while(true) { echo "Kein Javascript aktiviert" ; } Der unveränderte DAX

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Browsereinstellungen oder Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail robbys-elliottwellen@online.de. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Mittwoch, 4. Januar 2017

Der unveränderte DAX

Die kurze Einschätzung der Lage



Das Bild hat sich gegenüber gestern kaum verändert - der DJI knabbert weiterhin an der 20k-Marke und der DAX hat sich noch einmal ein Stück weiter nach unten bewegt.

Anzeige




Der 60 Min. Chart zeigt den Verlauf der orangenen E bzw. C in den letzten vier Wochen. Die orangene E bzw. C bildet ein Doppelflat oder Flat mit lila W/A=10807, lila X/B=9934 sowie lila Y (bisher 11648, blauer Pfad) bzw. lila C (grauer Pfad) zum Abschluss der orangenen E/orangenen C (Farbwahl des Pfades ohne Präferenz für eine Zählweise). In beiden Zählweisen sind die Mindestziele bereits abgearbeitet.

Der Start der lila Y/C ist vermutlich korrektiv mit blauer a=10450, kurzer blauer b=10301 und blauer c=10798 als rote A/I zu interpretieren. Die rote B/II=10350 wurde als Doppelflat (blaue w=10574, blaue x=10801, blaue y=10350 beendet. Die rote C/III befindet sich bereits oberhalb der 100er Ausdehnung. Der unklare Start der roten C/III durch die fehlende Wochenendindikation verhindert die exakte Bestimmung der blauen i. Eine Zählweise mit blauer i=10490 (im Detail kaum zählbar), blauer ii=10474, blauer iii=10738, blauer iv=10632 sowie gedehnter blauer v (bisher 11648) scheint plausibel zu sein.

In der blauen v ist die orangene i=10701, orangene ii=10666, orangene iii=11362 und orangene iv=11139 bereits beendet. Die orangene v kann mehrdeutig impulsiv mit hellgrüner i=11321, hellgrüner ii=11217, hellgrüner iii=11452, hellgrüner iv=11374 und hellgrüner v (bisher 11648) interpretiert werden. Die hellgrüne v befindet sich als gedehnte Welle mit Mindestziel 11669 nach der grauen i=11480, grauen ii=11400, grauen iii=11648 in der grauen iv (bisher 11527).

Die internen Strukturen der grauen iii sind für einen impulsiven Verlauf sehr unsauber und eher typisch für eine Abschlusswelle. Der Rücklauf auf 11527 ist zudem für eine graue iv bereits sehr tief und hat die graue 0-b-Linie des Anstieges seit 11402 (XETRA-Tief am Montag) gebrochen. Das könnten auch Indizien für einen Verlauf in der orangenen v mit hellgrüner i?=11186, hellgrüner ii?=11145, hellgrüner iii?=11321, hellgrüner iv?=11217 und laufender hellgrüner v (bisher11648) sein. In dieser Zählweise hätte die hellgrüne v kein Mindestziel und auch eine korrektive Interpretation als EDT mit grauer i?=11648 (hellgrüne Eindämmungslinien – untere Linie derzeit bei 1145x, orangener Pfad) und laufender grauer ii? mit Zielbereich bis maximal 11382 (hellgrüne Fibos) ist möglich. Dieses Szenario wäre bei einem allfälligen DAX-Rücklauf unterhalb 11485 zu präferieren.

Damit steht die rote C/lila Y/orangene E bzw. orangene C weiterhin kurz vor dem Abschluss. Sollte seit 9934 anstelle einer korrektiven lila Y eine impulsive lila C laufen würde es nach Ende der roten III noch eine rote IV (23er Mindestziel 11343 – braune Fibos, ausgehend von 11648) und ein weiteres Hoch als rote V oberhalb 11648 geben (grauer Pfad).

Nach Beendigung der orangene E/orangene C steht zumindest ein Rutsch unterhalb 8695 an.

Fazit:
Seit dem letzten Allzeithoch im DJI sind alle Bedingung im laufenden Anstieg erfüllt, so dass jederzeit im DAX als auch im DJI mit Abschluss der langwierigen und zähen korrektiven Muster auf der Oberseite gerechnet werden muss. Es gibt in DAX und DJI keine offenen Ziele mehr – es scheint sowohl im DAX als auch DJI noch ein finales Hoch zu fehlen. Es drohen im DAX und im DJI im sanften Szenario neue Tiefs unterhalb 8695 bzw. 16300 - im Falltür-Szenario sind sogar bis zu 3576 bzw. 11845 möglich.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Anzeige



Kommentare:

  1. Wie hoch sollte das finale Hoch ausfallen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Idealerweise oberhalb 10669 - in der Zählweise mit ? reicht aber 10648 (das alte Hoch) bereits aus.

      Löschen
  2. Der blaue Pfad scheint auch nach der Overnight-Indikation immer noch das plausibelste Szenario zu sein. Der Rücklauf auf 11527 könnte die graue iv sein und der laufende Anstieg die graue v mit Ziel 11669 (in der Zählweise als hellgrüne v? reicht ein knappes Hoch ohne Mindestziel aus). Allerdings sieht die graue v korrektiv aus (w=11580, laufende x als Doppelflat mit w=11537, x=11596, y in der b) – womit auch eine weitere Ausdehnung der Abwärtsbewegung (graue iv, graue ii?) denkbar ist.

    Im DJI kann weiterhin von einer grauen ii bei 19720 ausgegangen werden. Die graue iii kann mit w=19938 (a=19935, b=19778, c=19938), x=19866 und laufende y (Alternativ noch in laufender x) gezählt werden. Das Ziel der grauen iii/v liegt oberhalb 19988 und unterhalb der grauen Eindämmungslinie (derzeit bei 2004x) sein. Der Anstieg seit 19720 kann aber auch erst die b der grauen ii sein mit der 0-b-Linie als mögliches Ziel (derzeit bei 1996x).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für den blauen Pfad wird es so langsam eng. Der orangene wäre aber auch erst nach Bruch der hellgrünen 0-b-Linie aktiviert.

      Löschen
  3. @Robby Wo verläuft die hellgrüne 0-b-Linie? Danke!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wo liegt die denn an? Finde sie in der Wochenendanalyse nicht?

      Löschen
    2. Ausgangspunkt ist 11217 und der zweite Punkt das XETRA-Tief 11402 vom Montag.

      Löschen
    3. Wo schaust Du Dir den Xetra an? Bei mir im Xetra Chart war das Tief bei 11414.

      Löschen
    4. Die ausserbörsliche XETRA-Indikation gibt es bei Finanzen100

      Löschen
  4. Rocco Gräfe ist mit seiner CT aktuell auf Deinem grauen Pfad unterwegs und rechnet mit einer 2-wöchigen "Seitwärtsphase" ab der grauen v bis zur orangenen IV. Danach sieht er ca. die 11.820 als Ziel. Nachdem bei Dir der graue Pfad seit ca. 6 Monaten eigentlich immer eingetroffen ist und nicht der blaue, werde ich mir das mal genauer anschauen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Farbwahl des grauen Pfades stellt in der aktuellen Analyse keine Prioritätsaussage dar - was auch so in den Wochenendanalysen explizit als Hinweis beschrieben ist. Das ist eine 50:50 Eintrittswahrscheinlichkeit.

      Löschen
    2. Absolut richtig. Habe ich auch so verstanden.

      Löschen

Anzeige