while(true) { echo "Kein Javascript aktiviert" ; } Gibt es in DAX und DJI eine langwierige Abschlussphase ?

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Browsereinstellungen oder Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail robbys-elliottwellen@online.de. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Samstag, 16. April 2016

Gibt es in DAX und DJI eine langwierige Abschlussphase ?



Ausgangslage
 
Seit dem Tief bei 4965 im September 2011 wurde im DAX im April 2015 bei 12404 eine korrektive Aufwärtsbewegung als Zigzag abgeschlossen. Dieses Hoch wurde in der Overnight-Indikation erzielt, was ein starkes Indiz für weitere zu erwartende Hochs ist und sich damit im Big Picture entweder als extrem überschiessende rote X einer lila 2 (Mindestziel 8151) oder als lila 1 (bzw. blaue Y der lila 1) eines EDTs einordnen lässt.
 
  
Aktuelle Entwicklung im DAX
 
Der Tageschart zeigt den Verlauf des DAX seit dem Hoch 12404 im April 2015. Der anschliessende Rücksetzer zur grünen A/W wurde bei 9300 als Flat mit der lila A=10864, lila B=11804 als Expanding Triangle und lila C=9300 beendet.
 
Seit Abschluss der grünen A/W als Flat bei 9300 läuft die grüne B/X. In der grünen B/X wurde die lila A (bzw. grüne Alt: X) bei 11431 markiert und die lila B verläuft als überschiessende Korrektur. Von den möglichen Zielen ist die 127er Ausdehnung 8721 bereits abgearbeitet, weitere Ziele könnten die 138er Ausdehnung 8487 oder die 161er Ausdehnung 7984 sein (braune Fibos).
 
Nach der lila B wird die lila C oberhalb des 38er Mindestziel (10486 – blaue Fibos) nebst Bruch der violetten 0-b-Linie die grüne B/X beenden. Danach erfolgt die finale grüne C zum Abschluss der Korrektur – idealerweise mit Ziel unterhalb 8151 nebst Bruch der unteren hellgrünen 0-B-Linie aus dem Big Picture (derzeit bei 748x).
 
 
Der 60 Min. Chart zeigt den Verlauf der lila B in den letzten vier Wochen, die entweder ein Flat-X-Zigzag oder ein Doppelflat mit roter W bei 10121, roter X bei 10879 und der roten Y bildet.
 
Lila B als Doppelflat (farbig umrandete Beschriftung, Hauptvariante)
 
In der roten Y wurde die braune A als Zigzag (blaue a=9791, blaue b=9927, blaue c=8695) beendet. Die braune B hat sowohl ihr 38er Mindestziel 9529 abgearbeitet als auch die hellgrüne 0-b-Linie gebrochen und damit alle Aufgaben erledigt.
 
Die braune B verläuft als Zigzag-X-Flat (farbig hinterlegte Beschriftung, blauer Pfad) mit der blauen w=9996, blauen x=9395 und blauen y. In der blauen y wurde die orangene a=10118 und orangene b=9441 beendet. Die impulsive orangene c hat alle ihre Pflichtaufgaben abgearbeitet – es fehlt lediglich ein neues Hoch oberhalb 10118 als Tüpfelchen auf dem „i“. Sie kann mit zwei Extensions gezählt werden (hellgrüne i=9677, hellgrüne ii=9521 und laufender hellgrüner iii mit grauer i=9754, grauer ii=9616, grauer i=9748, grauer ii=9755, grauer iii bisher bei 10106). In dieser Zählweise würde noch ein volantiler Abschluss der orangenen c mit drei iv’er (graue iv’er und hellgraue iv) und v’er Wellen (graue v’er und hellgrüne v) fehlen.
 
Das Freitag-Tief bei 10011 ist für die erste graue iv zu kurz und damit vermutlich noch nicht Teil des skizzierten volantilen Abschlusses. Entweder war die erste graue ii? bei 9748 nur die w der zweiten grauen ii und die 10106 die graue iii? (grauer Pfad) oder aber die 10011 waren erst eine ii einer gedehnten v und es würde noch ein Anstieg im Rahmen der grauen iii deutlich oberhalb 10200 anstehen (blauer Pfad), bevor die orangene c mit einem langwierigen und zähen Ringen enden könnte.
 
Im Anschluss zur braunen B steht der Rücksetzer zur braunen C nebst einem neuen Tief unterhalb 8695 an.
 
Lila B als Flat-X-Zigzag (normale Beschriftung, Nebenvariante)
 
Die rote Y kann mit der blauen a=9791, blauen b=9927 (als Expanding Triangle – lila Eindämmungslinien) und der blauen c=8695 als Abschluss lila Alt: B der fertiggezählt werden. Der korrektive Start der lila Alt: C mit Ziel der violetten 0-b-Linie (derzeit 1103x – orangener Pfad) passt zu einem Verlauf der grünen B/X als Triangle. Dabei könnte die lila Alt: C sogar oberhalb 11431 enden.
 
Vermutlich wurde eine rote Alt: W=9996 und rote Alt: X=9395 bereits beendet und es läuft derzeit eine rote Alt: Y als Flat mit blauer Alt: a=10118, blauer Alt: b=9441 und der laufenden blauen Alt: c (detaillierte Zählweise siehe orangene c im Szenario Doppelflat). Es wären jedoch auch deutlich kompliziertere Muster im Rahmen der roten Alt: Y denkbar.
 
 
Aktuelle Entwicklung im Dow Jones
 
 
Im DJI läuft seit März 2009 entweder eine schwarze 3 oder schwarze 5 (siehe Big Picture). Diese kann in der Hauptvariante impulsiv (normale Beschriftung, lila Pfad) oder in der Nebenvariante korrektiv als normales EDT (farbig hinterlegte Beschriftung, blauer Pfad, blaue Eindämmungslinien) interpretiert werden.
  • In der impulsiven Variante könnte die grüne A der orangenen 2 bei 15253 beendet worden sein. Ein möglicher Zielbereich für die schwarze 3 bzw. 5 zeichnet sich noch nicht ab.
  • In der korrektiven Variante hat die lila 2 bereits die lila 0-B-Linie gebrochen und das 23er Mindestziel abgearbeitet. Das Maximalziel liegt bei 11008 (61er RT und MOB). Das Ziel der lila 3 sollte unterhalb der oberen blauen Eindämmungslinie und das Ziel der lila 4 oberhalb der unteren blauen Eindämmungslinie sein. 
 
Der Tageschart zeigt den Verlauf mit Abschluss der orangenen 1 bzw. lila 1 sowie den Rücksetzer zur grünen A und grünen B der orangenen 2 bzw. lila 2. Die grüne B scheint sich zu einem Doppelflat zu entwickeln.
 
Die Aufwärtsbewegung vom Tief 15253 nach 17978 lässt sich nicht impulsiv zählen und bildet ein Flat. Dieses hat mit dem Bruch der dunkelgrünen 0-b-Linie bereits das Pflichtprogramm des Anstiegs erledigt und kann als rote W gezählt werden. In diesem wurde die blaue a bei 16936 als Doppelzigzag (mit der c der orangenen y als Expanding EDT), die blaue b bei 15903 (als Zigzag-X-Flat, in der c der y wiederum ein Expanding EDT) und die blaue c bei 17978 beendet. 
 
Die Abwärtsbewegung seit 17978 bildet eine komplexe Korrektur als Flat-X-Zigzag mit blauer w=17098, blauer x=17750 und blauer y=15451 und kann als rote X interpretiert werden. Der Anstieg seit 15451 scheint ebenfalls ein Flat-X-Zigzag zu sein mit blauer w=16662, blauer x=16162 und blauer y (bisher 17962) und würde damit zu einer braunen A einer roten Y passen. Die blaue y hat nach der orangenen a=17176 und orangenen b=16820 in der orangenen c bereits die 100er Ausdehnung (17757 – orangene Fibos) überschritten und durch den Bruch der violetten 0-b-Linie auch bereits alle Pflichtaufgaben erfüllt. Der nicht impulsiv zählbare Abschluss bei 17843 lässt in der orangenen c ein EDT vermuten (lila Eindämmungslinien). In diesem EDT wäre bei 17962 immer noch nicht die graue i markiert worden. Aktuell würde der Zielbereich der grauen ii – ausgehend vom Hoch 17962 - zwischen 17256 und 17692 (graue Fibos) liegen. Das Ziel der orangenen c dürfte oberhalb 17978 und unterhalb 18335 (MOB) liegen. 
 
Nach Abschluss der braunen A wird die braune B als Ziel die graue 0-b-Linie (derzeit bei 1564x) anvisieren und vermutlich oberhalb 15451 abschliessen, bevor die braune C die rote Y/grüne B beenden wird.
 
Alternativ zum Anstieg einer braunen A könnte auch direkt eine rote Alt: Y die grüne Alt: B abschliessen. In diesem Fall müsste eine blaue Alt: a=16662, blaue Alt: b=16162 und eine laufende blaue Alt: c gezählt werden. Die internen Strukturen der blauen Alt: c passen von ihren Ausdehnungen und Rückläufen her nicht auf einen Impuls, was auch in der blauen Alt: c für ein EDT sprechen würde. Allerdings weisen die internen Strukturen bislang auch keine gültigen Zigzag-Fibos auf.
  
 
Wie geht es weiter ?
 
Ein fehlendes Tief unterhalb 8695 im DAX ist weiterhin das klar präferierte Szenario. Im DJI dürfte mit dem wohl unvermeidlichen Fall der Marke 17978 der anstehende Rücksetzer oberhalb 15451 bleiben. Auch im DAX ist der laufende Anstieg noch nicht beendet, obwohl alle Pflichtzielmarken bereits abgearbeitet wurden. Es spricht viel für einen langwierigen und volantilen Abschluss. Ein Ansteuern der violetten 0-b-Linie im DAX ist als Nebenvariante im Rahmen dieses Abschlusses immer noch möglich.
 
Nach dem Tief dürfte es eine Sommerrallye geben – diese könnte den DAX durchaus über die Marke 11431 führen und im DJI sogar ein neues Allzeithoch erzeugen.     
 
Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Kommentare:

  1. Langsam glaub ich die haben wirklich extra beide Wege offen gelassen, die jungs mit dem großen Geld. Ich krieg keine Tendenz rein, also wirklich traden was man sieht, nicht was man denkt

    wir haben schon April, im Sommer ging es immer runter, wenn die Leute in Urlaub gehen. Mein Bauch sagt oder eher gesagt die Erfahrung in der man sich des öfteren getäuscht hat, ist das man sich gerade jetzt völlig falch positioniert und es aufeinmal long geht, daher bin ich nicht völlig vom Short ueberzeugt. widersprechen zum long tut der hohe Dow und die kurze Zeit bis zum Sommer

    Was denkst du Robby ohne Analyse, ich denke du hast ebenfalls neben EW nen Bauchgefuehl :) ?

    Oliver

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Würde das eigentlich in deine Nebenvariante passen ?

      http://www.godmode-trader.de/analyse/dax-big-picture-und-jetzt-kommt-eine-wand-aus-widerstaenden-bis-10500,4628575

      Oliver

      Löschen
    2. Ich habe mir das Bauchgefühl abgewöhnt und richte mich ausschliesslich nach den EW-Mustern. Die sprechen aktuell aktuell eine klare Sprache: es fehlt oben etwas.

      Für Short ist es daher noch zu früh, langfristige Long-Positionierung scheidet aber ebenso aus - schliesslich liegen die Mindest-Langfristziele auf der Unterseite im Bereich von 7000-8000.

      Auch wenn in der nächsten Zeit (Tage bis Wochen) wohl kaum der grosse Reibach drin sein sollte, so sind wohl doch auf der Ultrakurzfristebene einige nette Bewegungen zu erwarten. Es läuft auf ein Geduldspiel raus.

      Löschen
  2. Eine Frage zur Variante mit der 10011 als ii einer gedehnten v. Liegt der Startpunkt der gedehnten v bei 9751?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das lässt sich nicht so genau sagen. Die 9751 könnten der Startpunkt sein. Er könnte auch etwas tiefer liegen. Wahrscheinlich ist der Startpunkt sogar oberhalb der 9751.

      Damit sind keinerlei Aussagen zu Zielen auf der Oberseite möglich - ausser das die iii mindestens 10136 erreichen muss, da es sonst keine regelkonforme iv geben kann.

      Löschen
    2. Ja, es sind keinerlei Aussagen möglich. Ich versuche nur immer alle counts nachzuvollziehen. Dadurch wird die eigene Zählweise immer sicherer. Danke nochmals für all Deine Mühen und Antworten. Das kann man nicht oft genug sagen. Und Deine Analysen sind echt weltklasse und immer regelkonform und nie mit Bauchgefühl. Ich denke, nur so kann man einen reproduzierbaren Handel erreichen und das ist ja schliesslich das Ziel. Jetzt muss nur noch der DAX irgendwann mitspielen und mit den übergeordneten C's beginnen, auf die wir ja jetzt schon sehr lange warten.

      Löschen
  3. Wie die Meinungen auseinander gehen. Rocco ist mit seiner CT schon wieder mega bullish eingestellt mit Ziel 14.600:

    http://www.godmode-trader.de/analyse/dax-big-picture-und-jetzt-kommt-eine-wand-aus-widerstaenden-bis-10500,4628575

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und Rocco Gräfe hat dabei eines ganz klar auf seiner Seite, "was hier ignoriert wird", den ungebrochenen Aufwärtstrendkanal!

      Im Tief bei 8.700 Pkt. wurde dieser Aufwärtstrend (0-2 Linie) vorbildlich kurz durchstochen und dann ging es wieder zurück in den Aufwärtstrend.

      Momentan sieht das nach einer Welle 4 aus, welche ihr Tief bei 8.700 bereits hinter sich gebracht hat.

      Robby meint es fehle noch ein Tief, ich hingegen frage mich weiterhin, warum dem so sein soll/muß und wir das Welle 4 Tief bei 8.700 nicht schon gesehen haben könnten?

      Elli, anscheinend der ehemalige Lehrmeister von Tiedje, zählt übrigens seit 8.700 ein bereits hinter uns liegendes LDT - ist das denkbar?

      Gruß!

      Wahrheitsliebender

      Löschen
    2. Sowohl eine Welle 4 bei 8700 als auch ein LDT ab 8700 ist aus Sicht des EW-Regelwerks hochgradiger Quatsch.

      Löschen
    3. Gräfe arbeitet mit einer logarithmischen Skala. Bei einer normalen Darstellung gibt es diesen Aufwärtstrendkanal im Wochenkerzenchart gar nicht. Es ist schon witzig, wie man sich solche Kanäle irgendwie immer hinzaubern kann.

      Löschen
    4. Ich bin kleiner Baerentrader im Dax Chat bei finanzen.net unterwegs.
      Bilde mir meine eigene Meinung, aber beziehe Robby, aber auch Rocco gerne mit ein.
      Dennoch sage ICH, dass wir nun 2 rote Wochen vor uns habe.
      Bin picke packe voll mit Shorts ovw.
      2 x OS, 1 x KO mit KO10.300, alle schön bei ca. 10.050 - 10.100 eingesammelt.
      Wir werden sehen.

      Löschen
    5. Ich bin großer Adler. Hau.
      Habe auch eigene Meinung. Hau.
      Bin flat. Hau.
      Zum Glück. Hau.
      Wir werden sehen. Hau.

      Löschen
  4. Nächste Woche ist doch ganz einfach: In Doha ist wie erwartet außer Shisha rauchen und Tee saufen nicht viel passiert - also wird der Ölpreis erstmal wieder nachgeben. Das wird auch unseren kleinen Dachs etwas bedrücken, aber richtig abrutschen kann er noch nicht, denn dafür sind vor allem die Kleinanleger zu short eingestellt. Also dümpeln wir knapp unter den 10000 weiter. Gruß von Elafonissi

    AntwortenLöschen
  5. Auf Monatsbasis steht der DAX an einem Kreuzwiederstand und der kleine Verfalltag vom zurückliegenden Freitag ist auch vorbei.
    EMA200 und SMA200 liegen diesmal recht nah beieinander und man darf sehr gespannt sein, ob nun der DAX vom Bärenmarkt in den Bullenmarkt aufdreht beim Überwinden dieser Barriere.
    Insofern passt der aktuelle Chart und aktuelle Prognose von Robby sehr gut ins Bild.
    JB

    AntwortenLöschen
  6. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  7. Eine Btte an alle Kommentatoren:

    Jeder hat eine Meinung zur Entwicklung der Börse und ich kann es verstehen wenn Meinungen gerne auch mit anderen Lesern ausgetauscht werden. Ich bitte aber auf diesen Meinungsaustausch hier im Blog zu verzichten wenn diese Meinung nicht mit der EW Methode begründet werden kann. Das Thema hier im Blog ist die Elliott Wellen Theorie.

    Ich bitte um Beachtung.

    AntwortenLöschen
  8. Durch den Ausfall der 24-Stundenindikation bei Guidants gibt es heute morgen einen "blinden Fleck" im Chart. Allerdings zeigen die vorbörslichen Kurse unterhalb 10000 eine Fortsetzung der bei 10106 gestarteten Korrektur an, wobei mit dem aktuellen Stand von 9977 das Mindestziel einer grauen iv? aus der Wochenendanalyse abgearbeitet wurde.

    Trotzdem bleiben beide in der Wochenendanalyse skizzierten Varianten gültig. Der Rücksetzer von 10106 kann sowohl zu einer grauen iv? als auch grauen ii passen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin Robby, beziehst du Gaps in die EW Analysen mit ein? Könnte eine iv dann auch bis 9760 laufen?

      Löschen
    2. Gaps spielen bei EW keine Rolle. Theoretisch könnte eine graue iv auch bis 9755 laufen.

      Löschen
    3. Wenn eine graue iii kommen sollte, wäre das Ziel doch mindestenes die 161% Ausdehnung der grauen i, oder? Wo wäre das?

      Löschen
    4. Es ist derzeit sehr wahrscheinlich das die 10106 die graue iii und 9911 die graue iv waren und jetzt die graue v zum Abschluss der hellgrünen iii läuft.

      Löschen
    5. Aber für die graue v würde ein Tick mehr als 10106 reichen, oder ? Die möglichen Ziele von 102XX waren eher auf eine graue iii gemünzt oder habe ich das falsch verstanden?

      Löschen
    6. Die Ziele oberhalb 102xx war auf eine graue iii bezogen. Dieses Szenario ist aber nach wie vor gültig.

      Für eine graue v reicht ein knappes Hoch über 10106.

      Löschen
    7. Die Analyse ist wie immer sehr interessant, aber nicht in der Praxis handelbar. Ich kann nur jedem raten, diese Analysen als Hintergrund-Info zu verwenden, aber nicht als konkrete Tipps zum Ein- bzw. Ausstieg. Der Frust ist hier immer sehr schnell abzulesen.

      Gruß, TheTick

      Löschen
    8. Ich kann nur jedem raten, sich tiefer in die EW-Theroie einzuarbeiten. Erst dann und nur dann sieht man die Ein- und Ausstiege selber und kann die Prognosen auch sehr profitabel handeln. Der Variantenreichtum ist dabei natürlich eine Herausforderung, den man aber mit viel Übung in den Griff bekommen kann.

      Löschen
  9. Kann mir mal einer helfen und sagen, was da jetzt läuft? Ist das bereits eine graue v oder noch eine Unter-xyz der grauen iv?
    Vielen Dank

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das dürfte die graue v sein

      Löschen
    2. Hallo Robby, wie hoch sollte es jetzt noch laufen?
      Über die 10.106 ? Wie weit kann es wohl nochmal runter gehen (um meine Shorts zu verkaufen) ?
      Vielen Dank Hermanos

      Löschen
    3. Sollte sich die graue v bestätigen steht jetzt erst einmal ein Hoch über 10106 an.

      Löschen
  10. Um die i der laufenden grauen v impulsiv zu zählen, braucht man wahrscheinlich einen Tick Chart, oder? Im 1-Minutenchart bekomme ich es zumindest nicht hin. Mir fehlt eine Unter-ii, die wahrscheinlich in einer Kerze versteckt ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wahrscheinlich liegt das an einem Impuls mit sehr kurzen Wellen i bis iv im Tickbereich und extrem gedehnter Welle 5.

      Löschen
  11. Hi Robby, gibt es in der EW-Theorie auch ein Äquivalent zur "relativen Stärke" der normalen Chartanalyse? Dass der Dax den Ölpreis (und der Ölpreis die Doha-Konferenz) so gut weggesteckt hat, würde man ja als "relative Stärke" bezeichnen, was ja auch einiges über die Marktpsychologie aussagt, die die EW-Theorie ja untersucht. Oder ist der Blick wirklich nur auf den Dax gesondert als Welle gerichtet? Oder sucht man auch nach Korrelationen zu anderen Märkten?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die EW-Theorie betrachtet als allumfassendes Instrument die Preisentwicklung. Mit diesem Instrument sind bereits alle Effekte durch das EW-Regelwerk abgedeckt. Es reicht damit die alleinige Betrachtung eines Charts aus.

      Es bietet sich jedoch der Vergleich von ähnlichen Indikatoren (hier im Blog sind dies der DAX und der DJI) an, um die Eintrittswahrscheinlichkeit unterschiedlicher Varianten besser abschätzen zu können.

      Löschen
  12. Sollte es sich um eine graue v handeln haben wir untergeordnet bis 10040 wahrscheinlich vorhin einen ersten Impuls gesehen der momentan korrigiert wird. Ich halte neue Hochs mit der grauen v über 10106 ebenfalls für wahrscheinlich...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich gehe derzeit von folgender Zählung aus:
      i=10016, ii=9973 (mit üb), iii=10068 (mit gedehnter i und kurzer ii), iv=10048.
      Dies würde für ein knappes Hoch sprechen (maximal 10113).

      Löschen
    2. Bei der Zählung ist jetzt kein neues Hoch mehr möglich.

      Löschen
    3. Könnte es nicht auch eine a der grauen iv bei 9905 das heutige Tageshoch eine b der grauen iv und eine folglich eine c der grauen iv bis 9760 sein.

      Löschen
    4. Hallo Robby, sind die Ziele Deiner Zählung noch aktuell oder hat sich inzwischen was geändert? Danke & VG!

      Löschen
    5. Das bisherige Hoch 10068 kann entweder korrektiv als Zigzag oder impulsiv als i interpretiert werden. Es könnte auch die i einer iii sein.

      Löschen
    6. @arnold
      Dafür wäre die b zu kurz gewesen. Die 0-b-Linie seit 10106 ist immer noch intakt.

      Löschen
    7. Ich verstehe die Bewegung seit 10068 nicht. Für eine iv der grauen v war die Bewegung bis 10019 doch viel zu lang, oder?

      Löschen
    8. Die 10068 können auch als i interpretiert werden. Dann ist der Rücklauf die dazu gehörige ii.

      Löschen
    9. dann gehts aber noch verdammt weit hoch, wenn die i bei 9908 begann und bei 10069 endete.

      Oliver

      Löschen
    10. Wenn die ii so kurz bleibt kann die i auch eine gedehnte Welle sein. Dann würde eine kurze iii genügen.

      Löschen
    11. Wielang dürfte die ii denn zeitlich andauern? Oder gibt die ii nur eine zeitliche Dauer für eine iv vor, hat aber selbst keine Beschränkung?

      Löschen
    12. Eine ii kann ewig dauern. Es gibt keine zeitliche Beschränkung.

      Löschen
    13. Wenn das schon wieder eine gedehnte i wird, wäre das heute die dritte nacheinander. Wie sieht es da mit der Wahrscheinlichkeit aus? Die gedehnten i's treten doch eher selten auf.

      Löschen
    14. Gedehnte i'er sind ein häufiges Phänomen. Von dieser Seite her ist das durchaus möglich.

      Löschen
    15. Ist das jetzt nicht schon ein bisschen weit für ein knappes Hoch? Was bedeutet das für die Wellen-Zählung?

      Löschen
    16. Der läuft jetzt aber ganz schön weit. Scheint dann doch jetzt die iii der grauen v zu sein, oder? Wie weit könnte die jetzt laufen und wie weit müsste dann der Rücklauf der iv sein? Mindestens zum 23er RT, richtig?

      Löschen
    17. Das Hoch 10148 scheint die iii der grauen v zu sein. Die iv hat mit 10114 auch bereits das 23er Mindestziel abgearbeitet - scheint aber noch nicht fertig zu sein.
      Es fehlt noch die v der grauen v. Diese muss ein neues Hoch machen und darf max. 97 Punkte lang werden.

      Löschen
  13. Hallo Robby !
    Schaut gut aus dein Szenario - m.E. wird das ganze im Stundenchart im Moment vom MACD unterstützt der das heutige Tief als eine iv ausweist ...

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Robby!
    Sieht es jetzt nach einer grauen v aus? Wie weit kann es noch steigen?
    Danke,
    JL

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist die graue v. Es fehlt noch ein Hoch zwischen 10148 und 10211.

      Löschen
    2. Warum ist die zweite Variante mit der gedehnten v aus dem Spiel? Das nächste Hoch kann doch immer noch die iii der gedehnten v sein.

      Löschen
    3. Aus dem Spiel ist sie noch nicht. Allerdings passt der nahe Abschluss der grauen v genau zu einem möglichen DJI-Abschluss - deswegen ist der Nähe Abschluss das deutlich wahrscheinlichere Szenario.

      Löschen
  15. Wow das ging jetzt zackig. Die iv müsste jetzt bis 10.101 laufen und der v reicht dann ein knappes hoch oder muss die v weiter hochlaufen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der v reicht ein knappes Hoch

      Löschen
    2. Danach steht die nächste iv an oder erst eine Korrektur dieses impulses?

      Oliver

      Löschen
    3. Danach steht die nächste iv an - so wie im neuen Post beschrieben

      Löschen

Anzeige