Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Montag, 31. August 2015

Der DAX-Abtaucher schreitet voran

Die kurze Einschätzung der Lage



Der DAX hat sich über das Wochenende doch für den Abtaucher entschieden und sich heute auch ganz gut an die Vorgabe aus der Wochenendanalyse gehalten. Seit dem Hoch 10390 kann ein Zigzag (blaue a/w mit a=10185, b=10313 als Zigzag-X-Triangle, c=10123) und ein Flat-X-Zigzag oder Doppelflat (blaue b/x mit w=10275, x=10183, y=10308) fertig gezählt werden. Alternativ könnten die 10185 und die 10123 auch als zwei i’er und ii’er gezählt werden.

Damit sind auf der Kurzfristebene immer noch die drei Varianten aus der Wochenendanalyse im Rennen:

Rote I als Expanding LDT (hellgrüne Eindämmungslinien)
Die rote I wurde mit der blauen i bei 9917, blauen ii bei 9542, blauen iii bei 10188, blauen iv bei 9722 und blauen v bei 10390 abgeschlossen. Letztere hat in ihrer orangenen v von 9909 bis 10390 ein EDT gebildet. Für eine rote II wäre ein korrektiver Rücksetzer - zumindest auf das standesgemässe 38er RT (9981 – orangene Fibos) sowie die vollständige Korrektur des letzten EDTs (9909) zu erwarten.

Impuls mit Extensions
Die blaue i bei 9917, blaue ii bei 9542 und hellgrüne i bei 10188 wurden bereits beendet. Es läuft die hellgrüne ii mit grauer a=9722, grauer b=10390 und grauer c. Das Ziel der impulsiven grauen c/hellgrünen ii liegt ebenfalls unter dem Ausgangspunkt des EDTs (9909).

Korrektur als Flat
Bei 10390 wurde ein Flat mit der blauen a bei 10188, blauen b bei 9722 und blauen c bei 10390 beendet. Das Mindestziel des Rücksetzers sollte unterhalb des Ausgangspunkt des EDTs (9909) liegen.

Auf der übergeordneten Ebene bleibt es weiterhin bei den bekannten Varianten:

Orangene 2/blaue X2 wurde bei 9321 beendet (Hauptvariante, blauer Pfad)
Es läuft bereits die orangene 3/ blauen Z. Dabei liegt der Zielbereich der orangenen 3/blauen Z oberhalb 12405 (neues Allzeithoch).

Orangene 2/blaue A/W läuft noch (farbig hinterlegte Beschriftung, lila Pfad)
Wenn die 9321 doch erst die rote III gewesen sind, so hat die rote IV das 38er Idealziel (10218 – blaue Fibos) bereits hinter sich gelassen. In diesem Fall würde noch ein weiteres Tief unterhalb 9321 anstehen.

Es läuft eine blaue B oder X (kein Pfad)
In diesem Fall waren die 9321 erst eine blaue A oder W. Die Mindestziele einer blauen B wären 10498 (38er RT für Flat) oder 10862 (50er RT für Triangle – jeweils dunkelgrüne Fibos). Eine blaue B sollte dabei die dunkelgrüne 0-B-Linie (derzeit bei 1156x) erreichen bzw. brechen. Das 23er Mindestziel einer blauen X ist mit dem Anstieg oberhalb von 10048 bereits mehr als erledigt.

Fazit:
Im DAX besteht die realistische Chance auf einen bereits gestarteten Mega-Impuls. Selbst bei einem korrektiven Anstieg steht beim DAX das neue Allzeithoch auf der Agenda – sofern er oberhalb des „Main Switch“ bleibt. Die Möglichkeit weiterer Tiefs ist jedoch noch nicht gebannt – diese Möglichkeit sollte deshalb immer in Betracht gezogen werden.

Kurzfristig arbeitet der DAX immer noch an einer Korrektur seines starken Anstieges. Im Rahmen dieser Korrektur steht immer noch das Ziel unterhalb der 9909 auf der Agenda.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Freitag, 28. August 2015

DAX-Abtaucher oder neues Hoch zum Wochenstart ?

 
Ausgangslage
 
Seit dem Abschluss der schwarzen 4 als Running Triangle bei 4965 im September 2011 läuft im DAX die schwarze 5. Diese kann impulsiv oder korrektiv gezählt werden. Mit der Zählweise aus dem aktualisierten Big Picture ergeben sich damit folgende Verläufe:
Impulsive Variante (farbig hinterlegter und umrandeter Count, orangener Pfad)
Der Impuls hat die blaue 1 als LDT (7194), blaue 2 (5914), blauen 3 als gedehnte Welle mit Extensions (9793), blauen 4 als Flat mit üB (8356) bereits abgeschlossen und befindet sich in der laufenden blauen 5. Wegen der blauen 1 als LDT kann die blaue 5 kein EDT bilden. Die blaue 5 läuft als gedehnte Welle hat bereits die blaue 1 (10100), blaue 2 (9217), orangene 1 (12404) und orangene 2 (9321) abgeschlossen. Das Tief der blauen 2 bildet den „Main Switch“ für den Impuls. Oberhalb dieser Marke steht ein „Mega-Impuls“ als orangene 3 mit Mindestziel 14514 (orangene Fibos) an.
 
Korrektive Variante als normales EDT (normale Beschriftung, lila Pfad)
Das EDT hat die lila 1 bei 12404 angeschlossen. Diese verlief als Doppelzigzag mit der blauen W (7194), blauen X (5914) und der blauen Y (12404). Die laufende lila 2 muss die blaue 0-B-Linie brechen – das Maximalziel liegt bei 7807 (61er RT und MOB). Alternativ könnte auch eine blaue X2 bei 9321 abgeschlossen worden sein.
 
 
Aktuelle Entwicklung im DAX

Die orangene 1 bzw. blaue Y/lila 1 wurde mit dem in der Overnight-Indikation erzielten Hoch bei 12404 (starkes Indiz für weitere zu erwartende Hochs) als Impuls abgeschlossen. Der Tageschart zeigt den Verlauf der orangenen 2 bzw. blaue A/W der lila 2 oder blauen Alt: X2. Diese bildet ein Flat:
  • lila A=10864 mit der roten A (11327) als Flat, roten B (11926) als Doppelflat mit blauer üx bei 11163 und roten C als Impuls (10864)
  • lila B=11804 als Expanded Triangle (dunkelrote Eindämmungslinien) mit der roten A (11452), roten B (10797), roten C (11635), roten D (10652) und roten E (11804)
  • lila C=9321 mit der roten I (11026), roten II (11671), roten III (10053), roten IV (10435) und roten V (9321)

Die lila C wurde knapp oberhalb der 161er Ausdehnung bei 9321 abgeschlossen. Es läuft entweder eine blaue B/Alt: Z oder orangene 3 (Mega-Impuls), solange der DAX oberhalb 9217 (Main Switch) bleibt.
 
  
 
 
Der 60 Min. Chart zeigt den Verlauf der lila C sowie den Start der blauen B/Alt: Z oder orangenen 3. Es lassen mehrere Varianten zählen - für jeden Geschmack ist etwas dabei:
 
Rote I als Expanding LDT (hellgrüne Eindämmungslinien)
Die rote I wurde mit der blauen i bei 9917, blauen ii bei 9542, blauen iii bei 10188, blauen iv bei 9722 und blauen v bei 10390 abgeschlossen. Letztere könnte in ihrer orangenen v von 9909 bis 10390 ein EDT gebildet haben - sofern es sich nicht um Extensions einer v oder ein Triangle in einer iv handelt (dies würde zum leicht bearischen Sentiment passen). In diesem Fall wäre ein weiterer Anstieg oberhalb 10390 zu erwarten.
Bleibt es bei 10390 als rote I, so wäre für eine rote II ein korrektiver Rücksetzer - zumindest auf das standesgemässe 38er RT (9981 – orangene Fibos) bzw. im Falle eines EDTs in der orangenen v die vollständige Korrektur der orangenen v (9909) zu erwarten.
 
Impuls mit Extensions
Die blaue i bei 9917, blaue ii bei 9542 und hellgrüne i bei 10188 wurden bereits beendet. Es läuft die hellgrüne ii mit grauer a=9722, grauer b=10390 und grauer c. Das Ziel der impulsiven grauen c/hellgrünen ii liegt im Falle eines EDTs in der orangenen v der grauen c unter dem Ausgangspunkt der orangenen v (9909).
 
Korrektur als Flat
Bei 10390 wurde ein Flat mit der blauen a bei 10188, blauen b bei 9722 und blauen c bei 10390 beendet. Das Ziel des Rücksetzers sollte im Falle eines EDTs in der orangenen v der blauen c unterhalb des Ausgangspunkt des EDTs (9909) liegen.
 
Der Rücksetzers nach 10185 kann impulsiv als a oder i gezählt werden. Das würde zumindest für einen Fortsetzung der Abwärtsbewegung sprechen. Es bleiben damit die bekannten Varianten:
 
Orangene 2/blaue X2 wurde bei 9321 beendet (Hauptvariante, blauer Pfad)
Es läuft bereits die orangene 3/ blauen Z. Dabei liegt der Zielbereich der orangenen 3/blauen Z oberhalb 12405 (neues Allzeithoch).
 
Orangene 2/blaue A/W läuft noch (farbig hinterlegte Beschriftung, lila Pfad)
Wenn die 9321 doch erst die rote III gewesen sind, so hat die rote IV das 38er Idealziel (10218 – blaue Fibos) bereits hinter sich gelassen. In diesem Fall würde noch ein weiteres Tief unterhalb 9321 anstehen.
 
Es läuft eine blaue B oder X (kein Pfad)
In diesem Fall waren die 9321 erst eine blaue A oder W. Die Mindestziele einer blauen B wären 10498 (38er RT für Flat) oder 10862 (50er RT für Triangle – jeweils dunkelgrüne Fibos). Eine blaue B sollte dabei die dunkelgrüne 0-B-Linie (derzeit bei 1156x) erreichen bzw. brechen. Das 23er Mindestziel einer blauen X ist mit dem Anstieg oberhalb von 10048 bereits mehr als erledigt.
 
Aktuelle Entwicklung im Dow Jones
 
 
 
Im DJI läuft seit März 2009 eine schwarze 5. Diese kann impulsiv oder korrektiv interpretiert werden - auch hier ist die Zählweise aus dem Big Picture aktualisiert:
 
Impulsive Variante (umrandeter Count, lila Pfad)
Der Impuls hat die roten 1 (12876), roten 2 (10404), lila 1 (13388), lila 2 (12472 - als Doppelflat mit üX) und lila 3 (18364) abgeschlossen. Die lila 4 könnte bei 15253 beendet worden sein, ist jedoch für eine 4 bereits sehr tief gefallen (knapp unterhalb 50er RT). Die lila 5 sollte die rote 3 oberhalb der 161er Ausdehnung (20742 – orangene Fibos) abschliessen.
 
Korrektive Variante als normales EDT (normale Beschriftung, blauer Pfad, blaue Eindämmungslinien)
Das EDT hat die graue I bei 18364 angeschlossen. Diese verlief als Triplezigzag mit der roten W (12876), roten X (10404), kurzen roten Y (13388), roten X2 (12472 - als Doppelflat mit üX) und roten Z (18364). Die laufende graue II hat bereits die lila 0-B-Linie gebrochen und das 23er Mindestziel abgearbeitet. Das Maximalziel liegt bei 11037 (61er RT und MOB). Das Ziel der grauen III (blauer Pfad) und V sollte entweder an oder unterhalb der blauen Eindämmungslinie sein.
 
Der Tageschart zeigt den Verlauf der grünen C (der roten Z der schwarzen I) bzw. grünen 5 (der lila 3) seit deren roten II bei 14719 (Oktober 2013).
 
Die Aufwärtsbewegung seit dem Tief 15253 lässt sich sowohl impulsiv als auch korrektiv zählen. Impulsiv mit orangener i (16363), orangenen ii (15574 – mit üb) und der laufenden orangenen iii – diese hat bei 16703 erst ihre iii abgeschlossen. Korrektiv als Zigzag mit orangener a (16363), orangenen b (15574 – mit üb) und der orangenen c bei 16703 (blaue a/w). Kurzfristig dürfte zumindest eine Korrektur zum 23er RT der orangenen iii (16436) auf der Agenda stehen.
 
Da das Tief 15253 mit einer komplexen Korrektur erreicht wurde ist zumindest eine Aufwärtsbewegung als rote B bis zur dunkelgrünen 0-b-Linie zu erwarten (derzeit bei 1799x - lila Pfad). 
 
Wie geht es weiter ?
 
Der DJI gibt den Takt an – solange die dunkelgrüne 0-b-Linie noch nicht erreicht wurde sollten sowohl der DJI als auch der DAX noch ein ganzes Stück steigen. In beiden Indizes besteht derzeit die realistische Chance auf einen bereits gestarteten Mega-Impuls. Selbst bei einem korrektiven Anstieg könnte beim DAX das neue Allzeithoch auf der Agenda stehen – sofern er oberhalb des „Main Switch“ bleibt.
 
Die Möglichkeit weiterer Tiefs ist jedoch noch nicht gebannt – diese Möglichkeit sollte deshalb immer in Betracht gezogen werden.
 
Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Donnerstag, 27. August 2015

Langeweile auf der DAX-Party

Die kurze Einschätzung der Lage



Auch heute hat der DAX seine Aufwärtsbewegung weiter fortgesetzt und sich dabei nicht übermässig ambitioniert gezeigt. Weiterhin kann von einem impulsiven Anstieg seit dem Tief bei 9321 ausgegangen werden. Dabei sind im heutigen Post die Benennungen dem überarbeiteten Big Picture angepasst. Demnach war das Tief 9321 entweder eine blaue A/Alt: X2 (korrektive Variante) oder orangene 2 (impulsive Variante). Es läuft also entweder eine blaue B/Alt: Z oder orangene 3 (Mega-Impuls), solange der DAX oberhalb 9217 (Main Switch) bleibt.

Der Anstieg seit 9321 lässt sich impulsiv zählen mit der blauen i bei 9617 (sehr kurze i=9356, ii=9342, iii=9462 und iv=9427 sowie extrem gedehnter v=9917), der blauen ii bei 9542 und der laufenden blauen iii. Diese würde durch ein Hoch oberhalb der 161er Ausdehnung (10504) bestätigt.

In der blauen iii sind bereits die orangene i (9788), orangene ii (9673 – mit üb) und hellgrüne i (10188) beendet. In der noch laufenden hellgrünen ii (MOB 9673) ist bisher erst die graue a (9722) abgeschlossen. Die graue b hat ihr bisheriges Hoch bei 10383 erreicht und scheint mit einem EDT kurz vor dem Abschluss zu stehen (MOB 10476). Es fehlt noch die graue c. Eine laufende hellgrüne iii kann jedoch nicht final ausgeschlossen werden.

Solange die 10504 auf der Oberseite nicht gebrochen werden ist auch eine korrektive Zählweise als blaue a, blaue b und laufender blauer c denkbar. Bestätigt würde dies aber erst durch einen Bruch der Marke 9673 auf der Unterseite.

Es bleiben damit die bekannten Varianten:

Orangene 2/blaue X2 wurde bei 9321 beendet (Hauptvariante, blauer Pfad)
Es läuft bereits die grüne 1 der orangene 3/orangene A der blauen Z. Dabei liegt der Zielbereich der orangenen 3/blauen Z oberhalb 12405 (neues Allzeithoch).

Orangene 2/blaue A/W läuft noch (farbig hinterlegte Beschriftung, lila Pfad)
Wenn die 9321 doch erst die rote III gewesen sind, so hat die rote IV das 38er Idealziel (10218 – blaue Fibos) bereits hinter sich gelassen. In diesem Fall würde noch ein weiteres Tief unterhalb 9321 anstehen.

Es läuft eine blaue B oder X (kein Pfad)
In diesem Fall waren die 9321 erst eine blaue A oder W. Die Mindestziele einer blauen B wären 10498 (38er RT für Flat) oder 10862 (50er RT für Triangle – jeweils dunkelgrüne Fibos). Eine blaue B sollte dabei die dunkelgrüne 0-B-Linie (derzeit bei 1157x) erreichen bzw. brechen. Das 23er Mindestziel einer blauen X ist mit dem Anstieg oberhalb von 10048 bereits mehr als erledigt.


Fazit:
Gegenüber dem gestrigen Post ist die Lage unverändert. Solange der DAX oberhalb dem „Main Switch“ bleibt und nicht tiefer als 9673 korrigiert steht das neue Allzeithoch auf der Agenda. Die Möglichkeit weiterer Tiefs ist jedoch noch nicht gebannt – diese Möglichkeit sollte deshalb immer in Betracht gezogen werden.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Mittwoch, 26. August 2015

Schwungholen im DAX

Die kurze Einschätzung der Lage

 

Nach der Hektik der vergangenen Tage hat sich der DAX erst einmal zum Schwungholen etwas ausgeruht. Mit dem Tief bei 9321 wurde die lila C der türkisfarbenen B offenbar knapp vor der 161er Marke beendet. Das starke Reversal seit dem Tief 9321 passt zu einer impulsiven türkisfarbenen C.

Der Anstieg von 9321 lässt sich impulsiv zählen mit der blauen i bei 9617 (sehr kurze i=9356, ii=9342, iii=9462 und iv=9427 sowie extrem gedehnter v=9917), der blauen ii bei 9542 und der laufenden blauen iii. Diese würde durch ein Hoch oberhalb der 161er Ausdehnung (10504) bestätigt.

In der blauen iii sind bereits die orangene i (9788), orangene ii (9673 – mit üb) und hellgrüne i (10188) beendet. In der noch laufenden hellgrünen ii ist bisher erst die graue a (9722) abgeschlossen. Die graue b hat ihr bisheriges Hoch bei 10162 erreicht und könnte auch noch weiter steigen (MOB 10476). Es fehlt noch die graue c.

Solange die 10504 auf der Oberseite nicht gebrochen werden wäre auch eine korrektive Zählweise als blaue a, blaue b und laufender blauer c denkbar. Bestätigt würde dies aber erst durch einen Bruch der Marke 9673 auf der Unterseite.

Weiterhin gilt: solange der DAX oberhalb 9217 bleibt kann ein neues Allzeithoch auf direktem Weg angelaufen werden. Erst unterhalb dieser Marke wäre das Hoch 12404 als lila I des „grossen“ EDTs anzusehen. In diesem Fall ist die MOB für die lila II bei 7807.

Aus diesen Überlegungen heraus bestehen folgende Varianten:

Türkisfarbene B wurde bei 9321 beendet (Hauptvariante)
Es läuft bereits die türkisfarbene C mit Zielbereich von 12405 (neues Allzeithoch) bis 13841 (maximale Ausdehnung der grauen I), vorzugsweise als knappes Hoch an der oberen Begrenzung des gelben Trendkanals (derzeit bei 1245x).

Lila C läuft noch (farbig hinterlegte Beschriftung)
Wenn die 9321 doch erst die rote III gewesen sind, so hat steht die rote IV knapp vor dem 38er Mindestziel (10218 – blaue Fibos) abgearbeitet. In diesem Fall würde noch ein weiteres Tief unterhalb 9321 anstehen.

Es läuft eine B oder X (nicht im Chart eingezeichnet)
In diesem Fall waren die 9321 erst eine A oder W. Die Mindestziele einer B wären 10498 (38er RT für Flat) oder 10862 (50er RT für Triangle – jeweils dunkelgrüne Fibos). Eine B sollte dabei die dunkelgrüne 0-B-Linie (derzeit bei 1158x) erreichen bzw. brechen. Das 23er Mindestziel einer X ist mit dem Anstieg oberhalb von 10048 bereits erledigt.


Fazit:
Gegenüber dem gestrigen Post ist die Lage unverändert. Solange der DAX oberhalb 9217 bleibt und sich der Anstieg impulsiv zählen lässt steht das neue Allzeithoch auf der Agenda. Die Möglichkeit weiterer Tiefs ist jedoch noch nicht gebannt – diese Möglichkeit sollte deshalb immer in Betracht gezogen werden.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Dienstag, 25. August 2015

Die Sonnenseite des DAX

Die kurze Einschätzung der Lage

 
Ein 1000 Punkte Reversal an etwas mehr als einen Handelstag – der DAX zeigt sich heute wieder von seiner Sonnenseite.
 
Mit dem gestrigen Tief bei 9321 hat der DAX die lila C der türkisfarbenen B offenbar knapp vor der 161er Marke beendet. Der Verlauf der türkisfarbenen B kann folgendermassen als Flat gezählt werden:
  • lila A=10864 mit der roten A (11327) als Flat, roten B (11926) als Doppelflat mit blauer üx bei 11163 und roten C als Impuls (10864)
  • lila B=11804 als Expanded Triangle (dunkelrote Eindämmungslinien) mit der roten A (11452), roten B (10797), roten C (11635), roten D (10652) und roten E (11804)
  • lila C als Impuls mit der roten I (11026), roten II (11671), roten III (10053), roten IV (10435) und roten V (9321)
Das starke Reversal seit dem Tief 9321 passt zu einer laufenden impulsiven türkisfarbenen C. Der Anstieg von 9321 lässt sich impulsiv zählen mit der blauen i bei 9617 (sehr kurze i=9356, ii=9342, iii=9462 und iv=9427 sowie extrem gedehnter v=9917), der blauen ii bei 9542 und der laufenden blauen iii. Diese würde durch ein Hoch oberhalb der 161er Ausdehnung (10504) bestätigt. In der blauen iii sind bereits die orangene i (9788), orangene ii (9673 – mit üb) und orangene iii (10188) beendet. Die orangene iv hat bereits das 38er RT überschritten - damit könnte die orangene iii auch eine weitere i und die orangene iv eine ii sein.
 
Solange die 10504 nicht gebrochen werden wäre auch eine korrektive Zählweise als blaue a, blaue b und laufender blauer c denkbar. Bestätigt würde dies aber erst durch einen Bruch der Marke 9673 auf der Unterseite.
 
Weiterhin gilt: solange der DAX oberhalb 9217 bleibt kann ein neues Allzeithoch auf direktem Weg angelaufen werden. Erst unterhalb dieser Marke wäre das Hoch 12404 als lila I des „grossen“ EDTs anzusehen. In diesem Fall ist die MOB für die lila II bei 7807.
  
Aus diesen Überlegungen heraus bestehen folgende Varianten:

Türkisfarbene B wurde bei 9321 beendet (Hauptvariante)
Es läuft bereits die türkisfarbene C mit Zielbereich von 12405 (neues Allzeithoch) bis 13841 (maximale Ausdehnung der grauen I), vorzugsweise als knappes Hoch an der oberen Begrenzung des gelben Trendkanals (derzeit bei 1245x).

Lila C läuft noch (farbig hinterlegte Beschriftung)

Wenn die 9321 doch erst die rote III gewesen sind, so hat steht die rote IV knapp vor dem 38er Mindestziel (10218 – blaue Fibos) abgearbeitet. In diesem Fall würde noch ein weiteres Tief unterhalb 9321 anstehen.

Es läuft eine B oder X
In diesem Fall waren die 9321 erst eine A oder W. Die Mindestziele einer B wären 10498 (38er RT für Flat) oder 10862 (50er RT für Triangle – jeweils dunkelgrüne Fibos). Eine B sollte dabei die dunkelgrüne 0-B-Linie (derzeit bei 1158x) erreichen bzw. brechen. Das 23er Mindestziel einer X ist mit dem Anstieg oberhalb von 10048 bereits erledigt.


Fazit:
Solange sich der DAX oberhalb 9217 bewegt und sich der Anstieg impulsiv zählen lässt bleibt das neue Allzeithoch auf der Agenda. Die Möglichkeit weiterer Tiefs ist jedoch noch nicht gebannt – dieses Szenario sollte deshalb immer noch in Betracht gezogen werden.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Montag, 24. August 2015

DAX und DJI - das neue Allzeithoch bereits im Blick ?

Die kurze Einschätzung der Lage
 
 
 
Was für ein Tagesverlauf im DAX und DJI … !?
 
Nachdem bereits am Freitag abend die Korrektur fertig gezählt werden konnte war die weitere Ausdehnung des Impulses heute eine echte Überraschung. Der Bruch der Marken 9898 im DAX und 16110 im DJI hat zunächst einmal den Abschluss einer Welle I und einer Welle II des „kleinen“ EDTs in beiden Indizes negiert. Dabei hat insbesondere der DAX mit der türkisfarbenen B bei 9321 (knapp vor der MOB 9217) gerade noch die Kurve gekriegt. Das starke Reversal passt zu einer laufenden impulsiven türkisfarbenen C.
 
Die Verlauf der türkisfarbene B der grünen Y kann jetzt folgendermassen als Flat gezählt werden:
  • lila A=10864 mit der roten A (11327) als Flat, roten B (11926) als Doppelflat mit blauer üx bei 11163 und roten C als Impuls (10864)
  • lila B=11804 als Expanded Triangle (dunkelrote Eindämmungslinien) mit der roten A (11452), roten B (10797), roten C (11635), roten D (10652) und roten E (11804)
  • lila C als Impuls mit der roten I (11026), roten II (11671), roten III (10053), roten IV (10435) und roten V (9321)
 
Der Anstieg von 9321 nach 9617 könnte im 1 Min.-Chart impulsiv als blaue i (sehr kurze i=9356, ii=9342, iii=9462 und iv=9427 sowie extrem gedehnter v=9917) oder korrektiv als blaue a gezählt werden. Der Rücklauf nach 9542 könnten eine blaue ii/b sein.
 
Dabei gilt: solange der DAX oberhalb 9217 bleibt kann ein neues Allzeithoch auf direktem Weg angelaufen werden. Erst unterhalb dieser Marke wäre das Hoch 12404 als lila I des „grossen“ EDTs anzusehen. In diesem Fall ist die MOB für die lila II bei 7807.
 
 
Was sind jetzt die Alternativen ?
 
Türkisfarbene B wurde bei 9321 beendet (Hauptvariante; blauer Pfad)
Es läuft bereits die türkisfarbene C mit Zielbereich von 12405 (neues Allzeithoch) bis 13841 (maximale Ausdehnung der grauen I), vorzugsweise als knappes Hoch an der oberen Begrenzung des gelben Trendkanals (derzeit bei 1245x).
 
Lila C läuft noch (farbig hinterlegte Beschriftung; lila Pfad)
Wenn die 9321 doch erst die rote III gewesen sind, so hat die rote IV bei 9917 bereits das 23er Mindestziel (9875 – blaue Fibos) abgearbeitet. In diesem Fall würde noch ein weiteres Tief unterhalb 9321 anstehen.
 
Es läuft eine B oder X (nicht im Chart eingezeichnet)
In diesem Fall waren die 9321 erst eine A oder W. Die Mindestziele einer B wären 10498 (38er RT für Flat) oder 10862 (50er RT für Triangle – jeweils dunkelgrüne Fibos). Das Mindestziel einer X wäre 10048 (23er RT). 
 
 
Ein Blick auf den Dow Jones
 
 
 
Mit dem Tief bei 15253 nebst Bruch der MOB für eine türkisfarbene II (16110) bietet sich die Zählweise einer grünen W bei 18364 und grünen X bei 15252 an. Dabei verlief die rote C der grünen W als EDT und die grüne X hat schulmässig unter dem Ausgangspunkt des EDTs korrigiert. Das Ziel der grünen Y/türkisfarbenen I liegt dann oberhalb 18364 und unterhalb der blauen Eindämmungslinie (derzeit bei 1910x).


Fazit:
Weder das bisherige Allzeithoch im DAX noch das im DJI wurden mit einem gültigen korrektiven Count erreicht. In Verbindung mit den vollständig abgearbeiteten Korrekturzielen sowie dem deutlichen Reversal nach dem heutigen Tief sollten in beiden Indizes neue Allzeithochs anstehen. Wegen des verhältnismässig tiefen Tiefs im DJI ist eine eher langsame Aufwärtsbewegung zu erwarten. Dies gilt solange der DAX oberhalb 9217 bleibt.


Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Freitag, 21. August 2015

Ist die Korrektur in DAX und DJI beendet ?

 

 
Ausgangslage
 
Seit dem Abschluss der schwarzen 4 als Running Triangle bei 4965 im September 2011 läuft im DAX die schwarze 5 (siehe Big Picture). In der Hauptvariante (normale Beschriftung) bildet die schwarze 5 bildet ein normales EDT. Diese EDT („grosses EDT“) befindet sich noch in der lila I. Es läuft die orangene C der blauen Y als EDT („kleines EDT“). Das Maximalziel der orangenen C ist 14632 (MOB und 161er Ausdehnung der orangenen A).
 
Der Anstieg in der orangenen C seit 8356 ist korrektiv. Es läuft die grüne Y mit einem plausiblen Zielbereich oberhalb von 13000. Die grüne Y könnte die graue I des kleinen EDTs in der orangenen C abschliessen. Falls die orangene C/blaue Y bereits die lila I des grossen EDTs sind würde für die lila I der Hauptvariante mit 13841 bereits das rechnerische Maximalziel bekannt sein.
 
 
Aktuelle Entwicklung im DAX
 
Die orangene C hat die grüne W (10100) als Zigzag sowie die grüne X (9217) abgearbeitet und es läuft die grüne Y als Zigzag. Der Tageschart zeigt den Verlauf der grünen Y.
 
In der grünen Y wurde mit dem in der Overnight-Indikation erzielten Hoch bei 12404 (starkes Indiz für weitere zu erwartende Hochs) die türkisfarbene A als Impuls abgeschlossen. Das Ziel der türkisfarbenen C/grünen Y ist unterhalb der lila Eindämmungslinie (derzeit bei 1328x) aus dem Tageschart zu suchen – deswegen wäre für die grüne Y ein Verlauf im gelben Trendkanal zu erwarten. Aufgrund der aktuellen Entwicklung im DJI könnten – auch wenn die internen Strukturen nicht so richtig darauf passen - die 12404 auch bereits die grüne Alt: Y/graue Alt: I und die türkisfarbene B auch die graue Alt: II des kleinen EDT’s in der orangenen C sein.
 
Die türkisfarbene B der grünen Y/graue Alt: II verläuft als Flat:
  • lila A=10864 mit der roten A (11327) als Flat, roten B (11926) als Doppelflat mit blauer üx bei 11163 und roten C als Impuls (10864)
  • lila B=11804 als Expanded Triangle (dunkelrote Eindämmungslinien) mit der roten A (11452), roten B (10797), roten C (11635), roten D (10652) und roten E (11804)
  • lila C als Impuls (umrandete Beschriftung) oder Expanding EDT (normale Beschriftung) mit der roten I (11026) und roten II (11671). Je nach Zählweise läuft die rote III noch oder wurde bei 11053 beendet. 
 
Die lila C hat bereits alle ihre Pflichtziele abgearbeitet – Bruch der unteren lila Begrenzung des gelben Trendkanals sowie Ausdehnung C=A (11339). Als nächste Zielmarke könnte höchstens die 161er Ausdehnung der roten C bei 9433 dienen. Die MOB der türkisfarbenen B ist 9217.
 
 
  
Der 60 Min. Chart zeigt den Verlauf der lila C mit impulsiver und korrektiver Zählweise als Expanding EDT.
 
Variante 1 (lila C läuft als Impuls, normale Beschriftung, lila Pfad)
In der lila C ist die rote I (11026) und rote II (11671) beendet. Die genaue Lage der roten III ist wegen der starken Auffächerung der blauen v nur schwer zu bestimmen. So könnte das Tief 10053 die rote III, blaue iii, orangene iii und hellgrüne iii sein. Dementsprechend kann das Tief bei 9980 eine rote V und damit der Abschluss der lila C, eine rote III, eine blaue iii oder orangene iii sein. 
Im Falle einer roten III wäre das Mindestziel der roten IV das 23er RT bei 10379 – blaue Fibos. Im Falle eines Abschluss der Korrektur wäre das Anlaufen eines nächsten Allzeithochs zu erwarten.
  
Variante 2 (lila C als Expanding EDT, normale Beschriftung, dunkelgrüne Eindämmungslinien, blauer Pfad)
In der lila C ist bereits die rote I (11026), rote II (11622) und rote III (9980) beendet. Das Mindestziel rote IV muss oberhalb 11026 enden und sollte dabei die dunkelgrüne Eindämmungslinie (derzeit bei 1145x) erreichen oder brechen.
  
 
Aktuelle Entwicklung im Dow Jones
 
 
 
Im DJI läuft seit März 2009 eine schwarze 5. Diese bildet ein EDT und ist gerade in der grünen C der roten Z der schwarzen I (siehe Big Picture).
 
Der Tageschart zeigt den Verlauf der grünen C der roten Z der schwarzen I seit deren Ausgangspunkt 14719 (Oktober 2013). Die grüne C verläuft ebenfalls als EDT und hat bei 18364 die türkisfarbenen I als Triplezigzag abgeschlossen. Die türkisfarbene II (MOB 16110) hat bereits die 0-b-Linie durchbrochen und könnte bereits abgeschlossen sein. 
 
Wegen der flachen blauen Eindämmungslinie sollte die türkisfarbene III nur ein knappes Hoch erreichen. 
 
 
Wie geht es weiter ?
 
Wenn DAX und DJI synchron sind dann könnten die beiden langwierigen Korrekturen entweder bereits abgeschlossen sein oder kurz vor dem Abschluss stehen. In beiden Indizes könnte diese Korrekturen bereits die II des kleinen EDT’s bilden.
 
Ein Anstieg in der kommenden Woche sollte also in beiden Indizes nicht überraschen. Trotzdem ist Vorsicht geboten – die Counts sind alles andere als eindeutig und es kann genauso gut auch weitere Tiefs geben.
  
 
Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Donnerstag, 20. August 2015

Ist der DAX am Ziel ?

Die kurze Einschätzung der Lage



Auf den ersten Blick scheint die Welt in Ordnung zu sein – der DAX hat wie geplant sein Zielfenster vollständig abgearbeitet. Die Korrektur der roten E könnte mit Bruch der dunkelroten Eindämmungslinie beendet sein.

Bedenklich sind die mittlerweile (fast) zu tief gelaufene Korrektur sowie die unsauberen impulsiven Muster. Diese haben sich auch in der Abwärtsbewegung seit 11155 weiter fortgesetzt. Der fehlende gültige impulsive Count signalisiert eher weitere Tiefs oder einen laufenden korrektiven Count. Insbesondere fehlt noch eine ausreichend lange iv (mindestens zum 23er RT).

Ein weiteres Tief würde aber nicht mehr zu einem Flat-X-Expanding Triangle passen. In diesem Fall würde ich die gesamte Korrektur seit 12404 als Flat mit roter Alt: A bei 10864, roter Alt: B als Expanding Triangle bei 11804 und roter Alt: C zählen. Die MOB der türkisfarbenen B liegt bei 9217. Bei den vorliegenden unsauberen Mustern könnte die rote Alt: C sowohl als Impuls oder als EDT gezählt werden. Im Falle eines Impulses könnten die 10258 auch erst die blaue Alt: iii sein. Dann wäre eine blaue Alt: iv zum 23er Mindestziel (10591 – blaue Fibos) zu erwarten.


Fazit:
Es ist Vorsicht angesagt – die Abwärtsbewegung kann bislang nicht regelkonform fertig gezählt werden. Es sind keine Ziele in der Korrektur mehr offen – trotzdem liegen die Chancen derzeit eher auf der Unter- als auf der Oberseite.


Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Mittwoch, 19. August 2015

Der DAX mit direktem Weg ins Ziel

Die kurze Einschätzung der Lage
 
 
 
Nach dem gestrigen Rumgezappel hat sich der DAX anscheinend doch für das direkte Abtauchen in Richtung eines neuen Tiefs ohne die bislang präferierte Zwischenerholung entschieden. Die unsauberen Muster der aktuellen Abwärtsbewegung erschweren jedoch eine genaue Standortbestimmung.
 
Die Einschätzung der roten E bleibt wie gehabt. Sie kann im Rahmen ihrer Kür ein neues Tief unterhalb 10652 markieren – muss dies aber nicht tun. Mit den bisher erreichten 11670 wäre jedoch alles andere als ein neues Tief unterhalb 11652 eine Überraschung, zumal dies auch besser den Erwartungen (gelber Trendkanal aus Tageschart) entsprechen würde. Ausserdem ist als letztes mögliches Ziel auch noch die dunkelrote Eindämmungslinie (derzeit bei 1037x) im Rennen.
 
Die Zählung der roten E als Flat bleibt favorisiert, obwohl diese im Detail noch einige Rätsel aufgibt und auch bereits die untere Begrenzung des orangenen Trendkanals nachhaltig gebrochen hat. In dem Flat wurde die blaue a bei 11026 und vermutlich auch die blaue b bei 11671 bereits abgeschlossen und es läuft bereits die blaue c. Diese wird jedoch erst mit Bruch der 161er Maximalausdehnung einer möglichen b bei 10628 (blaue Fibos) bestätigt. Ein möglicher Zielbereich der blauen c ist die 161er Ausdehnung (1041x).
 
Für die detaillierte Betrachtung hat damit nur noch die bisherige Variante 1B (blaue c läuft als Impuls, lila Pfad) eine ausreichend hohe Wahrscheinlichkeit, obwohl die internen Strukturen am Start der Abwärtsbewegung bei 11671 eigentlich nicht zu einem Impuls passen.
 
In der blauen c sind bereits die orangene i=11431, orangene ii=11622, orangene iii=10892 und orangene iv=11155 abgeschlossen. Die orangene v kann bislang nur sehr schwer impulsiv gezählt werden - ausser wenn zum Start vier i’er und ii’er angenommen würden. Vermutlich läuft die orangene v als EDT: 
  • Bei einem Expanding EDT (hellgrüne Eindammungslinien) könnten die 10909 die hellgrün umrandete i und die 11112 die hellgrüne ii sein. In diesem Fall wäre die iii noch nicht abgeschlossen.
  • Bei einem normalen EDT wären die 11670 die hellgrün umrandete i. Die hellgrüne ii sollte dann unterhalb der MOB (10970) die obere hellgrüne Eindämmungslinie brechen. Dies könnte frühestens am 25.8. geschehen.
  
 
Fazit:
Es sieht so aus als ob der DAX nun auch die letzten Ziele der Korrektur auf direktem Weg anvisiert hat. Ein neues Tief unterhalb 10652 ist zum Greifen nahe. Die Korrektur könnte zwar jederzeit beendet werden, dennoch sind weitere Tiefs aufgrund der bisherigen Muster zu bevorzugen.
  
 
Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Dienstag, 18. August 2015

Wartet der DAX auf den Bundestag ?

Die kurze Einschätzung der Lage



Entscheidendes ist heute nicht passiert – trotz dem gestrigen Tief hat der DAX heute seine zähe Seitwärtsbewegung fortgesetzt. Auf irgendetwas scheint der DAX zu warten.

Die Einschätzung der roten E ist bereits durch die letzten Posts hinlänglich bekannt. Sie kann im Rahmen ihrer Kür ein neues Tief markieren – muss dies aber nicht tun. Ein weiteres Tief der roten E würde besser den Erwartungen (gelber Trendkanal aus Tageschart) entsprechen. Dabei ist jetzt nur noch als letztes Ziel die dunkelrote Eindämmungslinie (derzeit bei 1038x) geblieben.

Die Zählung der roten E als Flat ist favorisiert, obwohl diese im Detail noch einige Rätsel aufgibt und auch bereits die untere Begrenzung des orangenen Trendkanals kurz gebrochen hat. In dem Flat wurde die blaue a bei 11026 bereits abgeschlossen und es läuft entweder noch die blaue b oder bereits die blaue c. Aufgrund des ereignislosen Tagesverlaufs ist die Analyse einfach - die Varianten aus dem gestrigen Post sind unverändert gültig:

Variante 1A (blaue c läuft als EDT, lila Pfad):
In der roten E ist die blaue b (11671) bereits beendet. Die blaue c verläuft als EDT und ist immer noch in ihrer dunkelroten i. Die orangene ii sollte die dunkelgrüner Eindämmungslinie brechen und dabei - nach derzeitigem Stand - unterhalb 11343 (61er RT und MOB – blaue Fibos) bleiben.
Aber: Die dunkelgrüne obere Eindämmungslinie verläuft sehr flach – damit würde die orangene ii sehr viel Zeit für den Rücklauf benötigen. Dies spricht gegen die Variante 1A.

Variante 1B (blaue c läuft als Impuls, kein Pfad im 60 Min. Chart):
In der roten E ist die blaue b (11671) bereits beendet. Die blaue c verläuft als Impuls mit der orangenen Alt: i=11431, orangenen Alt: ii=11622, orangenen Alt: iii=10892 und orangene Alt: iv=11155. Die orangene Alt: v läuft als Expanding EDT mit dem Tief 10813 als grüne Alt: i.
Aber: Die internen Strukturen am Start der Abwärtsbewegung bei 10671 passen nicht zu einem Impuls. Sowohl die iv (im Chart grüne b) der orangenen Alt: i als auch die iv (im Chart grüne b) der orangenen Alt: iii sind zeitlich deutlich zu lang. Das spricht gegen Variante 1B.

Variante 2A (blaue b als Running Triangle, blauer Pfad):
In dem Flat ist erst die blaue a (11026) beendet Die blaue b verläuft als Triangle mit der dunkelroten a=11671 und der dunkelroten b=10813. Die dunkelrote c sollte die dunkelgrüne Eindämmungslinie (derzeit bei 1151x) brechen und zumindest das Mindestziel 11242 (50er RT – blaue Fibos) erreichen. Idealerweise würde die dunkelrote c oder zumindest die dunkelrote e auch die obere Begrenzung des orangenen Trendkanals brechen (derzeit bei 1158x).
Aber: Die internen Strukturen seit dem Zwischenhoch 11155 (orangene x2) passen nicht zu einem Abschluss der dunkelroten b. Ein Triangle als orangene z passt aber wiederum nicht zu einer dunkelroten b eines Triangles. Das spricht gegen Variante 2A.

Variante 2B (blaue b als Flat, blauer Pfad/grauer Pfad):
In dem Flat ist erst die blaue a (11026) beendet Die blaue b verläuft als Flat mit der dunkelroten a=11671 und der dunkelroten b. Diese läuft als Flat-X-Triangle und scheint noch nicht abgeschlossen zu sein. Das bisherige Tief bei 10813 wäre in diesem Fall erst die hellgrüne a der orangenen z. Die hellgrüne b hat bereits ihr 50er Mindestziel abgearbeitet, jedoch noch nicht die hellgrüne 0-b-Linie der hellgrünen a (derzeit bei 1107x) erreicht. Die dunkelrote c sollte als Impuls oder EDT zumindest die dunkelgrüne Eindämmungslinie (derzeit bei 1151x) brechen. Idealerweise wird die dunkelrote c auch die obere Begrenzung des orangenen Trendkanals brechen (derzeit bei 1158x). Variante 2B ist bislang die einzige Variante ohne offensichtliche Einschränkung und deshalb immer noch die Hauptvariante.


Fazit:
Das Zielfenster ist erreicht und die Korrektur könnte jederzeit beendet werden. Aufgrund der korrektiven Abwärtsbewegungen sind aber trotzden weitere Tiefs zu bevorzugen.


Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Montag, 17. August 2015

Zielfenster im DAX erreicht - was kommt jetzt ?

 
Die kurze Einschätzung der Lage



Überraschung, Überraschung ... heute hat der DAX mit dem Bruch der unteren Begrenzung des gelben Trendkanals auch sein letztes Pflichtziel abgearbeitet und damit den lang ersehnten Weg in das Zielfenster gefunden.


An der grundsätzlichen Einschätzung der roten E hat sich nicht viel geändert. Sie kann im Rahmen ihrer Kür ein neues Tief markieren – muss dies aber nicht tun. Ein weiteres Tief in der roten E würde besser den Erwartungen (gelber Trendkanal aus Tageschart) entsprechen. Dabei ist jetzt nur noch als letztes offenes Ziel die dunkelrote Eindämmungslinie (derzeit bei 1039x) geblieben.

Nach wie vor gibt die Zählung der roten E noch einige Rätsel auf. Die Einschätzung des Verlaufs als Flat ist dabei immer noch die bevorzugte Zählweise. In diesem Flat wurde die blaue a bei 11026 bereits abgeschlossen und es läuft entweder noch die blaue b oder bereits die blaue c.

Variante 1A (blaue c läuft als EDT, lila Pfad):
In der roten E ist die blaue b (11671) bereits beendet. Die blaue c verläuft als EDT und ist vermutlich immer noch in ihrer dunkelroten i (wahrscheinlich sogar noch in der orangenen x2). Die orangene ii sollte die dunkelgrüner Eindämmungslinie brechen und dabei - nach derzeitigem Stand - unterhalb 11343 (61er RT und MOB – blaue Fibos) bleiben.
Aber: Die dunkelgrüne obere Eindämmungslinie verläuft sehr flach – damit würde die orangene ii sehr viel Zeit für den Rücklauf benötigen. Dies spricht gegen die Variante 1A.

Variante 1B (blaue c läuft als Impuls, kein Pfad im 60 Min. Chart):
In der roten E ist die blaue b (11671) bereits beendet. Die blaue c verläuft als Impuls mit der orangenen Alt: i=11431, orangenen Alt: ii=11622, orangenen Alt: iii=10892 und orangene Alt: iv=11155. Die orangene Alt: v läuft als Expanding EDT mit dem Tief 10813 als grüne Alt: i.
Aber: Die internen Strukturen am Start der Abwärtsbewegung bei 10671 passen nicht zu einem Impuls. Sowohl die iv (im Chart grüne b) der orangenen Alt: i als auch die iv (im Chart grüne b) der orangenen Alt: iii sind zeitlich deutlich zu lang. Das spricht gegen Variante 1B.

Variante 2A (blaue b als Running Triangle, blauer Pfad):
In dem Flat ist erst die blaue a (11026) beendet Die blaue b verläuft als Triangle mit der dunkelroten a=11671 und der vermutlich noch nicht fertigen dunkelroten b=10813. Die dunkelrote c sollte die dunkelgrüne Eindämmungslinie (derzeit bei 1153x) brechen und zumindest das Mindestziel 11242 (50er RT – blaue Fibos) erreichen. Idealerweise würde die dunkelrote c oder zumindest die dunkelrote e auch die obere Begrenzung des orangenen Trendkanals brechen (derzeit bei 1159x).
Aber: Die internen Strukturen seit dem Zwischenhoch 11155 (orangene x2) passen bislang nicht zu einem Abschluss der dunkelroten b und ein Triangle als orangene z passt wiederum nicht so richtig zu einer dunkelroten b eines Triangles. Das spricht gegen Variante 2A.

Variante 2B (blaue b als Flat, blauer Pfad/grauer Pfad):
In dem Flat ist erst die blaue a (11026) beendet Die blaue b verläuft als Flat mit der dunkelroten a=11671 und der dunkelroten b. Diese läuft als Flat-X-Triangle und scheint noch nicht abgeschlossen zu sein. Das bisherige Tief bei 10813 wäre in diesem Fall erst die hellgrüne a der orangenen z. Die dunkelrote c sollte als Impuls oder EDT zumindest die dunkelgrüne Eindämmungslinie (derzeit bei 1153x) erreichen. Idealerweise wird die dunkelrote c auch die obere Begrenzung des orangenen Trendkanals brechen (derzeit bei 1159x). Variante 2B ist bislang die einzige Variante ohne offensichtliche Einschränkung und deshalb immer noch die Hauptvariante.


Fazit:
Das Zielfenster ist erreicht und die Muster werden immer unsauberer (zu erkennen an den vielen Abers in der obigen Aufzählung). Die Korrektur könnte jederzeit beendet werden, auch wenn weitere Tiefs aufgrund der bisherigen Muster zu bevorzugen sind. Auf welchem Weg diese erreicht werden wird sich dann zeigen.


Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Freitag, 14. August 2015

Der zähe Weg des DAX zum Zwischenhoch

 
Ausgangslage
 
Seit dem Abschluss der schwarzen 4 als Running Triangle bei 4965 im September 2011 läuft im DAX die schwarze 5 (siehe Big Picture). Diese kann in zwei Alternativen gezählt werden:
 
Hauptvariante: die schwarze 5 bildet ein normales EDT (normale Beschriftung)
Das EDT („grosses EDT“) befindet sich noch in der lila I. Es läuft die orangene C der blauen Y als EDT („kleines EDT“). Das Maximalziel der orangenen C ist 14632 (MOB und 161er Ausdehnung der orangenen A).
 
Statistische Nebenvariante: die schwarze 5 läuft als Impuls (farbig hinterlegter und umrandeter Count)
Der Impuls befindet sich in der blauen 5. Wegen der blauen 1 als LDT kann die blaue 5 in dieser Alternative kein EDT bilden. Dieses Hoch wird die schwarze 5 abschliessen. Wegen der langen Korrektur seit dem Hoch 12404 hat die Nebenvariante nur noch eine statistische Bedeutung.
  
Der Anstieg seit 8356 ist korrektiv. Es läuft die grüne Y mit einem plausiblen Zielbereich oberhalb von 13000. Die grüne Y könnte die graue I des kleinen EDTs in der orangenen C abschliessen. Falls die orangene C/blaue Y bereits die lila I des grossen EDTs sind würde für die lila I der Hauptvariante mit 13841 bereits das rechnerische Maximalziel bekannt sein.
  
 
Aktuelle Entwicklung im DAX
 
Die orangene C hat die grüne W (10100) als Zigzag sowie die grüne X (9217) abgearbeitet und es läuft die grüne Y als Zigzag. Der Tageschart zeigt den Verlauf der grünen Y. 
 
In der grünen Y wurde mit dem in der Overnight-Indikation erzielten Hoch bei 12404 (starkes Indiz für weitere zu erwartende Hochs) die türkisfarbene A als Impuls abgeschlossen. Das Ziel der türkisfarbenen C/grünen Y ist unterhalb der lila Eindämmungslinie (derzeit bei 1321x) aus dem Tageschart zu suchen – deswegen wäre für die grüne Y ein Verlauf im gelben Trendkanal zu erwarten.
 
Die türkisfarbene B der grünen Y bildet eine komplexe Korrektur in Form eines Flat-X-Expanding Triangles:
  • lila W=10864 mit der roten A (11327) als Flat, roten B (11926) als Doppelflat mit blauer üx bei 11163 und roten C als Impuls (10864)
  • lila X=11452 als Triplezigzag (diese muss an dieser Stelle abgeschlossen sein, da ein Expanding Triangle nicht in einer X vorkommen darf)
  • lila Y als Expanded Triangle (dunkelrote Eindämmungslinien) mit der roten A (10797), roten B (11635), roten C (10652) und roten D (11804). Die laufende rote E wird die gesamte Korrektur beenden und hat bisher ihr Tief bei 10892 markiert.
 
Die rote E kann ein neues Tief markieren – muss dies aber nicht tun. Sie hat mit dem Erreichen ihres Mindestziels bei 10998 und dem Bruch der türkisfarbenen 0-B-Linie auch bereits alle ihre Pflichtaufgaben erledigt, so das sie jederzeit beendet sein kann. Ein weiteres Tief im Rahmen der roten E würde jedoch besser den Erwartungen (gelber Trendkanal aus Tageschart) entsprechen. Die verbliebenen Ziele der roten E sind:
  • Dunkelrote Eindämmungslinie (derzeit bei 1040x)
  • Bruch untere lila Begrenzungslinie des gelben Trendkanals für die grüne Y (derzeit bei 1082x und bereits oberhalb dem Tief 10652)
 
Diese beiden Ziele bilden das Zielfenster für die rote E, das sich täglich um ca. 20 Punkte vergrössert.
 
 
Die rote E kann als Flat gezählt werden. In diesem wurde die blaue a bei 11026 bereits abgeschlossen und es läuft entweder noch die blaue b oder bereits die blaue c. Die folgenden Varianten unterscheiden sich demnach in der Interpretation des Zwischenhochs bei 11671:
  
Variante 1A (blaue c läuft als EDT, lila Pfad):
In der roten E ist die blaue b (11671) bereits beendet. Die blaue c verläuft als EDT mit der 10892 als orangene i. Die orangene ii sollte die dunkelgrüner Eindämmungslinie brechen und dabei unterhalb 11373 (61er RT und MOB – blaue Fibos) bleiben.
Aber: Die dunkelgrüne obere Eindämmungslinie verläuft sehr flach – damit würde die orangene ii sehr viel Zeit für den Rücklauf benötigen. Dies spricht gegen die Variante 1A.
  
Variante 1B (blaue c läuft als Impuls, kein Pfad im 60 Min. Chart):
In der roten E ist die blaue b (11671) bereits beendet. Die blaue c verläuft als Impuls mit der orangenen Alt: i=11431, orangenen Alt: ii=11622 und orangenen Alt: iii=10892. Die orangene Alt: iv könnte bei 11155 bereits beendet sein, hätte für den Abschluss aber auch noch Zeit bis zur Montags-Overnightindikation.
Aber: Die internen Strukturen am Start der Abwärtsbewegung bei 10671 passen nicht zu einem Impuls. Die Variante 1B ist damit sehr unwahrscheinlich.
  
Variante 2A (blaue b als Running Triangle, blauer Pfad):
In dem Flat ist erst die blaue a (11026) beendet Die blaue b verläuft als Triangle mit der dunkelroten a=11671 und der dunkelroten b=10892. Die dunkelrote c sollte die dunkelgrüne Eindämmungslinie (derzeit bei 1154x) brechen und zumindest das Mindestziel 11281 (50er RT – blaue Fibos) erreichen. Idealerweise würde die dunkelrote c oder zumindest die dunkelrote e auch die obere Begrenzung des orangenen Trendkanals brechen (derzeit bei 1160x).
 
Variante 2B (blaue b als Flat, blauer Pfad/grauer Pfad):
In dem Flat ist erst die blaue a (11026) beendet Die blaue b verläuft als Flat mit der dunkelroten a=11671 und der dunkelroten b=10892. Die dunkelrote c sollte als Impuls oder EDT zumindest die 11373 (61er RT – blaue Fibos) erreichen und die dunkelgrüne Eindämmungslinie (derzeit bei 1154x) brechen. Idealerweise wird die dunkelrote c auch die obere Begrenzung des orangenen Trendkanals brechen (derzeit bei 1160x). Variante 2B ist derzeit als Hauptvariante anzusehen.
 
 
Bewertung des aktuellen Anstiegs im DAX
  
Seit dem Tief bei 10892 kann ein impulsiver Anstieg zur orangenen i bzw. hellgrünen a bei 11155 (mit grauer i=10945, grauer ii=10909, grauer iii=11134, grauer iv=11011 und grauer v=11155) sowie orangenen ii bzw. hellgrünen b bei 10910 gezählt werden. Dabei mahnt der sehr tiefe und grenzwertige Rücksetzer zur grauen iv in der hellgrünen i/a zur Vorsicht – das Hoch 11155 lässt sich auch als Triplezigzag mit perfekten Fibos zählen.
 
Der korrektive Anstieg ab 10910 spricht gegen eine laufende orangene iii bzw. hellgrüne c. In diesem Fall wären die 10910 eine graue a/w und in der grauen b/x scheint sich ein Doppelzigzag mit grauer w=11023 (mit Running Triangle als b), grauer x=10977 (als Triangle) und grauer y (bislang mit a=11050) zu entwickeln. Theoretisch könnten die 10910 auch eine orangene ii eines expanding EDT’s einer dunkelroten c sein – allerdings ist hierfür die orangene ii bereits fast zu tief gelaufen.
  
 
Aktuelle Entwicklung im Dow Jones
 
 
 
Im DJI läuft seit März 2009 eine schwarze 5. Diese bildet ein EDT und ist gerade in der grünen C der roten Z der schwarzen I (siehe Big Picture).
 
Der Tageschart zeigt den Verlauf der grünen C der roten Z der schwarzen I seit deren Ausgangspunkt 14719 (Oktober 2013). Die grüne C verläuft ebenfalls als EDT und steht kurz vor Abschluss der türkisfarbenen I. Diese bildet ein Triplezigzag mit der grünen W (17991), grünen X (17034) und grünen Y (18234). Solange die 17034 nicht gebrochen werden kann von einer laufenden grünen X2, bei Bruch der 17034 von einer laufenden grünen Alt: X als Flat ausgegangen werden - in dieser ist bereits die rote A (17545) bzw. rote Alt: A (17034) und rote B (18364) abgeschlossen.
 
Die rote C scheint als expanding EDT zu laufen (Hauptvariante; aufgrund der Mehrdeutigkeit des Counts wären auch komplexe Zählweisen möglich) – es lassen sich eine blaue i (17446), blaue ii (18153) und blaue iii (17126) zählen. Das Mindestziel der blauen iv wäre 17833 sowie ein Bruch der oberen lila Eindämmungslinie (derzeit bei 1799x).
 
Bei einer weiteren Ausdehnung der Korrektur nebst Bruch der dunkelblauen 0-ii-Linie (aktuell bei 1675x) könnte auch eine türkisfarbene Alt: I bei 18364 und laufenden türkisfarbenen Alt: II (MOB 16110) gezählt werden.
 
Nach der Korrektur sollte die grüne Z/grüne Alt: Y dann unterhalb der dunkelblauen EDT-Eindämmungslinie enden (steht aktuell bei 1905x) und die türkisfarbene I bzw. Alt: III abschliessen.
  
 
Wie geht es weiter ?
 
Es gilt weiterhin die Aussage aus den letzten Wochenendanalysen - DAX und DJI sind auf dem besten Weg zum Abschluss ihrer langwierigen Korrekturen.
 
Beim DAX wartet das Zielfenster (derzeit zwischen 1040x-1082x) immer noch geduldig auf den Zieleinlauf. Seit dem Erreichen des Mindestziels 10998 kann im DAX die Korrektur aber jederzeit beendet sein. Wegen des korrektiven Starts der letzten Abwärtsbewegung bei 11671 wäre aber ein weiteres Tief zu erwarten. Zuvor steht aber noch ein Zwischenhoch an - der Weg dorthin könnte sehr zäh werden.
 
Im DJI scheint sich seit dem Allzeithoch ein expanding EDT zu entwickeln. In diesem würde ebenfalls noch ein weiteres Tief fehlen.  
 
Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Donnerstag, 13. August 2015

Der DAX auf dem Weg zur nächsten Zwischenerholung

Die kurze Einschätzung der Lage
 
 
Wie erwartet hat der DAX heute seine Erholung gestartet und damit das gestrige Tief 10892 bestätigt. Im Prinzip hat die rote E alle Pflichtaufgaben erledigt und ist in der Kür. Sie könnte daher auch bereits beendet sein.
 
Seit dem Tief bei 10892 kann ein impulsiver Anstieg zur hellgrünen i/a bei 11155 (mit grauer i=10945, grauer ii=10909, grauer iii=11134, grauer iv=11011 und grauer v=11155) sowie hellgrüne ii/b bei 10977 gezählt werden. Es läuft vermutlich bereits die hellgrüne iii/c. Dabei mahnt der sehr tiefe und grenzwertige Rücksetzer zu grauen iv zur Vorsicht – das Hoch 11155 lässt sich auch als Triplezigzag mit perfekten Fibos zählen.
  
Die internen Strukturen am Start der Abwärtsbewegung bei 10671 passen nicht zu einem Impuls – final ausschliessen lässt sich das aber auch nicht. Aus diesem Grund ist im Chart ein impulsiver Alternativcount (orangene Alt: i=11431, Alt: ii=11622, Alt: iii=10892 und Alt: iv=11155) eingezeichnet. In diesem Fall könnte der DAX das Zielfenster auch direkt anlaufen.
 
Für die Verlaufsvarianten der roten E können folgende Alternativen benannt werden:
 
Variante 1 (blaue c läuft als EDT, lila Pfad):
In dem Flat ist die blaue a (11026) und blaue b (11671) bereits beendet. Die blaue c verläuft als EDT mit der 10892 als orangene i. Die orangene ii sollte die dunkelgrüner Eindämmungslinie brechen und dabei unterhalb 11373 (61er RT und MOB – blaue Fibos) bleiben.
 
Aber: die dunkelgrüne obere Eindämmungslinie verläuft sehr flach – damit würde die orangene ii sehr viel Zeit für den Rücklauf benötigen. Dies spricht gegen die Variante 1.
 
 
Variante 2A (blaue b als Running Triangle, blauer Pfad): 
In dem Flat ist erst die blaue a (11026) beendet Die blaue b verläuft als Triangle mit der dunkelroten a=11671 und der dunkelroten b=10892. Die dunkelrote c sollte die dunkelgrüne Eindämmungslinie (derzeit bei 1156x) brechen und zumindest das Mindestziel 11281 (50er RT – blaue Fibos) erreichen. Idealerweise würde die dunkelrote c oder zumindest die dunkelrote e auch die obere Begrenzung des orangenen Trendkanals brechen (derzeit bei 1161x).
 
 
Variante 2B (blaue b als Flat, blauer Pfad/grauer Pfad):
In dem Flat ist erst die blaue a (11026) beendet Die blaue b verläuft als Flat mit der dunkelroten a=11671 und der dunkelroten b=10892. Die dunkelrote c sollte als Impuls oder EDT zumindest die 11373 (61er RT – blaue Fibos) erreichen und die dunkelgrüne Eindämmungslinie (derzeit bei 1156x) brechen. Idealerweise wird die dunkelrote c auch die obere Begrenzung des orangenen Trendkanals brechen (derzeit bei 1161x). Variante 2B ist derzeit als Hauptvariante anzusehen.
 
 
Die rote E kann ein neues Tief markieren – muss dies aber nicht tun. Ein weiteres Tief im Rahmen der roten E würde besser den Erwartungen (gelber Trendkanal aus Tageschart) entsprechen. Für die rote E der lila Y (Expanding Triangle) gelten damit für die Kür noch die verbleibenden beiden Ziele:
  • Dunkelrote Eindämmungslinie (derzeit bei 1041x)
  • Bruch untere lila Begrenzungslinie des gelben Trendkanals für die grüne Y (derzeit bei 1081x und bereits oberhalb dem Tief 10652)
  
 
Fazit:
Die Korrektur könnte bereits beendet sein. Ohne ein weiteres Tief unterhalb 10892 ist wegen des korrektiven Starts der Abwärtsbewegung bei 10671 von einer Fortsetzung der Korrektur auszugehen – schliesslich wartet das Zielfenster zwischen der unteren lila Begrenzungslinie des gelben Trendkanals und der dunkelroten Eindämmungslinie (derzeit zwischen 1041x-1081x) immer noch geduldig auf den Zieleinlauf.
  
 
Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Mittwoch, 12. August 2015

DAX fährt Achterbahn

Die kurze Einschätzung der Lage
 
 
Der DAX hat mit dem heutigen heftigen Rücksetzer sowohl mit dem Mindestziel einer roten E als auch dem Bruch der türkisfarbenen 0-B-Linie gleich zwei wichtige Ziele aus dem Weg geräumt. Damit sind alle Pflichtaufgaben abgearbeitet – es folgt die Kür. Die rote E könnte demnach jederzeit fertig werden.
 
Im Rücklauf seit der Zwischenerholung 11671 hat sich das Triplezigzag aus dem gestrigen Post mit hellgrüner w=11617, hellgrüner x=11663, hellgrüner y=11431 (graue a=11532, graue b=11598, graue c=11431 als expanding EDT), hellgrüner x2=11622 und hellgrüner z=11431 (graue a=11283, graue b=11330 und graue c=10892) bestätigt. Es könnte in der grauen c auch noch ein Tief zum Abschluss fehlen.
 
Die internen Strukturen am Start der Abwärtsbewegung passen nicht zu einem Impuls – final ausschliessen lässt sich das aber auch nicht. Aus diesem Grund ist im Chart ein impulsiver Alternativcount (orangene Alt: i=11431, Alt: ii=11622, Alt: iii=10892) eingezeichnet.
 
Für die Verlaufsvarianten der roten E können folgende Alternativen benannt werden:
  
Variante 1 (blaue c läuft als EDT, lila Pfad):
In dem Flat ist die blaue a (11026) und blaue b (11671) bereits beendet. Die blaue c verläuft als EDT mit der 10892 als orangene i. Die orangene ii sollte die dunkelgrüner Eindämmungslinie brechen und dabei unterhalb 11373 (61er RT und MOB – blaue Fibos) bleiben.
  
Aber: die dunkelgrüne obere Eindämmungslinie verläuft sehr flach – damit würde die orangene ii sehr viel Zeit für den Rücklauf benötigen. Dies spricht gegen die Variante 1.
 
 
Variante 2A (blaue b als Running Triangle, blauer Pfad):
In dem Flat ist erst die blaue a (11026) beendet Die blaue b verläuft als Triangle mit der dunkelroten a=11671 und der dunkelroten b=10892. Die dunkelrote c sollte die dunkelgrüne Eindämmungslinie (derzeit bei 1159x) brechen und zumindest das Mindestziel 11281 (50er RT – blaue Fibos) erreichen. Idealerweise würde die dunkelrote c oder zumindest die dunkelrote e auch die obere Begrenzung des orangenen Trendkanals brechen (derzeit bei 1162x).
 
 
Variante 2B (blaue b als Flat, blauer Pfad/grauer Pfad):
In dem Flat ist erst die blaue a (11026) beendet Die blaue b verläuft als Flat mit der dunkelroten a=11671 und der dunkelroten b=10892. Die dunkelrote c sollte als Impuls oder EDT zumindest die 11373 (61er RT – blaue Fibos) erreichen und die dunkelgrüne Eindämmungslinie (derzeit bei 1159x) brechen. Idealerweise wird die dunkelrote c auch die obere Begrenzung des orangenen Trendkanals brechen (derzeit bei 1162x). Variante 2B ist derzeit als Hauptvariante anzusehen.
 
 
Die rote E kann ein neues Tief markieren – muss dies aber nicht tun. Ein weiteres Tief im Rahmen der roten E würde besser den Erwartungen (gelber Trendkanal aus Tageschart) entsprechen. Für die rote E der lila Y (Expanding Triangle) gelten damit für die Kür noch die verbleibenden beiden Ziele:
  • Dunkelrote Eindämmungslinie (derzeit bei 1042x)
  • Bruch untere lila Begrenzungslinie des gelben Trendkanals für die grüne Y (derzeit bei 1080x und bereits oberhalb dem Tief 10652)
 
  
Fazit:
Ab jetzt kann die Korrektur jederzeit beendet sein. Dennoch wartet das Zielfenster zwischen der unteren lila Begrenzungslinie des gelben Trendkanals und der dunkelroten Eindämmungslinie (derzeit zwischen 1042x-1080x) immer noch geduldig auf den Zieleinlauf – auch wenn der Weg ins Ziel noch einen Umweg nach oben nimmt. 



Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Dienstag, 11. August 2015

DAX-Verlauf passend zum Sommerloch ?

Die kurze Einschätzung der Lage
 
 
Der heutige DAX-Verlauf hat gleich zwei der drei Alternativen aus dem gestrigen Post obsolet gemacht. Zunächst in der Hauptvariante das Expanding EDT durch den Bruch der dunkelgrünen Eindämmungslinie (aus dem gestrigen Chart) und anschliessend den Alternativcount 1 das EDT in der c up. Dies erzwingt eine Neubewertung der Abwärtsbewegung seit 11671, ohne den Count aus übergeordneter Sicht zu verändern – es kann weiterhin von einem Flat als rote E im orangenen Trendkanal ausgegangen werden.
 
 
Variante 1 (neu: blaue c läuft als EDT, lila Pfad)
In dem Flat ist die blaue a (11026) und blaue b (11671) bereits beendet. Der Rücklauf kann als Triplezigzag gezählt werden mit hellgrüner w=11617, hellgrüner x=11663, hellgrüner y=11431 (graue a=11532, graue b=11598, graue c=11431 als expanding EDT), hellgrüner x2=11622 und laufender hellgrüner z=11431. In diesem könnte die graue a bei 11283 oder 11262 fertig gezählt werden. Es wäre eine heftige c down zu erwarten. Diese wird die orangene i eines EDTs in der c markieren.
 
Aber: die dunkelgrüne obere Eindämmungslinie verläuft sehr flach – damit würde die orangene ii sehr viel Zeit für den Rücklauf benötigen. Dies spricht gegen die Variante 1.
 
Zusätzlicher Hinweis: die internen Strukturen der blauen c passen nicht zu einem Impuls – final ausschliessen kann ich das aber auch nicht. Aus diesem Grund habe ich einen impulsiven Alternativcount (orangene Alt: i=11431, Alt: ii=11622, Alt: iii=11262) in den Chart eingezeichnet.
 
 
Variante 2 (bisher: Alternativcount 2 mit blauer b als Triangle, blauer Pfad):
In dem Flat ist erst die blaue a (11026) beendet. Die blaue b verläuft als Triangle mit der 11671 als a und der aktuell laufenden b. Diese hat mit dem bisherigen Tief bei 11262 das 50er Mindestziel (11349) bereits hinter sich gelassen und könnte auch bereits beendet sein. In diesem Fall sind die 11431 die orangene a, die 11622 die orangene b und die 11262 die orangene c der b. Die c up sollte im Zielbereich oberhalb des orangenen Trendkanals und unterhalb des Hochs 11671 enden. Variante 2 ist derzeit als Hauptvariante anzusehen.
 
 
Die rote E kann ein neues Tief markieren – muss dies aber nicht tun. Ein weiteres Tief im Rahmen der roten E würde besser den Erwartungen (gelber Trendkanal aus Tageschart) entsprechen. Für die rote E der lila Y (Expanding Triangle) gelten damit immer noch die verbliebenen Ziele:
  • Dunkelrote Eindämmungslinie (derzeit bei 1043x)
  • Bruch untere lila Begrenzungslinie des gelben Trendkanals für die grüne Y (derzeit bei 1079x und bereits oberhalb dem Tief 10652)
  • Bruch türkisfarbene 0-B-Linie (der türkisfarbenen B, derzeit bei 1090x)
  • Mindestziel 70er RT der roten D (derzeit bei 10998)
  
 
Fazit:
Die Grundaussage ist jetzt schon seit einiger Zeit unverändert – auch wenn sich der DAX derzeit eher mit dem Sommerloch auseinandersetzt. Das Zielfenster zwischen der unteren lila Begrenzungslinie des gelben Trendkanals und der dunkelroten Eindämmungslinie (derzeit zwischen 1043x-1079x) wartet aber immer noch geduldig auf den Zieleinlauf, der tendenziell im oberen Bereich liegen wird. Ab Erreichen des Mindestziels 10998 kann die Korrektur jederzeit beendet sein. 
 
 
Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Montag, 10. August 2015

Der DAX schindet Zeit

Die kurze Einschätzung der Lage



Der heutige Rücklauf im DAX zur 11620 hat zunächst einmal alle Träume für einen laufenden Abwärtsimpuls beendet und seit dem Hoch 11671 einen korrektiven Count bestätigt. Aus übergeordneter Sicht hat sich dadurch nichts verändert – es kann weiterhin von einem Flat als rote E im orangenen Trendkanal ausgegangen werden. Dies gilt solange die obere Begrenzung des orangenen Trendkanals nicht gebrochen wird (derzeit bei 1164x - Hinweis zu Alternativcout 2 beachten).
 
In dem Flat ist die blaue a (11026) und blaue b (11671) bereits beendet. Der Rücklauf kann als Triplezigzag gezählt werden, z.B. mit hellgrüner w=11617, hellgrüner x=11663, hellgrüner y=11532, hellgrüner x2=11564 (als Running Triangle) und hellgrüner z=11431. Im Falle einer blauen c würde dies stark für ein Expanding EDT (dunkelgrüne Eindämmungslinien) sprechen mit der orangenen i=11431 und der orangenen ii=11620 (MOB für normales EDT bei 11579 gerissen).
 
 
Alternativcount 1:
Sollte immer noch die rote Alt: D (grauer Pfad) laufen, so wären die 11804 erst die a und die 11026 erst die b der roten D. Die c der roten D würde ein EDT (hellgrüne Eindämmungslinien) bilden. In diesem wären die 11671 die blaue Alt: i und es würde gerade die blaue Alt: ii (MOB 11273 – blaue Fibos) laufen. Die blaue Alt: ii sollte die blaue 0-b-Linie (derzeit bei 1139x) brechen. Die 11431 wären dann die orangene a, die 11620 die orangene b der blauen Alt: ii. Das Ziel der roten Alt: D liegt oberhalb 12804. Dabei sollte die dunkelrote Eindämmungslinie (derzeit bei 1196x) erreicht bzw. gebrochen werden.
 
Aber: Die obere hellgrüne Eindämmungslinie (Fortsetzung der Trendlinie gebildet aus den beiden letzten Hochs 11657 und 11671) ist viel zu flach für eine laufende rote Alt: D, die damit zeitlich viel zu lange für den Bruch der dunkelroten Eindämmungslinie benötigen und oberhalb 12000 enden würde. Der Alternativcount 1 ist damit sehr unwahrscheinlich.

 
Alternativcount 2 (nicht im Chart eingezeichnet):
Wenn derzeit die blaue b noch nicht abgeschlossen sein sollte, so wäre ein Verlauf als Triangle die wahrscheinlichste Variante. In diesem Fall wären die 11671 die a der blauen b und es würde die b mit einem 50er Mindestziel (11349) laufen. In diesem Fall sind die 11431 die orangene a sowie die 11620 die orangene b der b. Die 11431 reichen nicht einmal für das 38er Mindestziel eines Flats aus.

Wichtig: In dieser Variante muss der DAX noch einmal die oberen Begrenzung des orangenen Trendkanals brechen. Die 11671 bleiben aber der höchste Punkt der blauen b.
 
 
Die rote E kann ein neues Tief markieren (lila Pfad) – muss dies aber nicht tun (blauer Pfad, wahrscheinlichster Verlauf im Falle eines expanding EDTs als blaue c). Ein weiteres Tief im Rahmen der roten E würde besser den Erwartungen (gelber Trendkanal aus Tageschart) entsprechen. Für die rote E der lila Y (Expanding Triangle) gelten damit immer noch die verbliebenen Ziele:
  • Dunkelrote Eindämmungslinie (derzeit bei 1044x)
  • Bruch untere lila Begrenzungslinie des gelben Trendkanals für die grüne Y (derzeit bei 1078x und bereits oberhalb dem Tief 10652)
  • Bruch türkisfarbene 0-B-Linie (der türkisfarbenen B, derzeit bei 1089x)
  • Mindestziel 70er RT der roten D (derzeit bei 10998)

Fazit:
Der korrektive Rücksetzer seit 11671 zeigt es an – der DAX schindet sich noch etwas Zeit für den Abschluss der Korrektur. Das Zielfenster im DAX zwischen der unteren lila Begrenzungslinie des gelben Trendkanals und der dunkelroten Eindämmungslinie (derzeit zwischen 1044x-1078x) wartet aber immer noch geduldig auf den Zieleinlauf, der tendenziell im oberen Bereich liegen wird. Ab Erreichen des Mindestziels 10998 kann die Korrektur jederzeit beendet sein.
 
Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Samstag, 8. August 2015

Das Zielfenster ruft den DAX

 

Ausgangslage
 
Seit dem Abschluss der schwarzen 4 als Running Triangle bei 4965 im September 2011 läuft im DAX die schwarze 5 (siehe Big Picture). Diese kann in zwei Alternativen gezählt werden:
 
Hauptvariante: die schwarze 5 bildet ein normales EDT (normale Beschriftung)
Das EDT („grosses EDT“) befindet sich noch in der lila I. Es läuft die orangene C der blauen Y als EDT („kleines EDT“). Das Maximalziel der orangenen C ist 14632 (MOB und 161er Ausdehnung der orangenen A).
 
Statistische Nebenvariante: die schwarze 5 läuft als Impuls (farbig hinterlegter und umrandeter Count)
Der Impuls befindet sich in der blauen 5. Wegen der blauen 1 als LDT kann die blaue 5 in dieser Alternative kein EDT bilden. Dieses Hoch wird die schwarze 5 abschliessen. Wegen der langen Korrektur seit dem Hoch 12404 hat die Nebenvariante nur noch eine statistische Bedeutung.
 
Der Anstieg seit 8356 ist korrektiv. Es läuft die grüne Y mit einem plausiblen Zielbereich oberhalb von 13000. Die grüne Y könnte die graue I des kleinen EDTs in der orangenen C abschliessen. Falls die orangene C/blaue Y bereits die lila I des grossen EDTs sind würde für die lila I der Hauptvariante mit 13841 bereits das rechnerische Maximalziel bekannt sein.
 
 
Aktuelle Entwicklung im DAX
 
Die orangene C hat die grüne W (10100) als Zigzag sowie die grüne X (9217) abgearbeitet und es läuft die grüne Y als Zigzag. Der Tageschart zeigt den Verlauf der grünen Y.
 
In der grünen Y wurde mit dem in der Overnight-Indikation erzielten Hoch bei 12404 (starkes Indiz für weitere zu erwartende Hochs) die türkisfarbene A als Impuls abgeschlossen. Das Ziel der türkisfarbenen C/grünen Y ist unterhalb der lila Eindämmungslinie (derzeit bei 1310x) aus dem Tageschart zu suchen – deswegen wäre für die grüne Y ein Verlauf im gelben Trendkanal zu erwarten.
 
Die türkisfarbene B der grünen Y bildet eine komplexe Korrektur in Form eines Flat-X-Expanding Triangles:
  • lila W=10864 mit der roten A (11327) als Flat, roten B (11926) als Doppelflat mit blauer üx bei 11163 und roten C als Impuls (10864)
  • lila X=11452 als Triplezigzag (diese muss an dieser Stelle abgeschlossen sein, da ein Expanding Triangle nicht in einer X vorkommen darf)
  • lila Y als Expanded Triangle (dunkelrote Eindämmungslinien) mit der roten A (10797), roten B (11635), roten C (10652) und roten D (11804). Die laufende rote E wird die gesamte Korrektur beenden.
 
 
Der 60 Min. Chart zeigt den Verlauf ab der roten C. Die rote E kann ein neues Tief markieren (lila Pfad) – muss dies aber nicht tun (blauer Pfad). Ein weiteres Tief im Rahmen der roten E würde besser den Erwartungen (gelber Trendkanal aus Tageschart) entsprechen. Die möglichen Ziele der roten E sind:
  • Dunkelrote Eindämmungslinie (derzeit bei 1044x)
  • Bruch untere lila Begrenzungslinie des gelben Trendkanals für die grüne Y (derzeit bei 1077x und bereits oberhalb dem Tief 10652)
  • Bruch türkisfarbene 0-B-Linie (der türkisfarbenen B, derzeit bei 1088x)
  • Mindestziel 70er RT der roten D (derzeit bei 10998)
 
Das Zielfenster für die rote E liegt zwischen der unteren lila Begrenzungslinie des gelben Trendkanals und der dunkelroten Eindämmungslinie (derzeit zwischen 1044x-1077x).
 
Der impulsiv zählbare Start der roten E hat sich mittlerweile als Triplezigzag (blaue a) mit einem ungewöhnlichen Verlauf herausgestellt, so dass von einem Flat als rote E im orangenen Trendkanal ausgegangen werden kann. Die blaue a (11026) verlief mit der orangenen w (11485 mit expanded LDT als hellgrüne a sowie expanded EDT als sehr kurze hellgrüne c), orangenen x (11626), orangenen y (11433, mit LDT als hellgrüne a und kurzer hellgrüner c), orangenen x2 (11545) und orangenen z (11026).
 
Die blaue b kann als Triplezigzag mit sehr kurzer orangener w (11068), orangener x (11036), orangener y (11244, mit Flat-X-Triangle als b und einer c mit Maximalausdehnung), orangener x2 (11173 als Running Triangle) und orangenen z (mit hellgrüner a=11479, hellgrüner b=11395 und hellgrüner c=11671) gezählt werden.
 
Der Start der blauen c kann impulsiv gezählt werden mit i=11617 (als Expanded LDT), ii=11663, grauer i=11532, grauer ii=11599 (für eine hellgrüne iv zeitlich zu lang), einer weiteren grauen i=11513 und der laufenden grauen ii mit a/w=11583, üb/üx=11482 (kein Impuls) und der laufenden c/y (für eine iv zeitlich zu lang). Das Mindestziel der c/y wäre das 38er RT der grauen i (11546).
 
Die blaue c aber auch korrektiv gezählt werden mit hellgrüner Alt: w=11617, hellgrüner Alt: x=11663, hellgrüner Alt: y mit grauer Alt: a=11532, grauer Alt: b=11564 (als Running Triangle), grauer c=11482 und der laufenden hellgrünen x2. Das Mindestziel der hellgrünen x2 wäre das 23er RT der hellgrünen y (11524). Im Falle des korrektiven Verlaufs würde die blaue c ein EDT bilden. Eine heftige und tiefe hellgrüne z zum Abschluss der orangenen i würde in diesem Fall gut ins Bild passen.

Alternativcount:
Sollte immer noch die rote Alt: D (grauer Pfad) laufen, so wären die 11804 erst die a und die 11026 erst die b der roten D. Die c der roten D würde ein EDT (hellgrüne Eindämmungslinien) bilden. In diesem wären die 11671 die blaue Alt: i und es würde gerade die blaue Alt: ii (MOB 11273 – blaue Fibos) laufen (siehe korrektive Zählweise der blauen c). Die blaue Alt: ii sollte die blaue 0-b-Linie (derzeit bei 1130x) brechen. Das Ziel der roten Alt: D liegt oberhalb 12804. Dabei sollte die dunkelrote Eindämmungslinie (derzeit bei 1195x) erreicht bzw. gebrochen werden.

Aber: Die obere hellgrüne Eindämmungslinie (Fortsetzung der Trendlinie gebildet aus den beiden letzten Hochs 11657 und 11671) ist viel zu flach für eine laufende rote Alt: D, die damit zeitlich viel zu lange für den Bruch der dunkelroten Eindämmungslinie benötigen und oberhalb 12000 enden würde. Der Alternativcount ist damit sehr unwahrscheinlich.


Aktuelle Entwicklung im Dow Jones
 


Im DJI läuft seit März 2009 eine schwarze 5. Diese bildet ein EDT und ist gerade in der grünen C der roten Z der schwarzen I (siehe Big Picture).

Der Tageschart zeigt den Verlauf der grünen C der roten Z der schwarzen I seit deren Ausgangspunkt 14719 (Oktober 2013). Die grüne C verläuft ebenfalls als EDT und steht kurz vor Abschluss der türkisfarbenen I. Diese bildet ein Triplezigzag mit der grünen W (17991), grünen X (17034) und grünen Y (18234). Solange die 17034 nicht gebrochen werden kann von einer laufenden grünen X2, bei Bruch der 17034 von einer laufenden grünen Alt: X als Flat ausgegangen werden - in dieser ist bereits die rote A (17545) bzw. rote Alt: A (17034) und rote B (18364) abgeschlossen.

Die rote C scheint als EDT zu laufen (Hauptvariante; aufgrund der Mehrdeutigkeit des Counts wären auch komplexe Zählweisen möglich) – es lassen sich eine blaue i (17446), blaue ii (18153) und blaue iii (17277 – MOB 17242) zählen. Es könnte aber auch immer noch die blaue Alt: i laufen (oder abgeschlossen sein). In beiden Fällen sind weitere Tiefs Pflicht.

Bei einer weiteren Ausdehnung der Korrektur nebst Bruch der dunkelblauen 0-ii-Linie (aktuell bei 1673x) ist von einer türkisfarbenen I bei 18364 und laufenden türkisfarbenen II (MOB 16110) auszugehen.

Nach der Korrektur sollte die grüne Z/grüne Alt: Y dann unterhalb der dunkelblauen EDT-Eindämmungslinie enden (steht aktuell bei 1904x) und die türkisfarbene I bzw. Alt: III abschliessen.


Wie geht es weiter ?

Es gilt weiterhin die Aussage aus den letzten Wochenendanalysen - DAX und DJI scheinen auf dem Weg zum Abschluss ihrer langwierigen Korrekturen zu sein.

Beim DAX wartet das Zielfenster (derzeit zwischen 1044x-1077x) immer noch geduldig auf den Zieleinlauf. Dieses Fenster vergrössert sich mit zunehmender Korrekturdauer um ca. 20 Punkte pro Tag. Ab dem Erreichen des Mindestziels 10998 kann im DAX die Korrektur jederzeit beendet sein. Zuvor muss der DAX noch den Bruch der blauen 0-b-Linie schaffen und die Hürde 11273 als letztes Hindernis aus seinem Weg räumen.

Im DJI scheint sich seit dem Allzeithoch ein EDT zu entwickeln. In diesem stehen weitere Tiefs an.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

 

Donnerstag, 6. August 2015

Die letzte Zuckung der Zwischenerholung im DAX

Die kurze Einschätzung der Lage
 
 
Mit einer letzten Zuckung nach oben hat der DAX heute bei 11671 seine Zwischenerholung beendet. Aus übergeordneter Sicht hat sich nichts verändert - es kann weiterhin von einem Flat als rote E im orangenen Trendkanal ausgegangen werden.
 
In dem Flat ist die blaue a (11026) und blaue b (11657) bereits beendet. Letztere kann als Triplezigzag mit sehr kurzer orangener w (11068), orangener x (11036), orangener y (11244, mit Flat-X-Triangle als b und einer c mit Maximalausdehnung), orangener x2 (11173 als Running Triangle) und orangenen z (mit hellgrüner a=11479, hellgrüner b=11395 und hellgrüner c=11671) gezählt werden. Der Start des Rücklaufs kann impulsiv gezählt werden mit i=11617 (expanded LDT), ii=11663, iii=11532 und der laufenden iv. Diese hat ihr 23er Mindestziel (11563) bereits hinter sich gelassen. Das spricht für die laufende blaue c.
 
 
Alternativcount:
 
Sollte immer noch die rote Alt: D (grauer Pfad) laufen, so wären die 11804 erst die a und die 11026 erst die b der roten D. Die c der roten D würde ein EDT (hellgrüne Eindämmungslinien) bilden. In diesem wären die 11671 die blaue Alt: i und es würde gerade die blaue Alt: ii (MOB 11273 – blaue Fibos) laufen. Die blaue Alt: ii sollte die blaue 0-b-Linie (derzeit bei 1126x) brechen. Das Ziel der roten Alt: D liegt oberhalb 12804. Dabei sollte die dunkelrote Eindämmungslinie (derzeit bei 1194x) erreicht bzw. gebrochen werden.
 
Aber:
Die obere hellgrüne Eindämmungslinie wird sehr flach verlaufen - was bereits durch die letzten beiden Hochs der blauen Alt: i (iii und v der hellgrünen c der orangenen z) vorbestimmt ist. Dies ist eindeutig zu flach für das anstehende EDT, womit die rote Alt: D bis Ende August benötigen und oberhalb 12000 enden würde. Der Alternativcount ist damit sehr unwahrscheinlich.
 
 
Die rote E kann ein neues Tief markieren (lila Pfad) – muss dies aber nicht tun (blauer Pfad). Ein weiteres Tief im Rahmen der roten E würde besser den Erwartungen (gelber Trendkanal aus Tageschart) entsprechen. Für die rote E der lila Y (Expanding Triangle) gelten damit immer noch die verbliebenen Ziele:
  • Dunkelrote Eindämmungslinie (derzeit bei 1045x)
  • Bruch untere lila Begrenzungslinie des gelben Trendkanals für die grüne Y (derzeit bei 1076x und bereits oberhalb dem Tief 10652)
  • Bruch türkisfarbene 0-B-Linie (der türkisfarbenen B, derzeit bei 1087x)
  • Mindestziel 70er RT der roten D (derzeit bei 10998)
  
 
Fazit:
Das Zielfenster im DAX zwischen der unteren lila Begrenzungslinie des gelben Trendkanals und der dunkelroten Eindämmungslinie (derzeit zwischen 1045x-1076x) wartet immer noch geduldig auf den Zieleinlauf. Ab Erreichen des Mindestziels 10998 kann die Korrektur jederzeit beendet sein. Nach dem Bruch der blauen 0-b-Linie liegt nur noch die Hürde 11273 als Hindernis auf dem Weg ins Zielfenster.
  
 
Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Anzeige