while(true) { echo "Kein Javascript aktiviert" ; } Februar 2015

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Browsereinstellungen oder Ihre Internetverbindung und versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail robbys-elliottwellen@online.de. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Samstag, 28. Februar 2015

Was wäre wenn ... ? Eine Alternativenbetrachtung

Was wäre wenn …
… die EW-Regel „ein EDT wird zu 100% in-time korrigiert“ nur eine Richtlinie wäre ?

Rückblick
 
In den letzten beiden Jahren waren etliche EDTs auf unterschiedlichen Wellenebenen zu beobachten wo diese Regel auch zuverlässig eingetroffen ist. Prominente Beispiele im DAX aus der jüngeren Vergangenheit sind die rote V der grünen A/1 (10100) der laufenden Aufwärtsbewegung oder die grüne C der türkisfarbenen X/blauen 4/blauen X2 (8356) aus dem Big Picture. 
In der laufenden grünen C/3 im DAX gibt es aber jetzt bereits zwei klare Kandidaten wo diese Regel offensichtlich nicht eingetroffen ist:
  • eine mögliche blaue v (10986) als extended EDT
  • eine mögliche türkisfarbene c (11159) als extended EDT
Dies würde die zu diesem Punkt unklaren und teilweise widersprüchlichen Aussagen in den gängigen EW-Regelwerken erklären.

Alternativcount im DAX
 
Der modifizierte 240 Min. Chart der grünen C/3 zeigt im farbig hinterlegten Count die Auswirkungen, wenn lediglich Korrekturen mit gültigen Fibo-Ausdehnungen und ohne die EDT-Korrekturregel gezählt werden. In diesem Fall kann die 10986 als blaue v und damit auch als lila 3 fertig gezählt werden. Dabei hat die lila 3 die 161er Ausdehnung der lila 1 knapp überschritten. Die lila 4 (9592) hat das Mindestziel (23er RT) deutlich überschritten und passt perfekt als Alternation zu lila 2 (komplexe Korrektur vs. einfachem Flat).
 
Zu diesem Count passt auch der offensichtlich abgeflachte Verlauf der lila 5. Mögliche Ziele einer lila 5 wären die Ausdehnung 5=1 (1142x) oder 5=0,618 x 3+1 (1176x). Der sehr kleinteilige Count der lila 5 würde ebenfalls für diese Variante sprechen. Entweder läuft eine korrektive rote I für ein EDT (Hauptvariante - wäre mit dem korrektiven Count aus der Wochenendanalyse kurz vor dem Abschluss) oder es läuft ein Impuls mit Extensions (Nebenvariante - dies ist zulässig, weil sowohl die lila 1 als auch 3 keine Extensions zeigen). In diesem Fall dürften maximal fünf Wellenebenen (i’er und ii’er) ineinander geschachtelt werden, bei denen die ii’er auch weniger als 38er RT korrigieren dürfen (das sind typischerweise die mit 10% sonst wenig wahrscheinlichen kurzen ii’er). Zu einem klassischen Impuls ohne Extensions passen die Muster dagegen nicht so richtig.
 
Der Spike 11159 passt nicht so richtig ins Bild für die impulsive Zählung und gibt deshalb den Ausschlag für den korrektiven Count als Hauptvariante (Wahrscheinlichkeit 70:30 – damit nicht sehr eindeutig). Der zeitlich extrem kurze Rücksetzer auf 10960 ist – im Falle der 11159 als i - für eine ii viel zu heftig, da eine passende iv ebenfalls zeitlich kurz und heftig ausfallen müsste. Sollten die 11159 dagegen die c einer b sein, so hätte die gesamte Korrektur die vorhergehende Impulswelle (11011) extrem knapp korrigiert. Dies ist selbst in einem Count mit Extensions ein extrem unwahrscheinlicher Fall.
 
 
Was bedeutet das für die weitere Entwicklung im DAX ?
 
Wenn sich der farbig hinterlegte Alternativcount im DAX bestätigt sollte, so ist der gelbe Ankerbereich Makulatur. Der Verlauf (blauer Pfad) sieht zudem deutlich harmonischer als der Primärcount (grauer Pfad) aus. Sowohl im EDT-Count (Hauptvariante) als auch im Impuls mit Extensions (Nebenvariante) kann der DAX aufgrund der internen Strukturen in der lila 5 noch nicht oben sein. Die Mindestziele sind jedoch bereits alle abgearbeitet.
 
Der Alternativcount im DAX passt zudem sehr gut zum DJI. Sollte im DJI aktuell bereits die blaue c der roten Z als EDT laufen (aktuell könnte die ii laufen), so würde dies für einen baldigen Abschluss des grossen extended EDTs in der grünen C der roten Z aus dem Big Picture sprechen.
 
 
Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Freitag, 27. Februar 2015

Wann kommt der Dämpfer ?

Ausgangslage
 
Die schwarze X (siehe Variante 1 im Big Picture) verläuft im schwarzen Trendkanal als Zigzag-X-Flat mit der lila W (Zigzag, 8151), der lila X (3588) und befindet sich kurz vor Abschluss der lila Y (Flat). Die lila Y verläuft mit der dunkelroten A (7600), dunkelroten B (4965) und der dunkelroten C - letztere (in Alternative A im Big Picture) als extended EDT mit der blauen 1 (6430), blauen 2 (5366), blauen 3 (7194), blauen 4 (5914) und einer stark gedehnten blauen 5. 
 
Die blaue 5 hat die türkisfarbene W (9793) und türkisfarbene X (8356) abgeschlossen. Sie befindet sich in der türkisfarbenen Y. Dabei hat sie bereits alle Bedingungen für ein entstehendes Major Top erreicht. 
 
Als Alternative zum extended EDT (Alternative B, farbig hinterlegter und umrandeter Count) könnte auch die dunkelrote C auch als Impuls verlaufen mit der blauen 1 als LDT (7194), blauen 2 (5914), blauen 3 als gedehnte Welle mit Extensions (9793), blauen 4 als Flat mit üB (8356) und der laufenden blauen 5 als Impuls. Wegen der blauen 1 als LDT kann die blaue 5 in dieser Alternative kein EDT bilden.
 
  
Aktuelle Entwicklung im DAX
 
Die türkisfarbene Y bzw. blaue 5 hat die grüne A/1 (10100) als Impuls mit einer sehr ungewöhnlichen lila 3 (lange rote I als LDT und kurze rote III, V) sowie die grüne A/2 (9224) abgearbeitet und es läuft die grüne C/3. Diese hat bereits die 10970 (Ausdehnung C/3=A/1) überschritten und sich damit alle Möglichkeiten (Impuls oder Zigzag) offen gelassen. In der grünen C/3 wurde mit dem Feiertagshoch bei 9946 den lila 1 und mit einer komplizierten Korrektur als extrem korrektives Flat die lila 2 abgeschlossen (9582 – FDAX). 
  
Der 240 Min. Chart zeigt den Verlauf der grünen C/3. Die lila 3 steht kurz vor dem Abschluss. Diese verläuft sehr ungewöhnlich für einen Impuls mit extrem kurzen roten I und III sowie einer stark gedehnten roten V, die wiederum in ihrer Hauptvariante in einer gedehnten blauen v in Form eines extended EDT verläuft. Das Mindestziel der blauen v (11159 - 161er Ausdehnung der blauen i) wurde bereits abgearbeitet. Nach oben gibt es für die blaue v keine Beschränkung.
 
Die lila 4 wird dann mindestens wieder zum Ausgangspunkt des extended EDTs (10493 bzw. 10550 im Alternativcount) zurückkehren. Die gelbe Markierung (Anker) zeigt den Zielbereich der lila 4 auf. Mittelfristig ist der Verlauf der grünen C/3 klar – es fehlt zumindest noch ein Hoch (sollte in Kürze erreicht werden) in der lila 3 und 2 Hochs in der grünen C/3. 
 
 
Der 60 Min. Chart zeigt den Verlauf der orangenen v/Alt: iii. Diese ist extrem vieldeutig zählbar und hat bereits die obere EDT-Eindämmungslinie erreicht. Im Chart habe ich eine Variante (es sind auch andere denkbar – es ist jedoch müssig alle aufzuzählen) mit der 11159 als üb eingezeichnet. In dieser Variante verläuft die orangene v/Alt: iii als Doppelzigzag mit der hellgrünen w=10849 (mit lila a=10797, lila b=10701 als Triangle, lila c=10849), der hellgrünen x=10729 und der laufenden hellgrünen y. In dieser ist die mit lila a=11011 und die lila b=10960 (mit dunkelroter b als 11159 und kurzer dunkelroter c) abgeschlossen. Die lila c könnte impulsiv gezählt werden und hat mit der dunkelroten iii (11398) sowohl die EDT-Eindämmungslinie als auch die 161er Ausdehnung der dunkelroten i erreicht. Es steht die dunkelrote iv an (Mindestziel 23er RT=11320, Idealziel 38er RT=11272), bevor die dunkelrote v die lila c/hellgrüne y abschliesst. Die MOB für diese Variante ist 11419 (orangene Fibos).
 
Wichtig:
  • Selbst wenn die Marke 11419 hält bedeutet dies nicht automatisch das Ende der orangenen v. Schliesslich wäre in der oben skizzierten Variante erst eine hellgrüne y erreicht und es könnte nach einer hellgrünen x2 auch noch eine hellgrüne z folgen.
  • Ein Bruch der Marke 11419 bedeutet im Umkehrschluss auch nicht zwingend einen impulsiven Count. Schliesslich könnte die dunkelrote b bei 11159 auch als hellgrüne y gezählt werden und der laufende Impuls die a einer hellgrünen z sein.
  • Auch die umrandete blaue Alt: iv ist noch nicht aus dem Spiel (obwohl diese nach meiner Meinung zeitlich zu lange gedauert hätte). Die internen Strukturen seit 9592 passen zwar nicht zu einem Impuls, könnten aber durchaus die lila i eines EDTs in der blauen v sein und damit noch Potenzial nach oben haben. 
  • Erst bei einem nachhaltigen Bruch der EDT-Eindämmungslinie würde ich einen impulsiven Count ab der umrandeten blauen Alt: iv in Betracht ziehen.
  
 
Aktuelle Entwicklung im Dow Jones
 
 
Im DJI läuft immer die grüne C (der roten Z/schwarzen B bzw. I) aus dem Big Picture. Nach wie vor bildet diese ein extended EDT mit der grünen I (16588), der grünen II (15340), der grünen III (17341), der grünen IV (15855) und der noch laufenden grünen V. Der Zielbereich liegt zwischen 18241 (neues Allzeithoch) und 1897x (MOB schwarze B). Ein plausibles Ziel könnte bei 1835x (orangene Fibos) liegen.
 
Der 240 Min. Chart zeigt den Verlauf der grünen V. Entscheidend für die Zählweise ist die Lage des Tiefs am 16.12. – dieses ist jedoch in den verschiedenen Indikationen, dem Kassa und dem Future nicht eindeutig. Der Count im 240 Min. Chart basiert auf dem Tief im Kassa (rote X) – deshalb auch die Abweichung zum Count aus der letzten Wochenendanalyse. Demnach wäre das Hoch 17991 eine rote W, das 16:00-Uhr Tief am 16.12. die rote X (17032), das Weihnachts-Hoch vom 26.12. die rote Y (18095) und das Tief 17037 die rote X2.
 
Es läuft die rote Z. Diese hat bereits die blaue a mit einem EDT bei 17241 (exakt bei der MOB) beendet und ist in der blauen b mit Mindestziel 17287 (Ausgangspunkt EDT).
  
 
Wie geht es weiter ?
 
Bereits seit dem 25.2. macht der DJI die Euphorie im DAX nicht mehr mit. Dies spricht auch im DAX für ein nahes Ende der blauen v/lila 3. Dieses würde gut zum Beginn des neuen Monats passen (weil dann nur wenige Trader damit rechnen). 
 
Klare Präferenz im DAX ist daher der Start des noch immer offenen Rücksetzer im Rahmen der lila 4 zum gelben Zielbereich (Anker). Dabei muss zumindest die Marke 10550 als Mindestziel (für die EDT-Nebenvariante) – vermutlich sogar die 10493 bzw. leicht tiefer - erreicht werden. Diese Marke dürfte weiterhin Swingtrader in Entzücken versetzen – das Spiel geht weiter …

Dabei sollten aber nicht die Nebenvarianten aus dem Auge gelassen werden - uneingeschränktes Shorten beinhaltet nach wie vor erhebliche Risiken.
 
Der DJI wird synchron zum DAX den Ausgangspunkt des EDTs (Mindestziel 17287) anvisieren. 
 
 
Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Donnerstag, 26. Februar 2015

Bereits fertig oder kurz vor Abschluss ?

Die kurze Einschätzung der Lage

Auch der heutige Anstieg im DAX passt weiterhin zu den beiden EDT-Varianten aus dem gestrigen Chart. In beiden Varianten läuft die letzte lila c – entweder einer hellgrünen z oder orangenen v. Die c kann tatsächlich bereits fertig gezählt werden (als extended EDT – sieht aber merkwürdig aus) oder ist (bei einem impulsiven Count) noch nicht ganz fertig.

Hauptvariante (normale Beschriftung):
Die orangene v/Alt:iii ist immer noch unterhalb der lila EDT-Eindämmungslinie. Diese verläuft zurzeit bei 1137x. Mit einer angepassten Zählung der grünen y bei 11159 würde jetzt die grüne z laufen. Die MOB für diesen Count ist 11412 (c mit 161er Ausdehnung der lila a).

Alternativcount (umrandete Beschriftung):
Das Extended EDT als blaue v (orangene i, ii, iii, iv, v mit orangenen Eindämmungslinien) ist bereits im Trust und steht kurz vor dem Abschluss (MOB 9356).

Mit dem Alternativcount würde sich der gelbe Zielbereich (Anker) auf 10592 als Mindestziel verschieben.


Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Mittwoch, 25. Februar 2015

Wenig Bewegung im DAX

Die kurze Einschätzung der Lage

Der heutige Handelstag im DAX war durch eine enge Tradingrange gekennzeichnet und hat damit auch keine neuen Erkenntnisse gebracht. Weiterhin kann von einer laufenden orangenen v/Alt: iii ausgegangen werden. Diese ist immer noch deutlich unterhalb der lila EDT-Eindämmungslinie des EDTs in der blauen v. 


Es können nach wie vor alle möglichen korrektiven Verläufe seit dem Start der orangenen v bei 10592 gezählt werden. So könnte z.B. die 11159 auch eine grüne y oder eine üb sein.

Aufgrund der langen Zeitdauer der orangenen v könnte auch ein weiterer Alternativcount (umrandete Beschriftung im Chart) in Betracht gezogen werden. Falls das Tief bei 9592 erst die blaue Alt: iv gewesen ist (mit üx=10986 – ist von der Zeitdauer der blauen iv absolut grenzwertig) lässt sich mit den internen Strukturen auch ein EDT als blaue v zählen (orangene i, ii, iii, iv, v mit orangenen Eindämmungslinien). Dieses wäre vermutlich noch nicht fertig (dazu war der heutige Tag zu korrektiv), kann aber mit dem nächsten Hoch jederzeit fertig werden – die MOB für die v ist 9356.

Mit dem Alternativcount würde sich der gelbe Zielbereich (Anker) auf 10592 als Mindestziel verschieben.


Letztendlich hilft jetzt nur Abwarten. Allzu viel Potenzial hat meiner Meinung nach die Aufwärtsbewegung nicht mehr.


Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Dienstag, 24. Februar 2015

Einmal neu durchzählen ...

Die kurze Einschätzung der Lage

DAX


Trotz des Bruchs des Präzisionszielbereichs läuft immer noch die orangene v/Alt: iii. Diese ist immer noch deutlich unterhalb der lila EDT-Eindämmungslinie des EDTs in der blauen v. Neu bewertet werden muss allerdings nach dem Bruch der MOB 11218 die Lage der lila b. Durch eine Zählung als Running Triangle (in einem Zigzag ohne Mindestziel!) bei 10946 hat die lila c wieder sehr viel Platz nach oben (MOB 11294 – orangene Fibos).

Das Hoch 11159 könnte damit als graue i und die 10960 als graue ii eines extended EDT gezählt werden. Die graue iii wiederum kann bei 11231 fertig gezählt werden. In diesem Fall wäre mindestens ein Rücksetzer auf 1103x als graue iv zu erwarten.

Der Count ist aber alles andere als eindeutig – was wiederum typisch für ein EDT ist. So könnte beispielsweise die 11159 auch als eine üb gezählt werden.

Weiterhin gilt:
Mit Abschluss der lila c/hellgrünen y wird die blaue v/rote V/lila 3 abgeschlossen. Erst danach startet die lila 4 mit Ziel im gelben Ankerbereichs. Bei einem Hoch unterhalb 11158 ist 10550 das Mindestziel für die lila 4.
 


DJI

Durch das neue Hoch 18231 oberhalb des schwarzen Trendkanals kann der DJI immer noch als Impuls mit einem normalen EDT ab der orangenen iv (240 Minuten Chart vom gestrigen Post) gezählt werden. Alternativ ist aber auch extended EDT ab 17562 zählbar – sowohl in einem Impuls als auch in einem Zigzag. Letzteres hätte als Mindestziel die 18256.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Montag, 23. Februar 2015

In der Warteschleife

Die kurze Einschätzung der Lage

DAX


Es läuft immer noch die orangene v/Alt: iii. Diese ist nach wie vor in der (letzten) dunkelroten v eines extended EDT. Die dunkelrote v hat – wie in der Wochenend-Analyse ausgeführt - den gelbgrünen Präzisionszielbereich 11194-11218.

Die dunkelrote v hat mit dem Hoch am Freitag bei 11161 ihre graue w abgearbeitet und scheint sich immer noch in der grauen x zu befinden. Diese könnte mit einer grünen w/a=11067 als Zigzag und einer grünen x/b=11126 als Triangle gezählt werden. Genauso gut könnte die grüne x/b aber auch noch weiterlaufen.

Wegen der stark korrektiven grünen b/x sollte (muss aber nicht) vor dem finalen Anstieg noch ein Tief zwischen 10960-11067 ausgebildet werden.

Weiterhin gilt:

Mit Abschluss der lila c/hellgrünen y wird die blaue v/rote V/lila 3 abgeschlossen. Erst danach startet die lila 4 mit Ziel im gelben Ankerbereichs. Bei einem Hoch unterhalb 11158 ist 10550 das Mindestziel für die lila 4.



DJI

Solange der DJI unterhalb der 18144 bleibt kann seit dem Tief 17037 von einem Impuls mit einem EDT als orangene v ausgegangen werden. Dieser blieb knapp unterhalb der oberen schwarzen Trendlinie des Trendkanals aus dem Big Picture und kann damit noch nicht das finale Hoch sein. Ich habe die 18144 daher als blaue a (der roten Z) gekennzeichnet. Die blaue b muss unterhalb des Ausgangspunktes des EDTs in der orangenen iv (17287) gehen, bevor der finale Anstieg zur blauen c erfolgt. Hierfür reicht ein knappes Hoch oberhalb der schwarzen Trendlinie aus.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Freitag, 20. Februar 2015

Die Euphorie vor dem Sturm


Ausgangslage
Die schwarze X (siehe Variante 1 im Big Picture) verläuft im schwarzen Trendkanal als Zigzag-X-Flat mit der lila W (Zigzag, 8151), der lila X (3588) und befindet sich kurz vor Abschluss der lila Y (Flat). Die lila Y verläuft mit der dunkelroten A (7600), dunkelroten B (4965) und der dunkelroten C - letztere (in Alternative A im Big Picture) als extended EDT mit der blauen 1 (6430), blauen 2 (5366), blauen 3 (7194), blauen 4 (5914) und einer stark gedehnten blauen 5.
Die blaue 5 hat die türkisfarbene W (9793) und türkisfarbene X (8356) abgeschlossen. Sie befindet sich in der türkisfarbenen Y. Dabei hat sie bereits alle Bedingungen für ein entstehendes Major Top erreicht.
Als Alternative zum extended EDT (Alternative B, farbig hinterlegter und umrandeter Count) könnte auch die dunkelrote C auch als Impuls verlaufen mit der blauen 1 als LDT (7194), blauen 2 (5914), blauen 3 als gedehnte Welle mit Extensions (9793), blauen 4 als Flat mit üB (8356) und der laufenden blauen 5 als Impuls. Wegen der blauen 1 als LDT kann die blaue 5 in dieser Alternative kein EDT bilden.
 
Aktuelle Entwicklung im DAX
Die türkisfarbene Y bzw. blaue 5 hat die grüne A/1 (10100) als Impuls mit einer sehr ungewöhnlichen lila 3 (lange rote I als LDT und kurze rote III, V) sowie die grüne A/2 (9224) abgearbeitet und es läuft die grüne C/3. Diese hat bereits die 10970 (Ausdehnung C/3=A/1) überschritten und sich damit alle Möglichkeiten (Impuls oder Zigzag) offen gelassen. In der grünen C/3 wurde mit dem Feiertagshoch bei 9946 den lila 1 und mit einer komplizierten Korrektur als extrem korrektives Flat die lila 2 abgeschlossen (9582 – FDAX).
Der 240 Min. Chart zeigt den Verlauf der lila 3. Diese verläuft sehr ungewöhnlich für einen Impuls mit extrem kurzen roten I und III sowie einer stark gedehnten roten V, die wiederum in ihrer Hauptvariante in einer gedehnten blauen v in Form eines extended EDT verläuft. Das Mindestziel der blauen v (11159 - 161er Ausdehnung der blauen i) ist bereits abgearbeitet.
Die lila 4 wird dann mindestens wieder zum Ausgangspunkt des extended EDTs (10493) zurückkehren. Die gelbe Markierung (Anker) zeigt den Zielbereich der lila 4 auf.
Im Alternativcount der roten V verläuft die blaue v ebenfalls als extended EDT mit Ausgangspunkt 10550 (blaue Alt: iv). Hier lassen sich sogar zwei Untervarianten zählen. Es gibt in dieser Alternative kein Mindestziel für die blaue v.
Mittelfristig ist der Verlauf der grünen C/3 klar – es fehlt noch ein Hoch in der lila 3 und 2 Hochs in der grünen C/3.


Der 30 Min. Chart zeigt den Verlauf der orangenen v/Alt: iii. Diese hat ihre Mindestziele 11159 bzw. 11021 (je nach Variante) bereits abgearbeitet und befindet sich im türkisfarbenen Zielbereich. Dabei verläuft die orangene v/Alt: iii als Triplezigzag mit der hellgrünen w=10849 (mit lila a=10797, lila b=10701 als Triangle, lila c=10849), der hellgrünen x=10729, der hellgrünen y=11011 (mit lila a=10844, lila b=10826, lila c=11011 als EDT), der hellgrünen x2=10763 und der hellgrünen z. Diese hat bereits die lila a=10985 als LDT und die lila b=10869 abgeschlossen. Die lila c verläuft wiederum als extended EDT mit i=11021, ii=10926, iii=11159, iv=10960 und der v mit dem Zielbereich 11194 bis 11218 (MOB).


Aktuelle Entwicklung im Dow Jones

 

Mit dem neuen Hoch im DJI ist klar, dass die grüne C (der roten Z/schwarzen B bzw. I) aus dem Big Picture noch nicht abgeschlossen ist. Nach wie vor bildet diese ein extended EDT mit der grünen I (16588), der grünen II (15340), der grünen III (17341), der grünen IV (15855) und der noch laufenden grünen V mit Mindestziel 1835x (orangene Fibos).

Der 240 Min. Chart zeigt den Verlauf der grünen V. Diese muss in ihren internen Strukturen wegen des neuen Hochs neu bewertet werden. Das Hoch 17991 vom 5.12. macht jetzt nur als rote A mit einer impulsiven Zählweise Sinn. Wegen der typischen Zigzag-Fibos ist von einer extrem gedehnten blauen v auszugehen.

Das Tief vom 16.12. bei 17032 wäre demnach die rote B und es läuft die rote C als extended EDT mit der blauen i (18095), einer komplexen blauen ii (17037) als Zigzag-X-Flat sowie der blauen iii (könnte bei 18144 abgeschlossen sein. Die blaue iv wäre demnach knapp oberhalb der 17037 zu erwarten. Da vermutlich die blaue iii noch nicht abgeschlossen ist kann hierfür noch kein Mindestziel angegeben werden.

Die blaue v muss dann das Mindestziel der roten C (61er Ausdehnung der roten A) bei 1835x erreichen.


Wie geht es weiter ?

Mit Erreichen des engen Zielbereichs 11194-11218 wird der DAX die lila 3 beenden. Danach folgt der noch immer offene Rücksetzer im Rahmen der lila 4 zum gelben Zielbereich (Anker). Dabei muss zumindest die Marke 10550 (für die EDT-Nebenvariante) erreicht werden. Diese Marke dürfte weiterhin Swingtrader in Entzücken versetzen – das Spiel geht weiter …

Der DJI wird synchron zum DAX die blaue iii komplettieren und anschliessend ebenfalls den Rücksetzer zur blauen iv knapp oberhalb 17037 einleiten.

 
Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Donnerstag, 19. Februar 2015

Es triangelt ...

Die kurze Einschätzung der Lage

DAX
Es läuft immer noch die orangene v/Alt: iii mit Mindestziel 11159 bzw. 11021 (je nach Variante). Letzteres Ziel wurde mit dem heutigen Hoch mittlerweile auch abgearbeitet, so dass ab jetzt die orangene v/Alt: iii jederzeit fertig sein kann.

Die orangenen v/Alt: iii kann – ausgehend von 10592 - als Doppelzigzag gezählt werden:
hellgrüne w=10849 (mit lila a=10797, lila b=10701 als Triangle, lila c=10849)
hellgrüne x=10729
hellgrüne y mit lila a=11011 und lila b=10763.

 
Die lila c läuft als EDT mit dem türkisfarbenen Zielbereich von 11022 (Mindestziel orangene v/Alt: iii) bis 11222 (161er Ausdehnung der lila a –orangene Fibos). In der lila c scheint bereits die i=10979 und wahrscheinlich auch die ii=10869 abgeschlossen zu sein. Das Hoch bei 11021 könnte bereits die iii sein - es liesse sich an der Marke aber auch eine i als Doppelzigzag zählen. Dies ist das typische Dilemma eines EDT’s – der Count ist meistens mehrdeutig und birgt immer wieder Überraschungen. Es kann schnell fertig werden oder sich auch zeitlich noch etwas ziehen.
 
Relativ klar ist lediglich, dass der kurze und heftige Rücksetzer bei 10926 keine iv ist, da die grüne ii-iv Linie bereits gebrochen wurde. Es könnte also immer noch eine iv laufen, in der ein Ziel unterhalb 10926 zu erwarten wäre.
 
Bleibt es bei den 11021 als iii so wird das Mindestziel 11158 der Hauptvariante aus dem Wochenend-Artikel nicht erreicht werden. Auch die obere Begrenzung im hellgrünen Trendkanal würde in diesem Fall wohl kaum erreicht werden.
 
Weiterhin gilt:
Mit Abschluss der lila c/hellgrünen y wird die blaue v/rote V/lila 3 abgeschlossen. Erst danach startet die lila 4 mit Ziel im gelben Ankerbereichs. Bei einem Hoch unterhalb 11158 ist 10550 das Mindestziel für die lila 4.

DJI
 
Im DJI können mit dem heutigen Hoch bei 18065 sogar zwei EDT-Varianten gezählt werden – ein extended EDT mit lila Eindämmungslinien und ein normales EDT mit dunkelgrünen Eindämmungslinien. In letzterem wären die 18065 die i und die 17925 könnten die ii sein.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Mittwoch, 18. Februar 2015

Ziel in Reichweite

Die kurze Einschätzung der Lage

DAX
Weiterhin gilt die Annahme aus den beiden letzten Posts. Es läuft immer noch die orangene v/Alt: iii mit Mindestziel 11159 bzw. 11021 (je nach Variante).
Diese scheint – ausgehend von 10592 - als Doppelzigzag zu verlaufen:
hellgrüne w=10849 (mit lila a=10797, lila b=10701 als Triangle, lila c=10849)
hellgrüne x=10729
hellgrüne y mit lila a=11011 und lila b=10763. Die lila c läuft vermutlich als EDT mit dem türkisfarbenen Zielbereich von 11022 (Mindestziel orangene v/Alt: iii) bis 11222 (161er Ausdehnung der lila a –orangene Fibos). In der lila c ist bereits die i=10979 und wahrscheinlich auch die ii=10921 abgeschlossen.
Bleibt es bei dem geringen Retracement der ii so ist mit einem eher tiefen Ziel knapp oberhalb des Mindestzielsvon 11021 zu rechnen. Dabei dürfte selbst die obere Begrenzung im hellgrünen Trendkanal nicht erreicht werden.
Auf dieser Wellenebene reicht ein Hoch in der Overnight-Indikation. Es ist daher durchaus möglich, das die iii, iv und v des EDTs vollständig ausserhalb der Handelszeiten laufen können.
Weiterhin gilt:
Mit Abschluss der lila c/hellgrünen y wird die blaue v/rote V/lila 3 abgeschlossen. Erst danach startet die lila 4 mit Ziel im gelben Ankerbereichs.
DJI
Im DJI könnten die 18055 bereits der Abschluss der blauen c zur roten II/B als Extended EDT ewesen sein. Es lässt sich bereits ein erster Abwärts-Fünfer und damit eine mögliche i zur 17985 zählen.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Dienstag, 17. Februar 2015

Auf dem Weg zum nächsten Allzeithoch


Die kurze Einschätzung der Lage
Die Annahme aus dem gestrigen Post scheint sich zu bestätigen. Es läuft immer noch die orangene v/Alt: iii mit Mindestziel 11159 bzw. 11021 (je nach Variante).
 
Diese scheint – ausgehend von 10592 - als Doppelzigzag zu verlaufen:
hellgrüne w=10849 (mit lila a=10797, lila b=10701 als Triangle, lila c=10849)
hellgrüne x=10729
hellgrüne y mit lila a=11011 und lila b=10763. Die lila c läuft aller Anschein nach als Impuls mit dem türkisfarbenen Zielbereich von 11022 (Mindestziel orangene v/Alt: iii) bis 11222 (161er Ausdehnung der lila a –orangene Fibos). In der lila c ist bereits die i=10921 und ii=10828 abgeschlossen. Mindestziel der iii wäre 10987 (bei iii=i), Idealziel bei 11085 (bei iii=161er Ausdehnung der i).
Sollte die hellgrüne y im hellgrünen Trendkanal verlaufen wäre das Ziel eher im unteren Bereich des türkisfarbenen Zielbereichs zu erwarten.
Weiterhin gilt:
Mit Abschluss der lila c/hellgrünen y wird die blaue v/rote V/lila 3 abgeschlossen. Erst danach startet die lila 4 mit Ziel im gelben Ankerbereich.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.
 

Montag, 16. Februar 2015

Langeweile im Feiertagshandel

Die kurze Einschätzung der Lage

Erst nach Kassaschluss hat der DAX die heutige Langeweile beendet und noch etwas Bewegung und Klarheit geschaffen. Es läuft immer noch die orangene v/Alt: iii mit Mindestziel 11159 bzw. 11021 (je nach Variante).


Diese scheint – ausgehend von 10592 - als Doppelzigzag zu verlaufen:
hellgrüne w=10849 (mit lila a=10797, lila b=10701 als Triangle, lila c=10849)
hellgrüne x=10729
hellgrüne y mit lila a=11011, die lila b könnte (muss aber nicht) bei 10843 bereits fertig sein und der abschliessenden lila c mit Zielbereich 11021 (Mindestziel orangene v/Alt: iii) bis 11302 (161er Ausdehnung der lila a - orangene Fibos). Einen möglichen Verlauf könnte der hellgrüne Trendkanal zeigen.
Der Zielbereich basiert auf einer abgeschlossenen lila b bei 10843.
Weiterhin gilt:
Mit Abschluss der lila c/hellgrünen y wird die blaue v/rote V/lila 3 abgeschlossen. Erst danach startet die lila 4 mit Ziel im gelben Ankerbereich.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.
 

Freitag, 13. Februar 2015

Der Count vergeht, der Anker bleibt ...


 
Ausgangslage
Die schwarze X (siehe Variante 1 im Big Picture) verläuft im schwarzen Trendkanal als Zigzag-X-Flat mit der lila W (Zigzag, 8151), der lila X (3588) und befindet sich kurz vor Abschluss der lila Y (Flat). Die lila Y verläuft mit der dunkelroten A (7600), dunkelroten B (4965) und der dunkelroten C - letztere (in Alternative A im Big Picture) als extended EDT mit der blauen 1 (6430), blauen 2 (5366), blauen 3 (7194), blauen 4 (5914) und einer stark gedehnten blauen 5.
Die blaue 5 hat die türkisfarbene W (9793) und türkisfarbene X (8356) abgeschlossen. Sie befindet sich in der türkisfarbenen Y. Dabei hat sie bereits alle Bedingungen für ein entstehendes Major Top erreicht.
Als Alternative zum extended EDT (Alternative B, farbig hinterlegter und umrandeter Count) könnte auch die dunkelrote C auch als Impuls verlaufen mit der blauen 1 als LDT (7194), blauen 2 (5914), blauen 3 als gedehnte Welle mit Extensions (9793), blauen 4 als Flat mit üB (8356) und der laufenden blauen 5 als Impuls. Wegen der blauen 1 als LDT kann die blaue 5 in dieser Alternative kein EDT bilden.
Aktuelle Entwicklung im DAX
Der 240 Min. Chart zeigt den Verlauf der türkisfarbenen Y der blauen 5 (EDT-Count) bzw. der blauen 5 (Impuls; umrandete Beschriftung). Die grüne A/1 verläuft als Impuls mit einer sehr ungewöhnlichen lila 3 (lange rote I als LDT und kurze rote III, V). Die grüne A/2 hat 9224 erreicht und es läuft die grüne C/3. Diese hat mit ihrem Allzeithoch bei 11011 bereits die 10970 (Ausdehnung C/3=A/1) überschritten und sich damit alle Möglichkeiten (Impuls oder Zigzag) offen gelassen.
In der grünen C/3 wurde mit dem Feiertagshoch bei 9946 den lila 1 und mit einer komplizierten Korrektur als extrem korrektives Flat die lila 2 abgeschlossen (9582 – FDAX).
 
Der 60 Min. Chart zeigt den Verlauf der lila 3. Diese verläuft sehr ungewöhnlich für einen Impuls mit extrem kurzen roten I und III sowie einer stark gedehnten roten V, die wiederum in ihrer Hauptvariante in einer gedehnten blauen v in Form eines extended EDT verläuft. Das Mindestziel der blauen v ist 11159 (161er Ausdehnung der blauen i).
Die lila 4 wird dann mindestens wieder zum Ausgangspunkt des extended EDTs (10493) zurückkehren. Die gelbe Markierung (Anker) zeigt den Zielbereich der lila 4 auf.
Im Alternativcount der roten V verläuft die blaue v ebenfalls als extended EDT mit Ausgangspunkt 10550 (blaue Alt: iv). Hier lassen sich sogar zwei Untervarianten zählen. In der tiefsten Alternative reicht ein Mindestziel für die blaue v von 11021 aus.
Mittelfristig ist der Verlauf der grünen C/3 klar – es fehlt zumindest noch ein Hoch in der lila 3 und 2 Hochs in der grünen C/3.

Aktuelle Entwicklung im Dow Jones


Im DJI ist bereits die grüne C (der roten Z/schwarzen B) aus dem Big Picture abgeschlossen. Diese bildet ein extended EDT mit der grünen I (16588), der grünen II (15340), der grünen III (17341), der grünen IV (15855) und der grünen V (18095). Mit dem impulsiven Rücksetzer zur roten I/A wurde vermutlich bereits die grosse Abwärtsbewegung (schwarze C) – bzw. zumindest ein Rücksetzer unterhalb des Ausgangspunkt des EDT (14719) gestartet. Der DJI hat demnach bereits sein Major Top im Feiertagshandel am 26.12. markiert.

Diese Annahme bleibt solange gültig wie der DJI unterhalb seines Allzeithochs bleibt.
Der 60 Min. Chart zeigt den Abschluss der grünen V mit dem Hoch 18095 sowie dem Start der Abwärtsbewegung mit der roten I/A (17255) sowie der rote II/B (18040) als Flat mit der blauen a (17930), blauen b (17045) als Doppelflat und der blauen c (18040). Es steht die rote III/C an.
Wie geht es weiter ?
Obwohl sich im DAX das Hoch 10986 nicht als EDT bestätigt hat bleibt trotzdem die Annahme eines laufenden EDTs in der blauen v als Hauptvariante bestehen. Damit gilt weiterhin der gelbe Zielbereich als Anker – allerdings auf eine höhere Wellenebene verschoben. Der kurzfristige Anker im DAX ist die Marke 10550 (für die EDT-Nebenvarianten) für die lila 4. Diese Marke dürfte weiterhin Swingtrader in Entzücken versetzen – das Spiel geht weiter …
Der deutlich längerfristige Anker im DJI sind die 14719. Selbst wenn der ganz grosse Rücksetzer noch nicht laufen sollte so muss der Rücklauf zumindest hier vorbeikommen.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

 
 

Donnerstag, 12. Februar 2015

Die Tücken einer iv

Die kurze Einschätzung der Lage - wegen der Fastnacht heute etwas früher

Die blaue iv mit dem Mindestziel 10550 (Maximalziel bzw. MOB 10337) hat sich nun doch für einen deutlich volantileren Verlauf entschieden. Mit dem kräftigen Schub zur orangenen b/x auf 10953 müssen die internen Strukturen neu bewertet werden.
 
Somit könnte die blaue iv entweder ein Flat oder ein Double-Three (Flat-X-Flat oder Flat-X-Zigzag) werden:
Orangene a/w als Flat:
hellgrüne a=10802 (als Flat, hellgrüner Trendkanal gebildet aus den Hochs 10986, 10938 und dem Tief 10859)
hellgrüne b=10929 (als Flat mit orangener a=10909, orangener üb=10775, orangener c=10929)
hellgrüne c=10592 (als extended EDT mit lila i=10855, lila ii=10916, lila iii=10829, lila iv=10912, lila v=10592)

Orangene b/x als Zigzag-X-Flat:
hellgrüne w=10811 (als Zigzag)
hellgrüne x=10695 (als Doppel- oder Triplezigzag)
hellgrüne y=10953 (als Flat)

Die orangene c/y ist bereits gestartet.

Weiterhin gilt:
Mit Abschluss der orangenen c/y im gelben Zielbereich ist die blaue iv abgeschlossen. Hierfür hat die orangene c/y bis 18.2. Zeit. Erst danach startet der Impuls zur blauen v mit einem neuen Allzeithoch, das die lila 3 beendet wird.


Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Mittwoch, 11. Februar 2015

Der zähe Weg zum Anker

Die kurze Einschätzung der Lage

Es gelten immer noch die Aussagen aus den Artikeln von vorgestern und gestern. Die blaue iv mit dem Mindestziel 10550 (Maximalziel bzw. MOB 10337) läuft weiterhin wie geplant – scheint sich aber zeitlich noch etwas dehnen zu wollen. Der gestern angesagte Start der orangenen c war offensichtlich erst die x2 der orangenen b. Der Verlauf ist stark korrektiv und könnte zu einem Doppelflat passen.
Dieses liesse sich wie folgt zählen:
hellgrüne w=10802 (erstes Flat, hellgrüner Trendkanal gebildet aus den Hochs 10986, 10938 und dem Tief 10859)
hellgrüne x=10929 (als Flat mit orangener a=10909, orangener üb=10775, orangener c=10929)
hellgrüne y läuft im orangenen Trendkanal - gebildet aus den Hochs 10929, 10812 und dem Tief 10615 -, die orangene a=10615 ist bereits abgeschlossen und es läuft vermutlich immer noch die orangene b. Diese könnte als Flat-X-Zigzag-X2-Triangle gezählt werden (mit w=10718, x=10592, y=10797, x2=10678 und z als Triangle, letztere mit a=10812, b=10695, c=10775, d=10701, Mindestziel e=10753 – idealerweise mit Bruch obere Begrenzung Trendkanal).

Nach Abschluss der orangenen b führt die orangene c direkt in den gelben Zielbereich (Anker).

Weiterhin gilt:
Mit Abschluss des Doppelflats im gelben Zielbereich ist die blaue iv abgeschlossen und es startet der Impuls zur blauen v mit einem neuen Allzeithoch. Erst danach ist die lila 3 beendet.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.
 

Dienstag, 10. Februar 2015

Kurz vor dem Fall des Anker

Die kurze Einschätzung der Lage

Es gelten noch die Aussagen aus dem gestrigen Artikel. Die blaue iv mit dem Mindestziel 10550 (Maximalziel bzw. MOB 10337) läuft weiterhin wie geplant - die letzte Etappe sogar exakt entlang dem blauen Pfad. Der Verlauf ist stark korrektiv und könnte zu einem Doppelflat passen.
 
Dieses liesse sich wie folgt zählen:
hellgrüne w=10802 (erstes Flat, hellgrüner Trendkanal gebildet aus den Hochs 10986, 10938 und dem Tief 10859)
hellgrüne x=10929 (als Flat mit orangener a=10909, orangener üb=10775, orangener c=10929)
hellgrüne y läuft aktuell im orangenen Trendkanal - gebildet aus den Hochs 10929, 10876 und dem Tief 10615 -, die (orangene a=10615 und orangene b=10797 sind bereits abgeschlossen, die orangene c führt - vermutlichals extended EDT - direkt in den gelben Zielbereich (Anker). Dabei befindet sich das EDT in der v und hat bereits die i=10723, ii=10786, iii=10680, iv=10767 beendet.

Mit Abschluss des Doppelflats im gelben Zielbereich ist die blaue iv abgeschlossen und es startet der Impuls zur blauen v mit einem neuen Allzeithoch. Erst danach ist die lila 3 beendet.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

 

Montag, 9. Februar 2015

Die Anziehungskraft des Ankers

Die kurze Einschätzung der Lage

Die blaue iv mit dem Mindestziel 10550 (Maximalziel bzw. MOB 10337) läuft weiterhin wie geplant. Der Verlauf ist stark korrektiv und könnte zu einem Doppelflat passen.
 
Dieses liesse sich wie folgt zählen:
hellgrüne w=10802 (erstes Flat, hellgrüner Trendkanal)
hellgrüne x=10929 (als Flat mit a=10909, üb=10775, c=10929)
Die hellgrüne y läuft, die orangene a=10615 ist bereits abgeschlossen, die orangene b muss mindestens das 38er RT bei 10735 erreichen (lila Fibos) bevor die orangene c direkt in den gelben Zielbereich (Anker) führt. Es bietet sich die Annahme des Verlaufs im orangenen Trendkanal an.

Ob sich das Doppelflat in der blauen iv letztendlich bestätigt ist dabei zweitrangig. Wichtig ist nur das Erreichen des gelben Ankerbereichs.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

 

Freitag, 6. Februar 2015

Rückkehr des Ankers



Ausgangslage
Die schwarze X (siehe Variante 1 im Big Picture) verläuft im schwarzen Trendkanal als Zigzag-X-Flat mit der lila W (Zigzag, 8151), der lila X (3588) und befindet sich kurz vor Abschluss der lila Y (Flat). Die lila Y verläuft mit der dunkelroten A (7600), dunkelroten B (4965) und der dunkelroten C - letztere als extended EDT mit der blauen 1 (6430), blauen 2 (5366), blauen 3 (7194), blauen 4 (5914) und einer stark gedehnten blauen 5.
Die blaue 5 hat die türkisfarbene W (9793) und türkisfarbene X (8356) abgeschlossen. Sie befindet sich in der türkisfarbenen Y. Dabei hat sie mit dem Bruch der oberen Begrenzung des schwarzen Trendkanals alle Bedingungen für ein entstehendes Major Top erreicht.
Als Alternative zum extended EDT (umrandeter Count) könnte auch die dunkelrote C auch als Impuls verlaufen mit der blauen 1 als LDT (7194), blauen 2 (5914), blauen 3 als gedehnte Welle mit Extensions (9793), blauen 4 als Flat mit üB (8356) und der laufenden blauen 5 als Impuls. Wegen der blauen 1 als LDT kann die blaue 5 kein EDT bilden.


Aktuelle Entwicklung im DAX
Der 240 Min. Chart zeigt den Verlauf der türkisfarbenen Y der blauen 5 (EDT-Count) bzw. der blauen 5 (Impuls; umrandete Beschriftung). Die grüne A/1 verläuft als Impuls mit einer sehr ungewöhnlichen lila 3 (lange rote I als LDT und kurze rote III, V). Die grüne A/2 hat 9224 erreicht und es läuft die grüne C/3. Diese hat bereits die 10970 (Ausdehnung C/3=A/1) überschritten und sich damit alle Möglichkeiten (Impuls oder Zigzag) offen gelassen.
In der grünen C/3 wurde mit dem Feiertagshoch bei 9946 den lila 1 und mit einer komplizierten Korrektur als extrem korrektives Flat die lila 2 abgeschlossen (9582 – FDAX).

Der 60 Min. Chart zeigt den Verlauf der lila 3. Diese verläuft sehr ungewöhnlich für einen Impuls mit extrem kurzen roten I und III sowie einer stark gedehnten roten V mit fünf Extensions, d.h. der maximal zulässigen Zahl von ineinander geschachtelte Wellenebenen.
Mittelfristig ist der Verlauf der grünen C/3 bzw. lila 3 klar – es fehlt zumindest noch ein Hoch in der lila 3 und 2 Hochs in der grünen C/3. Das letzte Hoch bei 10986 hat die hellgrünen v/blaue iii als extended EDT (orangene Zählung und EDT-Eindämmungslinien) abgeschlossen. Es läuft die blaue iv als komplexe Korrektur. Diese hat bis zum 18.2. Zeit ihren gelben Zielbereich (es gibt mal wieder einen Anker!) unterhalb des 50er RTs – passend zur Alternation - von 10337 (MOB blaue iv) bis 10550 (Ausgangspunkt EDT, lila gepunktete Linie) zu erreichen.
Erst danach steht die blaue v zur lila 3 (1. Hoch) an. Diese könnte an der lila gestrichelten Trendlinie liegen. Den Abschluss der grünen C/3 bildet dann die lila 4 und lila 5 (2. Hoch).


Aktuelle Entwicklung im Dow Jones

Im DJI ist bereits die grüne C (der roten Z/schwarzen B) aus dem Big Picture abgeschlossen. Diese bildet ein extended EDT mit der grünen I (16588), der grünen II (15340), der grünen III (17341), der grünen IV (15855) und der grünen V (18095). Mit dem impulsiven Rücksetzer zur roten I/A wurde vermutlich bereits die grosse Abwärtsbewegung (schwarze C) – bzw. zumindest ein Rücksetzer unterhalb des Ausgangspunkt des EDT (14719) gestartet.
Der DJI hat demnach bereits sein Major Top im Feiertagshandel am 26.12. markiert.
Der 60 Min. Chart zeigt den Abschluss der grünen V mit dem Hoch 18095 sowie dem Start der Abwärtsbewegung mit der roten I/A (17255) sowie der rote II/B (17950) als Flat mit der blauen a (17930), blauen b (17045) als Doppelflat und der blauen c (17950). Es steht die rote III/C an.

Wie geht es weiter ?
Sowohl im DAX wie auch im DJI gibt es mal wieder zwei Anker. Der kurzfristige Anker im DAX ist die Marke 10550 für die blaue iv. Diese Marke dürfte Swingtrader in Entzücken versetzen – das Spiel geht weiter …
Der deutlich längerfristige Anker im DJI sind die 14719. Selbst wenn der ganz grosse Rücksetzer noch nicht laufen sollte so muss der Rücklauf zumindest hier vorbeikommen.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.
 
 

Donnerstag, 5. Februar 2015

Die Korrektur läuft weiter

Die kurze Einschätzung der Lage

Die blaue iv mit Mindestziel 10550 (Maximalziel bzw. MOB 10337) scheint sich als komplizierte und zähe Korrektur zu entpuppen. Sie lässt sich weiterhin mehrdeutig korrektiv zählen.

Ein guter Anker für den Count ist die Abwärtsbewegung von gestern Abend (10909 nach 10775). Diese lässt sich als Flat-X-Zigzag-X2-Expanding Triangle mit Abschluss der e bei 10786 zählen. Damit gilt die Vermutung aus der alten Bauernregel: überschiessende Korrektur in Trendrichtung = grosser Druck nach unten

Mit diesem Anker könnte folgender Count plausibel sein:
A=10802 (als Triplezigzag)
B mit a=10909 (Flat), b=10786, c=10929 könnte fertig gezählt werden und auch bereits der Start der C als LDT mit i=10890, ii=10923, iii=10855, iv=10916, v/I=10829. Dann könnte eine II als Zigzag-X-Triangle - derzeit in der c des Triangles - laufen.

Alternativ wäre auch eine B mit w=10909 (Flat), x=10786, y als Triangle mit a=10929, b=10829, c=10912 denkbar (passt aber nicht zum Bruch der oberen Triangle-Begrenzung durch das tiefere Hoch bei 10905, zumal dies wegen einer zu kurzen d keine e sein kann).

Fazit:
Es bleibt dabei. Welcher Count sich in der blauen iv letztendlich heraus kristallisieren wird ist dabei zweitrangig. Wichtig ist zunächst einmal nur das Erreichen des Mindestziels. Bis dahin ist Short angesagt.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Mittwoch, 4. Februar 2015

DAX: Auf dem Weg zum Ziel

Die kurze Einschätzung der Lage

Die blaue iv mit Mindestziel 10550 (Maximalziel bzw. MOB 10337) sieht weiter ihre Kreise. Sie lässt sich bislang vieldeutig korrektiv zählen. Eine plausible Möglichkeit könnte folgender Flat-Count sein:

A=10833 (als Triplezigzag bzw. Flat)
B=10909 (als Flat mit a=10883, üb=10802, c=10909 als extended EDT)
C läuft, die i=10870 als LDT (?), ii=10908 mit üb, iii läuft noch

Genauso gut könnte ab dem Hoch 10986 auch erst ein Triplezigzag als A gezählt werden.
Welcher Count sich in der blauen iv letztendlich heraus kristallisieren wird ist dabei zweitrangig. Wichtig ist zunächst einmal nur das Erreichen des Mindestziels. Bis dahin ist Short angesagt.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

 

Dienstag, 3. Februar 2015

Treffer!

Die kurze Einschätzung der Lage

Wie geplant hat der DAX die orangene v als Doppelzigzag bei 10986 und somit das extended EDT in der hellgrünen v beendet. Dies ist der Abschluss der blauen iii. Dabei hat der DAX die Erwartungen (Mindestziel 10893) klar übertroffen.

Die 10986 als Marke ist sehr wichtig. Durch den Bruch dieser Marke ist seit dem Tief 8356 weiterhin sowohl ein korrektiver Count (grüne C) als auch ein impulsiver Count (grüne III -> kann jetzt definitiv nicht mehr die kürzeste Welle sein) möglich.

Trotzdem ist jetzt erst einmal Schluss mit lustig und es steht im Rahmen der blauen iv die Talfahrt unterhalb des Ausgangspunktes 10550 des extended EDTs in der hellgrünen v und damit knapp unterhalb des 50er RTs der blauen iii – passend zur Alternation mit der blauen ii - an.

Die blaue iv scheint korrektiv zu verlaufen hat bereits die erste a bei 10881 sowie vermutlich auch die b bei 10945 beendet.

In diesen Zeiten haben Swingtrader ihre helle Freude :-)

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Anzeige