while(true) { echo "Kein Javascript aktiviert" ; } DAX vor Variantenentscheid

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Browsereinstellungen oder Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail robbys-elliottwellen@online.de. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Donnerstag, 7. April 2016

DAX vor Variantenentscheid

Die kurze Einschätzung der Lage
 
 
Der DAX hat seine Ankündigung wahr gemacht und seine Abwärtsbewegung unterhalb 9500 fortgesetzt. Damit ist die Marke 9395 in direkter Reichweite und die Entscheidung über die Varianten aus der Wochenendanalyse („Kein Gleichschritt in DAX und DJI“) nebst Abschluss der aktuell laufenden Abwärtsbewegung steht unmittelbar bevor.
 
Seit Abschluss der grünen A/W als Flat bei 9300 läuft die grüne B/X. In der grünen B/X wurde die lila A (bzw. grüne Alt: X) bei 11431 markiert und die lila B verläuft als überschiessende Korrektur. Von den möglichen Zielen ist die 127er Ausdehnung 8721 bereits abgearbeitet, weitere Ziele könnten die 138er Ausdehnung 8487 oder die 161er Ausdehnung 7984 sein (braune Fibos).
 
Der 60 Min. Chart zeigt den Verlauf der lila B in den letzten vier Wochen, die entweder ein Flat-X-Zigzag oder ein Doppelflat mit roter W bei 10121, roter X bei 10879 und der roten Y bildet.
 
Lila B als Doppelflat (farbig umrandete Beschriftung, Hauptvariante)
In der roten Y wurde die braune A als Zigzag (blaue a=9791, blaue b=9927, blaue c=8695) beendet. Die braune B hat sowohl ihr 38er Mindestziel 9529 abgearbeitet als auch die hellgrüne 0-b-Linie gebrochen und damit alle Aufgaben erledigt. Im Anschluss zur braunen B steht der Rücksetzer zur braunen C nebst einem neuen Tief unterhalb 8695 an.
 
Der korrektive Rücklauf seit dem bisherigen Hoch 10118 signalisiert, dass die braune B noch nicht abgeschlossen ist. Die braune B kann wie folgt interpretiert werden:
  • Zigzag-X-Flat (farbig hinterlegte Beschriftung, blauer Pfad)
    Die braune B hat die blaue w=9996 und blaue x=9395 abgeschlossen. In der blauen y wurde erst die orangene a=10118 beendet. Für die orangene b (MOB 9395) bietet sich eine Zählung als Doppelflat mit hellgrüner w=9672, hellgrüner x=9906 und hellgrüner y an. In der hellgrünen y ist die graue a=9500 (Triplezigzag) und graue b=9704 bereits beendet. Die graue c hat das 61er Mindestziel 9453 (hellgrüne Fibos) bereits hinter sich gelassen und verläuft als Impuls mit Extensions. Die orangene c darf wegen des Bruchs der 9671 auch unterhalb 10118 enden, muss jedoch oberhalb der blauen w (9996) bleiben und sollte auch die obere graue Eindämmungslinie erreichen.
  • Zigzag-X-Triangle (farbig hinterlegte Beschriftung, grauer Pfad)
    Die Zählweise mit blauer w=9996 und blauer x=9395 ist identisch zum Zigzag-X-Flat. In der blauen y (graue Eindämmungslinien) läuft nach der orangenen a=10118 die orangene b. Diese hat bereits ihr Mindestziel abgearbeitet und könnte bei einem Running Triangle auch unterhalb der Marke 9395 enden. Die detaillierte Zählweise der orangenen b ist identisch zur orangenen b der blauen y im Zigzag-X-Flat, jedoch könnte hier die graue c der hellgrünen y auch ihr 100er Idealziel 9298 (hellgrüne Fibos) erreichen. Die orangene c sollte dann zumindest das 50er RT der orangenen b erreichen und möglichst auch die obere graue Eindämmungslinie brechen. In dieser Variante ist die orangene a bereits das Hoch in der blauen y/braunen B.
  
Lila B als Flat-X-Zigzag (normale Beschriftung, Nebenvariante)
Die rote Y kann mit der blauen a=9791, blauen b=9927 (als Expanding Triangle – lila Eindämmungslinien) und der blauen c=8695 als Abschluss lila Alt: B der fertiggezählt werden. Der korrektive Start der lila Alt: C mit Ziel der violetten 0-b-Linie (derzeit 11070x – orangener Pfad) passt zu einem Verlauf der grünen B/X als Triangle. Dabei könnte die lila Alt: C sogar oberhalb 11431 enden. Die rote Alt: A wurde bereits bei 10118 als Flat-X-Zigzag (normale Beschriftung, orangener Pfad) mit blauer w=8912, blauer x=8810 und blauer y=10118 beendet. Letztere wurde mit einem EDT (lila Eindämmungslinien) abgeschlossen, womit das Mindestziel der roten Alt: B unterhalb 9395 liegt. Das EDT wurde sowohl durch den Bruch der türkisfarbenen 0-b-Linie als auch der Marke 9671 (graue Fibos) bereits bestätigt.
 
Fazit: 
Ein fehlendes Tief unterhalb 8695 im DAX und unterhalb 15451 im DJI ist weiterhin das klar präferierte Szenario. Im DAX kann bei 10118 bereits das Hoch in der Bullenfalle erreicht worden sein – auch wenn die Korrektur noch nicht abgeschlossen sein sollte. Ein Ansteuern der violetten 0-b-Linie im DAX wäre bei einem korrektiven Abschluss des aktuellen Rücklaufs möglich.
 
Nach dem Tief dürfte es eine Sommerrallye geben – diese könnte den DAX durchaus über die Marke 11431 führen und im DJI sogar ein neues Allzeithoch erzeugen – sofern der anstehende Rücksetzer im DJI oberhalb 15253 bleibt.  
 
Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Kommentare:

  1. Hallo Ruby du zeichnest den blauen fad schon seid drei tagen immer 100 punkte tiefer woran liegt das ?
    & was soll der orangene fad, oder ist das ein Fehler ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der orangene Pfad war eine versehentlich nicht gelöschte Linie - Danke für den Hinweis. Das ist jetzt im Chart korrigiert.

      Der blaue Pfad verschiebt sich aufgrund der internen Strukturen der Wellen. Der Abschluss der Korrektur muss ein Impulsmuster haben. Das war gestern noch nicht der Fall - deswegen das erneute Tief. Die laufende Abwärtsbewegung scheint ein Impuls zu sein. Bestätigt sich dieses, so ist das der definitive Abschluss der orangenen b.

      Löschen
    2. Aber ich verstehe es richtig,dass wir auch jetzt schon nach oben ausbrechen Könnten oder ?

      Löschen
    3. Das nicht - erst müssen sich die Muster noch auskurbeln. Es braucht aber nicht zwingend wesentlich tiefer zu fallen.

      Löschen
    4. Guten Abend Robby. Gibt es für das auskurbeln eine zeitliche Begrenzung, oder zählst Du auch hier? Ich versuche nämlich bereits die c zu zählen. LG Thorsten

      Löschen
    5. Das Auskurbeln hat keine zeitliche Begrenzung. Auch hier muss weitergezählt werden - schließlich muss für jeden Count ein gültiger Abschluss ermittelt werden.

      Löschen
  2. Hey Robby was passiert wenn wir unter 9.300 fallen ? Und wie wahrscheinlich ist das ? LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es passiert nicht viel - die Varianten haben sich gelichtet und das Tief unter 8695 ist sehr viel wahrscheinlicher geworden.
      Die Wahrscheinlichkeit für 9300 dürfte 50:50 sein.

      Löschen
    2. Weshalb hast du das dann nicht eingezeichnet in den heutigen chart?
      Wenn die Möglichkeit besteht auf weitere Tiefs ohne Zwischenerholung ? LG

      Löschen
    3. Von der Zwischenerholung habe ich auch nicht geredet, sondern von der Trendrichtung auf der übergeordneten Wellenebene. Übergeordnet ist das Ansteuern der violetten 0-b-Linie mittlerweile eher unwahrscheinlich geworden.

      Die Zwischenerholung steht nicht in Frage.

      Löschen
    4. Was ist das minimum der Zwischenerholung.
      MfG EUGEN

      Löschen
    5. Die obere graue Eindämmungslinie

      Löschen
  3. Robby, wie siehst du die Lage im DOW?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unverändert - der DJI ist im Zielbereich und jedes Tief schiebt die lila Einämmungslinie ein Stück weiter nach unten. Es kann also unten bereits fertig sein, muss aber nicht.

      Löschen
    2. Abend Robby, ich habe heute auf das 127%er 9447 geachtet und wurde auch angelaufen ausgehend vom gestrigen Rebound zum heutigen Hoch. Das 161%er liegt bei 9377 was evtl. erreicht werden könnte.

      Löschen
  4. Mit dem Anstieg oberhalb 9502 in der Overnight-Indikation passt der aktuelle DAX-Verlauf nicht mehr so richtig auf einen Impuls (außer die Tiefs 9481 und 9441 wären i'er Wellen gewesen - was ich mir kaum vorstellen kann und was mit einem Anstieg oberhalb 9537 auch obsolet wäre).

    Die Abwärtsbewegung seit 9706 lässt sich jedoch als Doppelzigzag zählen:
    w=9584, x=9628, y=9441 mit a=9481, b=9537, c=9441

    Damit ist das Tief 9441 entweder die i eines EDTs in der grauen c (Hauptvariante) oder die üb der grauen b oder erst die y von beiden. Der nachfolgende Anstieg hat bereits die 0-b-Linie der Abwärtsbewegung gebrochen was für einen Abschluss bei 9441 spricht. Im Falle der ii eines EDTs wäre bereits der Zielbereich erreicht (9503 bis 9604), die c der grauen b müsste mindestens bis 9655 gehen.

    Bestätigt sich die Annahme eines EDTs, so ist die Abwärtsbewegung mit dem nächsten Tief abgeschlossen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallo Roby,
      danke für Deine Erläuterungen.
      Wenn ich es richtig verstehe, ist auf jeden Fall ein neues Tief < 9441 nötig?

      Löschen
  5. Hallo Robby,
    wie stellt man sich das als Anfänger vor mit üb? üb liegt unter a und die c geht wieder hoch ? Ist das eine x2 nach der y, deshalb geht's hoch, oder was anderes ?

    Oliver

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine üb ist eine überschießende Korrekturwelle in einer Korrektur, die unter dem Ausgangspunkt der Korrektur geht. Die Korrektur endet mit dem folgenden Anstieg. Eine üb ist in der Regel ein Indiz für einen großen Druck in Trendrichtung.

      Eine x2 ist nur eine Zwischenkorrektur entgegen der Trendrichtung in einem komplexen Korrekturmuster.

      Löschen
    2. "Eine üb ist eine überschießende Korrekturwelle in einer Korrektur, die unter dem Ausgangspunkt der Korrektur geht." <- verstanden

      "Die Korrektur endet mit dem folgenden Anstieg." <- nicht sicher
      Die Korrektur der Korrektur endet mit dem folgenden Anstieg ? Nach üc geht die graue b weiter ?

      "Eine üb ist in der Regel ein Indiz für einen großen Druck in Trendrichtung." <-
      In unserem Fall bestätigt eine üb den Trend in Richtung Süden? es ist eine Es ist zwar eine Korrektur der großen Abverkäufe notwendig aber bestätigt den Trend Richtung Süden ?


      Oliver

      Löschen
    3. Nach einer üb geht die graue b weiter, muss aber das Mindestziel für eine graue b erreichen. Das ist bei 9655.

      In diesem Fall würde die üb den Trend nach unten bestätigen.

      Löschen
    4. Nach meiner Charttechnik sollte er 9655 nicht schaffen

      Löschen
    5. Guten Morgen Robby. Ich hab's auch verstanden ;-) Warum schreibst Du nicht ein Buch? Bei mir würde es in der Bestsellerliste stehen. Genial. Schönen Tag LG Thorsten

      Löschen
  6. hallo Robby....in welchem Bereich könnte das nächste Tief liegen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 1 Punkt genügt - alles weitere ist Zugabe

      Löschen
  7. So langsam kommen wir an einer wichtigen Marke - die 9604 müssen halten. Geht es drüber wird es vorerst nichts mit dem Tief.

    Es gibt auch noch einen "krummen" Alternativcount mit einem EDT ab 9906. Dann wären die 9441 tatsächlich das Tief gewesen. Allerdings passt das nicht zu den Eindämmungslinien.

    AntwortenLöschen
  8. du hast doch eben noch von der üb mit anschließender c bis mind. 9659 der b gesprochen! Was verändert Dein Denken so schnell?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die 9655 sind jetzt erst einmal Pflicht.

      Aber:
      Es lässt sich auch der Abschluss eines EDTs seit 9906 konstruieren mit 9500 als i, 9706 als ii, 9481 als iii, 9537 als iv und 9441 als v.

      Das passt zwar nicht so richtig zu den internen Strukturen der Abwärtsbewegung von 9706 nach 9441 (insbesondere die 9537 nach 9441 sind ein deutlicher Impuls) und zu der 0-b-Linie von 9706 nach 9441 - aber es kann eben auch nicht ausgeschlossen werden.

      Löschen
    2. Wenn die 9672 korrektiv gezählt wird, und meiner Meinung nach geht das, dann hätten wir ab der 10099 ein blitzsauberes EDT und damit ein Flat ab der 10118.

      Löschen
    3. Ein EDT ab 10099 kann ich nicht zählen. Das Tief 9500 wäre nicht auf der Eindämmungslinie.

      Löschen
    4. Die iii des EDT müsste die 9522 sein. Die 9500 gehört dann schon zur iv. Ich versuche gerade diese iv als Double Three zu zählen mit einen Triangle als x. Ist sowas denkbar oder kompletter Holzweg?

      Löschen
    5. Zu einem normalen EDT passen keine üb's oder üx in der ii oder iv. Im Expanding EDTs dagegen kommen diese schon einmal vor - vor allem in der iv. Ich zähle deshalb normale EDTs nie mit einer üb in der iv.

      Löschen
  9. Hin und Her macht Taschen leer. Vorhin war das Tief noch definitiv!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die aktuelle Aufwärtsbewegung passt derzeit aber zu keinem der skizzierten Szenarien - also muss etwas anderes laufen. Die Alternativensuche gehört nun einmal zu EW dazu.

      Das Hoch 10622 kann als Impuls fertig gezählt werden und ist für eine c up zu kurz und mit Bruch der 10604 ist die ii eines EDTs obsolet - ausser es wird ein Expanding EDT.

      Löschen
  10. Vielleicht war das Hoch bei 9622 erst die I der c der b und wir laufen gerade in der II, damit kann doch die min. Länge bis 9659 noch locker reicht werden

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist zwar auch möglich, aber dafür ist mir die i wiederum zu hoch gelaufen - ausser es wäre eine gedehnte i.

      Löschen
  11. am besten an der Seitenlinie stehen bleiben...und das schöne Wetter genießen

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Robby, vl. passt ja auch die Zählweise von R.Maass ? Der schreibt folgendes:
    Die Welle (v) hat bisher eine Ausdehnung von 91 % erreicht. Anschl hat sich steigende abc Welle bis 9736 entwickelt. Die fallende Formation bis 9472 ist ebenfalls als abc Welle zu werten. Fallende abc Wellen in einer fünften Welle weisen gewöhnlich auf ein Abschlussmuster hin. Bei einer starken Ausdehnung in einer fünften Welle ist auch ein Flat möglich (laufende Korrektur oder unregelmäßige Korrektur.)
    Sollte sich eine steigende Trendwelle nach dem Tief bei 9472 entwickeln, werden ein Flat und damit ein stark fallender Trendmarkt wahrscheinlich.
    Die Entwicklung der steigenden Trendwelle muss abgewartet werden
    Ziele: Das Ziel der Welle iii legt im Bereich 9556. Das Ziel der Welle iv liegt im Bereich 9590.
    Sollte die MoB bei 9554 halten. erwarte ich steigende Kurse bis in den Bereich 9699.
    Nach Abschluss der Welle v erwarte ich Signale für einen starken Abwärtstrend.

    Risiko: Eine laufende Korrektur endet unterhalb von 9736.
    Eine unregelmäßige Korrektur endet oberhalb der Marke bei 9736.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann mit den Aussagen nichts anfangen - das hat mit dem EW-Regelwerk nichts zu tun. Ich würde das unter "Bauchgefühl" einordnen.

      Löschen
  13. Ich glaube, das war gerade erst die iv und die v ist gestartet

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wie gesagt, ich denke das vielleicht dass erst die v ist und die die 9655 bricht, kann es der Count noch mit dem üb sein und auch ein weiteres Tief ist wieder offen?
      ich hab den Überblick verloren

      Oliver

      Löschen
    2. Wenn die 9655 erreicht werden und das Ganze impulsiv zählbar sein sollte sind in der Tat beide Varianten gültig - sowohl ein fehlendes Tief als auch der direkte Weg oberhalb 9906.

      Löschen
  14. Antworten
    1. Zumindest solange wie es keinen Rücklauf zum 38er RT gibt.

      Löschen
    2. wo liegt die 38er RT

      Löschen
    3. 9553 - ausgehend von 9622

      Löschen
    4. ist vom Rücklauf zum 38er RT fest auszugehen? oder ist es genauso unklar?

      Löschen
    5. Der kommt nicht mehr - der Anstieg ab 9577 hat sich im Nachhinein als Impuls mit Extensions und üb's herausgestellt. Daher war der Rücksetzer von 9622 auf 9577 bereits der für einen Impuls zu kurze Rücksetzer.

      Es ist daher von einem Zigzag auszugehen mit a=9622, b=9577 und c zwischen 9687 und 9867. Danach steht wahrscheinlich nur ein 23er Rücklauf an. Vor 9906 braucht es keinen grösseren Rücklauf mehr zu geben (was aber nicht heisst das es nicht doch noch einen geben kann - wir sind in einer komplexen Korrektur).

      Löschen
  15. jetzt gab es eine Überschneidung beim Rücklauf auf 9602, d.h. diese Welle ist nicht mehr impulsiv. Höchstens eine überschießende II in Long Richtung?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es sieht derzeit nicht impulsiv aus und ein EDT scheint es auch nicht zu sein

      Löschen
    2. Das könnte sich doch noch zum Impuls entwickeln. Dann würde ich aber auf ein Aufwärts-Zigzag tippen - passend zu der orangenen c eines Triangles oder Flats (als EDT).

      Löschen
    3. Verstehe ich das richtig, dass noch ein Tief erwartet wird oder ist das Tief bei 9441 damit das Tief gewesen?

      Löschen
    4. @Anonym, das ist noch nicht klar

      Löschen
    5. Es sieht so aus als ob die 9441 das Tief waren und der DAX die 9906 korrektiv ansteuert.

      Löschen
    6. Ich finde das gut, dass du uns das so frueh wie möglich wieder gibst und daher sollte auch jeder beachten, dass die Varianten sich noch ändern/drehen/Umwege einschlagen.

      Sollte es so sein, dass das, das Tief war, ist die orangene b fertig ?

      Löschen
    7. Damit wäre die orangene b fertig. Das Mindestziel der orangenen c wäre 9906 (Ausgangspunkt EDT) im Triangle-Fall und 9996 (Hoch oberhalb blauer w) im Flat-Fall.

      Der Bruch der oberen grauen Eindämmungslinie wäre wünschenswert, ist aber nicht Pflicht da die gesamte Abwärtsbewegung seit 10118 als Flat zählbar ist.

      Löschen
    8. Hallo Robby. Wenn das jetzt ein Aufwärts-Zigzag ist, wären wir dann noch in der a oder bereits in der c und in welcher Unterwelle??. Ich komme mit dem Zählen nicht mehr mit! :-( LG Thorsten

      Löschen
    9. Wir sind nach der a=9622 und b=9576 in der c. Diese ist mit vier i'er und ii'er gestartet (die erste ii als üb). Es dürfte gerade die zweite iv laufen. Es fehlen also noch drei v'er und zwei iv'er.

      Löschen
  16. Hallo Robby,
    ist damit die orangene b mit 9441 abgearbeitet und auf dem Weg zur orangenen c?

    JL

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sieht stark danach aus - wenn jetzt nicht noch etwas unerwartetes passiert. Die orangene c ist aber korrektiv - das spricht entweder für ein Triangle als blaue y oder ein EDT als orangene c.

      Löschen
    2. Etwas Unerwartetes könnte könnte z.B. die Schließung der Lücke von heute morgen sein.

      Löschen
  17. Impulsiv sieht das Hoch 9677 nicht mehr aus und für die c eines Zigzags ist es zu kurz.
    Entweder war die gesamte Aufwärtsbewegung seit 9441 korrektiv oder die 9677 waren eine extrem überschiessende Korrektur und der Rücksetzer auf 9621 erst die c der b.

    Dann könnte das Zigzag mit a=9623, b=9621 und der gerade erst gestarteten c direkt ins Ziel führen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. a= 9623
      b= 9621
      Fehler?

      Löschen
    2. Nein. Wäre bei der b eines Zigzags zulässig.

      Löschen
  18. welches Ziel denn jetzt schon wieder? unter 9441? Heute widersprichst Du Dich am laufenden Band! Das hat mit EW doch auch nichts mehr zu tun?
    Meinst Du die a 9677 und b 96xx und dann 99xx?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Entschuldige bitte das wir in einer Korrektur sind. Die sind üblicherweise sehr kleinwellig und müssen nach jeder Bewegung neu bewertet werden.

      Löschen
    2. Robby, habe ich Dich richtig verstanden: Du meinst, dass die orangene b nun doch nicht gestern abgeschlossen wurde, sondern noch läuft. Und zwar erst die c in der orangenen b. Ist das richtig?

      Löschen
    3. Es geht doch runter das seht Ihr doch. Die C ist oben fertig jetzt geht es zur B/X runter auf ca. 9240. UND ab da LONG. würd mich nicht wundern wenn wir gegen 21 Uhr im Minus sind. Der Dow läuft noch zurück auf ca. 17.200

      Löschen
    4. Das sehe ich beim besten Willen nicht. Der DJI kann durchaus noch unter das gestrige Tief 17483 fallen.

      Löschen
  19. der ganze Anstieg, war das nicht einfach eine a ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. und sind gerade einfach dabei die b zu erstellen

      Oliver

      Löschen
    2. Der gesamte Anstieg kann als Triplezigzag interpretiert werden. Das könnte entweder eine a oder eine i eines Expanding EDT sein. Wenn dies stimmt, dann sollte die b oder ii zur 0-b-Linie des Anstiegs laufen (derzeit 948x).

      Es kann aber auch bei 9623 eine i oder a eines Impulses bzw. Zigzags gezählt werden. Dann wären die 9677 eine extrem überschiessende b oder ii - letztere müsste dann das 38er RT der i erreichen (9553).

      Zu einem Tief unterhalb 9441 passt das alles aber nicht so richtig.

      Löschen
  20. die evtl laufende c ins ziel wäre richtung norden?

    MfG KB

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine evtl. laufende c wäre Richtung Norden.

      Löschen
  21. Ich verstehe jetzt auch gerade nicht mehr welches Ziel gemeint ist? Tiefer als 9441 oder höher als 9906?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich rede schon seit heute morgen nicht mehr von einem Tief unter 9441 und dafür von einem ausstehenden Ziel oberhalb 9906. Es ist aber völlig offen auf welchem Weg der DAX das Ziel erreicht.

      Löschen
    2. Ich geh einfach bei 9605 mal Long mit einem KO-Level bei 9000 und schau einfach mal zu. Ziel 9900-10020 herum.

      Löschen
    3. Da hat er recht, der Robby.

      Gruß, TheTick

      Löschen
    4. Hi Robby, sorry aber seit heute morgen ist etwas übertrieben.

      Robby. April 2016 um 14:18

      Es sieht so aus als ob die 9441 das Tief waren und der DAX die 9906 korrektiv ansteuert.

      Löschen
    5. Viel Glück John, echte Draufgänger wie Dich bräuchten wir viel mehr an der Börse. Gruß von Elafonissi

      Löschen
    6. @Anonym 20:07

      Dann lies doch bitte meinen Kommentar von 9:08 Uhr - da hatte ich bereits geschrieben das das nichts mit dem Tief wird.

      Löschen
    7. Hi Robby, ich will das jetzt nicht ausarten lassen, aber aus Deinem Kommentar um 9 Uhr 8 geht für mich hervor, dass Du Dir nicht sicher warst. Ich fand Deine Antwort vorhin einfach sehr schnipsch und ich denke, dass Du auch genervt bist, dass die Märkte im Moment nicht so leicht auszurechnen sind.

      Robby. April 2016 um 09:08

      So langsam kommen wir an einer wichtigen Marke - die 9604 müssen halten. Geht es drüber wird es vorerst nichts mit dem Tief.

      Es gibt auch noch einen "krummen" Alternativcount mit einem EDT ab 9906. Dann wären die 9441 tatsächlich das Tief gewesen. Allerdings passt das nicht zu den Eindämmungslinien.

      Löschen
    8. Seit 10:18 Uhr habe ich nur noch vom abgeschlossenen Impuls bei 9622 und damit einer a oder i geredet.

      Wenn dann um 17:59 Uhr immer noch die Frage nach dem Ziel 9441 gefragt wird ist das einfach nervig.

      Löschen
    9. Hi Robby, ich muss jetzt doch noch was dazu schreiben, weil es mich jetzt total nervt. Ich weiss nicht, warum ich nicht fragen stellen soll, ich glaube dazu ist dieser Blog doch gedacht. Erika hat 30 Minuten vorher auch noch nach Zielen auf der Unterseite gesprochen.
      Du hast Regeln für dieses Forum aufgestellt und ich finde das einfach nicht respektvoll, wenn man wegen einer berechtigten Frage so abgebürstet und bloßgestellt wird. Da hast Du gegen Deine eigenen Regeln verstossen.
      Es ist klar, dass das in den letzten Tagen keine einfachen Märkte waren, was ja auch an den zahlreichen Varianten sichtbar wird.
      Vielleicht steckt in Deiner schnipischen Antwort einfach auch die Wut darüber mit drin. Ist nur schade, dass ich sie abbekommen habe.
      Und damit jetzt ein schönes Wochenende und das ist nicht ironisch, das wird uns allen gut tun. Gruß P.

      Löschen
    10. Versetzt Dich mal in meine Lage - über den ganzen Tag stellen unterschiedliche Leser immer die gleichen Fragen. Die bereits gegebenen Antworten bzw. Diskussionen werden nicht gelesen oder nicht verstanden oder beides.
      Irgendwann vergeht Dir dann auch mal die Lust die gleiche Antwort nochmal zu geben.

      Das liegt dann auch nicht an der Marktlage.

      Löschen
  22. Gibt es denn auf der Unterseite noch irgendwelche Marken(ich vermeide jetzt mal extra das Wort Ziele, das klingt so nach Bedingung), die man im Auge haben müsste? Die vielleicht auch eine c im Keim ersticken würde? (Sorry, das klingt jetzt sehr anfängerhaft ausgedrückt).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nur ein Tief unter 9441 wäre so eine Marke. Das hilft aber nicht weiter.

      Löschen
  23. Eine Frage zur Literatur. Das Buch von Prechter im Original ist sowohl bei amazon.de als auch bei amazon.com von 2005. Gibt es keine neuere Auflage?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Original stammt aus dem Jahr 1978 und ist danach meines Wissens nach nicht mehr überarbeitet worden.

      Der Stand zur EW-Theorie im Buch ist deutlich veraltet. Es zeigt aber gut den Kontext der EW-Theorie auf.

      Das Buch von André Tiedje ist eine gute Recherchearbeit zu den EW-Regeln und deckt einen deutlich neueren Erkenntnisstand ab.

      Löschen
    2. Gibt es eigentlich Software, die z.B. aus den DAX-Tickdaten heraus einen Chart zeichnet und daraus nach den EW-Regeln die möglichen Varianten einzeichnet und auch immer wieder aktualisiert?
      Nur zum Vergleich: Wenn ich mit dem Navi Auto fahre und einen anderen Weg auswähle, sucht doch die Navi-Software auch eine neue Route und passt sich so an den aktuellen Verlauf an.
      Für einen Software-Programmierer dürfte das doch nicht allzu schwer sein, die EW-Regeln sind ja an sich nur recht einfache mathematische Funktionen.
      lg Felix

      Löschen
    3. So ein genau geschultes Auge, wie Robby es hat, sieht natürlich mehr. :-)

      Löschen
    4. Es gibt keine EW-Software. Diese kann nicht mit klassischen Programmiermethoden erstellt werden. Es benötigt hierfür erhebliches Know-how über Mustererkennung, Fraktaltheorie und Künstliche Intelligenz. Am ehesten dürfte die Programmiertechnik vergleichbar mit der von Schachcomputern sein.

      Ohne einen entsprechenden Geldgeber und langem Atem wird es so schnell keine entsprechende Software geben.

      Löschen
  24. Es gibt z. B. Elwave von prognosis und advanced get von esignal glaub ich. Diese beiden stellen die ausgereiftsten produkte dar

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die können vielleicht zählen, mit EW hat das wenig zu tun.

      Löschen
  25. Was denkste Robby, ist das bie b ? der orangenen c ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke das ist die b. Die müsste dann runter zur 0-b-Linie des Anstiegs (derzeit 949x).

      Bleibt es drüber sind wir auf einer untergeordneten Wellenebene.

      Löschen
    2. reicht doch 38%RT oder nicht ?

      Löschen
    3. Wenn der laufende Rücksetzer eine ii ist und die orangene c impulsiv verläuft, dann reicht das 38er RT

      Löschen
  26. Der DJI steht kurz vor der unteren Eindämmungslinie - da dürfte wohl noch ein Tief unter 17483 anstehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Robby,
      wie zeichnet man die Eindämmungslinie und weshalb steht dann ein neues Tief im DJI an ?

      Oliver

      Löschen
    2. Die Eindämmungslinie geht vom Ausgangspunkt des EDTs über das Tief in der ii. Kommt der Rücklauf während des Anstiegs der vermeintlichen iii der Eindämmungslinie zu nahe, so kann von deren Bruch und einem weiteren Tief ausgegangen werden, da sonst die iii zu wenig Raum für den Rücklauf der iv lässt - diese muss oberhalb der Eindämmungslinie bleiben.

      Löschen
    3. Vielen Dank Robby für deine Geduld und Mühe.

      Ich habe deine Ausführung verstanden, aber um das ausführen zu können, habe ich noch einen weiten Weg vor mir :)

      Löschen
  27. Hallo Robby
    ich verfolge mit großem Interesse deine Counts.
    Zur Frage, haben wir das Hoch bei 10112 gesehen oder nicht, hier meine Meinung dazu.
    Wir benötigen nach einem Tief bei 9300 zwingend einen Anstieg auf mindestens 10041 bis 10124. Mit dem darauf folgenden Weg, wie von dir beschrieben, bin ich voll einverstanden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn es noch ein Tief unterhalb 9300 geben sollte, dann wird es nur noch in seltenen Ausnahmefällen einen Anstieg in die 10k Region geben. Es gibt dafür dann nur noch wenige regelkonforme Muster.

      Bleibt dagegen das Tief bei 9441 (wonach es derzeit sehr stark aussieht), so wäre ein Anstieg oberhalb 10118 wünschenswert. Pflicht ist es definitiv nicht. 9906 reichen völlig aus.

      10041 spielt als Marke in keinem Szenario eine Rolle.

      Löschen
  28. na ja Robby, auch mit dem nächsten down über 9441 gebe ich dir recht. Dort erwarte ich eine versagende 5. Im Stundenchart ist die Bewegung für mich nicht zum fertig zählen.
    Die 10041 würde ich herzlich gerne mit dir diskutieren. Nach meiner Meinung bekommen wir oben auch das Szenario einer versagenden 5 und damit kein oder nur minimales neues Hoch. Wenn es kein neues Hoch gibt, so muss zwingend der Kurs über 10041 gehen. Warum, das will ich hier nicht schreiben in einem Blog. Dir persönlich würde ich schon meine Annahme erklären.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiss zwar nicht wie Du die Bewegung zählst - aber es gibt weit und breit keinen Impuls um eine 5 nach oben oder unten zu zählen. Ausserdem gibt es in Impulsen keine 5'er als Versager - ich habe zumindest noch nie welche gesehen die sich nicht doch anders erklären liessen.

      Löschen
  29. Robby haben wir nicht bereits mit dem Down bei ca. 9.580 bereits den Rückfall der Bewegung gesehen ? Vieles spricht dafür vor allem die letzten 10min des gestrigen handelt von 21:50-22:00...? Ich persönlich sehe jetzt erstmal einen Anstieg bis 9.750 bzw. 9.780, was hältst du davon ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke der Anstieg gestern Abend ist lediglich ein Strohfeuer und es gibt jetzt erstmal den obligatorischen Rücklauf zur 0-b-Linie des Anstiegs. Vermutlich wird dieser unter dem 61er RT bei 9532 liegen. Erst danach ist der Weg nach oben frei.

      Dies passt auch zum DJI. Bei diesem steht noch ein Tief unter 17483 aus.

      Löschen
  30. Hallo Robby
    da eine versagende 5 in der Welle 5 oder am Ende einer C auftreten kann, sehe ich da schon Möglichkeiten. Wir werden sehen. Zum Test, wir benötigen vor dem letzten Tief über 9441 und unter 9520 im Augenblick auf jeden Fall noch Kurse über 9718

    AntwortenLöschen

Anzeige