while(true) { echo "Kein Javascript aktiviert" ; } Läuft der DAX direkt in das Zielfenster ?

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Browsereinstellungen oder Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail robbys-elliottwellen@online.de. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Montag, 27. Juli 2015

Läuft der DAX direkt in das Zielfenster ?

Die kurze Einschätzung der Lage
 
 
Scheinbar unaufhaltsam strebt der DAX seinem Zielfenster entgegen. Mit dem Bruch der lila 0-b-Linie der roten D ist nun auch bereits die erste Marke der Abwärtsbewegung im Rahmen der roten E gefallen.
 
Nach wie vor deutet der impulsiv zählbare Start der roten E auf ein Zigzag hin, das bei 11028 erst die iii der hellgrünen v der blauen a beendet hat. Das Hoch in der heutigen Overnight-Indikation war für eine iv (unabhängig von der Wellenebene) zeitlich zu lang und preislich zu kurz. Bleibt es bei 11028 als iii so sollte eine iv zumindest das 23er RT (11150) erreichen.
 
Je nach Zählweise könnte sich der Impuls mit drei (hellgrüne i als erste i) oder vier Extensions (i, ii’er Kombinationen am Start - orangene i? als erste i) auffächern. Im letzteren Fall wäre die vom EW-Regelwerk maximal zulässige Anzahl von Extensions (fünf i’er zu Beginn bzw. 4 Extensions bis zur untersten Zeitebene) ausgeschöpft.
 
Mittlerweile ist die blaue a bereits sehr tief gelaufen – wenn sich hinter dem Count nicht doch ein verstecktes Doppel- bzw. Triplezigzag verbergen sollte würde dies ein starkes Argument für ein neues Tief am unteren Ende des Zielfensters sein (lila Pfad) – sofern nicht doch eine unerwartet starke blaue b ein gutes Stück des Impulses wieder retracen würde um dann doch noch den Abschluss der roten E oberhalb 10652 zu ermöglichen (blauer Pfad). Ein weiteres Tief im Rahmen der roten E würde besser den Erwartungen (gelber Trendkanal aus Wochenendanalyse „Das Zielfenster im DAX kommt näher“) entsprechen.
 
Für die rote E der lila Y (Expanding Triangle) sind noch die folgenden Ziele verblieben:
  • Dunkelrote Eindämmungslinie (derzeit bei 1052x)
  • Bruch untere lila Begrenzungslinie des gelben Trendkanals für die grüne Y (derzeit bei 1068x und bereits oberhalb dem Tief 10652)
  • Bruch türkisfarbene 0-B-Linie (der türkisfarbenen B, derzeit bei 1078x)
  • Mindestziel 70er RT der roten D (derzeit bei 10998)
  
Fazit:
Das erwartete Zielfenster im DAX liegt weiterhin zwischen der unteren lila Begrenzungslinie des gelben Trendkanals und der dunkelroten Eindämmungslinie (derzeit zwischen 1052x-1068x). Ab dem Erreichen des Mindestziels 10998 kann im DAX die Korrektur jederzeit beendet sein. Diese Marke – und die anderen Zielmarken – bieten sich damit für mögliche Ein- und Ausstiege an.
  
Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Kommentare:

  1. Zeitlich würde es mit der FED am Mittwoch hinkommen.
    Kann alternativ die Abwärtsbewegung ab der orangen D nicht eine große C werden? die orange D wäre dann aber schon die E der großen B als expanding triangle
    gruß Daniel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Theoretisch wäre ein Expanding Triangle als große B möglich. Es gibt aber eine deutliche Gegenindikation - es lässt sich kein Trendkanal aus den Eckpunkten 12404, 10864 und 11804 konstruieren, der nicht durch eine korrektive Welle gebrochen wird. Dies passt nicht vom "Right Look". Außerdem sehen dieses offensichtliche Flat zu viele Leute und das Ziel der großen C wäre für den gelben Trendkanal eher zu tief.

      So eine C muss zwar auf dem Radar sein, für allzu wahrscheinlich halte ich sie nicht.

      Löschen
    2. Charttechnisch haben wir heute auf jeden Fall exakt das Gap vom 09.07./10.07. geschlossen. Zusammen mit der markanten Marke 11000 könnte dies zumindest eine Erholung innerhalb der b einläuten. Dies und Robbys Ansage, dass ab 10998 alles möglich ist, waren für mich Grund genug, bei 11075 die Shorts zu verkaufen. Schön wäre morgen ein kurzes Abtauchen Richtung 11000 für erste Longs.

      Mal schaun, morgen sind wir schlauer.

      Grüße Armin

      Löschen
  2. DAXi scheint sich gut am gestrigen Plan zu orientieren. Das Hoch knapp oberhalb des 38er RT bei 11244 passt gut zu einer grauen iv. Es müsste jetzt ein Tief unterhalb 11026 die graue v/hellgrüne v/blaue a abschließen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sieht für mich so aus, als fehlt da noch eine c der iv/b

      Löschen
    2. Hi Robby,

      Laienfrage: Muss die v noch unter die 11026 oder kann die auch bei den eben gesehenen rund 11100 vorzeitig enden?

      Danke Armin

      Löschen
    3. Wäre als Versager5, aber unschön und unwahrscheinlich und aufgrund der Countalternativen unnötig
      Gruß Daniel

      Löschen
    4. @Armin
      Die v muss immer ein Tief machen. In der 24-Stunden-Indikation gibt es keine Versager.

      Löschen
  3. was wäre jetzt nach Abschluss der a zu erwarten..also eine b in welcher Spanne..?
    soko1

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In einem Zigzag gibt es für sie b keine Vorgaben. Sie kann zwischen 1 und 99% retracen. Lediglich die b eines Flat hätte mit dem 38er RT (11347) ein Mindestziel. In diesem Fall wäre auch ein Bruch der 0-b-Linie der a zu erwarten. Die 0-b-Linie ist aber weit weg (derzeit bei 1171x).

      Löschen
  4. die lfd. Erholung ist etwas zu stark für eine 4 oder? Tief gabs noch kein neues also entweder versager5, Verlängerung der grauen iv oder graue 5 als edt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ok jetzt glaub ich bereits nicht mehr an den impulsiven Count der a. Wohl eher wxy

      Löschen
    2. Wenn es ein edt ist, dann dürfte das jetzt die ii sein, die die Welle i nicht mehr als 61,8% korrigieren darf. Und da sind wir gerade (11188).
      Martin

      Löschen
    3. Ein EDT passt an dieser Stelle nicht so richtig ins Bild. Es kann auch eine ganze Weile korrektiv weitergehen. Die iv könnte sich über eine Woche Zeit lassen.

      Löschen

Anzeige