Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de wurde vom Spam-Filter blockiert. Ein möglicher Grund können sowohl technische Probleme als auch Verstösse gegen die Netiquette oder ein Missbrauch der Kommentarfunktion sein.

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal. Sollte das Problem weiterbestehen bitte ich um Kontaktaufnahme per Mail. Bis zur Lösung des Problems sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Zugriff eingeschränkt

Der Zugriff auf die Posts und Kommentare im Blog robbys-elliottwellen.de über das Tor-Netzwerk ist nicht erwünscht.

Bitte verwenden Sie einen anderen Browser. Alternativ sind die Post auch auf der Plattform wallstreet-online.de verfügbar.

Anzeige

Freitag, 30. Oktober 2015

Abwärtsbewegung im DAX bereits gestartet ?



Ausgangslage
 
Seit dem Abschluss der schwarzen 4 als Running Triangle bei 4965 im September 2011 läuft im DAX die schwarze 5. Diese kann impulsiv oder korrektiv gezählt werden. Mit der Zählweise aus dem Big Picture ergeben sich damit folgende Verläufe:
 
Impulsive Variante (farbig hinterlegter und umrandeter Count, orangener Pfad)
Der Impuls hat die blaue 1 als LDT (7194), blaue 2 (5914), blauen 3 als gedehnte Welle mit Extensions (9793), blauen 4 als Flat mit üB (8356) bereits abgeschlossen und befindet sich in der laufenden blauen 5. Wegen der blauen 1 als LDT kann die blaue 5 kein EDT bilden. Die blaue 5 läuft als gedehnte Welle hat bereits die blaue 1 (10100), blaue 2 (9217), orangene 1 (12404) und vermutlich die orangene 2 (9300) abgeschlossen. Das Tief der blauen 2 bildet den „Main Switch“ für den Impuls. Oberhalb dieser Marke steht ein „Mega-Impuls“ als orangene 3 mit Mindestziel 14493 (orangene Fibos) an.
 
Korrektive Variante als normales EDT (normale Beschriftung, lila Pfad)
Das EDT hat die lila 1 bei 12404 angeschlossen. Diese verlief als Doppelzigzag mit der blauen W (7194), blauen X (5914) und der blauen Y (12404). Die laufende lila 2 muss die blaue 0-B-Linie brechen – das Maximalziel liegt bei 7807 (61er RT und MOB).
 
  
Aktuelle Entwicklung im DAX
 
Der Tageschart zeigt den Verlauf des DAX seit dem Tief im Oktober 2014. Die orangene 1 bzw. blaue Y/lila 1 wurde mit dem in der Overnight-Indikation erzielten Hoch bei 12404 (starkes Indiz für weitere zu erwartende Hochs) als Impuls abgeschlossen. Der anschliessende Rücksetzer zur orangenen 2 wurde bei 9300 als Flat mit der lila A=10864, lila B=11804 als Expanded Triangle und lila C=9300 abgeschlossen. Der Start der Aufwärtsbewegung kann impulsiv interpretiert werden und könnte bereits der „Mega-Impuls“ zur orangenen 3 sein. Alternativ wäre es auch denkbar das die 9300 erst die grüne A/W der orangenen 2 oder die blaue A/W der lila 2 sind.
 
 
Der 60 Min. Chart zeigt den Anstieg seit dem Tief bei 9300. Solange sich der DAX unterhalb 11160 bewegt kann die gesamte Aufwärtsbewegung sowohl impulsiv als auch korrektiv interpretiert werden. Dabei dürfte sich hinter der korrektiven Interpretation eher der letzte Strohhalm verbergen, an dem sich die Bären im Augenblick noch festhalten können.
 
Impulsive Interpretation (normale Beschriftung)
Die blaue i wurde bei 9786, blaue ii bei 9393, die blaue iii bei 10187 (mit Bruch der magischen Marke 10179) und die blaue iv bei 9957 als Flat-X-Triangle beendet. Die blaue v verläuft impulsiv mit der orangenen i=10180, orangenen ii=10158, orangenen iii=10860 und orangenen iv=10685. Die orangene v könnte bei 10926 abgeschlossen worden sein. Sie könnte aber auch ein Expanding EDT (hellgrüne Eindämmungslinien) mit der hellgrünen i=10734, hellgrünen ii=10691, hellgrünen iii=10926 und der laufenden hellgrünen iv oder einen Impuls mit der hellgrünen i=10926 und hellgrünen ii=10747 bilden. Das Mindestziel des EDTs wäre 10968 (Pfad nicht eingezeichnet), bei einem Impuls sind deutlich höhere Kurse zu erwarten (lila Pfad).
 
Korrektive Interpretation (umrandete Beschriftung)
Die blaue w (Zigzag) wurde bei 9888, die blaue x bei 9729, die braune a der blauen y (Flat) bei 10187 und die braune b der blauen y bei 9957 beendet. Die braune c der blauen y (261er Maximalziel und MOB bei 11159 – rote Fibos) läuft als Impuls könnte bei 10926 beendet worden sein. Es sind aber auch deutlich höhere Kurse – analog zur impulsiven Interpretation - möglich. Die blaue y wird entweder die rote A oder blaue X beenden. Wegen der Nähe zur dunkelgrünen 0-B-Linie (derzeit bei 1119x) wäre alles andere als ein Bruch eine Überraschung – und diese kommt frühestens am 3.11. in Reichweite der blauen y.
 
Die Einordnung in die Langfrist-Varianten ergibt damit folgendes Bild:
 
Hauptvariante: orangene 2 bei 9300 abgeschlossen (farbig hinterlegte Beschriftung)
Die orangene 2 wurde bei 9300 durch die rote V/lila C beendet. Nach Abschluss der impulsiven roten I entweder bei 10926 (grauer Pfad) oder deutlich oberhalb 10926 steht ein Rücksetzer im Rahmen der roten II zumindest bis zum 38er RT an (10305 – orangene Fibos) bevor die rote III einen kräftigen Anstieg einleiten wird (lila Pfad).
 
Nebenvariante: blaue A/W bei 9300 beendet (normale Beschriftung)
Die blaue A/W wurde bei 9300 durch die rote V/lila C beendet. Nach Abschluss der korrektiven roten A entweder bei 10926 (grauer Pfad) oder deutlich oberhalb 10926 (lila Pfad) steht ein Rücksetzer im Rahmen der roten B zumindest bis zum 38er RT an (10305 – orangene Fibos) bevor die rote C einen kräftigen Anstieg einleiten wird. Alternativ kann nach Abschluss einer blauen X entweder bei 10926 oder deutlich oberhalb 10926 auch direkt die blaue Y unterhalb 9300 laufen und dabei auch die dunkelblaue 0-B-Linie brechen. Oberhalb 9217 kann in diesem Fall die orangene 2, unterhalb 9217 die lila 2 aus dem Big Picture beendet werden (hellgrüner Pfad).
 
  
Aktuelle Entwicklung im Dow Jones
 
 
Im DJI läuft seit März 2009 eine schwarze 5 (siehe Big Picture). Diese kann impulsiv (umrandeter Count, lila Pfad) oder korrektiv als normales EDT (normale Beschriftung, blauer Pfad, blaue Eindämmungslinien) interpretiert werden.
  • In der impulsiven Variante könnte die grüne A der lila 4 bei 15253 beendet worden sein, ist jedoch für eine 4 bereits sehr tief gefallen (knapp unterhalb 50er RT). Die lila 5 sollte die rote 3 oberhalb der 161er Ausdehnung (20742 – orangene Fibos) abschliessen.
  • In der korrektiven Variante hat die graue II bereits die lila 0-B-Linie gebrochen und das 23er Mindestziel abgearbeitet. Das Maximalziel liegt bei 11037 (61er RT und MOB). Das Ziel der grauen III und V sollte entweder an oder unterhalb der blauen Eindämmungslinie sein. 
 
Der Tageschart zeigt den Verlauf der grünen 5 (der lila 3) bzw. grünen C (der roten Z der schwarzen I) seit deren roten IV bei 15861 (Oktober 2014) sowie den Rücksetzer zur grünen A der lila 4 bzw. grauen II.
 
Die Aufwärtsbewegung seit dem Tief 15253 lässt sich mittlerweile nicht mehr impulsiv zählen, da weder die Aufwärtsbewegung von 15978 nach 16936 noch die Abwärtsbewegung von 16936 nach 15903 ein Impuls war. Es bietet sich daher die Annahme einer laufenden grünen B an, die mit dem Bruch der dunkelgrünen 0-b-Linie bereits ihr Pflichtprogramm erledigt hat. Der korrektive Anstieg einer grünen B könnte das tiefe Retracement einer laufenden lila 4 erklären, wenn die grüne B entweder mit einem neuen Allzeithoch überschiessen (das 161er Maximalziel wäre 20286 – dunkelgrüne Fibos) oder sich ein Triangle in der lila 4 bilden würde. Typische Ziele einer überschiessenden grünen B könnten die 127er (19210) oder 138er Ausdehnung (19552) sein.
 
Der Start der grünen B kann als Flat (normale Beschriftung) im gelben Trendkanal gezählt werden. In diesem wurde die blaue a bei 16936 als Doppelzigzag (mit der c der orangenen y als Expanding EDT) und die blauen b bei 15903 (als Zigzag-X-Flat, in der c der y wiederum ein Expanding EDT) beendet. Die blaue c hat bei 17785 die obere Begrenzung des gelben Trendkanal erreicht und hätte als Impuls fertig gezählt werden können – wenn nicht das erneute Hoch in der Overnight-Indikation bei 17848 (sowohl impulsiv als auch korrektiv zählbar) einen weiteren Anstieg anzeigen würde. Dabei könnte sich die blaue c weiter an der oberen Begrenzung des gelben Trendkanals entlang hangeln und ein EDT bilden. In diesem EDT wäre das Hoch 17848 wegen des tiefen Rücklaufs nach 17642 vermutlich erst die w der i. Dies würde gut zu einem Triangle (braune Eindämmungslinien, blauer Pfad) passen. Der Rücklauf zur grünen C sollte die untere Begrenzung des gelben Trendkanals brechen, mindestens das 50er RT der grünen B erreichen (derzeit 16551 – orangene Fibos) und deutlich unter dem 23er Mindestziel der lila 4 enden (16873 – blaue Fibos).
 
Alternativ (umrandete Beschriftung) könnte die grüne B aber auch ein Triplezigzag mit der blauen w=16363, blauen x=15573, blauen y=16936, blauen x2=15903 und der laufenden blauen z bilden. In der blauen z wurde die orangene a bei 17785 beendet. Die orangene b könnte demensprechend als Doppelflat bei 17642 mit 17848 als üx beendet worden sein. Das 61er Mindestziel der orangenen c liegt bei 18805 (ausgehend von 17642 – lila Fibos), das 100er Idealziel bei der 138er Ausdehnung der grünen B (dunkelgrüne Fibos). Der Anstieg sollte steil verlaufen und die obere Begrenzung des gelben Trendkanals hinter sich lassen (hellgrüner Pfad).
  
 
Wie geht es weiter ?
 
Im Prinzip haben DJI und DAX ihre Pflichtaufgaben erfüllt, auch wenn im DJI allem Anschein nach noch ein Hoch oberhalb 17848 fehlt. Sollte der DJI dieses Hoch markieren ohne das der DAX ebenfalls die 10926 überschreitet, so kann von einem Abschluss des Aufwärtsimpulses im DAX ausgegangen werden und es steht ein deutlicher Rücksetzer an. Auch in der anstehenden Abwärtsbewegung könnte der DJI wieder den Takt vorgeben – ein Rücksetzer unter die Marke 16551 erscheint hier sehr plausibel.
 
Bei einem direkten Anstieg des DAX oberhalb 11159 ist der Impuls bestätigt und es können langfristig alle bearischen Phantasien ad acta gelegt werden. Weiterhin gilt: der DAX hat alle Ziele auf der Unterseite erledigt. Er kann - solange er oberhalb des „Main Switch“ 9217 bleibt - bereits auf dem direkten Weg zum neuen Allzeithoch sein.
 
Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Donnerstag, 29. Oktober 2015

Pflichtaufgaben in DAX und DJI erledigt

Die kurze Einschätzung der Lage

 

Bis zum gestrigen Hoch um 18:55 Uhr war alles klar. Der DAX hatte erwartungsgemäss den Impuls bei 10883 beendet und ging direkt in den Sinkflug über – ohne jedoch den DJI mitzunehmen. Dieser liess es sich nicht nehmen sein langersehntes Ziel - den Bruch der dunkelgrünen 0-b-Linie aus der Wochenendanalyse ("Das Ziel in DAX und DJI zum Greifen nahe ?") – doch noch schnell nachzuholen und ein Hoch bei 17785 zu markieren. Das dadurch ausgelöste erneute Hoch bei 10926 im DAX wirft nun mehr Fragen auf als es Antworten bietet. In Verbindung mit den internen Strukturen des Hoch im DJI sollte ein weiterer DAX-Anstieg klar präferenziert sein.

Unstrittig ist der Abschluss der orangenen iii bei 10860. Relativ klar erscheint auch der Abschluss der orangenen iv als Zigzag-X-Flat (mit hellgrüner w=10759, hellgrüner x=10864, hellgrüner y=10685) bei 10685.

Das Hoch 10926 lässt jetzt vielfältige Möglichkeiten zur Interpretation zu:

Hellgrüne i der orangenen v

Nach der hellgrünen i bei 10926 und Abschluss der laufenden hellgrünen ii oberhalb 10685 (MOB) steht der unmittelbare Anstieg der hellgrünen iii an. Wegen des tiefen Rücklaufs der hellgrünen ii sollte die hellgrüne iii als gedehnte Welle laufen. Ein möglicher Zielbereich wäre oberhalb der 161er Ausdehnung (11074 basierend auf dem Tief 10740). Allerdings scheint der Start der Aufwärtsbewegung ab 10740 nicht impulsiv zu sein, was gegen den Abschluss der hellgrünen ii spricht. Diese könnte als Flat mit 10740 als a laufen.

Graue b der hellgrünen ii
Die hellgrüne i wäre in diesem Fall bei 10883 beendet worden. Die hellgrüne ii (MOB 10685) verläuft als Flat mit der grauen a=10777, grauen b=10926, grauen c=10740). Vermutlich ist die graue c noch nicht beendet, da weder der Abschluss der grauen c bei 10740 noch die anschliessende Aufwärtsbewegung impulsiv zu sein scheinen. Es könnte ein EDT laufen (MOB 10855 für laufende ii).

Hellgrüne d eines Expanding Triangles
Bei einer korrektiven Interpretation des Hoch 10926 als komplexe Korrektur könnte die orangene iv als Expanding Triangle (hellgrüne Eindämmungslinien) gezählt werden. Das Mindestziel der hellgrünen e wäre in diesem Fall das 23er RT der orangenen iii (10694 – hellgrüne Fibos). Nach Abschluss des Triangles würde ein letzter Aufwärtsimpuls deutlich oberhalb 10926 anstehen.

Orangene v als Abschluss des Impulses
Die orangene v könnte bei 10926 die blaue v und damit den Impuls zur roten A/I beendet haben. Als rote II wäre zumindest ein Rücklauf zum 38er RT (10305 - orangene Fibos) zu erwarten (grauer Pfad), eine rote B eines Flats sollte zusätzlich die orangene 0-ii-Linie brechen. Die rote B eines Zigzags könnte ohne Mindestrücklauf jederzeit die Aufwärtsbewegung fortsetzen.

Die Variantenvielfalt ändert nichts an der Einschätzung der Varianten auf der Kurzfristebene. Solange sich der DAX unterhalb 11160 bewegt kann die gesamte Aufwärtsbewegung seit 9300 immer noch impulsiv und korrektiv interpretiert werden.

Impulsive Interpretation (normale Beschriftung)
Die blaue i wurde bei 9786, die blaue ii bei 9393, die blaue iii bei 10187 (mit Bruch der magischen Marke 10179) und die blaue iv bei 9957 als Flat-X-Triangle beendet. Die blaue v verläuft impulsiv mit der orangenen i=10180, orangenen ii=10158, orangenen iii=10860 und orangenen iv=10685. Falls die orangene iv ein Expanding Triangle bildet könnte diese unter Umständen noch nicht beendet sein. Bei 10926 wurde entweder der gesamte Impuls als orangene v/blaue v/rote I bzw. rote A (grauer Pfad) oder erst die hellgrüne i der orangenen v bzw. die graue b der hellgrünen ii abgeschlossen. Im Falle einer laufenden orangenen v sind deutlich höhere Kurse zu erwarten (lila Pfad).

Korrektive Interpretation (umrandete Beschriftung)
Die blaue w (Zigzag) wurde bei 9888, die blaue x bei 9729, die braune a der blauen y (Flat) bei 10187 und die braune b der blauen y bei 9957 beendet. Die braune c der blauen y (261er Maximalziel und MOB bei 11159 – rote Fibos) läuft als Impuls könnte bei 10926 beendet worden sein. Es sind aber auch deutlich höhere Kurse möglich. Die blaue y wird entweder die rote A oder blaue X beenden. Wegen der Nähe zur dunkelgrünen 0-B-Linie (derzeit bei 1119x) wäre alles andere als ein Bruch eine Überraschung – und diese kommt frühestens am 3.11. in Reichweite der blauen y.

Die Einordnung in die Langfrist-Varianten ergibt damit folgendes Bild:

Hauptvariante: orangene 2 bei 9300 abgeschlossen (farbig hinterlegte Beschriftung)
Die orangene 2 wurde bei 9300 durch die rote V/lila C beendet. Nach Abschluss der impulsiven roten I entweder bei 10926 (grauer Pfad) oder deutlich oberhalb 10926 steht ein Rücksetzer im Rahmen der roten II zumindest bis zum 38er RT an bevor die rote III einen kräftigen Anstieg einleiten wird (lila Pfad).

Nebenvariante: blaue A/W bei 9300 beendet (normale Beschriftung)
Die blaue A/W wurde bei 9300 durch die rote V/lila C beendet. Nach Abschluss der korrektiven roten A entweder bei 10926 (grauer Pfad) oder deutlich oberhalb 10926 (lila Pfad) steht ein Rücksetzer im Rahmen der roten B zumindest bis zum 38er RT an bevor die rote C einen kräftigen Anstieg einleiten wird. Alternativ kann nach Abschluss einer blauen X entweder bei 10926 oder deutlich oberhalb 10926 auch direkt die blaue Y unterhalb 9300 laufen und dabei auch die dunkelblaue 0-B-Linie brechen. Oberhalb 9217 kann in diesem Fall die orangene 2, unterhalb 9217 die lila 2 aus dem Big Picture beendet werden (hellgrüner Pfad).

Fazit:
Im Prinzip haben DJI und DAX ihre Pflichtaufgaben erledigt. Wegen der internen Strukturen der letzten Aufwärtsbewegung im DJI sind weiter steigende Kurse in Richtung Allzeithoch deutlich bevorzugt. Diese sind aber lediglich als „Kür“ zu werten.
Bei einem direkten Anstieg des DAX oberhalb 11159 ist der Impuls bestätigt und es können langfristig alle bearischen Phantasien ad acta gelegt werden. Weiterhin gilt: der DAX hat alle Ziele auf der Unterseite erledigt. Er kann - solange er oberhalb des „Main Switch“ 9217 bleibt - bereits auf dem direkten Weg zum neuen Allzeithoch sein.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Mittwoch, 28. Oktober 2015

Wurde der vorerst letzte Anstieg im DAX bereits eingeläutet ?

Die kurze Einschätzung der Lage



Nach dem gestrigen Zwischentief könnte der DAX heute seinen vorerst letzten Anstieg im Rahmen des laufenden Impulses gestartet haben - dieser ist aber erst oberhalb 10864 bestätigt. Auch dem DJI fehlen nur noch 50 Punkte zum Bruch der dunkelgrünen 0-b-Linie (derzeit bei 1075x) aus der Wochenendanalyse ("Das Ziel in DAX und DJI zum Greifen nahe ?"). Er steht damit unmittelbar vor der Abarbeitung seines kurzfristigen Ziels.

Solange sich der DAX unterhalb 11160 bewegt kann die gesamte Aufwärtsbewegung seit 9300 immer noch impulsiv und korrektiv interpretiert werden.

Impulsive Interpretation (normale Beschriftung)
Die blaue i wurde bei 9786, blaue ii bei 9393, die blaue iii bei 10187 (mit Bruch der magischen Marke 10179) und die blaue iv bei 9957 als Flat-X-Triangle beendet. Die blaue v verläuft impulsiv mit der orangenen i=10180 sowie einer zeitlich sehr gedehnten, preislich extrem überschiessenden und vom Retracement kurzen orangenen ii=10158 als Doppelflat (hellgrüne w=10055, hellgrüne x=10277 als Doppelflat, hellgrüne y=10158). Die orangene iii hat mit dem letzten impulsiv erreichten Hoch bei 10860 die 261er Ausdehnung (10740 - orangene Fibos) deutlich übertroffen mit dem zeitlich lang dauernden Rücklauf nach 10685 auch die orangene iv als Zigzag-X-Flat (mit hellgrüner w=10759, hellgrüner x=10864, hellgrüner y=10685) abgeschlossen. Die orangene v hat ihren Zielbereich oberhalb 10864 und kann bisher bereits als i=10793, ii=10728, iii=10849 und iv=10820 gezählt werden. Bleibt es bei den 10820 als iv, so ist 10894 das Maximalziel einer kurzen und 10994 das Minimalziel einer gedehnten v. Der Zielbereich der gedehnten v ist nach oben nicht begrenzt.

Korrektive Interpretation (umrandete Beschriftung)
Die blaue w (Zigzag) wurde bei 9888, die blaue x bei 9729, die braune a der blauen y (Flat) bei 10187 und die braune b der blauen y bei 9957 beendet. Die braune c der blauen y (261er Maximalziel und MOB bei 11159 – rote Fibos) läuft als Impuls und wird entweder die rote A oder blaue X beenden. Wegen der Nähe zur dunkelgrünen 0-B-Linie (derzeit bei 1120x) wäre alles andere als ein Bruch eine Überraschung – und diese kommt frühestens am 3.11. in Reichweite der blauen y.

Die Einordnung in die Langfrist-Varianten aus der Wochenendanalyse ergibt damit folgendes Bild:

Hauptvariante: orangene 2 bei 9300 abgeschlossen (farbig hinterlegte Beschriftung)
Die orangene 2 wurde bei 9300 durch die rote V/lila C beendet. Nach Abschluss der impulsiven roten I oberhalb 10864 steht ein Rücksetzer im Rahmen der roten II zumindest bis zum 38er RT an bevor die rote III einen kräftigen Anstieg einleiten wird (lila Pfad).

Nebenvariante: blaue A/W bei 9300 beendet (normale Beschriftung)
Die blaue A/W wurde bei 9300 durch die rote V/lila C beendet. Nach Abschluss der korrektiven roten A oberhalb 10864 steht ein Rücksetzer im Rahmen der roten B zumindest bis zum 38er RT an bevor die rote C einen kräftigen Anstieg einleiten wird (lila Pfad). Alternativ kann nach Abschluss einer blauen X oberhalb 10864 auch direkt die blaue Y unterhalb 9300 laufen und dabei auch die dunkelblaue 0-B-Linie brechen. Oberhalb 9217 kann in diesem Fall die orangene 2, unterhalb 9217 die lila 2 aus dem Big Picture beendet werden (hellgrüner Pfad).

Fazit:
Der letzte Anstieg des DAX in der aktuellen Aufwärtsbewegung ist gestartet. Diese kann ab 10864 jederzeit beendet sein – sollten die 10894 übertroffen werden ist ein Erreichen von mindestens 10994 zu erwarten. Bei einem direkten Anstieg oberhalb 11159 ist der Impuls bestätigt und es können langfristig alle bearischen Phantasien ad acta gelegt werden. Weiterhin gilt: der DAX hat alle Ziele auf der Unterseite erledigt. Er kann - solange er oberhalb des „Main Switch“ 9217 bleibt - bereits auf dem direkten Weg zum neuen Allzeithoch sein.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Dienstag, 27. Oktober 2015

Dem DAX fehlt noch ein Hoch

Die kurze Einschätzung der Lage



Der DAX war heute weiter mit der Verdauung seines starken Anstiegs beschäftigt und hat die gestern begonnene Korrektur fortgesetzt. Dabei wurde der erwartete Zielbereich für den Rücklauf abgearbeitet. Damit könnte mit einem knappen Hoch oberhalb 10864 der laufende Anstieg jederzeit beendet sein – allerdings deutet das im Rahmen der Korrektur erzielte Hoch bei 10864 noch etwas Potenzial nach oben an. Solange sich der DAX unterhalb 11160 bewegt kann die gesamte Aufwärtsbewegung seit 9300 immer noch impulsiv und korrektiv interpretiert werden.

Impulsive Interpretation (normale Beschriftung)
Die blaue i wurde bei 9786, blaue ii bei 9393, die blaue iii bei 10187 (mit Bruch der magischen Marke 10179) und die blaue iv bei 9957 als Flat-X-Triangle beendet. Die blaue v verläuft impulsiv mit der orangenen i=10180 sowie einer zeitlich sehr gedehnten, preislich extrem überschiessenden und vom Retracement kurzen orangenen ii=10158 als Doppelflat (hellgrüne w=10055, hellgrüne x=10277 als Doppelflat, hellgrüne y=10158). Die orangene iii hat mit dem letzten impulsiv erreichten Hoch bei 10860 die 261er Ausdehnung (10740 - orangene Fibos) deutlich übertroffen und sollte bei dem zeitlich lang dauernden Rücklauf (bislang wurden 10685 erreicht) unterhalb des 23er Mindestziel für eine orangene iv (10697 - hellgrüne Fibos) auch bestätigt sein. Die orangene iv kann entweder als Flat (mit hellgrüner a=10759, hellgrüner b=10864, laufender hellgrüner c als EDT) oder als Zigzag-X-Flat (mit hellgrüner w=10759, hellgrüner x=10864, laufender hellgrüner y) gezählt werden. Die orangene v muss den Impuls oberhalb 10864 abschliessen.

Korrektive Interpretation (umrandete Beschriftung)
Die blaue w (Zigzag) wurde bei 9888, die blaue x bei 9729, die braune a der blauen y (Flat) bei 10187 und die braune b der blauen y bei 9957 beendet. Die braune c der blauen y (261er Maximalziel und MOB bei 11159 – rote Fibos) läuft als Impuls und wird entweder die rote A oder blaue X beenden. Wegen der Nähe zur dunkelgrünen 0-B-Linie (derzeit bei 1121x) wäre alles andere als ein Bruch eine Überraschung – und diese kommt frühestens am 3.11. in Reichweite der blauen y.

Die Einordnung in die Langfrist-Varianten aus der Wochenendanalyse ("Das Ziel in DAX und DJI zum Greifen nahe ?") ergibt damit folgendes Bild:

Hauptvariante: orangene 2 bei 9300 abgeschlossen (farbig hinterlegte Beschriftung)
Die orangene 2 wurde bei 9300 durch die rote V/lila C beendet. Nach Abschluss der impulsiven roten I oberhalb 10864 steht ein Rücksetzer im Rahmen der roten II zumindest bis zum 38er RT an bevor die rote III einen kräftigen Anstieg einleiten wird (lila Pfad).

Nebenvariante: blaue A/W bei 9300 beendet (normale Beschriftung)
Die blaue A/W wurde bei 9300 durch die rote V/lila C beendet. Nach Abschluss der korrektiven roten A oberhalb 10864 steht ein Rücksetzer im Rahmen der roten B zumindest bis zum 38er RT an bevor die rote C einen kräftigen Anstieg einleiten wird (lila Pfad). Alternativ kann nach Abschluss einer blauen X oberhalb 10864 auch direkt die blaue Y unterhalb 9300 laufen und dabei auch die dunkelblaue 0-B-Linie brechen. Oberhalb 9217 kann in diesem Fall die orangene 2, unterhalb 9217 die lila 2 aus dem Big Picture beendet werden (hellgrüner Pfad).

Fazit:
Mit dem derzeit laufenden Rücksetzer könnte der letzte Anstieg in der aktuellen Aufwärtsbewegung starten. Diese kann ab 10864 jederzeit beendet sein – zu erwarten sind jedoch noch höhere Kurse. Bei einem direkten Anstieg oberhalb 11159 ist der Impuls bestätigt und es können langfristig alle bearischen Phantasien ad acta gelegt werden. Weiterhin gilt: der DAX hat alle Ziele auf der Unterseite erledigt. Er kann - solange er oberhalb des „Main Switch“ 9217 bleibt - bereits auf dem direkten Weg zum neuen Allzeithoch sein.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Montag, 26. Oktober 2015

Willkommene Pause im DAX-Höhenflug

Die kurze Einschätzung der Lage



Der DAX nutzte den heutigen Handelstag als willkommene Pause nach dem anstrengenden Höhenflug in der Vorwoche. Dies sollte nicht darüber wegtäuschen das der aktuell laufende Aufwärtsimpuls noch immer einiges an Potenzial zu bieten hat – das korrektive Hoch bei 10864 sendet zudem ein weiteres Signal zur Unterstützung dieser These.

Solange sich der DAX unterhalb 11160 bewegt kann die gesamte Aufwärtsbewegung seit 9300 immer noch impulsiv und korrektiv interpretiert werden.

Impulsive Interpretation (normale Beschriftung)
Die blaue i wurde bei 9786, blaue ii bei 9393, die blaue iii bei 10187 (mit Bruch der magischen Marke 10179) und die blaue iv bei 9957 als Flat-X-Triangle beendet. Die blaue v verläuft impulsiv mit der orangenen i=10180 sowie einer zeitlich sehr gedehnten, preislich extrem überschiessenden und vom Retracement kurzen orangenen ii=10158 als Doppelflat (hellgrüne w=10055, hellgrüne x=10277 als Doppelflat, hellgrüne y=10158). Die orangene iii hat mit dem bisherigen Hoch bei 10864 die 261er Ausdehnung (10740 - orangene Fibos) bereits deutlich übertroffen und könnte durchaus auch noch etwas weiter steigen (z.B. 423er Ausdehnung – orangene Fibos).

Bislang lässt sich die orangenen iii mit drei Extensions (i’er und ii’er zum Start) zählen (i=10195, ii=10170, i=10226, ii=10191, i=10222, ii=10191), von denen bislang lediglich eine abgeschlossen wurde (iii=10273, iv=10241, v/iii=10408). Die zweite Extension ist nach der iv=10352 in der v/iii, die sich wiederum aufgefächert hat. Zum Abschluss der zweiten Extension steht die steile und heftige iv der dritten Extension an, die ähnlich tief (derzeit ca. 164 Punkte) wie die orangene iv zu erwarten ist und dafür lediglich ca. 3 Stunden Zeit hat.

Der Abschluss der orangenen iii wird durch eine ausreichend tiefe orangene iv angezeigt werden. Bleibt es beim bisherigen Hoch 10864 als orangene iii so wäre das 23er Mindestziel der orangenen iv bei 10697 (hellgrüne Fibos). Die blaue v schliesst die rote I ab - idealerweise mit Bruch der dunkelgrünen 0-B-Linie (derzeit bei 1121x).


Korrektive Interpretation (umrandete Beschriftung)
Die blaue w (Zigzag) wurde bei 9888, die blaue x bei 9729, die braune a der blauen y (Flat) bei 10187 und die braune b der blauen y bei 9957 beendet. Die braune c der blauen y (261er Maximalziel und MOB bei 11159 – rote Fibos) läuft als Impuls und wird entweder die rote A oder blaue X beenden. Wegen der Nähe zur dunkelgrünen 0-B-Linie (derzeit bei 1121x) wäre alles andere als ein Bruch eine Überraschung – und diese kommt frühestens am 3.11. in Reichweite der blauen y.


Die Einordnung in die Langfrist-Varianten aus der Wochenendanalyse ("Das Ziel in DAX und DJI zum Greifen nahe ?") ergibt damit folgendes Bild:

Hauptvariante: orangene 2 bei 9300 abgeschlossen (farbig hinterlegte Beschriftung)
Die orangene 2 wurde bei 9300 durch die rote V/lila C beendet. Nach Abschluss der impulsiven roten I steht ein Rücksetzer im Rahmen der roten II zumindest bis zum 38er RT an bevor die rote III einen kräftigen Anstieg einleiten wird (lila Pfad).

Nebenvariante: blaue A/W bei 9300 beendet (normale Beschriftung)
Die blaue A/W wurde bei 9300 durch die rote V/lila C beendet. Nach Abschluss der korrektiven roten A steht ein Rücksetzer im Rahmen der roten B zumindest bis zum 38er RT an bevor die rote C einen kräftigen Anstieg einleiten wird (lila Pfad). Alternativ kann nach Abschluss einer blauen X auch direkt die blaue Y unterhalb 9300 laufen und dabei auch die dunkelblaue 0-B-Linie brechen. Oberhalb 9217 kann in diesem Fall die orangene 2, unterhalb 9217 die lila 2 aus dem Big Picture beendet werden (hellgrüner Pfad).


Fazit:
Der heutige Tag ist für den DAX nur eine willkommene Pause in seinem impulsiven Rausch – ohne einen ausreichenden Rücksetzer zur orangenen iv gilt immer noch das Motto „Short ist Mord“. Bei einem direkten Anstieg oberhalb 11159 ist der Impuls bestätigt und es können langfristig alle bearischen Phantasien ad acta gelegt werden. Weiterhin gilt: der DAX hat alle Ziele auf der Unterseite erledigt. Er kann - solange er oberhalb des „Main Switch“ 9217 bleibt - bereits auf dem direkten Weg zum neuen Allzeithoch sein.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Freitag, 23. Oktober 2015

Das Ziel in DAX und DJI zum Greifen nahe ?


Ausgangslage
 
Seit dem Abschluss der schwarzen 4 als Running Triangle bei 4965 im September 2011 läuft im DAX die schwarze 5. Diese kann impulsiv oder korrektiv gezählt werden. Mit der Zählweise aus dem Big Picture ergeben sich damit folgende Verläufe:
 
Impulsive Variante (farbig hinterlegter und umrandeter Count, orangener Pfad)
Der Impuls hat die blaue 1 als LDT (7194), blaue 2 (5914), blauen 3 als gedehnte Welle mit Extensions (9793), blauen 4 als Flat mit üB (8356) bereits abgeschlossen und befindet sich in der laufenden blauen 5. Wegen der blauen 1 als LDT kann die blaue 5 kein EDT bilden. Die blaue 5 läuft als gedehnte Welle hat bereits die blaue 1 (10100), blaue 2 (9217), orangene 1 (12404) und vermutlich die orangene 2 (9300) abgeschlossen. Das Tief der blauen 2 bildet den „Main Switch“ für den Impuls. Oberhalb dieser Marke steht ein „Mega-Impuls“ als orangene 3 mit Mindestziel 14493 (orangene Fibos) an.
 
Korrektive Variante als normales EDT (normale Beschriftung, lila Pfad)
Das EDT hat die lila 1 bei 12404 angeschlossen. Diese verlief als Doppelzigzag mit der blauen W (7194), blauen X (5914) und der blauen Y (12404). Die laufende lila 2 muss die blaue 0-B-Linie brechen – das Maximalziel liegt bei 7807 (61er RT und MOB).
 
 
Aktuelle Entwicklung im DAX
 
Der Tageschart zeigt den Verlauf des DAX seit dem Tief im Oktober 2014. Die orangene 1 bzw. blaue Y/lila 1 wurde mit dem in der Overnight-Indikation erzielten Hoch bei 12404 (starkes Indiz für weitere zu erwartende Hochs) als Impuls abgeschlossen. Der anschliessende Rücksetzer zur orangenen 2 wurde bei 9300 als Flat mit der lila A=10864, lila B=11804 als Expanded Triangle und lila C=9300 abgeschlossen. Der Start der Aufwärtsbewegung kann impulsiv interpretiert werden und könnte bereits der „Mega-Impuls“ zur orangenen 3 sein. Alternativ wäre es auch denkbar das die 9300 erst die grüne A/W der orangenen 2 oder die blaue A/W der lila 2 sind.
 
 
Der 60 Min. Chart zeigt den Anstieg seit dem Tief bei 9300. Dieser kann sowohl impulsiv als auch korrektiv interpretiert werden. Dabei dürfte sich hinter der korrektiven Interpretation eher der letzte Strohhalm verbergen, an dem sich die Bären im Augenblick noch festhalten können.
 
Impulsive Interpretation (normale Beschriftung)
Die blaue i wurde bei 9786, blaue ii bei 9393, die blaue iii bei 10187 (mit Bruch der magischen Marke 10179) und die blaue iv bei 9957 als Flat-X-Triangle beendet. Die blaue v verläuft impulsiv mit der orangenen i=10180 sowie einer zeitlich sehr gedehnten, preislich extrem überschiessenden und vom Retracement kurzen orangenen ii=10158 als Doppelflat (hellgrüne w=10055, hellgrüne x=10277 als Doppelflat, hellgrüne y=10158). Die orangene iii hat mit dem bisherigen Hoch bei 10860 die 261er Ausdehnung (10740 - orangene Fibos) bereits deutlich übertroffen und könnte durchaus auch noch etwas weiter steigen (z.B. 423er Ausdehnung – orangene Fibos). Der Abschluss der orangenen iii wird durch eine ausreichend tiefe orangene iv angezeigt werden. Bleibt es beim Hoch 10860 als orangene iii so wäre das 23er Mindestziel der orangenen iv bei 10694 (hellgrüne Fibos). Die blaue v schliesst die rote I ab -idealerweise mit Bruch der dunkelgrünen 0-B-Linie (derzeit bei 1122x).
 
Korrektive Interpretation (umrandete Beschriftung)
Die blaue w (Zigzag) wurde bei 9888, die blaue x bei 9729, die braune a der blauen y (Flat) bei 10187 und die braune b der blauen y bei 9957 beendet. Die braune c der blauen y (261er Maximalziel und MOB bei 11159 – rote Fibos) läuft als Impuls und wird entweder die rote A oder blaue X beenden. Wegen der Nähe zur dunkelgrünen 0-B-Linie (derzeit bei 1122x) wäre alles andere als ein Bruch eine Überraschung – und diese kommt frühestens am 3.11. in Reichweite der blauen y.
 
Die Einordnung in die bekannten Langfrist-Varianten aus den letzten Posts ergibt damit folgendes Bild:
 
Hauptvariante: orangene 2 bei 9300 abgeschlossen (farbig hinterlegte Beschriftung)
Die orangene 2 wurde bei 9300 durch die rote V/lila C beendet. Nach Abschluss der impulsiven roten I steht ein Rücksetzer im Rahmen der roten II zumindest bis zum 38er RT an bevor die rote III einen kräftigen Anstieg einleiten wird (lila Pfad).
 
Nebenvariante: blaue A/W bei 9300 beendet (normale Beschriftung)
Die blaue A/W wurde bei 9300 durch die rote V/lila C beendet. Nach Abschluss der korrektiven roten A steht ein Rücksetzer im Rahmen der roten B zumindest bis zum 38er RT an bevor die rote C einen kräftigen Anstieg einleiten wird (lila Pfad). Alternativ kann nach Abschluss einer blauen X auch direkt die blaue Y unterhalb 9300 laufen und dabei auch die dunkelblaue 0-B-Linie brechen. Oberhalb 9217 kann in diesem Fall die orangene 2, unterhalb 9217 die lila 2 aus dem Big Picture beendet werden (hellgrüner Pfad).
 
 
Aktuelle Entwicklung im Dow Jones
 
 
Im DJI läuft seit März 2009 eine schwarze 5 (siehe Big Picture). Diese kann impulsiv (umrandeter Count, lila Pfad) oder korrektiv als normales EDT (normale Beschriftung, blauer Pfad, blaue Eindämmungslinien) interpretiert werden.
  • In der impulsiven Variante könnte die grüne A der lila 4 bei 15253 beendet worden sein, ist jedoch für eine 4 bereits sehr tief gefallen (knapp unterhalb 50er RT). Die lila 5 sollte die rote 3 oberhalb der 161er Ausdehnung (20742 – orangene Fibos) abschliessen.
  • In der korrektiven Variante hat die graue II bereits die lila 0-B-Linie gebrochen und das 23er Mindestziel abgearbeitet. Das Maximalziel liegt bei 11037 (61er RT und MOB). Das Ziel der grauen III und V sollte entweder an oder unterhalb der blauen Eindämmungslinie sein.
 
Der Tageschart zeigt den Verlauf der grünen 5 (der lila 3) bzw. grünen C (der roten Z der schwarzen I) seit deren roten IV bei 15861 (Oktober 2014) sowie den Rücksetzer zur grünen A der lila 4 bzw. grauen II.
 
Die Aufwärtsbewegung seit dem Tief 15253 lässt sich mittlerweile nicht mehr impulsiv zählen, da weder die Aufwärtsbewegung von 15978 nach 16936 noch die Abwärtsbewegung von 16936 nach 15903 ein Impuls war. Es bietet sich daher die Annahme einer laufenden grünen B an, als deren Mindestziel die dunkelgrüne 0-b-Linie (derzeit bei 1778x) zu erwarten ist. Der korrektive Anstieg einer grünen B könnte das tiefe Retracement einer laufenden lila 4 erklären, wenn die grüne B entweder mit einem neuen Allzeithoch überschiessen oder sich ein Triangle in der lila 4 bilden würde.
 
Der Start der grünen B kann als Flat (rote A/W) im gelben Trendkanal gezählt werden. In diesem wurde die blaue a bei 16936 als Doppelzigzag (mit der c der orangenen y als Expanding EDT) und die blauen b bei 15903 (als Zigzag-X-Flat, in der c der y wiederum ein Expanding EDT) beendet. Die blaue c hat bislang bei 17680 die obere Begrenzung des gelben Trendkanal erreicht und könnte in Kürze fertig werden. Dabei wäre alles andere als ein Bruch der dunkelgrünen 0-B-eine Überraschung. Eine anschliessende rote X sollte das 23er Mindestziel (orangene Fibos ausgehend von 17800 – grauer Pfad), eine rote B das 38er RT erreichen (orangene Fibos - blauer Pfad).
 
Alternativ könnte die grüne B aber auch ein Triplezigzag mit der orangenen w=16363, orangenen x=15573, orangenen y=16936, orangenen Alt: x2=15903 und der laufenden orangenen Alt: z bilden. In der orangenen Alt: z steht die graue Alt: a bei 17680 kurz vor dem Abschluss, der idealerweise oberhalb der dunkelgrünen 0-B-Linie erfolgt. Nach einer grauen Alt: b ohne grösseren Rücklauf (kein Mindestziel) könnte die graue Alt: c unmittelbar zu einem neuen Allzeithoch führen (hellgrüner Pfad).
  
 
Wie geht es weiter ?
 
Der DJI gibt immer noch den Takt an – doch mittlerweile ist die dunkelgrüne 0-b-Linie zum Greifen nahe. Hier wird sich der DJI entscheiden müssen – er kann sowohl den direkten Weg zum neuen Allzeithoch als auch den Umweg über eine Zwischenkorrektur nehmen.
 
Der DAX ist gerade in einem impulsiven Rausch – ohne einen ausreichenden Rücksetzer zur orangenen iv gilt immer noch das Motto „Short ist Mord“. Bei einem direkten Anstieg oberhalb 11159 können alle bearischen Phantasien ad acta gelegt werden. Weiterhin gilt: der DAX hat alle Ziele auf der Unterseite erledigt. Er kann - solange er oberhalb des „Main Switch“ 9217 bleibt - bereits auf dem direkten Weg zum neuen Allzeithoch sein.
 
Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Donnerstag, 22. Oktober 2015

Der Draghi-Schub im DAX

Die kurze Einschätzung der Lage



Der Schub hatte richtig Bums! Mario Draghi hat den DAX geradezu beflügelt und auch das rätselhafte Geplänkel der letzten Tage impulsiv aufgelöst. Trotzdem kann die gesamte Aufwärtsbewegung seit 9300 immer noch impulsiv und korrektiv interpretiert werden. Letztere Interpretation dient eher zur Beruhigung der vielen Bären die den Aufwärtsimpuls immer noch nicht wahrhaben wollen ...

Impulsive Interpretation (normale Beschriftung)
Die blaue i wurde bei 9786, blaue ii bei 9393, die blaue iii bei 10187 (mit Bruch der magischen Marke 10179) und die blaue iv bei 9957 als Flat-X-Triangle beendet. Die blaue v verläuft impulsiv mit der orangenen i=10180 sowie einer zeitlich sehr gedehnten, preislich extrem überschiessenden und vom Retracement kurzen orangenen ii=10158 als Doppelflat (hellgrüne w=10055, hellgrüne x=10277 als Doppelflat, hellgrüne y=10158). Die orangene iii hat mit dem bisherigen Hoch bei 10589 die magische Marke 10518 (161er Ausdehnung - orangene Fibos) bereits deutlich übertroffen und dürfte noch weiteres Potenzial (z.B. 261er oder 423er Ausdehnung – orangene Fibos) nach oben haben. Die blaue v schliesst die rote I ab.

Korrektive Interpretation (umrandete Beschriftung)
Die blaue w (Zigzag) wurde bei 9888, die blaue x bei 9729, die braune a der blauen y (Flat) bei 10187 und die braune b der blauen y bei 9957 beendet. Die braune c der blauen y (261er Maximalziel und MOB bei 11159 – rote Fibos) läuft als Impuls und wird entweder die rote A oder blaue X beenden.

Die Einordnung in die bekannten Langfrist-Varianten aus den letzten Posts ergibt damit folgendes Bild:

Hauptvariante: orangene 2 bei 9300 abgeschlossen (farbig hinterlegte Beschriftung)
Die orangene 2 wurde bei 9300 durch die rote V/lila C beendet. Nach Abschluss der impulsiven roten I steht ein Rücksetzer im Rahmen der roten II zumindest bis zum 38er RT an bevor die rote III einen kräftigen Anstieg einleiten wird (lila Pfad).

Nebenvariante: blaue W bei 9300 beendet (normale Beschriftung)
Die blaue W wurde bei 9300 durch die rote V/lila C beendet. Nach Abschluss der korrektiven roten A steht ein Rücksetzer im Rahmen der roten B zumindest bis zum 38er RT an bevor die rote C einen kräftigen Anstieg einleiten wird (lila Pfad). Alternativ kann nach Abschluss einer blauen X direkt die blaue Y unterhalb 9300 enden und auch die dunkelblaue 0-B-Linie brechen. Oberhalb 9217 kann in diesem Fall die orangene 2, unterhalb 9217 die lila 2 aus dem Big Picture beendet werden (hellgrüner Pfad).

Fazit:
Der Impuls ist gerade so richtig in Fahrt. Ohne einen ausreichenden Rücksetzer zur orangenen iv gilt das Motto „Short ist Mord“. Der DJI gibt immer noch den Takt an – noch wurde die dunkelgrüne 0-b-Linie aus der Wochenendanalyse nicht erreicht. Weiterhin gilt: der DAX hat alle Ziele auf der Unterseite erledigt. Er kann - solange er oberhalb des „Main Switch“ 9217 bleibt - bereits auf dem direkten Weg zum neuen Allzeithoch sein.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Mittwoch, 21. Oktober 2015

DAX bestätigt Warnsignal für Anstieg

Die kurze Einschätzung der Lage



Das korrektive Hoch bei 10206 als Warnsignal für einen weiteren Anstieg hat sich bestätigt. Der DAX hat heute mit einem weiteren Schub seinen Aufwärtstrend fortgesetzt. Der Start und der Verlauf der Aufwärtsbewegung seit 9888 sind korrektiv und das laufende EDT (lila Eindämmungslinien) hat sich mittlerweile plausibilisiert.

Ausgangspunkt des EDTs ist der Abschluss der blauen iv/braunen b bei 9888. Der Anstieg zur orangenen i kann mit der hellgrünen w=10038, hellgrünen x=9899, hellgrünen y=10180 und hellgrünen x2=10078 (als Triangle) gezählt werden. Die laufende hellgrüne z könnte bei 10278 abgeschlossen worden sein – wegen der internen Strukturen ist aber vermutlich von einer grauen a=10213 und einer laufenden grauen b auszugehen. Letztere hat deutlich überschossen und ihr Hoch bei 10278 markiert. Die graue c mit dem theoretischen Maximalziel 10396 wird die orangene i abschliessen.

Der Rücklauf der orangenen ii muss dann die lila Eindämmungslinie (derzeit bei 1001x) brechen. Mit den bisher erreichten 10278 liegt das Maximalziel und MOB für die orangene ii bei 10036 (orangene Fibos).

Unter dieser Annahme kann die gesamte Aufwärtsbewegung seit 9300 weiterhin impulsiv und korrektiv gezählt werden.

Impulsive Interpretation (normale Beschriftung)
Die blaue i wurde bei 9786, blaue ii bei 9393, die blaue iii bei 10187 (mit Bruch der magischen Marke 10179) und die blaue iv bei 9888 beendet. Die blaue v läuft als EDT und wird die rote I beenden. Als Rücklauf im Rahmen der roten II ist dann zumindest der Ausgangspunkt des EDTs bei 9888 zu erwarten.

Korrektive Interpretation (umrandete Beschriftung)
Die blaue w (Zigzag) wurde bei 9888, die blaue x bei 9729, die braune a der blauen y (Flat) bei 10187 und die braune b der blauen y bei 9888 beendet. Die braune c der blauen y läuft als EDT und wird entweder die rote A oder blaue X beenden. Als Rücklauf im Rahmen einer roten B ist dann zumindest der Ausgangspunkt des EDTs bei 9888 zu erwarten.

Die Einordnung in die bekannten Langfrist-Varianten aus den letzten Posts ergibt damit folgendes Bild:

Hauptvariante: orangene 2 bei 9300 abgeschlossen (farbig hinterlegte Beschriftung)
Die orangene 2 wurde bei 9300 durch die rote V/lila C beendet. Nach Abschluss der impulsiven roten I steht ein Rücksetzer im Rahmen der roten II zumindest bis zum Ausgangspunkt des EDTs bei 9888 an bevor die rote III einen kräftigen Anstieg einleiten wird.

Nebenvariante 1: blaue W bei 9300 beendet (normale Beschriftung)
Die blaue W wurde bei 9300 durch die rote V/lila C beendet. Nach Abschluss der blauen X sollte die blaue Y unterhalb 9300 enden und auch die dunkelblaue 0-B-Linie brechen. Oberhalb 9217 kann damit die orangene 2, unterhalb 9217 die lila 2 aus dem Big Picture beendet werden.

Nebenvariante 2: blaue W bei 9321 beendet (farbig hinterlegte Beschriftung Alt:)
Die blaue W wurde bei 9321 durch die rote V/lila C beendet. Nach Abschluss der blauen X bei 10522 hat die blaue Y bereits die lila Alt: A bei 9300 beendet. Nach Abschluss der lila Alt: B (MOB 10522) wird die lila Alt: C/blaue Y unterhalb 9300 enden und auch die dunkelblaue 0-B-Linie brechen. Oberhalb 9217 kann damit die orangene 2, unterhalb 9217 die lila 2 aus dem Big Picture beendet werden.

Fazit:
Auf der Kurzfristebene dürfte sich der DAX noch etwas weiter nach oben bewegen. Der DJI gibt immer noch den Takt an – solange die dunkelgrüne 0-b-Linie aus der Wochenendanalyse noch nicht erreicht wurde. Weiterhin gilt: der DAX hat alle Ziele auf der Unterseite erledigt. Er kann - solange er oberhalb des „Main Switch“ 9217 bleibt - bereits auf dem direkten Weg zum neuen Allzeithoch sein.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Dienstag, 20. Oktober 2015

Es fehlt noch was im DAX ...

Die kurze Einschätzung der Lage
  
 
Der DAX blieb heute in seiner gestrigen Handelsspanne. Die Muster scheinen korrektiv zu sein, so dass von einem laufenden EDT ausgegangen werden kann. Dieses kann sowohl als normales EDT (normale Beschriftung, lila Eindämmungslinien und Pfad) oder auch als Expanding EDT (Beschriftung Alt:, graue Eindämmungslinie und Pfad) verlaufen.
  • Ausgangspunkt des normalen EDTs ist der Abschluss der blauen iv/braunen b bei 9957. In diesem wäre dann eine orangene i bei 10180 und orangene ii bei 10078 beendet. Die laufende orangene iii (Maximalziel ist 10301) sollte die Linie 10180-10206 brechen. 
  • Ausgangspunkt des Expanding EDT ist das Tief 9888. Seit dem Tief kann die orangene i=10038, orangene ii (9899), orangene iii (10180) und laufende orangene iv gezählt werden. Deren Mindestziel ist 10038.
 
Aber: Die überschiessende Korrektur bei 10206 in der orangenen ii bzw. orangenen iv ist ein Warnsignal und passt aber nur bedingt zu einem EDT – hinter der grauen w und grauen x der orangenen i bzw. Alt: iii könnte sich demnach auch die i und ii eines Impulses verstecken. 
 
Unter dieser Annahme kann die gesamte Aufwärtsbewegung seit 9300 weiterhin impulsiv und korrektiv gezählt werden:
 
Impulsive Interpretation (normale Beschriftung)
Die blaue i wurde bei 9786, blaue ii bei 9393, die blaue iii bei 10187 (mit Bruch der magischen Marke 10179) und die blaue iv – entweder als Flat-X-Zigzag bei 9888 oder als Flat-X-Triangle bei 9957 - beendet. Die blaue v läuft als EDT – könnte sich aber auch noch als Impuls entwickeln.
 
Korrektive Interpretation (umrandete Beschriftung)
Die blaue w (Zigzag) wurde bei 9888, die blaue x bei 9729, die braune a der blauen y (Flat) bei 10187 und die braune b der blauen y – entweder als Flat-X-Zigzag bei 9888 oder als Flat-X-Triangle bei 9957 - beendet. Die braune c der blauen y läuft als EDT – könnte sich aber auch noch als Impuls entwickeln.
 
Die Einordnung in die Langfrist-Varianten aus dem gestrigen Post ergibt damit folgendes Bild:
 
Hauptvariante: orangene 2 bei 9300 abgeschlossen (farbig hinterlegte Beschriftung)
Die orangene 2 wurde bei 9300 durch die rote V/lila C beendet. Das Expanding LDT in der blauen v der roten V wurde durch der Anstieg der blauen i nach 9786 bestätigt. Die blaue ii wurde bei 9393, die blaue iii bei 10187 (mit Bruch der magischen Marke 10179) und vermutlich auch die blaue iv bei 9888/9957 beendet. Es läuft die blauen v als EDT oder Impuls. Die blaue v wird die rote I abschliessen.
 
Nebenvariante: blaue W bei 9300 beendet (normale Beschriftung)
Die blaue W wurde bei 9300 durch die rote V/lila C beendet. In der blauen X wurde die blaue w bei 9888 und die blaue x bei 9729 abgeschlossen. Die laufende blaue y wird entweder die rote A oder blaue X beenden.
  
Fazit:
Unabhängig ob EDT oder Impuls – der DAX dürfte sich noch etwas nach oben bewegen. Der DJI gibt immer noch den Takt an – solange die dunkelgrüne 0-b-Linie aus der Wochenendanalyse noch nicht erreicht wurde. Weiterhin gilt: der DAX hat alle Ziele auf der Unterseite erledigt. Er kann - solange er oberhalb des „Main Switch“ 9217 bleibt - bereits auf dem direkten Weg zum neuen Allzeithoch sein.
  
Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Montag, 19. Oktober 2015

Das nächste korrektive Hoch im DAX ?

Die kurze Einschätzung der Lage


Der Elfmeter-Pfiff im DAX blieb aus – mit dem neuen Hoch oberhalb 10187 ist der Long-Einstieg am Elfmeter-Punkt 9729 passé und die Suche nach der richtigen Variante geht in die Verlängerung.

Auch wenn sich der Anstieg von 9909 nach 10187 bei einer detaillierten Betrachtung der tieferen Zeitebenen weder als Impuls noch als EDT zählen lässt, so kann mit dem erneuten Hoch doch von einem impulsiven Verlauf ausgegangen werden – alles andere wäre noch schwieriger darzustellen. Unter dieser Annahme kann die gesamte Aufwärtsbewegung seit 9300 impulsiv und korrektiv gezählt werden.

Impulsive Interpretation (normale Beschriftung)
Die blaue i wurde bei 9786, blaue ii bei 9393 und die blaue iii bei 10187 (mit Bruch der magischen Marke 10179) beendet. Die blaue iv (Mindestziel 10000 – hellgrüne Fibos) oder deren orangene a kann als Flat-X-Triangle mit hellgrüner w=9938, hellgrüner x=11070 und hellgrüner y=9957 (hellgrüne Eindämmungslinien) fertig gezählt werden. Der korrektive Anstieg (bislang vermutlich als Doppelzigzag mit hellgrüner w=10087, hellgrüner x=10023, hellgrüner y=10180 und der laufenden hellgrünen x2) würde zu einer blauen v als EDT (lila Pfad) oder zu einer orangenen b der blauen iv (grauer Pfad) passen. Alternativ könnte bei 10187 auch eine orangene i beendet worden sein (umrandeter und farbig hinterlegter Count).

Korrektive Interpretation (umrandete Beschriftung, lila Pfad)
Die blaue w (Zigzag) wurde bei 9888, die blaue x bei 9729 und die blaue y oder deren braune a bei 10187 (Flat) beendet. Damit könnte eine rote A bei 10187 abgeschlossen worden sein. Das 38er Mindestziel einer roten B (9848 – lila Fibos) wurde weder mit dem Tiefpunkt 9888 noch mit dem vermeintlichen Abschluss der Abwärtsbewegung als Flat-X-Triangle (9957) erreicht. Für eine braune b oder blaue x2 (23er Mindestziel 10000 – hellgrüne Fibos) reicht der Rücklauf dagegen aus. Der korrektive Anstieg würde sowohl zu einer braunen c als EDT (lila Pfad) oder blauen z als Triangle passen.

Die Einordnung in die Langfristvarianten ergibt damit folgendes Bild:

Hauptvariante: orangene 2 bei 9300 abgeschlossen (farbig hinterlegte Beschriftung)
Die orangene 2 wurde bei 9300 durch die rote V/lila C beendet. Das Expanding LDT in der blauen v der roten V wurde durch der Anstieg der blauen i nach 9786 bestätigt. Die blaue ii wurde bei 9393, die blaue iii bei 10187 (mit Bruch der magischen Marke 10179) und vermutlich auch die blaue iv bei 9957 beendet. Es läuft die blauen v als EDT oder die orangenen b der blauen iv (lila Pfad). Final bestätigt wäre die blaue v erst bei einem Hoch oberhalb 10373.

Nebenvariante: blaue W bei 9300 beendet (normale Beschriftung)
Nach dem Anstieg über 10187 kann aus Wahrscheinlichkeitsüberlegungen die bisherige Annahme des Abschluss einer blauen W bei 9321 zugunsten einer blauen W bei 9300 revidiert werden. In der blauen X wurde die blaue w bei 9888, blaue x bei 9729, blaue y bei 10187 und blaue x2 bei 9957 beendet. Es läuft die blaue z als Triangle. Das Mindestziel der blauen X ist bereits abgearbeitet.

Fazit:
Mit dem Hoch oberhalb 10187 hat sich der DAX für eine unmittelbare Weiterführung des Anstieges entschieden. Der DJI gibt immer noch den Takt an – solange die dunkelgrüne 0-b-Linie aus der Wochenendanalyse noch nicht erreicht wurde. Weiterhin gilt: der DAX hat alle Ziele auf der Unterseite erledigt. Er kann - solange er oberhalb des „Main Switch“ 9217 bleibt - bereits auf dem direkten Weg zum neuen Allzeithoch sein.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Samstag, 17. Oktober 2015

Der gelangweilte Gang des DAX zum Elfmeter-Punkt




Ausgangslage

 
Seit dem Abschluss der schwarzen 4 als Running Triangle bei 4965 im September 2011 läuft im DAX die schwarze 5. Diese kann impulsiv oder korrektiv gezählt werden. Mit der Zählweise aus dem Big Picture ergeben sich damit folgende Verläufe:
 
Impulsive Variante (farbig hinterlegter und umrandeter Count, orangener Pfad)
Der Impuls hat die blaue 1 als LDT (7194), blaue 2 (5914), blauen 3 als gedehnte Welle mit Extensions (9793), blauen 4 als Flat mit üB (8356) bereits abgeschlossen und befindet sich in der laufenden blauen 5. Wegen der blauen 1 als LDT kann die blaue 5 kein EDT bilden. Die blaue 5 läuft als gedehnte Welle hat bereits die blaue 1 (10100), blaue 2 (9217), orangene 1 (12404) und vermutlich die orangene 2 (9300) abgeschlossen. Das Tief der blauen 2 bildet den „Main Switch“ für den Impuls. Oberhalb dieser Marke steht ein „Mega-Impuls“ als orangene 3 mit Mindestziel 14493 (orangene Fibos) an.
 
Korrektive Variante als normales EDT (normale Beschriftung, lila Pfad)
Das EDT hat die lila 1 bei 12404 angeschlossen. Diese verlief als Doppelzigzag mit der blauen W (7194), blauen X (5914) und der blauen Y (12404). Die laufende lila 2 muss die blaue 0-B-Linie brechen – das Maximalziel liegt bei 7807 (61er RT und MOB).
 
  
Aktuelle Entwicklung im DAX
 
Der Tageschart zeigt den Verlauf des DAX seit dem Tief im Oktober 2014. Die orangene 1 bzw. blaue Y/lila 1 wurde mit dem in der Overnight-Indikation erzielten Hoch bei 12404 (starkes Indiz für weitere zu erwartende Hochs) als Impuls abgeschlossen. Der anschliessende Rücksetzer zur orangenen 2 wurde sehr wahrscheinlich bei 9300 als Flat mit der lila A=10864, lila B=11804 als Expanded Triangle und lila C=9300 abgeschlossen. Der Start der Aufwärtsbewegung kann impulsiv interpretiert werden und könnte bereits der „Mega-Impuls“ zur orangenen 3 sein. Alternativ wäre es auch denkbar das die 9300 erst die grüne A/W der orangenen 2 oder die blaue A/W der lila 2 sind.
 
 
Der 60 Min. Chart zeigt den Anstieg seit dem Tief bei 9300. Der impulsive Start mit der blauen i/a bei 9786 ist noch klar und deutlich erkennbar. Die nachfolgenden Bewegungen sind bei Weitem nicht mehr so eindeutig. Auf der Kurzfristebene stellt sich damit die alles entscheidende Frage: wo ist die blaue ii/b ?
 
 
Die offensichtliche Antwort: die blaue ii wurde bei 9393, die blaue iii bei 10187 beendet (umrandete Beschriftung, graue Pfade)
 
Auf dem ersten Blick und auf den gröberen Zeitebenen würden die Fibos perfekt passen – die blaue iii hat mit dem Hoch 10187 knapp oberhalb der 161er Ausdehnung (10179 – magische Marke) einen Impuls bestätigt. Auch der anschliessende Rücklauf zur blauen iv (23er Mindestziel 10000) bei 9888 stimmt genau mit den Erwartungen überein. Der starke korrektive Anstieg zu 10180 als Triplezigzag würde sowohl zu der orangenen i eines EDTs in der blauen v als auch zu der b eines Triangles in der blauen iv passen. Wegen der flach verlaufenden hellgrünen 0-b-Linie ist die EDT-Variante eher unwahrscheinlich – das 61er Maximalziel und MOB (9999) einer orangenen ii kommt frühestens in der Overnight-Indikation am 21.10. in Reichweite der hellgrünen 0-b-Linie.
 
Aber: auf den zweiten Blick und bei einer detaillierten Betrachtung der tieferen Zeitebenen fällt auf, das sich der letzte Anstieg der blauen iii von 10046 nach 10187 weder als Impuls noch als EDT zählen lässt. Damit dürfte diese Variante obsolet sein - final ausschliessen lässt sie sich nicht.
 
 
Der nächste Antwortversuch: die blaue ii wurde bei 9393, eine orangene i bei 10187 abgeschlossen (umrandete und farbig hinterlegt Beschriftung, blauer Pfad)
 
Mit sehr kurzen i (9451), ii (9409), iii (9640) und iv (9598) sowie einem EDT in einer sehr gedehnten v (10187) lässt sich tatsächlich ein Impuls konstruieren – allerdings hätte die iv ihr 23er Mindestziel 9586 deutlich verfehlt und auch der „Right Look“ dieses Konstruktes sieht eher etwas merkwürdig aus. Damit kann auch dieser Versuch als gescheitert angesehen werden – ohne dass er final ausgeschlossen werden kann.
 
Sollte dennoch ein orangene ii laufen, so läge deren Mindestziel wegen des EDTs knapp unterhalb 9598 (MOB 9393) nebst Bruch der blauen 0-ii-Linie (derzeit bei 966x). Mit einem Hoch oberhalb 10187 würde dieser Count sofort ungültig.
 
  
Die plausible Antwort: die blaue ii/b ist noch nicht beendet (normale Beschriftung, lila Pfad)
 
Die blaue ii/b verläuft als Doppelflat. Dieses befindet sich nach der orangenen w=9393, der extrem überschiessenden orangenen x (als Zigzag mit hellgrüner a=9888, hellgrüner b=9729, hellgrüner c=10187 als EDT) in der laufenden orangenen y (gelber Trendkanal). In der orangenen y war das bisherigen Tief 9888 die hellgrüne a. Der darauffolgende Anstieg nach 10180 ist für eine hellgrüne b sehr hoch gelaufen, zumal der Rücklauf korrektiv ist. Dies würde eher für eine noch laufende hellgrüne b als Flat oder Triangle mit brauner a=10180 und laufender brauner b sprechen. Letztere sollte die auf jeden Fall die hellgrüne 0-b-Linie brechen (derzeit bei 994x). Zu einer bereits gestarteten hellgrünen c als Expanding EDT passen die Eindämmungslinien nicht.
 
Nach Abschluss der hellgrünen b (möglichst an der oberen Begrenzung des gelben Trendkanals) steht die hellgrüne c zum Abschluss der blauen ii/b (MOB 9300) an. Wegen der extrem überschiessenden orangenen x hat die blaue ii nur den Bruch der blauen i als Mindestziel. Aufgrund des EDTs in der hellgrünen c der orangenen x ist zudem ein Rücklauf knapp unterhalb des Ausgangspunktes des EDTs (9729 – Elfmeter-Punkt) nebst Bruch der blauen 0-ii-Linie (derzeit bei 966x) erwarten. Dieses Ziel bleibt solange gültig wie die 10187 auf der Oberseite nicht gebrochen werden.
 
Dieser Count verdient aus bullischer Sicht besondere Aufmerksamkeit:
  • Das Hoch der orangenen x hat die 161er Ausdehnung (10179 - magische Marke) der blauen i/a übertroffen. Damit scheidet ein kurzfristiger Abschluss eines korrektiven Musters aus.
  • Die orangene x hat das zu erwartende 161er Maximalziel 10029 (keine MOB - eine x darf das!) bei Weitem überschossen. So ein Muster tritt in der Regel nur in 2er-Wellen bei sehr starkem Druck nach oben auf. Es wäre daher ein deutlicher Schub nach oben im Rahmen einer 3 zu erwarten. Ein ähnliches Muster bildete auch den Auftakt zum Start der lila 1 der orangenen 1 im Dezember 2014.
  • Die orangene x wurde mit einem EDT (graue Eindämmungslinien; mit i=10095, ii=9909, iii=10147, iv=10089 als Running Triangle, v=10187) in der hellgrünen c abgeschlossen. Dies lässt auf einen Abschluss der orangenen y unterhalb des Ausgangspunktes des EDTs (9729) schliessen.

Mit dem korrektiven Bruch der magischen Marke hat der DAX demnach sehr deutlich einen impulsiven Anstieg und einen grossen Druck nach oben signalisiert. In Verbindung mit dem zu erwartenden Mindestziel wird die Marke 9729 damit zum Elfmeter-Punkt für einen anstehenden Long-Einstieg.
 
 
Die Einordnung in die bekannten Varianten auf der Langfristebene ergibt damit folgendes Bild:
 
Hauptvariante: orangene 2 bei 9300 abgeschlossen (farbig hinterlegte Beschriftung)
Die orangene 2 wurde bei 9300 durch die rote V/lila C beendet. Das Expanding LDT in der blauen v der roten V wurde durch der Anstieg der blauen i nach 9786 bestätigt. Die blaue ii sollte knapp unterhalb der Marke 9729 beendet werden. Ein Anstieg der blauen iii zur 261er Ausdehnung (im 11000-Bereich - hellgrüne Fibos) sollte nicht überraschen (lila Pfad).
 
Nebenvariante: blaue W bei 9321 beendet (farbig hinterlegte Beschriftung Alt:)
Die blaue W der lila 2 wurde bei 9321, die blaue X bei 10522 abgeschlossen. Die blaue Y bildet ein Zigzag, das sich nach der lila A=9300 immer noch in der lila B befindet. Diese hat bereits die violette 0-b-Linie gebrochen. In der lila B sind die 9786 die blaue a, die aktuell laufende blaue b hat ihr Ziel knapp unterhalb 9729. Die blaue c wird die lila B beenden und ist wegen der extrem gedehnten orangenen x im Bereich ihrer 161er Ausdehnung und MOB (bei 10500 – hellgrüne Fibos) zu erwarten. Das Maximalziel der lila B (MOB) liegt bei 10522. Die lila C wird unterhalb von 9300 die Korrektur als blaue Y/lila 2 abschliessen (hellgrüner Pfad).
 
 
Aktuelle Entwicklung im Dow Jones
 
 
Im DJI läuft seit März 2009 eine schwarze 5 (siehe Big Picture). Diese kann impulsiv (umrandeter Count, lila Pfad) oder korrektiv als normales EDT (normale Beschriftung, blauer Pfad, blaue Eindämmungslinien) interpretiert werden.
  • In der impulsiven Variante könnte die grüne A der lila 4 bei 15253 beendet worden sein, ist jedoch für eine 4 bereits sehr tief gefallen (knapp unterhalb 50er RT). Die lila 5 sollte die rote 3 oberhalb der 161er Ausdehnung (20742 – orangene Fibos) abschliessen.
  • In der korrektiven Variante hat die graue II bereits die lila 0-B-Linie gebrochen und das 23er Mindestziel abgearbeitet. Das Maximalziel liegt bei 11037 (61er RT und MOB). Das Ziel der grauen III und V sollte entweder an oder unterhalb der blauen Eindämmungslinie sein. 

Der Tageschart zeigt den Verlauf der grünen 5 (der lila 3) bzw. grünen C (der roten Z der schwarzen I) seit deren roten IV bei 15861 (Oktober 2014) sowie den Rücksetzer zur grünen A der lila 4 bzw. grauen II.
 
Die Aufwärtsbewegung seit dem Tief 15253 lässt sich mittlerweile nicht mehr impulsiv zählen, da weder die Aufwärtsbewegung von 15978 nach 16936 noch die Abwärtsbewegung von 16936 nach 15903 ein Impuls war. Es bietet sich daher die Annahme einer laufenden grünen B an, als deren Mindestziel die dunkelgrüne 0-b-Linie (derzeit bei 1781x) zu erwarten ist. Der korrektive Anstieg einer grünen B könnte das tiefe Retracement einer laufenden lila 4 erklären, wenn die grüne B entweder mit einem neuen Allzeithoch überschiessen oder sich ein Triangle in der lila 4 bilden würde.
 
Der Start der grünen B kann als Flat (rote A/W) im gelben Trendkanal gezählt werden. In diesem wurde die blaue a bei 16936 als Doppelzigzag (mit der c der orangenen y als Expanding EDT) und die blauen b bei 15903 (als Zigzag-X-Flat, in der c der y wiederum ein Expanding EDT) beendet. Die blaue c hat bislang 17217 erreicht und dürfte in Kürze fertig werden. Eine anschliessende rote X sollte das 23er Mindestziel bei 16753 (orangene Fibos – grauer Pfad), eine rote B das 38er RT bei 16466 erreichen (blauer Pfad).
 
Alternativ könnte die grüne B aber auch ein Triplezigzag mit der orangenen w=16363, orangenen x=15573, orangenen y=16936, orangenen Alt: x2=15903 und der laufenden orangenen Alt: z bilden. In der orangenen Alt: z steht die graue Alt: a bei 17217 kurz vor dem Abschluss. Nach einer grauen Alt: b ohne grösseren Rücklauf (kein Mindestziel) könnte die graue Alt: c unmittelbar zu einem neuen Allzeithoch führen (hellgrüner Pfad).
 
  
Wie geht es weiter ?
 
Der DJI gibt immer noch den Takt an – solange die dunkelgrüne 0-b-Linie noch nicht erreicht wurde sollten sowohl der DJI als auch der DAX noch ein ganzes Stück steigen. Die kommenden ein bis zwei Wochen dürften jedoch eher langweilig und zäh werden – der DJI startet gerade erst in eine Korrektur und im DAX scheint sich diese gerade zeitlich dehnen zu wollen.
 
Das sollte nicht darüber wegtäuschen dass sich im DAX gerade ein sehr starkes bullisches Muster aufbaut, zumal alle Ziele auf der Unterseite erledigt sind. Er kann - solange er oberhalb des „Main Switch“ 9217 bleibt - bereits auf dem direkten Weg zum neuen Allzeithoch sein, der aller Voraussicht nach über die Marke 9729 führen wird.
 
Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Donnerstag, 15. Oktober 2015

Erholung im DAX

Die kurze Einschätzung der Lage



Neue Erkenntnisse hat der heutige Tag im DAX nicht gebracht. Der korrektive Rücklauf nach dem gestrigen Tief 9888 hat bislang 10152 erreicht und das Ziel 9729 auf der Unterseite ist noch nicht abgearbeitet.

In der Aufwärtsbewegung seit dem Tief 9300 wurde die blaue i/a bei 9786 beendet. Die blaue ii/b ist noch nicht abgeschlossen und verläuft als Doppelflat. Dieses befindet sich nach der orangenen w=9393, der extrem überschiessenden orangenen x (als Zigzag mit hellgrüner a=9888, hellgrüner b=9729, hellgrüner c=10187 als EDT) und der laufenden orangenen y im gelben Trendkanal mit der hellgrünen a=9888 und hellgrünen b=10152. Es steht die hellgrüne c an. Diese wird die orangene y bzw. blaue ii/b (MOB 9300) abschliessen. Wegen der extrem überschiessenden orangenen x hat die blaue ii nur den Bruch der blauen i als Mindestziel – wegen des EDTs in der hellgrünen c der orangenen x ist zudem ein Rücklauf knapp unterhalb des Ausgangspunktes des EDTs (9729 – Elfmeter-Punkt) erwarten. Dieses Ziel bleibt solange gültig wie die 10187 auf der Oberseite nicht gebrochen werden.

Die Einordnung in die bekannten Varianten ergibt damit folgendes Bild:

Hauptvariante: orangene 2 bei 9300 abgeschlossen (farbig hinterlegte Beschriftung)
Die orangene 2 wurde bei 9300 durch die rote V/lila C beendet. Das Expanding LDT in der blauen v der roten V wurde durch der Anstieg der blauen i nach 9786 bestätigt. Die blaue ii sollte knapp unterhalb der Marke 9729 beendet werden. Ein Anstieg der blauen iii zur 261er Ausdehnung (im 11000-Bereich - hellgrüne Fibos) sollte nicht überraschen (lila Pfad).

Nebenvariante: blaue W bei 9321 beendet (farbig hinterlegte Beschriftung Alt:)
Die blaue W der lila 2 wurde bei 9321, die blaue X bei 10522 abgeschlossen. Die blaue Y bildet ein Zigzag, das sich nach der lila A=9300 immer noch in der lila B befindet. Diese hat bereits die violette 0-b-Linie gebrochen. In der lila B sind die 9786 die blaue a, die aktuell laufende blaue b hat ihr Ziel knapp unterhalb 9729. Die blaue c wird die lila B beenden und ist wegen der extrem gedehnten orangenen x im Bereich ihrer 161er Ausdehnung und MOB (bei 10500 – hellgrüne Fibos) zu erwarten. Das Maximalziel der lila B (MOB) liegt bei 10522. Die lila C wird unterhalb von 9300 die Korrektur als blaue Y/lila 2 abschliessen (hellgrüner Pfad).

Fazit:
Das zu erwartende Mindestziel 9729 für die laufende Korrektur ist der Elfmeter-Punkt für den anstehenden Long-Einstieg. Der Bruch der magischen Marke 10179 signalisiert im DAX den impulsiven Anstieg. Weiterhin gilt, dass der DAX alle Ziele auf der Unterseite abgearbeitet hat. Er kann - solange er oberhalb des „Main Switch“ 9217 bleibt - bereits auf dem direkten Weg zum neuen Allzeithoch sein.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Mittwoch, 14. Oktober 2015

Der Blick im DAX geht zum Elfmeter-Punkt

Die kurze Einschätzung der Lage
 
 
Der heutige DAX-Abtaucher unter das gestrige Tief bringt etwas mehr Klarheit in den Variantendschungel und erzwingt gleichzeitig eine Neubewertung der gesamten Aufwärtsbewegung seit dem Tief bei 9300. Auch wenn es auf dem ersten Blick paradox wirkt – der jetzt doch etwas stärkere Rücklauf nach dem korrektiven Hoch ist ein starkes Signal für einen in Kürze anstehenden sehr kräftigen Schub nach oben.
 
Auch nach der Neubewertung bleibt der Abschluss einer blauen i/a bei 9786 bestehen. Die blaue ii/b ist noch nicht abgeschlossen und verläuft als Doppelflat. Dieses befindet sich nach der orangenen w=9393, der extrem überschiessenden orangenen x (als Zigzag mit hellgrüner a=9888, hellgrüner b=9729, hellgrüner c=10187 als EDT) und der laufenden orangenen y im gelben Trendkanal mit dem bisherigen Tief 9888 als hellgrüner a. Das bisherige Hoch bei 10037 in der hellgrünen b hat noch nicht die 0-b-Linie (obere Begrenzung gelber Trendkanal) gebrochen und ist deshalb noch nicht beendet. Die hellgrüne c wird die orangene y bzw. blaue ii/b (MOB 9300) abschliessen. Wegen der extrem überschiessenden orangenen x hat die blaue ii nur den Bruch der blauen i als Mindestziel.
 
Drei Aspekte verdienen in diesem Count eine besondere Beachtung:
  • Das Hoch der orangenen x hat die 161er Ausdehnung (10179 - magische Marke) der blauen i/a übertroffen. Damit scheidet ein kurzfristiger Abschluss eines korrektiven Count aus.
  • Die orangene x das zu erwartende 161er Maximalziel 10029 (keine MOB - eine x darf das!) bei Weitem überschossen. So ein Muster tritt in der Regel nur in 2er-Wellen bei sehr starkem Druck nach oben auf. Es wäre daher eine sehr starke 3 zu erwarten. Ein ähnliches Muster bildete auch den Auftakt zum Start der lila 1 der orangenen 1 im Dezember 2014.
  • Die orangene x wurde mit einem EDT(graue Eindämmungslinien; mit i=10095, ii=9909, iii=10147, iv=10089 als Running Triangle, v=10187) in der hellgrünen c abgeschlossen. Dies lässt einen Abschluss der orangenen y knapp unterhalb des Ausgangspunktes des EDTs (9729) erwarten.
 
Die Einordnung in die bekannten Varianten ergibt damit folgendes Bild:
 
Hauptvariante: orangene 2 bei 9300 abgeschlossen (farbig hinterlegte Beschriftung)
Die orangene 2 wurde bei 9300 durch die rote V/lila C beendet. Das Expanding LDT in der blauen v der roten V wurde durch der Anstieg der blauen i nach 9786 bestätigt. Die blaue ii sollte knapp unterhalb der Marke 9729 beendet werden. Ein Anstieg der blauen iii zur 261er Ausdehnung (im 11000-Bereich - hellgrüne Fibos) sollte nicht überraschen (lila Pfad).
 
Nebenvariante: blaue W bei 9321 beendet (farbig hinterlegte Beschriftung Alt:)
Die blaue W der lila 2 wurde bei 9321, die blaue X bei 10522 abgeschlossen. Die blaue Y bildet ein Zigzag, das sich nach der lila A=9300 immer noch in der lila B befindet. Diese hat bereits die violette 0-b-Linie gebrochen. In der lila B sind die 9786 die blaue a, die aktuell laufende blaue b hat ihr Ziel knapp unterhalb 9729. Die blaue c wird die lila B beenden und ist wegen der extrem gedehnten orangenen x im Bereich ihrer 161er Ausdehnung und MOB (bei 10500 – hellgrüne Fibos) zu erwarten. Das Maximalziel der lila B (MOB) liegt bei 10522. Die lila C wird unterhalb von 9300 die Korrektur als blaue Y/lila 2 abschliessen (hellgrüner Pfad).
  
Fazit:
Grosser Druck nach oben in Verbindung mit einem zu erwartenden Mindestziel – die 9729 mutieren damit zum Elfmeter-Punkt für den anstehenden Long-Elfmeter. Der Bruch der magischen Marke signalisiert im DAX den impulsiven Anstieg. Weiterhin gilt, dass der DAX alle Ziele auf der Unterseite abgearbeitet hat. Er kann - solange er oberhalb des „Main Switch“ bleibt - bereits auf dem direkten Weg zum neuen Allzeithoch sein.
  
Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Dienstag, 13. Oktober 2015

DAX hält sich an Vorgabe

Die kurze Einschätzung der Lage



Mit der Abarbeitung der kurzfristigen Korrekturziele hat sich der DAX an die Vorgaben aus dem gestrigen Post gehalten. Das heutige Tief bei 9938 passt sowohl für die Haupt- als auch für die Nebenvariante aus der Wochenendanalyse („Das Bärenmassaker im DAX hat begonnen“).

Hauptvariante: orangene 2 bei 9300 abgeschlossen (farbig hinterlegte Beschriftung)
Die orangene 2 wurde bei 9300 durch die rote V/lila C beendet. Das Expanding LDT in der blauen v der roten V wurde durch der Anstieg der blauen i nach 9786 bestätigt. Die blaue ii wurde bei 9393 und die (kurze) blaue iii bei 10148 abgeschlossen. Die blaue iv hat ihr 23er Mindestziel 9970 (orangene Fibos) abgearbeitet und wurde vermutlich bei 9938 als Doppelflat (orangene w=10055, orangene x=10187, orangene y=9938) beendet. Die folgende blaue v/rote I kann dann entweder als kurze Welle ein knappes Hoch markieren (Maximalziel 10404) oder als lange Welle das Mindestziel 10724 anlaufen (lila Pfad). Wegen der überschiessenden orangenen x der blauen iv ist eher mit einer langen blauen v zu rechnen. Es ist aber auch (noch) eine Fortsetzung der blauen iii als gedehnte Welle möglich (umrandete Beschriftung). Der impulsive Start nach dem Tief 9938 (hellgrüne i=10070 und hellgrüne ii, bislang bei 10004) passt zu der Fortsetzung des Impulses.

Nebenvariante: blaue W bei 9321 beendet (farbig hinterlegte Beschriftung Alt:)
Die blaue W der lila 2 wurde bei 9321, die blaue X bei 10522 abgeschlossen. Die blaue Y bildet ein Zigzag, das sich nach der lila A=9300 immer noch in der lila B befindet. Diese hat bereits die violette 0-b-Linie gebrochen. In der lila B kann bis zum Hoch 10148 ein Doppelzigzag mit der blauen w (orangene a=9786, orangene b=9393, orangene c=9888), blauen x (9729) und blauen y (orangene a=10095, orangene b=9909, orangene c=10148) gezählt werden. Das Tief 9938 passt zu einer blauen x2 als Doppelflat (siehe Hauptvariante), der impulsive Start zu einer blauen z (grauer Pfad). Eine rote B hätte ihr Mindestziel 9824 (38er RT – hellgrüne Fibos) noch nicht erreicht und kann damit noch nicht beendet sein (hellgrüner Pfad). Das Maximalziel der lila B (MOB) liegt bei 10522. Die lila C wird unterhalb von 9300 die Korrektur als blaue Y/lila 2 abschliessen.

Fazit:
Der gestrige Bruch der magischen Marke 10179 signalisiert im DAX einen weiteren Anstieg, zumal die kurzfristigen Korrekturziele wie geplant abgearbeitet wurden. Weiterhin gilt, dass der DAX alle Ziele auf der Unterseite abgearbeitet hat. Er kann - solange er oberhalb des „Main Switch“ bleibt - bereits auf dem direkten Weg zum neuen Allzeithoch sein.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Montag, 12. Oktober 2015

DAX knackt magische Marke

Die kurze Einschätzung der Lage



Die magische Marke 10179 im DAX ist geknackt – und dies mit einem korrektiven Hoch. Die Voraussetzungen für einen kräftigen Schub nach oben könnten kaum besser sein. Ob dies bereits der Auftakt zu dem Mega-Impuls oder doch nur eine Korrektur ist wird sich dann im weiteren Verlauf noch zeigen. Kurzfristig ist aber zumindest das Zigzag zum zeitnahen Abschluss einer Korrektur vom Tisch.

Die Hauptvariante aus der Wochenendanalyse („Das Bärenmassaker im DAX hat begonnen“) bleibt mit dem neuen Hoch unverändert, die Nebenvariante muss neu bewertet werden.

Hauptvariante: orangene 2 bei 9300 abgeschlossen (farbig hinterlegte Beschriftung)
Die orangene 2 wurde bei 9300 durch die rote V/lila C beendet. Das Expanding LDT in der blauen v der roten V wurde durch der Anstieg der blauen i nach 9786 bestätigt. Die blaue ii wurde bei 9393 und die (kurze) blaue iii bei 10148 abgeschlossen. Zur Bestätigung müsste in der laufenden blauen iv nach der orangenen a/w=10055 und orangenen b/x=10187 der aktuelle (korrektive) Rücklauf in der orangenen c/y das Mindestziel 9970 als Flat oder EDT erreichen. Die folgende blaue v/rote I kann dann entweder als kurze Welle ein knappes Hoch markieren (Maximalziel 10436 – ausgehend von 9970) oder als lange Welle das Mindestziel 10756 (ausgehend von 9970) anlaufen (lila Pfad). Wegen der überschiessenden orangenen b/x der blauen iv ist eher mit einer langen blauen v zu rechnen. Ohne einen Rücklauf zur 9970 ist auch ein direkter Anstieg im Rahmen der blauen iii als gedehnte Welle möglich (umrandete Beschriftung).

Nebenvariante: blaue W bei 9321 beendet (farbig hinterlegte Beschriftung Alt:)
Die blaue W der lila 2 wurde bei 9321, die blaue X bei 10522 abgeschlossen. Die blaue Y bildet ein Zigzag, das sich nach der lila A=9300 immer noch in der lila B befindet. Diese hat bereits die violette 0-b-Linie gebrochen. In der lila B kann bis zum Hoch 10148 ein Doppelzigzag mit der blauen w (orangene a=9786, orangene b=9393, orangene c=9888), blauen x (9729) und blauen y (orangene a=10095, orangene b=9909, orangene c=10148) gezählt werden. Das Tief 10055 war für eine blaue x2 zu kurz, das Hoch 10187 war korrektiv – die 10187 können somit nicht der Abschluss der lila B sein. Eine laufende blaue x2 müsste zumindest 10049, eine laufende rote B 9824 (38er RT – hellgrüne Fibos) erreichen. Das Maximalziel der lila B (MOB) liegt bei 10522 Die lila C wird unterhalb von 9300 die Korrektur als blaue Y/lila 2 abschliessen (hellgrüner Pfad).

Fazit:
Der korrektive Bruch der magischen Marke signalisiert im DAX einen weiteren Anstieg. Ob zuvor noch kurzfristige Korrekturziele (wie z.B. 9970) erreicht werden ist völlig offen. Weiterhin gilt, dass der DAX alle Ziele auf der Unterseite abgearbeitet hat. Er kann - solange er oberhalb des „Main Switch“ bleibt - bereits auf dem direkten Weg zum neuen Allzeithoch sein.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Samstag, 10. Oktober 2015

Das Bärenmassaker im DAX hat begonnen


Ausgangslage

Seit dem Abschluss der schwarzen 4 als Running Triangle bei 4965 im September 2011 läuft im DAX die schwarze 5. Diese kann impulsiv oder korrektiv gezählt werden. Mit der Zählweise aus dem Big Picture ergeben sich damit folgende Verläufe:

Impulsive Variante (farbig hinterlegter und umrandeter Count, orangener Pfad)
Der Impuls hat die blaue 1 als LDT (7194), blaue 2 (5914), blauen 3 als gedehnte Welle mit Extensions (9793), blauen 4 als Flat mit üB (8356) bereits abgeschlossen und befindet sich in der laufenden blauen 5. Wegen der blauen 1 als LDT kann die blaue 5 kein EDT bilden. Die blaue 5 läuft als gedehnte Welle hat bereits die blaue 1 (10100), blaue 2 (9217), orangene 1 (12404) und vermutlich die orangene 2 (9300) abgeschlossen. Das Tief der blauen 2 bildet den „Main Switch“ für den Impuls. Oberhalb dieser Marke steht ein „Mega-Impuls“ als orangene 3 mit Mindestziel 14493 (orangene Fibos) an.

Korrektive Variante als normales EDT (normale Beschriftung, lila Pfad)
Das EDT hat die lila 1 bei 12404 angeschlossen. Diese verlief als Doppelzigzag mit der blauen W (7194), blauen X (5914) und der blauen Y (12404). Die laufende lila 2 muss die blaue 0-B-Linie brechen – das Maximalziel liegt bei 7807 (61er RT und MOB). 



Aktuelle Entwicklung im DAX

Der Tageschart zeigt den Verlauf des DAX seit dem Tief im Oktober 2014. Die orangene 1 bzw. blaue Y/lila 1 wurde mit dem in der Overnight-Indikation erzielten Hoch bei 12404 (starkes Indiz für weitere zu erwartende Hochs) als Impuls abgeschlossen. Der anschliessende Rücksetzer zur orangenen 2 wurde sehr wahrscheinlich bei 9300 als Flat mit der lila A=10864, lila B=11804 als Expanded Triangle und lila C=9300 abgeschlossen. Der Start der Aufwärtsbewegung kann impulsiv interpretiert werden und könnte bereits der „Mega-Impuls“ zur orangenen 3 sein. Alternativ wäre es auch denkbar das die 9300 erst die grüne A/W der orangenen 2 oder die blaue A/W der lila 2 sind.



Der 60 Min. Chart zeigt in der Hauptvariante den Abschluss der orangenen 2 sowie den Start der orangenen 3. Die Aufwärtsbewegung verläuft bislang impulsiv und hat bereits 10148 erreicht. Die Nebenvariante geht von einer korrektiven Fortsetzung der lila 2 aus.

Der Anstieg zur blauen i/a=9786 wurde als Impuls mit der hellgrünen i=9536, hellgrünen ii=9377, hellgrünen iii=9734, hellgrünen iv=9581 sowie hellgrünen v=9786 und die blaue ii/b wurde bei 9393 als Flat oder Zigzag (hellgrüne a=9450, hellgrüne b=9671, hellgrüne c=9393) beendet.

Der Impuls zur blauen iii/c könnte knapp vor der „magischen Marke“ 10179 (MOB für eine blaue c) abgeschlossen worden sein (normale Beschriftung). Es lässt sich regelkonform, aber mit ungewöhnlichen Fibo-Verhältnissen eine lange orangene i=9888, eine sehr kurze orangene ii=9729, eine kurze orangene iii=10095, eine sehr tiefe orangene iv=9909 und eine kurze orangene v=10148 zählen. Zur Bestätigung des Abschlusses der blauen iii/c muss der aktuelle Rücklauf mindestens das 23er RT als Mindesziel einer blauen iv erreichen (9970 – orangene Fibos).

Ansonsten könnte die blaue iii auch als Impuls mit einer sich stark auffächernden orangenen v laufen (umrandete Beschriftung). In diesem Fall lässt sich eine orangene i=9569, eine sehr kurze orangene ii=9525, eine orangene iii=9745, eine zeitlich sehr lange orangene iv=9649 und eine laufende orangene v mit hellgrüner i=9888, hellgrüner ii=9729, grauer i=10095 und grauer ii zählen. Letztere könnte bei 9909 beendet worden sein. Aufgrund des nur schwer impulsiv zählbaren Anstiegs zur 10148 sind die 9909 vermutlich erst die graue a/w und die 10148 die graue b/x (MOB 10209) der grauen ii. Die laufende c/y wird die graue ii zwischen 10095 und 9729 (MOB) abschliessen. Der Zielbereich der anstehenden grauen iii ist oberhalb 104xx zu erwarten und wird damit die magische Marke 10179 knacken.

Hauptvariante: orangene 2 bei 9300 abgeschlossen (farbig hinterlegte Beschriftung)
Die orangene 2 wurde bei 9300 durch die rote V/lila C beendet. Das Expanding LDT in der blauen v der roten V wurde durch der Anstieg der blauen i nach 9786 bestätigt. Die blaue ii wurde bei 9393 und die (kurze) blaue iii vermutlich bei 10148 beendet. Zur Bestätigung müsste der aktuelle (korrektive) Rücklauf das Mindestziel einer blauen iv (9970) erreichen. Die blaue v/rote I kann dann entweder als kurze Welle ein knappes Hoch markieren (Maximalziel 10436 – ausgehend von 9970) oder als lange Welle das Mindestziel 10756 (ausgehend von 9970) anlaufen (lila Pfad). Bei einem neuen Hoch oberhalb 10148 ohne einen Rücklauf zur 9970 wird die blaue iii als gedehnte Welle verlaufen (umrandete Beschriftung).

Nebenvariante: blaue W bei 9321 beendet (farbig hinterlegte Beschriftung Alt:)
Die blaue W der lila 2 wurde bei 9321, die blaue X bei 10522 abgeschlossen. Die blaue Y bildet ein Zigzag, das nach der lila A=9300 jetzt auch die lila B als Zigzag mit der blauen a=9786, blauen b=9393 und blauen c=10148 (MOB 10179) nach dem Bruch der violetten 0-b-Linie beendet haben könnte (hellgrüner Pfad). Hierzu passt jedoch nicht der korrektive Rücklauf nach 10148. Sollten deshalb die 10148 erst die rote A/W der lila B sein, so ist das Mindestziel einer roten X bei 9948 (hellgrüne Fibos) und einer roten B bei 9824 (hellgrüne Fibos). Das Maximalziel der lila B (MOB) liegt bei 10522 Die lila C wird unterhalb von 9300 die Korrektur als blaue Y/lila 2 abschliessen (hellgrüner Pfad).


Aktuelle Entwicklung im Dow Jones
 

Im DJI läuft seit März 2009 eine schwarze 5 (siehe Big Picture). Diese kann impulsiv (umrandeter Count, lila Pfad) oder korrektiv als normales EDT (normale Beschriftung, blauer Pfad, blaue Eindämmungslinien) interpretiert werden.

In der impulsiven Variante könnte die rote A der lila 4 bei 15253 beendet worden sein, ist jedoch für eine 4 bereits sehr tief gefallen (knapp unterhalb 50er RT). Die lila 5 sollte die rote 3 oberhalb der 161er Ausdehnung (20742 – orangene Fibos) abschliessen.

In der korrektiven Variante hat die graue II bereits die lila 0-B-Linie gebrochen und das 23er Mindestziel abgearbeitet. Das Maximalziel liegt bei 11037 (61er RT und MOB). Das Ziel der grauen III und V sollte entweder an oder unterhalb der blauen Eindämmungslinie sein.

Der Tageschart zeigt den Verlauf der grünen 5 (der lila 3) bzw. grünen C (der roten Z der schwarzen I) seit deren roten IV bei 15861 (Oktober 2014) sowie den Rücksetzer zur roten A der lila 4 bzw. grauen II.

Die Aufwärtsbewegung seit dem Tief 15253 lässt sich mittlerweile nicht mehr impulsiv zählen, da weder die Aufwärtsbewegung von 15978 nach 16936 noch die Abwärtsbewegung von 16936 nach 15903 ein Impuls war. Es ist deshalb vom Abschluss einer blauen a bei 16936 als Doppelzigzag (mit der c der orangenen y als Expanding EDT) und einer blauen b (oder orangenen Alt: x2) bei 15903 (als Zigzag-X-Flat, in der c der y wiederum ein Expanding EDT) eines Flats (gelber Trendkanal) auszugehen. Die blaue c (bzw. grauen Alt: a der orangene z) ist bereits mit der orangenen i=16446 und ii=16009 gestartet und befindet sich immer noch in der orangenen iii, die sich beim Start stark aufgefächert hat (mindestens zwei, vermutlich drei zeitlich kurze i’er und ii’er – zu diesen gibt es erst eine passende zeitlich kurze iv). Das Mindestziel der blauen c ist bereits abgearbeitet, das Idealziel c=a bei 17579. Bei einer laufenden grauen Alt: a dürfte ein neues Allzeithoch (orangene Alt: z/rote Alt: B) ohne grössere Rückläufe auf direktem Weg erreicht werden.

Als Mindestziel für die Erholung im DJI (rote B) ist die dunkelgrüne 0-b-Linie (derzeit bei 1784x) zu erwarten. Der korrektive Anstieg seit 15253 könnte das tiefe Retracement im Falle einer laufenden lila 4 erklären wenn entweder eine überschiessende B oder ein Triangle in der lila 4 laufen würde.


Wie geht es weiter ?

Der DJI gibt immer noch den Takt an – solange die dunkelgrüne 0-b-Linie noch nicht erreicht wurde sollten sowohl der DJI als auch der DAX noch ein ganzes Stück steigen. Da zudem im DJI der aktuelle Aufwärtsimpuls als stark aufgefächerte Welle läuft, dürfte sich diesem Aufwärtsdruck auch der DAX kaum entziehen können. Damit ist ein baldiges Ende einer roten I bzw. lila Alt: B wohl kaum zu erwarten – die Bestätigung durch einen Bruch der magischen Marke 10179 steht für diese These aber noch aus. Das Bärenmassaker hat bereits begonnen.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Anzeige