und b=16449 in der c mit dem Zielbereich zwischen 16870 und 17551 (orangene Fibos). Die graue c hat bereits die 17000er Marke überwunden und scheint in ihrer v (ab 16765) ein EDT mit der 17062 als i zu bilden. Die MOB der ii wäre bei 16879.
 
Die orangene c wird zumindest die graue 0-b-Linie brechen und die blaue y bzw. rote B/X voraussichtlich unterhalb 15451 abschliessen. 
 
 
Wie geht es weiter ?
 
Ein fehlendes Tief unterhalb 8695 im DAX und unterhalb 15451 im DJI ist weiterhin das klar präferierte Szenario. DAX und DJI sind im Zielbereich der Bullenfalle und könnten bereits das Abschlussmuster bilden - sofern der aktuelle Rücksetzer im DAX oberhalb 9699, im DJI oberhalb 16879 bleibt. Das Momentum sollte sich noch etwas abklingen und im DAX lockt weiterhin die runde Marke 10000, wobei sich die Ausdehnung im DAX mittlerweile bis 10607 und im DJI bis 17551 eingrenzen lässt.
 
Erst nach dem Tief unterhalb 8695 im DAX bzw. 15451 im DJI dürfte es eine Frühjahrs- bzw. Sommerrallye geben – diese könnte den DAX durchaus über die Marke 11431 führen und im DJI sogar ein neues Allzeithoch erzeugen – sofern der Rücksetzer im DJI oberhalb 15253 bleibt.
 
Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Kommentare:

  1. Hallo Robby- wäre es möglich, dass der Dow in einer 3 steckt?? 15450-16661 (1) dann bis 16167 die 2 und und nun eine 3?? Und wenn nicht, warum?

    AntwortenLöschen
  2. Ein impulsiver Count passt nicht zu den internen Strukturen. Der erste Anstieg von 15451 nach 16511 war klar korrektiv. Außerdem war auch der erste Anstieg von 16162 nach 16843 klar korrektiv (Zigzag).

    AntwortenLöschen
  3. die Frage von Mr. Anonym von 15:58 Uhr kommt da her, da der andere Herr, der samastag immer seine kostenlosen Analysen veröffentlicht von einer 3 spricht (schreibt)...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau... aber wollte das nicht schreiben.

      Löschen
    2. Habe mir diese Analyse jetzt auch mal durchgelesen. Kann mir denn hier irgendjemand erklären, wo er die innere rote Trendlinie herzaubert. Die scheint für ihn ja ganz wichtig für seine Prognose zu sein, für mich sieht sie eher gewürfelt aus.

      Löschen
    3. Kannst nicht JFD nehmen - musst NYSE nehmen. Wochenchart. Dann kannst du das Tief 15.12.14 + Tief vom 2.02.15 mit dem Hoch 14.9.15 verbinden. Theoretisch wäre es die Seitwärts-/Abwärtstrendlinie ... die untere.

      Löschen
    4. Aha, danke. Das hat dann aber nichts mit EW zu tun, oder?

      Löschen
  4. seufz, alles wird immer chaotischer. Bin bestenfalls Gelegenheits-Trader ohne Zeit für Day-Trading, muss aber irgendwie einen Plan zur Absicherung meiner "Vorsorge-Ersparnisse" finden - und nun doch mal eine grundsätzliche Frage zu leider erst kürzlich entdeckten "Robby's Elliott-Mustern" stellen:
    Theoretisch beinhalten diese fraktalen Muster auch Informationen bzgl. zeitlicher Ausdehnung. Sind "Prognose-Grafiken" bzgl. Zeitachse ernst zu nehmen oder manuell "frei Schnauze" eingezeichnet ?
    Finde diese Frage gerade aktuell sehr interessant, weil Tiefpunkt Hauptvariante genau auf EZB am 10. März fallen würde und Hochpunkt Nebenvariante ganz kurz davor !? Wenn nun die zeitliche Darstellung beider Varianten nicht einfach nur "Zeichnungs-Zufall" wäre, könnte die persönliche Einschätzung des EZB-Einflusses (vor und nach "magic-date) ggf. gute Entscheidungshilfe sein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Verlaufspfade zeichnen nur die möglichen zukünftigen Bewegungen ohne Berùcksichtigung des Zeitfaktors auf. Dieser lässt sich aufgrund des beschränkten Platz auf einem Bildschirm nicht maßstabsgetreu darstellen. Außerdem macht die EW-Theorie so gut wie keine Aussage zu der zeitlichen Dauer von Bewegungen.

      Löschen
  5. Es wäre höchst ungewöhnlich, wenn wir den Abwärtsimpuls seit dem 1.12. nicht wenigstens zu 50% korrigieren würden. Deshalb sind die 10.060 eigentlich schon fast ein Muss. Und weil zwischen 10.000 und 10.400 vergleichsweise wenig Einstandskurse liegen, kann unser kleiner Dachs - evtl. mit Marios Hilfe - dann gleich zum 61.8er durchklettern. Dieses Ziel sollten wir also bereits im März noch erreichen. Auch für den April sehe ich noch kein Umfeld für einen deutlichen Rücksetzer - dafür sind die DAX-Titel einfach zu dividendenstark! Es muss sich doch erst wieder eine Euphorie (wahrscheinlich erst im Sommer deutlich oberhalb 10.400) einstellen bevor der böse Rücksetzer, den alle erwarten, kommen kann. Gruß von Elafonissi

    AntwortenLöschen
  6. da wäre ich mir nicht so sicher wenn ich deine eltzten posts lese sehe ich durchaus euphorie xd. Außerdem ist der v-dax schon recht weit zurück gekommen ich denke wenn er auch ca 20 fällt ist das ein guter boden wo es jederzeit wieder kippen aknn. Der rsi ist auch schon bei 60 was einen leicht überkauften wert anzeigt, aber genug von glaskugel gelaber robby macht das schon xd
    gruß elliottnoob

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Letztlich musst Du als Trader stets eine Entscheidung treffen: Long, Short oder Nichtstun. Zur Zeit stehen die Zeichen klar auf long. Gruß von Elafonissi

      Löschen
    2. Dax und Dow quälen sich jetzt schon seit 3 Tagen nach oben und sind dabei, ihre korrektiven Abschlussmuster zu beenden. Also wenn long, dann nur noch ultra-ultrakurzfristig. Alles andere wäre Selbstmord. Kurzfristig, also im nächsten Monat, sieht es für mich klar short aus. Mal sehen, was wird.
      Auf jeden Fall wünsche ich allen die richtigen Entscheidungen :-).

      Löschen
    3. Mit dieser Einschätzung wäre ich sehr vorsichtig wenn auf der Unterseite die 9699 im DAX brechen würden. Das Hoch 9900 ist korrektiv und die internen Strukturen passen dann nicht mehr zu einem EDT. In diesem Fall könnte der DAX noch ein ganzes Stück steigen.

      Löschen
    4. Danke für den Hinweis. Das verdeutlicht das momentan komplexe und damit schwierige Chartbild. Es kann zur Zeit keine eindeutige Prognose nach EW erstellt werden. Es bleibt, die nächsten Muster abzuwarten. Dann kommt auch irgendwann mal vielleicht ein eindeutigeres Chartbild zu stande. Seit längerem ist sowieso äußerste Vorsicht geboten und das Risiko ist klein zu halten. Ich fahre seit Wochen mit dem halben Risiko als sonst. Man kann zur Zeit zu schnell daneben liegen. Dennoch denke ich, dass Dax und Dow bald nach unten drehen und nicht erst Ende April. Der nächste Donnerstag spielt dabei natürlich eine große Rolle, auch wenn nicht aus EW-Sicht.

      Löschen
  7. Hallo Robby,
    warum ziehst Du beim Dow kein Flat seit der 15451 in Betracht, mit der a=16511, b=15503 und laufender c als EDT mit i=16547, ii=16162, iii=16843, iv=16449 und aktuell laufender v? Die 161er Asudehnung der c wäre dann bei 17218.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Anstieg von 15503 nach 16662 war ein klarer Impuls und der Anstieg von 16162 nach 16843 ein klares Zigzag.
      Das passt weder zu einer c als Impuls noch zu einem EDT.

      Löschen
  8. Hat sich dann ein Tippfehler bei der grauen w in der orangenen b eingeschlichen? w=16662 statt 16511

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein. Ich zähle als w ein Flat mit a=16511, b=15503, c=16662.
      Das gibt für den anstehenden Rücksetzer (orangene c) mit der grauen 0-b-Linie ein gutes Tradingziel falls die blaue y als Flat mit kurzer c oder als Triangle laufen sollte.

      Löschen
    2. Ja, das meinte ich ja. Die w wäre dann die 16662 und nicht die 16511. Die 16511 ist ja die a der w.

      Löschen
    3. Ich habe es jetzt erst im Text gesehen. Danke für den Hinweis - ist korrigiert.

      Löschen
  9. Das Tief in der Overnight-Indikation 9754 ist sowohl für einen Abwärtsimpuls im Rahmen einer grauen Alt: c der hellgrünen Alt: ii als auch als c der grauen ii der EDT-Variante zu kurz, wobei es im EDT die bestehende Eindämmungslinie 9574-9740 gebrochen hat und damit eine noch laufende graue ii signalisieren würde.

    Es bleiben damit beide im Post skizzierten Varianten weiter im Spiel, wobei in beiden Varianten weitere Tiefs im Rahmen der laufenden Abwärtsbewegung zu erwarten wären. Wichtig ist nach wie vor die Marke 9699 - mit Bruch dieser Marke würde der EDT-Count obsolet.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die 9699 scheinen zu halten. Wenn das Tief bei 9716 nicht eine üb in der ii eines Abwärtsimpulses sind ist das EDT-Szenario weiter intakt.

      Löschen
    2. Das wäre der blaue Pfad dann oder?

      Löschen
    3. Mit Bruch der 9699 ist das EDT erledigt. Es läuft ein Abwärtsimpuls.

      Löschen
  10. Es leuft die Alt II?

    AntwortenLöschen
  11. ist das dann die II ? weil Abwärtsimpuls ist sonst im Plan keiner beinhaltet

    AntwortenLöschen
  12. Und danach geht es hoch über 10000?

    AntwortenLöschen
  13. Das sieht nach der grauen Alt: c (MOB 9499) der hellgrünen Alt: ii aus. Ob das ein Impuls oder EDT wird muss sich noch zeigen.

    Einen Abschluss im DAX bei 9900 kann ich nicht zählen, im DJI dagegen schon. Ausschließen lässt sich der Abschluss bei 9900 jedoch nicht.

    AntwortenLöschen
  14. robby, wie weit zählst du die c der II, kann sie schon fertig sein?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann die c nicht fertig zählen. Ich vermute ein Expanding EDT mit i=9740, ii=9859, iii=9688. Das Mindestziel der iv wäre 9807.

      Impulsiv würde ich die i=9740 zählen und die ii mit a=9859, b=9688 und laufender c ansetzen.

      Löschen
    2. @Robby, was denkst du ( EDT = 9122 i= 9577 ii= 9331 iii= 9901 iv= 9688 v= 10015 EDT C

      Löschen
    3. Das ist kein Aufwärts-EDT

      Löschen
    4. Mit den absackenden US Indizes tut sich der DAX aber bei der 9807 etwas schwer wie es ausschaut.

      Löschen
  15. II der Alt II das sieht nach Impuls aus

    AntwortenLöschen
  16. die aussage es läuft ein Abwärtskmpuls kann ich nicht nachvollziehen. wo sind wir nun genau?

    AntwortenLöschen

Anzeige