while(true) { echo "Kein Javascript aktiviert" ; } Keine FED-Inspiration für den DAX

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Browsereinstellungen oder Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail robbys-elliottwellen@online.de. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Mittwoch, 16. März 2016

Keine FED-Inspiration für den DAX

Die kurze Einschätzung der Lage



Der DAX hat die korrektive Seitwärtsbewegung wie erwartet fortgesetzt. Auch das Ergebnis der FED-Sitzung nebst neuem Hoch im DJI hat der DAX-Korrektur keine zusätzliche Inspiration geben können. Das zähe Geplänkel könnte sich daher noch einige Tage hinziehen.

Seit Abschluss der grünen A/W als Flat bei 9300 läuft die grüne B/X. In der grünen B/X wurde die lila A (bzw. grüne Alt: X) bei 11431 markiert und die lila B verläuft als überschiessende Korrektur. Von den möglichen Zielen ist die 127er Ausdehnung 8721 bereits abgearbeitet, weitere Ziele könnten die 138er Ausdehnung 8487 oder die 161er Ausdehnung 7984 sein (braune Fibos).

Der 60 Min. Chart zeigt den Verlauf der lila B in den letzten vier Wochen, die entweder ein Flat-X-Zigzag oder ein Doppelflat mit roter W bei 10121, roter X bei 10879 und der roten Y bildet.

Lila B als Doppelflat (farbig umrandete Beschriftung, Hauptvariante)
In der roten Y wurde die braune A als Zigzag (blaue a=9791, blaue b=9927, blaue c=8695) beendet. Die braune B hat sowohl ihr 38er Mindestziel 9529 abgearbeitet als auch die hellgrünen 0-b-Linie gebrochen und damit alle Aufgaben erledigt. Sie bildet ein Flat-X-Zigzag mit blauer w=8912, blauer x=8810 und blauer y (bisher 10041). Es gelten immer noch zwei der vier Varianten aus der Wochenendanalyse („Droht in DAX und DJI ein zähes Geplänkel ?“):

Die verdeckte Variante: extrem überschiessende Korrektur bei 9996 beendet (farbig hinterlegte und umrandete Beschriftung, grauer Pfad)
Die blaue y hat die orangene a bei 9587 und die orangene b bei 9395 als Flat (hellgrüne a=9123, hellgrüne b=9996, hellgrüne c=9395) beendet, wobei die internen Strukturen der hellgrünen c nur schwer impulsiv interpretierbar sind. Der Zielbereich der impulsiven orangenen c (MOB 10652 - violette Fibos) wurde bei 10041 bereits erreicht. Die orangene c kann jederzeit beendet sein – eine weitere Ausdehnung nach oben ist ebenfalls denkbar. In diesem Fall wären die 10041 eine i und für die ii wäre das 38er Mindestziel bei 9794 zu erwarten (das 23er RT bei 9888 würde bei einer kurzen iii bzw. EDT ausreichen). Würde es beim bisherigen Hoch 10041 in der braunen B bleiben, so läge das Mindestziel der braunen C bei 8692 (hellgrüne Fibos).

Die wahrscheinliche Variante: EDT in der orangenen c (normale Beschriftung, blauer Pfad)
Die blaue y/braune B hat die orangene a bei 9587 und die orangene b bei 9123 beendet. Es läuft die orangenen c (MOB 10380 – lila Fibos) als normales EDT (lila Eindämmungslinien). In dem EDT könnte die hellgrüne i bei 10041 beendet worden sein (graue w=9383, graue x=9284, graue y=9575, graue x2=9331 und gedehnte graue z mit a=9996, b=9395, c=10041). Eine weitere Ausdehnung nach oben ist durchaus noch möglich.

In der hellgrünen ii (MOB 9474 – graue Fibos) kann bereits eine graue a bei 8989 und eine graue b bei 10022 gezählt werden - es wäre aber auch eine weitere zeitliche Ausdehnung der grauen b denkbar (z.B. als Triangle). Ziel der hellgrüne ii ist die untere lila Eindämmungslinie - diese verläuft derzeit bei 949x.

Die anschliessende hellgrüne iii sollte dann unterhalb der oberen lila Eindämmungslinie bleiben und der Zielbereich der hellgrünen v/orangenen c liegt oberhalb 10041.

Lila B als Flat-X-Zigzag (normale Beschriftung, Nebenvariante)
Die rote Y kann mit der blauen a=9791, blauen b=9927 (als Expanding Triangle – lila Eindämmungslinien) und der blauen c=8695 fertig gezählt werden. Damit kann die lila Alt: B bereits beendet sein. Der korrektive Start der lila Alt: C mit Ziel der violetten 0-b-Linie (derzeit 1112x – orangener Pfad) passt zu einem Verlauf der grünen B/X als Triangle. Dabei könnte die lila Alt: C sogar oberhalb 11431 enden. In der lila Alt: C gelten für die laufende rote Alt: A die gleichen Varianten wie für die braune B in der lila B als Doppelflat. Im Falle der „wahrscheinlichen“ Variante ist das Mindestziel der roten Alt: B der Ausgangspunkt des EDTs (9123), ansonsten das 38er RT (derzeit 9527).

Fazit:
Ein fehlendes Tief unterhalb 8695 im DAX und unterhalb 15451 im DJI ist weiterhin das klar präferierte Szenario. Der DAX hat mit dem Hoch bei 10041 alle Bedingungen des Anstiegs erfüllt und könnte jederzeit die Bullenfalle beenden – es scheint aber das erwartete Szenario mit dem länger andauernden korrektiven Geplänkel nebst einer Fortsetzung des Anstiegs zu laufen. In diesem Anstieg lässt sich die Ausdehnung im DAX bis 10652 und im DJI bis 17750 eingrenzen.

Erst nach dem Tief unterhalb 8695 im DAX bzw. 15451 im DJI dürfte es eine Frühjahrs- bzw. Sommerrallye geben – diese könnte den DAX durchaus über die Marke 11431 führen und im DJI sogar ein neues Allzeithoch erzeugen – sofern der Rücksetzer im DJI oberhalb 15253 bleibt.    

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Kommentare:

  1. Keine Inspiration für den DAX? Langweilig war es während der FED-Sitzung wohl nicht. Ein Birger hat heute mit 50 Punkten rauf und runter bestimmt gutes Geld gemacht. Gruß von Elafonissi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Robby. Bei der wahrscheinlichen Variante schreibst Du, dass die ii beim 23er RT zu ende gezählt werden könnte. Bis wohin würdest Du dann die (kurze) iii zählen? Danke LG Thorsten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Szenario gilt nur für die verdeckte Variante, nicht für die wahrscheinliche Variante.
      Bei einem Tief von 9888 als ii würde eine iii ab 10090 reichen.

      Löschen
  3. Das knappe DAX-Hoch bei 10044 in der Overnight-Indikation hat es in sich – eine klare Einschätzung über den aktuellen Stand wird damit sehr schwer:

    - der Rücksetzer von 10041 nach 9889 das 23er Mindestziel verfehlt und kann damit weder eine ii noch eine x sein
    - der Anstieg von 9889 nach 10041 sieht korrektiv aus

    Eine Einordnung des Hochs 10044 als überschiessende Korrektur bietet sich an – dieses würde am Besten zu der „verdeckten“ Variante passen. Ohne ein Abarbeiten der 9888 ist die Struktur der orangenen c seit 9395 jedoch kaum zu interpretieren; die Korrektur seit 10041 kann dann nur eine b oder Unter-ii sein. Klären kann das nur der weitere Verlauf – dessen Signale stehen weiter auf Fortsetzung des Anstiegs.

    AntwortenLöschen
  4. Endlich gehts mal nach unten. Die Bullen haben langsam auch schon genervt. Die kaufen ja alles, was nicht bei 3 auf den Bäumen ist.

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Robby. Befinden wir uns mit der jetzigen Entwicklung nicht doch noch in der ii und man kann die Overnight Indikation als überschießende Korrektur auslegen? LG Thorsten

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Robby,

    wie zählst Du das neue Hoch heute morgen und den anschließenden, dynamischen Abverkauf, bis jetzt?

    AntwortenLöschen
  7. Die Auf - und Abbewegungen scheinen alle korrektiv zu sein.
    Entweder war das heutige Hoch die i und nun läuft eine ii als a b und c runter, oder es ist eine Unterwelle und ein weiterer Anstieg steht noch bevor.

    AntwortenLöschen
  8. Also für Langeweile fällt der ganz schön weit. Er hat mehrere Marken durchstoßen. Ist er jetzt schon auf dem Weg zum neuen Tief, oder wird er sich mit den Amis später erstmal noch wieder erholen vor dem Rutsch unter die 8695? Habe jetzt den Überblick verloren und kann nicht mehr sagen, in welcher Variante wir sind.
    Gruß,
    Max

    AntwortenLöschen
  9. Kurzer Update:
    Vermutlich war das Hoch 10068 eine üb und das ist jetzt die zugehörige c. Jetzt ist zumindest das 23er Mindestziel abgearbeitet.

    Nicht auszuschließen ist jedoch der Abschluss eines EDTs in der v eines Impulses - es wäre in diesem Fall unklar wo der Ausgangspunkt des EDTs gewesen wäre.

    Ich gehe deshalb von einer laufenden ii aus - im oberen Fall in der verdeckten Variante, im unteren Fall in der wahrscheinlichen Variante.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sorry Robby,

      ich komme nichz mehr ganz mit .....

      zitat: ( Ich gehe deshalb von einer laufenden ii aus - im oberen Fall in der verdeckten Variante, im unteren Fall in der wahrscheinlichen Variante. )

      eine laufende ii nach oben oder nach unten ????? danke für deine Antwort

      Löschen
    2. Hallo Robby,

      reichen die 9747 in dem kurzen Zeitraum für die ii aus?

      Gruß
      Sven

      Löschen
    3. @Anonym:
      Eine ii läuft immer entgegen der aktuellen Trendrichtung. Der Trend ist long - also geht die ii runter.

      Löschen
    4. @Sailingbear
      Die 9747 reichen für eine ii aus, wenn die iii als kurze iii läuft.

      Löschen
    5. Nach Deinem Muster wäre die iii bei 10190?

      Löschen
    6. Zur Lage einer iii kann noch keine Aussage gemacht werden. Es muss sich erst zeigen ob die ii zu einem Impuls oder EDT gehört

      Löschen
  10. Bleibt die i beim 14.03 10041 oder werden die 10068 jetzt zur i?

    Gruß
    Sven

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die 10041 können impulsiv gezählt werden - die 10068 weder impulsiv oder korrektiv (ausser es versteckt sich ein Zigzag-Count hinter dem Anstieg).

      Demnach müssen die 10041 die i sein.

      Löschen
    2. Hi Robby. Dann würden wir uns jetzt bereits in der iii befinden (ii als Impuls), oder ist die Aussage zu früh? LG Thorsten

      Löschen
    3. Die Aussage ist noch zu früh. Die gesamte Aufwärtsbewegung seit 8695 wird immer schwerer beherrschbar. Die 9747 wären auch tief genug für eine x2.

      Löschen
    4. Wie countest du das heute ? Ich denke es ist eine iv die gerade abläuft ?

      Löschen
    5. Eine iv kann das nicht sein. Das dauert bereits zu lange

      Löschen
  11. Nein, das war erst eine 1 der c. Momentan laufen wir zum 38,3 Retracement zurück. Es ist nicht impulsiv, daher ist die 2 noch nicht beendet.

    AntwortenLöschen
  12. Gibt es aus EW-Sicht eine Erklärung, warum DAX und DOW aktuell so auseinanderlaufen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist eine gute Frage - so richtig erklären lässt sich das nicht. Das Geheimnis wird sich sicherlich in Kürze auflösen.

      Wenn sich das heutige Hoch als EDT zählen liesse könnte es ein Indiz für einen Abschluss sein - aber ich wüsste nicht wie das gehen sollte.

      Löschen

Anzeige